Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 2 Monaten Beziehung schwanger, er braucht Abstand

Nach 2 Monaten Beziehung schwanger, er braucht Abstand

27. Juni 2017 um 23:49

Hallo liebe Community,

Ich wende mich nun an euch, da ich echt so langsam am verzweifeln bin und Rat brauche

Momentan bin ich seit ca 2 1/2 Monaten in einer Beziehung. Bei uns ging von Anfang an alles sehr schnell. Durch einen beruflichen Wechsel, habe ich meinen Partner kennengelernt und bin dann ziemlich schnell auch zu ihm gezogen, da es mein letzter Wohnort mir nicht erlaubte, diesen Berufswechsel wahrzunehmen.
Seitdem wohnten wir zusammen. Es war eine wirklich harmonische Beziehung. Es schien alles perfekt zu passen..
Dennoch gab es oft kleine Streitereien, die vorallem ich unnötig hochschaukelte.. stellte dann auch oft seine Gefühle in Frage, was ihn natürlich sehr verletzte. Ich entschuldigte mich so oft bei ihm weil ich wusste dass ich die Beziehung nicht richtig anging.
Vor ca 1 Woche dann der Schock... schwanger! Ich wusste nicht damit umzugehen und konnte mir Kinder jetzt in der momentanen Situation nie vorstellen.. auch das riss unsere Beziehung ziemlich ein.
Ich musste dann aus privaten Gründen an meinen letzten Wohnort zurück für eine Nacht. Bis dahin schien noch alles gut.
Als ich zurückkam, schrieb er nur er wäre noch unterwegs und würde die Nacht über wegbleiben, mit seinem besten Freund unterwegs sein.. ich machte dann natürlich unnötig ein Fass auf und wollte ihn bei mir haben,da ich jetzt schon Anzeichen der ss spürte und damit nicht klarkam.
Nächsten morgen kam er auch nicht wieder, ich machte ihm Vorwürfe.
Er tat eigentlich immer alles für mich.. ich war so blöd und bereue es so sehr
Auch die nächsten Nächte kam er nicht nachhause. Er meinte, er braucht Abstand, um über alles nachzudenken. Bei ihm ist zur Zeit vieles sehr verfahren: berufliche Situation, Wohnsituation, das mit uns und unserem Baby...
Ich ertrug es nicht in seiner Wohnung zu bleiben. Er mied mich und schaute immer dass er vorbeikommt wenn ich nicht da war. Er meinte immer ich soll sein Verhalten nicht auf mich beziehen allerdings ist er sich der Beziehung und seiner Gefühle zu mir im Unklaren.
Er möchte auch nicht reden, wir schreiben zur Zeit nur.
Vor ein paar Tagen, war er kurz zuhause um sich umzuziehen. Wir redeten nur über seine berufliche Situation und wie es bei mir läuft... dann kam er auf mich zu, streichelte mir über den Rücken und meinte es hat nichts mit dir zu tun.. dann wollte er gehen und meinte er komme heute wiedr, da es keinen Sinn mache und er sich damit nur ne neue Baustelle schaffen würde. Er fragte mich ob er mich küssen dürfe, gab mir einen Kuss und meinte bis später. Er wusste mir ging es ziemlich schlecht.
Ein paar Stunden später schrieb er es wäre das beste erstmal zur Ruhe zu kommen und er bleibt deswegen auch diesmal auf unbestimmte Zeit weg. Das trieb mir mal wieder Tränen in die Augen... ich verstand es nicht mehr. Ich packte meine Tasche und fuhr dann zu meinem Heimatort, ca 300 km weit weg ... seitdem er weiß dass es mir soweit gut geht haben wir nichts mehr voneinander gehört.
Es macht mich fertig aber ich meinte zu ihm ich gebe ihm den Abstand..
Ich habe das Gefühl er verlässt mich nicht wg dem Baby, das will ich aber nicht .
Bin mir jetzt sehr unsicher das Kind zu behalten, da ich kein Kind von einem Mann will der mich nicht will. Das kann ich nicht..
Bin nu noch ca. 3 Tage in der Heimat und habe mir vorgenommen ihm nicht mehr zu schreiben.. er antwortet eh nicht.

Was soll ich nun tun ?? Ich weiß ich muss mit ihm reden, wie es nun weitergeht... ich brauche Klarheit.

Soll ich ihn schon nächste Woche um ein Gespräch bitten oder warten bis er ankommt... ?

Ich muss dazu sagen dass er schon ein Kind von einer anderen Frau hat, auch ziemlich am Anfang der Beziehung, was ziemlich schief ging

Bitte gebt mir einen Rat wie ich vorgehen soll.. ich liebe diesen Mann

Mehr lesen

28. Juni 2017 um 2:00

Ganz ganz schwierige Situation. Abtreiben finde ich immer scheisse! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 8:48

Wa soll man da raten? Sehr schwierig.

Wie habt ihr verhütet? Also daran beteiligt ward ihr beide und nicht nur du. Er scheint da etwas fahrlässig zu sein und genau das stürzt wahrscheinlich gerade komplett auf ihn ein. Seinen Rückzug kann ich verstehen, aber irgendwann muss er auch Erwachsen sein und das Thema mit dir besprechen. Kopf in Sand stecken ist da nicht gerade hilfreich. Und zu sagen: es hat nichts mit dir zu tun ist auch etwas seltsam...womit denn sonst. 

Ich würde ihm erstmal nicht mehr schreiben. Wenn du kannst besprich das Thema mit deiner Familie, Freunden oder geh zu einer Beratungsstelle. Pro Familia!

Wie alt seid ihr? Unter diesen Umständen würde ich das Kind ehrlicherwiese nicht behalten und wenn dann musst du davon ausgehen, dass du es alleine groß ziehst. Ein Kind ist sehr viel Arbeit. Daher weiß ich nicht, ob das gerade alles so in dein Leben passt. Du scheinst selbst noch viel zu viele Probleme und Sorgen in zwischenmenschlichen Beziehungen zu haben. 

Weißt du ich hab eine Freundin, die unbedingt Kinder will. Sie ist aber auch schon 38 und findet nicht den richtigen Partner. In so einem Fall würde sie sich wahrscheinlich komplett für das Kind alleine entscheiden und es auch alleine groß ziehen, aber bei euch scheint es einfach nur (so traurig es sich anhört) ein Unfall zu sein. 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass aus euch eine Familie wird, wenn die ersten Monate schon so laufen.

Schließe lieber mit ihm ab und lass es eine Lektion sein. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 9:42
In Antwort auf sunny9978

Hallo liebe Community, 

Ich wende mich nun an euch, da ich echt so langsam am verzweifeln bin und Rat brauche 

Momentan bin ich seit ca 2 1/2 Monaten in einer Beziehung. Bei uns ging von Anfang an alles sehr schnell. Durch einen beruflichen Wechsel, habe ich meinen Partner kennengelernt und bin dann ziemlich schnell auch zu ihm gezogen, da es mein letzter Wohnort mir nicht erlaubte, diesen Berufswechsel wahrzunehmen. 
Seitdem wohnten wir zusammen. Es war eine wirklich harmonische Beziehung. Es schien alles perfekt zu passen.. 
Dennoch gab es oft kleine Streitereien, die vorallem ich unnötig hochschaukelte.. stellte dann auch oft seine Gefühle in Frage, was ihn natürlich sehr verletzte. Ich entschuldigte mich so oft bei ihm weil ich wusste dass ich die Beziehung nicht richtig anging. 
Vor ca 1 Woche dann der Schock... schwanger! Ich wusste nicht damit umzugehen und konnte mir Kinder jetzt in der momentanen Situation nie vorstellen.. auch das riss unsere Beziehung ziemlich ein. 
Ich musste dann aus privaten Gründen an meinen letzten Wohnort zurück für eine Nacht. Bis dahin schien noch alles gut.
Als ich zurückkam, schrieb er nur er wäre noch unterwegs und würde die Nacht über wegbleiben, mit seinem besten Freund unterwegs sein.. ich machte dann natürlich unnötig ein Fass auf und wollte ihn bei mir haben,da ich jetzt schon Anzeichen der ss spürte und damit nicht klarkam. 
Nächsten morgen kam er auch nicht wieder, ich machte ihm Vorwürfe.
Er tat eigentlich immer alles für mich.. ich war so blöd und bereue es so sehr 
Auch die nächsten Nächte kam er nicht nachhause. Er meinte, er braucht Abstand, um über alles nachzudenken. Bei ihm ist zur Zeit vieles sehr verfahren: berufliche Situation, Wohnsituation, das mit uns und unserem Baby... 
Ich ertrug es nicht in seiner Wohnung zu bleiben. Er mied mich und schaute immer dass er vorbeikommt wenn ich nicht da war. Er meinte immer ich soll sein Verhalten nicht auf mich beziehen allerdings ist er sich der Beziehung und seiner Gefühle zu mir im Unklaren. 
Er möchte auch nicht reden, wir schreiben zur Zeit nur. 
Vor ein paar Tagen, war er kurz zuhause um sich umzuziehen. Wir redeten nur über seine berufliche Situation und wie es bei mir läuft... dann kam er auf mich zu, streichelte mir über den Rücken und meinte es hat nichts mit dir zu tun.. dann wollte er gehen und meinte er komme heute wiedr, da es keinen Sinn mache und er sich damit nur ne neue Baustelle schaffen würde. Er fragte mich ob er mich küssen dürfe, gab mir einen Kuss und meinte bis später. Er wusste mir ging es ziemlich schlecht. 
Ein paar Stunden später schrieb er es wäre das beste erstmal zur Ruhe zu kommen und er bleibt deswegen auch diesmal auf unbestimmte Zeit weg. Das trieb mir mal wieder Tränen in die Augen... ich verstand es nicht mehr. Ich packte meine Tasche und fuhr dann zu meinem Heimatort, ca 300 km weit weg ... seitdem er weiß dass es mir soweit gut geht haben wir nichts mehr voneinander gehört. 
Es macht mich fertig aber ich meinte zu ihm ich gebe ihm den Abstand.. 
Ich habe das Gefühl er verlässt mich nicht wg dem Baby, das will ich aber nicht . 
Bin mir jetzt sehr unsicher das Kind zu behalten, da ich kein Kind von einem Mann will der mich nicht will. Das kann ich nicht.. 
Bin nu noch ca. 3 Tage in der Heimat und habe mir vorgenommen ihm nicht mehr zu schreiben.. er antwortet eh nicht. 

Was soll ich nun tun ?? Ich weiß ich muss mit ihm reden, wie es nun weitergeht... ich brauche Klarheit. 

Soll ich ihn schon nächste Woche um ein Gespräch bitten oder warten bis er ankommt... ? 

Ich muss dazu sagen dass er schon ein Kind von einer anderen Frau hat, auch ziemlich am Anfang der Beziehung, was ziemlich schief ging 

Bitte gebt mir einen Rat wie ich vorgehen soll.. ich liebe diesen Mann 

Falls du das Kind wirklich willst, dann behalte es. Sonst abtreiben, denn es scheint als würdest du mit diesem Mann nicht glücklich werden.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 12:45
In Antwort auf sunny9978

Hallo liebe Community, 

Ich wende mich nun an euch, da ich echt so langsam am verzweifeln bin und Rat brauche 

Momentan bin ich seit ca 2 1/2 Monaten in einer Beziehung. Bei uns ging von Anfang an alles sehr schnell. Durch einen beruflichen Wechsel, habe ich meinen Partner kennengelernt und bin dann ziemlich schnell auch zu ihm gezogen, da es mein letzter Wohnort mir nicht erlaubte, diesen Berufswechsel wahrzunehmen. 
Seitdem wohnten wir zusammen. Es war eine wirklich harmonische Beziehung. Es schien alles perfekt zu passen.. 
Dennoch gab es oft kleine Streitereien, die vorallem ich unnötig hochschaukelte.. stellte dann auch oft seine Gefühle in Frage, was ihn natürlich sehr verletzte. Ich entschuldigte mich so oft bei ihm weil ich wusste dass ich die Beziehung nicht richtig anging. 
Vor ca 1 Woche dann der Schock... schwanger! Ich wusste nicht damit umzugehen und konnte mir Kinder jetzt in der momentanen Situation nie vorstellen.. auch das riss unsere Beziehung ziemlich ein. 
Ich musste dann aus privaten Gründen an meinen letzten Wohnort zurück für eine Nacht. Bis dahin schien noch alles gut.
Als ich zurückkam, schrieb er nur er wäre noch unterwegs und würde die Nacht über wegbleiben, mit seinem besten Freund unterwegs sein.. ich machte dann natürlich unnötig ein Fass auf und wollte ihn bei mir haben,da ich jetzt schon Anzeichen der ss spürte und damit nicht klarkam. 
Nächsten morgen kam er auch nicht wieder, ich machte ihm Vorwürfe.
Er tat eigentlich immer alles für mich.. ich war so blöd und bereue es so sehr 
Auch die nächsten Nächte kam er nicht nachhause. Er meinte, er braucht Abstand, um über alles nachzudenken. Bei ihm ist zur Zeit vieles sehr verfahren: berufliche Situation, Wohnsituation, das mit uns und unserem Baby... 
Ich ertrug es nicht in seiner Wohnung zu bleiben. Er mied mich und schaute immer dass er vorbeikommt wenn ich nicht da war. Er meinte immer ich soll sein Verhalten nicht auf mich beziehen allerdings ist er sich der Beziehung und seiner Gefühle zu mir im Unklaren. 
Er möchte auch nicht reden, wir schreiben zur Zeit nur. 
Vor ein paar Tagen, war er kurz zuhause um sich umzuziehen. Wir redeten nur über seine berufliche Situation und wie es bei mir läuft... dann kam er auf mich zu, streichelte mir über den Rücken und meinte es hat nichts mit dir zu tun.. dann wollte er gehen und meinte er komme heute wiedr, da es keinen Sinn mache und er sich damit nur ne neue Baustelle schaffen würde. Er fragte mich ob er mich küssen dürfe, gab mir einen Kuss und meinte bis später. Er wusste mir ging es ziemlich schlecht. 
Ein paar Stunden später schrieb er es wäre das beste erstmal zur Ruhe zu kommen und er bleibt deswegen auch diesmal auf unbestimmte Zeit weg. Das trieb mir mal wieder Tränen in die Augen... ich verstand es nicht mehr. Ich packte meine Tasche und fuhr dann zu meinem Heimatort, ca 300 km weit weg ... seitdem er weiß dass es mir soweit gut geht haben wir nichts mehr voneinander gehört. 
Es macht mich fertig aber ich meinte zu ihm ich gebe ihm den Abstand.. 
Ich habe das Gefühl er verlässt mich nicht wg dem Baby, das will ich aber nicht . 
Bin mir jetzt sehr unsicher das Kind zu behalten, da ich kein Kind von einem Mann will der mich nicht will. Das kann ich nicht.. 
Bin nu noch ca. 3 Tage in der Heimat und habe mir vorgenommen ihm nicht mehr zu schreiben.. er antwortet eh nicht. 

Was soll ich nun tun ?? Ich weiß ich muss mit ihm reden, wie es nun weitergeht... ich brauche Klarheit. 

Soll ich ihn schon nächste Woche um ein Gespräch bitten oder warten bis er ankommt... ? 

Ich muss dazu sagen dass er schon ein Kind von einer anderen Frau hat, auch ziemlich am Anfang der Beziehung, was ziemlich schief ging 

Bitte gebt mir einen Rat wie ich vorgehen soll.. ich liebe diesen Mann 

Bring dein Leben dringendst auf die Reihe. 

Hier herrscht ja das totale Chaos. 

Mensch, wir schreiben 2017!

Kaum zu glauben, wie planlos du vorgingst. 

Ich hoffe nur, dass das "Aufwachen" nicht den MORD an einem Kind mit sich bringt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 12:32

Letztendlich wirst du dich drauf einstellen müssen, dein Leben ohne diesen Mann zu verbringen. Und frage du dich, ob du dann ein Kind groß ziehen möchtest und ihm eine gute Mutter sein kannst. Letztendlich hat kein Kind verdient, durch die Kopflosigkeit der Eltern zu leiden. 

Und lerne aus diesen ganzen Fehlern, die du gemacht hast: 
- Beziehung viel zu schnell voran getrieben
- praktisch sofort zu ihm gezogen
- nachlässig mit der Verhütung
- die ganze Zeit nur Terror schieben. Ehrlich gesagt wundert es mich, dass er überhaupt so lange mit dir durchgehalten hat. Ihr seid 2,5 Monate zusammen und es gibt jetzt schon dauernd Konflikte und Streitereien. Normalerweise schwebt man da noch auf Wolke 7 und ist happy happy happy. Dass der das nicht gleich beendet hat, wundert mich, ehrlich gesagt, stark. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 12:35
In Antwort auf orchideenblatt

Letztendlich wirst du dich drauf einstellen müssen, dein Leben ohne diesen Mann zu verbringen. Und frage du dich, ob du dann ein Kind groß ziehen möchtest und ihm eine gute Mutter sein kannst. Letztendlich hat kein Kind verdient, durch die Kopflosigkeit der Eltern zu leiden. 

Und lerne aus diesen ganzen Fehlern, die du gemacht hast: 
- Beziehung viel zu schnell voran getrieben
- praktisch sofort zu ihm gezogen
- nachlässig mit der Verhütung
- die ganze Zeit nur Terror schieben. Ehrlich gesagt wundert es mich, dass er überhaupt so lange mit dir durchgehalten hat. Ihr seid 2,5 Monate zusammen und es gibt jetzt schon dauernd Konflikte und Streitereien. Normalerweise schwebt man da noch auf Wolke 7 und ist happy happy happy. Dass der das nicht gleich beendet hat, wundert mich, ehrlich gesagt, stark. 

Deine Streitlust oder was auch immer das ist, musst du unbedingt in den Griff kriegen. Das macht einem beim Lesen ja schon Kopfweh. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 12:47

Böse, aber verständlich. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 12:48

Wenn du das Kind selbst nicht haben willst/ kannst zieh wenigstens in Erwägung das Kind zur Adoption freizugeben statt abzutreiben. So wie es aussieht kannst du deinen Typen in deiner Zukunftsplanung vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 13:17

Sie hat schon ein Kind bekommen es geht nur noch darum ob sie es abtreibt und/ oder behält. Da kann man nicht mal eben wegmachen und so tun als wäre nichts passiert...da ist nix mit Tschüss und dann wieder Frieden finden. Das ist eine große Kacksituation egal wie sie es dreht und braucht professionelle Begleitung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 14:06
In Antwort auf sunny9978

Hallo liebe Community, 

Ich wende mich nun an euch, da ich echt so langsam am verzweifeln bin und Rat brauche 

Momentan bin ich seit ca 2 1/2 Monaten in einer Beziehung. Bei uns ging von Anfang an alles sehr schnell. Durch einen beruflichen Wechsel, habe ich meinen Partner kennengelernt und bin dann ziemlich schnell auch zu ihm gezogen, da es mein letzter Wohnort mir nicht erlaubte, diesen Berufswechsel wahrzunehmen. 
Seitdem wohnten wir zusammen. Es war eine wirklich harmonische Beziehung. Es schien alles perfekt zu passen.. 
Dennoch gab es oft kleine Streitereien, die vorallem ich unnötig hochschaukelte.. stellte dann auch oft seine Gefühle in Frage, was ihn natürlich sehr verletzte. Ich entschuldigte mich so oft bei ihm weil ich wusste dass ich die Beziehung nicht richtig anging. 
Vor ca 1 Woche dann der Schock... schwanger! Ich wusste nicht damit umzugehen und konnte mir Kinder jetzt in der momentanen Situation nie vorstellen.. auch das riss unsere Beziehung ziemlich ein. 
Ich musste dann aus privaten Gründen an meinen letzten Wohnort zurück für eine Nacht. Bis dahin schien noch alles gut.
Als ich zurückkam, schrieb er nur er wäre noch unterwegs und würde die Nacht über wegbleiben, mit seinem besten Freund unterwegs sein.. ich machte dann natürlich unnötig ein Fass auf und wollte ihn bei mir haben,da ich jetzt schon Anzeichen der ss spürte und damit nicht klarkam. 
Nächsten morgen kam er auch nicht wieder, ich machte ihm Vorwürfe.
Er tat eigentlich immer alles für mich.. ich war so blöd und bereue es so sehr 
Auch die nächsten Nächte kam er nicht nachhause. Er meinte, er braucht Abstand, um über alles nachzudenken. Bei ihm ist zur Zeit vieles sehr verfahren: berufliche Situation, Wohnsituation, das mit uns und unserem Baby... 
Ich ertrug es nicht in seiner Wohnung zu bleiben. Er mied mich und schaute immer dass er vorbeikommt wenn ich nicht da war. Er meinte immer ich soll sein Verhalten nicht auf mich beziehen allerdings ist er sich der Beziehung und seiner Gefühle zu mir im Unklaren. 
Er möchte auch nicht reden, wir schreiben zur Zeit nur. 
Vor ein paar Tagen, war er kurz zuhause um sich umzuziehen. Wir redeten nur über seine berufliche Situation und wie es bei mir läuft... dann kam er auf mich zu, streichelte mir über den Rücken und meinte es hat nichts mit dir zu tun.. dann wollte er gehen und meinte er komme heute wiedr, da es keinen Sinn mache und er sich damit nur ne neue Baustelle schaffen würde. Er fragte mich ob er mich küssen dürfe, gab mir einen Kuss und meinte bis später. Er wusste mir ging es ziemlich schlecht. 
Ein paar Stunden später schrieb er es wäre das beste erstmal zur Ruhe zu kommen und er bleibt deswegen auch diesmal auf unbestimmte Zeit weg. Das trieb mir mal wieder Tränen in die Augen... ich verstand es nicht mehr. Ich packte meine Tasche und fuhr dann zu meinem Heimatort, ca 300 km weit weg ... seitdem er weiß dass es mir soweit gut geht haben wir nichts mehr voneinander gehört. 
Es macht mich fertig aber ich meinte zu ihm ich gebe ihm den Abstand.. 
Ich habe das Gefühl er verlässt mich nicht wg dem Baby, das will ich aber nicht . 
Bin mir jetzt sehr unsicher das Kind zu behalten, da ich kein Kind von einem Mann will der mich nicht will. Das kann ich nicht.. 
Bin nu noch ca. 3 Tage in der Heimat und habe mir vorgenommen ihm nicht mehr zu schreiben.. er antwortet eh nicht. 

Was soll ich nun tun ?? Ich weiß ich muss mit ihm reden, wie es nun weitergeht... ich brauche Klarheit. 

Soll ich ihn schon nächste Woche um ein Gespräch bitten oder warten bis er ankommt... ? 

Ich muss dazu sagen dass er schon ein Kind von einer anderen Frau hat, auch ziemlich am Anfang der Beziehung, was ziemlich schief ging 

Bitte gebt mir einen Rat wie ich vorgehen soll.. ich liebe diesen Mann 

Das liegt doch auf der Hand...Er will das Kind nicht und ihm geht alles zu schnell.

Tut mir Leid das so zu sagen, aber die Sache ist gelaufen. Vielleicht erklärt er sich bereit dazu, sich um das Kind (finanziell) zu kümmern. Eine Beziehung wird es nicht geben, dafür ist einfach schon zu viel schief gegangen.

Das klingt vielleicht hart, aber wenn du klug bist, gehst du so schnell wie möglich abtreiben und schließt mit der ganzen Sache ab. Und vor allem solltest du in Zukunft besser verhüten.
Es spielt keine Rolle, was dein Partner falsch gemacht hat. Verhütung ist auch dein Job und den hast du anscheinend vermasselt. Also lern lieber draus und mach es in Zukunft wesentlich besser. Denn darauf hast du Einfluss.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 15:59

Hi,
bitte treib einfach ab, auch wenns moralisch nicht richtig ist. Ich halte auch von Abtreibungen nicht viel, aber nur weil ihr nicht verhüten könnt, muss ein neues Leben (eventuell) nur mit einem Elternteil aufwachsen ?

Was ist dir lieber, eine Familie mit Mann plus Kinder oder lieber jetzt ein Kind, dafür ohne Papa ? Nexter Punkt, du scheinst mit dir und deinem Leben gar nicht klar zu kommen, du solltest in so einer Situation keine Kinder auf die Welt setzen, ist weder für dich gut noch für das Kind/die Kinder. Du leidest anscheinend, sonst würdest du nicht dauernd durchdrehen, lässt deine Launen und Unsicherheit an ihm raus... sehr mies...

Was Verhütung angeht, ist keineswegs Männersache, Man und Frau müssen aufpassen und immer wieder drüber sprechen, fertig aus ende!


Sorry, wenn ich etwas hart war, aber die Wahrheit tut weh und mach bitte deine Augen auf

LG

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2017 um 12:10

Mein rat abtreibung oder zur adoption frei geben.ausser du siehst dich die nächsten jahre als alleinerziehende mama 
Ich würds nicht bekommen....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2017 um 13:17

Krass, wie ihr alles schwarz seht. es kann doch nicht sein, dass alle zu einer Abtreibung raten. O.o

Ruf ihn an. Schreib ihm. Schreib seinem besten Kumpel und treff ihn !!!
Sprecht darüber (!!!). Lass dir nichts rein reden. Sag ihm das es nicht so ist, wie bei seiner vorherigen Beziehung mit Kind (wenns so ist!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2017 um 15:04
In Antwort auf fotostar2

Krass, wie ihr alles schwarz seht. es kann doch nicht sein, dass alle zu einer Abtreibung raten. O.o

Ruf ihn an. Schreib ihm. Schreib seinem besten Kumpel und treff ihn !!!
Sprecht darüber (!!!). Lass dir nichts rein reden. Sag ihm das es nicht so ist, wie bei seiner vorherigen Beziehung mit Kind (wenns so ist!).

Es ist nicht normal, dass der Partner bei der Ankündigung einer Schwangerschaft abhaut und untertaucht. So ein Verhalten zeugt auch nicht von Verantwortungsbewusstsein.

Selbst wenn er sich bereit dazu erklärt, sich um das Kind zu kümmern, wird er wohl ein sehr unzuverlässiger Vater werden und die TE wird dadurch nur Probleme bekommen.

Nicht jeder Mensch möchte sich um seine Kinder kümmern. So ist die Realität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2017 um 15:05
In Antwort auf fotostar2

Krass, wie ihr alles schwarz seht. es kann doch nicht sein, dass alle zu einer Abtreibung raten. O.o

Ruf ihn an. Schreib ihm. Schreib seinem besten Kumpel und treff ihn !!!
Sprecht darüber (!!!). Lass dir nichts rein reden. Sag ihm das es nicht so ist, wie bei seiner vorherigen Beziehung mit Kind (wenns so ist!).

"​Sag ihm das es nicht so ist, wie bei seiner vorherigen Beziehung mit Kind (wenns so ist!)."
Wie soll sie ihm denn das versprechen können? Sie ist eine offensichtlich streitlustige Frau, die erst merkt, was sie hatte, als sie es verloren hat. Wie es damals war mit der anderen Frau, wissen wir nicht (weiß sie das denn?) und da kann man kaum was versprechen. Ich würde mich auf sowas auch gar nicht einlassen. Der Mann hat langsam bemerkt, was da auf ihn zukommt und sich aus dem Staub gemacht. Wenn da keine SS im Spiel wäre, wäre das auch nur zu verständlich. Jetzt mit SS sieht das natürlich anders aus. Letztendlich sollten sie unbedingt zusammen entscheiden, was sie machen wollen. 
Aber eine Beziehung mit ihm kann sie wohl abhaken, so wie sie sich verhalten hat. Darauf hat kein normaler Mensch Lust. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2017 um 15:08
In Antwort auf persephone0hades

Es ist nicht normal, dass der Partner bei der Ankündigung einer Schwangerschaft abhaut und untertaucht. So ein Verhalten zeugt auch nicht von Verantwortungsbewusstsein.

Selbst wenn er sich bereit dazu erklärt, sich um das Kind zu kümmern, wird er wohl ein sehr unzuverlässiger Vater werden und die TE wird dadurch nur Probleme bekommen.

Nicht jeder Mensch möchte sich um seine Kinder kümmern. So ist die Realität.

Partner, naja... Die kennen sich seit ein paar Wochen. Das kann man sicherlich nicht damit vergleichen, als wenn das eine jahrelange Partnerschaft wäre. Und allein ihr Verhalten hätte schon bei  einigen lange dazu geführt gehabt, dass der andere geht oder einen zum Mond schießt. 
Wenn man zusammen fasst: neue Beziehung, dauernd Gezicke und Gestreite, dann plötzlich schwanger. Oh Gott, da möchte ich den sehen, der sich freut und auf heile Familie macht. 

Dass er letztendlich für sein Kind zahlen wird, ist eh klar. Da kann man sich nicht dagegen entscheiden. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2017 um 15:15
In Antwort auf fotostar2

Krass, wie ihr alles schwarz seht. es kann doch nicht sein, dass alle zu einer Abtreibung raten. O.o

Ruf ihn an. Schreib ihm. Schreib seinem besten Kumpel und treff ihn !!!
Sprecht darüber (!!!). Lass dir nichts rein reden. Sag ihm das es nicht so ist, wie bei seiner vorherigen Beziehung mit Kind (wenns so ist!).

Was soll man daran denn rosig sehen? Glaube kaum dass es normal ist, dass ein Kerl, der 2 Monate mit einer Dame zusammen ist und diese wird schwanger, danach super happy ist...

​Im Prinzip haben sich beide so richtig in die Scheiße geritten. Am meisten hängt halt leider an der TE, die sich jetzt der Entscheidung stellen muss, abzutreiben oder alleinerziehende Mutter zu werden. Wenn er sich jetzt schon so zurückzieht, sind die Anzeichen doch ziemlich klar. Er will nicht...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2017 um 15:29
In Antwort auf orchideenblatt

Partner, naja... Die kennen sich seit ein paar Wochen. Das kann man sicherlich nicht damit vergleichen, als wenn das eine jahrelange Partnerschaft wäre. Und allein ihr Verhalten hätte schon bei  einigen lange dazu geführt gehabt, dass der andere geht oder einen zum Mond schießt. 
Wenn man zusammen fasst: neue Beziehung, dauernd Gezicke und Gestreite, dann plötzlich schwanger. Oh Gott, da möchte ich den sehen, der sich freut und auf heile Familie macht. 

Dass er letztendlich für sein Kind zahlen wird, ist eh klar. Da kann man sich nicht dagegen entscheiden. 

Eben. Sie ist irgendeine dahergelaufene, die sich sofort schwängern lässt.

Da sucht man schnell mal das Weite. Manche Menschen suchen ja sogar nach jahrelanger Partnerschaft das Weite, wenn die Partnerin plötzlich schwanger wird.

Und dann soll das bei einer Wildfremden nicht passieren? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen