Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mutter mag Freund nicht

Mutter mag Freund nicht

27. Januar 2013 um 15:46

Hallöchen alle zusammen
Ich habe das Problem, dass meine Mutter meinen Freund nicht mag. Kein Wunder, sie mochte noch nie einen meiner Freunde. Sie ist eine Person, die jemanden schnell beurteilt, in eine Schublade steckt. Immer wenn neue Leute da sind, werden sie erstmal von oben bis unten gemustert, zum fremdschähmen halt...Sie mag meinen Freund nicht weil sie findet dass er unfreundlich ist, und ich zu viel für ihn tue. Dass er unfreundlich ist, beruht auf Gegenseitigkeit. Er merkt nämlich dass meine Mutter ihn nicht mag. Wäre sie offener, freundlicher, wäre er genau so. Dass siue findet dass ich zu viel für ihn mache kommt nur daher, dass sie sich selbst von meinem Vater hat gnadenlos ausnutzenlassen, ihn hasst.
Wie siehts aus? findet ihr dass es sich gehört, dass man sich nach jedem Mittagessen bei der Mutter bedankt? Oder gehört es sich nicht, dass man sich selbst Sachen aus dem Kühlschrank holt? Ich mache bei meinem Freund dasselbe. Meine Mutter hat einfach zu hohe Erwartungen, und der Freund meiner Schwester bedankt sich auch nie. Die Frau hat Probleme, da kommt kein Mensch drauf...Hat jemand ne Ahnung was ich jetzt tun soll? fänds schade wenn wir beide nur noch bei ihm sind und nie mehr hier...
Liebe Grüße, Sonnenschein

Mehr lesen

27. Januar 2013 um 15:50

Waere es nach meiner Mutter gegangen,
haette meine Schwester wohl nie nen Freund gehabt...

Also... was solls Ist doch dein Leben, deine Entscheidung und du kannst leider nicht forcieren, dass zwei Menschen, die du magst, sich auch untereinander moegen. Schade, aber es ist so...

Du koenntest deinem Freund ja zumindest bitten etwas hoeflicher zu sein, vielleicht reicht das ja schon als Geste... bitte danke gern geschehen...

Gefällt mir

27. Januar 2013 um 18:51

Höflichkeit
hat noch niemandem geschadet!
Natürlich fragt man, bevor man sich an fremden Kühlschränken bedient! Und ein kleines "Danke für die Einladung zum Mittagessen" kommt auch immer gut an. Es gibt Menschen, die nehmen neue Familienmitglieder herzlich auf und andere brauchen ihre Zeit. Wenn dein Freund direkt unhöflich wird, nur weil deine Mutter ihn nicht sofort als ihren neuen Schwiegersohn in die Arme schließt, braucht man sich nicht wundern, dass sie von ihm keine unglaublich gute Meinung hat.

Gefällt mir

27. Januar 2013 um 22:05

Hmm
es gibt Mütter, welche einfach extrem kritisch gegenüber dem Freund der Tochter sind und extrem hohe Ansprüche an diesen haben (meine eingeschlossen ). Auch wenn das jetzt blöd klingt: Sie will einfach nur das Beste für dich und ist sicher auch durch ihre Vorgeschichte mit deinem Vater gebrandmarkt.
Zu deinen beiden Fragen: Ja, ich finde auch, dass es sich gehört, dass man sich bedankt, wenn man zum Mittagessen eingeladen ist - das war sicher ein Entgegenkommen deiner Mutter, dass sie zumindest versucht, deinen Freund näher kennenzulernen. Ich weiß ja nicht, wie lange ihr schon zusammen seid oder wie oft er bei euch schon zu Mittag gegessen hat, aber ein danke an die evtl. Schwiegermutter in Spe schadet nicht Und auch Sachen einfach ungefragt aus dem Kühlschrank zu holen, finde ich etwas merkwürdig. Ich bediene mich selbst nach 4 Jahren Beziehung nicht einfach am Kühlschrank von den Eltern meines Freundes - das ist einfach ihrer.
Dass dein Freund deine Mutter unhöflich behandelt, nur weil sie ihn unhöflich behandelt, ist auch nicht unbedingt der Situation förderlich. Oder ist es ihm gänzlich egal, wie er sich bei deiner Mutter einführt? Etwas Respekt kann wie gesagt nicht schaden.
Daher würde ich sagen: Rede mit deinem Freund und versucht doch das nächste Mal einfach einmal höflich und offen gegenüber deiner Mutter zu sein. Vlt kann er sie ja dann doch noch für sich gewinnen - auch wenn das seine Zeit dauern mag.
Und was machst du denn zu viel für ihn? Irgendwie muss deine Mutter ja auf diese Idee kommen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen