Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss mich grad einfach mal auskotzen!

Muss mich grad einfach mal auskotzen!

29. September 2009 um 20:19

Ich glaub niemand kann sich vorstellen, was ich grad für einen Brass auf die verf***** Bundeswehr habe!!!! Ich hasse sie! Es gibt bei der Bundeswehr einfach nichts was so sicher ist wie die Unsicherheit!!!!!!!!!

Mein Freund ist die nächsten 12 Jahre bei der Bundeswehr, ist momentan auf seinem ersten Lehrgang (8 Wochen). 4 Wochen hat er nun überstanden, dies ist gerade die 5. Woche!!

Wir können uns nicht jedes We sehen, da er 600 km weit weg ist und nicht immer eine Fahrmöglichkeit hat.

Nun sagte er mir am Sonntag, dass er kommenden Freitag frei hat und nachhause kommen kann und wir ein langes We haben, also länger als sonst eben.

Und was ist heute???? Er rief an und teilt mir mit, dass er wegen Anschlagsbefürchtung dort bleiben muss, weil die Sicherheitsvorschriften angehoben wurden!

Ich könnte so kotzen! Ich hab mich so darauf gefreut ihn endlich am Wochende zu sehen, haben uns letztes Wochenende schon nicht sehen können und nun wird das auch nichts.

Und nächstes Wochenende kann er nicht kommen aufgrund dessen, dass er keine Fahrmöglichkeit hat.

Das heißt wir sehen uns erst in 3 Wochen!!!!!!!!

Ich bin grad so geladen, so gefrustet....ach man! *aufreg*

Das Schlimme ist mein Freund ist auch total genervt und hat es an mir ausgelassen. Als ob ich schuld daran wäre, ich bin genauso gefrustet und enttäuscht.

So das musste einfach mal raus! Wusste nicht wohin mit meiner Wut auf die Bundeswehr!

Mehr lesen

29. September 2009 um 20:40

Gut
man mag das vielleicht nicht so doll finden aber eine Tragödie ist es nun auch gerade nicht.
Dein Freund hat sich entschlossen, zum Bund zu gehen, dann muß er (ihr) halt auch mit den Konsequenzen leben .

Momentan scheint nunmal (wenn man Nachrichten hören würde) die Anschlaggefahr recht hoch zu sein und deshalb sind wohl diese Sicherheitsmaßnahmen erforderlich.

Vielleicht solltest du dir bewußt machen, worum es dabei überhaupt geht und dann hast du vielleicht auch ein besseres Verständnis dafür.

Übrigens dein Freund ist nur begrenzte Zeit beim Bund. Freundinnen und Ehefrauen von Polizisten z.B. leben immer damit, solange ihr Partner berufstätig ist und auch mit der damit verbundenen Gefahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:40

Danke! *ironie*
Auf solche Antworten kann ich getrost verzichten.

Wenn du an meiner Stelle wärst, wärst du mit Sicherheit auch enttäuscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:41

Was ist das denn für ein Lehrgang?
Klingt komisch.
Die Bundeswehr hat mit der Terrordrohung im Inneren ja nicht viel zu tun. Die Kasernenwache, ja die wird sicher entsprechend instruiert.

Aber dem ein oder anderen Lehrgang ist der Grund für Extras auch egal. Da muss er wohl durch. Du wohl auch ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:44

Also
...sauer auf die bundeswehr?das hätte dir wohl vorher klar sein müssen dass sowas auf dich zukommt und das sowas angeordnet wird ist ziemlich sicher. klar ne rießen enttäuschung für euch aber lern daraus und vielleicht bist du ja dann das nächste mal nicht so gefrustet. und das er an dir den frust rauslässt ist eigentlich sehr unfair...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:59
In Antwort auf timo_12766472

Was ist das denn für ein Lehrgang?
Klingt komisch.
Die Bundeswehr hat mit der Terrordrohung im Inneren ja nicht viel zu tun. Die Kasernenwache, ja die wird sicher entsprechend instruiert.

Aber dem ein oder anderen Lehrgang ist der Grund für Extras auch egal. Da muss er wohl durch. Du wohl auch ...

Feldwebel-Anwärter-Lehrgang
Ja die müssen irgendwie am Wochenende 24 Stunden Dienst schieben und dürfen daher die Kaserne nicht verlassen.

Erst hieß es, dass sie Freitag freibekommen, weil sie schon sehr viele überstunden gemacht haben während des Lehrgangs und nun heißt es, das Wochenende müssen sie da bleiben.

Er meinte zwar, ganz sicher wäre das erst am Donnerstag aber ich sollte mich halt schon mal drauf einstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 21:57

Du bist ja ein ganz lustiger hm?
Also ich weiß, dass mein Freund 100%ig treu ist und darauf kann ich mich verlassen.

Und auf 600 km kommt man wenn man in NRW wohnt und der Lehrgang im tiefsten Bayern ist.

Ja es fahren auch Züge hierher aber das kostet 1. zuviel (über 130 Euro por Fahrt!) und zweitens ist man da solange unterwegs, dass es sich kaum lohnt für 2 Tage nachhause zu kommen.

Mein Freund ist das letzte Mal mit jemandem von dem Lehrgang mitgefahren und da waren sie auch 7 Stunden mitm Auto unterwegs aber er musste ihm nur 40 Euro Spritgeld geben, dagegen ist die Bahn einfach zu teuer.

Ich hatte mir ja schon überlegt am Wochenende runterzufliegen mit nem Billigflug aber der Flughafen wird gesperrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 22:44

Ich glaub ihr wisst gar nicht was das bedeutet!
Jemand, der damit nicht im Geringstens zu tun hat, kann glaub ich gar nicht nachvollziehen, wie sich Angehörige fühlen.

Ich find es schlimm, dass einfach gesagt wird: "ja mein Gott müsster durch".

Ich wusste, was das bedeutet und was auf uns zukommen wird, als ich davon erfahren hab. Ich hab es letzendlich akzeptiert, auch wenn ich es nie verstehen werde wieso und warum. Ich kann einfach nicht verstehen wie jemand freiwillig zur Bundeswehr geht und dann gleich für 12 Jahre!

Ich stecke gerade in einer Krise und überlege ernsthaft, ob es das ist was ich will. Ich liebe diesen Mann, keine Frage aber ich weiß nicht ob ich damit auf Dauer umgehen kann oder ob es für uns beide nicht doch besser wäre ihn zu verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 23:08

Doch ich kann das verstehen, bestimmt auch noch einige andere Leute mehr....
Ja ein paar Sprüche hier waren doch schon gemein.
Ich hab fürs Leben gelernt, dass ich niemals wieder eine Beziehung mit einem Mann eingehen möchte, der beruflich beim Bund ist. Als Freundin/Ehefrau hat man da ganz schön was zu knabbern und man muss sich von vielen anhören "das schafft ihr schon". Andere schaffen es damit fertig zu werden andere nicht. Du tust mir echt Leid, gleich ganze 12 Jahre. Wie viel hat er davon hinter sich? Also ich nehm an die ersten 9 Monate sind rum so wie sich das anhört. Bei mir ist mein Freund gerade im 6. Monat von 10 ab übermorgen, (keine blöden Sprüche jetzt über diesen Satz, ich weiß das er komisch klingt). Er hat ein Monat freiwillig dran gehangen und will danach nochmal um 23 Monate verlängern, nennt sich glaub ich dann FWDL oder so ähnlich. Seit dem er dort ist, ist auch nix mehr wie es war. Meine Befürchtungen hatten sich bestätigt. Er ist natürlich net mehr der der er mal war. Er ist ein klein wenig egoistischer geworden und der Streit hat sich gehäuft, ich habe in der Zeit eigentlich schon zu viel mit gemacht. Am schlimmsten waren die vier Wochen bevor er weg ging, so weit weg. Danach so nach 1 1/2 MOnaten wieder bergab. Zweimal beziehungspausen etc. Sollte er ins Ausland gehen und auch noch eingezogen werden, weiß ich ganz genau, dass das die Beziehung nicht überleben wird. Dann werde ich den Schlussstrich ziehen, weil ich glaub nicht das ich das aushalte. Und monate auf jemanden warten der mich dann vllt doch in den Wind schießt`??? Ich hab keine Ahnung, das würde ich dann entscheiden. Mich kotzt die BW also genauso an, weil die haben meinen Freund verändert. Vorher war noch alles gut und jetzt???
Er hat z. b. auch oft den Satz los gelassen wie "Beim Bund gehen viele Beziehungen kaputt". Was leider auch der Wahrheit entspricht. Manche schaffen es manche nicht. Ich hoffe ich konnte dir etwas von deiner Wut nehmen Was er gemacht hat find ich auch net gut, aber du weißt ja es frustet ihn ja genauso wie dir, nimm es ihm net zu persönlich
Und was dein evtl. Schluss machen angeht, tu mir einen Gefallen, durchdenke diese Entscheidung vorher ganz genau !!! ABer recht haben die anderen in dem sie sagen, der Kerl weiß worauf er sich einlässt wenn er dort hingeht. Die Partnerinnen können nets dafür. Die stehen vor der Entscheidung "mach ich das mit oder nicht?" Und wenn sie merken es geht doch net mehr, können se immer noch gehen. Die Kerle müssen es durchziehen, weil die es ja auch so wollten. Kopf hoch, du bist net die Einzige !!!
Sorry der Text ist zu lang geworden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 10:46
In Antwort auf serena20587

Doch ich kann das verstehen, bestimmt auch noch einige andere Leute mehr....
Ja ein paar Sprüche hier waren doch schon gemein.
Ich hab fürs Leben gelernt, dass ich niemals wieder eine Beziehung mit einem Mann eingehen möchte, der beruflich beim Bund ist. Als Freundin/Ehefrau hat man da ganz schön was zu knabbern und man muss sich von vielen anhören "das schafft ihr schon". Andere schaffen es damit fertig zu werden andere nicht. Du tust mir echt Leid, gleich ganze 12 Jahre. Wie viel hat er davon hinter sich? Also ich nehm an die ersten 9 Monate sind rum so wie sich das anhört. Bei mir ist mein Freund gerade im 6. Monat von 10 ab übermorgen, (keine blöden Sprüche jetzt über diesen Satz, ich weiß das er komisch klingt). Er hat ein Monat freiwillig dran gehangen und will danach nochmal um 23 Monate verlängern, nennt sich glaub ich dann FWDL oder so ähnlich. Seit dem er dort ist, ist auch nix mehr wie es war. Meine Befürchtungen hatten sich bestätigt. Er ist natürlich net mehr der der er mal war. Er ist ein klein wenig egoistischer geworden und der Streit hat sich gehäuft, ich habe in der Zeit eigentlich schon zu viel mit gemacht. Am schlimmsten waren die vier Wochen bevor er weg ging, so weit weg. Danach so nach 1 1/2 MOnaten wieder bergab. Zweimal beziehungspausen etc. Sollte er ins Ausland gehen und auch noch eingezogen werden, weiß ich ganz genau, dass das die Beziehung nicht überleben wird. Dann werde ich den Schlussstrich ziehen, weil ich glaub nicht das ich das aushalte. Und monate auf jemanden warten der mich dann vllt doch in den Wind schießt`??? Ich hab keine Ahnung, das würde ich dann entscheiden. Mich kotzt die BW also genauso an, weil die haben meinen Freund verändert. Vorher war noch alles gut und jetzt???
Er hat z. b. auch oft den Satz los gelassen wie "Beim Bund gehen viele Beziehungen kaputt". Was leider auch der Wahrheit entspricht. Manche schaffen es manche nicht. Ich hoffe ich konnte dir etwas von deiner Wut nehmen Was er gemacht hat find ich auch net gut, aber du weißt ja es frustet ihn ja genauso wie dir, nimm es ihm net zu persönlich
Und was dein evtl. Schluss machen angeht, tu mir einen Gefallen, durchdenke diese Entscheidung vorher ganz genau !!! ABer recht haben die anderen in dem sie sagen, der Kerl weiß worauf er sich einlässt wenn er dort hingeht. Die Partnerinnen können nets dafür. Die stehen vor der Entscheidung "mach ich das mit oder nicht?" Und wenn sie merken es geht doch net mehr, können se immer noch gehen. Die Kerle müssen es durchziehen, weil die es ja auch so wollten. Kopf hoch, du bist net die Einzige !!!
Sorry der Text ist zu lang geworden....

Danke für deinen langen und ausführlichen Beitrag!
Ja also mein Freund war 2005 schonmal bei der Bundeswehr und hat seinen normalen Wehrdienst geleistet (die 9 Monate halt). Danach wollte er eigentlich verlängern und sich für 12 Jahre verpflichten lassen. Was aber dann nciht geklappt hat, weil er sich angeblich zu spät gemeldet hat. Also war nach den 9 Monaten Schluss für ihn bei der BW.

Danach war er 2 Monate arbeitslos und dann war er fast zwei Jahre lang bei diversen Zeitarbeitsfirmen beschäftigt, was ihn richtig angekotzt hat (drei Schichten usw.). Dann hatte er sich 2008 wieder bei der Bundeswehr beworben als Wiedereinsteiger und wollte sich für 12 Jahre verpflichten lassen und die Feldwebel-Laufbahn anstreben. Er wurde zum Test geladen, hat bestanden und wurde genommen.

Jetzt ist er seit Anfang d. Jahres wieder bei der Bundeswehr und hat nun wie schon gesagt, seinen ersten Lehrgang, der ja zum Glück bald vorbei ist. Aber es wird erstmal so weiter gehen. Er hat schon mitbekommen, dass er, wenn er 2 Wochen von diesem Lehrgang in seiner Einheit zurück ist, schon wieder auf irgendeine Übung soll, wieder in Bayern!

Mich kotzt das alles jetzt schon an und ich darf gar nicht daran denken wie das alles noch werden wird. Vor einem Auslandseinsatz hab ich richtig Panik. Er meinte zwar, dass er erstmal nicht dafür in Frage kommt aber man weiß ja nie. Er will auch nicht freiwillig dort hin aber wenn es befohlen wird, würde (müsste) er halt gehen. Ich weiß auch nicht, ob unsere Beziehung stark genug ist, um sowas durchzustehen. Ich hab da meine Zweifel.

Also ich weiß nur, in der Zeit wo er jetzt wieder bei der BW ist, hab ich mehr geheult, als die ganze Zeit vorher, in der wir zusammen waren. Er ist einfach so schnell gereizt, aggressiv und launisch und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Er sagt zwar immer, ich soll mir das nicht so zu Herzen nehmen, er hätte halt viel Stress, gerade jetzt während des Lehrgangs, weil er den natürlich gut bestehen möchte aber trotzdem! Er lässt seine Launen immer an mir aus und ich bin die Leidtragende was er aber nicht sieht, weil (ich zitiere) "ER ja den Stress hat während ich zuhause sitzen darf!"

Einfach ist das alles nicht und die nächsten 12 Jahre ist keine Sicht auf Besserung gegeben. Er ist ja dieses Jahr erst angefangen also dauert es noch sehr sehr lange und evtl. will er dann ja sogar Berufssoldat werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 10:54

...
Hi missbaerchi,

ich will Dir ja jetzt nicht gänzlich den Tag verderben und verstehe Deine Wut schon sehr gut. Aber:

1) muss man damit rechnen wenn der Freund beim Bund ist das er nicht immer "verfügbar" ist und man mit Ihm nicht gut planen kann.

2) Du schreibst er hat sich für 12 Jahre verpflichtet. Dir ist aber schon klar, dass er dann auch mal ins Ausland muss, oder? Mein bester Freund war auch für 8 Jahre beim Bund und in der Zeit dreimal im Auslandseinsatz (2 x 6 Monate, 1 x 4 Monate) im Kosove und in Afghanistan.

Wie gesagt, ich verstehe Deinen Unmut momentan aber eins kannst Du mir glauben: besser wird das nicht.
Ich habe mit meinem besten Freund auch nur noch spontan geplant. Es war z.B. in den letzten fünf Jahre nicht einmal möglich, dass wir zusammen Geburtstag gefeiert haben - weder seinen noch meinen. Er war einfach nicht da: auf Lehrgang, im Ausland oder weis der Kuckuck wo.

Ich fürchte, Du musst Dich damit langfristig abfinden oder Dir einen andern Partner suchen.

Alles Gute und lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 10:58
In Antwort auf janae_12249006

...
Hi missbaerchi,

ich will Dir ja jetzt nicht gänzlich den Tag verderben und verstehe Deine Wut schon sehr gut. Aber:

1) muss man damit rechnen wenn der Freund beim Bund ist das er nicht immer "verfügbar" ist und man mit Ihm nicht gut planen kann.

2) Du schreibst er hat sich für 12 Jahre verpflichtet. Dir ist aber schon klar, dass er dann auch mal ins Ausland muss, oder? Mein bester Freund war auch für 8 Jahre beim Bund und in der Zeit dreimal im Auslandseinsatz (2 x 6 Monate, 1 x 4 Monate) im Kosove und in Afghanistan.

Wie gesagt, ich verstehe Deinen Unmut momentan aber eins kannst Du mir glauben: besser wird das nicht.
Ich habe mit meinem besten Freund auch nur noch spontan geplant. Es war z.B. in den letzten fünf Jahre nicht einmal möglich, dass wir zusammen Geburtstag gefeiert haben - weder seinen noch meinen. Er war einfach nicht da: auf Lehrgang, im Ausland oder weis der Kuckuck wo.

Ich fürchte, Du musst Dich damit langfristig abfinden oder Dir einen andern Partner suchen.

Alles Gute und lg
Polomaus

Genau das was du schreibst, weiß ich auch
aber das hätte ich jetzt nicht hören wollen.

Das mit den Auslandseinsätzen macht mir nämlich am meisten Angst. Ja ich weiß, dass es sehr gut sein kann, dass man bei 12 Jahre verpflichten ins Ausland muss ABER, ich bin auf einer Bundeswehrseite in einem Forum angemeldet und da wurde mir gesagt, dass es auch Fälle gibt, wo man nicht ins Ausland muss also es kann passieren muss aber nicht.

Natürlich 12 Jahre sind lang und da kann sehr viel passieren aber ich hoffe einfach, dass wenn er mal ins Ausland muss, es erst in ein paar Jahren ist und unsere Beziehung bis dahin so stark ist, dass sie das übersteht. Jetzt zu diesem Moment würde sie daran zerbrechen, das ist so klar wie Kloßbrühe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 19:39
In Antwort auf missbaerchi

Danke für deinen langen und ausführlichen Beitrag!
Ja also mein Freund war 2005 schonmal bei der Bundeswehr und hat seinen normalen Wehrdienst geleistet (die 9 Monate halt). Danach wollte er eigentlich verlängern und sich für 12 Jahre verpflichten lassen. Was aber dann nciht geklappt hat, weil er sich angeblich zu spät gemeldet hat. Also war nach den 9 Monaten Schluss für ihn bei der BW.

Danach war er 2 Monate arbeitslos und dann war er fast zwei Jahre lang bei diversen Zeitarbeitsfirmen beschäftigt, was ihn richtig angekotzt hat (drei Schichten usw.). Dann hatte er sich 2008 wieder bei der Bundeswehr beworben als Wiedereinsteiger und wollte sich für 12 Jahre verpflichten lassen und die Feldwebel-Laufbahn anstreben. Er wurde zum Test geladen, hat bestanden und wurde genommen.

Jetzt ist er seit Anfang d. Jahres wieder bei der Bundeswehr und hat nun wie schon gesagt, seinen ersten Lehrgang, der ja zum Glück bald vorbei ist. Aber es wird erstmal so weiter gehen. Er hat schon mitbekommen, dass er, wenn er 2 Wochen von diesem Lehrgang in seiner Einheit zurück ist, schon wieder auf irgendeine Übung soll, wieder in Bayern!

Mich kotzt das alles jetzt schon an und ich darf gar nicht daran denken wie das alles noch werden wird. Vor einem Auslandseinsatz hab ich richtig Panik. Er meinte zwar, dass er erstmal nicht dafür in Frage kommt aber man weiß ja nie. Er will auch nicht freiwillig dort hin aber wenn es befohlen wird, würde (müsste) er halt gehen. Ich weiß auch nicht, ob unsere Beziehung stark genug ist, um sowas durchzustehen. Ich hab da meine Zweifel.

Also ich weiß nur, in der Zeit wo er jetzt wieder bei der BW ist, hab ich mehr geheult, als die ganze Zeit vorher, in der wir zusammen waren. Er ist einfach so schnell gereizt, aggressiv und launisch und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Er sagt zwar immer, ich soll mir das nicht so zu Herzen nehmen, er hätte halt viel Stress, gerade jetzt während des Lehrgangs, weil er den natürlich gut bestehen möchte aber trotzdem! Er lässt seine Launen immer an mir aus und ich bin die Leidtragende was er aber nicht sieht, weil (ich zitiere) "ER ja den Stress hat während ich zuhause sitzen darf!"

Einfach ist das alles nicht und die nächsten 12 Jahre ist keine Sicht auf Besserung gegeben. Er ist ja dieses Jahr erst angefangen also dauert es noch sehr sehr lange und evtl. will er dann ja sogar Berufssoldat werden.

Das er seine Wut an dir auslässt find ich auch total doof,
ich würd ihm den Marsch blasen. Und wenn das dann net besser wird, pause, Schluss?! Liegt ganz bei dir, wie lange man sich das noch angucken möchte.
Bei einer Feldwebel-Laufbahn wäre das ja schon für mich Berufssoldat irgendwie. Leider auch die krasse Wahrheit was man hier so liest.
Bei mir ist noch der kleine Unterschied das er gar net so weit weg stationiert ist. Er ist auch ganz schön anders geworden mein Freund und ich hoffe wenn irgendwann Schluss ist, das meine Gefühle dann einfach net mehr da sind. Seit er beim Bund ist gabs bei uns genug Streit und Diskussionen und es hilft ja alles nichts. Es liegt an jedem selber was man daraus macht. Wie heißt denn die Seite in welchem BW-Forum du bist wenn man fragen darf? Sind da auch viele feminis oder eher nur Männer vertreten wo man sich mal erkundigen kann oder so...
In der Kaserne wo er ist, konnte man so noch ganz gut rein kommen. Aber letztens hätte es verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gegeben und ab jetzt dürfte man gar net mehr da in die Kaserne rein, also angeblich noch net mal mit Besucherausweis, hast du von sowas ähnlichem auch schon mal gehört? Also irgendwie ist da doch noch was faul dran find ich -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 22:04
In Antwort auf serena20587

Das er seine Wut an dir auslässt find ich auch total doof,
ich würd ihm den Marsch blasen. Und wenn das dann net besser wird, pause, Schluss?! Liegt ganz bei dir, wie lange man sich das noch angucken möchte.
Bei einer Feldwebel-Laufbahn wäre das ja schon für mich Berufssoldat irgendwie. Leider auch die krasse Wahrheit was man hier so liest.
Bei mir ist noch der kleine Unterschied das er gar net so weit weg stationiert ist. Er ist auch ganz schön anders geworden mein Freund und ich hoffe wenn irgendwann Schluss ist, das meine Gefühle dann einfach net mehr da sind. Seit er beim Bund ist gabs bei uns genug Streit und Diskussionen und es hilft ja alles nichts. Es liegt an jedem selber was man daraus macht. Wie heißt denn die Seite in welchem BW-Forum du bist wenn man fragen darf? Sind da auch viele feminis oder eher nur Männer vertreten wo man sich mal erkundigen kann oder so...
In der Kaserne wo er ist, konnte man so noch ganz gut rein kommen. Aber letztens hätte es verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gegeben und ab jetzt dürfte man gar net mehr da in die Kaserne rein, also angeblich noch net mal mit Besucherausweis, hast du von sowas ähnlichem auch schon mal gehört? Also irgendwie ist da doch noch was faul dran find ich -.-

Ach das mit dem Wut an mir auslassen usw.
Das lass ich mir (weiß Gott warum) schon länger gefallen.

Seitdem er bei der BW ist, ist er wie gesagt wie ausgewechselt. Am Anfang hab ich das gar nicht so gemerkt aber jetzt auf diesem Lehrgang ist er unerträglich, dass ich manchmal - ja ich gebs zu - nichtmal Lust hab, mit ihm zu telefonieren, einfach weil ich meine Ruhe möchte und es nicht mehr ertrage.

Ich schaffs auch einfach nicht, konsequent zu bleiben und Schluss zu machen. Ich hab zwar schon mehrmals "angedroht" ihn zu verlassen, wenn er mich weiterhin so behandelt aber da ändert sich nichts. Dann ist er 2 Tage mal wieder lieb und dann lässt er wieder die ... raus und macht mich aufs Übelste runter. Vor allen Dingen, wenn ich dann mal sage, er soll nicht so scheiße zu mir sein, krieg ich noch Vorwürfe zu hören, von wegen ich hätte ja keine Ahnung wie es ihm gehen würde auf dem Lehrgang, so viel Stress und dann noch an den Wochenenden da bleiben müssen usw.

Ja denkt der denn, dass mir das gefällt? Ich wünschte auch er hätte einen "normalen" Beruf und wir eine "normale" Beziehung.

Im Moment versteh ich ihn einfach nicht.

Erst heute hatten wir wieder Streit.

Und zwar hatte ich ihm heute mittag geschrieben, dass ich in die Stadt fahre, um mir Haarfarbe zu kaufen, weil ich morgen zum Friseur gehe und dann komm ich heute spät nachmittag nachhause und hab von ihm eine email: "hast du mal auf die Uhr geschaut? Du bist immer noch nicht zuhause?????"

Ich dachte ich werd nicht mehr. Ich ihm zurückgeschrieben, ob er auch noch was anderes könnte als mich fertig zu machen? Er schrieb dann nur, dass ich ja jetzt wieder da wäre aber er kein Bock mehr hätte mich anzurufen, weil ich ja den ganzen Tag nicht da gewesen wäre und wir das morgen klären.

Hallo??? Was gibts da zu klären? Ich war shoppen und fertig. Was macht der da für nen Aufstand? Muss ich immer bereit sein wenn er Dienstschluss hat? Er ist auch viel unterwegs und hat nicht immer Zeit für mich aber nein ich muss immer parat sein und darf gar nix!

Ich war wieder am Heulen und er rief dann doch noch an aber hat nur rumgemeckert, die Handyverbindung war sowieso total schlecht und dann hat er hinterher einfach aufgelegt.

Hab ihm dann geschrieben was das soll und er schrieb nur zurück, dass ich ja eh nur heulen würde und nichts mehr sage.

Ich konnte das nicht fassen und hab ihm geschrieben, dass er mich doch verlassen soll wenn ihm das Ganze nix mehr bedeutet aber das ich seinen Hass nicht mehr ertrage.

Kam von ihm nur, dass er mich ja nicht hassen würde.

Meinte ich, dann soll er mir seine scheiß Art und Weise erklären und er schrieb nur, das es ihn angepisst hätte, dass ich erst so spät zuhause gewesen wäre und nicht erreichbar als er anrief.

Also ich glaub echt ich dreh langsam durch.

Auf jedenfall meinte ich dann noch, dass ich das nicht mehr ertrage und er sich wieder einbekommen soll (eigentlich hätte ich Schluss machen sollen oder?)

Er meinte dann nur noch: ja werd ich schon.

Keine Ahnung wie das weitergehen soll aber ich hab das Gefühl, dass ich ihm seitdem er bei der BW ist , total egal geworden bin. Und andererseits zeigt er solchen Besitzanspruch indem er verlangt, dass ich zuhause bin wenn er anruft. Wie passt das zusammen?????????

Zu deiner Frage wegen dem Kasernenbesuch: ich hab meinen Freund noch nie in der Kaserne besucht, da er, wenn er in seiner Einheit ist, jedes We nachhause kommt weil das nicht soweit weg ist. Aber jetzt wo er diesen Lehrgang macht ist er halt soweit weg, dass er selten nachhause kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 22:50
In Antwort auf missbaerchi

Ach das mit dem Wut an mir auslassen usw.
Das lass ich mir (weiß Gott warum) schon länger gefallen.

Seitdem er bei der BW ist, ist er wie gesagt wie ausgewechselt. Am Anfang hab ich das gar nicht so gemerkt aber jetzt auf diesem Lehrgang ist er unerträglich, dass ich manchmal - ja ich gebs zu - nichtmal Lust hab, mit ihm zu telefonieren, einfach weil ich meine Ruhe möchte und es nicht mehr ertrage.

Ich schaffs auch einfach nicht, konsequent zu bleiben und Schluss zu machen. Ich hab zwar schon mehrmals "angedroht" ihn zu verlassen, wenn er mich weiterhin so behandelt aber da ändert sich nichts. Dann ist er 2 Tage mal wieder lieb und dann lässt er wieder die ... raus und macht mich aufs Übelste runter. Vor allen Dingen, wenn ich dann mal sage, er soll nicht so scheiße zu mir sein, krieg ich noch Vorwürfe zu hören, von wegen ich hätte ja keine Ahnung wie es ihm gehen würde auf dem Lehrgang, so viel Stress und dann noch an den Wochenenden da bleiben müssen usw.

Ja denkt der denn, dass mir das gefällt? Ich wünschte auch er hätte einen "normalen" Beruf und wir eine "normale" Beziehung.

Im Moment versteh ich ihn einfach nicht.

Erst heute hatten wir wieder Streit.

Und zwar hatte ich ihm heute mittag geschrieben, dass ich in die Stadt fahre, um mir Haarfarbe zu kaufen, weil ich morgen zum Friseur gehe und dann komm ich heute spät nachmittag nachhause und hab von ihm eine email: "hast du mal auf die Uhr geschaut? Du bist immer noch nicht zuhause?????"

Ich dachte ich werd nicht mehr. Ich ihm zurückgeschrieben, ob er auch noch was anderes könnte als mich fertig zu machen? Er schrieb dann nur, dass ich ja jetzt wieder da wäre aber er kein Bock mehr hätte mich anzurufen, weil ich ja den ganzen Tag nicht da gewesen wäre und wir das morgen klären.

Hallo??? Was gibts da zu klären? Ich war shoppen und fertig. Was macht der da für nen Aufstand? Muss ich immer bereit sein wenn er Dienstschluss hat? Er ist auch viel unterwegs und hat nicht immer Zeit für mich aber nein ich muss immer parat sein und darf gar nix!

Ich war wieder am Heulen und er rief dann doch noch an aber hat nur rumgemeckert, die Handyverbindung war sowieso total schlecht und dann hat er hinterher einfach aufgelegt.

Hab ihm dann geschrieben was das soll und er schrieb nur zurück, dass ich ja eh nur heulen würde und nichts mehr sage.

Ich konnte das nicht fassen und hab ihm geschrieben, dass er mich doch verlassen soll wenn ihm das Ganze nix mehr bedeutet aber das ich seinen Hass nicht mehr ertrage.

Kam von ihm nur, dass er mich ja nicht hassen würde.

Meinte ich, dann soll er mir seine scheiß Art und Weise erklären und er schrieb nur, das es ihn angepisst hätte, dass ich erst so spät zuhause gewesen wäre und nicht erreichbar als er anrief.

Also ich glaub echt ich dreh langsam durch.

Auf jedenfall meinte ich dann noch, dass ich das nicht mehr ertrage und er sich wieder einbekommen soll (eigentlich hätte ich Schluss machen sollen oder?)

Er meinte dann nur noch: ja werd ich schon.

Keine Ahnung wie das weitergehen soll aber ich hab das Gefühl, dass ich ihm seitdem er bei der BW ist , total egal geworden bin. Und andererseits zeigt er solchen Besitzanspruch indem er verlangt, dass ich zuhause bin wenn er anruft. Wie passt das zusammen?????????

Zu deiner Frage wegen dem Kasernenbesuch: ich hab meinen Freund noch nie in der Kaserne besucht, da er, wenn er in seiner Einheit ist, jedes We nachhause kommt weil das nicht soweit weg ist. Aber jetzt wo er diesen Lehrgang macht ist er halt soweit weg, dass er selten nachhause kommt.

Eigentlich weiß man schon instinktiv warum man sich das
gefallen lässt. 1. man liebt diesen mann 2. man möchte ihn nicht verlieren. Sind trotzdem keine Argumente bei einem Mann zu bleiben. Was dein Freund da mit dir macht geht echt auf keine Kuhhaut mehr. Das es so extrem ist hätte ich auch net gedacht. Ich würd mal behaupten der merkt das net richtig. Wenn du konsequent sein willst, wie wäre es dann erstmal mit ner Pause, einmal für dich selbst und für die bziehung. Ne auszeit zum nachdenken? Ich weiß da halten net viel von. Aber in deinem Fall wäre das als Versuch zumindest vllt doch angebracht?!
Ja eigentlich hättest du ihn allein dafür schon verlassen müssen -.- Ich kann ja aber jetzt auch net sagen, schieß ihn in den Wind, das weißt du selber am besten. Verstand gegen Herz in dem Fall, hab ich auch sehr oft, ich bin aber auch nix besser. Immer leichter gesagt als getan
Vllt lernt er ja durch eine Pause dich mal mehr zu respektieren. Mir scheint ja er hat den Respekt dir gegenüber ganz verloren und der satz "nimms net so ernst" damit macht er sich das ja wirklich leicht, findste net?!
Das ist doch pure Gewohnheit von ihm. Er ruft an, du gehst dran, schreibst bestimmt immer auf Smse und e-mail von ihm zurück??!! oder?! geh ich von aus, er ist es einfach gewohnt das du immer erreichbar bist. Lass ihn einfach mal hängen... Ich hab in letzter Zeit auch nur noch Stress und mir ist klar geworden das ich misstrauisch bin und kein Gefühl mehr habe wie es ist richtig glücklich zu sein. Fühl mich bei manchen Streitpunkten auch wie im Kindergarten. Der hat sich so sehr verändert, auch körperlich. Früher hatte der nen niedlichen kleinen Bierbauch, war Sportfaul, so wie er war, war er einfach toll. Sport mag er immer noch net, geht aber freiwillig joggen seit dem macht freiwilig zu hause sogar sport, das ist schon angsteinflößend. Klar er hat abgenommen und so ne Figur hätte ich auch gerne als Frau -.- Gefühle sind noch da das ist klar, aber ich selber weiß auch net mehr wie ich das Gefühl zurück kriege. Weißt du jedes we kommt er zwar nach Hause, aber ich hab davon net wirklich was. Meistens sieht man sich nur Sonntags. Oh wow, darüber könnte ich mich aufregen. 1 x die Woche sonntags und er muss genau wie ich montgags früh wieder los. Er zur kaserne, ich zur arbeit. Beim Streit hat er dann noch das Talent dir das wort im munde umzudrehen und es so auszusehen zu lassen, das du dann die schuldige bist obwohl es umgekehrt so ist. Und es ergeht noch vielen anderen Frauen so deren Partner/ Mann beim Bund ist.
Sonst das einzige was du ja sonst nur noch machen kannst, ist abwarten oder eine Entscheidung fällen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest