Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach außen hin "Attraktiv", glückl. Beziehung, warum nehme ich es nicht wahr?

Nach außen hin "Attraktiv", glückl. Beziehung, warum nehme ich es nicht wahr?

19. Januar 2016 um 17:14 Letzte Antwort: 20. Januar 2016 um 16:35

Hallo

Ich habe mich hier gerade angemeldet um mich ernsthaft mit euch auszutauschen. Erfahrungen / Ratschlag / Meinungen...

Vorab: Ich will wirklich nicht arrogant wirken! Bitte nicht abstempeln. Ich mein das nicht böse.

Ich bin 23 Jahre und seit 5 Jahren in einer glücklichen, harmonischen Beziehung mit meinem Freund 25 Jahre. Er ist definitiv ehrlich zu mir. Es läuft gut, wir haben uns einfach gefunden. Auch Äußerlich wirkt er all die Jahre sehr anziehend auf mich Ich liebe ihn wirklich sehr.

Ich weiß das ich seine Traumfrau bin. Das zeigt und sagt er mir immer. Er sagt ich bin extrem attraktiv. Körper, Gesicht, Charakter... In Dessouse, Kleider oder Figurbetonten Klamotten kann er garnicht aufhören zu schwärmen. Es ist natürlich schön so etwas zu hören. Und NICHT selbstverständlich.

Mein Problem ist trotzdem, dass ich mich NIE vollkommen fühle! Warum ist es so? Meine ganze Jugend bis jetzt wurde mir immer gesagt wie schön ich aussehe. Ich bekomme von Männern und Frauen Komplimente für mein Stil, mein Geschmack, Körper, Haare alles was einem eigentlich glücklich machen müsste. Das tut es aber überhaupt nicht.

Ich sehe mich selbst nicht so, wie die Anderen mich sehen. Ich habe immer das Gefühl, dass sie über eine ganz andere Frau sprechen. Wisst ihr... Ich würde mich gerne sexy in Reizwäsche fühlen oder in Klamotten. Stattdessen ist es für mich sehr unangenehm, weil ich im Spiegel eine andere Frau sehe. Ich will mich beim Sex gehen lassen können, entspannen. Ich mag Sex sehr aber wenn man sich nicht wohl in seiner Haut fühlt, dann nimmt es den Spaß am Sex.

Ich rede hier nicht von Essstörungen etc.! Ich fühle mich eben nicht so, wie die anderen mich sehen. Aber ich würde mich so gerne wohl fühlen um selbstbewusster zu werden. Ich finde es verdammt ärgerlich dass sich meine Gedanken so sehr darum drehen.

Ich bin glücklich mit meinem Leben, bloß diese eine Sache versteh ich nicht. Warum fühl ich mich so? Das nimmt mir so viel Selbstbewusstsein. Ich will auf kein Bild sein, nicht fotografiert werden und meine Freunde sind immer traurig darüber.

Was sagt ihr dazu?

Mehr lesen

19. Januar 2016 um 18:59

Interessiert...
...sich niemand dafür? Keine Meinung / Idee was ich machen könnte?

Mich belastet das wirklich ziemlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2016 um 20:22

Ins Blaue
Hmm... Vielleicht bist Du wirklich nicht die Frau im Spiegel.

Warum kleidest Du Dich, wie Du es tust? Suchst Du Dir anziehende Wäsche, Tops und Kleider aus, weil Du sie wirklich toll findest oder weil Du weißt, dass sie dem allgemeinen Geschmack entsprechen?

Ich habe mich früher auch recht sexy gekleidet - man will ja gefallen - fühlte mich aber trotz Komplimenten in den Sachen nicht wirklich wohl. Es hat etwas gedauert bis mir aufging, dass ich so nicht gekleidet, sondern verkleidet war.

Ich selbst fand immer Frauen toll, die sich locker und sportlich kleideten und trotzdem eine gute, selbstbewusste und damit auch sexy Ausstrahlung hatten.

Mittlerweile trage ich nicht mehr, was anderen gefällt, sondern Kleidung, in der ich mich pudelwohl fühle. Je nach Laune ist das auch mal ein Rock oder Kleid, meist trage ich aber schlichte, bequeme Sachen und flache Sneaker. Darin kann ich mich breitbeinig hinsetzen, muss nichts zurecht zupfen, auf nichts achten und kann darin bei allem mitmachen, egal ob's 'ne spontane Runde Fußball, Rennen oder sonstwas ist.

Dem entsprechend hat sich auch meine Unterwäsche geändert. Ich mag's am liebsten schlicht, elegant und trotzdem bequem. Reizwäsche flog komplett raus, weil ich mich darin wie ein aufgerüschtes Zirkuspony fühle.

Die Männer, die ich wollte, habe ich tatsächlich auch so bekommen. Ich fühle mich gut, frei, bin ganz ich selbst. Das ist super so. Ich weiß eh, dass ich nackt am besten aussehe. XD

Keine Ahnung, ob es bei Dir ähnlich ist. Aber Komplimente sind definitiv nicht das wichtigste, sondern dass Du Dich mit Deinem Stil und Deiner Sexualität (Kleidung spielt da durchaus mit rein) wohl fühlst. Dann klappt's auch im Kartoffelsack.

Also, Kopf hoch Mädchen. Ich bin sicher, in Dir steckt noch viel mehr, als nur eine gutaussehende Frau. Such' danach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 4:28

Warum
Gehst du gleich davon aus, dass du unattraktiv auf deine Umwelt wirkst? Nur weil du keine offenen direkten Komplimente bekommst? Man sagt genau so, dass es viele Frauen gibt die einem aus Neid nicht sagen würden, dass sie jemanden schön finden. Ebenso ist es eher selten der Fall das man Direkt Angesprochen wird. Das trauen sich viele Männer garnicht. Ich find es toll wenn du von dir selber sagst, dass du doch eigentlich ganz zufrieden mit dir bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 4:32
In Antwort auf yvain_12668616

Ins Blaue
Hmm... Vielleicht bist Du wirklich nicht die Frau im Spiegel.

Warum kleidest Du Dich, wie Du es tust? Suchst Du Dir anziehende Wäsche, Tops und Kleider aus, weil Du sie wirklich toll findest oder weil Du weißt, dass sie dem allgemeinen Geschmack entsprechen?

Ich habe mich früher auch recht sexy gekleidet - man will ja gefallen - fühlte mich aber trotz Komplimenten in den Sachen nicht wirklich wohl. Es hat etwas gedauert bis mir aufging, dass ich so nicht gekleidet, sondern verkleidet war.

Ich selbst fand immer Frauen toll, die sich locker und sportlich kleideten und trotzdem eine gute, selbstbewusste und damit auch sexy Ausstrahlung hatten.

Mittlerweile trage ich nicht mehr, was anderen gefällt, sondern Kleidung, in der ich mich pudelwohl fühle. Je nach Laune ist das auch mal ein Rock oder Kleid, meist trage ich aber schlichte, bequeme Sachen und flache Sneaker. Darin kann ich mich breitbeinig hinsetzen, muss nichts zurecht zupfen, auf nichts achten und kann darin bei allem mitmachen, egal ob's 'ne spontane Runde Fußball, Rennen oder sonstwas ist.

Dem entsprechend hat sich auch meine Unterwäsche geändert. Ich mag's am liebsten schlicht, elegant und trotzdem bequem. Reizwäsche flog komplett raus, weil ich mich darin wie ein aufgerüschtes Zirkuspony fühle.

Die Männer, die ich wollte, habe ich tatsächlich auch so bekommen. Ich fühle mich gut, frei, bin ganz ich selbst. Das ist super so. Ich weiß eh, dass ich nackt am besten aussehe. XD

Keine Ahnung, ob es bei Dir ähnlich ist. Aber Komplimente sind definitiv nicht das wichtigste, sondern dass Du Dich mit Deinem Stil und Deiner Sexualität (Kleidung spielt da durchaus mit rein) wohl fühlst. Dann klappt's auch im Kartoffelsack.

Also, Kopf hoch Mädchen. Ich bin sicher, in Dir steckt noch viel mehr, als nur eine gutaussehende Frau. Such' danach.

Vielen Dank
wunderbar das du dein Weg gefunden hast. Ich muss sagen, dass ich Reizwäsche etc schon mag, aber das Gefühl bekomme, dass es an mir persönlich anders aussieht, als mein Freund es wahr nimmt. Schwer zu erklären. Aber so sportlich gekleidet ist nicht mein Ding. Das habe ich mal ausprobiert. Nunja,... vielleicht ist es der Druck von Außen. Manchmal fühlt es sich nämlich so an, als wäre ich nur eine hübsche Frau und der Rest der in mir steckt, den interessiert niemanden. Ich nehm es mir zu Herzen Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 4:36

Perfektionist
Ich denke auch immer hübsche Frauen haben keine Sorgen. Ihnen geht es gut. Das stimmt... Ich musste hart arbeiten für meine Figur und auch um sie zu halten. Ich sehe jedes Mal mein altes Ich wenn ich Dessouse vor dem Spiegel stehe. Obwohl es absolut nicht mehr so ist. Und naja ich bin Perfektionist (schlimm -.-) und daher kommt vielleicht das Selbstkritische. Da hast du vielleicht Recht. Das will ich unbedingt ablegen aber wie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 4:40

Hast du...
...jetzt ein besseres Selbstbildnis/ Selbstbewusstsein ? Schaffst du es dich zu akzeptieren? Ich finde dein Rat toll, einfach mal den anderen zu glauben und mir zu sagen, dass ich besonders bin. Aber ich find es schwer. Eine Zeit lang habe ich alle Spiegel abgehangen, weil ich ohne Kontrollblicke glücklicher war. Aber das kann nicht die Lösung sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 14:12

Hmmmmm
Ich mach' Dir jetzt mal ein ganz anderes Kompliment. Ich denke, Du bist eine clevere Frau. Du reflektierst Dein Verhalten, bist interessiert an anderen und drückst Dich gewählt aus.

Es besorgt mich allerdings zu lesen, dass Du Dich selbst so unter Druck setzt, dass Du den Spiegel abdecktest, um Deinem eigenen Blick zu entgehen.
Stephen Hawkins sagt, dass sich im gesamten Universum keine Perfektion findet und wir diesem Umstand unsere Existenz verdanken.
Nach Perfektion zu streben, ist eine Reise ohne Ziel, ohne Aussicht auf Erfolg. Es macht keinen Sinn.
Irgendwo auf dieser Reise scheinst Du das gesunde Verhältnis zu Dir selbst eingebüsst zu haben.

Ich verstehe, dass Du leidest. Wenn wir leiden, dürfen wir uns Hilfe suchen. Das möchte ich Dir ans Herz legen. Sprich' mal mit Deinem Hausarzt darüber, wie verstellt Deine Selbstwahrnehmung ist. Er kann Dir helfen und Dich an entsprechende Fachleute verweisen, die Dir helfen, wieder klar zu sehen und ein gutes Verhältnis zu Dir selbst aufzubauen.

Ich hoffe, Du nimmst mir den Rat nicht übel. Ich halte Dich nicht für verrückt, sondern für einen sehr sensiblen Menschen, der Unterstützung braucht. Es wäre Schade, wenn ein wertvoller Mensch, wie Du, ewig in einer Spirale ungesunder Gedanken gefangen bliebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 15:22
In Antwort auf yvain_12668616

Hmmmmm
Ich mach' Dir jetzt mal ein ganz anderes Kompliment. Ich denke, Du bist eine clevere Frau. Du reflektierst Dein Verhalten, bist interessiert an anderen und drückst Dich gewählt aus.

Es besorgt mich allerdings zu lesen, dass Du Dich selbst so unter Druck setzt, dass Du den Spiegel abdecktest, um Deinem eigenen Blick zu entgehen.
Stephen Hawkins sagt, dass sich im gesamten Universum keine Perfektion findet und wir diesem Umstand unsere Existenz verdanken.
Nach Perfektion zu streben, ist eine Reise ohne Ziel, ohne Aussicht auf Erfolg. Es macht keinen Sinn.
Irgendwo auf dieser Reise scheinst Du das gesunde Verhältnis zu Dir selbst eingebüsst zu haben.

Ich verstehe, dass Du leidest. Wenn wir leiden, dürfen wir uns Hilfe suchen. Das möchte ich Dir ans Herz legen. Sprich' mal mit Deinem Hausarzt darüber, wie verstellt Deine Selbstwahrnehmung ist. Er kann Dir helfen und Dich an entsprechende Fachleute verweisen, die Dir helfen, wieder klar zu sehen und ein gutes Verhältnis zu Dir selbst aufzubauen.

Ich hoffe, Du nimmst mir den Rat nicht übel. Ich halte Dich nicht für verrückt, sondern für einen sehr sensiblen Menschen, der Unterstützung braucht. Es wäre Schade, wenn ein wertvoller Mensch, wie Du, ewig in einer Spirale ungesunder Gedanken gefangen bliebe.

Das ist wirklich lieb!
Ich freu mich über deine Worte ich finde es toll das du dir Hawking als Verdeutlichung deiner Aussage gewählt hast. Ich weiß genau was du meinst (ich habe alle seine Dokumentationen auf DVD und interessiere mich sehr dafür). Das habe ich so noch garnicht beleuchtet aber es macht in meinem Kopf gerade "AHA". Also ich bin etwas einsichtiger. Ich habe meinen Hausarzt schon mal zu Rate gezogen und er sah mein Problem nicht als Problem an, egal ob ich darunter Leide. Das hat mich sehr eingeschüchtert damals. Deswegen habe ich auch mal was ganz neues gewagt und mich hier mit "Fremden Menschen" ausgetauscht.

Herzlichen Dank für dein Interesse an mein Problem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 15:26

Das ist
aufjedenfall ein wahres Wort für mich. Ich konnte es nicht ganz verständlich Ausdrücken (ich hatte zu viele Gedanken auf einmal im Kopf die ich versucht habe runter zu schreiben). Aber das ist auch etwas, worüber ich schon mal nachgedacht habe. Geschätzt zu werden für sein Charakter, Verhalten oder Art ist noch mal eine andere Art von Komplimenten die einem bestimmt das Herz erwärmen. Die Mischung macht es wahrscheinlich Sehr schöner Gedanke... Darauf werde ich mal in Zukunft bei mir selber und in meinem Umfeld achten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 15:36

Liegt es
vielleicht ehr an deiner Körperhaltung / Ausstrahlung? Ich hatte mal ein Internet-Flirt. Er war niedlich. Deswegen habe ich mich das eine und letzte Mal dafür entschieden mich mit ihm zu treffen. Ich stand also auf dem Bahnhof, hab gewartet das er mich abholt. Es kamen mir viele Menschen entgegen und EINER stoch sofort aus der Masse heraus. Ich dachte nur "Ach du Scheiße" und ich konnte nicht mehr aufhören zu lachen. Er lief wie ein langer, dünner Ast der versucht gegen einen Windhauch anzulaufen. Unglaublich trottelig, flatschig, unkontrolliert und im Endeffekt nicht ernst zu nehmen. Das tat mir echt Leid! Ich habe ihn dann ein Witz erzählt und gesagt, dass das der Grund sein warum ich nicht mehr aufhören kann zu lachen. Es war schlimm, die Zeit verging garnicht. Okay ich schweife aus, aber weißt du worauf ich hinaus will? Ein krummer Rücken, breit offene Beine (wirkt männlich) oder Kopf hängen lassen / auf den Boden schauen wirkt alles absolut nicht anziehend. So jemand strahlt Langeweile aus und mit so jemanden will man auf keine Party tanzen. Irgendein Haken muss ja dran sein, wenn du dich selber doch recht ansehnlich findest Ich glaube dir das auch. Ansonsten schlage ich ein Friseur Besuch, Maske, Welness Tag und Umstyling vor. Dann am gleichen Tag noch Party machen gehen. Da wirst auch du Selbstbewusstsein haben, weil man sich so Neu und frisch fühlt Hat bei mir auch mal geklappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 16:09
In Antwort auf jano_12114531

Das ist wirklich lieb!
Ich freu mich über deine Worte ich finde es toll das du dir Hawking als Verdeutlichung deiner Aussage gewählt hast. Ich weiß genau was du meinst (ich habe alle seine Dokumentationen auf DVD und interessiere mich sehr dafür). Das habe ich so noch garnicht beleuchtet aber es macht in meinem Kopf gerade "AHA". Also ich bin etwas einsichtiger. Ich habe meinen Hausarzt schon mal zu Rate gezogen und er sah mein Problem nicht als Problem an, egal ob ich darunter Leide. Das hat mich sehr eingeschüchtert damals. Deswegen habe ich auch mal was ganz neues gewagt und mich hier mit "Fremden Menschen" ausgetauscht.

Herzlichen Dank für dein Interesse an mein Problem!

Hausarzt
Oha. Das war nicht unbedingt eine Sternstunde Deines Arztes. Es ist natürlich, dass Dich sein Unverständnis eingeschüchtert hat. Du kannst stolz darauf sein, trotzdem noch den Mut gefunden zu haben, mit uns über Deine Sorgen zu sprechen.
Das ist für mich ein Hinweis darauf, dass Deine Gedanken und Gefühle Dich in dieser Hinsicht tatsächlich niederdrücken.

Wenn Dein Arzt Dir nicht weiterhelfen kann, darfst Du Dich auch gern direkt mit Psychotherapeuten in Deiner Gegend in Verbindung setzen, wenn Du das möchtest.
Dort bekommst Du (auch wenn es etwas dauern kann) zunächst ein Erstgespräch, bei dem Du feststellen kannst, ob Du den Therapeuten vertrauenswürdig und sympathisch findest. Wenn alles passt, wird er/sie die Kostenübernahme mit der Krankenkasse abstimmen.

Es wird Dir sicherlich gut tun, Dich mit einem Fachmann auszutauschen, der Deine Sorgen tatsächlich versteht und Dir hilft, deren tatsächlichen Ursprung zu finden.

Du solltest Dich dessen keinesfalls schämen. Du bist absolut jede Hilfe wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2016 um 16:35
In Antwort auf yvain_12668616

Hausarzt
Oha. Das war nicht unbedingt eine Sternstunde Deines Arztes. Es ist natürlich, dass Dich sein Unverständnis eingeschüchtert hat. Du kannst stolz darauf sein, trotzdem noch den Mut gefunden zu haben, mit uns über Deine Sorgen zu sprechen.
Das ist für mich ein Hinweis darauf, dass Deine Gedanken und Gefühle Dich in dieser Hinsicht tatsächlich niederdrücken.

Wenn Dein Arzt Dir nicht weiterhelfen kann, darfst Du Dich auch gern direkt mit Psychotherapeuten in Deiner Gegend in Verbindung setzen, wenn Du das möchtest.
Dort bekommst Du (auch wenn es etwas dauern kann) zunächst ein Erstgespräch, bei dem Du feststellen kannst, ob Du den Therapeuten vertrauenswürdig und sympathisch findest. Wenn alles passt, wird er/sie die Kostenübernahme mit der Krankenkasse abstimmen.

Es wird Dir sicherlich gut tun, Dich mit einem Fachmann auszutauschen, der Deine Sorgen tatsächlich versteht und Dir hilft, deren tatsächlichen Ursprung zu finden.

Du solltest Dich dessen keinesfalls schämen. Du bist absolut jede Hilfe wert.

Kleiner Nachtrag
Fast vergessen: Ich wäre gerne mit jemandem wie Dir befreundet! Ich find's super, dass Du Dich ebenfalls für unseren Kosmos interessierst. Hat man nicht so oft. Dann hätte ich endlich jemanden, den ich regelmässig ins Planetarium mitschleifen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Sich melden oder nicht
Von: schnegge1303
neu
|
20. Januar 2016 um 12:41
Noch mehr Inspiration?
pinterest