Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mutter hängt sich überall rein

Mutter hängt sich überall rein

28. Oktober 2003 um 9:11

Hallo,
hab n Hals auf meine Mutter. Ich, mein Mann und Kinder wohnen ca 400 km von meiner Familie entfernt. Jetzt war sie eine Woche zu Besuch, und meinte, sie müsse hier Befehle geben. Das macht man so, das so. Der Große kommt in den Kindergarten und basta.usw und so fort.......Sogar unsere Kinder haben einen Namen den SIE wollte.Heute frage ich mich, wie man nur sooooooo Doof sein kann. Am letzten Tag warf sie mir an den Kopf, ich komme nit meinen Kindern nicht klar. Sie hat nicht gesehen, das es eine totale Ausnahmesituation war, 4 Leute zu Besuch, der Kleine kriegt Zähne...... Ich halte lieber meinen Mund, mein Mann sagt eher seine Meinung und hat deswegen häufig Streß mit meiner Mutter
Meine Frage ist nun, wie ich mich mehr von meiner Mutter lösen kann bzw wie bringe ich ihr das bei?

Mehr lesen

28. Oktober 2003 um 9:23

Hi madi...
ich kenne das problem auch, habs aber inzwischen gut geschafft mich abzugrenzen.

zeig ihr hart aber herzlich ihre grenzen auf, mach ihr deutlich, dass DU die mutter deiner kinder bist, das DU erwachsen bist und alleine für dein leben verantwortlich bist und auch durchaus in der lage bist eigenverantwortlich zu handeln.

hat bei mir ellenlange diskussionen erfordert, meine ma wohnt nämlich direkt in der wohnung unter uns, also war ich den konflikten mit ihr noch viel mehr ausgesetzt. frag nicht was los war, als sie mitbekommen hat, das meine ehe kaputt ist und ich nun eigene wege gehe.

es hat so ab und an mal ordentlich gekracht, wenns mit guten worten nicht mehr ging, dann haben wir uns das erste mal in unserem leben auch mal angemosert, aber.....es hat geholfen!!!!

wir verstehen uns besser als je zuvor, jede von uns lebt ihr leben und über kleine "rückfälle" von ihrer seite, z.b. mal eben in meiner wohnung lüften oder die heizung in meiner!!! wohnung hochdrehen, weil IHR in ihrer wohnung kalt ist, kann ich mittlerweile lächeln und mache dann ne eher belustigte bemerkung über die wir dann beide lachen müssen.

du wirst sie kaum ändern können, aber du kannst die grenzen klar abstecken, ihr grenzübertritte deutlich machen und vor allem, DU kannst aufhören dich zu ärgern, schließlich sind ihre besuche bei dir immer zeitlich begrenzt.

also "take it easy" und "Kopf hoch und brust raus"----lg--kitty

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2003 um 9:27

Das klassische problem.
ihr müßt euch zusammen setzen und ruhig ! reden, nicht streiten. mach ihr klar, daß sie dir ungebetene ratschläge gibt , die übrigens AUCH seelische schläge sind.

sag ihr, daß du sie nicht eingeladen hast um von ihr wie ein kleines kind behandelt zu werden.

lade sie nicht mehr ein, wenn sie deine beschwerde nicht einsieht und bleib konsequent !

gruß von nemesisdieechte /dunkle-mondin.de

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2003 um 10:51

Mit ihr reden
ist der Schlüssel zum Erfolg. Sag ihr deine Meinung, aber schrei sie nich an sondern sag es ruhig und gelassen, Du hast dein eigenes Leben und sie ihres!
Versuch ihr das klar zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2003 um 13:21
In Antwort auf ling_11859412

Mit ihr reden
ist der Schlüssel zum Erfolg. Sag ihr deine Meinung, aber schrei sie nich an sondern sag es ruhig und gelassen, Du hast dein eigenes Leben und sie ihres!
Versuch ihr das klar zu machen.

Danke
Danke für Eure Antworten. Mein Problem ist glaub ich, daß es mir danach sicher wieder leid tut, ihr etwas gesagt zu haben oder widersprochen zu haben.
Ich hab nach ihrer dummen Bemerkung wirklich zwei Tage lang geheult und könnt es immer noch. Ich bin ein Mensch, der es versucht allen recht zu machen. Und eben nicht mit erhobenen Hauptes und geschwollener Brust durch die Gegend läuft. Selbstwewußtsein?????????? Was ist das?
Allen nochmal vielen Dank
Madi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2003 um 13:45

Tresserl und kitty habe völlig recht,
pack ihr die Koffer beim nächsten Mal, sag ihr die Meinung und grenze Dich ab.

Lade sie nicht mehr ein, wenn sie Dir nicht gut tut.
Es ist Deine Familie, Dein Leben, das geht sie nichts an.
"Am Anfang war der Seitensprung"kürzlich in Filmversion, behandelt auch dieses Thema,noch etwas verschärft...

Zum Glück ist sie 400km weg
Für kleine Freunden muss man dankbar sein

Meine Mutter nölte immer, ich käme zu selten, und hat versucht, mit Schuldgefühle einzutrichtern.....
Wochenlang bin ich gar nicht mehr hingefahren, und irgendwann hats sies kapiert, sogar noch mit 78 J.,eigenwillig wie sie ist
Inzwischen wohne ich ca. 50km entfernt regulär u. mache Schule rd.200km entfernt. Sie nölt nicht mehr . Und ich besuche meine beiden Altchen,w enn ich Zeit habe, aber nicht, wenn sie es absolut abverlangen. Bin kinderlos, habe aber auch ein eigenes Leben+Ehemann.

Es geht alles,
nur den Mut muss man haben, die eigenen Interessen nachdrücklich zu vertreten.
in diesem Sinne
LG
B.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club