Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach Jahren wieder Gedanken an den Ex

Nach Jahren wieder Gedanken an den Ex

1. Dezember 2018 um 22:02

Hallo ihr Lieben,
ich bin vollkommen verzweifelt. Meine große Liebe hat sich von mir nach 2 Jahren Beziehung getrennt. Er war die Jahre davor mein bester Freund und ich dachte ich hätte den Mann fürs Leben gefunden. Die Trennung war sehr schwer für mich. Ich hatte sehr damit zu kämpfen und könnte es nie ganz verstehen, er sagte mir immer nur, dass seine Liebe einfach weniger wurde und ihn die Beziehung irgendwann erdrückt hat.
Die Trennung liegt jetzt 5 Jahre zurück. Ich bin in eine andere Stadt gezogen, habe meinen Freund, mit dem ich zwei Jahre später kennen gelernt habe, mitgenommen. Wir wohnen zusammen und es ist alles perfekt 😊 bis vor ein paar Tagen.
wir wünschen uns ein Kind zusammen und sind bereits fleißig am üben.
Vor vier Tagen habe ich erfahren, dass mein Ex mit einer Bekannten von mir zusammen gekommen ist. Er scheint so glücklich und ich mag sie überhaupt nicht. (Dank Instagram bin ich bestens informiert, habe sie erstmal geblockt, damit ich es mir nicht länger ansehen muss) Damals habe ich über unsere Beziehung mit ihr mal geredet und ihr damaliger Freund hat sich etwa zur selben Zeit von ihr getrennt und wir haben versucht uns gegenseitig aufzumuntern.
Und jetzt ist sie mit ihm zusammen. Nach 5 Jahren Trennung, an denen ich nur selten an ihn gedacht habe und er mir fast egal war, reißt diese Info mir das Herz aus der Brust. Er hatte nach mir schon noch eine kurzfristige (1 Jahre oder so) Beziehung mit einem mädel welches ich nicht kenne. Das hat mich nicht berührt und jetzt stehe ich kurz davor mich von meinem Partner zu trennen, weil ich das Gefühl bekomme ich liebe immer noch meinen Ex. Will kein Kind mehr mit meinem Partner, weil ich das Gefühl habe, mein Ex möchte mich nicht mit Kind zurück.
Sorry, ich komme mir gerade vor wie ein Teenager, dabei will ich doch nur, dass er und sie aus meinem Kopf wieder verschwinden. Ich war so glücklich und habe seit 2 Jahren darauf gewartet, dass mein Partner endlich bereit für ein Kind ist. (Er wollte noch seinen Meister nach 10 Jahren Berufserfahrung machen)

wenn ich mir sber vorstelle meinen Partner verlassen zu müssen, kommen mir die Tränen. Allerdings weiß ich auch nicht, was ich machen würde wenn mein Ex vor der Türe steht und mich zurück will. Ich befürchte ich würde mit ihm mitgehen. Auch wenn ich denke, dass das nie passiert. Er meidet jeden Kontakt zu mir und manchmal wenn ich so darüber nachdenke, dann bekomme ich das Gefühl er hasst mich sogar.

Ich könnte echt nur noch heulen, komme mir so beschwüret vor..hat jemand einen Rat für mich, wie ich die Situation schnell wieder in den Geiff bekomme? Habe schon versucht mich zwanghaft an die Beziehung mit meinem Ex zu erinnern, da kommen nur tolle sex Erlebnisse und sein Lächeln in meinen Kopf. Im Leben hat er noch nicht sonderlich viel geschafft, wohnt auch immer noch zuhause. Trotzdem habe ich mich stets so besonders bei ihm gefühlt.

Mein Partner ist so ein liebevoller Mann, er trägt mich auf Händen und sagt mir oft liebe Dinge. Puh, warum muss alles so kompliziert sein? Mein Partner leidet gerade so, weil ich mich komplett zurück ziehe. Fühle mich richtig schlecht..

Danke an jeden, der sich dieses Gefühlsdurcheinander durchliest.
Mimi

Mehr lesen

1. Dezember 2018 um 22:26
In Antwort auf mimi15

Hallo ihr Lieben,
ich bin vollkommen verzweifelt. Meine große Liebe hat sich von mir nach 2 Jahren Beziehung getrennt. Er war die Jahre davor mein bester Freund und ich dachte ich hätte den Mann fürs Leben gefunden. Die Trennung war sehr schwer für mich. Ich hatte sehr damit zu kämpfen und könnte es nie ganz verstehen, er sagte mir immer nur, dass seine Liebe einfach weniger wurde und ihn die Beziehung irgendwann erdrückt hat. 
Die Trennung liegt jetzt 5 Jahre zurück. Ich bin in eine andere Stadt gezogen, habe meinen Freund, mit dem ich zwei Jahre später kennen gelernt habe, mitgenommen. Wir wohnen zusammen und es ist alles perfekt 😊 bis vor ein paar Tagen.
wir wünschen uns ein Kind zusammen und sind bereits fleißig am üben. 
Vor vier Tagen habe ich erfahren, dass mein Ex mit einer Bekannten von mir zusammen gekommen ist. Er scheint so glücklich und ich mag sie überhaupt nicht. (Dank Instagram bin ich bestens informiert, habe sie erstmal geblockt, damit ich es mir nicht länger ansehen muss) Damals habe ich über unsere Beziehung mit ihr mal geredet und ihr damaliger Freund hat sich etwa zur selben Zeit von ihr getrennt und wir haben versucht uns gegenseitig aufzumuntern. 
Und jetzt ist sie mit ihm zusammen. Nach 5 Jahren Trennung, an denen ich nur selten an ihn gedacht habe und er mir fast egal war, reißt diese Info mir das Herz aus der Brust. Er hatte nach mir schon noch eine kurzfristige (1 Jahre oder so) Beziehung mit einem mädel welches ich nicht kenne. Das hat mich nicht berührt und jetzt stehe ich kurz davor mich von meinem Partner zu trennen, weil ich das Gefühl bekomme ich liebe immer noch meinen Ex. Will kein Kind mehr mit meinem Partner, weil ich das Gefühl habe, mein Ex möchte mich nicht mit Kind zurück. 
Sorry, ich komme mir gerade vor wie ein Teenager, dabei will ich doch nur, dass er und sie aus meinem Kopf wieder verschwinden. Ich war so glücklich und habe seit 2 Jahren darauf gewartet, dass mein Partner endlich bereit für ein Kind ist. (Er wollte noch seinen Meister nach 10 Jahren Berufserfahrung machen)

wenn ich mir sber vorstelle meinen Partner verlassen zu müssen, kommen mir die Tränen. Allerdings weiß ich auch nicht, was ich machen würde wenn mein Ex vor der Türe steht und mich zurück will. Ich befürchte ich würde mit ihm mitgehen. Auch wenn ich denke, dass das nie passiert. Er meidet jeden Kontakt zu mir und manchmal wenn ich so darüber nachdenke, dann bekomme ich das Gefühl er hasst mich sogar. 

Ich könnte echt nur noch heulen, komme mir so beschwüret vor..hat jemand einen Rat für mich, wie ich die Situation schnell wieder in den Geiff bekomme? Habe schon versucht mich zwanghaft an die Beziehung mit meinem Ex zu erinnern, da kommen nur tolle sex Erlebnisse und sein Lächeln in meinen Kopf. Im Leben hat er noch nicht sonderlich viel geschafft, wohnt auch immer noch zuhause. Trotzdem habe ich mich stets so besonders bei ihm gefühlt. 

Mein Partner ist so ein liebevoller Mann, er trägt mich auf Händen und sagt mir oft liebe Dinge. Puh, warum muss alles so kompliziert sein? Mein Partner leidet gerade so, weil ich mich komplett zurück ziehe. Fühle mich richtig schlecht..

Danke an jeden, der sich dieses Gefühlsdurcheinander durchliest.
Mimi

Du stolperst über deine eigene Füße! Wie kommst du darauf, dass dein ex'Freund dich überhaupt zurück will? Mit Kind oder ohne? 

ihr seid 5 Jahre getrennt! Wach mal auf!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 22:33
In Antwort auf fresh0089

Du stolperst über deine eigene Füße! Wie kommst du darauf, dass dein ex'Freund dich überhaupt zurück will? Mit Kind oder ohne? 

ihr seid 5 Jahre getrennt! Wach mal auf!

@fresh0089 Ich vermute es ist gerade einfach das Wunschdenken in mir. Ich kann es mir selber nicht erklären ..

@cherokeerose2: ich habe auch schon überlegt, ob es Eifersucht ist, die in mir hoch steigt.  Vermutlich hast du sogar recht: ich kann es nicht verstehen, wie er sich mir so einer Frau abgibt. Solche bösen Gedanken kenne ich gar nicht von mir ..

Ich wünsche mir so sehr, dass ich schnell davon Abstand gewinne und mein Leben mit meinem Partner so weiterleben kann, wie wir es davor getan haben. Aber leichter gesagt, als getan ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 22:40

Überlege dir, wenn du deiner verworren Idealisierung deines EXs nachgibst und alles was du bis jetzt beziehungstechnisch mit deinem jetztigen Partner erreicht hast aufgibst, ob du dann nicht in 5 Jahren an der selben Stelle stehst und deinem jetzigen Partner hinterher trauerst.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 22:43

Wow du bist so positiv gestimmt. Das ist irgendwie super schön zu lesen und macht Mut. Danke dir !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 22:47
In Antwort auf alexus_12892878

Überlege dir, wenn du deiner verworren Idealisierung deines EXs nachgibst und alles was du bis jetzt beziehungstechnisch mit deinem jetztigen Partner erreicht hast aufgibst, ob du dann nicht in 5 Jahren an der selben Stelle stehst und deinem jetzigen Partner hinterher trauerst.

 

Darüber habe ich tatsächlich auch schon nachgedacht. Vorallem weil ich mich auch so gut mit der Familie meines Partners verstehe. Bei meinem Ex und seiner Mutter war das ganz anders, wir Frauen hätten uns am liebsten die Augen ausgekratzt ich glaube schon, dass mich das sehr sehr traurig machen würde. Aber ich kann mir nicht erklären, wieso ich momentan so komische Gedanken bekomme. Verrückt.. macht mich jedenfalls sehr traurig und fühlt sich gegenüber meinem Partner auch nicht gut an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 22:56
In Antwort auf mimi15

Darüber habe ich tatsächlich auch schon nachgedacht. Vorallem weil ich mich auch so gut mit der Familie meines Partners verstehe. Bei meinem Ex und seiner Mutter war das ganz anders, wir Frauen hätten uns am liebsten die Augen ausgekratzt ich glaube schon, dass mich das sehr sehr traurig machen würde. Aber ich kann mir nicht erklären, wieso ich momentan so komische Gedanken bekomme. Verrückt.. macht mich jedenfalls sehr traurig und fühlt sich gegenüber meinem Partner auch nicht gut an.

Vielleicht setzt du dich mit dem Kinderwunsch einfach selbst zu sehr unter Druck und irgendwie sucht ein Teil von dir mit "passiv-agressiven" Verhalten einen Grund, damit deine jetztige Beziehung scheitert.

Vielleicht ist das Verlangen nach deinem Ex nur ein Symtom und nicht die Ursache. Prüfe dich selbst , wie reif du dich für eine Familie fühlst und ob die Erinnerung an deinen Ex vielleicht damit verbunden sind, dass du vor 5 Jahren noch eine wenig "jugendlicher/unbeschwerter/lockerer" warst und du jetzt an einem Wendepunkt zur wirklichen Verantwortung stehst, nämlich ein Kind und dies wird alles ändern.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2018 um 16:22

Keine Sorge, unter solchen Umständen möchte ich gerade selber kein Kind planen, egal wie sehr ich es mir gewünscht habe.
hatte gestern noch ein Gespräch mit meinem Partner. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich gerade unwohl fühle bei dem Gedanken ein kind in die Welt zu setzen und ob er mir noch ein wenig Zeit geben kann. Für ihn war das vollkommen in Ordnung und hat mir gesagt, dass ich mir soviel Zeit nehmen soll wie ich brauche.
Ich finde es wichtig, dass wir unsere Beziehung jetzt erstmal in den Griff bekommen und wieder festigen, bevor wir den nächsten Schritt angehen. Und ich fühle mich sogar etwas befreit nun.. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen