Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss man erst sich selbst lieben, eh man jemanden anders lieben kann??

Muss man erst sich selbst lieben, eh man jemanden anders lieben kann??

8. Juni 2008 um 13:50

Hey Leute,
ich bin 30 schon länger Singel und daher auch in letzter Zeit oft deprimiert. Leider! Alle um mich herum heiraten oder werden schwanger!!! Bei mir tut sich da leider nichts. Allerdings wäre ich schon sehr froh darüber, wenn ich mich mal wieder verlieben könnte!! Meine Freundin sagt mir immer das ich erst lernen muss ich selbst zu lieben, ehe ich jemanden anders lieben kann. Leider mache ich meine Liebe zu mir von meiner jetzigen Situation als Singel abhängig. Nach dem Motto: Wenn mich kein Mann liebt dann bin ich nix Wert!!! Warum sollte ich mich also selbst lieben!! Hilft es sich vor den Spiegel zu stellen und zu sagen "Ich liebe mich!"??? Hat das schon mal jemand probiert?
Zu mir sagte auch mal jemand: Warte nicht zu lange,sonst ist nur noch der Abfall übrig"!! Mittlerweile fühle ich mich selbst wie Abfall!! Ich möchte aber endlich wieder raus aus dem Gedankenkarusell, kann mir bitte jemand einen Tip geben?? Mir würde es auch schon helfen, wenn sich Leute melden, die ähnliche Probleme haben! Ich bin sonst ein fröhlicher und aufgeschlossener Mensch, aber das Thema reißt mich immer wieder in ein großes schwarzes Loch!
Ganz lieben Dank!

Mehr lesen

8. Juni 2008 um 22:45

Finde ich auch
das ist ein dummer spruch. sicher sollst du dich nicht von einer beziehung abhängig machen. ich weiss aber aus eigener erfahrung, dass man anfängt an sich zu zweifeln, wenn man längere zeit allein ist. nichts desto trotz hab ich noch eine nachricht: eine freundin von mir hat die hoffnung bereits aufgegeben, noch jemand kennen zu lernen. nun hat sie nach etlichen versuchen im internet, und sonstigen aktivitäten, im zug ihren traummann kennen gelernt. das war letztes jahr, sie harmonieren super, und wenn das so weitergeht, werden die bald eine familie gründen. schön, wenn man sowas sieht!
kopf hoch, und lass dir nichts einreden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 12:37

Ja ist so ...
ich finde schon, dass man sich selbst lieben muss. Das heißt für mich, mit sich und dem eigenen Leben zufrieden und glücklich sein. Denn das hast Du in der Hand und wenn Du mit Dir selbst im reinen bist kannst Du offen auf andere Menschen zugehen ....

Den anderen Spruch mit dem Abfall find ich blöd. Da gefällt mir der Spruch schon besser:
Die besten Äpfel hängen immer ganz oben im Baum und diese kann nicht jeder pflücken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 17:36
In Antwort auf jenetaimeplus1

Finde ich auch
das ist ein dummer spruch. sicher sollst du dich nicht von einer beziehung abhängig machen. ich weiss aber aus eigener erfahrung, dass man anfängt an sich zu zweifeln, wenn man längere zeit allein ist. nichts desto trotz hab ich noch eine nachricht: eine freundin von mir hat die hoffnung bereits aufgegeben, noch jemand kennen zu lernen. nun hat sie nach etlichen versuchen im internet, und sonstigen aktivitäten, im zug ihren traummann kennen gelernt. das war letztes jahr, sie harmonieren super, und wenn das so weitergeht, werden die bald eine familie gründen. schön, wenn man sowas sieht!
kopf hoch, und lass dir nichts einreden.

Wichtigstes überhaupt..
und wie liebt man sich selbst- wie????

Ich sag mir vor dass ich mich annehme und liebe- aber is doch net so leicht- was tun??? Selbstliebe is glaub ich das schwierigste überhaupt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 18:24

Natürlich
natürlich!!

würdest du jemand lieben wollen der mit sich selbst nicht zufrieden ist??? Kann recht nervig sein sich ständig gequengel anzuhören.

Muss man erst sich selbst lieben, eh man jemanden anders lieben kann??

JAAAAAAAA


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 8:42
In Antwort auf iva_12869029

Wichtigstes überhaupt..
und wie liebt man sich selbst- wie????

Ich sag mir vor dass ich mich annehme und liebe- aber is doch net so leicht- was tun??? Selbstliebe is glaub ich das schwierigste überhaupt....

Ja
...ist eigentlich ziemlich simpel. Du musst von Dir glauben, dass Du einfach ein toller Typ bist, d.h., dass Du denkst, irgendwas an Dir zu haben, was Dich attraktiv macht. Und das muss nicht unbedingt äusserlich sein.

Die Freundin von nem Kumpel z.B. ist meiner Meinung nach wirklich keine Schönheit. Man merkt aber deutlich, dass sie sich selbst für irre sexy hält. Das merken dann auch die Männer und deshalb übt sie Anziehungskraft auf eben jene aus.

Einer meiner Kollege z.B. ist ein Voll-Nerd mit Brillengläsern so dick wie Flaschenböden (no offense), hockt den ganzen Tag vor'm Computer und löst mathematische Problemchen. Auch sowas kann auf Frauen anziehend wirken... zumindest ist er nicht solo. Er findet, dass sein Leben genauso auszusehen hat, und nicht anders. Pseudo-Schönlinge mit Fitness-Body belächelt er, sagte mal neulich: 'die sollen auch erstmal nen Doktor schaffen'. Das Selbstbewusstsein muss man erstmal haben.

Darf natürlich auch nicht ausarten... wenns in Arroganz bzw. Selbstsucht umschwengt, ist's auch doof. Gesundes Mittelmaß ist der Schlüssel. Man muss halt mit sich selbst im Reinen sein und versuchen, die Zweifel zu überwinden. Das ist das Wichtigste.

Cheers

D.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 10:21

Hm... Das erinert mich gerade an das Buch schokolade zum frühstück
In deisen buch wird von einer Frau erzählt die sich immer in die falschen verliebt und der richtige ist immer for ihrer Nase aber erst am ende des buches verleibt sie sich in den einzig richtigen für sie.

Mann sollte sich selbst auch natürlich lieben. ABer sie es einfach mal so alle um dich herum heiraten und werden schwanger es ist wohl eher der Gruppenzwang der dich zu dieser verzweifelung Treibt. Versuch einfach jung zu bleiben mit kerlen auszugehen und alle anderen ein wenig Neidisch zumachen mit deiner ewigen Liebe.

Und wenn dich kein kerl liebt bist du drotzdem viel Wert. Alein deine freunde warum sollte jemand mit etwas wertlosen befreundet sein? Ganz einfach weil dieses Wertlose in wirklichkeit ein kostbarer schat ist. Und wenn du ein kind willst kannst du dich auch Künstlich befruchten lassen oder ein Kind addoptiren weißt du wie viele kinder sich ein Zuhause wünschen und in waisenhäuser aufwachsen? Und der mann kommt von ganz aleine irgendwann wirst du ihn sehen und genau wissen das es der richtige ist. Es ist eine sehr altmodische Methode die sich aber schon oft bewährt hatt. Also mach einfach irgendwas folge meinen tipps oder missachte sie du wirst schon den weg zum Glück finden solange du nicht verlernst zu Lachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 10:27

Ich kenne das.
Hallo.
bin 29 und habe das gleiche problem. Dazu bin ich aber noch sehr schüchtern. Kann nicht von mir behaupten das ich mit mir komplett im reinen bin. Daher stimme ich dir vollkommen zu, das unzufriedenheit auf andere abweisend wirkt. Daran arbeite ich zur Zeit, und du solltest das auch tun. Ich denke wenn mann verkrampft sucht, findet mann eh nicht den richtigen. Es ist leichter,wenn mann es locker sieht,und alles auf sich zukommen lässt.(das sage ich mir immer,damit ich lockerer und unverkrampfter werde,und ich hoffe das klappt auch.)

Viele grüsse summer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 17:59

Du sprichst mir aus der Seele.
Ich kenne das nur zu gut, was du beschreibst. Auch ich bin 30 und nun seit ca. 2 Jahren Single. Angebote habe ich genug, das ist nicht das Problem, und ich gehe auch immer mal eine Affäre ein, aber nie verlieben sich die Männer in mich. Das kratzt mittlerweile sehr an meinem Selbstwertgefühl, wie auch viele andere Dinge, die ich in meiner Kindheit, in Ex-Beziehungen etc. erlebt habe. Jedesmal, wenn ich nun einen Mann neu kennenlerne, ist da gleich diese Hoffnung da, der ist es jetzt. Und dann steh ich mir nur wieder selbst im Weg, weil ich krampfhaft versuche, all mein Glück in diesem Mann zu finden, was aber natürlich nicht funktioniert - vielleicht für eine kurze Dauer, aber eben nicht für eine lange, feste Bindung.
Nun zu deiner Frage:
Ja, es stimmt definitiv, dass man sich erst selbst lieben muss, bevor man jemand anders lieben kann. So ist auch meine Erfahrung. Aber ich möchte dir Mut machen, dich nicht aufzugeben und nicht zu sehr zu verzweifeln! Ich setze mich mittlerweile sehr mit mir selbst auseinander mittels einer Verhaltenstherapie und versuche dadurch meine Denkweise über mich selbst Stück für Stück zu ändern und zu lernen, mich selbst zu lieben. Z.B. auch, indem ich mir viel Gutes tue und mich bewusst erstmal ganz auf mich konzentriere und versuche, für mich allein glücklich zu sein. Es ist teilweise sehr harte Arbeit, aber ich bin sicher, dass man das schaffen kann, wenn man sich ändern will. Auch kleine Schritte führen einen letztendlich zum Ziel.
Und deine Einsicht ist vielleicht ein erster kleiner Schritt in die richtige Richtung. Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels!
lg, Tanzmausi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2014 um 21:31

Du sprichst mir aus der Seele!
Genauso habe ich mich vor einigen Jahren gefühlt...wie Abschaum...mich hat das auf der emotionalen Ebene kaputt gemacht. Das Problem bei mir war, dass ich irgendwie mit keinem darüber reden konnte, weil einfach jeder irgendwann in meiner Umgebung glücklich war. Besorgte mich die sich selbst lieben lernen, eine relativ bekannte Hypnose und ich kam mehr mit mir selbst klar. Ich bekam immer mehr diese Phasen wo ich so selbstsicher war. Klar, ich bin nicht das Selbstbewusstsein in Person, aber ich zweifel nicht an mir oder meiner Meinung und das macht mich glücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper