Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach Beziehungen immer 2-3 Jahre Single ......ist doch nicht normal oder ?

Nach Beziehungen immer 2-3 Jahre Single ......ist doch nicht normal oder ?

22. April 2009 um 17:06

Hi Leute,

Ich weiss auch nicht wieso das immer bei mir ist, nach dem ich eine Partnerschaft hatte, (egal wie lange) war ich danach immer 2-3 Jahre solo.Jetzt bin ich es auch schon wieder 2 Jahre.

Ich denke einfach ich brauche die Zeit (zumindest bei meiner letzten Beziehung) da hab ich sehr viel mitgemacht.Belogen.......Betro gen worden etc.
Aber auch in meinen früheren Beziehungen war es so das ich immer 2-3 Jahre solo war. Das ist doch echt nicht normal oder ?Ich weiss nicht ob ich irgendwie was austrahle das ich nicht bereit bin.Jetzt wo ich wieder 2 Jahre single bin, ist es bei mir so das ich mich auf der einen Seite so nach einer Beziehung sehne, aber auf der anderen Seite ich nicht weiss ob ich bereit bin. Aber so geht das nicht mehr ich bin jetzt auch 26 und die Jahre verfliegen einfach so. Ich seh es schon kommen das ich mit 40 immernoch da sitze ohne Familie etc.

Was kann ich nur tun ? Hat jemand ein ähnliches Problem oder hat jemand Ratschläge ?

Allein geh ich auch während der Woche nicht gern Weg, meine Freundinen haben alle Kinder und können auch nicht so spontan sein, und wenn dan sind immer die Kinder dabei, ist auch doof. Aber denkt nicht falsch von mir, ich liebe die Kinder meiner Freundinen.

Lg
Hexchenlove

Mehr lesen

22. April 2009 um 17:16

...
Wie lang waren denn die Beziehungen?
Ohne diese Info kommt es mir momentan so vor, als wenn du (pessimistisch betrachtet) nur die negativen Dinge zählst ^^

Das mit der Bereitschaft zu einer Beziehung kommt normalerweise von alleine, wenn man es nicht aus Angst vor dem Alleinesein zwanghaft mit Typen probiert, die einem gar nicht so wirklich liegen... in solchen Fällen meldet sich dann ja meist ein gewisses Bauchgefühl, welches Nein sagt, das man dann als allgemein fehlende Bereitschaft interpretiert.
Ich würde dazu eher behaupten, dass man die Zeit nicht genutzt hat, um sich im positiven Sinne mit sich selbst auseinanderzusetzen und diesen "Schauen wir mal, was kommt"-Status zu erlangen, durch den man dann nicht mehr so verkrampft wirkt und sich auch nicht immer gleich seine Erwartungen und Hoffnungen zu hoch schraubt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2009 um 17:32
In Antwort auf esterya1

...
Wie lang waren denn die Beziehungen?
Ohne diese Info kommt es mir momentan so vor, als wenn du (pessimistisch betrachtet) nur die negativen Dinge zählst ^^

Das mit der Bereitschaft zu einer Beziehung kommt normalerweise von alleine, wenn man es nicht aus Angst vor dem Alleinesein zwanghaft mit Typen probiert, die einem gar nicht so wirklich liegen... in solchen Fällen meldet sich dann ja meist ein gewisses Bauchgefühl, welches Nein sagt, das man dann als allgemein fehlende Bereitschaft interpretiert.
Ich würde dazu eher behaupten, dass man die Zeit nicht genutzt hat, um sich im positiven Sinne mit sich selbst auseinanderzusetzen und diesen "Schauen wir mal, was kommt"-Status zu erlangen, durch den man dann nicht mehr so verkrampft wirkt und sich auch nicht immer gleich seine Erwartungen und Hoffnungen zu hoch schraubt.

Hi Esterya =)
Also die letzte Beziehung war 3,5 Jahre .....Die Beziehungen davor liefen nur ein paar Monate !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2009 um 17:36

Kann ich nachvollziehen...
Befinde mich jetzt auch im 3. Jahr des sog. "Singledaseins" und manches Mal, wenn ich einen schlechten Tag habe, stelle ich mir ebenfalls diese bekloppten Horrorszenarien vor, sprich im Alter ohne Partner bzw. Familie da zu stehen usw. Aber erstens: wenn es so sein sollte, dann ist es eben so, zweitens: könnte man natürlich etwas daran ändern, sich irgendjemanden suchen und somit seine Wunschvorstellungen erzwingen - nur irgendwie ist das auch keine sonderlich gute Alternative
Zudem schließe ich mich der Meinung von esterya an: Zu voreilig in etwas Neues stürzen macht zwangsläufig nur noch unglücklicher, weil man die "Verarbeitungsphase" dadurch umgeht - irgendwann kommt trotzdem wieder alles hoch. Genieß das Wetter, Deine (noch) Unabhängigkeit, fröhne Deinen Hobbies und wenn man am wenigstens damit rechnet...blablabla

VLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 4:01
In Antwort auf allie251

Kann ich nachvollziehen...
Befinde mich jetzt auch im 3. Jahr des sog. "Singledaseins" und manches Mal, wenn ich einen schlechten Tag habe, stelle ich mir ebenfalls diese bekloppten Horrorszenarien vor, sprich im Alter ohne Partner bzw. Familie da zu stehen usw. Aber erstens: wenn es so sein sollte, dann ist es eben so, zweitens: könnte man natürlich etwas daran ändern, sich irgendjemanden suchen und somit seine Wunschvorstellungen erzwingen - nur irgendwie ist das auch keine sonderlich gute Alternative
Zudem schließe ich mich der Meinung von esterya an: Zu voreilig in etwas Neues stürzen macht zwangsläufig nur noch unglücklicher, weil man die "Verarbeitungsphase" dadurch umgeht - irgendwann kommt trotzdem wieder alles hoch. Genieß das Wetter, Deine (noch) Unabhängigkeit, fröhne Deinen Hobbies und wenn man am wenigstens damit rechnet...blablabla

VLG

Ja das mach ich ja
Ich geh ja auch ab und an raus,und den erst besten nehme ich mir bestmmt nicht, dann warte ich lieber noch.....Und ja, es wurde gesagt wenn m,an am wenigsten damit rechnet passierts.Bis vor kurzen haben sich noch 4 Typen gleichzeitig für mich interessiert, die ich alle Abserviert habe, weil ich mir mit keinem vom denen was vorstellen konnte.Und jetzt ist keiner mehr da ...ach menno,alles nicht so wirklich einfach =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 9:27
In Antwort auf hexchenlove

Ja das mach ich ja
Ich geh ja auch ab und an raus,und den erst besten nehme ich mir bestmmt nicht, dann warte ich lieber noch.....Und ja, es wurde gesagt wenn m,an am wenigsten damit rechnet passierts.Bis vor kurzen haben sich noch 4 Typen gleichzeitig für mich interessiert, die ich alle Abserviert habe, weil ich mir mit keinem vom denen was vorstellen konnte.Und jetzt ist keiner mehr da ...ach menno,alles nicht so wirklich einfach =(


Jep, auch das kenne ich und ich finde es klasse, dass Du da nicht den nächstbesten genommen hast! Ich glaube auch manchmal, dass der Mann, der mir gefällt, erst noch gebacken werden muss - trotzdem finde ichs gut, wenn man seine Ansprüche hat, Kompromisse bei der Partnerwahl sollte man nur bedingt eingehen. Denn was die rosarote Brille anfangs viell. noch verzeiht, könnte sich später zu richtigen Problemen entwickeln... willst Du das? Nö, ich auch nicht

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 10:37

Was
wiegt denn für Dich schlimmer? Dass Deine Beziehungen nicht lange halten, oder dass Du immer "so lange" Single bist?

Ich würde mir an Deiner Stelle, Deine vergangenen Beziehungen einbisschen Revue passieren lassen! Nicht um zu gucken, wo Du was falsch gemacht hast, sondern einfach um zu sehen, was für Dich Liebe ist! Und wie Du dies in einer Beziehung ausgelebt hast. Und vorallem solltest Du Dich fragen, was Du alles von Mr. Noch Anonym erwartest! Ich denke nämlich, dass man nicht zuviel erwarten sollte...

Die Zeit als Single ist extrem nützlich und sollte nicht nur als Überbrückung zur nächsten Beziehung gesehen werden! Keiner weiss, was noch alles kommt, aber glaube an das Gute und gehe nicht davon aus, dass Du beim nächsten wieder enttäuscht und belogen wirst, NUR weil es in der Vergangenheit so war! Wenn Du von soetwas ausgehst, schaffst Du nur Probleme wo keine sind, mit eventueller Eifersucht und Kontrolle!

Achja und warum bitte gehst Du nicht gerne alleine weg?
Menschen verlieben sich doch eher in einen Menschen, der allein sein kann, also ein selbstbewusster Single ist, als in einen Menschen der schon ausstrahlt, dass er ja erst einen Partner braucht um zu "leben"! Denn wenn Du in der Woche nichtmal alleine (mit Dir SELBST, der Person mit der Du bis zum Rest deines Lebens IMMER bist) weggehen kannst, lebst Du in dem Sinne ja nicht!

Wird schon alles, wenn Du Dich selber lieben lernst, an Dir arbeitest und alleine klarkommst! Ich denke, das ist jetzt Dein Schicksal, dass Dir einbisschen auf die Beine helfen will!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 16:20
In Antwort auf sima_12111754

Was
wiegt denn für Dich schlimmer? Dass Deine Beziehungen nicht lange halten, oder dass Du immer "so lange" Single bist?

Ich würde mir an Deiner Stelle, Deine vergangenen Beziehungen einbisschen Revue passieren lassen! Nicht um zu gucken, wo Du was falsch gemacht hast, sondern einfach um zu sehen, was für Dich Liebe ist! Und wie Du dies in einer Beziehung ausgelebt hast. Und vorallem solltest Du Dich fragen, was Du alles von Mr. Noch Anonym erwartest! Ich denke nämlich, dass man nicht zuviel erwarten sollte...

Die Zeit als Single ist extrem nützlich und sollte nicht nur als Überbrückung zur nächsten Beziehung gesehen werden! Keiner weiss, was noch alles kommt, aber glaube an das Gute und gehe nicht davon aus, dass Du beim nächsten wieder enttäuscht und belogen wirst, NUR weil es in der Vergangenheit so war! Wenn Du von soetwas ausgehst, schaffst Du nur Probleme wo keine sind, mit eventueller Eifersucht und Kontrolle!

Achja und warum bitte gehst Du nicht gerne alleine weg?
Menschen verlieben sich doch eher in einen Menschen, der allein sein kann, also ein selbstbewusster Single ist, als in einen Menschen der schon ausstrahlt, dass er ja erst einen Partner braucht um zu "leben"! Denn wenn Du in der Woche nichtmal alleine (mit Dir SELBST, der Person mit der Du bis zum Rest deines Lebens IMMER bist) weggehen kannst, lebst Du in dem Sinne ja nicht!

Wird schon alles, wenn Du Dich selber lieben lernst, an Dir arbeitest und alleine klarkommst! Ich denke, das ist jetzt Dein Schicksal, dass Dir einbisschen auf die Beine helfen will!

LG

Hallo ihr Lieben....
Erstmal danke für eure Antworten.

Joda du hast recht damit, mein Ex war meine grosse Liebe .Ich weiss auch nicht ob ich bereit für was neues bin.

Aber ich suche nichts,wenn jemand sucht findet er eh nicht, das kommt spontan, das weiss ich auch.
Und myaudrey .....ich weiss was liebe ist, ich kann Lieben.Nur ist es halt auch schwer jemanden wieder vertrauen zu schenken.

soladis......sorry hab deinen Namen gerade nicht im kopf^^.Du hast auch voll kommen recht mit dem was du schreibst.Ich kann ja alleine Leben, muss ich ja auch. Nur zu zweit ist es halt auch schöner, ich glaub das weiss jeder von euch =).

Ich werde einfach schauen was sich entwickelt.
Aber nochmal vielen dank an alle.
Lg
Hexchenlove

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2009 um 7:42

Hi hexchenlove
Ich habe etwas weiter oben gelesen das du öfters Beiträge in Bezug auf deinen Ex verfaßt hast und ich schließe mich den Gedanken meiner Vorrednerin an das du noch nicht ganz womöglich über deinen Ex hinweg bist.
Allerdings frage ich mich auch ob du Vergleiche machst bei den Männern,ob sie in irgendeiner Art und Weise deinem Ex ähnlich sind.
Irgendwann hatte ich auch mal,glaube ich,gelesen das es bei euch kein letztes Gespräch gab.Ist das richtig?
Vielleicht solltet ihr dies mal führen damit du damit abschließen kannst?!Ich denke du bist dann komplett offen für neues.

Das du 2-3 Jahre nach einer Beziehung solo bist...Manch einer brauch eben länger um etwas zu verarbeiten.Ich empfinde das jetzt nicht unbedingt für schlimm,aber wie du schon sagst.Zeit verstreicht.

Stellst du vielleicht auch zu hohe Ansprüche an die Männer?Klar solltest du dich nicht unter Wert verkaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen