Forum / Liebe & Beziehung

Nach 20 Jahren Ehe vom Mann verlassen

Letzte Nachricht: 12. Januar 2009 um 19:48
S
sternenstaub239
07.01.09 um 11:04

Hallo!
Nach 20 Ehejahren hat mir mein Mann (44) von einem auf den anderen Tag gesagt, dass er mich verlässt. Es steckt keine andere Frau dahinter, das glaube ich ihm auch. Gründe nannte er folgende: Er will alleine leben, Entscheidungen alleine treffen, keine Rücksicht nehmen müssen. Offensichtlich hat er den Alltag mit mir satt. Nach dieser Eröffnung wohnte er noch 12 Tage bei mir und in dieser Zeit redeten wir viel, ich zeigte ihm wie sehr ich ihn liebe, schrieb Briefe, Gedichte usw. Als er auszog war er den Tränen nahe und meinte, er würde in seiner Wohnung erstmal nur das Notwendigste machen und er wolle weiterhin mit mir Kontakt haben, er will mit mir befreundet bleiben. Nun ist er seit knapp zwei Wochen fort, er meldet sich telefonisch, hat mich zweimal schon besucht und sagt, er müsse für sich herausfinden, ob das was er will (alleine leben) das Richtige für ihn sei. Er hat noch Gefühle für mich, sagt er. Als er den Mietvertrag für seine Wohnung unterschrieb, sagte er, war ihm total schlecht gewesen. Und die ersten Tage nach der Trennung habe er wohl geweint. Als er mich nach 3 Tagen das erste Mal anrief, bebte seine Stimmung am Telefon und es klang so als würde er gleich weinen. Später meinte er, er hatte Angst, dass ich gar nicht mehr mit ihm sprechen würde.

Manchmal am Telefon sprechen wir über banale Dinge, ein anderes Mal habe ich mich wieder nicht im Griff und ich weine, weil ich ihn wieder haben will. Ich täte ihm Leid, sagt er. Er frage mich ob ich mir vorstellen könnte mit einem "Freund" in den Urlaub zu fahren. Er meinte sich! Ich verstehe das alles nicht. Er will nicht zurück, er will alleine leben. Ich bin so verzweifelt und habe - wahrscheinlich völlig unbegründet - Hoffnung, dass er wieder kommt. Ich mache wahrscheinlich alles falsch, was man in so einer Situation falsch machen kann. Dieses Wechselbad der Gefühle macht mich noch irre. Er meint, wenn er merkt das es micht schlecht geht, dann belastet es ihn. Geht es mir gut (was ich manchmal vorspiele) gehts ihm auch gut. Scheidung will er nicht, da es dann endgültig wäre, meint er. Ich bin völlig durcheinander.Silvester kurz vor Mitternacht rief er mich an und wir gingen am Telefon gemeinsam ins neue Jahr.

Ich weiß, ich muss im Grunde da alleine durch und keiner kann mir helfen. Ich musste mir das alles mal von der Seele schreiben und hoffe sehr auf Antwort.
Ich denke mein Mann ist nur so "nett" zu mir, weil er ein schlechts Gewissen oder gar Schuldgefühle hat.
Lieben Gruß
Sternenstaub239

Mehr lesen

I
iris_12527557
07.01.09 um 17:04

Vielleicht liebt ihr euch und dennoch stimmt etwas nicht,
das mit der Freundschaft ist sehr , sehr schwierig. Wir haben trotz Trennung noch fast 3 Jahre gemeinsam gewohnt und ich kann es nicht wirklich empfehlen. Wobei bei uns von Anfang an klar war, dass es nicht mehr wird. Ich kann dir nur dringend raten mit deinem "Freund" nicht in Urlaub zu gehen. Er weiß nicht, was er will. Aber solange er alles haben kann, wird er es noch viel weniger wissen. Es heißt nicht, dass alles vorbei ist bei euch und aussichtslos, aber er kann dir das nicht zumuten. Und du kannst ihn nicht trösten, zumal er ja das so wollte. Finde ganz dringend zu dir. Mach dir über dich und dein Leben Gedanken, wie soll es sein, was ist dir wichtig. (plane ihn mal nicht ein) es geht nur um dich. Auch die Bücher von "Liebe dich selbst und freu dich auf die nächste Krise." kann sehr hilfreich sein. Ansonsten auch eine Paarberatung , die nicht unbedingt auf """Wiedervereinigung" abzielen muß, sondern einfach mal um Klarheit zu schaffen. Das sind Fachleute, die gezielte Fragen stellen. Da kommt das alles schneller auf den Punkt.
Wichtig ist, dass du Freunde hast, die dich ein wenig trösten und unterstützen( dich persönlich). Ansonsten kannst du auch für dich ganz persönlich Hilfe holen. Beratungsstellen von Diakonie , Caritas oder Pro-Familia haben sehr gute und kompetente Berater.
Ich wünsche dir alles Gute in einer absolut besch.......Situation.
Gruß Melike

Gefällt mir

S
sternenstaub239
08.01.09 um 8:59
In Antwort auf iris_12527557

Vielleicht liebt ihr euch und dennoch stimmt etwas nicht,
das mit der Freundschaft ist sehr , sehr schwierig. Wir haben trotz Trennung noch fast 3 Jahre gemeinsam gewohnt und ich kann es nicht wirklich empfehlen. Wobei bei uns von Anfang an klar war, dass es nicht mehr wird. Ich kann dir nur dringend raten mit deinem "Freund" nicht in Urlaub zu gehen. Er weiß nicht, was er will. Aber solange er alles haben kann, wird er es noch viel weniger wissen. Es heißt nicht, dass alles vorbei ist bei euch und aussichtslos, aber er kann dir das nicht zumuten. Und du kannst ihn nicht trösten, zumal er ja das so wollte. Finde ganz dringend zu dir. Mach dir über dich und dein Leben Gedanken, wie soll es sein, was ist dir wichtig. (plane ihn mal nicht ein) es geht nur um dich. Auch die Bücher von "Liebe dich selbst und freu dich auf die nächste Krise." kann sehr hilfreich sein. Ansonsten auch eine Paarberatung , die nicht unbedingt auf """Wiedervereinigung" abzielen muß, sondern einfach mal um Klarheit zu schaffen. Das sind Fachleute, die gezielte Fragen stellen. Da kommt das alles schneller auf den Punkt.
Wichtig ist, dass du Freunde hast, die dich ein wenig trösten und unterstützen( dich persönlich). Ansonsten kannst du auch für dich ganz persönlich Hilfe holen. Beratungsstellen von Diakonie , Caritas oder Pro-Familia haben sehr gute und kompetente Berater.
Ich wünsche dir alles Gute in einer absolut besch.......Situation.
Gruß Melike

Hallo....
meine Freundin meinte, es könne vielleicht an der Midlifecrisis liegen. Was haltet ihr davon?
Liebe Grüße

Gefällt mir

I
iris_12527557
08.01.09 um 11:13
In Antwort auf sternenstaub239

Hallo....
meine Freundin meinte, es könne vielleicht an der Midlifecrisis liegen. Was haltet ihr davon?
Liebe Grüße

Natürlich, kann es das sein,
aber was hilft dir das wenn es so ist. Wir kennen hier deine Erzählungen . Letztendlich sollten das Menschen beurteilen, die etwas davon verstehen, allein dadurch , dass das Kind einen Namen hat , ist noch keine Hilfe in Sicht . Du solltest schauen, wie du mit der Sache umgehst und wie du für dich!!!!! sorgen kannst, dass dein Leben gut weitergeht ob mit oder ohne ihn.
Grß Melike

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sammie_12082037
08.01.09 um 12:03

Ein kleinen Gruß
Hallo Sternenstaub,

als ich gerade gelesesen habe was Du durchmachst habe ich gedacht,ich schreibe Dir einfach einmal.Ich will Dir hier auch nicht irgendwas einreden,aber solange keine andere Frau im Spiel ist,denke ich mir es ist noch nichts verloren.Mein Freund (sind 8 Jahre zusammen) hat mir vor 2 Tagen eröffnet das er angeblich in meine Freundin verliebt ist,da kannst Du Dir ja vorstellen,welches Wechselbad der Gefühle ich gerade durchmache,weil ich auch gar nicht 100% weiß ob das alles stimmt.
Ich bin wirklich fix und fertig.

Liebe grüße Kitty

Gefällt mir

P
perla_11955531
09.01.09 um 9:57

Es tut mir Leid
Ich kann dir einige Rate geben.....aber ich spreche Russisch. Vielleicht haben Sie russische Freunde?(fur Ubersatzung)
Jetzt mussen Sie ihm nur Glucklichkeit wunschen. mein Mail ist bulgina-vika@mail.ru , Ich denke, nicht alles ist verloren(Er hat noch Gefühle für mich, sagt er.)
Bis bald )))

Gefällt mir

O
onora_11933396
12.01.09 um 19:48

Nach 20 Jahren verlassen
Hallo Sternenstaub.

Ich weiss was du jetzt durchmachst. Ich erlebe im Monent etwas ähnliches. abe meinen Mann nach 21 Jahren vor die Tür gesetzt nachdem ich herausgefünden habe, dass er eine Freundin hat. Jetzt dauert es schon ein Jahr und ich bin immer noch nicht mit dem Thema durch. Mein Mann kann sich nicht entscheiden, Feundin oder Familie. Ein Hin und Her. Kein Mensch hat das verdient was ich im letzten Jahr ertragen musste. Leid. Schmerz. Hass. Sehnsucht.
Ich kann aber die letzten Jahre nicht einfach so vergessen. Es waren schöne Jahre. Von jetzt auf gleich hat er sich verliebt. Ich war und bin geduldig. Er durchlebt wohl die Midlife-Crise.
Glaube mir, es kann dir keiner helfen. Wichtig ist das du Menschen um dir hast die dir zuhören. Es liegt allein bei dir wie du entscheidetst.
Ich gehe regelmäßig zur Therapeutin.
mir hilft es. Ich gehe auch schon wieder allein on Tour. Werde von netten Männern angesprochen, die mir Komplimente machen. Das tut so gut.
Wenn du warten kannst und es sich lohnt, warte. Geh aus. Zeige deinem Mann das du auch ohne ihn auskommst. Was glaubst du wird dein Mann denken, fühlen, wenn er weiss das du dich mit anderen Männeren triffst. Gegen ein nettes Abendessen spricht ja nichts.
Versuchs mal.

Lieben gruß Bettina

1 -Gefällt mir