Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 2,5 Jahren nur noch jedes 2te WE sehen

Nach 2,5 Jahren nur noch jedes 2te WE sehen

16. Mai 2003 um 20:36

Hallo Forum!
Ich habe ein Problem, was mich so sehr belastet.
Ich habe ja so viel zu erzählen, aber das schaffe ich nicht.
Ich schreibe mal in Kurzform die Situation:
Also wir kamen vor 2,5 Jahren zusammen (haben uns davor nicht gekannt).
Zuerst war er 10 Monate bei der Bundeswehr. Es war eine
Dann war er von der Bundeswehr wieder da. Dennoch haben wir uns nicht öfter gesehen, weil er "seine Freiheit" brauchte.
Als ich mit meiner Ausbildung begonnen habe, wurde es zur Gewohnheit, dass ich einmal in der Woche zu ihm kam, immer wenn ich Berufsschule hatte, und von Freitag nach der Arbeit bis Montag früh vor der Arbeit.
Seit Anfang dieses Jahres will er mich plötzlich nur noch jedes 2te WE sehen. (plus einmal Mitte der Woche)
Einfach so.
Und er ist so pingelig. Es darf niemals mehr sein.
Zum Beispiel war ich letztes Wochenende bei ihm. Davor war ich 2 Wochen (!) nicht bei ihm. Dieses We bin ich auch bei ihm, aber nicht weil ich das unbedingt wollte. Sondern morgen ist die Hochzeit von Freunden von ihm und er hat mich dazu gezwungen, dass ich mitgehe.
Also, was bleint mir schon anderes übrig, ich gehe um des lieben Friedens Willen mit.
Das erste was er gleich wieder sagte war, dass ich doch nächstes WE nicht komme, wegen der 2-Wochen-Regelung?
Ich glaube, ich träume. Wenn ich schon nur herkomme, um ihm einen Gefallen zu tun (Ich würde alles lieber machen, als auf diese Hochzeit zu gehen, Erklärung folgt), dann könnte er doch dieses WE einfach mal als zusätzliches We gelten lassen, oder!?
Aber nein, dieses WE, was für mich absolut nicht schön ist, wird gegen Nächstes, was schön wäre ausgetauscht.
Könnt ihr euch vorstellen, wie zermürbend das ist?
Warum störe ich ihn so?
Was mach ich denn Großartiges?
Mittlerweile helfe ich sehr oft, kochen, saubermachen usw.
Er geht abends manchmal am Sa in die Tanzschule wenn ich da bin und kann tun und lassen was er will, ich glaube nicht, dass ich ihn einenge, wenn ich da bin!
Also was soll das?
Das Nächste: Warum es mich so fertigmacht, auf diese Hochzeit zu gehen!
Also, diese Freunde von meinem Freund haben ein paar Parallelen zu uns. Das Alter, sie sind beide fast genauso alt wie wir, beide ein halbes Jahr älter. ca. 19 und ca. 23. Sie sind beide auch schon seit 2,75 Jahren zusammen.
Nach ca. 1,5 Jahren sind sie zusammengezogen, nach ca. 1,75 Jahren haben sie sich verlobt und nun, morgen, ihr wisst ja.
Und wir? Nicht was in irgendeiner Weise in diese Richtung geht.
Weder wohnen wir zusammen noch sonstwas.
Aber dafür sehen wir uns ja umso kürzer. Ganz toll alles.
Ich habe schon oft gefragt, wie er sich die ferne Zukunft vorstellt, aber so genau kann/ will er es nicht sagen.
Neulich sagte er, dass wenn wir in ca. 8 Jahren oder so immernoch zusammen sind (so wenns weitergeht jedenfalls nicht) dann kommt auch bei uns die Zeit. Heiraten etc. VON WEGEN!
Wieso lügt er mich an? Es KANN doch niemals so sein. Wenn er mich schon nicht mal jedes We erträgt, dann will er doch wahrscheinlich niemals mit mir zusammenziehen etc.
Oder was meint Ihr?
Das ist doch nur eine Milchmädchenrechnung.
Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
Oder war jemand von euch schon in dieser Situation?
Bitte helft mir, ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Mir stehen die Haare zu Berge wenn ich an morgen denke. Ich muss heulen, wenn ich das mit ansehen muss.
Hilfe, ich werde einfach nicht schlau aus ihm und uns. Für mich sind das alles nur böhmische Dörfer!
Bitte helft mir und gebt mir Tips.
Sehe ich das alles nur zu eng oder habe ich Recht?
Alles Liebe, VoooDooo


Mehr lesen

16. Mai 2003 um 21:08

Ach du....
wenn ich das lese, dann tust du mir leid, warum lässt du dich so behandeln, du leidest doch.
ich weiß, ich hab leicht reden, auch mir gehts nicht gut, hab lange gebraucht, um in die gänge zu kommen, damit ich was ändern kann.
aber das, was er macht, geht dir doch total an die substanz. bist du denn sicher, dass er nicht nur ein bequemes leben sucht, ne frau fürs putzen und fürs bett, aber ansonsten eben keine verpflichtung will???

WAS WILLST DU??? du bist die hauptperson, in deinem lebensfilm.

denk drüber nach und teile es ihm mit, zieht er mit, dann gut, blockt er, dann tu was und geh.

kittekatt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2003 um 22:12

In deinem Alter...
...liebe Voodoo, solltest du Spaß haben, deine Freizeit geniessen und nicht auf irgendeinem Abstellgleis herumdümpeln!
Nur jedes 2. Wochenende? Tz,tz! Und was heisst den hier " er hat dich gezwungen, mit auf die Hochzeit zu gehen"???
Wie geht das?
Was ist das für ein Typ?
Er sorgt scheinbar gut für SEINE Bedürfnisse.
Tu du das bitte auch für dich!!!
Versuch ihn zu vergessen.

Pass auf dich auf! Gonagall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2003 um 23:37
In Antwort auf kittekatt

Ach du....
wenn ich das lese, dann tust du mir leid, warum lässt du dich so behandeln, du leidest doch.
ich weiß, ich hab leicht reden, auch mir gehts nicht gut, hab lange gebraucht, um in die gänge zu kommen, damit ich was ändern kann.
aber das, was er macht, geht dir doch total an die substanz. bist du denn sicher, dass er nicht nur ein bequemes leben sucht, ne frau fürs putzen und fürs bett, aber ansonsten eben keine verpflichtung will???

WAS WILLST DU??? du bist die hauptperson, in deinem lebensfilm.

denk drüber nach und teile es ihm mit, zieht er mit, dann gut, blockt er, dann tu was und geh.

kittekatt

Genau!
Ich kann Deine Worte nur unterschreiben.

Es gibt eine einfache Faustregel:
Die Liebe die man gibt, kann man genauso auch zurückerwarten.

Das sollte man sich wert sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2003 um 13:40
In Antwort auf annelika

Genau!
Ich kann Deine Worte nur unterschreiben.

Es gibt eine einfache Faustregel:
Die Liebe die man gibt, kann man genauso auch zurückerwarten.

Das sollte man sich wert sein!

Is hart...
... aber mein erster gedanke war, der teilt sein zeit zwischen dir und ner anderen auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2003 um 18:27
In Antwort auf kathia

Is hart...
... aber mein erster gedanke war, der teilt sein zeit zwischen dir und ner anderen auf.

Meiner auch,
aber ich hoffe, daß ich mich täusche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2003 um 22:01

Warum störe ich ihn so?
Das liegt nicht an Dir, sondern an ihm.

Er setzt seine Prioritäten woanders. Für ihn bist Du etwas, was neben Beruf, Hobbies, Freunden, etc. läuft. Aber eben nicht der Mittelpunkt des Lebens.

Das kann daran liegen, daß er noch zu jung ist, um sich fest zu binden, da haben die Schreiberinnen hier schon recht. Es kann aber genauso gut sein, daß er Dich nur als Zeitvertreib sieht, für zwischendurch. Oder im für Dich schlimmsten Fall, daß Du nur eine von vielen bist, mit denen er seinen Spaß hat.

Auf jeden Fall ist die Art, wie er mit Dir umgeht unmöglich. Das sage ich Dir als Mann!

Aber indem Du Dir das so gefallen läßt, sorgst Du natürlich auch selbst dafür, daß die Dinge sich so entwickeln.

Laß doch nicht so den Molli mit Dir machen!

Wenn Du willst, daß ein Mann Dich respektiert und begehrt, dann zeig ihm, daß er sich um Dich bemühen mußt. Mach ihm die Grenzen seines Verhaltens deutlich. Denn das was er da abzieht, ist einfach unmöglich! So würde ich höchstens mit einem Betthäschen umgehen. Aber nicht mit einer Frau, die ich liebe.

Was willst Du denn?

Reicht es Dir denn, ihn 12 von 30 Tagen monatlich zu sehen, und dann auch noch ein Wochenendprogramm geboten zu kommen, das Dir überhaupt nicht zusagt?

Ist das wirklich noch der Mann, in den Du Dich mal verliebt hast, vor 2,5 Jahren?

Wenn Du das mit "Ja" beantworten kannst, dann bleib bei der Stange, aber dann nörgel auch nicht rum, sondern find Dich mit dem Zeitrahmen ab, den er Dir steckt.

Aber Dir gefällt es doch offensichtlich nicht, oder?

Dann zieh auch die Konsequenz und mach ihm klar daß Du gehen wirst, wenn die Dinge sich nicht ganz schnell ganz schwer ändern. Geh aber dann auch wirklich. Nichts wirkt hilfloser als leere Drohungen.

Auf Dauer wirst Du ihn eh nicht festhalten können, wenn er das Interesse an Dir verloren hat. Aber wenn Du konsequent bist, kannst Du nach der Trennung wenigstens noch aufrecht in den Spiegel schauen. Laß es nicht soweit kommen, daß er Dich demütigt (und das tut er, mit seiner Erbsenzählerei) und Dir Dein Selbstbewußtsein kaputtmacht.

Kein Mensch hat das nötig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2003 um 22:03

Tut mir wirklich leid...
aber ich bin der gleichen Meinung wie Brooke. Mein erster Gedanke war, als ich deine Geschichte gelesen habe, dass dein Freund vielleicht noch eine andere hat, was ich natürlich nicht für dich hoffe. Aber es ist doch schon sehr bedenklich, dass du feste Besuchszeiten hast, die von ihm genau bestimmt werden, du hast ja quasi gar nichts dazu zu sagen. Es könnte natürlich auch sein - was ich für dich hoffe - dass er einfach ein Mensch ist, der seine Freiheit braucht, und der einfach gerne viel mit Freunden macht und viel Zeit für sich braucht. Aber nur alle zwei Wochenenden sehen finde ich wie gesagt total komisch.
Hast du denn mal versucht mit ihm drüber zu reden, warum du nur zu bestimmten Zeiten zu ihm kommen darfst, und warum es nicht geht, dass ihr euch jedes Wochenende seht? Wenn er nicht drüber reden will, dann würde ich das wirkich so machen, wie Brooke geschrieben hat. Ich würde gerade mal an dem Wochenende wo du Besuchszeit bei ihm hast keine Zeit haben und das öfters und dann schauen, wie er reagiert. Ich denke, so kannst du sehen, was ihm an dir liegt.
Auf jeden Fall darfst du dir das nicht länger gefallen lassen. Du machst dich damit nur selbst kaputt!
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2003 um 8:44

Kann es sein,
daß Ihr zwei wenig Gemeinsamkeiten habt?
Und noch dazu sehr unterschiedliche Vorstellungen von einer Beziehung?

Sorry, aber das, was ich da lese, klingt unheimlich pubertär und nach "Kleinmädchenträumen" (mal überspitzt ausgedrückt).

Ich muß und möchte auch nicht jede freie Minute mit meinem Partner verbringen.
Ich genieße es, am Wochenende mal mit Freundinnen einen Weiberabend zu machen, mal mit meinem Freundeskreis alleine was zu unternehmen, usw.
Und ganz ehrlich - ich möchte nicht, daß mein Partner in dieser Zeit alleine bei mir zuhause rumhängt!

Die Zeit, in der er dann hier ist, verbringe ich auch ausschließlich mit ihm.
Wir beschließen gemeinsam, was wir machen wollen, nehmen Einladungen an oder laden ein, sind mal alleine, unternehmen mal was. Je nachdem, worauf wir Lust haben.
Alles andere fände ich bei einer Beziehung auf Distanz auch unpassend.

Für Dich scheint die Beziehung, gerade am Wochenende, eine Art "Eheprobe" zu sein!
Du kochst und putzt, er geht alleine weg.
Stellst Du Dir so Dein Leben vor?
Ein wenig kommt es so an...

Ich kann mir gut vorstellen, daß ihm diese "Eheprobe" so gar nicht gefällt - ist auch kein Wunder in seinem Alter!
Da hat man noch ein gewisses, gesundes, Freiheitsbedürfnis und sucht ansonsten nach Gemeinsamkeiten.

Und da fehlt es bei Euch offenbar!

Du sitzt allein zuhause herum oder zickst wegen einer Hochzeit in seinem Freundeskreis!
Sorry, aber bei sowas gilt: Entweder sage ich klipp und klar, daß ich dort nicht hin möchte und bleibe dann auch weg, oder ich sage zu und mache dann auch kein Theater mehr darum.

Wenn Du erst zusagst und ihm dann immer wieder unter die Nase reibst, daß Du es nur seinetwegen gemacht hast, grenzt das an emotionale Erpressung (ich tu dir einen Gefallen, jetzt mußt du mir auch einen tun).

Vielleicht solltest Du Dir mal Gedanken machen, ob diese Beziehung, unabhängig von dieser Wochenendfrage, überhaupt dem entspricht, wie Du Dir Dein Leben vorstellst - und das dann mit ihm besprechen?

Daß er eine andere hat, glaub ich gar nicht unbedingt.
Dann würde er mehr und mehr vermeiden, sich mit Dir in der Öffentlichkeit sehen zu lassen und Dich nicht mit auf eine Hochzeit nehmen.

Aber falls Du selbst diesen Verdacht hast, hilft am ehesten, ihn drauf anzusprechen!

Was sagt er denn, warum er das mit den Wochenenden nun so geregelt haben möchte?

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2003 um 14:56

Wieso lügt er mich an?
Er lügt nicht, sondern versucht Dir schonend beizubiegen, daß er sich momentan nicht fest binden will.

Frag Dich, was Du willst.

Heiraten?
Dann verlaß ihn und such Dir einen Mann, der etwas älter und bodenständiger ist, den kannst Du heiraten, ein Häuschen bauen, Kinder kriegen.

Feste Beziehung?
Dann bleib und finde Dich damit ab, daß Du ihn nur ein paar Tage im Monat siehst.

Feste Beziehung, aber mit mehr gemeinsam verbrachter Zeit?
Dann sag ihm, daß es das ist was Du willst und das Du gehst, wenn es nicht passiert.
Geh, wenn er sich weigert bzw. einfach nicht das umsetzt, worauf Ihr Euch evt. geeinigt habt.

Und dann such Dir jemand, der auch eine feste Beziehung mit viel gemeinsam verbrachter Zeit will.

Ihn, egal wie?
Dann bleib, und hör auf ihn anzunörgeln. Du wirst ihn nicht ändern, hast dazu auch kein Recht. Er würde Dich vielleicht auch gern ändern, in jemand, der sich besser allein beschäftigen kann, an immerhin 18 von 30 Tagen monatlich. Schafft er ja auch nicht, oder?

Bleib bitte fair. Gegenüber Dir selbst, aber auch gegenüber Deinem Freund. Ich verstehe, daß Du verletzt bist, schließlich bist Du verliebt, liebst ihn vielleicht sogar. Aber jammern bringt Dich nicht weiter.

Überlege was Du willst, schalt Deinen Verstand ein, auch wenn Herz und Hormone noch so sehr verrückt spielen, und setz Deinen Willen durch. Mit ihm, oder ohne ihn. Sonst wirst Du ein zutiefst unglücklicher, weil fremdbestimmter Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2003 um 12:24

Hallo Forum! Erstmal Danke für eure zahlreichen
Beiträge.
Es ist sicherlich sehr schwer, als fremde Person in die Situation unserer Beziehung hineinzusehen.

Eines kann ich jedenfalls garantieren: Dass er neben mir keine andere hat.
Das weiß ich wirklich 100% sicher. Erstens wäre ihm das zu stressig seine Zeit mit zwei zu teilen. Es fällt ihm ja bekanntlich mit einer (mir) schon sehr schwer.
Und zweitens - ich weiß, dass meint immer jeder, aber...- er wäre nicht der Typ zu sowas.
Betrügen, nee nee. Das ist niemals der Grund.
Es ist ja nicht der typische Macho-Typ, sondern eher ein ruhiger Kerl. Zu ihm würde sowas nicht passen, und das finden auch die, die uns kennen.

Es ist auch so, dass ich niemals mit ihm Schluss machen würde.

Meine Frage an euch:
Glaubt ihr, dass er seine Worte halten wird?
Also er hat ja gesagt, dass wir sicher irgendwann zusammenziehen und heiraten usw.
Nur der Zeitpunkt ist nicht klar.

Es ist nur klar, dass das nicht früher als in 8 Jahren oder so sein wird.
Zusammenziehen zwar dann schon früher, aber wann genau früher ist auch nicht sicher.

Er meint halt, dass er es jetzt überhaupt noch nicht sagen kann, was mal sein wird.
Könnt ihr das verstehen?
Also ich kann es nicht verstehen, denn ich weiß ja auch ganz genau was ich will. Ich kann zwar auch nicht 100% garantieren, wann was sein wird. Aber ich weiß 100% DASS ich es will und es irgendwann so weit sein wird.
Und ich wäre ja auch jetzt schon zu allem bereit.
Ach ich weiß nicht, wie ich das erklären soll. Aber ich denke, ihr wisst was ich meine.

Also ist es normal, dass er immer sagt, er weiß nicht wie es weitergeht etc. ?
Man kann ja nicht pauschalisieren, dass es am Alter (22) liegt. Denn wie gesagt: Sein Freund ist 23 und hat eben am WE geheiratet.
Ich finde nicht, dass das Alter da irgendeine Rolle spielt.

Was mir so zu schaffen macht, ist auch eben die Frage, dass wenn er mich jetzt schon nicht jeden Tag sehen will, wieso sollte er es denn dann irgendwann mal wollen?

Wegen seinem Freund sind wir wieder auf das Thema gekommen. Da hat er gemeint, wer heutzutage heiratet ist selber schuld.
Selbstverständlich war ich da wieder beleidigt.
Ich sagte, wenn er so denkt, was das dann soll mit den "8 Jahren" immer.
Und dann meinte er, dass er es nicht allgemein gemeint hat, dass man blöd ist wenn man heiratet, und dass er es mir doch versprochen (!!!) hat, in 8 Jahren.

Also ich glaube schon, dass ich alles etwas sehr verbissen sehe. Ich bin ja selber jung (18).
Aber er sieht dafür alles viel zu locker!
Ich bin das eine, und er das andere Extrem. Kann das nur gutgehen?
Wer will schon in einer Beziehung sein, in der er absolut nicht weiß wie er dran ist?!
Ich bin eben ein Familienmensch mit zusammen wohne, heiraten, vielleicht sogar Kinder.
Und die Unsicherheit, dass ich das alles vielleicht nie mit ihm haben kann, zerfrisst mich regelrecht.
Ich bleibe doch nicht jahrelang mit ihm zusammen, wenn ich das alles am Ende doch nicht haben werde.
Aber andererseits würde ich ihn wie gesagt nie verlassen, weil er einfach (abgesehen von seiner Lebenseinstellung) so ein Mister Perfect für mich ist.

Ach mann was soll ich denn machen?
Geht es einem von euch auch so?

Alles Liebe und danke für eure Hilfe!
VoooDooo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2003 um 12:36
In Antwort auf mira_12676723

Hallo Forum! Erstmal Danke für eure zahlreichen
Beiträge.
Es ist sicherlich sehr schwer, als fremde Person in die Situation unserer Beziehung hineinzusehen.

Eines kann ich jedenfalls garantieren: Dass er neben mir keine andere hat.
Das weiß ich wirklich 100% sicher. Erstens wäre ihm das zu stressig seine Zeit mit zwei zu teilen. Es fällt ihm ja bekanntlich mit einer (mir) schon sehr schwer.
Und zweitens - ich weiß, dass meint immer jeder, aber...- er wäre nicht der Typ zu sowas.
Betrügen, nee nee. Das ist niemals der Grund.
Es ist ja nicht der typische Macho-Typ, sondern eher ein ruhiger Kerl. Zu ihm würde sowas nicht passen, und das finden auch die, die uns kennen.

Es ist auch so, dass ich niemals mit ihm Schluss machen würde.

Meine Frage an euch:
Glaubt ihr, dass er seine Worte halten wird?
Also er hat ja gesagt, dass wir sicher irgendwann zusammenziehen und heiraten usw.
Nur der Zeitpunkt ist nicht klar.

Es ist nur klar, dass das nicht früher als in 8 Jahren oder so sein wird.
Zusammenziehen zwar dann schon früher, aber wann genau früher ist auch nicht sicher.

Er meint halt, dass er es jetzt überhaupt noch nicht sagen kann, was mal sein wird.
Könnt ihr das verstehen?
Also ich kann es nicht verstehen, denn ich weiß ja auch ganz genau was ich will. Ich kann zwar auch nicht 100% garantieren, wann was sein wird. Aber ich weiß 100% DASS ich es will und es irgendwann so weit sein wird.
Und ich wäre ja auch jetzt schon zu allem bereit.
Ach ich weiß nicht, wie ich das erklären soll. Aber ich denke, ihr wisst was ich meine.

Also ist es normal, dass er immer sagt, er weiß nicht wie es weitergeht etc. ?
Man kann ja nicht pauschalisieren, dass es am Alter (22) liegt. Denn wie gesagt: Sein Freund ist 23 und hat eben am WE geheiratet.
Ich finde nicht, dass das Alter da irgendeine Rolle spielt.

Was mir so zu schaffen macht, ist auch eben die Frage, dass wenn er mich jetzt schon nicht jeden Tag sehen will, wieso sollte er es denn dann irgendwann mal wollen?

Wegen seinem Freund sind wir wieder auf das Thema gekommen. Da hat er gemeint, wer heutzutage heiratet ist selber schuld.
Selbstverständlich war ich da wieder beleidigt.
Ich sagte, wenn er so denkt, was das dann soll mit den "8 Jahren" immer.
Und dann meinte er, dass er es nicht allgemein gemeint hat, dass man blöd ist wenn man heiratet, und dass er es mir doch versprochen (!!!) hat, in 8 Jahren.

Also ich glaube schon, dass ich alles etwas sehr verbissen sehe. Ich bin ja selber jung (18).
Aber er sieht dafür alles viel zu locker!
Ich bin das eine, und er das andere Extrem. Kann das nur gutgehen?
Wer will schon in einer Beziehung sein, in der er absolut nicht weiß wie er dran ist?!
Ich bin eben ein Familienmensch mit zusammen wohne, heiraten, vielleicht sogar Kinder.
Und die Unsicherheit, dass ich das alles vielleicht nie mit ihm haben kann, zerfrisst mich regelrecht.
Ich bleibe doch nicht jahrelang mit ihm zusammen, wenn ich das alles am Ende doch nicht haben werde.
Aber andererseits würde ich ihn wie gesagt nie verlassen, weil er einfach (abgesehen von seiner Lebenseinstellung) so ein Mister Perfect für mich ist.

Ach mann was soll ich denn machen?
Geht es einem von euch auch so?

Alles Liebe und danke für eure Hilfe!
VoooDooo

Und nochwas: Was mir auch auffiel:
Bei der Hochzeit am Sa waren natürlich auch andere Freunde des Brautpaares da, die auch unsere Freunde sind.

Und wie immer fielen Kommentare wer wohl als nächstes heiratet usw.

Also außer uns waren noch 3 andere Paare dabei, die auch unsere Freunde sind.
Und dann sagten sie zu jedem irgendsowas, wie wann sie denn heiraten oder irgendwelche Späße und Kommentare.
Bei den einen, die erst ein paar Monate zusammen sind, bei den anderen, die schon 5 (!!!) Jahre zusammen sind. Bei dem dritten Paar war es so: Man macht ja so Spiele, wer als nächstes heiratet. Bei diesem Spiel muss der Bräutigam mit verbundenen Augen eine Frau wählen. Die ist die nächste Braut.
Und da wollte er die Frau vom 3. Paar.

Aber kein einziges Mal hat jemand einen solchen Kommentar oder eine solche Gesete zu UNS gesagt.
Tja, warum wohl?
Ich will lieber gar net wissen, was er den anderen immer über uns erzählt.

Oder in der Kirche war ich neben dem Kerl, der mit seiner Freundin erst ein paar Monate zusammen ist. Ich verstehe mich sehr gut mit ihm, wir machen ständig Späße.
Und er sagte so aus Spaß zu mir: Schau fei gut zu, nächste Jahr bist du dran.
Aus Spaß.
Mein Freund, der natürlich neben mir saß hat das gehört und mit einem abwertenden "Ne!" drauf geantwortet.
Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass mich das verletzt hat.
Der tut so, als wäre es für ihm die allerschlimmste Strafe.

Ich wüsste schon gerne, was das soll. Aber ich kann ihn doch da jetzt nicht nochmal drauf ansprechen. Er ist doch wahrscheinlich langsam genervt von dem Thema oder?

Ach alles ist so zum Verzweifeln.

Ich dreh noch durch wenn alles so weitergeht.

Viele Grüße, VoooDooo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen