Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss meine Geschichte einfach loswerden

Muss meine Geschichte einfach loswerden

31. Oktober 2005 um 20:05

Hallo!

So, ich werde einfach mal erzählen,wie es mir so geht!
Ich bin also auch eine von denen, die ihren Mann betrügen! Jetzt kommen all die Gegner und Moralapostel auf den Plan und versuchen, mich freundlich oder auch ziemlich heftig darauf hinzuweisen, wie falsch das ist. Das weiß ich selbst und ich mach es mir sicher nicht einfach. Das ist wohl bei den meisten von uns so.
Ich bin seit 11 jahren in einer Beziehung, davon 5 verheiratet. Vor zwei Jahren habe ich IHN dann getroffen. Ein Bekannter meines Mannes. Sehr interessant.
Auf einer Party (auf der wir beide nur durch Zufall waren und eigentlich beide andere Termine hatten)haben wir uns wiedergesehen und mein Fehler war wohl, dass wir Handy-nummern ausgetauscht haben. Natürlich gleich heimlich!! Nun gut! Wir haben uns viel geschrieben und täglich telefoniert Aus Interesse und Freundschaft wurde Verliebtheit und nach einigen Treffen glaubte ich auch, dass es Liebe sei. Gut soweit. Für ihn bin ich auch die große Liebe. Wir sehen uns allerdings maximal 6 mal im jahr und genießen unsere knappe Zeit dann wirklich sehr. In den langen Monaten, in denen wir uns nicht sehen, nähere ich mich meinem Mann wieder sehr an. Wir sprechen über Kinder etc.. Aber dann kommt ER wieder in mein Leben und es ist um mich geschehen! Vor einigen Wochen habe ich ir allerdings fest vorgenommen, das Ganze zu beenden und bin in dieser Absicht zu IHM gefahren. Und dann hat es mich komplett umgehauen. Ich liebe ihn wirklich und möchte ihn niemals verlieren. Der Gedanke, dass er da hinten eine andere kennenlernen könnte, macht mich whnsinnig. Jetzt kann ich zu hause nicht mehr mit meinem Mann zusammensein, ohne dass ich genervt bin.
Aber im Grunde liebe ich meinen Mann natürlich auch. Vor allem wahrscheinlich die Gewohnheit, Sicherheit und das Drumherum (Haus, Familie, Freunde) Das alles hält mich ja davon ab, die Ehe zu beenden. Angst das Falsche zu tun!!
Tja. Ich bin inzwischen die beste Schauspielerin geworden. Aber so kann es nict weitergehen. Mein Mann wir wohl auch nicht plötzlich mit einer anderen Frau auftauchen und mich verlassen, obwohl das schon die einfachste Lösung wäre. (Auch wenn ich der Frau dann wohl die Augen auskratzen würde...)

Mehr lesen

31. Oktober 2005 um 20:18

Schwer...
Ich glaube ich würde dir raten mit offenen Karten zu spielen!
Ist vielleicht ein bisschen unfair deinem Mann gegenüber...
Es gibt glaub ich keien andere Lösung als euch vielleicht mal ALLE zusammen zusetzen und über eure gefühle zu reden.
Es muss eine Lösung gefunden werden!
Du machst dich nur verrückt und kannst nicht mehr in ruhe leben.
Werd du einfach mal über deine Gefühle klar...vielleicht denkst du nur,dass du beide liebst aber du liebst garnicht beide!


LG Schnuggel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 0:15

Tja..
wenn Du selbst weisst, dass es falsch ist wozu die story?
Gegenwind willst Du ja wohl nicht (der käme ja dann von *Moralaposteln*).
Willst Du Beifall dafür, wie Du dein tolles Doppelleben schmeisst?

Schenk Deinem Mann reinen Wein ein, damit er auf dieser Grundlage entscheiden kann, ob er noch mit Dir möchte.
Diese Möglichkeit enthälst Du ihm nämlich bislang vor.
Oder brauchst Du ihn nur noch als Bankautomaten (von wegen Gewohnheit,Sicherheit,etc.)und den Spass holst Du dir woanders?

Alles zum Nulltarif wirst Du wohl auf Dauer nicht kriegen.

Grusslos und kopfschüttelnd,

H.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 10:49

Liebe manu
diese schlauen sprüche von all denen die sowas noch nicht erlebt haben. ich weis selber das es nicht richtig ist und ganz bestimmt nicht fair was wir machen aber ich kann`s nicht mehr hören. hast du lust mir unter priv. nachrichten zu schreiben? ich bin eine leidensgenossin und ein "genauso schlechter Mensch" wie du .
LG Zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 19:45

Die Schlauen Sprüche...
... mussste ich Gott sei dank nie ertragen, da meine Freunde, mit denen ich darüber rede, immer Verständnis für mich hatten und haben.
Ich denke das du mit dir ausmachen musst, ob es dir wichtiger ist, mit deiner Liebe zusammenzuleben oder mit deiner Sicherheit, aber vielleicht solltest du auch bedenken, dass es sein kann, das er dich nach nur 3 Tagen, die ihr gemeinsam komplett miteinander verbringt, schon total nervt und du nur noch weg möchtest. Das ist die Sache mit den Kleinigkeiten, ob er den Klodeckel immer auflässt, den ganzen Spiegel verspritzt beim Zähneputzen, etc., auch wenn das am Anfang vielleicht nicht so auffällt, oder man darüber hinweg sehen kann...
So wie ich das verstanden habe, habt ihr euch noch nie länger gesehen, da fällt soetwas nicht gleich auf. Und wie du selbst sagst zweifelst du, ob du auf der sicheren Seite bleiben sollst, oder ins Unbekannte vorstoßen sollst. Wenn du die Ehe beenden möchtest, sollte es doch deshalb sein, weil du es so möchtest, weil du weißt, dass dein Mann nicht der Richtige für dich ist, das du nicht den Rest deines Lebens mit ihm verbringen möchtest und nicht weil du denkst, das jemand anderes der Richtige für dich ist. Das kannst du dann doch immer noch herausfinden, oder? Aber vielleicht stehst du dann alleine da, aber dieses Risiko musst du dann eingehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 20:12

???????
was willst du denn jetzt hören bzw lesen? soll dir jemand raten deinen mann oder deine affäre zu verlassen?

ich werde hier bestimmt nicht dem moralapostel spielen, nene das überlasse ich anderen. allerdings frage ich mich warum du deine geschichte hier gepostet hast und was du damit bezwecken willst.

grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2005 um 7:41

Hallo Du, ich erlebe zur Zeit dieselbe Geschichte
und weiss mittlerweile auch nicht mehr weiter. Ist schon alles ziemlich verzwickt. Kann dich voll und ganz verstehen. Wenn Du Lust hast, können wir ja mal mailen?

Liebe Grüße
Traumauge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2005 um 8:30

Liebe Manu
einige unten stehenden Beiträge sind einfach unvermeidlich, aber du kannst sie getrost ignorieren.

Ich kann dich verstehen, auch wenns bei mir anders ist. Ich glaube schon, dass man zwei Menschen lieben kann. Ich gebe allerdings zu bedenken, dass mit dem "Neuen" natürlich erstmal alles aufregender ist, aber auch da stellt sich irgendwann der Alltag ein. Du MUSST dich entscheiden. Entscheidest du dich für deinen Mann, musst du die Affäre beenden (sagen würde ich es nicht) und wenn du den anderen willst, mach Nägel mit Köpfen. Aber überlege gut! Große Liebe ist eine bedeutende Aussage. Sei mir nicht böse, aber dieser Begriff wird leider ziemlich häufig arg strapaziert. Ihr seht euch 6x im Jahr? Da kann man wohl wirklich nicht von großer Liebe sprechen. Die stellt sich nämlich erst im Laufe der Zeit ein, wenn man miteinander lebt und gutes und schlechtes gemeinsam durchmacht. Wenn man ein paar schönhe Stunden verbringt, ist das allenfalls Verliebtheit, aber bitte keine Liebe!

Es so zu belassen ist natürlich am bequemsten, aber auch am unfairsten deinem Mann gegenüber.

Ich wünsch dir viel Erfolg dabei!

LG
pk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2005 um 9:08

Mir gehts genauso
alles das was du geschrieben hast trifft auf meine momentane Lage zu. Na ja, fast alles. Aber ich weiß leider auch nicht, wie man das ändern kann. Dein Vorteil ist allerdings, dass er dich auch ganz haben will und keine Freundin hat... Also, was hält dich dann noch bei deinem Mann.

P.S. bin auch mit der Zeit ne sehr gute Lügnerin geworden. Aber toll finden sollte man das nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2005 um 14:00

Liebe Manuschatz
Ich habe auch seit einigen Jahren (schon bevor ich meinen Mann kannte) eine "Affaire". Wir sehen uns wenn es hoch kommt 2-3 mal im Jahr. Ich habe schon oft überlegt das alles zu beenden, vorallem, weil mein Mann auch schon mal dahinter gekommen ist (siehe Mein Profil), was furchtbar war. Ich liebe meinen Mann und würd ihn um nichts auf der Welt eintauschen wollen, doch der andere Mann gab mir etwas, was mein Mann mir nicht geben konnte/kann. Ich habe die Affaire beendet, allerdings seh ich ihn in drei Wochen (da wir auch noch beruflich mit einander zu tun haben) und ich weiß jetzt schon, dass es schwer wird. Bei mir ist es so, dass ich die Liebe zu meinem Mann, mit dem was mich mit dem Anderen verbindet strickt trennen kann. Es sind zwei paar Schuh. Bei dir ist es so, dass du offensichtlich den Anderen liebst und das was dich mit deinem Mann verbindet, mehr an Gewohnheit grenzt als an Liebe. Da musst du einen Entscheidung fällen. Wenn du genau weißt du liebst den anderen und er liebt auch dich und es gibt keine Zweifel (weil es was anderes ist, es mal wieder prickelt, guter Sex etc.) an diesen Gefühlen....dann trenn dich von deinem Mann. Es gibt einen Spruch der heißt irgendwie so: Liebe heißt, sich auf unbekannte Wege einzulassen, egal was kommt. Du wirst erst wissen, ob das mit dem Anderen in einer Beziehung funktioniert, wenn du bereit bist, dich auf diesen unbekannten Weg einzulassen. Du wirst auf Dauer unglücklich und dein Mann auch, denn er wird es irgendwann merken. Nur eins muss klar sein: deine Gefühle!!!! Alles Gute, Engelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2005 um 15:39

Danke
für eure Beiträge.
Ich habe meine Geschichte gepostet, weil ich sie einfach loswerden musste. Es gibt sonst niemanden, mit dem ich über all das reden könnte. Seit zwei Jahren mach ich alles mit mir allein aus und weiß auch, dass mir niemand sagen kann, was ich tun soll. Es ist aber schön zu wissen, dass ich mit dem Problem nicht allein bin oder dass liebe Menschen mich bestärken, eine Entscheidung zu treffen. In welche Richtung auch immer. Vor zwei Jahren hätte ich über das alles auch noch einfach den Kopf geschüttelt. Aber es ist nun mal passiert.
Es ist wirklich schön, dass ER mich bedingungslos liebt, mich ganz will und mir alle Zeit der Welt gibt, mein Leben zu regeln.
Aber das macht die Trennung von meinem Mann nicht einfacher. Vielleicht bin ich einfach nur zu feige, denn ich denke oft darüber nach, wie Menschen, die mir nahestehen, darüber denken würden.
Im Moment genieße ich aber die Gefühle, die ich für IHN empfinde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2005 um 9:25
In Antwort auf gewitter1981

Mir gehts genauso
alles das was du geschrieben hast trifft auf meine momentane Lage zu. Na ja, fast alles. Aber ich weiß leider auch nicht, wie man das ändern kann. Dein Vorteil ist allerdings, dass er dich auch ganz haben will und keine Freundin hat... Also, was hält dich dann noch bei deinem Mann.

P.S. bin auch mit der Zeit ne sehr gute Lügnerin geworden. Aber toll finden sollte man das nicht

Hallo gewitter
wieso hälst du es für einen vorteil das er keine freundin hat?
soetwas kann ein "verhältniss" doch nur in mancher hinsicht nur erschweren. wenn beide in einer festen beziehung sind, sind die fronten doch meist geklärt.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2005 um 10:19

Ja, ja........
muß auch mal meinen Senf dazu geben. Wie schon mal erwähnt, in einem ähnlichen Thread, habe ich das auch mal getan. Über "5"Jahre lang. Habe meinen Mann betrogen, von vorne bis hinten. Er hatte es ziemlich schnell rausgefunden und von mir verlangt, die Affäre zu beenden. Ich wollte es, habe es aber nie getan. Ich habe gelogen, dass sich die Balken biegen, dabei ist mir das total zuwider. Kann normalerweise wegen gar nix lügen aber da, da kamen mir die dollsten Ideen. Jedenfalls, es war ein Drama der schlimmsten Art. Der Typ, mit dem ich zusammen war, war ebenfalls verheiratet. Erst wollte er alles mit mir, leben, heiraten, Kinder usw., ich konnte mich aber nicht entscheiden. Dachte, nee, "das" kann ich meinem Mann nicht antun. Dann, nach ca. 1 Jahr, kühlte das dann alles ein bißchen ab, von seiner Seite. Er meldete sich nicht mehr, manchmal wochenlang nicht (mittlerweile war ich ihm glaub ich hörig, keine Ahnung), in dieser Zeit war ich dann natürlich super lieb zu meinem Mann, der sich dann wieder Hoffnungen gemacht hat, denn er spielte das Spiel ungewollt mit. Dann, eines Tages, nach fast 5 Jahren hin und her, schrieb mir meine Affäre per SMS, dass er doch lieber wieder mit seiner Frau leben möchte aber gegen Sex hin und wieder nix einzuwenden hätte. Ok....., das war die Demütigung und der Schlag in's Gesicht, die ich gebraucht habe. Dann war Essig. Aber nicht das ihr jetzt denkt, ich bin dann wieder mit meinem Mann zusammen gekommen, nein, ich hab's noch krasser gebracht, hab mich in einen Neuen verknallt. War aber immer noch mit meinem Mann zusammen. Und dann hab ich gemerkt, dass das nix iss und dachte, nee, will meinen Mann wieder haben, tja.... und dann war es zu spät. Dann ist mein Mann gegangen und witzigerweise kam dann der, die Affäre, der alles ausgelöst hatte und hielt um meine Hand an, hahahahahahhahaha, mit allem was dazu gehört. Und ich konnte nicht mehr begreifen, warum ich dieses miese Spiel getrieben habe wegen "dem"?!. Denn es war nix mehr da, nur noch Verachtung, für ihn und für mich. So nach und nach wurde mir klar, was ich eigentlich getan habe. Ich war feige und inkonsequent. Ich bin kein Moralapostel, keineswegs, denn ich weiß wie man sich fühlt. Dennoch hat das bei mir folgendes ausgelöst, außer dass ich mit hohem Risiko gespielt und viel verloren habe, ich kann nicht mehr vertrauen. Jetzt nach fast 3 Jahren habe ich jemanden kennengelernt, den ich sehr, sehr liebe. Aber genau durch diese Spielchen, die ich getrieben habe, sehe ich hinter allem Betrug. Ich habe eine richtige Paranoia. Denn jetzt hab ich Angst, dass ich beschissen werden. Verdient hätt ichs, obwohl ich in den 5 Jahren damals auch sehr, sehr gelitten habe. Von Magersucht bis Neurodermitis, Mirgäne usw. usw. Und wisst ihr was das aller, aller schlimmste war? Durch diese innere Zerissenheit, das hin und her war ich natürlich oft schlecht gelaunt und deprimiert und habe dadurch 5 wunderschöne Jahre mit meinem Kind verpasst. Sie hat nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die ihr zugestanden hätte und ich war auch übellaunig ihr gegenüber. Diese Zeit gibt mir keiner zurück und ich werde mir das nie verzeihen. Das war es nicht wert. Und egal, wie ihr mich beschimpft, es gibt keine Entschuldigung dafür. Mein Mann ist ein Gefühlsfrak heute, total verbittert und enttäuscht, ich hab einen Mega-Schaden und was mir meine Tochter in zwei drei Jahren erzählen wird, darüber möchte ich gar nicht nachdenken. Ich sag nur eines, überlegt es euch gut. Aber jeder ist anders (Gott sei Dank).
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 11:04

Kann dich gut verstehn
kann dich sehr gut verstehn .. hab genau das selbe auch mitgemacht .. nur sie war in einer festen beziehung und hat es mit mir beendet was mir noch heute unendlich leid tut .. das ganze ist schon etwas über 3 jahre her

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 11:19
In Antwort auf lavena_12492611

Danke
für eure Beiträge.
Ich habe meine Geschichte gepostet, weil ich sie einfach loswerden musste. Es gibt sonst niemanden, mit dem ich über all das reden könnte. Seit zwei Jahren mach ich alles mit mir allein aus und weiß auch, dass mir niemand sagen kann, was ich tun soll. Es ist aber schön zu wissen, dass ich mit dem Problem nicht allein bin oder dass liebe Menschen mich bestärken, eine Entscheidung zu treffen. In welche Richtung auch immer. Vor zwei Jahren hätte ich über das alles auch noch einfach den Kopf geschüttelt. Aber es ist nun mal passiert.
Es ist wirklich schön, dass ER mich bedingungslos liebt, mich ganz will und mir alle Zeit der Welt gibt, mein Leben zu regeln.
Aber das macht die Trennung von meinem Mann nicht einfacher. Vielleicht bin ich einfach nur zu feige, denn ich denke oft darüber nach, wie Menschen, die mir nahestehen, darüber denken würden.
Im Moment genieße ich aber die Gefühle, die ich für IHN empfinde.

-
Das hat mit Moralpostelei wenig zu tun. Eher damit das Menschen den Schmerz nachvollziehen können der dem anderen Partner damit angetan wird. Du sagst ja selbst das du einer möglichen Geliebten deines Mannes die Augen auskratzen würdest. (Obwohl ich in solchen Fällen immer noch nicht verstehe warum die Dritten die Wut abbekommen und nicht der eigene Partner dem man das Vertrauen geschenkt hat.)

Wenn du ihn liebst, diesen zweiten Mann, dann habe den Mut dich von deinem Mann zu trennen, und ihm mit Klarheit zu sagen was Sache ist.

Ich meine stell dir mal vor er bekommt es raus oder du trennst dich irgendwann von ihm und du sagst es ihm dann. Was würdest du denn für einen Verlust an Vertrauen erleben wenn du erfährst das dein Partner dich jahrelang mit jemand anderen betrogen hat? Würde dich das nicht berühren, an dir kratzen? Und nur weil du die offensichtliche Veränderung und ihre Konsequenzen nicht akzeptieren willst? Ich finde so ein Verhalten wirklich arm von dir, vor allem deinem Mann gegenüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2005 um 21:03

Ehlichkeit währt am längsten
Ich bin echt baff!!!! das ist das letzte ich wünsche niemandem was schlechtes aber dein geliebter müßte das spielchen mit dir abziehen.Hat dir in deiner beziehung irgendetwas gefehlt? Du hintergehst deinen mann den du wohl einst aus erlichster lieber geheiratet hast,dann sei auch jetzt ehrlich, denn keiner vedient es so hintergangen zu werden!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 7:40

@manuschatz und traumauge
Findet ihr nicht, dass ihr ein bisschen heftig reagiert?
beziehungsmensch hat hier seine Meinung geäußert und die mag ja anders sein, als ihr es gerne hättet, aber ihn gleich in dieser Form zu beschimpfen, finde ich ganz schön krass.

soname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen