Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 4 Monaten zusammenziehen?

Nach 4 Monaten zusammenziehen?

1. Juli 2004 um 11:05

hallo zusammen.

ich benötige eure meinung u. euren rat. ich bin seit 4 monaten mit meinem freund zusammen und sehr glücklich mit ihm. wir haben jeder eine eigene wohnung. jetzt hat er mich gefragt ob ich zu ihm ziehen möchte (seine wohnung ist auch noch nicht vollständig eingerichtet da er sie erst seit ein paar monaten hat) ich habe dagegen eine viel zu große u. teure wohnung für mich alleine, da ich mich letztes jahr von meinem freund getrennt habe mit dem ich 4 jahre dort gewohnt habe.

was soll ich nun machen? ich würde gerne mit ihm zusammen ziehen aber mir rät jeder was anderes. die einen sagen wenn es jetzt nicht klappt dann auch nicht wenn du ein paar jahre wartest u. die anderen sagen ich soll noch warten.

Mehr lesen
1. Juli 2004 um 11:09

Hallo sweetangel
ich kann dir nur von meiner eigenen erfahrung sagen, dass es sehrwohl gut gehen kann, jetzt schon zusammen zu ziehen. ich bin mit meinem freund ganz schnell zusammen gezogen, obwohl wir beiden eine wohnung hatten.
ich bereue es überhaupt nicht!
natürlich kann der schuss auch nach hinten los gehen.
wieso probiert es nicht einfach für ein monat oder so aus?

liebe grüße
blauerose

Gefällt mir

1. Juli 2004 um 11:23
In Antwort auf blauerose28

Hallo sweetangel
ich kann dir nur von meiner eigenen erfahrung sagen, dass es sehrwohl gut gehen kann, jetzt schon zusammen zu ziehen. ich bin mit meinem freund ganz schnell zusammen gezogen, obwohl wir beiden eine wohnung hatten.
ich bereue es überhaupt nicht!
natürlich kann der schuss auch nach hinten los gehen.
wieso probiert es nicht einfach für ein monat oder so aus?

liebe grüße
blauerose

Sind nach 3 Monaten zusammengezogen
Also ich bin mit meinem Freund auch erst 3 Monate zusammen und wir sind auch jetzt schon zusammengezogen. Mir ging es genau wie dir, das Aussenstehende gesagt haben "wie könnt ihr jetzt schon zusammen ziehen? Ihr seit doch noch gar nicht lange zusammen?!"

Ich finde aber das nicht die Zeit des zusammenseins Ausschlag geben ist, für eine solche Entscheidung. Man kann auch nach 3-4 Jahren zusammenziehen und dann kann es auch sein, dass es nicht funktioniert. Ich finde, das sollte eine Entscheidung des Herzens sein.Außerdem sollte man sich nicht von Aussenstehenden reinreden lassen. Wenn man sich sicher ist, das der Jenige jetzt der Richtige ist, warum denn nicht?! Probieren kann man es auf jeden Fall.

Wie blauerose schon schreibt: versucht es doch einfach Probehalber, behalte aber deine Wohnung erstmal so für 1 Monat oder so. Dann siehst du ja, ob es funkioniert.

Gefällt mir

1. Juli 2004 um 11:56

Hallo sweety!
Vielleicht solltst du einfach mal Probewohnen.
Eure Wohnungen müsst ihr ja so und so derweil zahlen. Dann bleibt halt einfach einen Monat Tag und Nacht zusammen. Ohnen einen Tag auszulassen. Dann seht ihr schon wie ihr euch auch im "Alltag" versteht.

LG

Gefällt mir

1. Juli 2004 um 12:29

.
danke für eure antworten. das mit dem probe wohnen ist eine gute idee. werd ich ihm nacher vorschlagen.

ihr habt mir sehr geholfen.

Gefällt mir

1. Juli 2004 um 12:41

Nach 8 Wochen bereits
sind wir zusammen gezogen und es klappt bis heute super. Heiraten in 7 Wochen. Ist natürlich bei jedem anders. Grundsätzlich denke ich, daß man sicher eher Zeit lassen sollte damit. Wenn Du Dich dafür entscheidest, viel, viel Glück
LG fixundfoxy

Gefällt mir

3. Juli 2004 um 21:53

Spät,
aber ich stolpere gerade über diesen Artikel und da er zu Deinem Thread passt, dachte ichmir, ich schicke ihn mal rüber.

Karino

---

Artikel URL: http://de.news.yahoo.com/040701/336/43jog.html


Donnerstag 1. Juli 2004, 07:11 Uhr
Die erste gemeinsame Wohnung: Paare sollten nicht leichtfertig zusammenziehen - Mit Humor lässt sich Streit vermeiden

Berlin (ddp). Eigentlich verbringen sie ohnehin fast jede Nacht zusammen. Wozu dann noch zwei Wohnungen behalten? Mit Mitte zwanzig ziehen viele Paare zum ersten Mal in eine gemeinsame Wohnung. Eine Umstellung, die nicht allen leicht fällt. Ist der Schritt einmal gewagt und erweist er sich als Fehler, sind viele Beziehungen nicht mehr zu retten.

Zusammenziehen bedeutet ein höheres Maß an Verbindlichkeit, sagt der Paartherapeut Hans Jellouschek. Die Entscheidung für eine gemeinsame Wohnung sollte deswegen nicht leichtfertig getroffen werden. Denn sie stellt eine entscheidende Wende in der Beziehung dar - ob es nun gut geht oder nicht. Man soll sich hier nicht drängen lassen, aber den rechten Zeitpunkt auch nicht verpassen, weil sonst die Beziehung 'dahinzuläppern' beginnt, rät Jellouschek.

Besonders wichtig ist es, keine unrealistischen Erwartungen zu haben. Wer glaubt, jetzt in den siebten Himmel einzuziehen, wird schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, weiß die Freiburger Psychologin Alexandra Hipfner-Sonntag.

Plötzlich sitzt der Partner da, wenn man gestresst von der Arbeit kommt. Anstatt sich, wie üblich, erst mal die Lieblingsserie im Fernsehen anzuschauen und ein paar Scheiben Toast zu essen, wird man mit anderen Vorstellungen und Erwartungen konfrontiert. Man muss auch ein Stück in seinen Gewohnheiten zurückstecken, empfiehlt Hipfner-Sonntag. Gelingt das nicht, können harmlose Alltagssituationen schnell im Streit enden.

Jeder bringt seine eigene 'Welt' mit und beide müssen jetzt aus diesen beiden Welten eine schaffen, erläutert Jellouschek. Eine nicht ganz einfache Aufgabe. Manches muss man einfach akzeptieren. Andere Dinge sind nicht akzeptabel und für diese muss eine Regelung gefunden werden, rät die Psychologin.

Konflikte über Dinge des täglichen Lebens sind nach dem Zusammenziehen wahrscheinlich unvermeidlich, glaubt Jellouschek. Es komme jedoch darauf an, diese Konflikte fair und offen auszutragen. Man darf nicht aufrechnen und denken, dass der Partner manches nur tut, um einen zu ärgern, rät Hipfner-Sonntag. Mit ein wenig Humor ist es leichter, die Macken des anderen zu tolerieren und Streit zu vermeiden.

Es kann nützlich sein, einiges im Vorfeld zu besprechen und festzulegen: Neben Putz- und Einkaufsregeln sollte das Paar überlegen, ob wirklich jeden Abend der Fernseher laufen soll und wie oft Freunde eingeladen werden. Laut Jellouschek braucht es jedoch über alle Regeln hinaus die Bereitschaft, auch mal zu improvisieren, für den anderen einzuspringen und flexibel auf unerwartete Situationen zu reagieren.

Gerade junge Paare können sich meist keine große Wohnung leisten. In manchen Fällen ist es daher ratsam, dass jeder ein eigenes Zimmer hat, statt die klassische Aufteilung mit gemeinsamem Wohn- und Schlafzimmer zu wählen.

Die Raumaufteilung sollte so sein, dass beider Bedürfnis nach Individualität und Gemeinsamkeit Rechnung getragen wird, empfiehlt der Paartherapeut. Wenn der Freund sich einmal zurückzieht, sollte die Freundin nicht beleidigt sein oder an seiner Liebe zweifeln. Andererseits sollten Paare aber auch darauf achten, dass sie wirklich miteinander und nicht nebeneinander leben\\", sagt Hipfner-Sonntag.

Doch egal wie man das gemeinsame Leben einrichtet, ein Stück Alltag wird unvermeidlich einkehren. Und das ist ja auch erwünscht, sagt Jellouschek. Als Ausgleich für den Alltag dürften Paare jedoch nicht aus dem Blick verlieren, Zeiten für bewusste Zweisamkeit zu reservieren.

Ob es nun das gemeinsame Abendessen, das Joggen im Park oder aber das sonntägliche Frühstück im Bett ist - das Zusammenleben darf nicht nur aus Haushaltpflichten bestehen. Gemeinsame Aktivitäten, die beiden Spaß machen, gehören dazu. Das hält auch die Erotik lebendig, verrät der Experte.


Gefällt mir

4. Juli 2004 um 8:45

Zusammenziehen nach 4 Monaten
Hi sweetangel,

einen Rat zu erteilen ist immer schwer, wenn man nicht selbst in der Situation steckt. Aber sei einfach vorsichtig. Habe ähnliches erlebt und jetzt sitze ich auf einer großen und viel zu teuren Wohnung, weil Männlein nichts zur Miete und zum Lebensunterhalt dazugetragen hat. Ich bin viiiiiel zu früh mit meinem Freund zusammen gezogen und habe dann Eigenschaften festgestellt, mit denen ich nicht klar kam. Will auch nicht näher drauf eingehen, habe dazu auch schon hier im Forum meinen Müll hinterlegt (ich liebe einen 16 Jahre jüngeren Mann)

Überlege einfach, was bei dir im Vordergrund steht! Die teure Wohnung und dass dann jemand kommt, der die Kosten mit dir trägt oder ist es wirklich Liebe? Aber wann weiß man das schon? Wenn die Kiste mit euch beiden schief geht, ist die große Wohnung ja immer noch da und du must dafür aufkommen. Suche dir lieber was Kleines, eine Wohnung, die du alleine bezahlen kannst und schaue, wie sich alles entwickelt.

Aber egal, was kommt, folge deinem Herzen, auch wenn uns dieses "Organ" ziemlich oft in die Irre führt. Man macht eben im Laufe seines Lebens so gewisse Erfahrungen und wenn man mittendrin steckt, kann man manchmal einfach nicht anders.

Das Leben muss man vorwärts leben, verstehen kann man es nur rückwärts.

Hinterher ist man/Frau immer schlauer

Alles Liebe und viel Glück
butterblume

Gefällt mir

4. Juli 2004 um 11:39

Vernunft VS. Gefühl
Ich bin auch mal sehr schnell mit jemandem zusammenhezogen und es hat nicht gehalten. Jeder hat anschliessen gesagt daran hätte es gelegen.. Völliger Quatsch.

Wenn Du Dich in DIESEM MOMENT dafür entscheidest mit ihm zusammenzuziehen, dann solltest Du das einfach machen und einzig Deinem gefühl nachgehen. Schlauer ist man sowiso immer erst hinterher.

Vernümpftig wäre dann parallel dazu nicht gleich deine Wohnung aufzugeben. Lasst euch für diesen Schritt nochmal 2-3 Monate, aber das wirst Du dann selbst gut einschätzen können.

Gefällt mir

4. Juli 2004 um 16:45

Wer zusammenzieht
...sollte die erste große verliebtheit hinter sich haben und die gewohnheiten des partners kennen. manche schaffen das nach kurzen 4 monaten, manche erst nach 3 jahren. hör auf deinen verstand.
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir

4. Juli 2004 um 21:26

Also...
WIR sind damals auch nach ziemlich kurzer Beziehungszeit zusammengezogen. Gut, wir kannten uns schon einige Zeit länger und hatten quasi schonmal geübt, wie das mit zusammenwohnen ist, weil wir während meines Umzuges quasi schon zusammen wohnten solange meine Wohnung nicht fertig war..dann gab es einiges an Trouble mit meiner Wohnung, wir haben aus der Not eine Tgend gemacht und sind nach ungefähr 3 (!) Monaten fester Beziehung zusammengezogen.
Klappt nun seit 2 Jahren sehr gut, mit nicht mehr kleinen Streitereien als ich bei Paaren, die NICHT zusammenwohnen, beobachten kann.
Ich denke aber sowieso, daß man auf so eine Frage keine Pauschalantwort geben kann.
Wie fühlt es sich an, ist finanziell auch bei ihm alles sicher? Und was passiert im schlimmsten Fall?! Bei mir wäre das, daß ich mir eben eine neue Wohnung suchen muß und möglicherweise einige Zeit noch hierbleiben müßte, obwohl die Beziehung zuende ist. Wenn das bei euch anders aussieht, würde ich mir das überlegen mit dem zusammenziehen, ansonsten würde ich sagen: Probieren geht über studieren...
Bei uns klappt's ja auch! Und das sogar sehr gut! Und glaub mir, ich weiß, was Du Dir im Moment alles anhören mußt... "Erste Verliebtheit..." "das klappt NIIIEEEEEE"...usw...
Sprecht in Ruhe darüber, und auch darüber, was im Trennungsfall mit gemeinsam angeschafften Dingen passiert. Ist auch ein nicht zu verachtendes Thema, damit nicht nachher einer ohne alles dasteht.
So, das war MEIN Senf zum Thema, wie ich schon sagte, entscheiden müßt letztlich IHR, ob ihr wollt. Ob's klappt, weiß man immer erst hinterher.

Gefällt mir

5. Juli 2004 um 14:05

Ohne scheiss...
Also, ich kann nur sagen, ich bin mit 16 (nach 4 monaten beziehung, wir kannten uns vorher nicht) zu meinem freund gezogen (aufgrund meines miesen elternhauses...) und nun sind wir schon seit 5 jahren glücklich und bis auf unsere "spinnereien" (wir sind uns einig, dass wir beide nen knall haben ) auch nicht anders als alle anderen pärchen in unserem umfeld (wobei man sagen muss, die haben ja alle einen mehr oder weniger großen knall)...
Aus unserer Not ist eine wahre tugend geworden. man sollte auch noch erwähnen, dass er 3 jahre mit dem studium gewartet hat, um bei mir zu bleiben, damit ich mein abi machen konnte!
Liebe Grüsse!
Marie

Gefällt mir

5. Juli 2004 um 14:09

Meine PERSÖNLICHE Meinung:
Warte noch ein bißchen! Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung. Und die hat sich wohl durch negative Erfahrungen in dieser Hinsicht gebildet. Ich bin mit meinem Freund 5 Jahre zusammen und wir wohnen noch immer getrennt, sehen uns allerdings täglich auf der Arbeit und dann eben privat so gut wie jedes Wochenende.

Ich wünsche dir viel Erfolg - wie auch immer du dich entscheidest! Lieben Gruß, Pfiffikus

Gefällt mir

14. Juli 2004 um 3:14
In Antwort auf schubidu

Sind nach 3 Monaten zusammengezogen
Also ich bin mit meinem Freund auch erst 3 Monate zusammen und wir sind auch jetzt schon zusammengezogen. Mir ging es genau wie dir, das Aussenstehende gesagt haben "wie könnt ihr jetzt schon zusammen ziehen? Ihr seit doch noch gar nicht lange zusammen?!"

Ich finde aber das nicht die Zeit des zusammenseins Ausschlag geben ist, für eine solche Entscheidung. Man kann auch nach 3-4 Jahren zusammenziehen und dann kann es auch sein, dass es nicht funktioniert. Ich finde, das sollte eine Entscheidung des Herzens sein.Außerdem sollte man sich nicht von Aussenstehenden reinreden lassen. Wenn man sich sicher ist, das der Jenige jetzt der Richtige ist, warum denn nicht?! Probieren kann man es auf jeden Fall.

Wie blauerose schon schreibt: versucht es doch einfach Probehalber, behalte aber deine Wohnung erstmal so für 1 Monat oder so. Dann siehst du ja, ob es funkioniert.

Hm
Wir sind nach 7 Monaten zusammengezogen. War eigentlich nicht geplant, aber er wollte aus seiner Wohnung raus, und ich war immer 1 Woche bei ihm und 1 Woche zuhause (Hatte damals ein paar Operationen, war deswegen krankgeschrieben, drum ging das). Also war das schon so ne Art Teilzeit-Zusammenwohnen. Für uns wars gut zum Üben. Wir waren und sind uns einig, das wir das Richtige getan haben.

Dazu kommt, das ich eine Autostunde von hier entfernt gewohnt habe, und keine Fernbeziehung im Üblichen Sinne für mich in Frage kam. Ich will nicht auf Wochenenden warten müssen.

Es ist Glückssache obs klappt oder nicht, denk ich. Manche ziehen nach Jahren zusammen und haben in Kürze die Nase voll von einander, bei anderen hälts ewig. Und so ist es auch bei den Schnellzusammenziehern.

Ich habe mir die Möglichkeit offengehalten, wieder gehen zu können. Bei uns is klar - wenns fehlschlagen sollte, behält er die Wohnung, und ich geh wieder heim wo auch meine Freunde und die Familie sind. So kommts zu keinem Stress.

Ich würde dir raten, wenn du dir nicht ganz sicher bist, so eine Art Hintertürchen offen zu halten, wie meine Vorposterin sagte, z.B. Wohnung noch nen Monat behalten oder so...

Ich wünsch dir/euch viel Glück!

Gefällt mir

14. Juli 2004 um 7:21


Ich bin mit 18 von zu Hause aus- und in ein knapp 25m kleines Appartement eingezogen. Mein Freund, er ist ein Jahr jünger als ich und wir waren grad 2 Wochen zusammen, half mir beim renovieren und blieb für die nächsten 3 Jahre. Dann zogen wir in eine andere Wohnung um, wo wir heute, nach neun Jahren, noch zusammen leben

Egal wofür Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir viel Glück!

LG
JAKAJADO

1 LikesGefällt mir

14. Juli 2004 um 11:00

Versuch macht kluch ...
.. na, aus Deiner jetzigen Wohnung willste doch eh raus, ist doch sicher viel zu teuer, oder??
Also, da bietet sich das doch an!

Gibt es für das Zusammen-ziehen etwa ein Haltbarkeitsdatum wie beim Joghurt ??

Ne, oder...?

Gefällt mir

14. Juli 2004 um 11:04

Immer ran
Je eher ihr den Ernstfall simuliert, desto eher wißt ihr auch, ob aus Euch mal ein richtig langfristiges Paar werden kann.

Mein Mann ist bei mir nach nicht mal 3 Monaten eingezogen, weil er damals aus seiner alten Behausung raus mußte. Natürlich ist es ein Wagnis, aber wenn man finanziell einen weiteren Umzug verkraften kann, würde ich immer dafür plädieren. Sonst bist Du u.U. ewig mit jemandem zusammen und stellst dann nach Jahren fest, daß es doch nicht im Alltag paßt.

kleineente

Gefällt mir

3. August 2004 um 15:43
In Antwort auf simmons4ever

Hm
Wir sind nach 7 Monaten zusammengezogen. War eigentlich nicht geplant, aber er wollte aus seiner Wohnung raus, und ich war immer 1 Woche bei ihm und 1 Woche zuhause (Hatte damals ein paar Operationen, war deswegen krankgeschrieben, drum ging das). Also war das schon so ne Art Teilzeit-Zusammenwohnen. Für uns wars gut zum Üben. Wir waren und sind uns einig, das wir das Richtige getan haben.

Dazu kommt, das ich eine Autostunde von hier entfernt gewohnt habe, und keine Fernbeziehung im Üblichen Sinne für mich in Frage kam. Ich will nicht auf Wochenenden warten müssen.

Es ist Glückssache obs klappt oder nicht, denk ich. Manche ziehen nach Jahren zusammen und haben in Kürze die Nase voll von einander, bei anderen hälts ewig. Und so ist es auch bei den Schnellzusammenziehern.

Ich habe mir die Möglichkeit offengehalten, wieder gehen zu können. Bei uns is klar - wenns fehlschlagen sollte, behält er die Wohnung, und ich geh wieder heim wo auch meine Freunde und die Familie sind. So kommts zu keinem Stress.

Ich würde dir raten, wenn du dir nicht ganz sicher bist, so eine Art Hintertürchen offen zu halten, wie meine Vorposterin sagte, z.B. Wohnung noch nen Monat behalten oder so...

Ich wünsch dir/euch viel Glück!

Dankeschön
wollt mich für alle eure guten ratschläge bedanken. ich habe mit ihm darüber gesprochen u. habe meine wohnung jetzt gekündigt. am 01.september wohnen wir dann zusammen u. wir freuen uns beide schon total. wir haben es einfach getestet u. eine zeitlang immer zusammen verbracht u. es hat super funktioniert.
bin überglücklich

Gefällt mir

4. August 2004 um 19:02

Hör auf Deinen Bauch
..hab ich auch gemacht, und nach 2 Monaten sogar geheiratet...Lieben Gruß, Jule

Gefällt mir

5. August 2004 um 16:25

Ich habs nach 3 wochen gemacht...
Hallöchen.

Ich wollte eigentlich nur meinen Urlaub bei meinem Freund verbringen, weil er arbeiten mußte, damit wir uns eher sehen konnten. Ich muss dazu sagen das er sechs Jahre älter ist als, ich bin heute 23 und er war mein erster Partner und das ganze ist jetzt 5 Jahre her, also ich das das nur beführworten.


Liebe grüsse

Tatti

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen