Forum / Liebe & Beziehung

Mutter den Besuch in gemeinsamer Wohnung verbieten

Letzte Nachricht: 13. September um 10:33
M
meister977
12.09.22 um 12:39

Hallo Leute, heute mal wieder ein Psychoterror.
Ich möchte meine restlichen Sachen aus der gemeinsamen Wohnung, die mir und meiner mittlerweile Ex gehört, holen. Angemerkt, wir beide stehen im Mietvertrag.
Allerdings möchte meine Mutter mitkommen und mit helfen, aber meiner Ex passt das gar nicht. Meine Mutter darf laut meiner Ex nicht in die Wohnung und darf nichtmal in die Nähe der Wohnung und soll generell daheim bleiben. Beide können sich überhaupt nicht leiden und wenn sie sich sehen, gibt es Diskussionen und Theater. Meine Ex kann mir doch nicht den Besuch meiner Mutter in die gemeinsame Wohnung verbieten, solange sie sich in gemeinschaftlichen Räumen aufhält. Dann schlage ich meiner Ex vor, dass wir früher vorbei kommen, wo sie noch auf der Arbeit ist. Dann muss sie meine Mutter nicht sehen und es wird kein Hausfrieden oder irgendwas gestört. Passt ihr auch nicht, meine Mutter darf generell nicht in die Wohnung. Das kann sie doch gar nicht verbieten, meine Mutter ist mein Besuch. Findet ihr, dass meine Ex irgendwie Recht hat? Weil rechtlich gesehen muss hat sie das mMn nicht.

Mehr lesen

Q
quackberry
12.09.22 um 13:34

Sei froh, dass du diese Frau los bist! Furchtbar!

Als mein Ex ausgezogen ist, kam er extra vorbei, als ich noch gearbeitet habe. Dementsprechend hab ich erst später erfahren, dass seine Mutter (ich mochte sie nicht), mit dabei war und sogar in unserem Schlafzimmer in den Schränken rumgewühlt hatte. Das fand ich nicht gut. Es hat mich extrem aufgeregt und ich werde das meinem Ex, sollte ich ihn je wiedersehen, nicht verzeihen. Von daher würde ich den Wunsch deiner Ex schon akzeptieren. Deine Mutter könnte vor der Haustür warten und die, von dir herausgetragenen Sachen, im Auto verstauen. Wenn sie gegen ihren Willen in die Wohnung kommt, weiß ich ehrlichgesagt nicht, ob sie dagegen vorgehen könnte. Aber angenehm würde es für euch alle nicht werden. Wartet deine Mutter dagegen draußen und betritt nicht das Grundstück, kann deine Ex überhaupt nichts machen.

1 -Gefällt mir

det92
det92
12.09.22 um 14:32

Ex ist Ex. Du musst dich nie mehr unterjochen lassen von ihr !  Es besteht ja auch keine einstweilige Verfügung durch ein Gericht oder so. Und als Mieter darfst du empfangen, wen du möchtest. 

Andrerseits: Sind die Motive deine Mutter wirklich ehrlich ? Gibts Gegenstände (Möbel) für welche du ihre Hilfe zwingend brauchst ? Oder kann es nicht doch sein, dass sie deiner Ex ein bisschen einen reindrücken möchte?
 

Gefällt mir

M
moody_blue
12.09.22 um 17:50

Vermutlich kann deine Mutter rechtlich mitkommen, wenn ihr beide noch Mieter seid. Aber warum will sie das überhaupt? Ich kann verstehen warum deine Ex will, dass deine Mutter die Wohnung nicht betritt und vor allem nicht durch ihre Sachen wühlt. Zumal wenn sich die beiden eh nicht leider können. Warum willst du deine Ex zum Ende nochmal provozieren? Hol deine Sachen und lasst euch gegenseitig in Ruhe.

3 -Gefällt mir

D
diekaiserin
12.09.22 um 22:28
In Antwort auf moody_blue

Vermutlich kann deine Mutter rechtlich mitkommen, wenn ihr beide noch Mieter seid. Aber warum will sie das überhaupt? Ich kann verstehen warum deine Ex will, dass deine Mutter die Wohnung nicht betritt und vor allem nicht durch ihre Sachen wühlt. Zumal wenn sich die beiden eh nicht leider können. Warum willst du deine Ex zum Ende nochmal provozieren? Hol deine Sachen und lasst euch gegenseitig in Ruhe.

Seh ich auch so, klingt nach Provokation.

1 -Gefällt mir

M
meister977
12.09.22 um 22:39

So, alles ist nun passiert, meine Mutter war dabei. Sie war nur im Eingangsbereich, hat auch nichts durchwühlt. Es war aber nicht meine Idee dass sie mitkommt. Wäre sie nicht mitgekommen, hätte ich kein Auto gehabt um meine Sachen zu holen. Also musste meine Mutter zwangsweise mit. Aber wie gesagt, sie hat Gott sei Dank nix gemacht, nur geholfen runter tragen.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
moody_blue
13.09.22 um 7:42
In Antwort auf meister977

So, alles ist nun passiert, meine Mutter war dabei. Sie war nur im Eingangsbereich, hat auch nichts durchwühlt. Es war aber nicht meine Idee dass sie mitkommt. Wäre sie nicht mitgekommen, hätte ich kein Auto gehabt um meine Sachen zu holen. Also musste meine Mutter zwangsweise mit. Aber wie gesagt, sie hat Gott sei Dank nix gemacht, nur geholfen runter tragen.

Sehr gut. Gratulation zur neuen und finanziellen Freiheit! Hab vorher erst kapiert, dass du das bist. Alles Gute!

Gefällt mir

ines
ines
13.09.22 um 9:32

Ich kann verstehen dass du mittlerweile ihr EX bist.

Auch wenn man "Recht" hat, muss es nicht "Richtig" sein.

Gefällt mir

M
meister977
13.09.22 um 10:06
In Antwort auf ines

Ich kann verstehen dass du mittlerweile ihr EX bist.

Auch wenn man "Recht" hat, muss es nicht "Richtig" sein.

Liebe Ines, leider wissen du und die anderen gar nicht, was überhaupt für kranke Dinge in der Beziehung passiert sind. Eins der schlimmsten Dinge war mal Körperverletzung von ihr an mir begangen, aber darauf will ich nicht weiter rum reiten. Insgesamt war alles toxisch und wir beide taten uns gegenseitig nicht gut.

Gefällt mir

M
moody_blue
13.09.22 um 10:11
In Antwort auf meister977

Liebe Ines, leider wissen du und die anderen gar nicht, was überhaupt für kranke Dinge in der Beziehung passiert sind. Eins der schlimmsten Dinge war mal Körperverletzung von ihr an mir begangen, aber darauf will ich nicht weiter rum reiten. Insgesamt war alles toxisch und wir beide taten uns gegenseitig nicht gut.

Es war absolut richtig die Beziehung zu beenden und wenn deine Mutter dabei war um das Auto mitzubringen und nicht um deiner Ex am Ende nochmal eins reinzuwürgen, dann ist das ok. Das ist zumindest meine Sichtweise.

1 -Gefällt mir

D
diekaiserin
13.09.22 um 10:33
In Antwort auf meister977

Liebe Ines, leider wissen du und die anderen gar nicht, was überhaupt für kranke Dinge in der Beziehung passiert sind. Eins der schlimmsten Dinge war mal Körperverletzung von ihr an mir begangen, aber darauf will ich nicht weiter rum reiten. Insgesamt war alles toxisch und wir beide taten uns gegenseitig nicht gut.

Oh, nein das wusste ich nicht. Na dann Glückwunsch, dass du das jetzt hinter dir hast 🙂🌞. Alles, alles Liebe!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers