Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mutter sohn Beziehung

Mutter sohn Beziehung

10. Februar 2017 um 13:23 Letzte Antwort: 10. Februar 2017 um 23:16

Moin,

ich mit meinem Mann sei 6 Jahren zusammen. wir haben uns damals an der uni kennengelernt. ich war 22, hatte eigene Wohnung und er noch bei der Mutter gewohnt und war 24 jahre. Die Mutter war beamtin (hat gut verdient)und hat in 1 zimmer wohnung mit dem sohn neben der oma gewohnt.Die Mutter hat sich vom Vater getrennt, als sie von ihm schwanger war.das heißt er ist in diese 1 zimmer wohnung geboren und große geworden und hatte keine eigenen Zimmer. Die Mutter hat keine andere Beziehung angefangen .ich war einbisschen schockiert damals, als ich das gehört habe. aber das war mit egal, da ich mich an der Person verliebt habe. er konnte bei mir übernachten. er hat eine starke Beziehung zu der Mutter. Das hat mich nicht gestört, dass ich geglaubt habe, dass mit der Zeit weniger wird. ich bin dann in einer anderen Stadt umgezogen wegen uni. er hat auch 2 Jahren später die uni gewechselt.Dann  haben wir zusammen eine wohnung gesucht. wohnen jetzt zusammen und sei 2 jahren verheiratet. wir müssen beide zusammen arbeiten und das Studuim und das Lebenunterhaltung zu finanzieren.Jetzt wo das Problem ist. Als einzige Kind, ist mein Mann für alle zuständnis. er muss viel tun für seine Mutter. damals war die oma krank, hat er eine Urlaub semerster genommen, um sich um die oma zu kummern, damit die Mutter um seine Arbeit konzentriert. ich habe mich beschwert, dass diese nicht sein job ist, weil sein Studuim darunter gelitten hat. er hat mich versprochen die dinge werden sich ändern, wenn die Mutter im rente geht. die Mutter ist jetzt in rette nicht hat sich verändern. so seiht unsere Altag aus. Montag, Dienstag und Mitt muss er arbeiten und zu uni gehen. an Mittwoch nach der Arbeit fährt zu der Mutti und kommt am sonstag wieder. und das seit 6 Jahren.  die Oma hatte eine umfall, die Mutter wohnt das neben, statt einfach da vorbei zu gucken ruft sie der Sohn , die 2 studen langen fahren muss um nach der oma zu gucken obwohl die Mutter 1 min von da wohnt. ist das nochmal. Die oma ist leider gestorben , von Wohnung auslösen bis alles anrufen als er das übernommen. Das traurig in der sache ist, dass er sei 3 jahre keine Klaussur geschafft hat. langsam fällt mich schwer eine Famillie mit ihm vorzustellen. Da, ich das gefühle habe,dass er mit seiner Mutter verheiratet ist. hat jemand ein Rat, wie ich ihm helfen kann, ohne selber daran kaputt zu gehen.wir haben nur Streik und er ist mit allem überfordern aber kennt seine Grenze nicht.

Danke im Voraus

Mehr lesen

10. Februar 2017 um 14:45

ich sage nichts und sagt einfach, geht macht nichts.aber manchmal ich mir alles zu viel. ich habe das gefühle, er ist nicht richtig umgezogen. zum beispiel, ist ihre Katze krank, dann muss er 2 std dort fahren. die Katze zum Artz bringen.und dann schafft er nicht zu Uni. oder sagt er zu mir am Dienstag Abend, Morgen fahre ich nach lübeck. ich bin in einer Bezeihung aber fühle ich mich einsam. sie hat mich bias jetzt nicht zu ihr zu hause nach eine kaffee trinken oder eingeladen. ich weiß nur die Straße wo sie wohnt. Weihnachten, ist auch so er fährt dort allein, feier zusammen und fährt am 25 zu mir. das ist alles so bescheuert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 15:01

ja du hast recht, ich muss viel für die uni  tun und Arbeit  viel. freundin treffe ich ganz selten. aber danke für deinem Rat. langsame muss mir die dinge klar sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 17:53

ER ist extrem abhängig. Von seiner Mutter. Merkt er das überhaupt?
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 19:10

suahelischnurrbartharr. das ist das Problem, er merkt das nicht. wenn ich etwas sage, dann ist das,du willst  mich meine Famillie wegnehemen.ich bin meiner Mutter einziges Kind.ich weßi, dass er zeit kommen wird, wo Kind um die Eltern kummern müssen. aber er ist Anfang 30 und muss schon alle  Verantwortung übernehmen, und das macht er, sei er 18 jahren ist. Sie haben beide ihre Welt, jeder Tag wird telefornieren, in der woche fahrt er doch, dann gehen sie am wochenende  im Garten  und wird gearbeitet. er ist so zu sagen der Mann der Mutter. nimmt alle Verantwortung und schafft dabei sein Leben nicht im griff zu bekommen.Studuim am Arsch und ist total frustiert von Leben. aber trotzdem zieht er diese Nummer durch. er ist keine Muttersohn, da er allein seine Studuim finanzieren muss. ich weiß nicht, wie ich diese Art von Beziehung nennen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 19:52

renn weg aber ganz schnell

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 19:56

Boa mir ist grad der Horrofilm eingefallen. Psycho. Wo der die Frauen immer in der Wamme umbringt.

Ich habe auch einen Sohn und der Vater ist leider verstorben und der kleine hat eine sehr starke Bindung zu mir. Zum Beispiel will er sehr iel mit mir kuscheln mit 8 Jahren. Er will auch bei mir im Bett schlafen ,aber ich sag immer wieder zu ihm dass er langsam damit mal aufhören muss, weil er ja größer wird.

Abnabeln halt 

Ich finde es krass, wenn man eigene Kinder nicht eigenes Leben leben lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 20:15

Mein Sohn soll ein Mann werden und keine Lusche

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 21:03

mandellaugen du hast absolut recht. wie man sagt, Liebe macht blind. Er ist kein schlechtes Mensch. er ist bzw war immer nett zu mir.Nur diese Starke Beziehung zu der Mutter steht zwischen uns. ich habe gehofft,dass mit der Zeit  die dinge Besser sein werden.und habe geglaubt, was  er gesagt hat. alles wird anders, wenn die Mutter in rente geht. das ist nicht Spät getrennt weg zu gehen,da ich nicht mit der Mutter konkurrieren kann,und möchte nicht mehr nach aufmerksamkeit betteln.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 21:17

fresh089 ich komme aus der USA und studiere Informatik. ich schreibe meine Masterarbeit.sorry für den Grammatik fehler.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 21:27

nee oder? ich bitte dich. Also ehrlich gesagt, habe ich mit ihm überhaupt kein Mitleid. Er ist 30 studiert noch und passt auf die katze auf. Sorry , aber da ist er selber schuld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 23:16

Hast schon recht, ich wüsste nicht wie ich reagieren würde, wenn mir meine Eltern solche Schuldgefühle machen würden und immer wieder was von mir verlangen.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club