Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 5 Jahren hat es endlich geklappt, und dann das....

Nach 5 Jahren hat es endlich geklappt, und dann das....

17. Oktober 2011 um 19:02

Hallo Ich habe hier schon einige Beiträge gelesen und ich weiß auch dass ich nicht die einzige bin die sich mit diesem Thema auseinandersetzten muss, jedoch habe ich das Bedürfnis mir hier mal ein bisschen von der Seele zu schreiben, und mir vielleicht ein paar Ratschläge zu holen.

Im Jahre 2006 habe ich mich von meinem damaligen Ehemann und Vater meiner ersten beiden Kinder (Dennis 11 und Michelle 9) getrennt, wenige Monate später lernte ich meine große Liebe kennen, mit ihm waren wir ( die Kinder und ich ) sehr glücklich, wenig Später sind wir dann auch zusammen gezogen, und in uns wuchs der Wunsch nach einem Gemeinsamen Kind, dieses Kind ist nun nach 5 Jahren endlich unterwegs, wir haben uns sehr darüber gefreut, als ich im März 2011 den Schwangerschaftstest machte und dieser mir 2 Striche anzeigte. Doch nun ist alles anders Alles begann Anfang Juni als in mir die Angst ihn zu verlieren immer mehr zu wachsen begann, erst dachte ich ja noch ach das sind die Hormone, hör auf damit es ist alles gut, doch Mitte Juni wurde dieses Gefühl das mit ihm irgendetwas nicht stimmte immer größer, mein misstrauen wuchs ins unermessliche als ich bemerkte das er ständig überstunden machte, er heimlich Telefonierte und SMS schrieb, als ich ihn darauf ansprach sagte er ich brauche mir keine Sorgen zu machen es sei nur eine gute Arbeitskollegin mit der er sich gut verstehen würde, irgendwas in mir sagte jedoch das da mehr war, eines Abends lag sein Handy in greifbarer nähe und ich machte etwas was ich noch nie gemacht habe, ich schaute hinein, ich fand im Posteingang nichts bewegendes und war eigentlich wieder beruhigt, doch dann traf mich der schlag, ein Ordner mit gespeicherten SMS von Ihr, ich lass sie mir durch, und sie schrieb immer wieder Ich Liebe und vermisse Dich, ich war fassungslos und suchte das Gespräch, er beteuerte mir immer und immer wieder das er mich Liebte und das diese Simsen nix zu bedeuten haben, und das er da noch mit ihr drüber reden wolle das sie das doch bitte aufhören möge, da er mit mir zusammen sei und er mich lieben würde, ich war blind vor liebe und vertraute ihm, und auch ihr den wir führten ein 3er Gespräch wo sie mir sagte das sie sich da in was verrannt habe und es diese SMS in der Form nicht mehr geben würde, wir haben schließlich 2 wundervolle Kinder und das 3te ist unterwegs und sie wolle ihn mir nicht weg nehmen, Er und ich haben auch oft übers Heiraten gesprochen und er sagte mir das er seinen Arbeitskollegen gefragt habe ob er Trauzeuge macht, für mich schien alles wieder in Ordnung, doch dann kam wieder alles anders, am 17.07 bekam ich wehen und musste ins Krankenhaus und er war die ganze Nacht bei mir und der kleinen, bis die Hebamme und die Ärztin sagten das ich dort bleiben muss, wir hatten uns zuvor wieder gestritten, weil er mal wieder überstunden machte ohne ein kleines Zeichen von sich zu geben und ich machte mir sorgen, er sagte Mensch wann verstehst du es endlich ich kann nicht dauernd telefonieren wenn ein Notfall rein kommt, und ich habe aus lauter Wut meinen Ring ausgezogen, langsam legte sich alles wieder und wir machten und gemeinsam Sorgen um das wohl der kleinen, am Dienstag den 19.07 brachte er mir meinen Ring wieder mit und streifte mir diesen mit den Worten Schatz ich Liebe dich über alles und ich will dich und die Kinder nicht verlieren über den Finger, Am 21.07 wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen und er kam von der Arbeit, ich bekam keinen Kuss keine Umarmung einfach nix, ich fragte was los sei, und er sagte mir dann ich muss mal mit dir reden, ich habe Gefühle für meine Arbeitskollegin aber ich weiß nicht ob es Liebe oder Freundschaft ist, für mich brach eine Welt zusammen und er schief in jener Nacht auf dem Sofa, ging Arbeiten und kam spät abends wieder, ich werde dieses Wochenende nie vergessen, 23.07 er hatte 24 Stunden Dienst und wir telefonierten, als er mir dann sagte das seine Gefühle eher zu Ihr tendieren würden, und das er Morgen (24.07) seine Sachen Packen wolle und erst mal zu seiner Mutter geht. Ich habe eigentlich gedacht dass er dort hingeht um seine Gefühle zu Sortieren aber so war es leider nicht, Ich weiß einfach nicht mehr wo mir der Kopf steht, den auf der einen Seite sagt er das ich Ihm nicht egal bin, und er stolz auf mich ist, und fragt mich wie für mich ein zurück kommen aussehen würde, und auf der anderen Seite ist er nun mit ihr zusammen gezogen wo sie aber den Mietvertrag allein unterschrieben hat, einige seiner Sachen hat er bis heute noch nicht geholt, und sagt er würde gerne mit zur Entbindung, ich habe ihm eine E-Mail geschrieben wo ich ihm gesagt habe wie ich mir ein Zurück vorstellen würde, und ich denke das er nicht weiß was er will und das er sich erst mal darüber im klaren werden solle, jedoch wäre ich bereit für unsere kleine Familie die wir uns so sehr wünschten zu kämpfen und an unserer Beziehung zu Arbeiten, es gewisse Regeln und Kompromisse geben muss und das, das Vertrauen wieder stück für stück aufgebaut werden müsse, darauf sagte er mir dann am Telefon das er die Mail gelesen habe und nun total verwirrt wäre. Es tut so verdammt weh ich gehe ihm im Moment aus dem weg, und lasse ihn in Ruhe, viele bekannte sagten es sei Torschusspanik und er wüsste nicht was er wollte, und er käme ganz sicher früher oder später zurück. Sie hat keine Kinder also auch keine Verpflichtungen, keine Verantwortung und ist Vogelfrei kann tun und machen was sie will. Und ich denke das er dieses im Moment einfach geniest. Ich weiß dass ich Stark bin und dass ich das alles alleine schaffe aber dieser verdammte Schmerz raubt mir manches Mal den Verstand, oft denke ich darüber nach das wenn die kleine am 04.11.2011 per Kaiserschnitt zur Welt kommt sollte ich ihn mit nehmen, vielleicht wird ihm dann klar was er da weg geworfen hat, jedoch sollte nicht das Kind der Grund sein das er zurück kommt sondern weil er uns Liebt. Ich verzweifle noch an dem Gedanken ihn mit zur Entbindung zu nehmen und dann dreht er sich wieder um und geht wieder zu Ihr. Ich weiß nicht ob ich das verkraften würde und anderseits sag ich mir, er hat es nicht verdient das schöne der Geburt zu erleben wo er mich so eiskalt sitzen lassen hat. Er hat uns einfach ausgetauscht und weg geworfen, von jetzt auf gleich und es Zerreißt mir das Herz, weiß jemand was ich machen kann, oder soll um damit einfach besser umzugehen, soll ich weiter hoffen und glaubt ihr das es keine Hoffnung mehr gibt, auf eine Gemeinsame Zukunft

Lieben Gruß
Tanja

Mehr lesen

20. Oktober 2011 um 20:08

Er soll sich jetzt entscheiden
Hallo Tanja, ich dachte, ich hätte ein Problem. Deshalb war ich hier unterwegs. Aber das was Du durchmachen musst, ist wirklich schlimm. Die schwangere Frau sitzen zu lassen ist echt das Allerletzte, noch dazu wo Ihr nicht erst seit gestern zusammen seid. Die Frage nach Hoffnung auf ein weiteres Zusammenleben solltest nicht Du Dir stellen sondern ER. Die tolle Zeit mit der Anderen hält auch nicht ewig und die Frage für IHN sollte lauten, ob Du ihn dann wieder nimmst, nach allem was er Dir zugemutet hat. Er soll sich noch vor der Geburt entscheiden, damit Du weißt woran Du bist. Wenn er sich gegen Euch entscheidet, solltest Du ihm klar machen, dass es dann kein zurück mehr gibt. Gerade in Deiner Situation braucht man doch klare Verhältnisse, so oder so.
Liebe Grüße und alles Gute
Charlotte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 2:37

Über Fehler wollen wir....
hier gar nicht reden. Aber ein fehler war es sich ein gemeinsames Kind anzuschaffen. Das weißt Du aber selber auch. Euere Beziehung war nicht so stark das ein drittes Kind da noch Platz hätte. Und nun hat jemand anderes die Schwäche von Deinem Freund ausgenutzt und sich ihn genommen. In einer starken Beziehung ist der Mann nicht so schwach um auf eine andere Frau reinzufallen. Mit Liebe zu anderen Frau hat das gar nichts zu tun. Die Überforderung hat ihn schwach gemacht.

Es wird so ausgehen wie in vielen ähnlichen Fällen. Auf einmal macht es klick bei ihm, dann meldet sich die Verantwortung und er steht vor Deiner Tür. Dann musst Du entscheiden ob Du ihn reinläßt.
Entweder Du hast die Nerven auf ihn zu warten bis er zurück kommt, oder Du ziehst einen Schlussstrich. Eines kann ich Dir jetzt schon versichern, mit der Frau mit der er jetzt zusammen ist bleibt er nicht lange zusammen. Das ist die Neugier der Frau die ihn im Moment noch hält, wenn die Neugier vorbei ist darf er wieder gehen.

Ich wünsche Dir alles gute zu der Geburt. Und denke jetzt bitte nur an Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2012 um 13:19
In Antwort auf gisela_12669376

Er soll sich jetzt entscheiden
Hallo Tanja, ich dachte, ich hätte ein Problem. Deshalb war ich hier unterwegs. Aber das was Du durchmachen musst, ist wirklich schlimm. Die schwangere Frau sitzen zu lassen ist echt das Allerletzte, noch dazu wo Ihr nicht erst seit gestern zusammen seid. Die Frage nach Hoffnung auf ein weiteres Zusammenleben solltest nicht Du Dir stellen sondern ER. Die tolle Zeit mit der Anderen hält auch nicht ewig und die Frage für IHN sollte lauten, ob Du ihn dann wieder nimmst, nach allem was er Dir zugemutet hat. Er soll sich noch vor der Geburt entscheiden, damit Du weißt woran Du bist. Wenn er sich gegen Euch entscheidet, solltest Du ihm klar machen, dass es dann kein zurück mehr gibt. Gerade in Deiner Situation braucht man doch klare Verhältnisse, so oder so.
Liebe Grüße und alles Gute
Charlotte

Seine Endscheidung...
Hallo Ihr Lieben

Ich habe lange nichts von mir hören lassen...
Es gibt viele Veränderungen in meinem Leben die ich euch nicht vorenthalten möchte...

Anna-Lena habe ich am 04.11.2011 um 14:31 Uhr per Kaiserschnitt mit 47 cm und 2390 g Gesund und Munter zur Welt gebracht... Meine Mutter hat mich an Diesen Tag begleitet und stand mir bei... Es war ein tolles Gefühl sie endlich nach so langem Kämpfen und warten in den Armen zu halten... Ihr Vater hat sie erst am 06.11.2012 kennen gelernt... Er hielt sie mit Tränen in den Augen ist seinem Arm... Es tat weh ihn so zu sehen, aber das hatte er sich schließlich selber zuzuschreiben... am 09.11.2012 wurden Anna-Lena und ich aus dem Krankenhaus entlassen... und er kam fast jeden Tag um seiner Tochter nahe zu sein... Ich habe immer gesagt das ich keines Meiner Kinder den Kontakt zu Ihrem Vater untersage oder verbiete, den sie haben ein Recht auf Ihren Vater... ich habe es so zugelassen wie es ihm von der Arbeit her möglich war, seine Tochter zu sehen. Klar es tat unheimlich weh... wenn er mir die kleine wieder in den Arm legte und wieder gegangen ist ... den ich wusste er geht jetzt wieder zu Ihr . Ich habe meinen Schmerz immer so gut es geht versucht zu unterdrücken und es mir nicht anmerken lassen... Was mir so denke ich auch gut gelungen ist...Kontakt zu der anderen Frau und unserer Tochter habe ich strickt verweigert...wenn er die kleine sehen wollte musste er schon hier her kommen. Diese Belastung so denke ich konnte sie nicht stand halten, der Gedanke das er immer zu mir Fährt und ihn mit unserer Tochter zu teilen. Unser Kontakt wurde jedoch von Tag zu Tag besser ja ich würde sagen fasst Freundschaftlich... Mit dem Thema gemeinsame Zukunft hatte ich schon fast abgeschlossen... Eine Bekannte von meiner Freundin legt Karten... und ich habe mir Anfang Januar die Karten legen lassen.... und was dabei raus kam brachte mich voll aus dem Konzept... Ich weiß einige von euch glauben daran und andere wiederum nicht, doch ich will euch davon Berichten... Ich nahm Anne-Lena mit zu diesem Termin... als sie (die Kartenlegerin) Anna-Lena auf den Arm nahm.. Sagte sie " Deine Tochter ist dir von einem sehr nahe stehenden Engel geschickt worden.. und hat so klein sie auch noch ist, jetzt schon eine sehr Große Aufgabe ".. ich schaute sie fragend an... Sie beschrieb mir Schatten weise diesen Engel, er ist Groß... Große Ohren und eine sehr große Nase... Diese Beschreibung passte Haar genau auf Meinen Vater der im Jahre 2008 verstarb... ich bekam Gänsehaut pur... da sie meinen Vater a.) noch nie gesehen hat und b.) rein nichts davon wusste das ich so eine tiefe Bindung zu ihm zu Lebzeiten hatte und auch heute noch Habe... was sie dann aber sagte werde ich nie vergessen ... " Deine Tochter hat die Aufgabe das zusammen zu fügen was zusammen gehört... ich habe diese Worte auf mich wirken lassen und begann darüber nach zu denken... ich wusste auch in der Zwischenzeit durch Zufall gefundenen SMS das es mit der anderen Frau schon viel Früher begonnen hat... und genau zu diesem Zeitpunkt bin ich Schwanger geworden... glaubt ihr das es wirklich nur Zufall war... Ich mittlerweile nicht mehr... den dann Kam das Karten legen und sie sagte " Tanja er liegt direkt neben dir und daneben das Herz... er kommt zurück weil er dich immer noch liebt... Ich war kein Mensch der da sehr viel Glauben dran setzte und mein Leben danach richte.. aber die Neugierde war größer... " Gehe ihm weiter mit Liebe, Vergebung und Geborgenheit entgegen so wie du es eh schon tust, und er wird merken... das du ihm Vergibst und ihn immer noch Liebst." sie sagte natürlich noch mehr aber das jetzt alles noch zu schreiben würde den Rahmen hier Sprengen ) Ich ging nach Hause, am Anfang dachte ich noch ne ne die Spinnt doch.. und später dachte ich nicht mehr wirklich darüber nach... Mitte Januar bemerkte ich das er wieder die nähe zu mir suchte und anfing um mich/uns zu Kämpfen... Ich ließ ihn Zappeln und sein Kampfgeist wurde dadurch noch mehr geweckt... am 14.02.2012 kam er, und stand mit einem Riesigem Strauß Roter Rosen vor mir... Mit Tränen in den Augen sagte er " Es tut mir so wahnsinnig Leid was ich Euch vieren angetan habe... Ich war ein Volkkommender Idiot und habe mich... von der Freiheit und Angst einfach viel zu sehr Blenden lassen, Du und die Kinder sind mein Leben... Bitte verzeiht mir... Ich Liebe Euch vom ganzen Herzen" Ich konnte einfach nicht anders den ich Liebte ihn ja auch noch vom ganzen Herzen.. Ich nahm ihn in den Arm und Küsste ihn.. Und unserem Glück auf ein gemeinsamen Leben steht nichts mehr im Wege... es Folgten natürlich viele Gespräche aber bis Heute sind wir alle 5 über Glücklich wieder zusammen zu sein... Also es ist immer Aussicht auf Erfolg wenn man die Hoffnung niemals aus den Augen verliert...

In diesem Sinne ganz Liebe Grüße von einer über Glücklichen Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 8:55

Diese Fragen bekomme ich sehr oft gestellt...
Hallo Ihr Lieben...

Am Anfang hatte ich schon so meine gewissen Probleme, jedoch denke ich das es Normal ist... und es war von seiner Seite schon ein hartes Stück Arbeit mir zu beweisen das er meiner Liebe überhaupt verdient hat... Ich habe viele Freundinnen mit denen ich darüber geredet habe, und auch heute noch rede... Auch rede ich mit ihm über Dinge die mich Stören, ich bin offener und rede viel mehr als vorher... Ganz nach dem Motto reden macht frei... und es trifft in meiner Situation schon zu... ich bin an der ganzen Sache gewachsen... Man sagt Zeit heilt alle Wunden... Ja das tun sie aber die Narben werden immer bleiben... doch er beweist zeigt mir das er mich Liebt, er hat sich 1000 mal dafür entschuldigt und steht mit Tränen vor mir, und sagt selber das ich das nicht verdient habe... so verletzt worden zu sein... er kann es sich bin heute selber nicht verzeihen... er unterlässt auch alles was mir weh tun könnte... weil ich es ihm sage und es nicht in mich hinein fresse... so wie ich es früher immer gemacht habe... Ich glaube das er mit diesen einen Dummen Fehler mehr zu Kämpfen hat als ich selber... es gibt natürlich auch für mich immer mal wieder Situationen wo ich ab und an mal Weine... zum Beispiel als sich der Tag seines Auszuges Jährte.. das tut natürlich noch sehr weh.. vor kurzem, kam etwas was womit ich nie gerechnet habe... sie kam auf einer Betriebsfeier auf mich zu... und bat mich um ein Gespräch... Sie sagte das sie überglücklich darüber sei das wir uns wieder versöhnt haben... und dann weinte sie und bat mich um Verzeihung... sie wäre blind gewesen in ihrer Verliebtheit... und das sie mir und den Kindern so was schreckliches angetan habe... Sie ist auch in einer neuen Beziehung und sie wollen sogar nächstes Jahr heiraten... Ich bin ein Großer Bollywood Fan und ich habe ein Großes Herz... kennt ihr den Film Indian Love Story ? Lebe und denke nicht an Morgen, Dort gibt es eine Situation Wo eine Frau von Ihrem Mann betrogen wurde, und daraus ein Kind entstanden ist... Diese Frau hat dieses Kind Adoptiert... und zieht es mit viel Liebe und Geborgenheit auf... Der Mann kam mit dieser Stärke der Frau nicht klar... und nahm sich das Leben... Sie liebte ihn auch bis über den Tod hinaus... und sagt er hat doch nur einen Dummen so dummen Fehler begangen... und so sehe ich das auch... Er hat doch nur einen großen dummen Fehler gemacht... den er sich selber nicht wirklich verzeihen kann. Aber eine so bedingungslose große Liebe übersteht auch so einen großen Dummen Fehler!!! wie sagt man aus Fehlern lernt man... und ich denke ich und auch er haben viel aus diesen einen Fehler gelernt...

Fehler 1. wir haben viel zu wenig geredet.
Fehler 2. wir haben viel zu wenig auf die Bedürfnisse des anderen geachtet.
Fehler 3. wir haben viel zu wenig von den wünschen des anderen gewusst.
Fehler 4. wir haben viel zu wenig Rücksicht auf einander genommen.
Fehler 5. wir haben uns auseinander gelebt.

Ich könnte nun noch so viele Fehler aufzählen, aber das würde den Rahmen hier sprengen... man sollte versuchen nicht nur die Fehler bei dem Partner zu suchen, sondern auch bei sich selbst... den es gehören in einer Partnerschaft immer 2 zu einem großen dummen Fehler!!

Ich hoffe ich konnte einigen hier mit meiner Geschichte Mut und auch Kraft geben...
Und wünsche euch von ganzem Herzen alles Glück der Welt, die Liebe und das Glück zu finden die Ihr verdient... und auch selber bereit seid zu geben...

Ganz Liebe Grüße Eure Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie gewinne ich meine Freundin zurück?
Von: marley_12353628
neu
24. September 2012 um 23:51
Noch mehr Inspiration?
pinterest