Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach der beziehungspause

Nach der beziehungspause

5. April 2010 um 1:10

es war einfach nur leere die ich spürte als ich meinen freundvorgestern nach einer vierwöchigen beziehungspause zum ersten mal wiedertraf, aber nicht so das keine liebe mehr da war sondern eher so, dass ich nicht wusste was ich sagen soll obwohl es so viel zu sagen gab.
jetzt im nachhinein denke ich, wie dumm ich war nichts zu sagen aber ich konnte nicht anders.
wir waren vor unserer pause drei monate zusammen, aber das bereits schon zum zweiten mal. beim ersten mal waren es auch drei monate, dass war 2009 vor den sommerferien. da hatte er mit mir schluss gemacht. ich weiß bis heute nicht warum. ich hab ihn trotzdem die ganze zeit geliebt. im herbst 2009 sind wir dann sehr schnell wieder zusammengekommen, obwohl wird den ganzen sommer keinen kontakt hatten. also als wir wieder zusammenkamen, lief es super, im januar hatten wir dann sogar unser erstes mal. dann hat er im februar sein abitur geschrieben und und wir haben uns wahnsinnig wenig gesehen, weil er immerzu am lernen war. das hat mich fertig gemacht, weil er teilweise gar nicht die bemühung gemacht hat mich zu sehen. wir haben uns während dieser zeit gesagt das nach dem abi alles besser wird. aber nichts ist besser geworden. obwohl wir wohl beide gegenseitig

Mehr lesen

30. April 2010 um 20:39

Ich kenne das Gefühl von Leere
Hallo,

Ich habe gerade eine Beziehungspause hinter mir. Ich bin mit meinem Partner 6 Jahre zusammen, ist eine lange Zeit die man nicht so einfach wegwerfen möchte. Ich bin gestern wieder nach Hause gekommen. Die Pause wollte ich, ich wollte mir klar werden was ich will. Da ich mich in der Beziehung nicht mehr als Partnerin durch die Art und weise meines Freundes eher als Mitbewohnerin bzw. Lückenfüller fühlte. Es sind 15 Jahre altersunterschied (ich 28,er 43) Hatte mich aber nie gestört, ich wusste das die Beziehung schwierig wird und habe auch lange gekämpft, da er vor mir 15 Jahre alleine war, er ist auch entspannter und lockerer geworden. Aber mit kompliment war wurde es weniger, mit beleidigungen war er schneller. Auch ist er Gesprächen, wenn ich sie angefangen habe, aus dem Weg gegangen. Ich habe 1 Jahr lang geredet und versucht mich zu erklären, bin immer auf ihm zugegangen, habe einiges versucht, auch im erotischen bereich, aber er ist auf nichts eingegangen. Also wollte ich es mit der Pause ausprobieren. Und ich habe gemerkt wie wir uns zwischendurch 2x getroffen haben zum reden (er kam von sich aus) habe ich gemerkt, das da kein Kribbeln oder sowas ist/war. Eher wie ein treffen mit einem Freund, aber nicht mit dem Freund. Auch beim Küssen, ja es war schön, das will ich nicht abstreiten, aber es hätte auch jemand anderes sein können. Ich habe Angst, jetzt hat er kapiert das er sich ein wenig ändern muss und ich mehr Aufmerksamketi möchte und nu? Nu mache ich es evtl. alles Kaputt. Ich mag ihn sehr, ich bin gerne mit ihm zusammen, aber es ist nicht das Gefühl von Liebe. Kommt es wieder? Kann es wieder kommen? Ich fühle mich scheisse deswegen. Bin ich deswegen schlecht? Ich habe mit diesen ganzen Scheiss angefangen?Ich habe mir gedacht, das ich mir Zeit gebe und hoffe das er es auch tut, ich habe ihn auch gesagt wie es mir zur Zeit geht. Ich gehe auch jetzt auf ihn zu,also ich ziehe mich nicht zurück. Aber es ist das Gefühl als wäre man bei einem Freund und nicht Zuhause. Und wie lange gibt man sich Zeit? Er glaubt es wird alles gut werden und ich weiss wenn ich gehe, wird er sehr tief fallen, weil er mich wirklich liebter kann es nur nicht so zeigen wie ich. Ich bin Gefühlmässig ein offenes Buch und sage auch was ich denke und fühle. Vielleicht kann mir hier jemand ein wenig helfen.
Das Schreiben tat schon mal etwas gutes, man fühlt sich befreiter.
Danke und gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen