Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 2 Monaten Trennung am Ende, Exfreund hat komische Begründungen/Ansichten

Nach 2 Monaten Trennung am Ende, Exfreund hat komische Begründungen/Ansichten

8. Dezember 2013 um 14:45

Hallo zusammen,

mein Exfreund und ich (ich 20, er 22) waren 3 Jahre zusammen und sind seit 2 Monaten getrennt. Die Trennung ging von ihm aus.

Kurz etwas zum Trennungsgrund:
An dem Tag der Trennung war er noch total normal zu mir und abends wollte er spontan unbedingt weggehen und ich war total traurig, auch wegen anderen Dingen und wollte das nicht so gerne. Dann hat er Schluss gemacht mit der Begründung er liebe mich nicht mehr und ist gegangen.
Zudem muss ich sagen, dass bereits 6 Wochen vor der Trennung schon komisch lief und er auch da schonmal Schluss gemacht hatte, mit der Begründung er liebe mich nicht mehr. Da ich aber so gekämpft hatte, kam er zurück und meinte er habe das nur so gesagt und liebt mich doch noch nur nicht mehr so wie am Anfang, aber das komme wieder. In den 6 Wochen war er lieb und nett und alles, aber so die Zärtlichkeiten waren nicht mehr da. Auch dass er mich sehr liebt hat er gesagt, nur dass er noch Zeit bräuchte. Allgemein liefen die 3 Monate vor der Trennung nicht so gut, er war fast die ganze Zeit krank geschrieben und nur zu Hause und hat nichts gemacht. Naja, als Frau wird man dann auch immer unzufriedener, wenn man sieht, dass der Mann auch in der Wohnung nichts gemacht hat, wenn man von der Arbeit kommt und er den ganzen Tag nur vor dem PC sitzt und zockt. So wurde auch ich schlecht gelaunter. Ich kam genervt von der Arbeit und er dann voller Power, weil er ja den ganzen TAg nichts gemacht hat. Außerdem hatte er auch nie seinen Führerschein zu stande bekommen, was mich auch schon sehr gestört hat, dass immer ich fahren durfte.
Ansonsten hatten wir auch nur eine Wochenendbeziehung und in der Woche auch kaum Kontakt, weil er das nicht so wollte, haben nur Abends kurz telefoniert, aber mal so ne liebe SMS oder so kam lange nicht mehr. Ich habe ihm auch gesagt, dass er doch mal was unternehmen solle wenn er krank geschrieben ist (war jetzt nicht so, dass er sich nicht bewegen konnte oder so!) oder dass ihn seine Freunde ja mal besuchen kommen können, darauf kam von IHM dass er darauf keine Lust hat. Wir hatten uns auch 3 Monate vor der Trennung eine Katze zusammen angeschafft, die er auch über alles liebte.
Ansonsten lief unsere Beziehung sehr gut eigentlich, ab April kam es öfter zu Streitigkeiten, gerade wegen der Unzufriedenheit wegen Allem. Da er auch beruflich Probleme hatte. Ich muss sagen, ich war sehr eifersüchtig und habe ihn auch gestalkt im Handy öfters und bin nie auf Partys gegangen, sondern immer zu Hause geblieben - was ich jetzt über alles bereue!!!
Einen Tag hat nach der Trennung hat er sich sofort auf Singlebörsen angemeldet und allgemein Kontakt zu anderen Frauen gesucht - was mich auch sehr getroffen hat!

Vor 2 Monaten dann die Trennung. Ich war am Boden zerstört, kurze Zeit danach ging es und jetzt ist der Alltag eingekehrt und mir gehts schlechter denn je. Er hat mich überall blockiert, können mittlerweile aber wieder normal zusammen reden. Gestern habe ich ihn angerufen und gefragt, ob er noch die und die sachen von mir hat, da ich ja jetzt weider bei meinen Eltern wohne. DA meinte er, die hat er nicht. DAnn habe ich ihn gefragt, ob wir uns nicht kurz nur mal so treffen wollen. Dem hat er zugestimmt. Wir sind in ein Restaurant und haben etwas gegessen. Am Anfang war er stiller, aber dann konnten wir auch wieder lachen und er hat mich auch geneckt. Es kam mir vor wie ein 1. Date und ich wusste, dass ich ihn mehr denn je liebe. Dann wollte er aufeinmal los und ALLEINE noch Weihnachtsgeschenke kaufen gehen. Nuja, dazu muss ich sagen, wir haben die ganze Zeit über Gott und die Welt geredet und nichts über die Trennung. Er hat dann gefragt, ob ich jetzt auch öfter weggehe und ich habe dem zugestimmt, da ich selber gemerkt habe, dass es besser ist auch mal was mit Freunden zu unternehmen und habe ihm auch gesagt, dass man aus Fehlern lernt. Daraufhin meinte er, dass man es immer sieht wenn es zu spät ist. Ich habe ihn gefragt, ob er denn unsere Zeit vermisse, da meinte er, dass es eine schöne Zeit war aber jetzt vorbei ist und dann habe ich ihn gefragt, ob er oft daran denkt und dann meinte er, dass er sich jetzt auf Freunde, Familie und Beruf konzentriert. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn schon irgendwo vermisse und mich geändert habe und habe ihn gefragt, ob bei ihm denn gar keine Gefühle mehr sind. Er meinte, da sei nichts mehr. Dann meinte er, er gehe jetzt und hat traurig Tschüss gesagt.

Nun noch eine wichtige Info:
Wir haben ja zusammen gewohnt gehabt, dann hat er dort alleine gewohnt und wollte unbedingt dass ein Kumpel mit einzieht, nun kann dieser sich die Wohnung nicht mehr leisten und will in die nächst größere Stadt ziehen, weil man da mehr Party machen kann als hier und hier nichts los ist. (Hier merkt man aber, dass er immer nur so unüberlegte Gedanken hat, erst so dann so - komisch!) Das hat mich natürlich sehr getroffen, was ich mir nicht anmerken lassen habe. Ich muss auch sagen, dass er aufeinmal viel in Discos geht und als ich das damals mit ihm wollte, meinte er, er HASST discos und geht lieber in Kneipen. Weshalb wir nie einen gemeinsamen Nenner fanden und nun?!

Vor einer Woche habe ich nen Kumpel von ihm getroffen, der meinte dass mein Ex ihm gesagt hatte betrunken vor 4 Wochen, dass er es bereue mich verlassen zu haben und dass er echt doof war. Darauf habe ich meinen Ex auch angesprochen, welcher das abgestritten hat.

Wie deutet ihr das ganze? Warum hat er dem Treffen gestern dann zugestimmt? Warum war so lieb und lustig zu mir und konnte mir nie wirklich in die Augen schauen und wenn dann mehr so schüchtern?

Man merkt voll, dass er nur auf Party momentan aus ist und deswegen in eine andere Stadt ziehen will. Geht nicht irgendwann diese Phase auch vorbei und er merkt vielleicht was er an mir doch hatte? Er meinte ja zu mir, er genießt jetzt erstmal seine Freiheit.

Sorry, für den vielen Text, aber ich wollte euch einen guten Einblick geben. Hoffe auf zahlreiche Tipps und Ratschläge

Mehr lesen

8. Dezember 2013 um 15:14

Bisschen mehr Info wäre schön
Das war jetzt die Antwort, die ich erwartet habe. Habe gedacht, vielleicht kann man ja mal sein Verhalten analysieren mit nur Partys etc. Schließlich hatten wir sonst eine schöne Beziehung gehabt vor dem ganzen Stress

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 15:41

Ich kann dich verstehen!
Hallo Schakala,

ich kann sehr gut verstehen, wie es dir geht. Leide gerade auch unter einer trennung die ich aber selbst verschuldet habe.

Ich kann leider nicht viel sagen, außer, dass meine Ex nach der trennung kurzfristig auch Kontakt wollte. Wohl weil es ihr schwer gefallen ist, die Trennung durchzuziehen. Als sie dann besser damit klar kam, wollte sie keinen Kontakt mehr. ich habe mal gelesen, dass es oft so ist, dass der Partner, der mehr hinter der Trennung steht auch zweifel und nochmal den Konatakt sucht, um sich sozusagen zu verabschieden. bei mir war es so. Ob es bei dir so ist, kann ich leider nicht beurteilen.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 16:27

...
@ cefeu
Wie gesagt, unsere Beziehung lief die letzten Monate scheiße, aber ich habe wirklich ALLES für ihn sonst getan, wo jedes andere Mädchen schon gegangen wäre! Er war, wo wir gerade mal 8! Monate zusammen waren im Krieg und ich habe 6 Monate auf ihn gewartet gehabt. Es lief viel scheiße auch wegen seinem Beruf und das kann ja alles eine Rolle spielen. Klar will er gerade nicht mehr - weiß ich selber, aber irgendwann denkt er vielleicht mal dran, was ich alles für ihn getan habe. Das war nicht selbstverständlich! Und außerdem bin auch nicht ich nur Schuld, habe das Gefühl mir wird die ganze Schuld allgemein zugesteckt.

@ Otherwind
Ich wünsche dir auch ganz viel Kraft. Jeder Mensch macht Fehler, aber daraus lernt man! Das habe ich auch daraus gelernt. ich hoffe, dass es für dich noch eine Chance gibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 16:36
In Antwort auf schakala123

...
@ cefeu
Wie gesagt, unsere Beziehung lief die letzten Monate scheiße, aber ich habe wirklich ALLES für ihn sonst getan, wo jedes andere Mädchen schon gegangen wäre! Er war, wo wir gerade mal 8! Monate zusammen waren im Krieg und ich habe 6 Monate auf ihn gewartet gehabt. Es lief viel scheiße auch wegen seinem Beruf und das kann ja alles eine Rolle spielen. Klar will er gerade nicht mehr - weiß ich selber, aber irgendwann denkt er vielleicht mal dran, was ich alles für ihn getan habe. Das war nicht selbstverständlich! Und außerdem bin auch nicht ich nur Schuld, habe das Gefühl mir wird die ganze Schuld allgemein zugesteckt.

@ Otherwind
Ich wünsche dir auch ganz viel Kraft. Jeder Mensch macht Fehler, aber daraus lernt man! Das habe ich auch daraus gelernt. ich hoffe, dass es für dich noch eine Chance gibt!

Du bist auch nicht allein schuld ..
... die Schuld liegt meist auf beiden Seiten und jeder macht Fehler. Leider stimmt es aber, dass er für sich entscheiden kann, ob man es nun versteht oder nicht. Ich kann dich gut verstehe, diese warum-Fragen quälen, ob sie nun das Verhalten des Partners oder das eigene betreffen. Die eigenen sind noch schlimmer, da man weiß, dass es keine Chance gibt, es im Nachhinein anders zu machen. Gemacht ist gemacht.

Ich kann dir nur raten, diese warum-Fragen nicht zu sehr in deine Gedanken zu lassen, sie bringen dich nicht weiter. Es ist nicht einmal klar, dass er sie dir beantworten könnte. Vielleicht weiß er selbst nicht, warum.

Danke für deine guten Wünsche. Leider wird es bei mir nichts mehr werden. Ich habe es selbst verbockt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 17:00
In Antwort auf german_11944010

Du bist auch nicht allein schuld ..
... die Schuld liegt meist auf beiden Seiten und jeder macht Fehler. Leider stimmt es aber, dass er für sich entscheiden kann, ob man es nun versteht oder nicht. Ich kann dich gut verstehe, diese warum-Fragen quälen, ob sie nun das Verhalten des Partners oder das eigene betreffen. Die eigenen sind noch schlimmer, da man weiß, dass es keine Chance gibt, es im Nachhinein anders zu machen. Gemacht ist gemacht.

Ich kann dir nur raten, diese warum-Fragen nicht zu sehr in deine Gedanken zu lassen, sie bringen dich nicht weiter. Es ist nicht einmal klar, dass er sie dir beantworten könnte. Vielleicht weiß er selbst nicht, warum.

Danke für deine guten Wünsche. Leider wird es bei mir nichts mehr werden. Ich habe es selbst verbockt.

Alles kompliziert...
Ja da hast du leider Recht. Gemacht ist gemacht.

Aber vielleicht entscheidet sich deine Exfreundin ja auch noch anders. Man brauch erst Zeit, um das alles verdauen zu können. Vielleicht wenn genug Zeit verstrichen ist, kann sie dir verzeihen, obwohl ich auch denke, dass das Vertrauen da sehr drunter leidet.

Bei mir ist's so. Gerade weil wir so viel durchgemacht haben zusammen verstehe ich das nicht so richtig alles. Aber vielleicht fängt er ja irgendwann doch auch mich zu vermissen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 17:13
In Antwort auf schakala123

Alles kompliziert...
Ja da hast du leider Recht. Gemacht ist gemacht.

Aber vielleicht entscheidet sich deine Exfreundin ja auch noch anders. Man brauch erst Zeit, um das alles verdauen zu können. Vielleicht wenn genug Zeit verstrichen ist, kann sie dir verzeihen, obwohl ich auch denke, dass das Vertrauen da sehr drunter leidet.

Bei mir ist's so. Gerade weil wir so viel durchgemacht haben zusammen verstehe ich das nicht so richtig alles. Aber vielleicht fängt er ja irgendwann doch auch mich zu vermissen?

Die Zeit
Ich kann sehr gut verstehe, was in dir vorgeht. Wir haben auch sehr viel durchgemacht, doch ich muss akzeptieren, dass das kein grund ist, mich weiter zu lieben. Es ist sehr schwer zu akzeptieren, doch es ist leider so. Und es wäre auch nicht gut, sowas aufzurechnen. Wie gesagt, mir fällt es aber auch schwer, diesen Gedanken zuzulassen.

Dass er irgendwann anfängt dich zu vermissen, dass kann sein. Aber dann muss er dich wirklich vermissen und du musst erst einmal aus seinem Leben verschwinden, d. h. keine Kontakt zu ihm haben. Ich habe mich leider gar nicht daran gehalten und damit alle Chancen verspielt. Kannst ja mal auf meinem Eintrag schauen, was ich alles für schlimme fehler gemacht habe. VeHabe heute hier auch zum ersten mal gepostet. Versuche gerade diese Fehler zu vermeidebn, auch wenn es noch so schwer fällt.

Mir ist heute ein alter Brief von ihr in die Hände gekommen und ich habe da erst verstanden, wie sehr sie mich geliebt hat. Mein ganzes Verhalten hat nun dafür gesorgt, dass es umgejehrt ist und sie mich wohl hasst. ich würde ihr soooo gerne sagen, wie leid es mir tut, aber das wird nichts bringen. Jede Mitteilung von mir wird sie noch weiter wegtreiben und ich muss endlich akzeptieren, dass es diese Liebe nicht nehr gibt.

Du solltest erst einmal nicht hoffen, sondern dich auf dich konzentrieren. Wenn es dann doch sein soll, dann passiert es auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 18:55

Und der dritte Stein
@lara: Ich hoffe für dich, dass du niemals Fehler machst. Ist echt übel, so im Forum begrüßt zu werden. Aber Hochmut kommt vor dem Fall. Was machst du eigentlich hier? Alkes nur negativ kommentieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 19:13

Sachlichkeit
Sachlichkeit, liebe lara, und Respekt. Den hat jeder verdient, egal was er gemacht hat. Denk mal drüber nach. Du kennst much nicht und verurteilst mich aufs Schärfste. Kehr mal vor deiner Türe! Ich hab dir heute Muttag schon geschrieben, dass ich kein Mitleid will. Liest du eigentlich bevor du schreibst oder verurteilst du nur?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen