Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach einem Streit den Partner unattraktiv finden

Nach einem Streit den Partner unattraktiv finden

29. Februar um 14:38 Letzte Antwort: 3. März um 19:20

Hey ihr Lieben, 

vor einigen Tagen haben mein Freund und ich uns gestritten und seit dem an habe ich ein ganz anderes Bild von ihm. Beim Streiten argumentierte er so unlogisch und verhielt sich mir gegenüber sehr respektlos.. das komplette Gegenteil von dem, was ich eigentlich möchte. Er wirkt seit dem an sehr unterlegen und falsch auf mich.
Zwar entschuldige er sich im Nachhinein und versuchte mir sein Verhalten zu erklären, dennoch finde ich ihn seit dem an einfach nur abstoßend und unattraktiv. Sein Gesicht schaue ich mir nicht mehr gerne an und ich will auch nicht dass er mir näher kommt. Es klingt vielleicht etwas übertrieben, doch irgendwo ekel ich mich vor ihm, wobei ich ihn davor sehr anziehend und toll fand. Ich will nicht mehr, dass er mich berührt, weil es sich verdammt falsch anfühlt.

Wir sind schon fast 2 Jahre zusammen und noch nie habe ich so empfunden.. ich weiß ganz genau, dass er mich liebt und ich liebe ihn auch. Aber ich spüre, dass ich ihn ein ganzes Stück weniger Liebe als davor.

Ich weiß nicht, was ich denken und fühlen soll.. was sagt ihr dazu? 

Mehr lesen

29. Februar um 14:41

Kann es sein, dass das euer erster "großer" Streit war? Ich würde erstmal nicht zu viel rein interpretieren und etwas Gras über die Sache wachsen lassen. Vielleicht unternehmt ihr was Schönes zusammen, was euch gemeinsam viel Spaß macht.

1 LikesGefällt mir
29. Februar um 14:47
In Antwort auf elise_18724877

Kann es sein, dass das euer erster "großer" Streit war? Ich würde erstmal nicht zu viel rein interpretieren und etwas Gras über die Sache wachsen lassen. Vielleicht unternehmt ihr was Schönes zusammen, was euch gemeinsam viel Spaß macht.

Wir haben uns schon einige male gestritten.. wir haben uns auch schon heftiger gestritten.

Es ist nur so, dass er noch nie so aggressiv war. Er hat mich weder beleidigt noch irgendwie angefasst, aber er war sehr laut und hat das erste mal versucht mich sogar zu provozieren, so kenne ich ihn gar nicht. Auch als er sich entschuldigte, sagte er Dinge wo ich genau weiß, dass er sie nur sagt, damit wir uns wieder vertragen. Nicht, weil er sie so meint. 

1 LikesGefällt mir
29. Februar um 15:44
In Antwort auf phhaor

Hey ihr Lieben, 

vor einigen Tagen haben mein Freund und ich uns gestritten und seit dem an habe ich ein ganz anderes Bild von ihm. Beim Streiten argumentierte er so unlogisch und verhielt sich mir gegenüber sehr respektlos.. das komplette Gegenteil von dem, was ich eigentlich möchte. Er wirkt seit dem an sehr unterlegen und falsch auf mich.
Zwar entschuldige er sich im Nachhinein und versuchte mir sein Verhalten zu erklären, dennoch finde ich ihn seit dem an einfach nur abstoßend und unattraktiv. Sein Gesicht schaue ich mir nicht mehr gerne an und ich will auch nicht dass er mir näher kommt. Es klingt vielleicht etwas übertrieben, doch irgendwo ekel ich mich vor ihm, wobei ich ihn davor sehr anziehend und toll fand. Ich will nicht mehr, dass er mich berührt, weil es sich verdammt falsch anfühlt.

Wir sind schon fast 2 Jahre zusammen und noch nie habe ich so empfunden.. ich weiß ganz genau, dass er mich liebt und ich liebe ihn auch. Aber ich spüre, dass ich ihn ein ganzes Stück weniger Liebe als davor.

Ich weiß nicht, was ich denken und fühlen soll.. was sagt ihr dazu? 

Dann mach Schluss, bringt doch nix

Gefällt mir
29. Februar um 15:52
In Antwort auf phhaor

Hey ihr Lieben, 

vor einigen Tagen haben mein Freund und ich uns gestritten und seit dem an habe ich ein ganz anderes Bild von ihm. Beim Streiten argumentierte er so unlogisch und verhielt sich mir gegenüber sehr respektlos.. das komplette Gegenteil von dem, was ich eigentlich möchte. Er wirkt seit dem an sehr unterlegen und falsch auf mich.
Zwar entschuldige er sich im Nachhinein und versuchte mir sein Verhalten zu erklären, dennoch finde ich ihn seit dem an einfach nur abstoßend und unattraktiv. Sein Gesicht schaue ich mir nicht mehr gerne an und ich will auch nicht dass er mir näher kommt. Es klingt vielleicht etwas übertrieben, doch irgendwo ekel ich mich vor ihm, wobei ich ihn davor sehr anziehend und toll fand. Ich will nicht mehr, dass er mich berührt, weil es sich verdammt falsch anfühlt.

Wir sind schon fast 2 Jahre zusammen und noch nie habe ich so empfunden.. ich weiß ganz genau, dass er mich liebt und ich liebe ihn auch. Aber ich spüre, dass ich ihn ein ganzes Stück weniger Liebe als davor.

Ich weiß nicht, was ich denken und fühlen soll.. was sagt ihr dazu? 

Wie intensiv war denn die Beziehung bisher? Nach zwei Jahren kennt man sich eigentlich schon gut genug, also auch ein paar negative Züge. Es geht letztlich um die Entscheidung, ob du damit leben kannst oder nicht. 

Gefällt mir
29. Februar um 16:43
In Antwort auf phhaor

Wir haben uns schon einige male gestritten.. wir haben uns auch schon heftiger gestritten.

Es ist nur so, dass er noch nie so aggressiv war. Er hat mich weder beleidigt noch irgendwie angefasst, aber er war sehr laut und hat das erste mal versucht mich sogar zu provozieren, so kenne ich ihn gar nicht. Auch als er sich entschuldigte, sagte er Dinge wo ich genau weiß, dass er sie nur sagt, damit wir uns wieder vertragen. Nicht, weil er sie so meint. 

um was ging der Streit denn? 

hattest du so ein Gefühl früher schon mal?

Gefällt mir
29. Februar um 17:06
In Antwort auf phhaor

Hey ihr Lieben, 

vor einigen Tagen haben mein Freund und ich uns gestritten und seit dem an habe ich ein ganz anderes Bild von ihm. Beim Streiten argumentierte er so unlogisch und verhielt sich mir gegenüber sehr respektlos.. das komplette Gegenteil von dem, was ich eigentlich möchte. Er wirkt seit dem an sehr unterlegen und falsch auf mich.
Zwar entschuldige er sich im Nachhinein und versuchte mir sein Verhalten zu erklären, dennoch finde ich ihn seit dem an einfach nur abstoßend und unattraktiv. Sein Gesicht schaue ich mir nicht mehr gerne an und ich will auch nicht dass er mir näher kommt. Es klingt vielleicht etwas übertrieben, doch irgendwo ekel ich mich vor ihm, wobei ich ihn davor sehr anziehend und toll fand. Ich will nicht mehr, dass er mich berührt, weil es sich verdammt falsch anfühlt.

Wir sind schon fast 2 Jahre zusammen und noch nie habe ich so empfunden.. ich weiß ganz genau, dass er mich liebt und ich liebe ihn auch. Aber ich spüre, dass ich ihn ein ganzes Stück weniger Liebe als davor.

Ich weiß nicht, was ich denken und fühlen soll.. was sagt ihr dazu? 

Das legt sich wieder sobald Gras drüber gewachsen ist und er wieder so ist wie immer. Das kann bei heftigen Streitereien passieren und es kann ja auch sein, dass du ihn ebenfalls provoziert hast.. 

wenn du nach ein paar Tagen immer noch dieses Gefühl hast musst du mit ihm reden

1 LikesGefällt mir
29. Februar um 17:30
In Antwort auf joie_18825562

Dann mach Schluss, bringt doch nix

Wie gesagt, ich liebe ihn und kann mir deswegen nicht vorstellen, mich zu trennen. Das komische an der Sache ist, dass ich ihn gleichzeitig auch nicht mehr sehen möchte. 

Gefällt mir
29. Februar um 17:39
In Antwort auf anne234

Wie intensiv war denn die Beziehung bisher? Nach zwei Jahren kennt man sich eigentlich schon gut genug, also auch ein paar negative Züge. Es geht letztlich um die Entscheidung, ob du damit leben kannst oder nicht. 

Wir standen uns sehr sehr nahe. Körperlich als auch geistlich (dachte ich zumindest). Er hat sich, ohne dass ich was sagen musste, komplett für mich geändert und nach unserem Streit hat er gesagt, dass er versucht, an der Sache zu arbeiten.. aber jetzt denke ich daran, ob es überhaupt möglich ist, mit so jemanden eine harmonische Beziehung zu führen.

Denn bei unserem Streit hinterfragte er meine Loyalität und Ehrlichkeit.. wenn man mir nicht glaubt, meine Ehrlichkeit und meinen Charakter nicht schätzt und liebt, in was hat er sich dann verliebt? Die ganze Beziehung scheint mir von nun an wie eine Lüge. 

Denn ich bin nunmal mein Charakter und wenn er diesen hinterfragt dann hinterfrage ich die ganze Beziehung.

Ich kenne seine "schlechten Charakterzüge", jedoch empfinde ich diese mittlerweile als sehr störend. Ich sehe jetzt erst, wie viele Macken er hat und ich liebe sie ganz und gar nicht. Obwohl ich vor einigen Tagen alles tolerieren konnte.

Ich weiß nicht, ob ich mit den Worten leben kann, die er zu mir gesagt hat. Trotz Erklärung, trotz Entschuldigung.

Gefällt mir
29. Februar um 18:04
In Antwort auf carina2019

um was ging der Streit denn? 

hattest du so ein Gefühl früher schon mal?

"Kurz" gefasst:

Es gibt eine Person (nennen wir sie Frank), die er nicht mag und dieser Frank teilte mir mit, dass eine gewisse Frau mit meinen Partner flirtete und er ihr ein kleines Kompliment zurück gegeben hat. Ich konfrontierte ihn damit und habe keineswegs behauptet, dass er gleich mit ihr geflirtet hat. 
Er jedoch dachte, dass ich ihn misstraue und regte sich über Frank auf.. ohne überhaupt auf die eigentliche Sache einzugehen. Er sagte, dass er es mir beweisen wolle, obwohl ich wusste, dass er auf keine andere Frau eingegangen ist. Er ist sehr treu und das weiß ich genau.. wenn er sagt, dass er sie nicht schmeicheln wollte, sondern nur charmant aus der Konversation raus wollte, dann glaube ich es auch.

Allerdings glaubte er mir nicht. Er kam sogar auf die Idee, dass ich es erfunden hätte!! (Was überhaupt gar keinen Sinn macht) und die Sache mit Frank angeblich gelogen sei! Dass er mir schon mal erzählte, dass diese Frau Interesse an ihn hat (Was auch stimmte. Allerdings hat er mir nie erzählt, dass sie ihn schon so offensichtlich anmachte.)

Direkt danach glaubte er, dass Frank und ich uns gleich verbündet haben und ihn gemeinsam damit konfrontieren oder angreifen wollen. Einfach total abgedreht und unreif. So habe ich ihn das erste mal erlebt, so lächerlich..schülerhaft und einfach total unattraktiv!


Auch nach der Entschuldigung wirkt er von nun an sehr lächerlich und unattraktiv auf mich.. obwohl ich ihn vor der Diskussion noch verspeisen konnte. 

Gefällt mir
29. Februar um 18:12
In Antwort auf phhaor

Wir standen uns sehr sehr nahe. Körperlich als auch geistlich (dachte ich zumindest). Er hat sich, ohne dass ich was sagen musste, komplett für mich geändert und nach unserem Streit hat er gesagt, dass er versucht, an der Sache zu arbeiten.. aber jetzt denke ich daran, ob es überhaupt möglich ist, mit so jemanden eine harmonische Beziehung zu führen.

Denn bei unserem Streit hinterfragte er meine Loyalität und Ehrlichkeit.. wenn man mir nicht glaubt, meine Ehrlichkeit und meinen Charakter nicht schätzt und liebt, in was hat er sich dann verliebt? Die ganze Beziehung scheint mir von nun an wie eine Lüge. 

Denn ich bin nunmal mein Charakter und wenn er diesen hinterfragt dann hinterfrage ich die ganze Beziehung.

Ich kenne seine "schlechten Charakterzüge", jedoch empfinde ich diese mittlerweile als sehr störend. Ich sehe jetzt erst, wie viele Macken er hat und ich liebe sie ganz und gar nicht. Obwohl ich vor einigen Tagen alles tolerieren konnte.

Ich weiß nicht, ob ich mit den Worten leben kann, die er zu mir gesagt hat. Trotz Erklärung, trotz Entschuldigung.

Wenn das Vertrauen kaputt ist oder von Anfang an nicht ausreichend vorhanden, hat es keinen Sinn. 
Es ist auch ganz wichtig, mindestens eine positive Grundeinstellung zu erhalten. Nun frage dich, ob das wirklich am Anfang so viel besser war als jetzt. Wenn du z.B. einen Mann kennenlernst, der sich wiederholt abwertend über Frauen äußert, dann lass das gleich sein. Auch wenn es nur spaßig herüber kommen soll - das ist bereits Grundeinstellung. Wenn du dann sogar Gefühle wie Minderwertigkeit oder Eifersucht hast, dann sind das alles Zeichen dafür, dass er nicht ausreichend an dich denkt. 

Gefällt mir
29. Februar um 18:22
In Antwort auf anne234

Wenn das Vertrauen kaputt ist oder von Anfang an nicht ausreichend vorhanden, hat es keinen Sinn. 
Es ist auch ganz wichtig, mindestens eine positive Grundeinstellung zu erhalten. Nun frage dich, ob das wirklich am Anfang so viel besser war als jetzt. Wenn du z.B. einen Mann kennenlernst, der sich wiederholt abwertend über Frauen äußert, dann lass das gleich sein. Auch wenn es nur spaßig herüber kommen soll - das ist bereits Grundeinstellung. Wenn du dann sogar Gefühle wie Minderwertigkeit oder Eifersucht hast, dann sind das alles Zeichen dafür, dass er nicht ausreichend an dich denkt. 

Ich habe keinen Grund eifersüchtig zu sein. Ich habe auch keine Minderwertigkeitskomplexe, weil er mir nie Gründe dafür gegeben hat. Wie gesagt.. ich weiß, dass er mich liebt. Nie machte er irgendwelche Anzeichen.. doch die Vorwürfe, die er mir machte, waren heftig. Ich weiß auch, dass er es bereut. Vor unserer "Versöhnung" versuchte er zweimal mit mir darüber zu reden.. aber wie ich schon sagte, seit dem an sehe ich ihn einfach mit anderen Augen. Ich fühle mich nicht unterlegen, sondern ich habe das Gefühl, dass er mir unterlegen ist. 

Gefällt mir
29. Februar um 18:23
Beste Antwort
In Antwort auf phhaor

Wir standen uns sehr sehr nahe. Körperlich als auch geistlich (dachte ich zumindest). Er hat sich, ohne dass ich was sagen musste, komplett für mich geändert und nach unserem Streit hat er gesagt, dass er versucht, an der Sache zu arbeiten.. aber jetzt denke ich daran, ob es überhaupt möglich ist, mit so jemanden eine harmonische Beziehung zu führen.

Denn bei unserem Streit hinterfragte er meine Loyalität und Ehrlichkeit.. wenn man mir nicht glaubt, meine Ehrlichkeit und meinen Charakter nicht schätzt und liebt, in was hat er sich dann verliebt? Die ganze Beziehung scheint mir von nun an wie eine Lüge. 

Denn ich bin nunmal mein Charakter und wenn er diesen hinterfragt dann hinterfrage ich die ganze Beziehung.

Ich kenne seine "schlechten Charakterzüge", jedoch empfinde ich diese mittlerweile als sehr störend. Ich sehe jetzt erst, wie viele Macken er hat und ich liebe sie ganz und gar nicht. Obwohl ich vor einigen Tagen alles tolerieren konnte.

Ich weiß nicht, ob ich mit den Worten leben kann, die er zu mir gesagt hat. Trotz Erklärung, trotz Entschuldigung.

Ich glaube, ich weiss, was Du meinst.

Jeder Mensch hat irgendeine eigene Grenze oder eigene Wertvorstellungen, die der Partner einfach nicht überschreiten darf, weil dann plötzlich all die "guten Dinge und Eigenschaften", die man bis dahin sah, in sich zusammenfallen. Man ist dermassen von dieser einer Handlung, Meinung oder Charaktereigenschaft angewidert, dass dies alles andere überwiegt. 

Deine Geschichte erinnert mich an eine meiner Flirtereien vor vielen Jahren. Wir haben gedatet (ich war noch an der Uni, jobbte nebenher, hatte aber wenig Geld; er war zu faul, um nebst seiner Weiterbildung zu jobben und somit dauerpleite); ich fand den Mann anziehend, interessant. Bei einem dieser Treffen sassen wir in einem Restaurant. Ich hab die Rechnung übernommen, und der Kellnerin auf dem Tisch Trinkgeld liegen lassen. Während ich meine Jacke anzog, bemerkte ich aus dem Augenwinkel, wie er dieses Trinkgeld eingesteckt hatte.
Peng!! Jegliches Interesse, jegliche Anziehung waren bei mir in derselben Sekunde weg. 

Manchmal müssen es nicht einmal grossartig schlimme Dinge sein; es reicht einfach irgendeine kleine Tat, die aber all dem widerspricht, was man selber lebt und wertschätzt, oder woran man glaubt und an dem man im Leben festhält. 

In diesem Sinne...es wird einen Grund haben, warum Du so empfindest und Du darfst das auch ruhig ernst nehmen.

ww

2 LikesGefällt mir
29. Februar um 18:24
In Antwort auf herzmensch2019

Das legt sich wieder sobald Gras drüber gewachsen ist und er wieder so ist wie immer. Das kann bei heftigen Streitereien passieren und es kann ja auch sein, dass du ihn ebenfalls provoziert hast.. 

wenn du nach ein paar Tagen immer noch dieses Gefühl hast musst du mit ihm reden

Er versucht sich jetzt schon wie immer zu verhalten aber ich mag es nicht. Gestern z.B wollte er mich küssen, aber ich zog meine Erkältung als Vorwand. Dann sagte er mir, dass er mich wärmen möchte und wieder sagte ich, dass er sich anstecken könnte. Wir haben uns schon vertragen aber seine Nähe fühlt sich falsch an

Gefällt mir
29. Februar um 18:25
In Antwort auf phhaor

"Kurz" gefasst:

Es gibt eine Person (nennen wir sie Frank), die er nicht mag und dieser Frank teilte mir mit, dass eine gewisse Frau mit meinen Partner flirtete und er ihr ein kleines Kompliment zurück gegeben hat. Ich konfrontierte ihn damit und habe keineswegs behauptet, dass er gleich mit ihr geflirtet hat. 
Er jedoch dachte, dass ich ihn misstraue und regte sich über Frank auf.. ohne überhaupt auf die eigentliche Sache einzugehen. Er sagte, dass er es mir beweisen wolle, obwohl ich wusste, dass er auf keine andere Frau eingegangen ist. Er ist sehr treu und das weiß ich genau.. wenn er sagt, dass er sie nicht schmeicheln wollte, sondern nur charmant aus der Konversation raus wollte, dann glaube ich es auch.

Allerdings glaubte er mir nicht. Er kam sogar auf die Idee, dass ich es erfunden hätte!! (Was überhaupt gar keinen Sinn macht) und die Sache mit Frank angeblich gelogen sei! Dass er mir schon mal erzählte, dass diese Frau Interesse an ihn hat (Was auch stimmte. Allerdings hat er mir nie erzählt, dass sie ihn schon so offensichtlich anmachte.)

Direkt danach glaubte er, dass Frank und ich uns gleich verbündet haben und ihn gemeinsam damit konfrontieren oder angreifen wollen. Einfach total abgedreht und unreif. So habe ich ihn das erste mal erlebt, so lächerlich..schülerhaft und einfach total unattraktiv!


Auch nach der Entschuldigung wirkt er von nun an sehr lächerlich und unattraktiv auf mich.. obwohl ich ihn vor der Diskussion noch verspeisen konnte. 

ui hat sich da jemand ertappt gefühlt!? 

5 LikesGefällt mir
29. Februar um 18:30
In Antwort auf carina2019

ui hat sich da jemand ertappt gefühlt!? 

Ich denke eher, dass er sich darüber aufgeregt hat, dass es von Frank kam. . . Da Frank in der Vergangenheit auch mich ganz toll fand, behauptet mein Partner jedenfalls... 

Gefällt mir
29. Februar um 18:33
In Antwort auf phhaor

Ich habe keinen Grund eifersüchtig zu sein. Ich habe auch keine Minderwertigkeitskomplexe, weil er mir nie Gründe dafür gegeben hat. Wie gesagt.. ich weiß, dass er mich liebt. Nie machte er irgendwelche Anzeichen.. doch die Vorwürfe, die er mir machte, waren heftig. Ich weiß auch, dass er es bereut. Vor unserer "Versöhnung" versuchte er zweimal mit mir darüber zu reden.. aber wie ich schon sagte, seit dem an sehe ich ihn einfach mit anderen Augen. Ich fühle mich nicht unterlegen, sondern ich habe das Gefühl, dass er mir unterlegen ist. 

Du hast kein Minderwertigkeitsgefühl? Warum machst du dir Gedanken, wenn dein Freund von einer anderen Frau angeflirtet wird? Sprichst ihn an deshalb, worauf er sich verletzt äußert ... So etwas würde mir nicht in den Sinn kommen, deshalb fällt mir das auf. Hast du das Gefühl, du könntest im Vergleich mit einer anderen Frau die Unterlegene sein? Also die gegenseitige Bindung ist doch nicht so fest, wie du es dir wünschst? Dann müsstest du halt auch sehen, was du daran noch verbessern kannst. 
Also Streit trägt nun wirklich nicht dazu bei, die Beziehung zu verbessern. Bis du ganz souverän sagen kannst: Mir kann (bei ihm) keine andere Frau auch nur das Wasser reichen.

Gefällt mir
29. Februar um 21:09
In Antwort auf anne234

Du hast kein Minderwertigkeitsgefühl? Warum machst du dir Gedanken, wenn dein Freund von einer anderen Frau angeflirtet wird? Sprichst ihn an deshalb, worauf er sich verletzt äußert ... So etwas würde mir nicht in den Sinn kommen, deshalb fällt mir das auf. Hast du das Gefühl, du könntest im Vergleich mit einer anderen Frau die Unterlegene sein? Also die gegenseitige Bindung ist doch nicht so fest, wie du es dir wünschst? Dann müsstest du halt auch sehen, was du daran noch verbessern kannst. 
Also Streit trägt nun wirklich nicht dazu bei, die Beziehung zu verbessern. Bis du ganz souverän sagen kannst: Mir kann (bei ihm) keine andere Frau auch nur das Wasser reichen.

Ich habe ihn darauf angesprochen, weil ich vor längerer Zeit Bekanntschaft mit dieser Frau machen konnte. Damals jedoch wünschte sie mir Glück für meine Beziehung und machte mir verkrampft Komplimente. Mein Freund und ich sprachen einige male über diese Frau und es ist im Nachhinein einfach komisch, dass sie schon soweit gegangen ist. Ich konnte zwar ahnen, dass sie ihn interessant findet, habe aber nie gedacht, dass sie ihn gezielt schmeicheln wollen würde. 

Wäre es irgendeine Frau, dann würde ich ihn auch nicht darauf ansprechen. Immerhin werde ich ja auch ab und zu von den ein oder anderen Mann angesprochen. 
Aber es ist nicht nur irgendeine, weil ich sie kenne. 
Ich bin auch nicht eifersüchtig oder mache mir Sorgen darüber, dass er sie genauso toll findet. Ich finde es einfach trotzdem blöd, dass es passiert ist und wie gesagt, ich habe ihn keine Vorwürfe gemacht. Ich wollte nur mit ihm darüber sprechen.
Ich nehme sie auch nie im Leben als Konkurrenz wahr um Gottes Willen!  und mein Selbstwertgefühl hängt auch im Leben nicht von meinem Partner ab! 

Ich bin nur entsetzt darüber, wie er sich während der Diskussion verhalten hat. Ganz anders, als man ihn kennt und ganz anders, als er behauptet zu sein.. 
 

1 LikesGefällt mir
29. Februar um 23:25
In Antwort auf wonder_woman

Ich glaube, ich weiss, was Du meinst.

Jeder Mensch hat irgendeine eigene Grenze oder eigene Wertvorstellungen, die der Partner einfach nicht überschreiten darf, weil dann plötzlich all die "guten Dinge und Eigenschaften", die man bis dahin sah, in sich zusammenfallen. Man ist dermassen von dieser einer Handlung, Meinung oder Charaktereigenschaft angewidert, dass dies alles andere überwiegt. 

Deine Geschichte erinnert mich an eine meiner Flirtereien vor vielen Jahren. Wir haben gedatet (ich war noch an der Uni, jobbte nebenher, hatte aber wenig Geld; er war zu faul, um nebst seiner Weiterbildung zu jobben und somit dauerpleite); ich fand den Mann anziehend, interessant. Bei einem dieser Treffen sassen wir in einem Restaurant. Ich hab die Rechnung übernommen, und der Kellnerin auf dem Tisch Trinkgeld liegen lassen. Während ich meine Jacke anzog, bemerkte ich aus dem Augenwinkel, wie er dieses Trinkgeld eingesteckt hatte.
Peng!! Jegliches Interesse, jegliche Anziehung waren bei mir in derselben Sekunde weg. 

Manchmal müssen es nicht einmal grossartig schlimme Dinge sein; es reicht einfach irgendeine kleine Tat, die aber all dem widerspricht, was man selber lebt und wertschätzt, oder woran man glaubt und an dem man im Leben festhält. 

In diesem Sinne...es wird einen Grund haben, warum Du so empfindest und Du darfst das auch ruhig ernst nehmen.

ww

Danke für deine Nachricht! Ich fühl mich wirklich verstanden und deine frühere Situation kann ich genauso gut verstehen.  Wie bist du damals mit der Situation umgegangen? Wenn mein Freund mir näher kommen möchte oder mir sagt, dass er mich liebt, weiß ich gar nicht mehr wie ich darauf reagieren soll.. sehr sehr komisch 

1 LikesGefällt mir
1. März um 16:19
In Antwort auf phhaor

Ich denke eher, dass er sich darüber aufgeregt hat, dass es von Frank kam. . . Da Frank in der Vergangenheit auch mich ganz toll fand, behauptet mein Partner jedenfalls... 

Auch eine Möglichkeit... aber wenn Männer sich ertappt fühlen reagieren sie auch oft so


sein Verhalten geht auf jeden Fall gar nicht

Gefällt mir
1. März um 16:32
In Antwort auf carina2019

ui hat sich da jemand ertappt gefühlt!? 

Das liest sich für mich auch so

Gefällt mir
2. März um 12:39
In Antwort auf phhaor

Danke für deine Nachricht! Ich fühl mich wirklich verstanden und deine frühere Situation kann ich genauso gut verstehen.  Wie bist du damals mit der Situation umgegangen? Wenn mein Freund mir näher kommen möchte oder mir sagt, dass er mich liebt, weiß ich gar nicht mehr wie ich darauf reagieren soll.. sehr sehr komisch 

Ich hab mich danach noch 1-2 Mal mit demjenigen getroffen, und mich jedes Mal unwohl gefühlt. Ich habe plötzlich alles an ihm aus einer neuen Perspektive gesehen, und nichts davon hat mirnoch gefallen. Also hab ich mich dann nicht mehr mit ihm getroffen und binauf seine weiteren Kontaktversuche nicht mehr eingegangen. 

Gefällt mir
2. März um 13:41

da scheinst du wohl gerade mit Karacho vom Himmel unsanft auf dem Boden der Realität gelandet zu sein. Die Fratze, die du da von ihm gesehen hast beim Streit ist ein Teil
seiner Persönlichkeit, wenn sie dich so abstösst, dass es mehrere Tage anhält, ist
was in der Basis eurer Beziehung kaputt. 
Also ich habe auch schon heftigst mit meinem Mann gestritten, aber spätestens nach ein paar Stunden war das Bedürfnis auf beiden Seiten wieder da, den anderen in den Arm zu nehmen.

Gefällt mir
3. März um 0:41
In Antwort auf carina2019

Auch eine Möglichkeit... aber wenn Männer sich ertappt fühlen reagieren sie auch oft so


sein Verhalten geht auf jeden Fall gar nicht

Als es passiert ist, war er nicht alleine mit ihr . . Ich weiß aus sicherer Quelle, dass da tatsächlich nichts war..aber ja, seine Reaktion fand ich auch ziemlich fragwürdig. Mittlerweile hat er sich schon ein paar mal für den idiotisches Benehmen entschuldigt 

Gefällt mir
3. März um 0:42
In Antwort auf wonder_woman

Ich hab mich danach noch 1-2 Mal mit demjenigen getroffen, und mich jedes Mal unwohl gefühlt. Ich habe plötzlich alles an ihm aus einer neuen Perspektive gesehen, und nichts davon hat mirnoch gefallen. Also hab ich mich dann nicht mehr mit ihm getroffen und binauf seine weiteren Kontaktversuche nicht mehr eingegangen. 

Ich kann dich zu gut verstehen! Zwar haben wir uns mittlerweile wieder vertragen, aber komisch fühlt es sich trotzdem an. Allerdings nicht mehr so dolle wie am Anfang. 

Gefällt mir
3. März um 0:48
In Antwort auf jara30

da scheinst du wohl gerade mit Karacho vom Himmel unsanft auf dem Boden der Realität gelandet zu sein. Die Fratze, die du da von ihm gesehen hast beim Streit ist ein Teil
seiner Persönlichkeit, wenn sie dich so abstösst, dass es mehrere Tage anhält, ist
was in der Basis eurer Beziehung kaputt. 
Also ich habe auch schon heftigst mit meinem Mann gestritten, aber spätestens nach ein paar Stunden war das Bedürfnis auf beiden Seiten wieder da, den anderen in den Arm zu nehmen.

Diese Fratze gefällt mir tatsächlich ganz und gar nicht. Ich habe es angesprochen und gesagt, dass ich mir keine harmonische Zukunft vorstellen kann, solange er weiterhin diesen Teil seiner Persönlichkeit auslebt (klingt jetzt super böse).
Er jedoch hat sich entschuldigt und mir versichert, dass dies nicht wieder vorkommen wird.

 

Gefällt mir
3. März um 9:09
In Antwort auf phhaor

Diese Fratze gefällt mir tatsächlich ganz und gar nicht. Ich habe es angesprochen und gesagt, dass ich mir keine harmonische Zukunft vorstellen kann, solange er weiterhin diesen Teil seiner Persönlichkeit auslebt (klingt jetzt super böse).
Er jedoch hat sich entschuldigt und mir versichert, dass dies nicht wieder vorkommen wird.

 

na dann drück ich dir die daumen dass es nicht mehr vorkommt & vor allem dass wirklich nicht mehr dahintersteckt

Gefällt mir
3. März um 19:18

Ich habe ihn wie gesagt keinen Vorwurf gemacht. Ich habe ihn darauf angesprochen und ihn nicht beschuldigt oder mich beleidigt gefühlt, also darf ich es wohl ansprechen oder?

Wäre es nicht so viel unentspannter, wenn ich über etwas reden möchte, es aber nicht kann?? Ich konnte schließlich bisher über alles mit meinem Partner sprechen. 

Die Problematik entstand erst durch seine Reaktion 

Gefällt mir
3. März um 19:20

Frank die Petze hat auch von mir was zuhören bekommen. Er hatte damals auch nicht den kürzeren gezogen. 

Bitte interpretier nichts falsches! 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers