Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nach 1 1/2 Jahren Trennung - Was nun?

Nach 1 1/2 Jahren Trennung - Was nun?

8. März 2010 um 21:24

Hallo liebes Forum. Nie war ich in der Situation und niemals hätte ich gedacht in einem Forum um Rat zu bitten.

Meine erste große Liebe hat mich nach 1 1/2 Jahren verlassen. Plötzlich im Streit.
Wir haben uns kennengelernt und lieben gelernt. Ich war ihr erster Freund und sie meine erste richtige Beziehung.
Wir sind durch dick und dünn gegangen. Haben uns JEDEN Tag gesehen und waren einfach unzertrennlich.
Nach etlichen Streits in der letzten Zeit hat sie mich jetzt plötzlich verlassen.

Man muss dazu sagen dass ich ein Scheidungskind bin und sehr viel Probleme hatte eine Beziehung einzugehen. Sie war die liebste Person und hat mir gezeigt wie es ist geliebt zu werden. Aber ich habe zuviel von ihr genommen. Wollte immer gestreichelt werden. Es war so wunderschön.
Ich habe leider irgendwelche Psych. Macken. Ich klammere sehr und wir haben zwar sehr viel unternommen aber wenn es darum ging dass sie mit ihren Freundinen was machen wollte dann zickte ich rum. Sie wollte Freitag Party machen. Ich wollte mit Wein und gutem Essen DVD gucken. Und das über etliche Wochen. Immer habe ich in Streits meinen Kopf durchgesetzt. Und wenn es nicht ging dann zickte ich rum, machte ihr Vorwürfe und spielte eine Szene vor. Aber wir haben uns immer vertragen. Egal was ich gesagt habe ich hab sie geliebt.

Leider verfiel ich sehr in irgendwelche Rollen und hab ihr ein schlechtes Gefühl gegeben und da kam ich nie richtig raus. Oft haben wir drüber gesprochen. Sie wusste wie ich war. Und ich wollte mir Psych. Hilfe holen um zu verstehen wieso es so ist.

Leider habe ich das nicht getan. Wir stritten also sinnlos weiter und jetzt nach einem Bösen Streit und der Versöhnung hat sie mich am Samstag verlassen.
Ich habe ihr Frühs noch Brötchen geholt wir haben fein gegessen und uns geliebt. Aber als wir drüber gesprochen haben was mir machen sollen und dass sie mit ihren Mädels weggehen wollte und ich wieder Probleme hatte damit und einfach nur mit ihr Zeit verbringen wollte kam es zum Streit wieder zu meinen Depri Macken und zu einer Eskalation nach der sie ihren Verlobungsring hinwarf und meine Schlüssel und geschrien hat es ist Schluß!

Gleich wusste ich was los war und wollte sie aufhalten aber es war zu spät...

Ich war am Ende. Nie fühlte ich so einen Verlust. Ich dachte ich hab sie verloren. Sie meldete sich dann aber im ICQ und wir redeten darüber, eher weinten. Sie sagte es gibt kein zurück sie braucht Zeit. Ich klammerte natürlich. Habe gefragt wie ist es wenn ich die Böse Seite wegbekomme und nur noch deine geliebte Person da wäre. Würdest du an einen Neuanfang denken. Sie wußte es nicht. Sie war mein Leben!

Doch schon am nächsten Morgen begriff ich. Ich weinte nicht mehr. Ich nahm mir viele Ziele vor! Psychologen aufsuchen. An meinen Depris arbeiten (ich vermute eine leichte Borderline Neurose, angst vor verlust). Sport machen! Haare endlich schneiden lassen. Meine Wohnung aufräumen und wischen. Mobil werden. Sie sollte merken dass es in mir arbeitet. Dass ich mich nicht nur äußerlich verändere und stark werde sondern auch im Geiste.

Ich bin jetzt dabei mich nicht mehr bei ihr zu melden. Es ist irre schwer. Sie ist mein ein und alles. Ich vermisse ihre Stimme und ihren Geruch. Aber bislang meldete sie sich jeden Tag im Netz. Mir ist wichtig dass sie sich selber meldet. Ich habe gelesen ich solle den ex partner nicht nerven und sie den ersten Schritt machen lassen.

Ich möchte dass sie so Interesse an mir findet. Sich Gedanken über mich macht (Wieso meldet er sich nicht? Ist was los?) Sie soll wieder für mich interessieren. Auf mich zukommen. Es ist nur verdammt schwer. Sie sagt mir jeden Tag was sie gemacht hat und was sie noch macht. Wir haben nicht über das Aus geredet auch wenig über Gefühle. Wir reden über das was wir machen. Sie soll da auch sehen dass ich Stark bin falls sie noch Interesse hat. Was nützt ihr jetzt ein heulender Depri Ex? Den hatte sie so oft in der Beziehung.

Sie kommt auch zu einer Veranstaltung die ich leite und die mir sehr wichtig ist. Sie sagt auch sie geht zu Partys was mit Mädels machen. Das hatte sie seid Monaten nicht mehr machen können wegen mir. Ich will sie tun lassen. Irgendwann möchte ich dass wir telefonieren und dass wir uns mal treffen.

Was sagt ihr dazu? Da muss doch Liebe sein. Sie liebte mich so sehr sie tat so viel für mich. Jeden Tag kam sie nach dem Gym. und wenig lernen zu mir und ich machte ihr dann noch ne Szene wenn es nur 3 Stunden waren! Sie wird doch kaum mich vergessen und einen neuen Suchen? So ist sie nicht? Wie ticken denn die Frauen in so einer Situation? Was sollte ich tun und lassen um mit ihr einen Neuanfang zu starten bzw. da hinzukommen? Soll ich über die Trennung sprechen? Bis jetzt haben wir das vermieden.

Ich hoffe ihr könnt mir Ratschläge geben und ein offenes Ohr bieten. Ich müsste eig. so am Ende sein aber die Hoffnung ist so groß dass wir uns wiederfinden. Sie macht mich so Stark. Lässt mich so aktiv Sport treiben und mich ändern. Würde sie denken sie wäre mir egal weil es mir "äußerlich" so gut geht?
Ich hab ihr noch nicht gesagt dass ich für einen Neuanfang bin. Das wäre zu früh...

Bin gespannt auf eure Meinungen und Danke dass ihr das gelesen habt.

Liebe Grüße,
Dudley

Mehr lesen

9. März 2010 um 10:47

Keine Ratschläge?
Gibt es keine Ratschläge? =(

Gefällt mir

12. März 2010 um 15:41
In Antwort auf dudley22

Keine Ratschläge?
Gibt es keine Ratschläge? =(

Du hast doch Ratschläge gehört....
..... die Sache ist vorbei. "Mit Wein und gutem Essen ne DVD gucken"? in ihrem Alter...... lass mal gut sein ....da hätt ich auch nicht immer Bock drauf und ich bin schon 26.

Arbeite an dir selbst, mach was an dir. Du hast hoffentlich aus deinen Fehlern gelernt. Du scheinst arge Probleme mit dir und deinem Selbstbewusstsein zu haben, dass ihr nicht ausgeht oder Sie nicht mehr ausgehen darf....... ändere was daran

Gefällt mir

21. März 2010 um 22:58
In Antwort auf jennifer5484

Du hast doch Ratschläge gehört....
..... die Sache ist vorbei. "Mit Wein und gutem Essen ne DVD gucken"? in ihrem Alter...... lass mal gut sein ....da hätt ich auch nicht immer Bock drauf und ich bin schon 26.

Arbeite an dir selbst, mach was an dir. Du hast hoffentlich aus deinen Fehlern gelernt. Du scheinst arge Probleme mit dir und deinem Selbstbewusstsein zu haben, dass ihr nicht ausgeht oder Sie nicht mehr ausgehen darf....... ändere was daran

Super
Ich habe abstand genommen so schwer es auch war. Wir haben uns dann nach ein paar Tagen getroffen und gut verstanden. Klar war alles komisch usw. Haben uns umarmt und schnell wieder Spaß gehabt. Gelacht.

Ich geh regelmässig zu einem Therapeuten und arbeite meine ganze Vergangenheit auf. Daran lagen auch diese Emotionen die uns vieles kaputt gemacht haben. Das tut sehr gut. Sie ist stolz dass ich das durchziehe.

Das erste Wochenende haben wir uns auch in der Disco gesehen. Und ich hab sie früh heeschafft. Ich beschütze sie immer. Alles ohne Zärtlichkeiten was auch völlig okay ist.

Wir haben dann öfters Telefoniert oder mal gechattet. Uns dann an diesem Wochenende wiedergetroffen. Mal schön etwas unternommen. Spaß gehabt. Danach hab ich uns abendbrot gekocht und naja wir waren zärtlich miteinander.
Haben uns umarmt und langsam gestreichelt was aber sehr sehr komisch war für uns beide.

Am Sonntag meinte sie dass alles sehr schön war nur hat sie das Gefühl ich will sie sofort zurück und setze sie unter druck. Sie fand das mit den Zärtlichkeiten komisch.
Wir haben uns dann zum Spazieren getroffen und ich hab reinen Tisch gemacht. Sie weinte dabei. Ich auch. Ich hab mich für den ganzen Mist in der Beziehung entschuldigt. Alles aufgearbeitet damit ihr und mein Kopf frei sind. Sie hat mich mehrmals fest und lange umarmt. Wir sind jetzt Freunde. Feste Freunde. Es ist zwar komisch weil wir uns auch umarmen und mal streicheln aber wir lassen uns Zeit. Kein Druck kein Stress. Nur wir beide. Keine 3te Person die dazwischen funkt. Sie ist meine beste freundin. Ein sehr wichtiger Mensch. Und sie denkt das gleiche. Sie hat mich nicht abgeschossen auch wenn sie jeden grund dafür hatte. Ich bin ruhiger geworden. Arbeite an mir. Seh die Welt anders. Die Trennung tut mir sehr gut. Wenn ich zurück denke dann seh ich die wunderschönen Momente. Aber auch den ganzen Mist den ich falsch gemacht habe.

Es ist zwar erst die 3. Woche aber wir beide fühlen uns gut. Wir haben uns gern und sagen und zeigen das auch. Nur sexuell läuft da nix. kein Küssen kein S**. Das war mir sehr wichtig dass wir das lassen. Unsere beider Wunden müssen verheilen. Egal was dann kommen mag. Die Basis sollte eine tolle Freundschaft sein. Respekt, Toleranz, Liebe.

Wir beide schauen in die Zukunft.

Gefällt mir

21. März 2010 um 23:12
In Antwort auf dudley22

Super
Ich habe abstand genommen so schwer es auch war. Wir haben uns dann nach ein paar Tagen getroffen und gut verstanden. Klar war alles komisch usw. Haben uns umarmt und schnell wieder Spaß gehabt. Gelacht.

Ich geh regelmässig zu einem Therapeuten und arbeite meine ganze Vergangenheit auf. Daran lagen auch diese Emotionen die uns vieles kaputt gemacht haben. Das tut sehr gut. Sie ist stolz dass ich das durchziehe.

Das erste Wochenende haben wir uns auch in der Disco gesehen. Und ich hab sie früh heeschafft. Ich beschütze sie immer. Alles ohne Zärtlichkeiten was auch völlig okay ist.

Wir haben dann öfters Telefoniert oder mal gechattet. Uns dann an diesem Wochenende wiedergetroffen. Mal schön etwas unternommen. Spaß gehabt. Danach hab ich uns abendbrot gekocht und naja wir waren zärtlich miteinander.
Haben uns umarmt und langsam gestreichelt was aber sehr sehr komisch war für uns beide.

Am Sonntag meinte sie dass alles sehr schön war nur hat sie das Gefühl ich will sie sofort zurück und setze sie unter druck. Sie fand das mit den Zärtlichkeiten komisch.
Wir haben uns dann zum Spazieren getroffen und ich hab reinen Tisch gemacht. Sie weinte dabei. Ich auch. Ich hab mich für den ganzen Mist in der Beziehung entschuldigt. Alles aufgearbeitet damit ihr und mein Kopf frei sind. Sie hat mich mehrmals fest und lange umarmt. Wir sind jetzt Freunde. Feste Freunde. Es ist zwar komisch weil wir uns auch umarmen und mal streicheln aber wir lassen uns Zeit. Kein Druck kein Stress. Nur wir beide. Keine 3te Person die dazwischen funkt. Sie ist meine beste freundin. Ein sehr wichtiger Mensch. Und sie denkt das gleiche. Sie hat mich nicht abgeschossen auch wenn sie jeden grund dafür hatte. Ich bin ruhiger geworden. Arbeite an mir. Seh die Welt anders. Die Trennung tut mir sehr gut. Wenn ich zurück denke dann seh ich die wunderschönen Momente. Aber auch den ganzen Mist den ich falsch gemacht habe.

Es ist zwar erst die 3. Woche aber wir beide fühlen uns gut. Wir haben uns gern und sagen und zeigen das auch. Nur sexuell läuft da nix. kein Küssen kein S**. Das war mir sehr wichtig dass wir das lassen. Unsere beider Wunden müssen verheilen. Egal was dann kommen mag. Die Basis sollte eine tolle Freundschaft sein. Respekt, Toleranz, Liebe.

Wir beide schauen in die Zukunft.

Zusatz
Ganz vergessen zu sagen:

Sie macht was mit ihren Mädels. Ich mit meinen Jungs. Mal einen Trinken gehen nach so langer zeit ist einfach toll. Kleine Flirts in der Disco sind super. Auch im Internet.
Klar lass ich mich auf nix ein. Für mich gibt es nur meine Ex.
Aber es hilft wenn man sieht dass sich die Welt weiterdreht.

Ich brauch sie nicht mehr jeden Tag bei mir haben. Das wäre damals mein Tod gewesen. Heute finde ich es befreiend. Und vorallem für sie ist es wunderbar.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen