Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Nach 3 Jahren Ehe - Trennung? Liebe ich ihn noch?

Letzte Nachricht: 5. Mai 2009 um 11:19
D
dakota_12270633
12.04.09 um 18:50

Hallo Zusammen,

ich habe unzählige Beiträge gelesen und mich in diesen wiederzfinden, so habe ich entschieden auch hier meine Geschichte so kurz wie möglich zu erzählen und nach einem rhein menschlichen Rat zu suchen.

Ich bin noch ziemlich jung (26) aber bereits seit 3 Jahren verheiratet. Ich habe meinen Freund sehr sehr geliebt. Er ist 8 j. älter als ich. Wir waren schon 3,5 Jahre zusammen als er mich gefragt hat ob ich ihn heirate und ich habe sofort ja gesagt, obwohl meine Eltern bzw. Familie dies nicht so gut fanden, da ich damals erst 23 war und noch studierte (studiere immer noch- schreibe meine Abschlussarbeit). Es kriselte immer wieder doch wir haben es immer wieder geschaft uns zu versöhnen und einen Weg zu einander zu finden. Er hat einen Realschulabschluss und ist im Moment selbständiger Handwerker. Mit seiner Familie versteht er sich überhaupt nicht und ist auf meine Beziehung zu meiner Family sehr eifersüchtig und meckert immer wenn ich mit denen was machen will oder sogar wenn ich mit denen Telefoniere. In dieser Hinsicht ist er ganz allein: er hat nur mich und seine Freunde, die nicht besonders viel sind, da ich immer die jenige bin, die Freundschaften aufbaut... Er macht nichts alleine. Ich mus mich um seine und unsere Rechnungen kümmern, um Buchhaltung, Anrufe, Behörden, Versicherungen etc. Er hat nie ein einziges Mal irdendwo angerufen und etwas abgeklärt. Er ist sinst sehr nett und lieb, er macht sonst alles zu Hause: er putzt sogar mehr als ich, da ich immer mit der Uni und meinem Praktikum/Studijob beschäftigt bin, er kocht, versorgt die Katzen, geht einkaufen, holt mich ab manchmal von der Arbeit oder wenn ich aus Geschäftsreisen zurückkomme... Ein Traummann... Nur seit einiger Zeit seit mehr als einem halben Jahr läuft es intim ziemlich schlecht, passiert sehr selten etwas. Wir haben kaum Gesprächsthemen und unterschiedliche Prioritäten, Weltansichten. Uns trennen Welten machmal. Er ist immer müde von seinem Job, was ich verstehe...Er will mit mir nur so ganz normal im Biergarten ausgehe oder entspannt mit Freunden mal 1x im Monat grillen und ich bin noch so jung und will feiern etc. Unsere Gesprächsthemen enden mit der Frage "Was essen wir. Welchen Film gucken wir etc". Uns trennt auch das, dass ich Akademikerin bin und mich andere Sachen interessieren als seine Bau/Handwerksthemen. Ich freue mich wenn ich auf Geschäftsreise bin oder wenn er nicht zu Hause ist. Es ist so schön ruhig und entspannend...

Es kommt noch schlimmer: ich habe mich in einem Kollegen verguckt. Vor ca. 1,5 Monat ist es passiert und habe meinen Mann betrogen. Ich mag meinen Kollegen sehr und er mich auch. Er ist single, 29j.. ich denke die ganze Zeit an ihn. Er ist aumerksam, romantisch, macht mir komplimente und ist genau auf meiner Wellenlänge. Wir haben fast die selben Interessen und Hobbys, und haben so viele Gesprächsthemen. mit ihm stimmt einfach alles. Ich fühle mich dann wieder Frau. Wieder jung und verstanden.

Ich habe aber ein schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber. ich habe darüber nachgedacht mich von ihm zu trennen nicht zu scheiden. Ich brauche etw. Abstand von ihm, um zu sehen, ob ich ihn vermissen werde. Er läst es aber nicht zu. Wir haben eine genug große Wohnung und er hat mir vorgeschlagen ins Wohnzimmer zu ziehen... Das hilft aber nicht, da wir trotzdem die ganze Zeit allein sind. Ich kann mir alleine aber mit meinem STudigehalt nicht leisten auszuziehen bzw. auf eigene Faust... Es ist so kompliziert. Und die Sache ist die, ich weiß nicht, ob ich doch einen Fehler mache. Ich weiß nicht ob ich noch gefühle für ihn habe. ich habe angst, dass ich ihn so sehr verletze..dass er es vlt. ohne mich nicht schaft (das hat er gesagt, dass ich dann sein Leben kaputt machen würde, und nichts hätte dann für ihn eine Bedeutung) und er ist ganz allein. Er hat niemanden, seine Familie steht nicht hinter ihm, er hat überhaupt kein gutes Verhältnis mit denen. ich will ihm nicht weh tun.... Soll ich ihn doch eine 2,3,4 Chance geben...nur so habe ich das Gefühl, dass ichmir wehe tue... Oder ist das nur eine Phase, da ich noch so jung bin?

Mehr lesen

L
larrie_12250530
12.04.09 um 19:45

Andere Sichtweise
Hallo

Einen Rat kann ich dir leider auch nicht geben, da ich mich als Mann in einer sehr ähnlichen Situation wie dein Mann befinde; also selber total ratlos bin. Aber ich kann dir einmal eine männliche Sichtweise darlegen.

Zuerst eine Frage: Weiss dein Mann von deinem Betrug? Wenn nicht: Wie würde er reagieren, wenn er es erfahren würde?
Ich kann dir nur sagen: Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Ich habe mir immer geschworen, dass ich meine Partnerin/Frau in einem solchen Fall aus der Hütte werfen würde. Tja, ich habe mich aber bewusst anders entschieden. Es braucht eine extreme Überwindung, dies zu tun. Die Verletzung geht bei mir sehr tief in die Seele!

Das mit dem Abstand sieht er anders als du, verständlich. Auch ich musste aber einsehen, dass dies die einzige Chance ist, die Beziehung VIELLEICHT zu retten. Es wird ihm sehr weh tun. Aber verletzen wirst du ihn so oder so. Resp. du hast es mit deinem Seitensprung ja bereits getan.

Wenn er kaum Kontakt zu seiner Familie hat und auch kaum Freunde hat, bist du sein zwischenmenschliches Zentrum. Auch wenn er es dir nicht direkt zu erkennen gibt, dass er dich braucht. Das macht eine Trennung für ihn noch schlimmer.

Meine Frau ist jetzt seit 2 Tagen von zu Hause ausgezogen und ich kann dir versichern, wenn er dich liebt, und ähnlich gestrickt ist wie ich, wird es sehr schlimm sein für ihn. Sag ihm die Wahrheit. Wenn du eine Chance siehst, dass du wieder zurückkehren könntest, sag es ihm. Mach ihm aber keine unrealistische Hoffnungen.

Ich weiss, ich habe dir jetzt einige Aspekte aufgezählt , wie schlimm es für deinen Mann werden wird, aber schlussendlich kann es bei dir mit solchen Zweifeln nicht weiter gehen. Du musst dir klar werden, was du wirklich willst und evtl. ist es dann für ihn hart (bei mir jetzt ja auch!) aber dann doch die einzige Chance: Zwischenzeitliche Trennung....?

Gefällt mir

D
dakota_12270633
12.04.09 um 20:03
In Antwort auf larrie_12250530

Andere Sichtweise
Hallo

Einen Rat kann ich dir leider auch nicht geben, da ich mich als Mann in einer sehr ähnlichen Situation wie dein Mann befinde; also selber total ratlos bin. Aber ich kann dir einmal eine männliche Sichtweise darlegen.

Zuerst eine Frage: Weiss dein Mann von deinem Betrug? Wenn nicht: Wie würde er reagieren, wenn er es erfahren würde?
Ich kann dir nur sagen: Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Ich habe mir immer geschworen, dass ich meine Partnerin/Frau in einem solchen Fall aus der Hütte werfen würde. Tja, ich habe mich aber bewusst anders entschieden. Es braucht eine extreme Überwindung, dies zu tun. Die Verletzung geht bei mir sehr tief in die Seele!

Das mit dem Abstand sieht er anders als du, verständlich. Auch ich musste aber einsehen, dass dies die einzige Chance ist, die Beziehung VIELLEICHT zu retten. Es wird ihm sehr weh tun. Aber verletzen wirst du ihn so oder so. Resp. du hast es mit deinem Seitensprung ja bereits getan.

Wenn er kaum Kontakt zu seiner Familie hat und auch kaum Freunde hat, bist du sein zwischenmenschliches Zentrum. Auch wenn er es dir nicht direkt zu erkennen gibt, dass er dich braucht. Das macht eine Trennung für ihn noch schlimmer.

Meine Frau ist jetzt seit 2 Tagen von zu Hause ausgezogen und ich kann dir versichern, wenn er dich liebt, und ähnlich gestrickt ist wie ich, wird es sehr schlimm sein für ihn. Sag ihm die Wahrheit. Wenn du eine Chance siehst, dass du wieder zurückkehren könntest, sag es ihm. Mach ihm aber keine unrealistische Hoffnungen.

Ich weiss, ich habe dir jetzt einige Aspekte aufgezählt , wie schlimm es für deinen Mann werden wird, aber schlussendlich kann es bei dir mit solchen Zweifeln nicht weiter gehen. Du musst dir klar werden, was du wirklich willst und evtl. ist es dann für ihn hart (bei mir jetzt ja auch!) aber dann doch die einzige Chance: Zwischenzeitliche Trennung....?

Hallo
danke für deine Antwort,

ich finde es gut, eine andere (männer) Sichtweise zu kennen.
Ja mein Mann weißt von meinem Seitensprung und hat gesagt, dass er sehr verletzt sei doch dies könnte er mir verzeihen. Das ist natürlich sehr gutmütig und zeigt wie er mich liebt. Und das weiß ich. Ich weiß, dass er mich liebt und ich respektiere ihn sehr und weißt seine tolle persönlichkeit zu schätzen. Nur ich weiß nicht, ob meine Gefühle zu ihm noch Liebesgefühle sind oder Gefühle aus Gewohnheit, Angst davon allein zu sein, Freundschaftsliebe. Er kontroliert mich jetzt ständigt und interpretiert alles anders als es ist, das kann ich auch nachvollziehen. Ich habe ihm auch klar gesagt, dass ich glaube ihn nicht mehr zu lieben und doch Gefühle noch zu ihm habe, daher sind wir ja noch zusammen bzw. leben zusammen. Nur die ganze Situation ist sehr angespannt und wir fangen an uns wegen Kleinigkeiten zu streten, manchmal bin ich ziemlich ungerecht zu ihm und kritisiere ihn oft, auch zu unrecht. Das macht das ganze nur noch schlimmer und ich verletze ihn nur noch. So kann es sein, dass wir unsere Beziehung noch verschlimmern und das was vielleicht noch zu retten ist kaputt machen. Daher denke ich ist ein Abstand/Trennung auf Zeit besser. So komme ich mit meinen Gefühlen im klaren...

Ich weiß dass es weh tut mir tut es auch leid. Nur wenn wir so weiter machen, werden wir uns am ende nur noch hassen.

Er ist jetzt 34 und ich 26...Wenn wir das verdrängen und so weitermachen, weiß ich nicht wie lange wir es noch aushalten, ob das überhapt eine gesunde Beziehung sein wird.

Ich kann auch nicht aufhören an den anderen zu denken und ich fühle mich sehr wohl mit ihm, so wie ich mich mit meinem Mann nicht fühle... Sorry dass du das liest, ich weiß nicht, ob es bei deiner Frau so ist, wie es zwischen euch jetzt im Moment steht.

Ich bin sehr durcheinander. Wir leben mit ihm in unterschiedlichen Welten habe ich das Gefühl. Aber ich habe Angst, dass ich die Trennung dann bereuen werde, da mein Mann ein so liebenswerter Mensch ist, der es nicht verdient hat verletzt zu werden. Er verdient es aber jemanden zu haben, der ihn vom ganzen Herzen liebt und genau das für ihn tut, was er für eine Frau macht. Nur ich weiß nicht mehr, ob ich dieser Mensch sein kann.

Ich bin jetzt am ende des jahres fertig mit meinem Studium und mein Leben fängt jetzt gerade richtig an. Ich will vielleicht ins Ausland gehen oder wenn ich in meiner jetzigen Abteilung übernommen werde, werde ich sehr viel Reisen, was überhaupt nicht in seinen Familienvorstellungen passt. Ich will noch keine Kinder haben, mindestens nicht in den nächsten 10 Jahren und er will schon eine richtige Familie gründen. Irgendwie passen unsere Zukunftsvorstellungen überhaupt nicht zusammen.

Gefällt mir

L
larrie_12250530
12.04.09 um 20:34
In Antwort auf dakota_12270633

Hallo
danke für deine Antwort,

ich finde es gut, eine andere (männer) Sichtweise zu kennen.
Ja mein Mann weißt von meinem Seitensprung und hat gesagt, dass er sehr verletzt sei doch dies könnte er mir verzeihen. Das ist natürlich sehr gutmütig und zeigt wie er mich liebt. Und das weiß ich. Ich weiß, dass er mich liebt und ich respektiere ihn sehr und weißt seine tolle persönlichkeit zu schätzen. Nur ich weiß nicht, ob meine Gefühle zu ihm noch Liebesgefühle sind oder Gefühle aus Gewohnheit, Angst davon allein zu sein, Freundschaftsliebe. Er kontroliert mich jetzt ständigt und interpretiert alles anders als es ist, das kann ich auch nachvollziehen. Ich habe ihm auch klar gesagt, dass ich glaube ihn nicht mehr zu lieben und doch Gefühle noch zu ihm habe, daher sind wir ja noch zusammen bzw. leben zusammen. Nur die ganze Situation ist sehr angespannt und wir fangen an uns wegen Kleinigkeiten zu streten, manchmal bin ich ziemlich ungerecht zu ihm und kritisiere ihn oft, auch zu unrecht. Das macht das ganze nur noch schlimmer und ich verletze ihn nur noch. So kann es sein, dass wir unsere Beziehung noch verschlimmern und das was vielleicht noch zu retten ist kaputt machen. Daher denke ich ist ein Abstand/Trennung auf Zeit besser. So komme ich mit meinen Gefühlen im klaren...

Ich weiß dass es weh tut mir tut es auch leid. Nur wenn wir so weiter machen, werden wir uns am ende nur noch hassen.

Er ist jetzt 34 und ich 26...Wenn wir das verdrängen und so weitermachen, weiß ich nicht wie lange wir es noch aushalten, ob das überhapt eine gesunde Beziehung sein wird.

Ich kann auch nicht aufhören an den anderen zu denken und ich fühle mich sehr wohl mit ihm, so wie ich mich mit meinem Mann nicht fühle... Sorry dass du das liest, ich weiß nicht, ob es bei deiner Frau so ist, wie es zwischen euch jetzt im Moment steht.

Ich bin sehr durcheinander. Wir leben mit ihm in unterschiedlichen Welten habe ich das Gefühl. Aber ich habe Angst, dass ich die Trennung dann bereuen werde, da mein Mann ein so liebenswerter Mensch ist, der es nicht verdient hat verletzt zu werden. Er verdient es aber jemanden zu haben, der ihn vom ganzen Herzen liebt und genau das für ihn tut, was er für eine Frau macht. Nur ich weiß nicht mehr, ob ich dieser Mensch sein kann.

Ich bin jetzt am ende des jahres fertig mit meinem Studium und mein Leben fängt jetzt gerade richtig an. Ich will vielleicht ins Ausland gehen oder wenn ich in meiner jetzigen Abteilung übernommen werde, werde ich sehr viel Reisen, was überhaupt nicht in seinen Familienvorstellungen passt. Ich will noch keine Kinder haben, mindestens nicht in den nächsten 10 Jahren und er will schon eine richtige Familie gründen. Irgendwie passen unsere Zukunftsvorstellungen überhaupt nicht zusammen.

Ja!
Bei meiner Frau und mir ist es sehr ähnlich. Ich 34, sie 24. Sie fühlt sich wohl bei ihm (ist jetzt aber bei einer Kollegin und nicht bei ihm), kann mit ihm über Dinge sprechen, die bei mir nicht gehen usw usw. Ich weiss, dass ich zur Zeit keine Chance gegen ihn habe. Aber sei auch ehrlich zu dir selber: Am Anfang ist alles Neue einfach besser... einfach weil es neu ist. Sobald man dann zusammenlebt, kommen die Probleme von alleine in den Vordergrund. Das wirst du bei jedem Mann haben. Einfach immer andere Themen.

Auch bei ihr ist es genau gleich wie bei dir. Angst vor dem alleine sein. Ich sei ein sehr guter Freund, den sie nicht verlieren möchte, aber ob es Liebe ist, weiss sie nicht, resp. sie ist sich leider sicher, dass sie keine Gefühle mehr für mich hat. Und auch meine Frau möchte mich nicht verletzen/noch mehr/wieder verletzen.

Aber eure Zukunftsvorstellungen sind doch leider sehr verschieden.

Er soll sich doch auch mal selber fragen, ob er damit klarkommen würde, wenn du so viel verreist bist, hättest ja dort theoretisch die Möglichkeit, ihm untreu zu sein. Ob er klarkommen würde, mit 44 erst Vater zu werden.

Da er dir den Seitensprung verziehen hat, heisst das wirklich dass er dich sehr liebt. Ist jedenfalls bei mir so. Als ich gemerkt habe, dass sie einmal weg will, habe ich meiner Frau sogar vorgeschlagen, dass sie z.B. einmal 1 Monat gemeinnützige Arbeit verrichtet - Projekte im Ausland gibts ja genug. Er hat - in meinen Augen - das grösste Opfer gebracht, was man nur erbringen kann: Er hat dir nach einem Seitensprung verziehen. Wenn ihr auf eine gemeinsame Basis kommt, wird er das mit den Reisen verkraften.

Überleg dir selber, ob eure Differenzen wirklich so unüberbrückbar für dich/für euch sind.

Gefällt mir

Anzeige
I
iris_12527557
12.04.09 um 22:10

Du hast doch innerlich bereits gekündigt,
und das was euch trennt scheint mehr zu sein, als das was euch verbindet. Der Mann ist an deiner Seite nicht mitgewachsen, im Gegenteil. Ihr ward nicht Partner sondern habt euch gegenseitig bemuttert und bevatert. Ich denke, es ist fair, wenn ich euch die Freiheit schenkt, dann kann jeder den Partner finden, der zu ihm passt und mit dem er glücklich ist. Und du wirst lernen müssen mit einem Risiko zu leben. Du mußt für dich sorgen.
Gruß Melike

Gefällt mir

D
dakota_12270633
13.04.09 um 17:32
In Antwort auf iris_12527557

Du hast doch innerlich bereits gekündigt,
und das was euch trennt scheint mehr zu sein, als das was euch verbindet. Der Mann ist an deiner Seite nicht mitgewachsen, im Gegenteil. Ihr ward nicht Partner sondern habt euch gegenseitig bemuttert und bevatert. Ich denke, es ist fair, wenn ich euch die Freiheit schenkt, dann kann jeder den Partner finden, der zu ihm passt und mit dem er glücklich ist. Und du wirst lernen müssen mit einem Risiko zu leben. Du mußt für dich sorgen.
Gruß Melike

Hallo melike
danek für deine Antwort,

ja du hast schon recht, dass wir in ener Phase gekommen sind, wo wir uns tatsächlich bemuttert und bevattert habt. Habe ihm ja auch gesagt, dass ich das gefühl habe, als ob wir eher mitwbewohner bzw. gute Freunde sind aber uns gegenseitig nicht mehr als intime Partner anziehen. Er meinte aber dies wäre nur meine Sichtweise. Er sagt immer genau das Gegenteil. Er meinte er bräuchte nicht die Freiheit und will sich nihct eine neue Partnerin fürs Leben suchen, da er seine große Liebe bereits gefunden hat und das bin ich. Er will eine 2 Chance. Ich war mir auch sicher in meinen Gefühlen, bzw. dass ich ihn nicht Liebe und wollte hart bleiben aber wenn er mich so traurig anguckt und all die Sachen sagt von wegen kein Lebenssinn, seine Leben würde ich kaputt machen etc.... dann habe ich die Kraft nicht ihn zu verlassen. Er ist in den letzten Wochen ziemlich traurig und ruhig, ist normal, nur es tut so weh, wenn ich ihn so sehe. Will ihn aber nicht in Arm nehmen, da ich mir denke, dass ich ihm falsche Hoffnung bzw. zu viel Hoffnung gebe. Das ist so schmerzhaft für mich ihn so leiden sehen. Daher denke ich mir, dass ich ihn noch liebe, wenn ich nicht hart bleiben kann.
Und der andere, mein Kollege: den muss ich wohl aufgeben, damit ich meinem Mann ne 2 Chance gebe, aber mein Herz sagt mir was anderes. Ich mag ihn so sehr. Ich fühle mich endlich wieder gut , wenn ich mit ihm bin. Alles ist so schön, frisch, jung und "passend"...Ich kann nicht aufhören an ihn zu denken. Das ist so schwer und ich muss mich auf meine Magisterarbeit konzentrieren.

Meinst Du dass Altersunterschied und Berufsfeld bzw. Bildungsgrad/Sozialumfeld so sehr eine Beziehung noch zusätzlich belasten können? Das sind die Sahcen, die in letzter Zeit so herausragen....außer alles andere.

LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
almut_12250816
24.04.09 um 11:36
In Antwort auf dakota_12270633

Hallo
danke für deine Antwort,

ich finde es gut, eine andere (männer) Sichtweise zu kennen.
Ja mein Mann weißt von meinem Seitensprung und hat gesagt, dass er sehr verletzt sei doch dies könnte er mir verzeihen. Das ist natürlich sehr gutmütig und zeigt wie er mich liebt. Und das weiß ich. Ich weiß, dass er mich liebt und ich respektiere ihn sehr und weißt seine tolle persönlichkeit zu schätzen. Nur ich weiß nicht, ob meine Gefühle zu ihm noch Liebesgefühle sind oder Gefühle aus Gewohnheit, Angst davon allein zu sein, Freundschaftsliebe. Er kontroliert mich jetzt ständigt und interpretiert alles anders als es ist, das kann ich auch nachvollziehen. Ich habe ihm auch klar gesagt, dass ich glaube ihn nicht mehr zu lieben und doch Gefühle noch zu ihm habe, daher sind wir ja noch zusammen bzw. leben zusammen. Nur die ganze Situation ist sehr angespannt und wir fangen an uns wegen Kleinigkeiten zu streten, manchmal bin ich ziemlich ungerecht zu ihm und kritisiere ihn oft, auch zu unrecht. Das macht das ganze nur noch schlimmer und ich verletze ihn nur noch. So kann es sein, dass wir unsere Beziehung noch verschlimmern und das was vielleicht noch zu retten ist kaputt machen. Daher denke ich ist ein Abstand/Trennung auf Zeit besser. So komme ich mit meinen Gefühlen im klaren...

Ich weiß dass es weh tut mir tut es auch leid. Nur wenn wir so weiter machen, werden wir uns am ende nur noch hassen.

Er ist jetzt 34 und ich 26...Wenn wir das verdrängen und so weitermachen, weiß ich nicht wie lange wir es noch aushalten, ob das überhapt eine gesunde Beziehung sein wird.

Ich kann auch nicht aufhören an den anderen zu denken und ich fühle mich sehr wohl mit ihm, so wie ich mich mit meinem Mann nicht fühle... Sorry dass du das liest, ich weiß nicht, ob es bei deiner Frau so ist, wie es zwischen euch jetzt im Moment steht.

Ich bin sehr durcheinander. Wir leben mit ihm in unterschiedlichen Welten habe ich das Gefühl. Aber ich habe Angst, dass ich die Trennung dann bereuen werde, da mein Mann ein so liebenswerter Mensch ist, der es nicht verdient hat verletzt zu werden. Er verdient es aber jemanden zu haben, der ihn vom ganzen Herzen liebt und genau das für ihn tut, was er für eine Frau macht. Nur ich weiß nicht mehr, ob ich dieser Mensch sein kann.

Ich bin jetzt am ende des jahres fertig mit meinem Studium und mein Leben fängt jetzt gerade richtig an. Ich will vielleicht ins Ausland gehen oder wenn ich in meiner jetzigen Abteilung übernommen werde, werde ich sehr viel Reisen, was überhaupt nicht in seinen Familienvorstellungen passt. Ich will noch keine Kinder haben, mindestens nicht in den nächsten 10 Jahren und er will schon eine richtige Familie gründen. Irgendwie passen unsere Zukunftsvorstellungen überhaupt nicht zusammen.

Hallo
Tja, auch mir geht es so wie dir. Ich bin auch 26 und mein LG 31.
Ich bin mir auch nicht mehr sicher ob ich ihn Liebe. Ich glaube fast, dass es nur noch freundschaftliche Gefühle sind. Er ist ein so lieber, netter Mensch und ich will ihm nicht weh tun. Er weiß wies um meine Gefühle steht. Er liebt mich aber noch soo sehr.
Ich hab aber so wie du Angst, dass ich das falsche mache wenn ich mich von ihm trenne.. es ist nicht so einfach. Er ist leider ein absoluter Ja sager. Deshalb kann ich auch nie mit ihm reden.

Wir haben so wie ihr, total unterschiedliche Bildungen. Er hat keine sozialen Kontakte und die paar Freundchaften die wie haben, sind durch mich entstanden.

Ich weiß auch nicht mehr weiter.

Aber es ist wirklich interessant die Sicht eines Mannes zu hören..

lg und kopf hoch. Wir machen das !!

Gefällt mir

Anzeige
D
dakota_12270633
27.04.09 um 13:01
In Antwort auf almut_12250816

Hallo
Tja, auch mir geht es so wie dir. Ich bin auch 26 und mein LG 31.
Ich bin mir auch nicht mehr sicher ob ich ihn Liebe. Ich glaube fast, dass es nur noch freundschaftliche Gefühle sind. Er ist ein so lieber, netter Mensch und ich will ihm nicht weh tun. Er weiß wies um meine Gefühle steht. Er liebt mich aber noch soo sehr.
Ich hab aber so wie du Angst, dass ich das falsche mache wenn ich mich von ihm trenne.. es ist nicht so einfach. Er ist leider ein absoluter Ja sager. Deshalb kann ich auch nie mit ihm reden.

Wir haben so wie ihr, total unterschiedliche Bildungen. Er hat keine sozialen Kontakte und die paar Freundchaften die wie haben, sind durch mich entstanden.

Ich weiß auch nicht mehr weiter.

Aber es ist wirklich interessant die Sicht eines Mannes zu hören..

lg und kopf hoch. Wir machen das !!

Hi natascha
Seid ihr auch verheiratet?

Wann hast du denn bemerkt, dass du ihn nicht mehr so wie früher liebst?

Ich wußte schon seit ca. einem Jahr, dass es nicht mehr so wie früher ist. Habe gespührt, dass meine Gefühle nicht so stark sind, er hat sich aber auch etwas geändert. Das wollte ich aber nicht akzeptieren und habe einfach so weiter gemacht. Ohne Liebe und Intimität. Dann habe ich den "anderen" getroffen, bei dem es ganz anders läuft und ich mich dann wieder wie eine Frau fühle...

Hast du jemd. anderen getroffen?

Hast Du mit deinem LG über deine Gefühle geredet?

LG

Gefällt mir

A
almut_12250816
05.05.09 um 11:15
In Antwort auf dakota_12270633

Hi natascha
Seid ihr auch verheiratet?

Wann hast du denn bemerkt, dass du ihn nicht mehr so wie früher liebst?

Ich wußte schon seit ca. einem Jahr, dass es nicht mehr so wie früher ist. Habe gespührt, dass meine Gefühle nicht so stark sind, er hat sich aber auch etwas geändert. Das wollte ich aber nicht akzeptieren und habe einfach so weiter gemacht. Ohne Liebe und Intimität. Dann habe ich den "anderen" getroffen, bei dem es ganz anders läuft und ich mich dann wieder wie eine Frau fühle...

Hast du jemd. anderen getroffen?

Hast Du mit deinem LG über deine Gefühle geredet?

LG

Hi
Hi!

Gefällt mir

Anzeige
A
almut_12250816
05.05.09 um 11:19
In Antwort auf dakota_12270633

Hi natascha
Seid ihr auch verheiratet?

Wann hast du denn bemerkt, dass du ihn nicht mehr so wie früher liebst?

Ich wußte schon seit ca. einem Jahr, dass es nicht mehr so wie früher ist. Habe gespührt, dass meine Gefühle nicht so stark sind, er hat sich aber auch etwas geändert. Das wollte ich aber nicht akzeptieren und habe einfach so weiter gemacht. Ohne Liebe und Intimität. Dann habe ich den "anderen" getroffen, bei dem es ganz anders läuft und ich mich dann wieder wie eine Frau fühle...

Hast du jemd. anderen getroffen?

Hast Du mit deinem LG über deine Gefühle geredet?

LG

Hi
Ja er weiß wies um meine Gefühle steht und er hat mir immer wieder gesagt, wie sehr er mich liebt. Er will eine Therapie machen um sich zu ändern.
Das Problem ist, dass ich nicht glaube, dass die Liebe zurückkommen kann. Ich glaube für die Veränderung ist es zu spät..
Es tut mir unendlich weh, wenn ich sehe wie sehr er sich bemüht und bei mir die Gefühle nicht mehr werden.

Ich hab zwar jemanden getroffen den ich toll finde, aber er ist vergeben und hat kein Interesse.

Aber alleine, dass ich jemand anderen toll finde, lässt bei mir die Alarmglocken schellen..

Ich bin total am Ende und weiß nicht ob ich nicht einen großen Fehler mache wenn ich gehe. Ich bekomms ja nicht mal zusammen.
Ich will ihm einfach nicht weh tun. Er ist so ein liebevoller, netter mensch der alles für mich tun würde. Deshalb fällt es mir ja so schwer zu gehen.

Was sagt ihr da? Hat das alles noch einen Sinn?

lg

Gefällt mir

Anzeige