Forum / Liebe & Beziehung

Nach 11 Monaten Beziehung findet er heraus, dass er mich sexuell nicht attraktiv findet

30. Januar um 20:18 Letzte Antwort: 1. Februar um 9:57

Hallo,
ich bin  völlig verwirrt und frustriert und kann es irgendwie gar nicht fassen.
Wir waren nun 11 Monate zusammen und es war von Anfang an schwierig im Bett.
Lange dachte ich, dass lag "nur" an seinem Knick im Penis (kaum Stellungen möglich, falsche Reibungspunkte in Vagina, rutscht schnell raus...), seinen nur sporadischen und teilweise höchst negativen Vorerfahrungen und dem vielen Pornokonsum statt echter Frau.
Aber jetzt hat er mir gestanden, dass er mich nicht attraktiv findet. Nur meine Augen seien schön und meine Vulva auch, aber alles andere macht ihn nicht an.
Diesen Verdacht hatte ich schon nach wenigen Monaten, da er nie selbst Verlangen zeigte, sondern es hauptsächlich von mir ausging. Das war ich so nicht gewohnt. Ich bin eine sehr sinnliche und sehr erfahrene Frau und hatte auch nichts dagegen, ihn abzuschleppen.
Aber irgendwann wird das fad und es zehrt am Selbstwertgefühl, wenn das so einseitig bleibt. Ich dachte lange, dass liegt an seinen Ängsten und seiner Verklemmtheit und das er nur etwas Zeit braucht, um sich zu entspannen.
Nun meine Frage: Wie kann es sein, dass ein Mann mit dir Sex hat, Erektionen bekommt, Orgasmen (wenn auch nur selten und unter Schwerstarbeit), dich aber generell nicht attraktiv findet? Er sagt übrigens, dass er mich nicht abstoßend finde, nur eben nicht anziehend. Hä?
Und ich hatte so üble Erlebnisse mit ihm. Dieses Abprallen an ihm, das Zurückgewiesensein. Und ich dachte immer, dass läge an seiner Angst, was nicht richtig zu machen! (Hat er mehrmals betont). War wohl aber nur eine Notlüge, damit er mich nicht verliert. Da er immer allein und einsam war, war es für ihn ein Wunder, dass er endlich ein hatte. Hätte mir gleich denken können, dass an dem was faul ist. Das fiese daran: Wir hatten außerhalb dessen eine sehr schöne Beziehung, haben jeden Tag miteinander sehr genossen, waren sehr kuschlig, hatten viel Spaß, haben uns unterstützt, uns sehr nah. Es hätte alles für Lebenspartnerschaft gesprochen, wenn jetzt nicht das gekommen wäre.
Ich habe definitiv keine platonische Beziehung im Angebot und bin sehr gekränkt.
Aber wie kann sowas sein? Wir haben einen Paartherapietermin gemacht und der Therapeut meinte, seine Psycho mache es sich einfach zu leicht: Sie ist unattraktiv, daran liegt es, nicht daran, dass ich meine Ängste abbauen müsste oder was ausprobieren.
Das fand er plausibel, war sich aber nicht sicher. Jetzt war er bei einer Hypnotherapeutin und hat wohl rausgefunden, dass es keine Blockade ist, die ihn davon abhalten würde, Anziehung zu mir zu empfinden, sondern das eine echte Wahrnehmung sei. Hä?
Ich weiß nicht weiter. Ich verliere meinen geliebten Partner, es hätte noch so schön sein können, weil er nach 11 Monaten endlich gesteht, dass er mich nicht attraktiv findet! Was für ein Film. Kennt hier jemand sowas?

Mehr lesen

30. Januar um 20:29
In Antwort auf

Hallo,
ich bin  völlig verwirrt und frustriert und kann es irgendwie gar nicht fassen.
Wir waren nun 11 Monate zusammen und es war von Anfang an schwierig im Bett.
Lange dachte ich, dass lag "nur" an seinem Knick im Penis (kaum Stellungen möglich, falsche Reibungspunkte in Vagina, rutscht schnell raus...), seinen nur sporadischen und teilweise höchst negativen Vorerfahrungen und dem vielen Pornokonsum statt echter Frau.
Aber jetzt hat er mir gestanden, dass er mich nicht attraktiv findet. Nur meine Augen seien schön und meine Vulva auch, aber alles andere macht ihn nicht an.
Diesen Verdacht hatte ich schon nach wenigen Monaten, da er nie selbst Verlangen zeigte, sondern es hauptsächlich von mir ausging. Das war ich so nicht gewohnt. Ich bin eine sehr sinnliche und sehr erfahrene Frau und hatte auch nichts dagegen, ihn abzuschleppen.
Aber irgendwann wird das fad und es zehrt am Selbstwertgefühl, wenn das so einseitig bleibt. Ich dachte lange, dass liegt an seinen Ängsten und seiner Verklemmtheit und das er nur etwas Zeit braucht, um sich zu entspannen.
Nun meine Frage: Wie kann es sein, dass ein Mann mit dir Sex hat, Erektionen bekommt, Orgasmen (wenn auch nur selten und unter Schwerstarbeit), dich aber generell nicht attraktiv findet? Er sagt übrigens, dass er mich nicht abstoßend finde, nur eben nicht anziehend. Hä?
Und ich hatte so üble Erlebnisse mit ihm. Dieses Abprallen an ihm, das Zurückgewiesensein. Und ich dachte immer, dass läge an seiner Angst, was nicht richtig zu machen! (Hat er mehrmals betont). War wohl aber nur eine Notlüge, damit er mich nicht verliert. Da er immer allein und einsam war, war es für ihn ein Wunder, dass er endlich ein hatte. Hätte mir gleich denken können, dass an dem was faul ist. Das fiese daran: Wir hatten außerhalb dessen eine sehr schöne Beziehung, haben jeden Tag miteinander sehr genossen, waren sehr kuschlig, hatten viel Spaß, haben uns unterstützt, uns sehr nah. Es hätte alles für Lebenspartnerschaft gesprochen, wenn jetzt nicht das gekommen wäre.
Ich habe definitiv keine platonische Beziehung im Angebot und bin sehr gekränkt.
Aber wie kann sowas sein? Wir haben einen Paartherapietermin gemacht und der Therapeut meinte, seine Psycho mache es sich einfach zu leicht: Sie ist unattraktiv, daran liegt es, nicht daran, dass ich meine Ängste abbauen müsste oder was ausprobieren.
Das fand er plausibel, war sich aber nicht sicher. Jetzt war er bei einer Hypnotherapeutin und hat wohl rausgefunden, dass es keine Blockade ist, die ihn davon abhalten würde, Anziehung zu mir zu empfinden, sondern das eine echte Wahrnehmung sei. Hä?
Ich weiß nicht weiter. Ich verliere meinen geliebten Partner, es hätte noch so schön sein können, weil er nach 11 Monaten endlich gesteht, dass er mich nicht attraktiv findet! Was für ein Film. Kennt hier jemand sowas?

Das ist ja nett, wenn er schonmal deine Augen und Vulva attraktiv findet.

Ganz ehrlich...lauf so schnell du kannst, was willst Du mit einem Mann, der dich nicht will.....Immerhin konnte er ehrlich genug sein, um dir zu sagen, was Sache ist.

5 LikesGefällt mir

30. Januar um 20:43
In Antwort auf

Hallo,
ich bin  völlig verwirrt und frustriert und kann es irgendwie gar nicht fassen.
Wir waren nun 11 Monate zusammen und es war von Anfang an schwierig im Bett.
Lange dachte ich, dass lag "nur" an seinem Knick im Penis (kaum Stellungen möglich, falsche Reibungspunkte in Vagina, rutscht schnell raus...), seinen nur sporadischen und teilweise höchst negativen Vorerfahrungen und dem vielen Pornokonsum statt echter Frau.
Aber jetzt hat er mir gestanden, dass er mich nicht attraktiv findet. Nur meine Augen seien schön und meine Vulva auch, aber alles andere macht ihn nicht an.
Diesen Verdacht hatte ich schon nach wenigen Monaten, da er nie selbst Verlangen zeigte, sondern es hauptsächlich von mir ausging. Das war ich so nicht gewohnt. Ich bin eine sehr sinnliche und sehr erfahrene Frau und hatte auch nichts dagegen, ihn abzuschleppen.
Aber irgendwann wird das fad und es zehrt am Selbstwertgefühl, wenn das so einseitig bleibt. Ich dachte lange, dass liegt an seinen Ängsten und seiner Verklemmtheit und das er nur etwas Zeit braucht, um sich zu entspannen.
Nun meine Frage: Wie kann es sein, dass ein Mann mit dir Sex hat, Erektionen bekommt, Orgasmen (wenn auch nur selten und unter Schwerstarbeit), dich aber generell nicht attraktiv findet? Er sagt übrigens, dass er mich nicht abstoßend finde, nur eben nicht anziehend. Hä?
Und ich hatte so üble Erlebnisse mit ihm. Dieses Abprallen an ihm, das Zurückgewiesensein. Und ich dachte immer, dass läge an seiner Angst, was nicht richtig zu machen! (Hat er mehrmals betont). War wohl aber nur eine Notlüge, damit er mich nicht verliert. Da er immer allein und einsam war, war es für ihn ein Wunder, dass er endlich ein hatte. Hätte mir gleich denken können, dass an dem was faul ist. Das fiese daran: Wir hatten außerhalb dessen eine sehr schöne Beziehung, haben jeden Tag miteinander sehr genossen, waren sehr kuschlig, hatten viel Spaß, haben uns unterstützt, uns sehr nah. Es hätte alles für Lebenspartnerschaft gesprochen, wenn jetzt nicht das gekommen wäre.
Ich habe definitiv keine platonische Beziehung im Angebot und bin sehr gekränkt.
Aber wie kann sowas sein? Wir haben einen Paartherapietermin gemacht und der Therapeut meinte, seine Psycho mache es sich einfach zu leicht: Sie ist unattraktiv, daran liegt es, nicht daran, dass ich meine Ängste abbauen müsste oder was ausprobieren.
Das fand er plausibel, war sich aber nicht sicher. Jetzt war er bei einer Hypnotherapeutin und hat wohl rausgefunden, dass es keine Blockade ist, die ihn davon abhalten würde, Anziehung zu mir zu empfinden, sondern das eine echte Wahrnehmung sei. Hä?
Ich weiß nicht weiter. Ich verliere meinen geliebten Partner, es hätte noch so schön sein können, weil er nach 11 Monaten endlich gesteht, dass er mich nicht attraktiv findet! Was für ein Film. Kennt hier jemand sowas?

Hey nur 11 mobate! Ihr seid doch nichtb11 Jahre zusammen! Wozu musste zur Hypnose und Therapeuten? Weil er dich nicht geil findet? Das ist doch keine Straftat. 

Klar kann ein Mann einen dicken bekommen. Mechanische Reize. 

Bitte lass ihn doch leben. Lebe du eine Beziehung mit jemandem anderen. Kein Druck!

2 LikesGefällt mir

30. Januar um 22:03
In Antwort auf

Hallo,
ich bin  völlig verwirrt und frustriert und kann es irgendwie gar nicht fassen.
Wir waren nun 11 Monate zusammen und es war von Anfang an schwierig im Bett.
Lange dachte ich, dass lag "nur" an seinem Knick im Penis (kaum Stellungen möglich, falsche Reibungspunkte in Vagina, rutscht schnell raus...), seinen nur sporadischen und teilweise höchst negativen Vorerfahrungen und dem vielen Pornokonsum statt echter Frau.
Aber jetzt hat er mir gestanden, dass er mich nicht attraktiv findet. Nur meine Augen seien schön und meine Vulva auch, aber alles andere macht ihn nicht an.
Diesen Verdacht hatte ich schon nach wenigen Monaten, da er nie selbst Verlangen zeigte, sondern es hauptsächlich von mir ausging. Das war ich so nicht gewohnt. Ich bin eine sehr sinnliche und sehr erfahrene Frau und hatte auch nichts dagegen, ihn abzuschleppen.
Aber irgendwann wird das fad und es zehrt am Selbstwertgefühl, wenn das so einseitig bleibt. Ich dachte lange, dass liegt an seinen Ängsten und seiner Verklemmtheit und das er nur etwas Zeit braucht, um sich zu entspannen.
Nun meine Frage: Wie kann es sein, dass ein Mann mit dir Sex hat, Erektionen bekommt, Orgasmen (wenn auch nur selten und unter Schwerstarbeit), dich aber generell nicht attraktiv findet? Er sagt übrigens, dass er mich nicht abstoßend finde, nur eben nicht anziehend. Hä?
Und ich hatte so üble Erlebnisse mit ihm. Dieses Abprallen an ihm, das Zurückgewiesensein. Und ich dachte immer, dass läge an seiner Angst, was nicht richtig zu machen! (Hat er mehrmals betont). War wohl aber nur eine Notlüge, damit er mich nicht verliert. Da er immer allein und einsam war, war es für ihn ein Wunder, dass er endlich ein hatte. Hätte mir gleich denken können, dass an dem was faul ist. Das fiese daran: Wir hatten außerhalb dessen eine sehr schöne Beziehung, haben jeden Tag miteinander sehr genossen, waren sehr kuschlig, hatten viel Spaß, haben uns unterstützt, uns sehr nah. Es hätte alles für Lebenspartnerschaft gesprochen, wenn jetzt nicht das gekommen wäre.
Ich habe definitiv keine platonische Beziehung im Angebot und bin sehr gekränkt.
Aber wie kann sowas sein? Wir haben einen Paartherapietermin gemacht und der Therapeut meinte, seine Psycho mache es sich einfach zu leicht: Sie ist unattraktiv, daran liegt es, nicht daran, dass ich meine Ängste abbauen müsste oder was ausprobieren.
Das fand er plausibel, war sich aber nicht sicher. Jetzt war er bei einer Hypnotherapeutin und hat wohl rausgefunden, dass es keine Blockade ist, die ihn davon abhalten würde, Anziehung zu mir zu empfinden, sondern das eine echte Wahrnehmung sei. Hä?
Ich weiß nicht weiter. Ich verliere meinen geliebten Partner, es hätte noch so schön sein können, weil er nach 11 Monaten endlich gesteht, dass er mich nicht attraktiv findet! Was für ein Film. Kennt hier jemand sowas?

Nur meine Augen seien schön und meine Vulva auch, aber alles andere macht ihn nicht an.

Damit ist doch das Wichtigste erfasst. Viele Männer brauchen gar nicht mehr, um eine Frau heiß zu finden.



Wir hatten außerhalb dessen eine sehr schöne Beziehung, haben jeden Tag miteinander sehr genossen, waren sehr kuschlig, hatten viel Spaß, haben uns unterstützt, uns sehr nah. Es hätte alles für Lebenspartnerschaft gesprochen, wenn jetzt nicht das gekommen wäre.

Und das ist das, was am Ende zählt. Nicht die Orgasmushäufigkeit.

 

Gefällt mir

31. Januar um 1:20

Liebe Anke,

freue dich im Nachhinein, daß es doch den einen oder anderen schönen Moment gegeben hat.

Sonst aber gebe ich dir Recht, der Bursche hat nicht nur einen Knick am Penis, sondern einen gehörigen Dachschaden. Es mag Gründe geben, sich mit einer unattraktiven Frau zusammenzutun, aber so wie du es beschreibst, hat der Kerl einen Totalschaden.
Ist nicht unfreundlich gemeint, ich wollte es nur ganz klar verstanden wissen.

Es werden dich andere sehr wohl attraktiv finden, insgesamt und vollständig (und nicht nur auf Augen und Vulva eingeschränkt )

Pi


 

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 1:31
In Antwort auf

Hallo,
ich bin  völlig verwirrt und frustriert und kann es irgendwie gar nicht fassen.
Wir waren nun 11 Monate zusammen und es war von Anfang an schwierig im Bett.
Lange dachte ich, dass lag "nur" an seinem Knick im Penis (kaum Stellungen möglich, falsche Reibungspunkte in Vagina, rutscht schnell raus...), seinen nur sporadischen und teilweise höchst negativen Vorerfahrungen und dem vielen Pornokonsum statt echter Frau.
Aber jetzt hat er mir gestanden, dass er mich nicht attraktiv findet. Nur meine Augen seien schön und meine Vulva auch, aber alles andere macht ihn nicht an.
Diesen Verdacht hatte ich schon nach wenigen Monaten, da er nie selbst Verlangen zeigte, sondern es hauptsächlich von mir ausging. Das war ich so nicht gewohnt. Ich bin eine sehr sinnliche und sehr erfahrene Frau und hatte auch nichts dagegen, ihn abzuschleppen.
Aber irgendwann wird das fad und es zehrt am Selbstwertgefühl, wenn das so einseitig bleibt. Ich dachte lange, dass liegt an seinen Ängsten und seiner Verklemmtheit und das er nur etwas Zeit braucht, um sich zu entspannen.
Nun meine Frage: Wie kann es sein, dass ein Mann mit dir Sex hat, Erektionen bekommt, Orgasmen (wenn auch nur selten und unter Schwerstarbeit), dich aber generell nicht attraktiv findet? Er sagt übrigens, dass er mich nicht abstoßend finde, nur eben nicht anziehend. Hä?
Und ich hatte so üble Erlebnisse mit ihm. Dieses Abprallen an ihm, das Zurückgewiesensein. Und ich dachte immer, dass läge an seiner Angst, was nicht richtig zu machen! (Hat er mehrmals betont). War wohl aber nur eine Notlüge, damit er mich nicht verliert. Da er immer allein und einsam war, war es für ihn ein Wunder, dass er endlich ein hatte. Hätte mir gleich denken können, dass an dem was faul ist. Das fiese daran: Wir hatten außerhalb dessen eine sehr schöne Beziehung, haben jeden Tag miteinander sehr genossen, waren sehr kuschlig, hatten viel Spaß, haben uns unterstützt, uns sehr nah. Es hätte alles für Lebenspartnerschaft gesprochen, wenn jetzt nicht das gekommen wäre.
Ich habe definitiv keine platonische Beziehung im Angebot und bin sehr gekränkt.
Aber wie kann sowas sein? Wir haben einen Paartherapietermin gemacht und der Therapeut meinte, seine Psycho mache es sich einfach zu leicht: Sie ist unattraktiv, daran liegt es, nicht daran, dass ich meine Ängste abbauen müsste oder was ausprobieren.
Das fand er plausibel, war sich aber nicht sicher. Jetzt war er bei einer Hypnotherapeutin und hat wohl rausgefunden, dass es keine Blockade ist, die ihn davon abhalten würde, Anziehung zu mir zu empfinden, sondern das eine echte Wahrnehmung sei. Hä?
Ich weiß nicht weiter. Ich verliere meinen geliebten Partner, es hätte noch so schön sein können, weil er nach 11 Monaten endlich gesteht, dass er mich nicht attraktiv findet! Was für ein Film. Kennt hier jemand sowas?

Du schreibst, dass es immer schwierig mit euch war, nicht nur sexuell, sondern auch zwischenmenschlich, du schreibst von üblen Erlebnissen mit ihm. Warum also bist du traurig, ihn zu verlieren? So sieht keine funktionierende Beziehung aus.

Es hätte so oder so auf Dauer nicht gepasst, auch wenn er diese Bombe nicht hätte platzen lassen. Du hast einen zutiefst beziehungsunfähigen Menschen erwischt und solltest eher froh sein, dass diese Beziehung nun vorbei ist. 

Ihr braucht keine Paartherapie, ihr seid kein Paar mehr. Er braucht eine Therapie, vielleicht sogar mehrere. Was er auf jeden Fall jetzt nicht braucht, ist eine Beziehung. Und du bist keine Therapeutin und brauchst keinen Patienten, den du unbedingt retten musst. 

2 LikesGefällt mir

31. Januar um 4:53
In Antwort auf

Hallo,
ich bin  völlig verwirrt und frustriert und kann es irgendwie gar nicht fassen.
Wir waren nun 11 Monate zusammen und es war von Anfang an schwierig im Bett.
Lange dachte ich, dass lag "nur" an seinem Knick im Penis (kaum Stellungen möglich, falsche Reibungspunkte in Vagina, rutscht schnell raus...), seinen nur sporadischen und teilweise höchst negativen Vorerfahrungen und dem vielen Pornokonsum statt echter Frau.
Aber jetzt hat er mir gestanden, dass er mich nicht attraktiv findet. Nur meine Augen seien schön und meine Vulva auch, aber alles andere macht ihn nicht an.
Diesen Verdacht hatte ich schon nach wenigen Monaten, da er nie selbst Verlangen zeigte, sondern es hauptsächlich von mir ausging. Das war ich so nicht gewohnt. Ich bin eine sehr sinnliche und sehr erfahrene Frau und hatte auch nichts dagegen, ihn abzuschleppen.
Aber irgendwann wird das fad und es zehrt am Selbstwertgefühl, wenn das so einseitig bleibt. Ich dachte lange, dass liegt an seinen Ängsten und seiner Verklemmtheit und das er nur etwas Zeit braucht, um sich zu entspannen.
Nun meine Frage: Wie kann es sein, dass ein Mann mit dir Sex hat, Erektionen bekommt, Orgasmen (wenn auch nur selten und unter Schwerstarbeit), dich aber generell nicht attraktiv findet? Er sagt übrigens, dass er mich nicht abstoßend finde, nur eben nicht anziehend. Hä?
Und ich hatte so üble Erlebnisse mit ihm. Dieses Abprallen an ihm, das Zurückgewiesensein. Und ich dachte immer, dass läge an seiner Angst, was nicht richtig zu machen! (Hat er mehrmals betont). War wohl aber nur eine Notlüge, damit er mich nicht verliert. Da er immer allein und einsam war, war es für ihn ein Wunder, dass er endlich ein hatte. Hätte mir gleich denken können, dass an dem was faul ist. Das fiese daran: Wir hatten außerhalb dessen eine sehr schöne Beziehung, haben jeden Tag miteinander sehr genossen, waren sehr kuschlig, hatten viel Spaß, haben uns unterstützt, uns sehr nah. Es hätte alles für Lebenspartnerschaft gesprochen, wenn jetzt nicht das gekommen wäre.
Ich habe definitiv keine platonische Beziehung im Angebot und bin sehr gekränkt.
Aber wie kann sowas sein? Wir haben einen Paartherapietermin gemacht und der Therapeut meinte, seine Psycho mache es sich einfach zu leicht: Sie ist unattraktiv, daran liegt es, nicht daran, dass ich meine Ängste abbauen müsste oder was ausprobieren.
Das fand er plausibel, war sich aber nicht sicher. Jetzt war er bei einer Hypnotherapeutin und hat wohl rausgefunden, dass es keine Blockade ist, die ihn davon abhalten würde, Anziehung zu mir zu empfinden, sondern das eine echte Wahrnehmung sei. Hä?
Ich weiß nicht weiter. Ich verliere meinen geliebten Partner, es hätte noch so schön sein können, weil er nach 11 Monaten endlich gesteht, dass er mich nicht attraktiv findet! Was für ein Film. Kennt hier jemand sowas?

Solche Geschichten können all die Menschen, die in irgendeiner Art toxischer Beziehung leben. Eine Beziehung, in der es bei keinem der beiden Partner um Liebe geht, sondern beide irgendwelche komischen realitätsfremden Vorstellungen ineinander hinein projiizieren.

Gefällt mir

31. Januar um 5:47

Da ist aber vieles durcheinander, Knick im Penis ? Was ist das ? Kaum Stellungen möglich ? Ist das eine Fehlbildung ? Bedingt dadurch hatte er keine Beziehungen ? Du hast dich ihm angenommen und er findet dich nicht gut ? Nur deine Augen und die Vulva ??
Das ist schon ganz schön komisch. Wenn das alles wirklich wahr ist sollte zumindest Er sich mal richtig Hilfe suchen und du solltest mal machdenken warum du 11 Monate solch eine komische Beziehung führst und noch über eine langfristige Beziehung nachdenkst wo du doch einige Erfahrungen gesammelt hast. 

Gefällt mir

31. Januar um 5:55

Mich würde ehrlich gesagt am meisten interessieren, welche Kriterien eine Vulva genau so schön machen wie die Augen eines Menschen. Das einzige, was mir dazu einfällt ist: die Fenster zur Seele im Vergleich zur Türe zu inneren Organen. Oder war die Farbe der Augen mindestens so schön wie die der Vulva?

Gefällt mir

31. Januar um 16:08

Es ist nie schön wenn man Zeit mit jemandem verschwendet hat. Immerhin nur 11 Monate 

Gefällt mir

31. Januar um 17:13

Ich habe einen Kumpel der immer gerne sagt: "Loch ist Loch".

Für ihn ist es völlig egal, was um dieses Loch herum ist, so lange es weiblich und (einigermaßen) gepflegt ist.

Mich entsetzt diese Einstellung immer wieder und ich finde sie tatsächlich etwas menschenverachtend aber nun gut, es scheint wohl solche Menschen zu geben.

An deiner Stelle würde ich mich trennen. Nichts was du tust, kein Therapeut und kein Sexguru werden es schaffen, dass er dich attraktiver findet.


Lass ihn mit seinem Knickpenis seiner Wege ziehen und such dir einen Mann, der dich respektiert, liebt und attraktiv findet. Das hast du verdient.

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 17:25

Erst mal tut es mir leid das du in so einer Lage bist. Ich stelle mir das sehr schwer vor. Liebst du ihn ? Kannst du damit leben dass er dich nicht attraktiv findet? Ich bin der meinung wenn du einen menschen liebst dann findest du alles sexy an ihm. Redet doch einfach mal darüber ob es für immer ist oder nur eine kurze Beziehung. Ich wünsche dir viel Geduld wenn was ist kannst du mir auch privat schreiben.

Gefällt mir

31. Januar um 17:38
In Antwort auf

Erst mal tut es mir leid das du in so einer Lage bist. Ich stelle mir das sehr schwer vor. Liebst du ihn ? Kannst du damit leben dass er dich nicht attraktiv findet? Ich bin der meinung wenn du einen menschen liebst dann findest du alles sexy an ihm. Redet doch einfach mal darüber ob es für immer ist oder nur eine kurze Beziehung. Ich wünsche dir viel Geduld wenn was ist kannst du mir auch privat schreiben.

Ich bin der meinung wenn du einen menschen liebst dann findest du alles sexy an ihm.

Das trifft nur für die erotisch-romantische Liebe zu. Dazu sucht man sich in aller Regel auch den passenden Menschen aus. Wobei die Erotik später oft verfliegt.

Wir lieben Eltern oder Geschwister, ohne sie sexy zu finden.

So kann es in einer Partnerschaft auch eine platonische oder Seelenliebe geben.

2 LikesGefällt mir

31. Januar um 17:40
In Antwort auf

Ich bin der meinung wenn du einen menschen liebst dann findest du alles sexy an ihm.

Das trifft nur für die erotisch-romantische Liebe zu. Dazu sucht man sich in aller Regel auch den passenden Menschen aus. Wobei die Erotik später oft verfliegt.

Wir lieben Eltern oder Geschwister, ohne sie sexy zu finden.

So kann es in einer Partnerschaft auch eine platonische oder Seelenliebe geben.

Ja da hast du recht aber da war anscheinend noch nichts von seiner Seite aus da. Mir kommt es so vor als ob er sie ausnutzt um nicht allein zu sein und wenn das der fall ist,dann tut sie mir leid

Gefällt mir

1. Februar um 8:56

Uff, das ist ja übel. Tut mir leid, dass du sowas erleben musst. Ich schliesse mich einigen Vorrednern an: Ihr seid erst 11 Monate zusammen. Nach dieser Zeit sollte der Himmel noch voller Geigen hängen. Wenns jetzt schon nicht läuft im Bett und er dir an den Kopf knallt, dich nicht anziehend zu finden, macht diese Beziehung keinen Sinn. Tu es dir nicht an, um euch zu "kämpfen", sondern ziehe die Konsequenzen und verschwende keine Zeit mehr mit dem Mann. Der scheint ja so einige Probleme zu haben. Schau für dich und lass ihn seine Probleme mithilfe von Fachpersonen lösen.

1 LikesGefällt mir

1. Februar um 9:57
In Antwort auf

Uff, das ist ja übel. Tut mir leid, dass du sowas erleben musst. Ich schliesse mich einigen Vorrednern an: Ihr seid erst 11 Monate zusammen. Nach dieser Zeit sollte der Himmel noch voller Geigen hängen. Wenns jetzt schon nicht läuft im Bett und er dir an den Kopf knallt, dich nicht anziehend zu finden, macht diese Beziehung keinen Sinn. Tu es dir nicht an, um euch zu "kämpfen", sondern ziehe die Konsequenzen und verschwende keine Zeit mehr mit dem Mann. Der scheint ja so einige Probleme zu haben. Schau für dich und lass ihn seine Probleme mithilfe von Fachpersonen lösen.

Fakealarm 

Dumm, dümmer am dümmsten. 

Ich frage mich wer auf die Idee kommt, solche Threads zu erstellen.

Gefällt mir