Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 7 Jahren verlassen worden.

Nach 7 Jahren verlassen worden.

13. März 2006 um 11:39 Letzte Antwort: 19. März 2006 um 14:54

Ich lese nun seit einiger Zeit in diesem Forum und hoffe, daß auch ich kompetente Antworten und ein wenig Trost erhalte. Kurz zusammengefaßt:
Ich bin 48 Jahre, war 7 Jahre mit meinem Freund zusammen. Vor 3 Jahren zogen wir zusammen. Ich lebte in einer anderen Stadt, habe meinen Haushalt komplett aufgelöst und bin nur mit meinen persönlichen Sachen zu ihm gezogen. Je näher sein 50. Geburtstag rückte, um so mehr veränderte er sich und hat sich u. a. auch ein Cabrio gekauft.
2 Monate vor dem 50. bat er mich, mir eine eigene Wohnung zu nehmen, ganz in seiner Nähe, damit wir uns auch weiterhin oft sehen können. Es sollte nur eine räumliche Trennung sein. Die Wohnung sollte auch nicht so klein sein, es solle ja sein zweites Zuhause sein und wir würden dann die gemeinsame Zeit viel intensiver miteinander verbringen.
Blöde wie ich war, habe ich mich darauf eingelassen. Ich habe allerdings nur eine Teilzeitstelle und eigentlich war die Miete im Verhältnis zu meinem Gehalt zu hoch. Er meinte, daß das kein Problem wäre, er gebe auch was dazu und er hat auch mitgebürgt.
Die ersten Wochen lief es auch ganz gut. Dann waren wir an einem Samstag gemeinsam einkaufen, er hat auch noch Sachen ausgesucht, die ich für ihn kochen sollte. Am nächsten Tag kam dann sein Anruf, daß er sich von mir trenne.
Ich habe Tage und Wochen gebraucht, bis ich das ganze realisiert habe, innerlich fertig bin ich damit aber nicht.
Zu seinem Geburtstag hatte ich ihm einen dreitägigen Hotelaufenthalt mit Konzertkarten für 2 Personen geschenkt. Er hat mir mitgeteilt, daß er den mit einer anderen Frau verbracht hat (unsere Trennung war vor 6 Wochen).
Da die Miete mehr als die Hälfte meines Einkommens ausmacht, bin ich in Zahlungsrückstand geraten, mittlerweile habe ich auch die fristlose Kündigung erhalten. Ich habe natürlich verzweifelt nach einem Nebenjob gesucht, aber bis jetzt nichts gefunden.
Er selbst sagt, daß Aussagen, die er während unserer Beziehung gemacht hat, jetzt natürlich nicht mehr gültig sind.
Das schlimmste ist für mich aber noch immer der Trennungsschmerz und daß er mich so schnell gegen eine andere ausgetauscht hat.

Mehr lesen

13. März 2006 um 18:06

Willkommen im Club
Hallo, ob dir das hilft kann ich nicht sagen, aber mit geht es auch so.Bin vor 3 Monaten von heut auf morgen von einer anderen ersetzt worden. Ich habe auch viel für diesen Mann aufgegeben. Das blödeste Gefühl ist das es diesen Kerlen so egal ist. Ihnen geht es gut, sie erleben nochmal was ganz neues. Du musst dich damit abfinden das man einfach austauschbar ist.Ich weiss auch noch nicht wie ich mein Leben wieder richtig in den Griff bekommen soll und wofür man überhaupt noch leben soll. Es tut aber gut immer wieder darüber zu sprechen, auch hier im chat.Wenn es dir schlecht geht schreibe mir einfach.Gruß Kissi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2006 um 19:10
In Antwort auf katica_12563316

Willkommen im Club
Hallo, ob dir das hilft kann ich nicht sagen, aber mit geht es auch so.Bin vor 3 Monaten von heut auf morgen von einer anderen ersetzt worden. Ich habe auch viel für diesen Mann aufgegeben. Das blödeste Gefühl ist das es diesen Kerlen so egal ist. Ihnen geht es gut, sie erleben nochmal was ganz neues. Du musst dich damit abfinden das man einfach austauschbar ist.Ich weiss auch noch nicht wie ich mein Leben wieder richtig in den Griff bekommen soll und wofür man überhaupt noch leben soll. Es tut aber gut immer wieder darüber zu sprechen, auch hier im chat.Wenn es dir schlecht geht schreibe mir einfach.Gruß Kissi

Willkommen im Club
Hallo Kissi,
danke für Deinen netten Worte. Wie findet man sich damit ab, daß man austauschbar ist? Ich versuche im Moment irgendwie den Tag herum zu bekommen. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, denke ich manchmal, wenn Du jetzt gegen die Mauer fährst, hast Du es hinter Dir. Ich selbst habe so gut wie keine Familie, wo man vielleicht mal unterkriechen könnte. Auf dem Weg zur Arbeit muß ich immer bei ihm vorbei und es tut schon sehr weh, an dem verlorenen Zuhause vorbeizufahren. Am Samstag fährt er in den gemeinsam geplanten Urlaub, ob allein oder zu zweit, weiß ich nicht. Ich finde es so schrecklich, daß ich trotz allem zu ihm zurück möchte. Wir haben uns immer gut verstanden, keine größeren Streitereien. Mit Sicherheit war es ein Fehler, daß sich mein ganzes Leben nur um ihn gedreht hat und ich möchte so gern loslassen können, aber ich weiß nicht wie.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2006 um 20:37
In Antwort auf sarita_12334922

Willkommen im Club
Hallo Kissi,
danke für Deinen netten Worte. Wie findet man sich damit ab, daß man austauschbar ist? Ich versuche im Moment irgendwie den Tag herum zu bekommen. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, denke ich manchmal, wenn Du jetzt gegen die Mauer fährst, hast Du es hinter Dir. Ich selbst habe so gut wie keine Familie, wo man vielleicht mal unterkriechen könnte. Auf dem Weg zur Arbeit muß ich immer bei ihm vorbei und es tut schon sehr weh, an dem verlorenen Zuhause vorbeizufahren. Am Samstag fährt er in den gemeinsam geplanten Urlaub, ob allein oder zu zweit, weiß ich nicht. Ich finde es so schrecklich, daß ich trotz allem zu ihm zurück möchte. Wir haben uns immer gut verstanden, keine größeren Streitereien. Mit Sicherheit war es ein Fehler, daß sich mein ganzes Leben nur um ihn gedreht hat und ich möchte so gern loslassen können, aber ich weiß nicht wie.

Schau bitte in deinem Profil nach
Habe dir privat geschrieben

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2006 um 21:39

Tips...
Eigentlich brauche ich finanzielle Tips und welche fürs Herz. Er meinte damit, daß er sich nicht mehr an der Miete beteiligt und daß ich selbstverständlich nicht mehr in seine Waschküche darf. Ich weiß nicht ob man seine Bürgschaft bei einer Genossenschaft zurücknehmen kann.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. März 2006 um 14:54
In Antwort auf katica_12563316

Schau bitte in deinem Profil nach
Habe dir privat geschrieben

Auch ausgetauscht...
hallo...
kenne das gefühl, "ausgetauscht" zu werden; man fühlt sich wie ein puppe; nicht mehr wie ein mensch; das ist wohl das schlimmste gefühl, dass man nicht mehr als ein besonderer mensch gesehen wird, nicht mehr wertvoll ist. das stimmt natürlich nicht; jeder ist wertvoll und nur weil es menschen gibt, die sofort andere ersetzen, bist du trotzdem einzigartig und von großem wert. aber manchmal holt dich das gefühl ein u. du stellst dir wahrscheinlich auch vor, wie er mit der "neuen" all die dinge tut, die ihr zusammen erlebt habt. das tut weh, dass er noch nicht mal eine kurze trauer über das ende eurer beziehung erlebt. aber das wichtigste ist, dass es eindeutig besser ist, erstmal eine beendete beziehung zu verarbeiten, alleine dadurch zu gehen.das ist deine chance, die hat er nicht! er lenkt sich nur ab und verdrängt eure ganzen jahre. das ist einfach und bequem aber nicht das richtige. Eine neue Beziehung kann nur gut werden, wenn man die alte losgelassen hat. Sehe deine situation als chance. ich weiss, hört sich wieder sehr vom kopf her an, aber es ist so. du bist nicht allein.
viel glück und kraft!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
6 Antworten 6
|
19. März 2006 um 12:30
12 Antworten 12
|
19. März 2006 um 1:03
Von: an0N_1291912999z
6 Antworten 6
|
19. März 2006 um 0:06
Von: an0N_1205849999z
6 Antworten 6
|
18. März 2006 um 22:12
6 Antworten 6
|
18. März 2006 um 21:04
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook