Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 4 Wochen Trennung wegen "Beziehungsangst"!?!

Nach 4 Wochen Trennung wegen "Beziehungsangst"!?!

13. Juli 2004 um 18:30

Ich war nur vier Wochen mit T. zusammen, vier wunderschöne Wochen in denen wir superglücklich waren und in denen er mir auch oft versichert hat, wie sehr er in mich verliebt sei und dass es auch für ihn wunderschön ist.

Trotzdem hat er sich jetzt von mir getrennt und als Grund mir gesagt, er hat die Sache mit seiner Ex noch nicht verarbeitet (waren 5 Jahre zusammen und sie kommt nicht von ihm los) und er will jetzt alleine sein und in Ruhe mit dem Chaos fertig werden.

Er hat "Beziehungsangst" da seine Ex sehr geklammert hat und er Anzeichen davon wohl auch an mir bemerkt hat bzw. es ihm einfach alles zu viel wurde, zu eng, zu ernst.

Ich bin zu sehr in ihn verliebt als dass ich ihn einfach aufgeben kann, weiß nicht, was ich tun soll, wir sehen uns jetzt 5 Wochen nicht, soll ich mich danach wieder vorsichtig bei ihm melden, soll ich warten bis er sich von selbst meldet, haben wir überhaupt noch eine Chance oder ist es nur ne Ausrede, dass er nicht genug Gefühle hat.

Kann man mit jemand, der Angst vor der Verpflichtung und Verantwortung in einer Beziehung (und der Bindung) trotzdem wieder zusammenkommen, wenn ich ihm ganz viel Zeit gebe und Luft lasse und nichts fordere?
Wird es sich von selbst wieder melden wenn er dazu bereit ist, soll ich auf ihn warten?

Mehr lesen

13. Juli 2004 um 20:15

Lass ihm zeit
Hi,

Mein Rat für diese für Dich sicher sehr schwierigen Sitaution: Lass ihm Zeit! Lass ihm Zeit, um die Sache mit seiner Ex richtig zu verarbeiten und sich klar darüber zu werden, wie es für ihn weitergeht und vielleicht auch die Angst loszuwerden!
Ich bin der Meinung, auch wenns dir schwer fällt, Dich erstmal nicht bei ihm zu melden, sondern einfach mal abwarten was passiert und ob und wann er sich meldet! Oder einfach gesagt: Abwarten und Tee trinken!

Ich wünsche Dir viel Kraft für diese Zeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2004 um 12:48
In Antwort auf vaya_11919960

Lass ihm zeit
Hi,

Mein Rat für diese für Dich sicher sehr schwierigen Sitaution: Lass ihm Zeit! Lass ihm Zeit, um die Sache mit seiner Ex richtig zu verarbeiten und sich klar darüber zu werden, wie es für ihn weitergeht und vielleicht auch die Angst loszuwerden!
Ich bin der Meinung, auch wenns dir schwer fällt, Dich erstmal nicht bei ihm zu melden, sondern einfach mal abwarten was passiert und ob und wann er sich meldet! Oder einfach gesagt: Abwarten und Tee trinken!

Ich wünsche Dir viel Kraft für diese Zeit!

Ihm Zeit lassen
Liebe Babsi,
danke für deinen Rat. Rein rational gesehen hast du Recht, mein Kopf sagt mir das auch, dass ich ihn jetzt in Ruhe lassen muss und ihm die Zeit geben muss die er braucht.
Das Problem ist aber, cih weiß nicht, wie ich es schaffen soll, ich denke Tag und Nacht nur an ihn, schleppe mein Handy sogar mit aufs Klo in der panischen Angst, falls er sich doch melden sollte...
Verstehst du, ich würde so gern aber ich weiß einfach nicht wie, langsam glaub ich, ich bin von ihm besessen oder so was, schaffe die einfachsten Dinge des Alltags nicht und denke non-stop nur an ihn und heule wegen nichts einfach los...
Hat irgendwer nen Rat, wie ich es schaffen kann, ihm diese Zeit zu geben ohne dran kaputt zu gehen?? Ohne verrückt zu werden?
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2004 um 16:10

Kenn ich .....
Huhu du!

Sowas ist immer schwierig mir gings mit meinem Ex genauso wir waren 3 Monate glücklich auch wenn es ne Fernbez wahr. Auf einmal hat er sich einfach nimmer gemeldet war zu feige mir zu sagen was los ist.
Es hat 2 Monate gedauert bis er zugegeben hat das er Angst hat vor einer Beziehung.
Gib ihm Zeit aber schau das du dich net selber aufgibst oder dir selber zu sehr ins eigene Fleisch schneidest. Das hab ich nämlich gemacht .... 4 Monate um ihn gekämpft ... irgendwann konnte ich nicht mehr.

Deshalb lass ihm Zeit aber warte nicht ewig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 20:21

Soll ich auf ihn warten?
Würde ich nicht tun.

Dein Ex hatte seine Chance... er hat sie versaubeutelt.

Wenn Du Dir etwas wert bist, dann warte nicht, sondern lebe weiter und zögere nicht, wenn Dir jemand neues über den Weg läuft.

Sollte er sich tatsächlich nochmal melden, kannst Du drüber nachdenken, ob Du ihm eine zweite Chance gibst. Aber ich würde ihm gegenüber deutlichst klarstellen, daß diese zweite Chance dann auch die letzte ist, denn Du hast es sicher nicht nötig, Dich zum Spielball seiner Launen und Gefühle zu machen.

Es ist nicht Dein Problem, daß er die Trennung von seiner Ex noch nicht verarbeitet hat. Es ist auch nicht Dein Problem, wenn sie unfair mit ihm umgegangen ist. Du bist Du, sie ist sie.

Es ist o.k., sich in die Situation eines anderen Menschen hineinzuversetzen, bis zu einem gewissen Punkt ist es sogar überaus sensibel und anständig. Aber das darf nicht dazu führen, daß Du für alles und jedes Verständnis haben mußt. Schon gar nicht, daß Du für Dinge leiden mußt, die vergangen sind und an denen Du keinerlei Schuld trägst.

Laß das nicht zu.

Wenn er tatsächlich ein Beziehungskrüppel ist, sollte er lieber für sich allein bleiben, statt zuzusehen, wie andere Menschen sich in ihn verlieben und damit bewußt in Kauf zu nehmen, denen sehr weh zu tun, wenn er sich wieder in seinen Ängsten verliert und zurückzieht.

Im übrigen kann die Sache mit seiner Ex auch schlicht ein Scheinargument, ein Vorwand sein... dafür, daß es nur ein Strohfeuer bei ihm war und er Verliebtheit mit Liebe verwechselt hat.

Auch wenn es noch so schwer ist: Schau jetzt nach vorn und nicht zurück. Denk an Dich, und wappne Dich ein wenig für den Fall, daß er tatsächlich nochmal bei Dir anklopft.

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 20:30

Auch das kommt mir
bekannt vor...Ich will auch einen Kerl,der anscheinden angst hat zu sagen ich liebe dich.Wenn wir uns treffen reden wir,haben Spass.Er will mich dann nicht alleine lassen,fargt wo ich hingehe,streichelt mich küsst michetc...immer wenn ich frage warum er nicht will,scheint alles schwer zu sein.Ich meinte mal,wenn es dann nicht klappt,dann müsste man sich ja dann nicht anmeckern.Er sagte ja,schatz,da hast du recht.wie immer.er war letzte woche so gefühlvoll,aber dennoch sind wir nicht zusaemmn,obwohl er mir beteuert hat,ich will dich doch jetzt für 10 jahre...Ob das stimmt,wenn ja hat er bestimmt angst nur eine beziehung anzufangen.Er ist 20 und hatte noch nie ne richtige beziehung und wurde oft ausgenutzt.Ich bin auch in so einem Zwiespalt.Mach das was für dich jetzt am besten ist.Manchmal muss man das,leider.

MfG

MfG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 2:51
In Antwort auf zlota_12883711

Ihm Zeit lassen
Liebe Babsi,
danke für deinen Rat. Rein rational gesehen hast du Recht, mein Kopf sagt mir das auch, dass ich ihn jetzt in Ruhe lassen muss und ihm die Zeit geben muss die er braucht.
Das Problem ist aber, cih weiß nicht, wie ich es schaffen soll, ich denke Tag und Nacht nur an ihn, schleppe mein Handy sogar mit aufs Klo in der panischen Angst, falls er sich doch melden sollte...
Verstehst du, ich würde so gern aber ich weiß einfach nicht wie, langsam glaub ich, ich bin von ihm besessen oder so was, schaffe die einfachsten Dinge des Alltags nicht und denke non-stop nur an ihn und heule wegen nichts einfach los...
Hat irgendwer nen Rat, wie ich es schaffen kann, ihm diese Zeit zu geben ohne dran kaputt zu gehen?? Ohne verrückt zu werden?
Danke

Oh je...
Liebe Salsaqueen,

sowas kannte ich auch mal. Keine Minute verging ohne an ihn zu denken.
Der 1.Gedanke am Morgen war er, der letzte er u. Millionen Gedanken dazwischen nur er...
Alles was ich machte, er war immer irgendwie mit dabei ( ohne dazu sein ). Ich hatte Phasen, wo ich nicht mal mehr Spass an irgendwas hatte, Etliche schlaflose Nächte, Depressionen u.wie Du so geschrieben hast...
ich schaffte zeitweise die einfachsten Dinge des Alltags nicht mehr.
Konnte manchmal tagelang nichts mehr essen, hatte, manchmal kaum noch Kraft um auf Arbeit zu gehen usw.usw...
Und das ging ein ganzes Jahr so.. ein Jahr an einem Typen verschwendet, der es nicht wert war.
Ein Jahr umsonst immer wieder gehofft u.gekämpft u.mich immer mehr kaputt gemacht...
Für ein Archloch, für den ich nur zum poppen gut genug war..
Aber das wollte ich ewig nicht kapieren, so verliebt war ich in diesem Typen.
Verliebt? Nein, wohl eher besessen..
Und wenn ich ihn heute manchmal sehe, dann frage ich mich echt, was ich mal an ihm so tolles gefunden hatte. Das ganze ist jetzt 2 Jahre her.Nun ja.
Bei Dir ist es ja ein bisschen anders, lass ihm Zeit... auch wenn es Dir so unwahrscheinlich schwer fällt, melde Dich bitte nicht bei ihm.
Und die Kraft hast Du!!!
Versuch Dich abzulenken, geh raus unter Leute, unternimm was, tu Dir was gutes, auch wenn Du keine Lust hast...
Mach es einfach! Konzentrier Dich wieder auf Dinge, die Du sonst gern gemacht hast, geh mit offenen Augen durch die " Stadt", nimm wahr,was um Dich herum geschieht u.da gibt es soviel schönes da draußen, Okay?
Auch wenn das alles schwer fällt, verliere Dich nicht selber!
Finde wieder zu Dir zurück, amsonsten kommst Du immer mehr in diese Spirale des NUR NOCH ER ZÄHLT IN MEINEM LEBEN... und Du würdest Dich dabei immer mehr kaputt machen...
Sei tapfer, Du kannst stark sein, glaube mir! Und Du bist es auch!!! Tief in Dir drinn.
Wie gesagt, verliere Dich nicht, fang an wieder Du zu werden...

Lg
Melinda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 2:52
In Antwort auf zlota_12883711

Ihm Zeit lassen
Liebe Babsi,
danke für deinen Rat. Rein rational gesehen hast du Recht, mein Kopf sagt mir das auch, dass ich ihn jetzt in Ruhe lassen muss und ihm die Zeit geben muss die er braucht.
Das Problem ist aber, cih weiß nicht, wie ich es schaffen soll, ich denke Tag und Nacht nur an ihn, schleppe mein Handy sogar mit aufs Klo in der panischen Angst, falls er sich doch melden sollte...
Verstehst du, ich würde so gern aber ich weiß einfach nicht wie, langsam glaub ich, ich bin von ihm besessen oder so was, schaffe die einfachsten Dinge des Alltags nicht und denke non-stop nur an ihn und heule wegen nichts einfach los...
Hat irgendwer nen Rat, wie ich es schaffen kann, ihm diese Zeit zu geben ohne dran kaputt zu gehen?? Ohne verrückt zu werden?
Danke

Oh je...
Liebe Salsaqueen,

sowas kannte ich auch mal. Keine Minute verging ohne an ihn zu denken.
Der 1.Gedanke am Morgen war er, der letzte er u. Millionen Gedanken dazwischen nur er...
Alles was ich machte, er war immer irgendwie mit dabei ( ohne dazu sein ). Ich hatte Phasen, wo ich nicht mal mehr Spass an irgendwas hatte, Etliche schlaflose Nächte, Depressionen u.wie Du so geschrieben hast...
ich schaffte zeitweise die einfachsten Dinge des Alltags nicht mehr.
Konnte manchmal tagelang nichts mehr essen, hatte, manchmal kaum noch Kraft um auf Arbeit zu gehen usw.usw...
Und das ging ein ganzes Jahr so.. ein Jahr an einem Typen verschwendet, der es nicht wert war.
Ein Jahr umsonst immer wieder gehofft u.gekämpft u.mich immer mehr kaputt gemacht...
Für ein Archloch, für den ich nur zum poppen gut genug war..
Aber das wollte ich ewig nicht kapieren, so verliebt war ich in diesem Typen.
Verliebt? Nein, wohl eher besessen..
Und wenn ich ihn heute manchmal sehe, dann frage ich mich echt, was ich mal an ihm so tolles gefunden hatte. Das ganze ist jetzt 2 Jahre her.Nun ja.
Bei Dir ist es ja ein bisschen anders, lass ihm Zeit... auch wenn es Dir so unwahrscheinlich schwer fällt, melde Dich bitte nicht bei ihm.
Und die Kraft hast Du!!!
Versuch Dich abzulenken, geh raus unter Leute, unternimm was, tu Dir was gutes, auch wenn Du keine Lust hast...
Mach es einfach! Konzentrier Dich wieder auf Dinge, die Du sonst gern gemacht hast, geh mit offenen Augen durch die

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 8:47

Ich kann sehr gut nachvollziehen
wie elend es im Moment in Deinem Herzen aussieht!!! Ich war/bin selbst in dieser Situation, habe ihm 3(!) Chancen gegeben, und ich falle immer wieder auf ihn herein. Auch ich bin besessen von ihm, denke Tag und Nacht an ihn und wenn ich nicht bald einen absoluten Schlussstrich ziehe, werde ich daran kaputtgehen. Etwas helfen tut mir das Buch SO NAH UND DOCH SO FERN von Steven Carter/Julia Sokol Fischer, es setzt sich mit der Problematik der Beziehungsangst auseinander und auch, warum viele Frauen einen Mann lieben, der Angst vor wirklich tiefer Liebe und Zuneigung hat. Ich kann Dir dieses Buch wirklich nur empfehlen, Du wirst staunen, wie oft Du Dich und Deine Situation dort wiedererkennen kannst. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, lass' die Finger von ihm und laufe ihm nicht hinterher. Er wird sich wieder melden, und zwar dann, wenn Du innerlich mit ihm abgeschlossen hast. Das ist das Tragische an diesen Menschen, sie kommen wieder, garantiert!!! Und dann musst Du stark sein und ganz, ganz vorsichtig, denn er wird Dich umgarnen, seine ganze Zuneigung zeigen, bis Du ihm glaubst, und dann geht er wieder und es zieht Dich noch tiefer herunter als beim letzten Mal.

Liebe Melinda,

wie hast Du es geschafft, Dich letztendlich mit Erfolg von ihm zu distanzieren?

LG die Hoffnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 15:01
In Antwort auf hoffnung6

Ich kann sehr gut nachvollziehen
wie elend es im Moment in Deinem Herzen aussieht!!! Ich war/bin selbst in dieser Situation, habe ihm 3(!) Chancen gegeben, und ich falle immer wieder auf ihn herein. Auch ich bin besessen von ihm, denke Tag und Nacht an ihn und wenn ich nicht bald einen absoluten Schlussstrich ziehe, werde ich daran kaputtgehen. Etwas helfen tut mir das Buch SO NAH UND DOCH SO FERN von Steven Carter/Julia Sokol Fischer, es setzt sich mit der Problematik der Beziehungsangst auseinander und auch, warum viele Frauen einen Mann lieben, der Angst vor wirklich tiefer Liebe und Zuneigung hat. Ich kann Dir dieses Buch wirklich nur empfehlen, Du wirst staunen, wie oft Du Dich und Deine Situation dort wiedererkennen kannst. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, lass' die Finger von ihm und laufe ihm nicht hinterher. Er wird sich wieder melden, und zwar dann, wenn Du innerlich mit ihm abgeschlossen hast. Das ist das Tragische an diesen Menschen, sie kommen wieder, garantiert!!! Und dann musst Du stark sein und ganz, ganz vorsichtig, denn er wird Dich umgarnen, seine ganze Zuneigung zeigen, bis Du ihm glaubst, und dann geht er wieder und es zieht Dich noch tiefer herunter als beim letzten Mal.

Liebe Melinda,

wie hast Du es geschafft, Dich letztendlich mit Erfolg von ihm zu distanzieren?

LG die Hoffnung

Hoffnung6...
Liebe hoffnung6,

nun wie habe ich es geschafft, mich von ihm zu distanzieren..
Ich glaube als ich entlich mit offenen Augen, die ganze Sache betrachtete.
Indem ich nicht mehr sein Verhalten entschuldigte, indem ich mich der Tatsache stellte, dass er mich NICHT liebt u.mich nur VERARCHT.
Indem ich alle Zeichen dafür, mal entlich verinnerlichte, dass ich nichts weiter für ihn bin, als ne Abwechslung in seinem Alltag.
Indem ich entlich, auf das hörte was mir selbst seine besten Kumpels, mit auf den Weg gegeben hatten, dass er es NICHT EHRLICH mit mir meint..
Ich hatte mich davor verschlossen, vor der WAHRHEIT.
Wollte das nicht wahrhaben, nicht einsehen,
nicht akzeptieren.
Ich kämpfte wie gesagt ein ganzes Jahr um seine Liebe... geschafft hatte ich es nie.
Geschafft hatte ich durch mein Verhalten, dass ich mich selbst wie verloren hatte... u.das es mir nur noch schlecht ging... reingerutscht in diese Spiralle des " sich aufgeben für IHN ".
Weißt Du was ich damit meine?
Oh ja, und er verstand es auch immer wieder mich um den Finger zuwickeln...mit Komplimenten, ein paar lieben Worten, mal wieder eine Sms, ein Anruf nachts am Wochenende, wenn er getrunken hatte usw.
In diesen Momenten, waren wieder diese Tage u.entlosen Stunden voller schmerz u.Gram vergessen..
Wenn er bei mir war od.ich bei ihm, ging es mir gut.
Nun, am nächsten Tag wo ich wieder alleine war, auch noch fast. Aber dann ging es wieder los... diesen NACHDENKEN über jedes Wort was er gesagt hatte, jede Bemerkung nahm ich auseinander um zu nem Ergebniss zu kommen, was u.wie er das wohl gemeint hatte. Nun, nur zu einem Ergebniss kommt man da nie! Weil es 100000.. von Möglichkeiten gibt, was u.wie er es denn nu genau meinte usw...
Dann kamen wieder die Phasen von Depressionen, die schlaflosen Nächte, das häufige vorbeifahren bei ihm, um zu sehen ob er zu Hause ist usw..
Ich war schon krank, vor lauter Liebe zu ihm.
Aber war es wirklich Liebe?
Rausgekommen aus diesem scheiß Schlamassel bin ich, indem er dann mit ner anderen ( auch noch Bekannten von mir ) was anfing.
Und er bei ihr dieselbe Scheiße abzog..
Ja,ja so ein Archloch war er.
Und ich merkte durch Gespräche mit ihr, dass sie auch anfing sich so zu verhalten wie ich u.so zu leiden wie ich...

Dann kam eine Party, wo er auch da war u.ich ihn einfach nur nach einer Zigarette gefragt hatte.
Er hatte welche! Aber er sagte eiskalt zu mir, ich habe keine für Dich........
Das war es dann... entgültig.
Oh wie ich ihn dann entgültig hasste...
Hinterher war ich ihm schon fast dankbar, für den Spruch.
Ich begann irgendwie wieder zu leben...ohne das er ständig dabei war ( im Gedanken )
Ich begann wieder Augen für andere Männer zu haben, nahm wieder wahr, wie schön doch das Leben sein kann u. fühlte mich so langsam wie aus einem Dornrösschenschlaf erwacht...
Natürlich, war der Schmerz da noch da, die Wut, auch der Hass für ihn, aber ich ließ das heilen, durch die Zuneigungen anderer Männer u.dadurch das ich wieder wie MEIN LEBEN zurück hatte...
Ich schreibe das nun alles, weil ich nicht möchte das Ihr auch einmal so sehr leidet,( od.damit Ihr es schafft Euch zu lösen )seid bitte stark, verschließt Euch nicht vor der WAHRHEIT...
Nemmt Euch ein Blatt Papier vor u.schreibt alles auf, was Euch eigentlich bei den Männern hält, die Euch nur weh tun..
Bekommt Euren Stolz wieder zurück!
Sagt Euch, er hat solch tolle Frauen wie Ihr es seid, nicht verdient!
Überlegt wie Euer Leben davor war, bevor Ihr an solch einen Mann geraten seid.
Seid ehrlich zu Euch selbst,was seine "Liebe" betrifft.
Seid Euch entlich ZU SCHADE für so einen Mann.
Vielleicht hilft es Euch, wenn Ihr so eine Art Abschiedsbrief an ihn schreibt ( den ihr nicht abschicken tut ), indem ihr ihm all Eure Gedanken, Gefühle, Schmerz u.halt alle Emotionen hineinschreibt.
So ein Brief, als würdet Ihr Euch jetzt von ihm trennen.
Ich wünsche Euch von ganzen Herzen, ganz viel Kraft! ...

Liebe Grüße
Melinda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 16:30
In Antwort auf rszsa_12279477

Hoffnung6...
Liebe hoffnung6,

nun wie habe ich es geschafft, mich von ihm zu distanzieren..
Ich glaube als ich entlich mit offenen Augen, die ganze Sache betrachtete.
Indem ich nicht mehr sein Verhalten entschuldigte, indem ich mich der Tatsache stellte, dass er mich NICHT liebt u.mich nur VERARCHT.
Indem ich alle Zeichen dafür, mal entlich verinnerlichte, dass ich nichts weiter für ihn bin, als ne Abwechslung in seinem Alltag.
Indem ich entlich, auf das hörte was mir selbst seine besten Kumpels, mit auf den Weg gegeben hatten, dass er es NICHT EHRLICH mit mir meint..
Ich hatte mich davor verschlossen, vor der WAHRHEIT.
Wollte das nicht wahrhaben, nicht einsehen,
nicht akzeptieren.
Ich kämpfte wie gesagt ein ganzes Jahr um seine Liebe... geschafft hatte ich es nie.
Geschafft hatte ich durch mein Verhalten, dass ich mich selbst wie verloren hatte... u.das es mir nur noch schlecht ging... reingerutscht in diese Spiralle des " sich aufgeben für IHN ".
Weißt Du was ich damit meine?
Oh ja, und er verstand es auch immer wieder mich um den Finger zuwickeln...mit Komplimenten, ein paar lieben Worten, mal wieder eine Sms, ein Anruf nachts am Wochenende, wenn er getrunken hatte usw.
In diesen Momenten, waren wieder diese Tage u.entlosen Stunden voller schmerz u.Gram vergessen..
Wenn er bei mir war od.ich bei ihm, ging es mir gut.
Nun, am nächsten Tag wo ich wieder alleine war, auch noch fast. Aber dann ging es wieder los... diesen NACHDENKEN über jedes Wort was er gesagt hatte, jede Bemerkung nahm ich auseinander um zu nem Ergebniss zu kommen, was u.wie er das wohl gemeint hatte. Nun, nur zu einem Ergebniss kommt man da nie! Weil es 100000.. von Möglichkeiten gibt, was u.wie er es denn nu genau meinte usw...
Dann kamen wieder die Phasen von Depressionen, die schlaflosen Nächte, das häufige vorbeifahren bei ihm, um zu sehen ob er zu Hause ist usw..
Ich war schon krank, vor lauter Liebe zu ihm.
Aber war es wirklich Liebe?
Rausgekommen aus diesem scheiß Schlamassel bin ich, indem er dann mit ner anderen ( auch noch Bekannten von mir ) was anfing.
Und er bei ihr dieselbe Scheiße abzog..
Ja,ja so ein Archloch war er.
Und ich merkte durch Gespräche mit ihr, dass sie auch anfing sich so zu verhalten wie ich u.so zu leiden wie ich...

Dann kam eine Party, wo er auch da war u.ich ihn einfach nur nach einer Zigarette gefragt hatte.
Er hatte welche! Aber er sagte eiskalt zu mir, ich habe keine für Dich........
Das war es dann... entgültig.
Oh wie ich ihn dann entgültig hasste...
Hinterher war ich ihm schon fast dankbar, für den Spruch.
Ich begann irgendwie wieder zu leben...ohne das er ständig dabei war ( im Gedanken )
Ich begann wieder Augen für andere Männer zu haben, nahm wieder wahr, wie schön doch das Leben sein kann u. fühlte mich so langsam wie aus einem Dornrösschenschlaf erwacht...
Natürlich, war der Schmerz da noch da, die Wut, auch der Hass für ihn, aber ich ließ das heilen, durch die Zuneigungen anderer Männer u.dadurch das ich wieder wie MEIN LEBEN zurück hatte...
Ich schreibe das nun alles, weil ich nicht möchte das Ihr auch einmal so sehr leidet,( od.damit Ihr es schafft Euch zu lösen )seid bitte stark, verschließt Euch nicht vor der WAHRHEIT...
Nemmt Euch ein Blatt Papier vor u.schreibt alles auf, was Euch eigentlich bei den Männern hält, die Euch nur weh tun..
Bekommt Euren Stolz wieder zurück!
Sagt Euch, er hat solch tolle Frauen wie Ihr es seid, nicht verdient!
Überlegt wie Euer Leben davor war, bevor Ihr an solch einen Mann geraten seid.
Seid ehrlich zu Euch selbst,was seine "Liebe" betrifft.
Seid Euch entlich ZU SCHADE für so einen Mann.
Vielleicht hilft es Euch, wenn Ihr so eine Art Abschiedsbrief an ihn schreibt ( den ihr nicht abschicken tut ), indem ihr ihm all Eure Gedanken, Gefühle, Schmerz u.halt alle Emotionen hineinschreibt.
So ein Brief, als würdet Ihr Euch jetzt von ihm trennen.
Ich wünsche Euch von ganzen Herzen, ganz viel Kraft! ...

Liebe Grüße
Melinda

Liebe Melinda,
danke, Du hast mir mit Deinem Beitrag sehr geholfen!!!! Ich bin am Ende meiner Kraft, ich kann nicht mehr. Auch ER kommt nur noch zu mir, wenn er angetrunken ist, und in diesem Zustand ist er sehr oft, was auch wieder ein Warnsignal sein sollte...

Ich werde Deine Idee aufgreifen und diesen Abschiedsbrief schreiben, habe auch schon einmal an anderer Stelle davon gelesen, dass das sehr hilfreich sein kann.

LG hoffnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 17:03
In Antwort auf hoffnung6

Liebe Melinda,
danke, Du hast mir mit Deinem Beitrag sehr geholfen!!!! Ich bin am Ende meiner Kraft, ich kann nicht mehr. Auch ER kommt nur noch zu mir, wenn er angetrunken ist, und in diesem Zustand ist er sehr oft, was auch wieder ein Warnsignal sein sollte...

Ich werde Deine Idee aufgreifen und diesen Abschiedsbrief schreiben, habe auch schon einmal an anderer Stelle davon gelesen, dass das sehr hilfreich sein kann.

LG hoffnung

Hoffnung6...
Liebe hoffnung6,

du bist auf dem richtigen Weg! Wenn er sich wieder an-od.betrunken bei Dir meldet, sag Dir wenn er nüchtern jetzt wäre, hätte er sich niemals gemeldet.. u.sollte er vor Deiner Tür stehen u.Du schaffst es nicht, nicht aufzumachen, dann sei bitte wenigstens so stark, dass Du ihm klar u.deutlich sagst, das er betrunken nicht ( mehr) zu Dir kommen brauch! Tür zu und gut...
Auch wenn Du danach wieder aufgewühlt bist, glaub mir das Gefühl der Stärke das Du mal nicht schwach geworden bist, nimmt dann je öfter Du ihm zurückweißt überhand!!
Und nur so, findest Du langsam aber sicher wieder zu Dir zurück... !

Alles wird gut!

*Dich mal sanft umarmen*

Lg
Mel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 19:54
In Antwort auf rszsa_12279477

Hoffnung6...
Liebe hoffnung6,

du bist auf dem richtigen Weg! Wenn er sich wieder an-od.betrunken bei Dir meldet, sag Dir wenn er nüchtern jetzt wäre, hätte er sich niemals gemeldet.. u.sollte er vor Deiner Tür stehen u.Du schaffst es nicht, nicht aufzumachen, dann sei bitte wenigstens so stark, dass Du ihm klar u.deutlich sagst, das er betrunken nicht ( mehr) zu Dir kommen brauch! Tür zu und gut...
Auch wenn Du danach wieder aufgewühlt bist, glaub mir das Gefühl der Stärke das Du mal nicht schwach geworden bist, nimmt dann je öfter Du ihm zurückweißt überhand!!
Und nur so, findest Du langsam aber sicher wieder zu Dir zurück... !

Alles wird gut!

*Dich mal sanft umarmen*

Lg
Mel

Liebe Mel
darf ich Dir einmal irgendwie eine private Nachricht schicken? Meine Geschichte ist sehr, sehr komplex, ich brauche unbedingt einen Menschen, mit dem ich mich austauschen kann und der selbst schon einmal in solch einer Situation war...In anderen Foren kann man an Mitglieder PNs schicken, dass wird in diesem Forum glaube ich nicht angeboten...

LG hoffnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 20:16
In Antwort auf hoffnung6

Liebe Mel
darf ich Dir einmal irgendwie eine private Nachricht schicken? Meine Geschichte ist sehr, sehr komplex, ich brauche unbedingt einen Menschen, mit dem ich mich austauschen kann und der selbst schon einmal in solch einer Situation war...In anderen Foren kann man an Mitglieder PNs schicken, dass wird in diesem Forum glaube ich nicht angeboten...

LG hoffnung

Hoffnung..
Liebe hoffnung6,

hast Du hier ne E-Mailadresse?

Meine wäre: melinda1979@gofemin.de

Dann könnten wir privat uns irgendwo im Netz treffen.

Liebe Grüße
Mel

Und Kopf hoch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 20:20
In Antwort auf hoffnung6

Liebe Mel
darf ich Dir einmal irgendwie eine private Nachricht schicken? Meine Geschichte ist sehr, sehr komplex, ich brauche unbedingt einen Menschen, mit dem ich mich austauschen kann und der selbst schon einmal in solch einer Situation war...In anderen Foren kann man an Mitglieder PNs schicken, dass wird in diesem Forum glaube ich nicht angeboten...

LG hoffnung

Nochmal hoffnung6...

Ach Quatsch, richtige E-Mail Adresse:

melinda1979@gofeminin.de

Lg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 20:59
In Antwort auf rszsa_12279477

Nochmal hoffnung6...

Ach Quatsch, richtige E-Mail Adresse:

melinda1979@gofeminin.de

Lg...

Liebe Mel
danke! Ich melde mich bis morgen bei Dir!!! Es wird mir guttun, einmal alles aufzuschreiben. Es ist wirklich eine lange Geschichte...

LG hoffnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2004 um 16:21
In Antwort auf hoffnung6

Liebe Mel
darf ich Dir einmal irgendwie eine private Nachricht schicken? Meine Geschichte ist sehr, sehr komplex, ich brauche unbedingt einen Menschen, mit dem ich mich austauschen kann und der selbst schon einmal in solch einer Situation war...In anderen Foren kann man an Mitglieder PNs schicken, dass wird in diesem Forum glaube ich nicht angeboten...

LG hoffnung

Hoffnung6...
He,

kuck mal in Dein Profil, da kann man PNs schreiben.
Habsch grad endeckt, hoffe dir geht es gut!?

Lg
Mel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2004 um 20:29

Noch Sachen von ihm...
Hallo ihr Lieben, vielen Dank für die Antworten, ich habe mich jetzt seit ein paar tagen nicht mehr bei ihm gemeldet und fahre nächste Woche 4 Wochen in Urlaub, das tut mir sicher gut.
Eine Sach ist da allerdings noch: ich habe noch Sachen von ihm hier bei mir, ein T-Shirt, Bücher etc. die er mir mal geliehen hat...
Jetzt weiß ich nicht, ob ich ihm vielleicht nach meinem Urlaub ne SMS schicken soll, dass wir uns noch mal treffen wegen der Sachen...ich will ihn so gern noch mal wieder sehen und denke, das ist ne gute Gelegenheit und es gibt ja sozusagen einen "Grund" dafür dass ich mich melde?
Oder weiter warten, ob er sich meldet, muss ihm ja auch aufgefallen sein, dass die Sachen noch hier bei mir sind.
Was meint ihr, wäre das okay, so eine SMS zu schicken oder anzurufen, dann geht es ja hauptsächlich darum, dass er seine Sachen wieder bekommt und nicht dass ich ihn so sehr vermisse und ihn unbedingt widersehen will!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2004 um 20:31
In Antwort auf zlota_12883711

Noch Sachen von ihm...
Hallo ihr Lieben, vielen Dank für die Antworten, ich habe mich jetzt seit ein paar tagen nicht mehr bei ihm gemeldet und fahre nächste Woche 4 Wochen in Urlaub, das tut mir sicher gut.
Eine Sach ist da allerdings noch: ich habe noch Sachen von ihm hier bei mir, ein T-Shirt, Bücher etc. die er mir mal geliehen hat...
Jetzt weiß ich nicht, ob ich ihm vielleicht nach meinem Urlaub ne SMS schicken soll, dass wir uns noch mal treffen wegen der Sachen...ich will ihn so gern noch mal wieder sehen und denke, das ist ne gute Gelegenheit und es gibt ja sozusagen einen "Grund" dafür dass ich mich melde?
Oder weiter warten, ob er sich meldet, muss ihm ja auch aufgefallen sein, dass die Sachen noch hier bei mir sind.
Was meint ihr, wäre das okay, so eine SMS zu schicken oder anzurufen, dann geht es ja hauptsächlich darum, dass er seine Sachen wieder bekommt und nicht dass ich ihn so sehr vermisse und ihn unbedingt widersehen will!

Noch was...
oder soll ich ihm die Sachen einfach schicken? Kommentarlos? Oder mit einem Brief? Mit einem kurzen Zettel?
Ist mir grad noch eingefallen, das könnt ich natürlich auch machen, aber damit verspiel ich meine Chance, ihn noch mal wiederzusehen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 23:00
In Antwort auf rszsa_12279477

Oh je...
Liebe Salsaqueen,

sowas kannte ich auch mal. Keine Minute verging ohne an ihn zu denken.
Der 1.Gedanke am Morgen war er, der letzte er u. Millionen Gedanken dazwischen nur er...
Alles was ich machte, er war immer irgendwie mit dabei ( ohne dazu sein ). Ich hatte Phasen, wo ich nicht mal mehr Spass an irgendwas hatte, Etliche schlaflose Nächte, Depressionen u.wie Du so geschrieben hast...
ich schaffte zeitweise die einfachsten Dinge des Alltags nicht mehr.
Konnte manchmal tagelang nichts mehr essen, hatte, manchmal kaum noch Kraft um auf Arbeit zu gehen usw.usw...
Und das ging ein ganzes Jahr so.. ein Jahr an einem Typen verschwendet, der es nicht wert war.
Ein Jahr umsonst immer wieder gehofft u.gekämpft u.mich immer mehr kaputt gemacht...
Für ein Archloch, für den ich nur zum poppen gut genug war..
Aber das wollte ich ewig nicht kapieren, so verliebt war ich in diesem Typen.
Verliebt? Nein, wohl eher besessen..
Und wenn ich ihn heute manchmal sehe, dann frage ich mich echt, was ich mal an ihm so tolles gefunden hatte. Das ganze ist jetzt 2 Jahre her.Nun ja.
Bei Dir ist es ja ein bisschen anders, lass ihm Zeit... auch wenn es Dir so unwahrscheinlich schwer fällt, melde Dich bitte nicht bei ihm.
Und die Kraft hast Du!!!
Versuch Dich abzulenken, geh raus unter Leute, unternimm was, tu Dir was gutes, auch wenn Du keine Lust hast...
Mach es einfach! Konzentrier Dich wieder auf Dinge, die Du sonst gern gemacht hast, geh mit offenen Augen durch die " Stadt", nimm wahr,was um Dich herum geschieht u.da gibt es soviel schönes da draußen, Okay?
Auch wenn das alles schwer fällt, verliere Dich nicht selber!
Finde wieder zu Dir zurück, amsonsten kommst Du immer mehr in diese Spirale des NUR NOCH ER ZÄHLT IN MEINEM LEBEN... und Du würdest Dich dabei immer mehr kaputt machen...
Sei tapfer, Du kannst stark sein, glaube mir! Und Du bist es auch!!! Tief in Dir drinn.
Wie gesagt, verliere Dich nicht, fang an wieder Du zu werden...

Lg
Melinda

Was ist aus Euch geworden?
Salsaqueen u. Hoffnung6

Habe gerade alte Beiträge durchstöbert, wie geht Euch mittlerweile?

Ich hoffe es hat sich alles zum positiven gewendet!?

Liebe Grüße
mel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen