Home / Forum / Liebe & Beziehung / Musste gerade meinen hund einschlaefern

Musste gerade meinen hund einschlaefern

9. Juli 2012 um 17:19

habt ihr das auch scon erlebt...

ich fand es so furchtbar zu wissen, so gleich stirbt sie...

Mehr lesen

9. Juli 2012 um 17:24

Oja das hab ich auch erlebt.
Ich war danach nicht in der Lage seine Dinge (Napf, Halsband etc. ) wegzuräumen, die hab ich lange stehen lassen, wo sie immer waren. Als ich sie weggeräumt hab, das war monate danach, wusste ich, ich bin mit dem gröbsten übern Berg. Er war ein Familienmitglied für mich und das wird er immer bleiben, auch wenn er nicht mehr da ist. Getröstet hat mich, dass ich mir vorstelle, es gäbe einen Hundehimmel, wo die gesund daherspringen, allein bei dieser Vorstellung ging es mir schon besser. Das alles war vor acht Jahren und heut hab ich nicht nur die Vorstellung vom Hundehimmel, heute sag ich es gibt den irgendwo da draussen.

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 18:13

Mein beileid
himbeerchen
das ist ja schrecklich. was war denn los? was hatte der hund und was fuer ein hund war das? wie lange wart ihr zusammen?

kann ganz genau nachfuehlen,w as du jetzt durchmachst - habe es vor fast auf den tag genau vor einem jahr auch machen muessen. mit hund zum TA und nur mit der leine in der hand wieder zurueck. dazwischen dann die entscheidung treffen muessen, dann sich verabschieden, die haende auf dem tier waehrend des einschlaeferns und zu spueren, wie das leben entweicht.

es war schrecklich, fuer mich immer noch ein trauma ein jahr spaeter, auf das ich damals nicht gefasst war.

aber ich war gleichzeitig beruhigt, wie gut das einschlaefern doch geht - wenn ich mal so weit bin, wuerde ich das fuer mich wohl auch wollen. alles leiden hat ein ende. das war sehr gut mitzuerleben.

ich hoffe, du kannst auch das positive in an diesem schrecklichen tag mti dieser schrecklichen entscheidung sehen.

lass dich druecken und vertertrauen wir darauf, dass deine suesse gut ruebergekommen ist!

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 22:19
In Antwort auf lunasol2011

Mein beileid
himbeerchen
das ist ja schrecklich. was war denn los? was hatte der hund und was fuer ein hund war das? wie lange wart ihr zusammen?

kann ganz genau nachfuehlen,w as du jetzt durchmachst - habe es vor fast auf den tag genau vor einem jahr auch machen muessen. mit hund zum TA und nur mit der leine in der hand wieder zurueck. dazwischen dann die entscheidung treffen muessen, dann sich verabschieden, die haende auf dem tier waehrend des einschlaeferns und zu spueren, wie das leben entweicht.

es war schrecklich, fuer mich immer noch ein trauma ein jahr spaeter, auf das ich damals nicht gefasst war.

aber ich war gleichzeitig beruhigt, wie gut das einschlaefern doch geht - wenn ich mal so weit bin, wuerde ich das fuer mich wohl auch wollen. alles leiden hat ein ende. das war sehr gut mitzuerleben.

ich hoffe, du kannst auch das positive in an diesem schrecklichen tag mti dieser schrecklichen entscheidung sehen.

lass dich druecken und vertertrauen wir darauf, dass deine suesse gut ruebergekommen ist!

Dankeschoen fuer eure lieben texte
ich hatte sie zwoelf jahre, sie war aber 16 jahre alt...als ich sie damals gekriegt hab, hab ich vor freude geweint...
die vielen langen spazietgaenge und alles mit ihr war immer so schoen...
auch wenn sie nur ein hund war, war sie wie meine frrundin....hab ihr immer alle meine probleme erzaehlt(auch wenn sich das jetzt bloed anhoert).

ich weiss auch das es besser so ist, sie hatte krebs und eine lrankheit(was mit den nieren) die hat ihr auch zu schaffen gemacht, war total schwach seit dem wochenende
aber es war so seltsam ihr beim sterben zuzugucken...aber ich wollte sie dabei auch nicht allein lassen...

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 22:34

Du
hast mein Mitgefühl.
Lass Dich mal drücken!

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 22:53
In Antwort auf graziella20101

Du
hast mein Mitgefühl.
Lass Dich mal drücken!

Dankeschoen
das ist lieb von dir

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 23:27

Ja,ich habe
vor 15 Jahren meinen Hund verloren.Sie ist in meinen Armen friedlich eingeschlafen,nachdem sie wieder mal einen epileptischen Anfall hatte und sich nicht davon erholt hat.Es war schlimm.

Alles Liebe Dir

Gefällt mir

11. Juli 2012 um 11:08
In Antwort auf 19himbeerchen90

Dankeschoen fuer eure lieben texte
ich hatte sie zwoelf jahre, sie war aber 16 jahre alt...als ich sie damals gekriegt hab, hab ich vor freude geweint...
die vielen langen spazietgaenge und alles mit ihr war immer so schoen...
auch wenn sie nur ein hund war, war sie wie meine frrundin....hab ihr immer alle meine probleme erzaehlt(auch wenn sich das jetzt bloed anhoert).

ich weiss auch das es besser so ist, sie hatte krebs und eine lrankheit(was mit den nieren) die hat ihr auch zu schaffen gemacht, war total schwach seit dem wochenende
aber es war so seltsam ihr beim sterben zuzugucken...aber ich wollte sie dabei auch nicht allein lassen...

Gut dass du sie nicht allein gelassen hast.
sie hat dir ihr leben gewidment.
es ist immer eine ganz besondere liebe mit diesen hunden. machnmal schaut man ihn ihre augen und sieht bis in alle seelen der welt hinein. so eine innige verbundenheit ist etwas ganz besonderes. eh ist di ekommunikation mit und zu einem tier sehr speziell.

12 jahre ist eine lange zeit und 16 jahre ein sehr stolzes alter.

bei mir jaehrt sich uebermorgen der todestag das erste mal. hm. ich schau mir immer wieder das letzte foto von ihm an. ich glaube, das ist das besonderste foto, das ich von ihm gemacht habe. sehr innig, sehr schoen.

Gefällt mir

11. Juli 2012 um 11:39

Mein
kater theo hat mir am 14.2. die entscheidung abgenommen und ist allein gegangen. er ist gottseidank friedlich eingeschlafen...hab an diesem nachmittag die diagnose "katzenaids" bekommen und hätte ihn einschläfern lassen müssen.das hat er mir abgenommen...diese größe,die er mir dadurch gezeigt hat,werde ich ihm nie vergessen...auch nicht das gefühl,welches ich den ganzen tag hatte...es kam immer wieder in wellen und sagte mir...alles ist gut so...diese wärme...unglaublich ...kann mir das nicht anders erklären,als das er sich von mir verabschiedet hat...und mir einfach mitteilen wollte,das es ihm gut geht...
meine tierärztin meinte,das es sehr oft passiert...wenn die diagnose "einschläfern" kommt,tiere von allein gehen und sie quasi dem besitzer dieses martyrium nicht antun.
man kann von dieser these ja halten was man will,aber mein kater liebe ich dafür umso mehr...

sky

Gefällt mir

11. Juli 2012 um 12:26

Oh....
das tut mir leid!
Sowas ist immer schwer.....denk daran, sie hatte ein schönes leben und ich glaube, nach dem tod ist nicht alles vorbei, die seele lebt weiter.....vielleicht ist sie noch bei dir, oder wartet irgendwo auf dich. Der gedanke daran macht vieles einfacher

Gefällt mir

11. Juli 2012 um 12:32
In Antwort auf skyeye70

Mein
kater theo hat mir am 14.2. die entscheidung abgenommen und ist allein gegangen. er ist gottseidank friedlich eingeschlafen...hab an diesem nachmittag die diagnose "katzenaids" bekommen und hätte ihn einschläfern lassen müssen.das hat er mir abgenommen...diese größe,die er mir dadurch gezeigt hat,werde ich ihm nie vergessen...auch nicht das gefühl,welches ich den ganzen tag hatte...es kam immer wieder in wellen und sagte mir...alles ist gut so...diese wärme...unglaublich ...kann mir das nicht anders erklären,als das er sich von mir verabschiedet hat...und mir einfach mitteilen wollte,das es ihm gut geht...
meine tierärztin meinte,das es sehr oft passiert...wenn die diagnose "einschläfern" kommt,tiere von allein gehen und sie quasi dem besitzer dieses martyrium nicht antun.
man kann von dieser these ja halten was man will,aber mein kater liebe ich dafür umso mehr...

sky

Ganz
schön traurig

tapferer Theo.....

Ich mag da nich nicht dran denken,das meine Mücke mal geht,ich weiß schon das,das sein wird,aber den Gedanken schieb ich noch weg,ein paar schöne Jahre hat er mit knappe 9 ja auch noch ,als Mischling

Gefällt mir

11. Juli 2012 um 13:14
In Antwort auf torti04

Ganz
schön traurig

tapferer Theo.....

Ich mag da nich nicht dran denken,das meine Mücke mal geht,ich weiß schon das,das sein wird,aber den Gedanken schieb ich noch weg,ein paar schöne Jahre hat er mit knappe 9 ja auch noch ,als Mischling


genau...macht euch noch ein paar tolle jahre ...und wenn es soweit ist,wirst du's deiner Mücke danken und ihr tapfer zur Seite stehen,wenn sie gehen muss
aber bis dahin ist noch soooooo viel Zeit


Gefällt mir

12. Juli 2012 um 21:14

Kenne das auch
Ich kenne das auch und nur zu gut wie sich das anfühlt.
Von Geburt an schon hatte ich nen Hund mit an meiner Seite gehabt, kannte es also gar nicht anders.

Wie dem auch sei habe ich als ich 30 gewesen bin, meinen vorerst letzten Hund am 29.06.2010 um 17:15 Uhr, mit einem Alter von etwas mehr als 13,5 Jahren verabschiedet.

Trotz der vorhergehenden Abschiede von unseren Tieren(Hunde,Katzen,Vögel,Aqua rien&Terrarientiere) manchmal auch mehrere Zeitgleich, ist es selbst bei dem vorerst letzten Abschied kein bisschen leichter an mir vorbei gegangen.

Mit 2 meiner Hunde habe ich auch gearbeitet(Hundeführer).
Allesamt vermisse ich sie sehr an jedem einzelnen Tag ,
sie waren,sind und bleiben in meiner Erinnerung.
Selbst heute nach dem mehr als 2 Jahre vergangen sind schon seit dem letzten Abschied gibt es noch immer Momente wo mir die Tränen kommen in Erinnerung an alle.
Jeder meiner Jungs(war noch kein Weibchen dabei) in dieser Zeitspanne war etwas besonderes für mich(so wie es halt bei jedem anderen Tierliebhaber auch ist).

Auch wenn ich nicht voll überzeugt bin vom leben nach dem Tod etc. , so denke ich mir dennoch das sie iwie da oben sind, gemeinsam ihren Blödsinn machen und irgendwann wenn mich die Fesseln des Lebens wieder frei lassen,
sind wir alle wieder vereint.

gruß Sascha

Gefällt mir

13. Juli 2012 um 8:34

Missunflower
Oje, ja, das ist mindestens genauso schlimm, wenn man nicht mal weiß, WAS passiert ist.
Wenn ein Tier stirbt oder eingeschläfert wird, ist das schon schlimm genug, aber man kann Abschied nehmen und es irgendwann verarbeiten.
Mit solche einer Ungewissheit geht das nicht und ich denke, man hofft immer noch nach Jahren, dass das Tier "plötzlich wieder vor der Tür steht....".
Euch allen viel Kraft!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ehe am Ende ???? Brauche Euren Rat dringend
Von: brennpunkt
neu
12. Juli 2012 um 22:55
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen