Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 2 Monaten Fernbeziehung zusammen ziehen.

Nach 2 Monaten Fernbeziehung zusammen ziehen.

4. November 2016 um 14:51

Hallo ihr lieben.
Ich habe mich heute hier angemeldet um nach eurem Rat zu fragen.
Ich bin 26 Jahre alt.

Vorgeschichte:
Meine letzte Beziehung hielt 8 Jahre lang. Leider haben wir uns getrennt, da wir uns außeinander gelebt haben und unsere Interessen immer weiter außeinander gingen. Trotz dessen, das wir uns geliebt haben musste ich diesen schweren Schritt gehen.

Schon in den letzten Wochen in der Beziehung mit meinem Ex-Freund habe ich durch Online Gaming in einem Teamspeak einen neuen Mann kennen gelernt. Zu Beginn lief alles sehr freundschaftlich miteinander. Wir haben relativ schnell gemerkt, das wir uns von unseren Lebenseinstellungen und Interessen sehr ähnlich sind. Dann haben wir 1 Monat so gut wie den ganzen Tag bis spät in die Nacht miteinander telefoniert und währenddessen hat es "gefunkt", sodass wir uns persönlich kennen lernen wollten. Wir wohnen 400km voneinander entfernt und haben uns in einem Hotel in der Mitte getroffen. Es war sehr, sehr schön, seitdem haben wir beschlossen zusammen zu sein. Seitdem sind 2,5 Monate vergangen, insgesamt haben wir einen sehr sehr häufigen Telefon und WhatsApp kontakt. Ich war auch schon mit ihm für eine Woche im Urlaub und es war die schönste Zeit, die ich seit langem hatte. Da habe ich auch seine Familie kennengelernt, mit der ich mich direkt gut verstanden habe. Einfach perfekt!

Nun ist es so, das ich aufgrund meiner letzten Beziehung in eine neue Wohnung ziehen muss und Besuche bei meinem neuen Freund mit sehr viel Zeit- und Geldaufwand verbunden ist. Auch mein neuer Freund ist auf Wohnungssuche. Deshalb haben wir uns gemeinsam überlegt, das wir zusammen ziehen werden! Momentan ist es so weit das er sich in meiner Heimatstadt um einen neuen Job bemüht und die Chancen stehen sehr gut.
Ich bin sehr in ihn verliebt und fühle mich bei ihm einfach wundervoll. Aber ich bin ein sehr ängstlicher Mensch. Meine letzte Beziehung war wie ein eingespieltes Team und ich habe einfach Angst das es mir zu viel werden wird. Überfordert zu sein mit der neuen Situation.
Wenn wir uns zwei Wohnungen nehmen würden, denke ich das wir beide sehr viel Geld verschwenden würden und eine Fernbeziehung ist nicht das, was ich mir auf Dauer wünsche. Ich brauche meinen Partner bei mir. Anfang Januar würden wir voraussichtlich zusammen ziehen, dann sind wir 4 Monate zusammen und kennen uns seit 5 Monaten. Ich habe einfach Angst das ich es versaue und es zu schnell geht, wobei ihn auch meine Schwester schon kennen gelernt hat und meinte das er und ich ein tolles Team sind.
Ich weiß einfach nicht mehr, wie es ist mit jemand anderem zusammen zu sein, jemand neues kennenzulernen und sich auf einen anderen Menschen einzulassen. Ob es so "richtig" ist. Ich denke nur noch an meinen neuen Freund.
Danke für eure Meinungen.

Mehr lesen

4. November 2016 um 15:02

Vielen vielen Dank für eine liebe Antwort!!
Die Erfahrung von euch macht mir Mut.

Ja, wir wollen ankommen. Mein neuer Freund hat sich als junger Erwachsener "ausgetobt", hatte danach drei ernsthafte Beziehungen und sucht nun eine Frau zum alt werden und kinder kriegen. Und das wünsche ich mir auch! Natürlich alles nach seiner Zeit und nicht überstürzt. Zuerst wollen wir UNS haben. Ich bin ein sehr körperlicher Mensch, brauche sehr viel Nähe und in einer Fernbeziehung klappt das gar nicht gut. 
Es ist auch nicht so, das wir Teenager sind und Dummheiten machen

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2016 um 3:01
In Antwort auf yanggrey

Hallo ihr lieben. 
Ich habe mich heute hier angemeldet um nach eurem Rat zu fragen.
Ich bin 26 Jahre alt. 

Vorgeschichte:
Meine letzte Beziehung hielt 8 Jahre lang. Leider haben wir uns getrennt, da wir uns außeinander gelebt haben und unsere Interessen immer weiter außeinander gingen. Trotz dessen, das wir uns geliebt haben musste ich diesen schweren Schritt gehen.

Schon in den letzten Wochen in der Beziehung mit meinem Ex-Freund habe ich durch Online Gaming in einem Teamspeak einen neuen Mann kennen gelernt. Zu Beginn lief alles sehr freundschaftlich miteinander. Wir haben relativ schnell gemerkt, das wir uns von unseren Lebenseinstellungen und Interessen sehr ähnlich sind. Dann haben wir 1 Monat so gut wie den ganzen Tag bis spät in die Nacht miteinander telefoniert und währenddessen hat es "gefunkt", sodass wir uns persönlich kennen lernen wollten. Wir wohnen 400km voneinander entfernt und haben uns in einem Hotel in der Mitte getroffen. Es war sehr, sehr schön, seitdem haben wir beschlossen zusammen zu sein. Seitdem sind 2,5 Monate vergangen, insgesamt haben wir einen sehr sehr häufigen Telefon und WhatsApp kontakt. Ich war auch schon mit ihm für eine Woche im Urlaub und es war die schönste Zeit, die ich seit langem hatte. Da habe ich auch seine Familie kennengelernt, mit der ich mich direkt gut verstanden habe. Einfach perfekt!

Nun ist es so, das ich aufgrund meiner letzten Beziehung in eine neue Wohnung ziehen muss und Besuche bei meinem neuen Freund mit sehr viel Zeit- und Geldaufwand verbunden ist. Auch mein neuer Freund ist auf Wohnungssuche. Deshalb haben wir uns gemeinsam überlegt, das wir zusammen ziehen werden! Momentan ist es so weit das er sich in meiner Heimatstadt um einen neuen Job bemüht und die Chancen stehen sehr gut. 
Ich bin sehr in ihn verliebt und fühle mich bei ihm einfach wundervoll. Aber ich bin ein sehr ängstlicher Mensch. Meine letzte Beziehung war wie ein eingespieltes Team und ich habe einfach Angst das es mir zu viel werden wird. Überfordert zu sein mit der neuen Situation.
Wenn wir uns zwei Wohnungen nehmen würden, denke ich das wir beide sehr viel Geld verschwenden würden und eine Fernbeziehung ist nicht das, was ich mir auf Dauer wünsche. Ich brauche meinen Partner bei mir. Anfang Januar würden wir voraussichtlich zusammen ziehen, dann sind wir 4 Monate zusammen und kennen uns seit 5 Monaten. Ich habe einfach Angst das ich es versaue und es zu schnell geht, wobei ihn auch meine Schwester schon kennen gelernt hat und meinte das er und ich ein tolles Team sind. 
Ich weiß einfach nicht mehr, wie es ist mit jemand anderem zusammen zu sein, jemand neues kennenzulernen und sich auf einen anderen Menschen einzulassen. Ob es so "richtig" ist. Ich denke nur noch an meinen neuen Freund. 
Danke für eure Meinungen.
 

also mein freund und ich kennen uns seit 5 Monaten und sind nach 3 Monaten zusammen gezogen. und wir wohnten nur 20 km auseinander. Dieses ganze ist es richtig oder falsch, ist das schlimmste was du machen kannst.
LEBE dein LEBEN. genieße jede minute mit dem menschen den du liebst. Und vorallem Rede mit IHM über das was dich beschäftigt und nicht mit allen anderen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2016 um 5:30
In Antwort auf yanggrey

Hallo ihr lieben. 
Ich habe mich heute hier angemeldet um nach eurem Rat zu fragen.
Ich bin 26 Jahre alt. 

Vorgeschichte:
Meine letzte Beziehung hielt 8 Jahre lang. Leider haben wir uns getrennt, da wir uns außeinander gelebt haben und unsere Interessen immer weiter außeinander gingen. Trotz dessen, das wir uns geliebt haben musste ich diesen schweren Schritt gehen.

Schon in den letzten Wochen in der Beziehung mit meinem Ex-Freund habe ich durch Online Gaming in einem Teamspeak einen neuen Mann kennen gelernt. Zu Beginn lief alles sehr freundschaftlich miteinander. Wir haben relativ schnell gemerkt, das wir uns von unseren Lebenseinstellungen und Interessen sehr ähnlich sind. Dann haben wir 1 Monat so gut wie den ganzen Tag bis spät in die Nacht miteinander telefoniert und währenddessen hat es "gefunkt", sodass wir uns persönlich kennen lernen wollten. Wir wohnen 400km voneinander entfernt und haben uns in einem Hotel in der Mitte getroffen. Es war sehr, sehr schön, seitdem haben wir beschlossen zusammen zu sein. Seitdem sind 2,5 Monate vergangen, insgesamt haben wir einen sehr sehr häufigen Telefon und WhatsApp kontakt. Ich war auch schon mit ihm für eine Woche im Urlaub und es war die schönste Zeit, die ich seit langem hatte. Da habe ich auch seine Familie kennengelernt, mit der ich mich direkt gut verstanden habe. Einfach perfekt!

Nun ist es so, das ich aufgrund meiner letzten Beziehung in eine neue Wohnung ziehen muss und Besuche bei meinem neuen Freund mit sehr viel Zeit- und Geldaufwand verbunden ist. Auch mein neuer Freund ist auf Wohnungssuche. Deshalb haben wir uns gemeinsam überlegt, das wir zusammen ziehen werden! Momentan ist es so weit das er sich in meiner Heimatstadt um einen neuen Job bemüht und die Chancen stehen sehr gut. 
Ich bin sehr in ihn verliebt und fühle mich bei ihm einfach wundervoll. Aber ich bin ein sehr ängstlicher Mensch. Meine letzte Beziehung war wie ein eingespieltes Team und ich habe einfach Angst das es mir zu viel werden wird. Überfordert zu sein mit der neuen Situation.
Wenn wir uns zwei Wohnungen nehmen würden, denke ich das wir beide sehr viel Geld verschwenden würden und eine Fernbeziehung ist nicht das, was ich mir auf Dauer wünsche. Ich brauche meinen Partner bei mir. Anfang Januar würden wir voraussichtlich zusammen ziehen, dann sind wir 4 Monate zusammen und kennen uns seit 5 Monaten. Ich habe einfach Angst das ich es versaue und es zu schnell geht, wobei ihn auch meine Schwester schon kennen gelernt hat und meinte das er und ich ein tolles Team sind. 
Ich weiß einfach nicht mehr, wie es ist mit jemand anderem zusammen zu sein, jemand neues kennenzulernen und sich auf einen anderen Menschen einzulassen. Ob es so "richtig" ist. Ich denke nur noch an meinen neuen Freund. 
Danke für eure Meinungen.
 

diese idee halte ich für einen granatenfehler, ich bin völlig verdutzt, dass dir hier alle zureden.
ihr kennt euch doch gar nicht!
wie oft habt ihr euch gesehen? einmal im hotel und dann für eine woche im urlaub?
das sind alles ausnahmesituationen gewesen, die mit dem wirklichen leben nichts zu tun haben.
​du hast nie den "alltagsmenschen" erlebt, du weisst nicht, wie er ist.wie reagiert er, wenn er unter stress steht, wenn es probleme gibt? auch ein einwöchiger gemeinsamer urlaub zeigt dir nicht den wirklichen menschen. und mach dir nichts vor, chats und lange telefonate sagen nichts darüber aus, wie ihr als team zurechtkommt.
​mach nicht den fehler, vor lauter verliebtheit nur noch rosarot zu sehen, lernt euch erstmal kennen!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2016 um 8:56

@yanggrey


Ja wage es, warum nicht.
Worauf willst du warten, glaubst du nach 1 Jahr oder länger hast du mehr Sicherheit das es funktioniert.
Entweder es klappt oder nicht.

Mein Mann ist Franzose, wir waren ursprünglich 1300!! km von einander entfernt, wir haben uns zufällig auf einer Feier getroffen. Er ist der Cousin einer Freundin von mir die damals geheiratet hat.
Wir haben uns gleich super verstanden und nach 3 Monaten bin ich zu ihm gezogen.
Klar Freunde/Familie haben mich für verrückt gehalten, seine ebenso
Im Alltag mussten wir uns erst richtig kennenlernen jeder hat so seine macken, aber das passt schon.
Es hat funktioniert wir sind jetzt 5 Jahre verheiratet (leben jetzt in Deutschland) und es läuft super.

Ich kenne auch ein Paar das nach 1 1/2 Jahren erst zusammengezogen ist, haben geheiratet und nach nichtmal 2 Jahren war die Ehe sowas von am Ende.

Also es gibt kein richtig oder falsch, man muss es einfach nur versuchen. Machst du es nicht wirst du dir vermutlich immer die Frage stellen wie es wohl ausgegangen wäre.

Das mit der Sicherheit ist mal wieder typisch Deutsch, 100% Sicherheit mit Beglaubigung, Unterschrift und Stempel gibt es nunmal im richtigen Leben nicht.

Wenn du Sicherheit willst verpasst du das Leben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2016 um 20:21
In Antwort auf irmin_12913474

@yanggrey


Ja wage es, warum nicht.
Worauf willst du warten, glaubst du nach 1 Jahr oder länger hast du mehr Sicherheit das es funktioniert.
Entweder es klappt oder nicht.

Mein Mann ist Franzose, wir waren ursprünglich 1300!! km von einander entfernt, wir haben uns zufällig auf einer Feier getroffen. Er ist der Cousin einer Freundin von mir die damals geheiratet hat.
Wir haben uns gleich super verstanden und nach 3 Monaten bin ich zu ihm gezogen.
Klar Freunde/Familie haben mich für verrückt gehalten, seine ebenso
Im Alltag mussten wir uns erst richtig kennenlernen jeder hat so seine macken, aber das passt schon.
Es hat funktioniert wir sind jetzt 5 Jahre verheiratet (leben jetzt in Deutschland) und es läuft super.

Ich kenne auch ein Paar das nach 1 1/2 Jahren erst zusammengezogen ist, haben geheiratet und nach nichtmal 2 Jahren war die Ehe sowas von am Ende.

Also es gibt kein richtig oder falsch, man muss es einfach nur versuchen. Machst du es nicht wirst du dir vermutlich immer die Frage stellen wie es wohl ausgegangen wäre.

Das mit der Sicherheit ist mal wieder typisch Deutsch, 100% Sicherheit mit Beglaubigung, Unterschrift und Stempel gibt es nunmal im richtigen Leben nicht.

Wenn du Sicherheit willst verpasst du das Leben.

warum nicht??

​was ist denn mit der tatsache, dass vielleicht erstmal die auflösung einer langjährigen partnerschaft aufgearbeitet werden sollte?

​die te hat sich keine sekunde zeit gegeben, um solche gefühle wie trauer um diese partnerschaft zu verarbeiten. im gegenteil, sie hat den neuen mann bereits im letzten ende ihrer beziehung kennengelernt. eine gute methode, um den kummer einer trennung zu unterdrücken.
man könnte, wenn man übel wollte, diesen neuen mann durchaus als krücke sehen, mit dem 8 jahre beziehung vom tisch gewischt werden, ohne sich dessen überhaupt bewusst zu werden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Empfindet sie etwas oder gar nichts?
Von: jolan_12872268
neu
5. November 2016 um 19:11
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram