Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach einer Dreierbeziehung noch Freunde bleiben, ist das möglich?

Nach einer Dreierbeziehung noch Freunde bleiben, ist das möglich?

25. Dezember 2019 um 5:25 Letzte Antwort: 29. Dezember 2019 um 12:20

Hi zusammen,

Ich verzweifeln.
Mein Mann hat eine neue Arbeitskollegin und diese findet er ziemlich toll. 
Ich war immer davon überzeugt Sex und Liebe kann man trennen und daher hat er sich in meiner Abwesenheit mit ihr vergnügt.
Sie fande den total schön und hatte es so aufgefasst, als würden wir eine offene Beziehung führen. Dies war aber nicht der Fall.  
Bei beiden haben sich Gefühle entwickelt,  daher habe ich dieses Spiel nicht mehr gewollt und er hat sich für mich entschieden. 
Nun drängte er mich sie doch wenigstens mal kennenzulernen,  dies ging ich dann auch nach.

Ich fande sie toll und wir haben lange geredet und es entwickelte sich eine Dreierkonstellation. Wobei sie sich nicht in mich verliebte, ich mich jedoch schon. 
Mein Mann und sie hatten immer mehrere Gefühle füreinander und ich fühlte mich wie das dritte Rad am Wagen.
Auch ging es nicht mehr nur um Sex, sondern Dreisamkeit. Alles aber aus meiner Sicht,  sexuell mehr unter den beiden statt sie mit mir.

Ich stellte mein Mann vor die Wahl,  sie oder ich, aber keinen Dreier mehr, denn das war definitiv zuviel.

Nun er entschied sich wieder für mich und sie ging schon wieder leer aus. 
Wobei dies eigentlich abzusehen war, aber auch sie hat sich wahrscheinlich Hoffnungen gemacht. 

Sie ist eine wundervolle Person,  aber es ist alles viel zu weit gegangen. 

Nun will mein Mann jedoch unbedingt mit ihr befreundet bleiben und bisher spiele ich auch mit, denn er meint ich würde alles immer zu ernst nehmen und man solle außerhalb des normalen sich einfach nur mal glücklich sein. 

Auch sie kommt nicht von ihm oder doch uns los.  Auch sie mochte befreundet bleiben, hat aber immer wieder auch die reißleine gezogen und ist dann aber wieder angekommen. 

Nun bin ich in diesem ganzen Chaos von meinem Mann schwanger geworden und sie ist immer noch da.

Ich habe ein extrem ungutes Gefühl,  das ich hinterrücks doch vertauscht werde. 
Ich darf alles lesen, was er schreibt und bisher war er auch immer ehrlich und steht hinter mir. 
Doch provoziere ich da nicht eine langsam wachsende Liebe zwischen dem beiden?

Und wie soll das alles mit dem Baby werden?

Ich habe immer das Gefühl,  dass die Story nicht gut ausgeht und Suppe es gerne beenden, aber dann bin ich diejenige, die das Leben nicht genießen kann und innert alles schwarz sieht. 

Was haltet ihr davon?

Danke für Eure Hilfe.

Mehr lesen

29. Dezember 2019 um 12:20

Was ich davon halte?

Nun - ich glaube dir kein Wort. Die Geschichte ist viel zu dick aufgetragen. 
Wer käme denn wirklich auf die Idee, mit der Affäre seines Ehemannes eine Freundschaft einzugehen?

2 LikesGefällt mir