Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss man sich wirklich rechtfertigen?

Muss man sich wirklich rechtfertigen?

9. August 2010 um 21:15

Mir ist es schon einigemale passiert, dass ich einen Mann kennengelernt habe wo wir uns nach 2-3 Wochen näher gekommen sind. Darauf hin haben wir uns beschlossen, eine Beziehung einzugehen. Dieser Beziehungsbeginn bedeutet für mich aber noch lange nicht, dass der Fall nun klar ist. Sonder man überprüft lediglich wie das zusammen sein ist, und man schaut ab da, nicht mer links und rechts was es sonst noch gibt. Man konzentriert sich auf diesen Partner..

ABER meine Meinung ist, nach den ersten paar Monten kann man ungefähr abschätzen ob die Beziehung seiner Vorstellungen entspricht. Und leider kann da oft die Ernüchterung kommen.

Meiner Meinung nach, muss man sich nach so kurzer Zeit nicht rechtfertigen. Trotzdem merke ich immer wieder wie schwierig es ist, aus dieser Situation rauszukommen. Diskussionen werden gestartet wie: Ja die Gefühle können noch kommen. Gib uns nochmals eine Chance. Du hast mir nur was vorgemacht. Sag mir bitte an was es lag. Was wünschst du dir. Ich kann mich noch verbessern etc.

Es ist ja nicht so, dass man diese Pesron plötzlich nicht mehr mag, sondern man hat einfach festgestellt es ist nicht das richtige und möchte das ganze nicht mehr.

Muss man sich dafür wirklich so rechtfertigen? Rede und Antwort stehen?

Danke für Eure Meinung.

Mehr lesen

9. August 2010 um 21:36

Naja
Es gibt Leute die sich einfach nicht mehr melden. Sie drücken sich von dem unangenehmen Gespräch. Das finde ich auch nicht in Ordnung. Aber es kann auch sein, dass es nicht einen bestimmten Grund gibt. Das nichts an dem anderen Partner falsch war. Es hat halt einfach nicht gepasst. Oder diie tiefe Gefühle haben sich einfach nicht entwickelt. Warum wird man fast gewungen irgend einen Grund anzugeben. Welcher womöglich nur noch mehr verletzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 21:45

Habe ich mich grade auch gefragt..
ob du schonmal verliebt warst. dein text klingt nämlich ziemlich verkopft.."...dann HABEN WIR BESCHLOSSEN eine beziehung einzugehen." das hört sich so an, als ob man beschließt einen neuen staubsauger zu kaufen...wenn du immer alles so rational siehst und immer ganz korrekt pro und kontra abwägst, wird es für dich sicher schwer sein, sich gefühlsmäßig so richtig auf jemanden einzulassen. beziehungen funktionieren doch anders!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 21:48

Ja ist mir auch schon passiert
Nur umgekehrt ist es so, dass ich recht schnell merke, ob es für den anderen nicht so passt. Aber dann lasse ich ihn ohne grosse Diskussionen gehen. Gefühle kann man nciht er zwingen. Aber das heisst doch noch lange nicht das an mir etwas falsch sein muss. Die Zeit hat gezeigt das es nciht passt. Kann ich ihm doch keinen Vorwurf machen..

Habe das Gefühl das meine Gefühle gar nicht entstehen können da der Druck schnell sehr gross wird. und ich angst habe aus dieser Situation nicht mehr rauszukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 21:58
In Antwort auf esra_11891307

Habe ich mich grade auch gefragt..
ob du schonmal verliebt warst. dein text klingt nämlich ziemlich verkopft.."...dann HABEN WIR BESCHLOSSEN eine beziehung einzugehen." das hört sich so an, als ob man beschließt einen neuen staubsauger zu kaufen...wenn du immer alles so rational siehst und immer ganz korrekt pro und kontra abwägst, wird es für dich sicher schwer sein, sich gefühlsmäßig so richtig auf jemanden einzulassen. beziehungen funktionieren doch anders!!

Verliebt denke ich schon..
..ist es nicht so, dass man erst mit der Zeit merkt ob da wirklich wahre Gefühle entstehen können. Aber eine Beziehung beginnt ja nicht erst wenn es wirklich Liebe ist. Ich lerne Männer kennen und es scheint als wäre alles perfekt. Man verbringt viel Zeit miteinander und merkt dann ob es wirklich das wahre ist. irgendwann kommt die Ernüchterung. Das er nicht der richtig ist. Das man diesen Partner zwar sehr gerne hat aber sich nicht vorstellen kann, dass er einmal der Vater deiner Kinder sein könnte..
Ach weiss auch nicht.. vielleicht sehe ich das ganze wirklich falsch..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 22:11

...
Verliebtheit verschwindet nach einer Zeit wieder, und wenn abseits dieser Hormone keine Basis da ist - das ist doch auch schon Grund genug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 22:12
In Antwort auf jihe_12738836

Verliebt denke ich schon..
..ist es nicht so, dass man erst mit der Zeit merkt ob da wirklich wahre Gefühle entstehen können. Aber eine Beziehung beginnt ja nicht erst wenn es wirklich Liebe ist. Ich lerne Männer kennen und es scheint als wäre alles perfekt. Man verbringt viel Zeit miteinander und merkt dann ob es wirklich das wahre ist. irgendwann kommt die Ernüchterung. Das er nicht der richtig ist. Das man diesen Partner zwar sehr gerne hat aber sich nicht vorstellen kann, dass er einmal der Vater deiner Kinder sein könnte..
Ach weiss auch nicht.. vielleicht sehe ich das ganze wirklich falsch..

Versteht mich nicht falsch
es ist mir auch klar, selbst in der Verliebtheit kann es sehr schmerzlich sein, wenn der andere nicht mehr möchte. Trotzdem finde ich die Diskussionen sinnlos.
Denn schliesslich kann man nicht sagen, es nervt mich das du z.B deine Socken immer liegen lässt, und wenn er sie ab nun nicht mehr liegen lässt kommen die Gefühle.

Ich finde auch wenn es schmerzlich ist, sollte es ausreichen wenn man sagt, das sich leider tiefere Gefühle nicht entwickelt haben und man keine gemeinsame Zukunft möchte.

Aber gewisse Männer beginnen dann unglaublich zu kämpfen. Versuchen alles. Können nicht akzeptieren das es nichts mehr zurütteln gibt. Ich meine das ist ja auch nicht eine Sache wo man sagen kann, okay weil du es bist und du dich so ins Zeug legst möchte ich nicht so sein und wir können die Bez. weiterführen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 22:20
In Antwort auf jihe_12738836

Versteht mich nicht falsch
es ist mir auch klar, selbst in der Verliebtheit kann es sehr schmerzlich sein, wenn der andere nicht mehr möchte. Trotzdem finde ich die Diskussionen sinnlos.
Denn schliesslich kann man nicht sagen, es nervt mich das du z.B deine Socken immer liegen lässt, und wenn er sie ab nun nicht mehr liegen lässt kommen die Gefühle.

Ich finde auch wenn es schmerzlich ist, sollte es ausreichen wenn man sagt, das sich leider tiefere Gefühle nicht entwickelt haben und man keine gemeinsame Zukunft möchte.

Aber gewisse Männer beginnen dann unglaublich zu kämpfen. Versuchen alles. Können nicht akzeptieren das es nichts mehr zurütteln gibt. Ich meine das ist ja auch nicht eine Sache wo man sagen kann, okay weil du es bist und du dich so ins Zeug legst möchte ich nicht so sein und wir können die Bez. weiterführen..

...
Ich finde, du siehst das genau richtig. Ich halte nichts davon, jemandem entgegen des eigenen Bauchgefühls noch eine Chance zu geben - wenn man doch innerlich ohnehin schon entschieden hat.
Das verlängert das Leiden ja nur noch - außerdem ist es erfahrungsgemäß so, dass einen dann jede kleine Macke oder übertrieben empfundene Zuwendung des anderen zu nerven beginnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 23:09
In Antwort auf esra_11891307

Habe ich mich grade auch gefragt..
ob du schonmal verliebt warst. dein text klingt nämlich ziemlich verkopft.."...dann HABEN WIR BESCHLOSSEN eine beziehung einzugehen." das hört sich so an, als ob man beschließt einen neuen staubsauger zu kaufen...wenn du immer alles so rational siehst und immer ganz korrekt pro und kontra abwägst, wird es für dich sicher schwer sein, sich gefühlsmäßig so richtig auf jemanden einzulassen. beziehungen funktionieren doch anders!!

...
Also ich weiß ja nicht - ob ich eine Beziehung eingehe entscheide ich tatsächlich bewusst und lasse mich da nicht einfach so reintreiben wie ein Blatt im Wind.
Da könnte ja jeder kommen, ein bisschen nett mit mir labern und sich dann einbilden, er hätte jetzt deshalb eine Beziehung mit mir.

Als ich mich das erste Mal verliebt habe, war es mir auch wichtig, zu wissen, ob nun eine Beziehung möglich ist oder nicht - wenn er sich von seiner Seite nämlich nicht dazu entschlossen hätte, hätte ich diese "Gefühle" nämlich von Anfang an abgedreht - da es anfangs ohnehin nur Hormone sind die durch die Nähe und den Geruch des anderen ausgeschüttet werden, hätte ich mich nur von ihm fernhalten müssen und es wäre bald wieder weggewesen.

Ich seh das ganze Zeug halt mal nicht so mystisch und zauberhaft - anfangs ist es nur Chemie, nichts weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper