Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 6,5 Jahren sehr viele Probleme...

Nach 6,5 Jahren sehr viele Probleme...

20. August um 14:57

Mein Freund und ich sind jetzt seit 6.5 Jahren ein Paar. Wir lieben uns sehr und verbringen viel Zeit miteinander. Wir wohnen auch schon seit Anfang an zusammen. In letzter Zeit ist er sehr unzufrieden. Sei es im Job, bei Freundschaften oder sonstigem. Er hat mehrheitlich schlechte Laune, ein Lächeln ist nie mehr in Sicht. Ich bin ein sehr aufgestellte und positive Person und motiviere in Tag täglich. Ich helfe ihm auch bei der Jobsuche, dass er etwas findet, was ihn glücklich macht. Auch bin ich für ihn da, wenn er Probleme in der Freundschaft zu anderen hat. Er ist jedoch sehr empfindlich geworden und sein Selbstwertgefühl ist im Eimer. Ein falsches Wort von jemanden und er denkt, alle hassen ihn oder niemand will etwas mit ihm zu tun haben. Kritik kann er gar nicht mehr einstecken. Dies belastet unsere Beziehung natürlich sehr. Er lässt viel an mir aus, beschimpft mich und redet nicht mehr mit mir... Mich nimmt das in der letzten Zeit sehr mit. Er macht mir sehr viele Vorwürfe und kritisiert mich in vielen Punkten. Ich habe in letzter Zeit dadurch auch eher schlechte Laune und fühle mich irgendwie nicht gut genug für ihn. Auch unser Sexleben leidet darunter. Auch meine Wünsche was Hochzeit und Kinder betrifft (wir sind 26 & 30 Jahre alt) lässt ihn total kalt und sieht er ihn näherer Zukunft überhaupt nicht. Ich habe wirklich Angst um unsere Beziehung. Ich möchte ihn nicht verlieren, weil ich in von ganzem Herzen liebe. Jedoch weiß ich auch nicht, wie ich ihn auf einen guten Pfad bringen kann. Ich bin langsam am Ende mit meinem Latein. Ich will alles für ihn tun, jedoch bringen meine Bemühungen nicht sehr viel. Habt ihr mir einen Tipp? Oder liegt es einfach daran, dass wir im verflixten 7 Jahr sind?

Mehr lesen

20. August um 15:04

Vielleicht noch als Beispiel: Gestern Abend haben wir Fisch zubereitet. Er wollte ihn im Öl zubereiten. Als ich ihm dann gesagt habe, ob er nicht Butter nehmen möchte, weil der Geschmack dadurch besser ist, ist er total ausgerastet, hat gesagt, dass ich jetzt meinem Mund halten soll und seit dem redet er auch nicht mehr mit mir. Genau solche unscheinbare Diskussionen machen ihn schon total wütend. Dabei habe ich es nur gut gemeint und es auch in einem ruhigen und nettem Ton gefragt.

Gefällt mir

20. August um 15:09

"alles für ihn tun" mag ein netter zug sein, wenn es auf gegenseitigkeit beruht. in deinem fall scheint das jedoch nicht der fall zu sein. es ist wohl eher so, dass ihn das noch zusätzlich nervt. weil es nämlich immer mehr den eindruck verstärkt, den er sowieso schon von sich hat: "ich bin ein versager"!

also lass ihn mal wieder mehr sein eigenes ding machen, und kümmer dich mehr um deinen eigenen kram. mach was mit deinen freunden ohne ihn. trag ihm nicht den arsch nach. wenn er jammert, sag ihm, dass er was ändern soll! und denk nicht mal dran, mit ihm in seinem momentanen zustand eine familie zu gründen!!!

ja, das kann zur trennung führen... aber mal ehrlich: wäre das nicht eine erleichterung, eine befreiung für dich? was willst du mit so einem unselbständigen jammerlappen?

3 LikesGefällt mir

20. August um 15:13

Arbeitslos zu sein kann einem dem Blick verstellen. Wenn ich sowieso schon Selbstzweifel hätte und mir mein Lebensmensch das Gefühl gibt, dass ich nicht mal kochen kann. Für dich eine Kleinigkeit, für ihn zur Zeit wieder eine Bestätigung, dass er nichts richtig macht. 

Jetzt an Zukunft rational denken sicher nicht drinnen bei ihm. 

Was wäre, wenn du in seiner Lage wärst, wärst du begeistert, wenn er dich schwägern wollte und du dich zur Zeit in deinem Leben gar nicht wohl fühlst. Ihr seid jung und könnt noch warten bis er wieder Boden unter den Füßen hat. 

Gefällt mir

20. August um 15:18
In Antwort auf shadow78

Arbeitslos zu sein kann einem dem Blick verstellen. Wenn ich sowieso schon Selbstzweifel hätte und mir mein Lebensmensch das Gefühl gibt, dass ich nicht mal kochen kann. Für dich eine Kleinigkeit, für ihn zur Zeit wieder eine Bestätigung, dass er nichts richtig macht. 

Jetzt an Zukunft rational denken sicher nicht drinnen bei ihm. 

Was wäre, wenn du in seiner Lage wärst, wärst du begeistert, wenn er dich schwägern wollte und du dich zur Zeit in deinem Leben gar nicht wohl fühlst. Ihr seid jung und könnt noch warten bis er wieder Boden unter den Füßen hat. 

Er ist nicht arbeitslos sondern hat sogar einen Job als Leiter in einer Firma. Jedoch erfüllt ihn dieser Job nicht sagt er. Ihn macht der Job nicht glücklich, jedoch mehr als ihm sagen, er soll doch den Job wechseln oder auch mal Inserate zusenden, kann ich leider auch nicht.

Gefällt mir

20. August um 15:23
In Antwort auf hand-aufs-herz92

Er ist nicht arbeitslos sondern hat sogar einen Job als Leiter in einer Firma. Jedoch erfüllt ihn dieser Job nicht sagt er. Ihn macht der Job nicht glücklich, jedoch mehr als ihm sagen, er soll doch den Job wechseln oder auch mal Inserate zusenden, kann ich leider auch nicht.

Ist genau so schlimm. Er ist im Jop nicht glücklich und das Selbstbewusstsein geht nach unten. 

Hattest du selbst schon mal eine leitende Position und Verantwortung für deine Mitarbeiter? 

 

Gefällt mir

20. August um 15:26
In Antwort auf derspieltdochblos

"alles für ihn tun" mag ein netter zug sein, wenn es auf gegenseitigkeit beruht. in deinem fall scheint das jedoch nicht der fall zu sein. es ist wohl eher so, dass ihn das noch zusätzlich nervt. weil es nämlich immer mehr den eindruck verstärkt, den er sowieso schon von sich hat: "ich bin ein versager"!

also lass ihn mal wieder mehr sein eigenes ding machen, und kümmer dich mehr um deinen eigenen kram. mach was mit deinen freunden ohne ihn. trag ihm nicht den arsch nach. wenn er jammert, sag ihm, dass er was ändern soll! und denk nicht mal dran, mit ihm in seinem momentanen zustand eine familie zu gründen!!!

ja, das kann zur trennung führen... aber mal ehrlich: wäre das nicht eine erleichterung, eine befreiung für dich? was willst du mit so einem unselbständigen jammerlappen?

Naja ich gebe keine Beziehung auf, nur weil er eine schlechte Zeit im Moment hat. Wie sagt man so schön, in guten wie in schlechten Zeiten Ich möchte ja auch wirklich für ihn da sein und möchte, dass es ihm besser geht. Jedoch vielleicht hast du recht und er fühlt sich durch meine Fürsorge bedrängt und fühlt sich dadurch noch schlechter :/

Gefällt mir

20. August um 15:34
In Antwort auf shadow78

Ist genau so schlimm. Er ist im Jop nicht glücklich und das Selbstbewusstsein geht nach unten. 

Hattest du selbst schon mal eine leitende Position und Verantwortung für deine Mitarbeiter? 

 

Ja ich bin selbst in einer leitenden Position und weiß, dass es sehr stressig sein kann. Jedoch habe ich dazu eine andere Einstellung und nehme geschäftliche Komplikationen nicht mit nach Hause. Probleme, die ich im Geschäft habe, bleiben im Geschäft. Aber muss dazu auch sagen, dass ich meinen Job gerne habe. Mir ist es egal, ob ich von 7 Uhr - 20 Uhr im Geschäft bin und komme noch nach Hause und mache den Haushalt. Ich weiß natürlich nicht, wie es sich anfühlt, wenn einem der Job nicht gefällt. Ich denke, es ist auch schwer, sich in dies hinein zu versetzen.

Gefällt mir

20. August um 16:32
In Antwort auf hand-aufs-herz92

Ja ich bin selbst in einer leitenden Position und weiß, dass es sehr stressig sein kann. Jedoch habe ich dazu eine andere Einstellung und nehme geschäftliche Komplikationen nicht mit nach Hause. Probleme, die ich im Geschäft habe, bleiben im Geschäft. Aber muss dazu auch sagen, dass ich meinen Job gerne habe. Mir ist es egal, ob ich von 7 Uhr - 20 Uhr im Geschäft bin und komme noch nach Hause und mache den Haushalt. Ich weiß natürlich nicht, wie es sich anfühlt, wenn einem der Job nicht gefällt. Ich denke, es ist auch schwer, sich in dies hinein zu versetzen.

Ich kann dir nur sagen, es frisst einen auf und nicht jedem gelingt es die Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen. 

Ist wie bei Beziehung, man trifft eine Wahl, glaubt sie ist richtig und bemerkt dann, man ist nicht für einander geschaffen und kann nicht gehen, weil man die ganze Kraft darin investiert hat und dann kommt der Lebensmensch und nörgeln über unwesentliches, rät einem doch einfach den Jop zu wechseln, weil es ja so leicht ist. Seine Angst, dass es beim nächsten Jop nicht anderes ist, ist groß. 

Was würdest du dir wünschen vom Partner? Das er dich im richtigen Moment in den Arm nimmt und sagt was immer tu tust, ich unterstütze dich und deine Entscheidung dir weder abnimmt noch seine eigenen Wünsche auf dich projeziert oder? 

1 LikesGefällt mir

20. August um 18:05
In Antwort auf hand-aufs-herz92

Naja ich gebe keine Beziehung auf, nur weil er eine schlechte Zeit im Moment hat. Wie sagt man so schön, in guten wie in schlechten Zeiten Ich möchte ja auch wirklich für ihn da sein und möchte, dass es ihm besser geht. Jedoch vielleicht hast du recht und er fühlt sich durch meine Fürsorge bedrängt und fühlt sich dadurch noch schlechter :/

mal "ne schlechte zeit haben" ist das eine... die eigene unzufriedenheit aber permanent am partner auslassen, und jegliche diskussion als angriff empfinden, das andere. ich finde, das muss man sich nicht bieten lassen! vor allem, weil sich das ja auch einschleifen kann, und dann irgendwann der normale umgangston ist!

sich in solchen situationen zurückziehen heißt ja nicht, gleich die beziehung aufzugeben (auch wenn es in letzter konsequenz dazu führen kann). es heißt nur, dem anderen klar machen, dass der sich auch nicht alles erlauben kann!

Gefällt mir

20. August um 19:41

Ich glaube, ihr habt mich etwas falsch verstanden. Ich möchte im Moment keine Kinder und auch noch nicht heiraten. Jedoch möchte ich das in näherer Zukunft also wenn ich 29-30 Jahre alt bin. Mir ist es wichtig, dass ich einen Partner an meiner Seite habe, der ähnliche Vorstellungen in der Zukunft hat und nicht, dass nach 10 Jahren Beziehung dann plötzlich kommt, dass man sich das niemals vorstellen könnte und sich dadurch dann die Wege trennen. Bringt ja nichts, wenn man zusammen ist und in der Zukunftsplanung total unterschiedlich ist. Finde auch, mit dem Partner sollte man unbedingt über solche Sachen reden können.

Gefällt mir

20. August um 19:47
In Antwort auf shadow78

Ich kann dir nur sagen, es frisst einen auf und nicht jedem gelingt es die Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen. 

Ist wie bei Beziehung, man trifft eine Wahl, glaubt sie ist richtig und bemerkt dann, man ist nicht für einander geschaffen und kann nicht gehen, weil man die ganze Kraft darin investiert hat und dann kommt der Lebensmensch und nörgeln über unwesentliches, rät einem doch einfach den Jop zu wechseln, weil es ja so leicht ist. Seine Angst, dass es beim nächsten Jop nicht anderes ist, ist groß. 

Was würdest du dir wünschen vom Partner? Das er dich im richtigen Moment in den Arm nimmt und sagt was immer tu tust, ich unterstütze dich und deine Entscheidung dir weder abnimmt noch seine eigenen Wünsche auf dich projeziert oder? 

Ich weiss was du meinst, jedoch wenn man seit Monaten immer wegen diesem Job jammert, selbst schon 3 Jahre dort arbeitet und nichts verändert, kann ich das nicht verstehen. Klar sage ich ihm, dass ich für ihn da bin, egal was er will. Hab ihn auch unterstützt im Betreff auf Weiterbildungen. Jedoch wenn man nur jammert und schlecht gelaunt ist und einfach nichts ändert, dann kann ich das persönlich nicht verstehen. In dieser Hinsicht denke ich, dass man nur glücklich werden kann, wenn man was dagegen macht.

Gefällt mir

20. August um 19:52
In Antwort auf derspieltdochblos

mal "ne schlechte zeit haben" ist das eine... die eigene unzufriedenheit aber permanent am partner auslassen, und jegliche diskussion als angriff empfinden, das andere. ich finde, das muss man sich nicht bieten lassen! vor allem, weil sich das ja auch einschleifen kann, und dann irgendwann der normale umgangston ist!

sich in solchen situationen zurückziehen heißt ja nicht, gleich die beziehung aufzugeben (auch wenn es in letzter konsequenz dazu führen kann). es heißt nur, dem anderen klar machen, dass der sich auch nicht alles erlauben kann!

Ich denke, deine Worte haben was wahres an sich 🤔  ich denke, ich werde es auch mal versuchen, mich zurückzuziehen... Vielleicht bewirkt es ja was.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen