Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 3 Jahren entliebt? Wie geht das??

Nach 3 Jahren entliebt? Wie geht das??

30. Januar 2011 um 13:27

Hallo zusammen,

Ich bin gerade total verzweifelt, weil meine Freundin (Sie ist 23, ich bin 21) mir gestern aus heiterem Himmel eröffnet hat, dass sie keine Gefühle mehr für mich spürt, also mich nicht mehr liebt. Damit habe ich absolut nicht gerechnet, und ihrer eigenen Aussage nach war sie seit ca. einer Woche am zweifeln, ob sie mich noch so liebt wie vorher...

Ein wenig Hintergrund um den Schock besser verständlich zu machen:

Wir führen eine Fernbeziehung, sie lebt im Raum Bremen und ich in Bayern. Vor fast genau 3 Jahren haben wir uns kennengelernt und sind wenig später auch zusammengekommen. Nach einem halben Jahr haben wir uns getrennt, sie machte wohl eine sehr schwere Phase durch und konnte ihre Gefühle nicht mehr finden, und sind nach einem viertel Jahr wieder zusammen gekommen. Dann haben wir uns nach einem Jahr wieder getrennt, weil die Fernbeziehung unglaublich belastend war und wir uns zu der Zeit ziemlich oft gestritten haben.

Ich war in dieser Trennungsphase trotzdem bei ihr, und wir haben auch miteinander geschlafen und sie hat mir gesagt, dass sie mich noch liebt, so wie auch ich sie noch geliebt habe. Sie konnte sich zu der Zeit keine Beziehung mehr vorstellen, aber wollte mich auch nicht komplett loslassen. Ich wollte damals wieder eine Beziehung, aber sie meinte dafür bräuchte sie erst mehr Zeit zum verarbeiten.
Je länger sie mich so abgeblockt hat, desto frustrierter wurde ich. Dann schließlich war ich an Silvester bei ihr eingeladen, bin aber nicht hingefahren weil ich den Schmerz nicht nochmal ertragen wollte ihr komplett nah zu sein, aber nicht mit ihr zusammen zu sein. Wie sich nachher herausgestellt hat, wollte sie mir bei sich eröffnen, dass sie wieder mit mir zusammensein will und so einen Neuanfang wagen. Sie war natürlich erschüttert, dass ich nicht da war, so wie ich erschüttert war, dass ich diese Chance verpasst habe... Nach einer sehr emotionalen Diskussion (Ich hatte damals auch hier einen Thread aufgemacht, so um den 01.01.2010 rum) haben wir uns entschieden es nochmal zu probieren, aber an uns zu arbeiten, damit es diesmal auch funktioniert.

Sie war in dieser Zeit wie ausgewechselt, nachdem sie früher immer recht zurückhaltend und verschlossen war, hat sie mir so oft wie möglich gesagt, wie sehr sie mich liebt, und mich so damit überhäuft das ich verdammt glücklich war. Wir waren ca. 3 Wochen ein Herz und eine Seele, auch wenn wir uns nicht oft online gesehen haben (meistens nur Wochenenden) schien es mir, als wäre alles in bester Ordnung und ich hatte wirklich viel Zuversicht, dass es diesmal halten würde bis die Distanz vorbei wäre. Sie hat in dieser Zeit auch endlich mal wieder offen über ihre sexuellen Wünsche gesprochen und wie sehr sie mich vermisst und so weiter, sodass ich dachte: Diesmal kann nicht schief gehen, wir lieben uns so sehr und sind reif genug es zu schaffen.

Das dachte ich bis gestern ... Ich wollte, wie jedes WE, wieder meine Zeit mit ihr verbringen, aber sie war plötzlich damit beschäftigt mit anderen Leuten zu reden und hat mich ziemlich zurückgewiesen und immer wieder vertröstet.
Als ich sie dann darauf anesprochen habe, wie weh mir das tut, meinte sie, dass sie sich eingeengt fühlt und überfordert von den ganzen Erwartungen die ich an sie hätte (Ich habe nie welcche geäußert, es war ihre Idee sich zu ändern, damit das funktioniert) und das sie mehr mit anderen Leuten machen will.
Nach einiger Diskussion hat sie mir dann final eröffnet, dass sie sich schon seit ca. einer Woche ihrer Gefühle nicht mehr sicher ist, dass sie leicht depressiv ist und es so einfach nicht weitergeht. Sie meinte dann, nachdem sie zwischendurch mit zwei Freunden gesprochen hatte, dass sie mich nicht mehr liebt und es unfair wäre weiter zusammenzusein. Ich konnte sie dann davon überzeugen, anstatt eine Trennung durchzuziehen, eine Woche Pause zu machen, um sich vielleicht darüber klar zu werden, dass da doch etwas ist, aber der Stress es verdrängt hat.

Und nun sitze ich hier.
Es will nicht in meinen Kopf, wie man sich einfach entlieben kann, nachdem sie mir an Silvester noch gesagt hat, dass sie mich so sehr liebt das es schon weh tut und das ich der wichtigste Mensch in ihrem Leben bin. Sie hat damals gekämpft, dass ich den Neuanfang zu lasse, weil ich von zweifeln zerfressen war ob das gut gehen kann...

WIE KANN SICH DAS SO PLÖTZLICH ÄNDERN?? ich verstehe die welt nicht mehr...

Ich weiß auch nicht was ich jetzt machen soll. Ich bin mir verdammt sicher, dass das Gefühl nicht wieder kommt, wenn ich sie jetzt eine Woche sich selbst überlasse, oder wenn ich ihr jeden Tag schreibe wie sehr ich sie liebe.
Die einzige Option die ich sehe, ist zu ihr zu fahren, vielleicht kommt von angesicht zu angesicht wieder, was online verloren gegangen ist... Immerhin haben wir uns inzwischen ein halbes Jahr nicht mehr gesehen...

Ich bin bereit alles für diese Frau zu tun, ich liebe sie einfach nur mit meiner ganzen Essenz und ich kann es nicht ertragen sie zu verlieren.

Suche Ratschläge für weiteres Handeln und vielleicht eine Erklärung für das plötzliche Entlieben... Ich kann es einfach nicht fassen, dass es so plötzlich vorbei sein soll, das ist wie ein böser Traum >_< ich will aufwachen!!

Mehr lesen

30. Januar 2011 um 13:35

Korrektur
Edit: der thread den ich um Silvester rum aufgemacht habe war natürlich aus 2011, nicht aus 2010.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 10:55

Kämpfen?
Lohnt es sich überhaupt noch für diese Beziehung zu kämpfen? Immerhin haben wir uns jetzt schon zum dritten Mal getrennt ... Diese ständige Berg- und Talfahrt ist auch extrem belastend...
Ich weiß es einfach nicht, ich weiß nur, dass ich sie so unbeschreiblich sehr liebe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 19:56
In Antwort auf rodolf_12530705

Kämpfen?
Lohnt es sich überhaupt noch für diese Beziehung zu kämpfen? Immerhin haben wir uns jetzt schon zum dritten Mal getrennt ... Diese ständige Berg- und Talfahrt ist auch extrem belastend...
Ich weiß es einfach nicht, ich weiß nur, dass ich sie so unbeschreiblich sehr liebe...

Ich hab sowas auch mal mitgemacht
und würde das heute nie wieder zulassen.

wenn man sich einmal trennt, ok, das kann man als neuanfang sehen. wenn man sich zweimal, dreimal, viermal.....trennt, aber nicht mehr.

ich denke, dass es nichts bringt, wenn man es immer wieder probiert und es trotzdem nicht klappt.

was bringt es denn, wenn du sie zwar abgöttisch liebst, sie aber deine liebe nicht erwidern kann??

das sie dich immer wieder verlässt, zeugt nicht gerade von großen gefühlen ihrerseits.

ich habe soetwas auch viel zu lange mitgemacht und wäre daran fast zerbrochen. denn nach jedem schluß machen, wurde es nur noch schmerzhafter.

wenn einem die beziehung nicht mehr gut tut, sollte man es lassen.

am ende musst du selbst entscheiden, was für dich das beste ist.

ich wünsch dir alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper