Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss man in unserer gesselschaft rassistisch sein??

Muss man in unserer gesselschaft rassistisch sein??

5. Juni 2008 um 1:09

zum anfang zuerst ein schutz an mich, ich bin halb schweizerin, halb italienerin und hab sogar von vorfahren noch türkisches blut in mir fliessen und lebe in der schweiz. also bin ich die letzte die gegen ausländer ist.
meine eltern sind geschieden, ich lebe bei meiner mutter, die frühe rmal op-schwester war, dann aber nur noch hausfrau.
mein vater besitzt eine firma und deswegen muss ich sagen hatten wir niemals probleme mit ausländerfeindlichkeiten.

nun, sind meine eltern ja geschieden und ich lebe bei meiner mutter die jetzt wieder arbeiten muss, nur halt im pflegebereich und da verdeint man halt nicht so gut, ausserdem konnte sie es nur teilzeit machen weil bei uns einfach zu wenig arbeit umher is.

und nun, merkt man schon die ersten feindlichkeiten. meine mutter, die ja zur hälfte italienerin ist, hat ihren mädchennamen zurückgefordert. also von conrad zu simeone was nun kein schweizerischer name ist.

wir mussten^eine wohnung suchen - dauerte echt lange bis wir eine hatten...
schlussendlich fanden wir eine, die voller ausländer war...

die siedlungen die ausländerfrei waren, dort hatten wir keine chance, obwohl wir doch nen schweizerpass haben, sie zur häfte auch schweizerin ist und eienn schweizermann heiratete, die hier geboren ist und alles.

nein, wir mussten in ein ausländerviertel..

ich war früher immer mit albaner zusammen, wieso auch nicht, ich wusste ich würde niemals ausländerfeindliche bemerkungen abkriegen weil ich rückendeckung von meinem achso lieben vater hatte, der halt nun wirklich nicht ein niemand ist. ich hätte auch genauso gut schwarz sein können, und wenn ich meinen vater erwähnt hätte, dann hätten die schweizer mich sogar bei music star oder bei miss schweiz gewinnen lassen

aber nun, da mein name nicht mehr so in verbindung steht mit meinem vater wie früher, musste ich mir doch tatsächlich anhören als ich mit meinem serbischen ex(damals noch freund) durch die stadt ging: "die ausländer vermehren sich schon ständig..oder wie in meinem geschäft auf meien kosten über ausländer schlecht gesprochen wurde. und ich meine mal ernst, ich fühle mich als fast ganze schweizerin nicht als ausländer. warum denn werde ich so behandelt?

warum werden überhaupt ausländer so behandelt, ich meine gerade jetzt in de rpolitik, intergration da und dort, aber keiner will sie.

ich frage mich einfahc wer denn das recht hat, zu sagen DERJENIGE darf nicht hier leben oder DERJENIGE muss sich anpassen oder DERJENIGE soll zurück.. nur weil man deutsche oder schweizer eltern hat darf man hier bleiben? alle die nur hier geboren wurden dürfen es nicht oder müssen sich anpassen?

wisst ihr wie viele schweizer es gibt die scheisse bauan? die täglich sauffen? die frauen vergewaltigen? die drogen nehmen? die menschen töten? die misshandeln? die gewalttätig sind? die arbeitslos sind? die von sozialamt leben? die lügen? die schule schwänzen und die all blödsinn machen??

es gibt genauso viele schweizer die scheisse bauen wie ausländern, aber bei ausländern gibts anscheinend immer einen mehr. und ausserdem müssen sich ausländer bemühen dass sie keine scheisse bauen, und schweizer haben einen freipass?

man wollte in der schweiz einführen dass alle kriminellen ausländer zurück in ihr land müssen, mit der begründung dass man schweizer ja nicht in ihr land zurückschicken könnte weil das ja die schweiz ist. nur ich frage mich was für eine begründung haben sie wenn einer fragt wer sich das recht nimmt so ein gesetzt aufzustellen. ein gesetzt das einem MENSCHEN untersagt in einem land zu leben, nur weil es aus einem anderen kommt. dass gesetzt dass man sagen kann DU als MENSCH bist anders, nur weil du anders sprichst.
wer hat denn das recht das zu sagen? ich habe mir nie da srecht genommen, auch wenn ich mich immer als schweizerin gefühlt habe, zu sagen: du bist aus kosovo, also musst du dich hier in der schweiz anpassen!
ich denke nicht, dass ICH das recht habe sowas zu sagen! ich bin ja nicht gott. ich habe die schweiz nicht geschaffen, sie gehört mir nicht. nur weil meine mutter und mein vater zur hälfte schweizer sind, und ich einen schweizerpass habe und nichts anderes kenne, denke ich nicht dass nur ich hier leben darf.

ich denke wenn man jemand kohle hat die schweiz zu kaufen soll er solchen schwachsinn durchsetzen aber so..haha wenn trinker die zufällig schweizer sind zu einem bankmanager gehen der zufällig spanier ist und sagt: geh weg oder pass dich an oder bla bla..da muss ich doch lachen!


denise

Mehr lesen

5. Juni 2008 um 1:41

Liebe Denise!
Ich könnte ein Lied davon singen aber ich versuch mich etwas kurz zu halten!
Bis vor einigen Jahren bevor ich meinen Freund, der Italiener ist, kennengelernt habe, waren für mich alle Menschen gleich und ich habe null Unterschiede zwischen Ausl. und Deutschen gemacht.
ER hat mir gezeigt was Nationalstolz ist... ER betont ständig dass es versch. Nationen gibt, ER verurteilt Menschen nach iherer Nationalität...

Auch seine Kumpels die aus allen möglichen Nationen sind, lassen kein gutes Haar an manchen Menschen: der ist Türke, der muß also schlecht sein, der ist Jugo, der muß hinterhältig sein, der ist deutsch, der ist ein Weichei usw....
Ein Bsp.: Fußball, es soll auf keinen Fall die dt. mannschaft gewinnen, egal wer aber die nicht.
Wenn ich dann sage, warum denn Dt. so schlecht ist, er könne ja gehen wenn er sich hier nicht wohl fühlt, dann kommt, weil man hier abgesichert ist falls man mal arbeitslos wird. Das heißt zur Not kann man hier besser schmarotzen!
Seit ich also etwas mit Ausländern zu tun habe, bin ich ehrlich gesagt etwas abgeneigt.

Du schreibst immer vom Anpassen. Also in gewisser Weise sollte man sich schon etwas anpassen an die Sitten in einem Land. Als ich in die Türkei in Urlaub bin, wurden wir sofort auf einige Dinge aufmerksam gemacht: es ist hier nicht üblich dass die Frau oben ohne an den Strand geht, wir sollen doch bitte darauf achten....
Also anpassen ist nicht schlimm!

Meine Erfahrung ist dass viele Südländer viel nationalistischer und rassistischer sind als wir!

Und dass wir nicht jubeln wenn manche kommen, sich ewig aushalten lassen und noch dazu ein Begrüßungsgeld kassieren, wo auch wir Armut haben, ist ja auch klar.

Aber ich habe gar nichts gegen anständige Leute die sich hier eine bessere Zukunft aufbauen möchten!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper