Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach dem Zusammenziehen nur noch Respektlosigkeit

Nach dem Zusammenziehen nur noch Respektlosigkeit

16. Dezember 2009 um 23:52 Letzte Antwort: 17. Dezember 2009 um 20:27

Hallo,

ich, 23 jährige Studentin und mein gleichaltriher Freund (auch Student) sind vor einigen Wochen zusammen gezogen.

Ich habe mich damals in seine unkonventionelle Art verliebt, seinen "anarchistischen" Lebensstil und seinen kritischen Geist. Er las viel, hatte immer Spannendes und Kurioses zu erzählen. Lange Zeit hatten wir eine Romanze, da er der Meinung war, dass er sich nicht verlieben könne. Er hatte noch nie zuvor eine Freundin.
Ich habe seine scheue Art und seine Weigerung sich zu verlieben immer als Angst vor dem Verlieben/dem Verletztwerden gesehen.

Nach einigen Monaten sagte er mir, dass er mich lieben würde. Wir fuhren gemeinsam in den Urlaub, wo unsere Beziehung eine Art Hochkonjunktur erlebte. Wir waren glücklich und lachten viel und beschlossen zusammen zu ziehen.

Nach einigen Wochen des Zusammenlebens jedoch bemerkte ich Dinge, die ich an ihm nicht kannte.

Er ist anscheinend nicht belastbar, denn schon beim Umzugsstress bemerkte ich wie schnell er das Handtuch warf, sobald er sich überfordert fühlte. Er ließ dann buchstäblich alles stehen und liegen und es war ihm dann auch egal, dass ich den Rest alleine bewältigen musste.

Seit Wochen leben wir in der Wohnung. Ohne Lampen an der Decke, nur Steh- und Tischlampen, weil er es nicht gebacken bekommt jmd. zu organisieren der die Lampen montieren könnte.

Genau aus den gleichen Gründen haben wir bis heute keine Spüle und keinen Herd. Ich lebe unter schlimmen Zuständen. Sobald ich ihn darauf anspreche weicht er aus, reagiert genervt und sagt, dass ich ihn nur belasten würde. Ich habe schonmal eine Spüle organsiert und einen Küchentisch. Er hatte die Aufgabe diese Dinge mit einem Transporter abzuholen - hat es nie getan, da er die Adresse nicht finden konnte und ihn das ewige Rumfahren genervt hat. Da hat er die Dinge einfach nicht abgeholt, was mir viel Stress eingebracht hat.

Heute waren wir im Supermarkt und er ließ mich mit den Einkäufen einfach stehen und ging nach Hause "da ich zu lange bräuchte". Das ich das ganze Zeug dann alleine schleppen musste störte ihn nicht.

Er schließt sich nur in seinem Zimmer ein und raucht en ganzen Tag Zigaretten und liest/spielt Computer. Wenn ich nicht ab und zu mal in sein Zimmer kommen würde, dann würden wir wahrscheinlich garkeine wertvolle Zeit mehr miteinander verbringen.

Nun habe ich ihn an Weihnachten zu mir und meinen Eltern nach Berlin eingeladen, da er Weihnachten nicht mit seiner Familie verbringen mag. Er lehnte nur ab und begründete dies mit dem Argument "dass ihn so eine familiäre Atmosphäre zum Kotzen bringen würde". Das ist auch der Grund, wesshalb er nie mit mir zusammen am Tisch essen will. Jeder macht seine eigenen Einkäufe und verzehrt das Essen alleine in seinem Zimmer.

Mich macht das sehr traurig und ich habe ihm mehrmals gesagt, dass es mir viel bedeutet solche Rituale zu haben, aber er weigert sich.

Auch wenn ich mal öfter in sein Zimmer komme, dann sagt er er könne sich nicht entspannen und gibt mir zu verstehen, dass ich ihn nerven würde. Er geht nie mit mir aus, hat mir noch nie eine kleine Aufmerksamkeit mitgebracht und wenn ich mal mit ihm über meine Probleme sprechen möchte, dann winkt er ab und fragt grinsend ob ich für so eine depressive Scheiße nicht meine Freundinnen hätte.

Ich kann mich nicht auf ihn verlassen und jede Bitte (sei es mit mir Zeit zu verbringen, mit mir über unsere Spannungen zu sprechen etc.) lehnt er kategorisch, aggressiv und mit einer unglaublich respektlosen Unverschämtheit ab.

Ich bin enttäuscht und muss langsam einsehen, dass ich ihm offensichtlich immer gleichgültiger werde. Anders kann ich mir sein Verhalten nicht erklären. Er ist gemein, pisakt mich ständig (und ich bin niemand von der sensiblen Sorte).

Heute als ich mit einem Teller Essen in sein Zimmer kam um mit ihm essen zu können machte er demonstrativ einen Porno auf dem Laptop an. Ich stand wortlos auf und ging in mein Zimmer und hörte ihn in seinem Zimmer lachen.

Sowas passiert ständig. Solche Art von demonstrativer Geringschätzung.

Ich weiß nicht weiter. Egal was ich sage, wie ich es sage, ob nett und freundlich, traurig und weinend oder wütend. Nichts hilft. Ich habe den diplomatischen Weg versucht, aber darauf reagiert er nur mit Lachen.

Er war eiegntlich immer ein sehr lieber Mensch. Er hat viel gelacht, hat stets den verbalen und körperlichen Kontakt gesucht und selsbt wenn wir uns mal früher gezankz haben, so kam er danach stets auf mich zu und suchte das Gespräch. Doch nun grinst er nur wenn ich verletzt mit der Tür nach einem Streit knalle.

Ich weiß nicht wo der Mann geblieben ist der er vor einigen Wochen noch war...

Bitte helft mir. Ich bin einsam uns sehr sehr traurig, Wie soll ich mich verhalten? Ich bin nur sprachlos wenn er mal wieder "attackiert"...

Mehr lesen

17. Dezember 2009 um 0:07

Unglaublich.
Was für eine Frechheit. Bin wortlos.
Sein Verhalten ist sehr kindisch und total unangemessen, zumindest was sich aus deiner Story schließen lässt. Wahrscheinlich war er noch gar nicht bereit, mit jemandem zusammen zu wohnen und das gemeinsame Leben zu führen.
Hast du irgendeine andere Wohnung, wo du dich aufhalten kannst? Wenn Diplomatie nicht hilft, muss man mit brutalen Schritten rechnen. Ans Handy nicht rangehen wenn und falls er anruft, sich nicht melden, also generell sich rar machen. Ich weiß nicht, ob es eine tatsächlich angemessene Entscheidung ist und wohin diese Schritte führen, aber sowas ist reine Verachtung und Frechheit! Bist du immer noch verliebt? Ich meine, dir muss es bewusst sein, dass die Beziehung scheitern kann. Aber aus dich ein Lappen machen darfst du auch nicht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 12:12

Echt pech!!!
Na, das hat wohl seinen Grund, dass er noch nie eine Freundin hatte......
Das ist der klassische Fall, wo man mit jemandem eben einen tollen Abend oder auch einen tollen Urlaub verbringen kann, aber im Alltag wahnsinnig wird.
Er hat sich wahrscheinlich vorher auch von seiner besten Seite gezeigt - für ein paar Stunden hält man das immer durch. Am nächsten Tag ist man wieder allein und kann kettenrauchend Computer spielen und sich um nichts kümmern.
Jetzt wohnt ihr zusammen, da bekommst Du sein wahres Gesicht zu sehen.... Mit seiner "unkonventionellen" Art kann das auf Dauer sicher nicht klappen, es sei denn, Du würdest ihn bemuttern und ihm aber auch alles abnehmen.
Ich denke, er spürt auch selbst, dass das so nix wird und ihm alles zu anstrengend ist - darum benimmt er sich meiner Meinung nach so ekelhaft zu Dir, damit Du möglichst bald Schluß machst.
Sehe wenig Chance für Euch, geh lieber so bald wie möglich.
Falls es ein Trost ist - zwei Freunde von mir sind Sinlge, beide erklärtermassen aus dem Grund, weil es Ihnen viel zu viel Arbeit wäre, eine Freundin zu haben - "da müsste ich mich ja immer rasieren und die Wohnung aufräumen...." Die Leute wollen lieber vor sich hin gammeln als geliebt zu werden....
Tut mir leid für Dich, Du kannst ja nix dafür und kannst auch nichts ändern.
Alles Gute,
dancer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 17:38
In Antwort auf nike_12266258

Unglaublich.
Was für eine Frechheit. Bin wortlos.
Sein Verhalten ist sehr kindisch und total unangemessen, zumindest was sich aus deiner Story schließen lässt. Wahrscheinlich war er noch gar nicht bereit, mit jemandem zusammen zu wohnen und das gemeinsame Leben zu führen.
Hast du irgendeine andere Wohnung, wo du dich aufhalten kannst? Wenn Diplomatie nicht hilft, muss man mit brutalen Schritten rechnen. Ans Handy nicht rangehen wenn und falls er anruft, sich nicht melden, also generell sich rar machen. Ich weiß nicht, ob es eine tatsächlich angemessene Entscheidung ist und wohin diese Schritte führen, aber sowas ist reine Verachtung und Frechheit! Bist du immer noch verliebt? Ich meine, dir muss es bewusst sein, dass die Beziehung scheitern kann. Aber aus dich ein Lappen machen darfst du auch nicht.

LG

Danke + Aktuelles
Vielen Dank + Aktuelles

Ersteinmal vielen Dank für die ehrlichen und netten Antworten. Gestern kam es zum Eklat. Ich ging abends in sein Zimmer und sagte "Gute Nacht". Er lächelte und sagte "Gute Nacht". Es war erst 22 Uhr, also beschloss ich noch etwas zu lesen und zu warten, ob er vielleicht in mein Zimmer kommt, was er den ganzen Tag nicht gemacht hätte....und vielleicht würde er sich ja mal entschuldigen für seine Porno-Aktion.

Nichts geschah. Ich ging nach 2 Stunden in sein Zimmer und fragte ihn, ob es ihn nicht traurig machen würde was mit unserer Liebe passiert ist.

Er drejhte nur die Augen und schrie mich an ich solle ihn verdammt nochmal nicht nerven, ich würde ihn pausenlos bedrängen etc. Ich frage ihn dann mit ganz ruhiger Stimme warum er mich anschreie und was ich getan habe, dass er so drauf ist. Er beleidigte mich, behauptete, dass es kein Mann mit mir aushalten würde und als ich ihm das Gegenteil bewies indem ich einen Namen nannte da sagte er nur "ach der, der war doch masochist."

Solche Gemeinheiten hat er mir an den Kopf geworfen.

Was er mit nerven, bedrängen und stressen meint ist übrigens, dass ich ein paar Mal täglich in sein Zimmer komme um mit ihm zu plaudern... Er machte dann tatsächlich den Vorschlag sich nur 1 Stunde täglich zu sehen und dass er erst dann wieder ein normaler Mensch werden könnte. Er stellt sich unter Beziehung was anderes vor, und dieses "Gemeinschaftliche", was ich anstrebe, das erdrückt ihn. Dabei lasse ich ihm sooooo viel Freiraum. Er hat wohl einfach ein Problem in seiner subjektiven Wahrnehmung, kommt mit den Anforderungen an die Rolle "Partner" nicht zurecht und versucht mir die Schuld für seinen Frust in die Schuhe zu schieben. Das regt mich am meisten auf.

Ich werde ihn heute bitten auszuziehen.Ich habe ein bisschen Angst davor. Schreibt mir. Ich warte sehnsüchtig auf Antworten.


Liebe Grüße....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 18:02
In Antwort auf hunter_12661172

Danke + Aktuelles
Vielen Dank + Aktuelles

Ersteinmal vielen Dank für die ehrlichen und netten Antworten. Gestern kam es zum Eklat. Ich ging abends in sein Zimmer und sagte "Gute Nacht". Er lächelte und sagte "Gute Nacht". Es war erst 22 Uhr, also beschloss ich noch etwas zu lesen und zu warten, ob er vielleicht in mein Zimmer kommt, was er den ganzen Tag nicht gemacht hätte....und vielleicht würde er sich ja mal entschuldigen für seine Porno-Aktion.

Nichts geschah. Ich ging nach 2 Stunden in sein Zimmer und fragte ihn, ob es ihn nicht traurig machen würde was mit unserer Liebe passiert ist.

Er drejhte nur die Augen und schrie mich an ich solle ihn verdammt nochmal nicht nerven, ich würde ihn pausenlos bedrängen etc. Ich frage ihn dann mit ganz ruhiger Stimme warum er mich anschreie und was ich getan habe, dass er so drauf ist. Er beleidigte mich, behauptete, dass es kein Mann mit mir aushalten würde und als ich ihm das Gegenteil bewies indem ich einen Namen nannte da sagte er nur "ach der, der war doch masochist."

Solche Gemeinheiten hat er mir an den Kopf geworfen.

Was er mit nerven, bedrängen und stressen meint ist übrigens, dass ich ein paar Mal täglich in sein Zimmer komme um mit ihm zu plaudern... Er machte dann tatsächlich den Vorschlag sich nur 1 Stunde täglich zu sehen und dass er erst dann wieder ein normaler Mensch werden könnte. Er stellt sich unter Beziehung was anderes vor, und dieses "Gemeinschaftliche", was ich anstrebe, das erdrückt ihn. Dabei lasse ich ihm sooooo viel Freiraum. Er hat wohl einfach ein Problem in seiner subjektiven Wahrnehmung, kommt mit den Anforderungen an die Rolle "Partner" nicht zurecht und versucht mir die Schuld für seinen Frust in die Schuhe zu schieben. Das regt mich am meisten auf.

Ich werde ihn heute bitten auszuziehen.Ich habe ein bisschen Angst davor. Schreibt mir. Ich warte sehnsüchtig auf Antworten.


Liebe Grüße....

Selten so einen Idioten gesehen/gelesen
Habe mir deinen Thread gerade durchgelesen und bin auch entsetzt. DAS ist KEINE PARTNERSCHAFT! Nicht mal in Ansätzen. Es kommt mir vor, als würdest du die Mutter repräsentieren (aus seiner Sicht) und er ist der pubertierende Bengel, den alles nervt, was Mutti sagt und tut. Und wenn sie nur in sein Zimmer schaut und fragt wie es ihm geht.

Sagt mal hattet ihr überhaupt noch körperlichen liebevollen Kontakt in dieser WG (und was anderes ist das nicht)? Sex?

Und sein gerade geschildertes Verhalten passt nur zu dem was ich denke. Dass er dich gar nicht als Partnerin wahrnimmt sondern als eine nervende Olle, die ihm iim Rückzugsgebiet seines pubertierenden Ichs auf den Senkel geht. Mal krass augedrückt. Womit ich nicht sagen will, dass du nervst weil du irgendwas falsch machst, ich glaube ihn nervt schon, dass überhaupt jemand DA ist.
Also erfülle ihm seinen Wunsch nach Einsamkeit und sieh zu dass DU Land gewinnst. DER zieht doch nicht aus, warum? Alles andere was Arbeit gemacht hat, hat er ja auch nicht gemacht. SUCH du dir was neues und zwar schnell. Und am besten gehst du erstmal zu deinen Eltern oder Freunden, also bleib nicht da, während du etwas neues suchst. Der hat ja nicht mehr alle Tassen im Schrank!

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 18:39
In Antwort auf hunter_12661172

Danke + Aktuelles
Vielen Dank + Aktuelles

Ersteinmal vielen Dank für die ehrlichen und netten Antworten. Gestern kam es zum Eklat. Ich ging abends in sein Zimmer und sagte "Gute Nacht". Er lächelte und sagte "Gute Nacht". Es war erst 22 Uhr, also beschloss ich noch etwas zu lesen und zu warten, ob er vielleicht in mein Zimmer kommt, was er den ganzen Tag nicht gemacht hätte....und vielleicht würde er sich ja mal entschuldigen für seine Porno-Aktion.

Nichts geschah. Ich ging nach 2 Stunden in sein Zimmer und fragte ihn, ob es ihn nicht traurig machen würde was mit unserer Liebe passiert ist.

Er drejhte nur die Augen und schrie mich an ich solle ihn verdammt nochmal nicht nerven, ich würde ihn pausenlos bedrängen etc. Ich frage ihn dann mit ganz ruhiger Stimme warum er mich anschreie und was ich getan habe, dass er so drauf ist. Er beleidigte mich, behauptete, dass es kein Mann mit mir aushalten würde und als ich ihm das Gegenteil bewies indem ich einen Namen nannte da sagte er nur "ach der, der war doch masochist."

Solche Gemeinheiten hat er mir an den Kopf geworfen.

Was er mit nerven, bedrängen und stressen meint ist übrigens, dass ich ein paar Mal täglich in sein Zimmer komme um mit ihm zu plaudern... Er machte dann tatsächlich den Vorschlag sich nur 1 Stunde täglich zu sehen und dass er erst dann wieder ein normaler Mensch werden könnte. Er stellt sich unter Beziehung was anderes vor, und dieses "Gemeinschaftliche", was ich anstrebe, das erdrückt ihn. Dabei lasse ich ihm sooooo viel Freiraum. Er hat wohl einfach ein Problem in seiner subjektiven Wahrnehmung, kommt mit den Anforderungen an die Rolle "Partner" nicht zurecht und versucht mir die Schuld für seinen Frust in die Schuhe zu schieben. Das regt mich am meisten auf.

Ich werde ihn heute bitten auszuziehen.Ich habe ein bisschen Angst davor. Schreibt mir. Ich warte sehnsüchtig auf Antworten.


Liebe Grüße....

Oh je
Es tut mir total leid fuer dich, dass du das alles erleiden musstest. Wenn man sich erstmal verliebt hat, dann ist es unglaublich schwer zu akzeptieren, dass man ohne denjenigen besser dran ist.

Bei dir gibts da allerdings nichts dran zu ruetteln, er scheint wirklich ernsthafte Probleme zu haben, bei denen er sich nicht helfen lassen will. Was du erzaehlst faellt schon unter das Motto emotionale Gewalt: du musst da sofort raus!!!

Wie lange kanntest du ihn denn schon, bevor ihr zusammen kamt? Und wie oft habt ihr vor dem Urlaub ungefaehr gesehen? Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sich jemand so sehr veraendern kann, bzw wie sich jemand, der so viel privatsphaere braucht, dazu entscheiden kann, mit seiner Freundin zusammen zu ziehen.

Schreib, wie es war heute. Bitte, bitte schmeiss ihn wirklich raus, jeder weitere Tag mit ihm ist mehr als nur Zeitverschwendung fuer dich. Kann er denn erstmal irgendwo unterkommen? Es wird ja auch in seinem Sinne sein auszuziehen, wenn er die nie sehen will und du ihn soo nervst mit ganz normaler Kontaktaufnahme...

Ich drueck dich und wuensch dir viel Kraft fuers Beenden.

kitkattt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 20:27

Lass die Dinge stehen so wie die sind.
Hallo
ja, deine Situation scheint nicht so einfach zu sein. Aus deinem Schreiben kann man verstehen, dass dein Freund entweder ein energetischer Vampir ist, oder er ist einfach Einzelgänger, was noch schlimmer ist, da in dem Fall er stellt sich selbst als Zentrum des Alls, und braucht keine feste Freundin um das Leben zu genießen.

Rauszufinden ob er ein energetischer Vampir ist, ist nicht schwierig, du muss dir einfach Mühe geben auf seine Respektlosigkeit nicht zu reagieren, zB. wenn er noch mal Porno einschaltet, sag ihm einfach Woh, geil, wollen wir das zusammen schauen? Wenn er es schnell ausschaltet, und sagt Nein, das wars! (ich weißt, dass es sehr schwer und gefährlich ist, weil wenn er keine Energie mehr von dir bekommt, kann er dich auch verlassen!). Aber das musst du selber entscheiden, willst du das oder nicht.

Das waren schlimmste Fälle! Es kann auch sein, dass er sich einfach nicht so nötig fühlt. Du schreibst, dass du die Sachen machen muss, die eigentlich er machen sollte. Lass ihm doch Zeit, mach ihm auf keinen Fall Vorwürfe! Das können seine Eltern tun oder seine Freunde, aber sicher nicht du! Lass die Dinge stehen so wie die sind, wenn du etwas nicht machen kannst, wegen nicht erledigten Sachen von seiner Seite, lass es einfach stehen. Wenn er dich fragt, warum etwas nicht erledigt ist, sag ihm klar und deutig, dass du gehindert bist wegen dem und dem, und gib nicht nach! Er muss sich bedeutend füllen. Vergiss dann nicht ihm sagen, dass er etwas super gemacht hat. Weist du Lobung macht abhängig, aber nur im gewissen Mass, sonst wird es heuchlerisch tönen.

Noch eine Möglichkeit wäre, aber wenn du unbedingt mit ihm sein willst, rauszufinden wie gerne er seine Mutter hat! Ja, Mutter. Alle Menschen stehen zu seinen Eltern, egal wie sie das verheimlichen. Hör ganz genau was ihm an ihr gefällt und was nicht, und benimm dich dementsprechend.

Ich hoffe, dass mein Antwort auf deine Frage dir behilflich sein kann. Sorry, wenn es Fehler gibt, Deutsch ist nicht meine Muttersprache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper