Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 3,5 Jahren Beziehung liebt er mich nicht mehr

Nach 3,5 Jahren Beziehung liebt er mich nicht mehr

11. August 2016 um 10:25 Letzte Antwort: 14. August 2016 um 19:12

Hallo alle,
ich bin gerade in einem ganz schlimmen Tief gefangen, der Liebeskummer hat mich seit heute fest im Griff.

Mein Freund und ich waren jetzt 3,5 Jahre zusammen- als seine Angststörung immer schlimmer wurde veränderte er sich zunehmend. Ich dachte mit der gemeinsamen Wohnung, die wir im April bezogen haben würde sich alles bessern und wir würden wieder näher zusammenrücken.

Leider hat er mir bereits vor 2 Wochen gesagt, dass er emotional nicht mehr bei mir ist. Und heute dann (((, er möchte nicht mehr in der Wohnung leben.

Es tut so unfassbar weh. Er hat ganz doll geweint und sagte es würde nur an ihm liegen, etc....das war wie ein Stich in mein Herz, ich kann gar nicht richtig drüber nachdenken ohne auszuflippen. Ich fühl mich wie in einem Ballon, wie in Watte, alles tut weh.

Eine andere Frau gäbe es da nicht sagt er. Ich will diese Schmerzen nicht spüren. Wenn ich an die Wohnungsaufgabe denke dann wird mir schlecht. Bitte helft mir .

Mehr lesen

13. August 2016 um 17:22

Ich lebe den selben Alptraum
Hallo!

ich verstehe dich sehr gut. bin an derselben stelle angekommen. 6 1/2 Jahre beziehung - bin im Tourismus selbstständig. Was wir hatten war besonders, wir hatten soviel spaß habe viele Reisen unternommen und ich wusste dass er der mann zum heiraten und kinder kriegen ist. habe ihn als student kennengelernt. Da war es mit der zeit nie ein problem - er hat viele sportliche hobbies. Teile mir die Arbeit eigentlich immer so ein, dass ich dann frei habe wenn er keine hobbies macht. Am Wochenende schaue ich, dass ich regelmäßigkeitne rein bekomme. Jetzt seit zwei jahren macht er druck und sagt dass er in zukunft die ganzen wochenneden mit mir haben will. Das geht aber nicht, und ich sehe auch nicht ein, warum ich meinen lebenstraum aufgeben soll. Da ich ortsgebunden bin und er in der IT - Branche kommt er jetzt mit argumenten das wir nicht gemeinsam haben. eine vorgeschlagene Zweitwohnung für unter die woche, damit er das pendeln besser überbrücken kann war zwar für beide gut gemeint, aber gekümmert hat er sich um nichts. jetzt seit einem jahr lebe ich den horror - ein tag ist es ich liebe dich, den anderen ich sehe mit dir keine zukunft. ich kann den schmerz gut verstehen. ich bin eine moderne selbstständige frau die ihren traum lebt, und diesen für den mann den sie liebt aufgeben müsste, um ihn halten zu können. mittlerweile habe ich, so denke ich, keine kraft mehr zu kämpfen und möchte ihn auch nicht ständig davon überzeugen, warum es wert wäre eine moderne beziehung mit mir zu führen, denn die frage ist muss ich jemanden wirklich überreden müssen, an einer beziehung zu arbeiten??? ich kann dir nur raten, das ganze solange mitzuspielen, bis DU weißt was du willst. wenn du dich jetzt trennst und selbst eigentlich noch willst, wirst du immer wieder zurückkehren und unglücklich sein. und weißt du welchen satz ich zum beispiel nicht mehr mittlerweile hören kann - wenn ich frage, wie es weitergehen soll - ICH WEISS ES NICHT - jeder muss wissen was er will, sonst wird es eine endlose spirale der trauer... xoxo .. du hast eine harte zeit von dir - ich denk an dich! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2016 um 19:12

Ich auch...
..ist zwar jetzt schon 11 Wochen her, aber bin einfach wortwörtlich ver/zerstört...
würde mich so gerne mit euch austauschen, evtl. auch über pn, habe immer Angst, "erkannt" zu werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Vater von Beziehung erzählen
Von: nyx_12474241
neu
|
14. August 2016 um 17:13
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook