Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss ich mir Sorgen machen?

Muss ich mir Sorgen machen?

5. Dezember 2014 um 10:59

Ich (24) bin schon länger mit meinem Freund (26) zusammen, 5 Jahre, um genau zu sein.
Als wir 1 Jahr zusammen waren, hat er auf einer Facebook-ähnlichen Website den Namen eines Mädchens, das auf die gleiche Schule ging, gesucht und sie angeschrieben. Er hat dann mehrere Wochen seitenlange Texte mit ihr getauscht und sich sogar mit ihr getroffen. Das habe ich im Nachhinein herausgefunden, nachdem er den Kontakt zu ihr schon zurückgeschraubt hat, weil er gemerkt hat, wie scheisse das ist.
Nachdem ich es rausgefunden habe, hat er mir alle seine Zugangsdaten gegeben und sein Profil auch gelöscht.
Nun, 4 Jahre später habe ich wieder ziemlich Vertrauen zu ihm aufgebaut. Es kriselt momentan etwas zwischen uns, aber ich vertraue ihm, dass er mich nicht betrügt. Aber in den letzten Paar Jahren, als mein Vertrauen noch nicht wieder gefestigt war, habe ich ihm oft Eifersuchtsszenen gemacht.

Dies zur Vorgeschichte. Nun: Wir hatten am Wochenende Streit und er hat mich ignoriert. Ich habe mich dann bei seinem Mail-Account eingeloggt, weil ich einfach mal sehen wollte, was er eigentlich so tut. Da habe ich gerade gesehen, wie eine Mail kam, dass er sich bei Facebook angemeldet hat. Diese war wenige Sekunden später gelöscht (auch aus dem Papierkorb).

Nun, später haben wir uns versöhnt und ich habe herausgefunden, dass er an diesem Abend Alkohol getrunken hat. Er hat also etwas angeschwipst sich bei Facebook angemeldet und die Spuren aber sofort verwischt. Habe ihn noch nicht darauf angesprochen dass ich es weiss.

Er will mir also verheimlichen, dass er einen Facebook-Account angelegt hat. Wieso? Weil er angst hat, ich würde mir dann Sorgen machen und es käme zu Eifersuchtsszenen? Will er bewusst dort wieder irgendwelche flüchtige Bekanntschaften anschreiben? Will er mich betrügen? Wieso verheimlicht er mir das?

Wie würdet ihr reagieren? Habe ihm nichts davon gesagt, weil ich eigentlich gerne abwarten würde, wie es weiter geht. Seit seiner Anmeldung war er nicht mehr online und hat auch keine Bilder, Informationen hochgeladen, hat keine Freunde, nichts. Bin irgendwie gespannt, wie er das weiter zieht, ob er Informationen und Freunde hinzufügt, ob er mir auch eine Anfrage schickt, ob er es mir weiter verheimlicht, oder ob das nur so eine Aktion in einer Streitsituation war, die er danach wieder bereut hat und daher auch nicht weiter sich damit beschäftigt hat?

Mehr lesen

5. Dezember 2014 um 11:14

Das ist natürlich berechtigt!
Ich sehe schon, dass mein Verhalten nicht gut ist. Deshalb logge ich mich auch nicht mehr in seinen Account ein, habe das nur da getan, weil wir gestritten haben und er sich nicht bei mir gemeldet hat. Normalerweise tue ich das nicht, weil ich ihm ja wieder vertrauen will. Aber das beschäftigt mich schon ein wenig. Wenn er mir seine Passwörter gibt, um mir zu zeigen, dass er nichts zu verheimlichen hat, dann aber Emails, die ich nicht sehen sollte, direkt ganz verschwinden lässt. Ich kann das verstehen, ich möchte auch nicht, dass mein Freund meine Emails liest. Aber ich kann dann nicht verstehen, weshalb er nicht einfach seine Passwörter ändert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 11:43

..
Also ich bin mit meinem Freund mittlerweile 2 1/2 Jahre zusammen und ich bin auch ein etwas eifersüchtiger Mensch. Aber ich kontrolliere ihn doch nicht heimlich.
Er hat seinen Account gelöscht und du hast deinen noch? Wie doof ist er denn? Musste er ihn löschen?
Also wir haben beide kein Facebook oder dergleichen. Glaub mir, dass ist das Beste, was man machen kann.
Ich habe das Gefühl, dass von vielen Menschen das Leben nur noch aus Facebook entsteht. Nur weil er sich einen neuen Account hat, hat das noch laaaange nichts mit betrügen zu tun. Also nach 5 Jahren... meine Herren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 11:48

Was stimmt denn mit dir nicht?
Wieso musst du ihn auf Schritt und Tritt kontrollieren? Das ist ja krankhaft bei dir...
Deinem Freund kann man nur wünschen, dass er das bald mal mitbekommt und dich zur Rede stellt... Geht ja gar nicht sowas!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 11:48

Also,
ich verstehe, dass viele entsetzt sind, dass ich mich in seinen Mail-Account eingeloggt habe. Aber er hat mir sein Passwort gegeben. Und nein, ich habe ihn weder gezwungen, mir sein Passwort zu geben, noch habe ich ihn gezwungen, sein Profil bei dem "Facebook"-Ähnlichem Zeugs zu löschen. Das hat er gemacht, weil er gemeint hat, er brauche so etwas sowieso nicht. Und aus den gleichen Gründen hat er auch immer gesagt, dass er sich nicht bei Facebook anmeldet, da er es sowieso nicht braucht. Also ich habe ihm sicher nicht verboten, einen solchen Account zu haben!!

Wenn mir vielleicht noch jemand sagen könnte, wie ihr die Situation von ihm findet, oder wie ihr reagieren würdet, abgesehen von wie scheisse ich bin, dann wäre ich sehr froh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 11:50
In Antwort auf sphinxkitten1

Was stimmt denn mit dir nicht?
Wieso musst du ihn auf Schritt und Tritt kontrollieren? Das ist ja krankhaft bei dir...
Deinem Freund kann man nur wünschen, dass er das bald mal mitbekommt und dich zur Rede stellt... Geht ja gar nicht sowas!!!

Ich kontrolliere
ihn nicht auf SChritt und Tritt. Ich habe da in seinen Email-Account reingeschaut, was ich schon seit Langem nie mehr getan habe. Und er weiss ja, dass ich seine Mail-Zugangsdaten habe, er hat sie mir ja selbst gegeben und den Vorschlag gemacht, dass er sie mir geben möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 11:51
In Antwort auf lon_12283688

..
Also ich bin mit meinem Freund mittlerweile 2 1/2 Jahre zusammen und ich bin auch ein etwas eifersüchtiger Mensch. Aber ich kontrolliere ihn doch nicht heimlich.
Er hat seinen Account gelöscht und du hast deinen noch? Wie doof ist er denn? Musste er ihn löschen?
Also wir haben beide kein Facebook oder dergleichen. Glaub mir, dass ist das Beste, was man machen kann.
Ich habe das Gefühl, dass von vielen Menschen das Leben nur noch aus Facebook entsteht. Nur weil er sich einen neuen Account hat, hat das noch laaaange nichts mit betrügen zu tun. Also nach 5 Jahren... meine Herren.

Nein
logisch musste er ihn nicht löschen. Er wollte ihn löschen, weil er keine Lust mehr hatte, da online zu sein, sagte er. Und er sagte auch immer, er habe keine Lust Facebook zu haben, obwohl ich ihm schon oft gesagt habe, er solle sich doch auch ein Profil zulegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 11:52

Woraus schliesst du das jetzt?
Weil ich einmal seinen account angeschaut habe? Wieso lass ich ihm nicht die Luft zum atmen, wo steht das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 11:52

Da du nun schon genug zurechtgestutzt worden bist...
Wie sieht es denn bei euch mit der Kommunikation aus? Wieso gehst du nicht zu ihm und sagst ihm, dass du dir Sorgen machst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 11:56
In Antwort auf dianne_12374856

Da du nun schon genug zurechtgestutzt worden bist...
Wie sieht es denn bei euch mit der Kommunikation aus? Wieso gehst du nicht zu ihm und sagst ihm, dass du dir Sorgen machst?

Danke,
dass du darum darauf verzichtest, und versucht, mir einen konstruktiven Vorschlag zu machen. Das weiss ich wirklich sehr zu schätzen. Ich habe mir auch schon überlegt, ihn darauf anzusprechen. Aber wie erwähnt, wir hatten gerade am Wochenende einen Streit und ich war einfach nur froh, dass wir uns versöhnt haben und wollte nicht schon so früh einen erneuten Streit provozieren.

Ich habe ihm in den Jahren schon öfters gesagt, dass ich mir manchmal Sorgen mache. Er sagt immer, dass ich das nicht brauche und er nicht mehr der ist, der er vor 5 Jahren war.

Wenn ich ihn jetzt darauf ansprechen würde, würde er vermutlich einfach nur sagen, dass er gerade Lust hatte, sich anzumelden und die Mail gelöscht hat, weil er entweder a) sinnlose Mails immer löscht oder b) dachte, ich mache ihm Ärger deswegen.

Im Allgemeinen ist es so, dass ich ihm zwar schon vertraue, aber ich weiss, dass er mich anlügt. Er tut es regelmässig, aber damit kann ich leben, weil es nichts Weltbewegendes ist, und ich muss sagen, ich brauche auch öfters Notlügen. Ich weiss also, dass ich nicht notwendig mit einer ehrlichen Antwort rechnen müsste. Deshalb weiss ich auch nicht wirklich, was es mir bringen würde, ihn darauf anzusprechen. Verstehst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 11:59

Das kann sein.
Aber es ist auch nicht so schlimm, wie du das hier darstellt. Eine solch extreme Furie bin ich nun auch wieder nicht.. Und erdrücken tue ich ihn auch nicht. Und in seinen Account eingeloggt habe ich mich schon seit langer Zeit nicht mehr, das war ein komischer Zufall, dass die Mail gerade in dem Moment kam, ein paar Sekunden später war sie ja wieder weg. Und glaub mir, ich sitze nicht 24 Stunden pro Tag vor seinem account

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 12:03
In Antwort auf adi_12093396

Ich kontrolliere
ihn nicht auf SChritt und Tritt. Ich habe da in seinen Email-Account reingeschaut, was ich schon seit Langem nie mehr getan habe. Und er weiss ja, dass ich seine Mail-Zugangsdaten habe, er hat sie mir ja selbst gegeben und den Vorschlag gemacht, dass er sie mir geben möchte.

Weißt du
vertrauen sieht anders aus!
Ich habe auch die Email- Zugangsdaten meines Verlobten und hab da noch nie (!) reingeschaut! Selbst wenn wir uns gestritten haben, selbst wenn wir sauer aufeinander waren! Du hast da einfach nicht ohne sein Wissen ranzugehen!
Und warum er die Daten noch nicht geändert hat, liegt doch auf der Hand. Würde er es tun würdest du am Rad drehen und ihm wahrscheinlich eine Szene hinlegen die sich gewaschen hat, a la "Was hast du jetzt wieder zu verheimlichen?!"

Warum darfst du eigentlich einen Facebook-account haben und er nicht?
Bekomm mal deine Eifersucht in den Griff und rechtfertige sie nicht noch!
Du hast ein Problem und daran solltest du arbeiten! Beginne damit, dass du ihm die Wahrheit sagst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 12:06
In Antwort auf sphinxkitten1

Weißt du
vertrauen sieht anders aus!
Ich habe auch die Email- Zugangsdaten meines Verlobten und hab da noch nie (!) reingeschaut! Selbst wenn wir uns gestritten haben, selbst wenn wir sauer aufeinander waren! Du hast da einfach nicht ohne sein Wissen ranzugehen!
Und warum er die Daten noch nicht geändert hat, liegt doch auf der Hand. Würde er es tun würdest du am Rad drehen und ihm wahrscheinlich eine Szene hinlegen die sich gewaschen hat, a la "Was hast du jetzt wieder zu verheimlichen?!"

Warum darfst du eigentlich einen Facebook-account haben und er nicht?
Bekomm mal deine Eifersucht in den Griff und rechtfertige sie nicht noch!
Du hast ein Problem und daran solltest du arbeiten! Beginne damit, dass du ihm die Wahrheit sagst!

Das mag sein,
dass mein Vertrauen zu ihm noch nicht 100 % wiederhergestellt ist. Das bestreite ich auch nicht. Er hat mich hintergangen, und ich versuche, das wieder hinzubekommen, weil ich glaube, dass er es nicht wieder tun wird. Aber das braucht seine Zeit.

Dass das nicht gut ist, ist mir selbst auch klar.

Ich habe aber nirgends erwähnt, dass er keinen Account haben darf. Ich hab ihn schon oft gefragt, weshalb er sich keinen zulegen will. Er hat immer gesagt, er braucht so was nicht. Was ich komisch finde, dass er es mir offensichtlich verheimlichen möchte. Micht stört null die Tatsache, dass er einen Account hat, mich stört, dass er mir verheimlichen will, dass er einen hat.

Und ja, ich versuche an mir zu arbeiten. Aber diese Situation gibt mir wieder sehr zu denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 12:12
In Antwort auf lon_12283688

..
Also ich bin mit meinem Freund mittlerweile 2 1/2 Jahre zusammen und ich bin auch ein etwas eifersüchtiger Mensch. Aber ich kontrolliere ihn doch nicht heimlich.
Er hat seinen Account gelöscht und du hast deinen noch? Wie doof ist er denn? Musste er ihn löschen?
Also wir haben beide kein Facebook oder dergleichen. Glaub mir, dass ist das Beste, was man machen kann.
Ich habe das Gefühl, dass von vielen Menschen das Leben nur noch aus Facebook entsteht. Nur weil er sich einen neuen Account hat, hat das noch laaaange nichts mit betrügen zu tun. Also nach 5 Jahren... meine Herren.

Ich
bin sehr selten auf Facebook und ich bezweifle, dass er, wenn er denn einen richtigen Account haben wird, oft darauf anzutreffen sind. Wir haben durchaus ein Leben neben dem Internet und kommunizieren selten über Mail, SMS, Whatsapp,...

Habe kein Problem mit dem Account, sondern dass er ihn vor mir zu verheimlichen versucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 12:21

Also so ist es vielleicht etwas übertrieben
Die meisten Menschen lügen mehrmals pro Tag. Kleine Notlügen, um den anderen nicht zu verletzen oder einer unangenehmen Situation aus dem Weg zu gehen. Das tun wir auch, anderen Leuten gegenüber aber auch uns gegenüber. Es sind nicht schlimme Lügen, aber kleine Notlügen halt. Und ja, ich denke er weiss genau so gut wie ich es von ihm weiss, dass wir einander manchmal kleine Notlügen auftischen. Aber das stört mich eigentlich nicht. Weil ich daran glaube, dass er mich nicht betrügen würde. Aber ich bin mir sicher, dass er, wenn er mich betrügen würde und mit trotzdem mit mir zusammen bleiben wollte, mir das niemals erzählen würde, also mich anlügen würde. Aber ich bin ziemlich sicher, dass er mich nicht betrügen wird.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass er das nie abstellen wird. Er wird immer NOtlügen haben, um mich nicht zu verletzen. Z.B. sagt er viel lieber, dass er schon geschlafen hat, anstatt dass er mich nicht mehr zurückrufen wollte. Das ist doch irgendwie lieb, dass er mich nicht verletzen will. Ich finde das zwar nicht mega toll aber eigentlich auch nicht so schlimm. Damit wird er wohl nie aufhören. Er braucht auch gegenüber anderen Leuten oftmals Notlügen, und das tue ich auch.

Bist du denn immer zu allen in jeder Situation um jeden Preis ehrlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 12:22
In Antwort auf adi_12093396

Das mag sein,
dass mein Vertrauen zu ihm noch nicht 100 % wiederhergestellt ist. Das bestreite ich auch nicht. Er hat mich hintergangen, und ich versuche, das wieder hinzubekommen, weil ich glaube, dass er es nicht wieder tun wird. Aber das braucht seine Zeit.

Dass das nicht gut ist, ist mir selbst auch klar.

Ich habe aber nirgends erwähnt, dass er keinen Account haben darf. Ich hab ihn schon oft gefragt, weshalb er sich keinen zulegen will. Er hat immer gesagt, er braucht so was nicht. Was ich komisch finde, dass er es mir offensichtlich verheimlichen möchte. Micht stört null die Tatsache, dass er einen Account hat, mich stört, dass er mir verheimlichen will, dass er einen hat.

Und ja, ich versuche an mir zu arbeiten. Aber diese Situation gibt mir wieder sehr zu denken.

Hast du
schon mal dran gedacht, dass er sagt er bräuchte keinen Account, weil er einfach keinen Streit riskieren möchte?
Ihr führt offensichtlich nicht die einfachste Beziehung und er will wahrscheinlich nur seine Ruhe!

Ihr scheint ein mächtiges Kommunikationsproblem zu haben, wenn ihr euch tätsächlich ständig belügt um keine Diskussion zu riskieren... Arbeitet mal daran! Ohne Kommunikation funktioniert eine Beziehung nicht auf Dauer und Lügen sind keine Basis für eine Zukunft, auch wenn es nur "Notlügen" sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 12:28
In Antwort auf sphinxkitten1

Hast du
schon mal dran gedacht, dass er sagt er bräuchte keinen Account, weil er einfach keinen Streit riskieren möchte?
Ihr führt offensichtlich nicht die einfachste Beziehung und er will wahrscheinlich nur seine Ruhe!

Ihr scheint ein mächtiges Kommunikationsproblem zu haben, wenn ihr euch tätsächlich ständig belügt um keine Diskussion zu riskieren... Arbeitet mal daran! Ohne Kommunikation funktioniert eine Beziehung nicht auf Dauer und Lügen sind keine Basis für eine Zukunft, auch wenn es nur "Notlügen" sind...

Das kann schon sein.
Ständig belügt, so würde ich dem auch wieder nicht sagen. Aber ja, vermutlich hat er manchmal Angst, es führt zu Streit und lügt mich dann lieber an, um Konflikten aus dem Weg zu gehen. Auch ich tue das manchmal, um Konflikten aus dem Weg zu gehen.

Aber wie kommt man denn hier wieder raus? Also wie kann ich es konkret erreichen, dass er mich nicht mehr anlügt? Ich meine, ich kann mir das relativ konkret vornehmen, ihn nie mehr anzulügen. Das könnte ich tun, weiss aber nicht, ob ich das will. Wenn er mich fragt, wie ich seine neue Hose finde. Dann kann ich doch nicht sagen, ich find sie schrecklich. Ich will ihn doch nicht verletzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 12:35

Also,
so wies aussieht (euren Kommentaren nach), und was auch meine Vermutung war, habe ich das folgende Problem mit meinem Freund:

Er hat mich belogen, als wir relativ frisch zusammen waren. Ich hatte lange Mühe ihm zu vertrauen und das zu vergessen und habe ihm deshalb oft Szenen gemacht und eifersüchtig reagiert.

Nun sind wir an einem Punkt, an dem er mir also alles nur noch beschönigend mitteilt, um Konflikten aus dem Weg zu gehen. Wie kann man das wieder gerade biegen?

Ich will ihn nicht verlieren, und ich bin mir ziemlich sicher, dass es ihm genau so geht. Wir hängen beide sehr aneinander, wir wollen aber beide, dass sich etwas ändert in unserer Beziehung.

Wie schaffen wir das? Ehrlich gesagt möchte ich auch nicht stundenlang mit ihm darüber sprechen, denn er ist nicht so der kommunikative Typ und viel eher der Mensch der Taten als der Worte. Wenn ich ihm sage: "Du kannst mir doch alles sagen und musst mich nicht anlügen", sagt er vermutlich darauf nur "Sicher. Versprochen." oder "ja", aber viel mehr kommt vermutlich auch nicht bei raus.

Also suche ich nach Taten und nicht nach Worten. Was kann ich tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 12:50

Neuanfang
ich würde gerne einen Neuanfang haben. Und ich verbiete ihm ja gar nichts? Ich habe ihm auch schon gesagt, dass ich kein Problem damit habe, wenn er mit Frauen schreibt oder sich mit Frauen treffen will (das hat er am Anfang unserer Beziehung manchmal getan und es war mir egal, da ich ihm vertraut habe und er es mir erzählt hat). Nach dem Vertrauensmissbrauch aber, als er mir das mit einer Frau verheimlicht hat, war ich natürlich nicht mehr so tolerant.

Wie sieht denn dieser Neuanfang aus? Ich gehe zu ihm und sage: "Du, du kannst alles tun, was du willst?". Darf er ja schon? Hab ihm schon oft gesagt, dass mich nicht die Tatsache stört, was er macht, sondern nur, wenn er mir Dinge verheimlicht. Würde auch lieber heute wissen, als wenn wir z.B. Kinder haben, dass er mich betrügt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er es nicht tut.

Aber ich will dieses Minenfeld weg haben. Wenn ich ihm sage, ich mache keine Probleme, dann sagt er ok und ja ich verspreche, ehrlich zu sein, aber ist es dann doch nicht. Er glaubt meinen Worten nicht. Wenn schon müsste ich diesen Neuanfang irgendwie mit Taten haben. Aber wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 13:06

Meine Güte..
Hört doch einfach mal auf, das Mädel hier als zu belehren. Oder überlest ihr in ihren Beiträgen, dass sie weiß, dass das nicht richtig war? Wenn es ihr damit gut gehen würde, würde sie hier keine Hilfe suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 13:08

Warum streitet ihr?
Überlegt beide warum ihr streitet und nicht in Ruhe diskutieren könnt? Wo grosse differenzen liegen und wie ihr die überbrücken oder vermeiden könnt. Denn jeder streit macht einen riss in die Beziehung. Und für jeden streit den man hat braucht man ne bessere Versöhnung und mehr Liebesbeweise. Wenn es gar nicht anders geht ohne zu streiten schreibt Zettel oder briefe wo ihr eure sicht der Dinge schildert ohne vorwürfe den anderen zu machen. Und beantwortet die Briefe offen und ehrlich ohne euch angegriffen zu fühlen oder den anderen an zu greifen. Setzt regeln auf wenn einer sie bricht macht ein Codewort aus wo das Thema erst mal beendet ist und 5 min. Pause bis alles wider beruhigt ist. Auch wenn es schwer ist sachlich zu bleiben aber immer aus eurer sicht wie es euch in manchen Situationen geht. So kann man sich in den anderen rein versetzten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 13:13
In Antwort auf laranina5

Warum streitet ihr?
Überlegt beide warum ihr streitet und nicht in Ruhe diskutieren könnt? Wo grosse differenzen liegen und wie ihr die überbrücken oder vermeiden könnt. Denn jeder streit macht einen riss in die Beziehung. Und für jeden streit den man hat braucht man ne bessere Versöhnung und mehr Liebesbeweise. Wenn es gar nicht anders geht ohne zu streiten schreibt Zettel oder briefe wo ihr eure sicht der Dinge schildert ohne vorwürfe den anderen zu machen. Und beantwortet die Briefe offen und ehrlich ohne euch angegriffen zu fühlen oder den anderen an zu greifen. Setzt regeln auf wenn einer sie bricht macht ein Codewort aus wo das Thema erst mal beendet ist und 5 min. Pause bis alles wider beruhigt ist. Auch wenn es schwer ist sachlich zu bleiben aber immer aus eurer sicht wie es euch in manchen Situationen geht. So kann man sich in den anderen rein versetzten.

Vielen Dank für die vielen sinnvollen Ratschläge.
Ich werde versuchen, diese umzusetzen, wenn wir das nächste Mal in einer Streitsituation sind. Es gibt eigentlich keine Gründe, weshalb wir streiten. Der einzige ist, dass ich mich manchmal vernachlässigt fühle oder mehr Nettigkeiten von ihm sehen möchte. Aber über das lässt sich schlecht diskutieren, denn es bringt ja nichts, wenn ich ihn dann dazu bringe es zu tun. Ich müsste nur nicht immer wieder etwa alle 4 Wochen rumstressen, wenn er mich zu wenig wahrnimmt, dann würde er es vermutlich von alleine viel lieber tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 13:25
In Antwort auf adi_12093396

Vielen Dank für die vielen sinnvollen Ratschläge.
Ich werde versuchen, diese umzusetzen, wenn wir das nächste Mal in einer Streitsituation sind. Es gibt eigentlich keine Gründe, weshalb wir streiten. Der einzige ist, dass ich mich manchmal vernachlässigt fühle oder mehr Nettigkeiten von ihm sehen möchte. Aber über das lässt sich schlecht diskutieren, denn es bringt ja nichts, wenn ich ihn dann dazu bringe es zu tun. Ich müsste nur nicht immer wieder etwa alle 4 Wochen rumstressen, wenn er mich zu wenig wahrnimmt, dann würde er es vermutlich von alleine viel lieber tun.

Nettigkeiten
Zeigst du es ihm immer? Wenn du gestreichelt werden willst oder was immer dann vordere es ein sag im schatz umarm mich mal das brauch ich grad und danach danke das du für mich da bist. Wenn er was gibt das er auch Anerkennung dafür bekommt dann machen wir es ja auch öfters und lieber. Ps Männer vermissen so was seltener als wir. Oder küsse ihn einfach mal ohne Grund einfach so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 13:32
In Antwort auf laranina5

Nettigkeiten
Zeigst du es ihm immer? Wenn du gestreichelt werden willst oder was immer dann vordere es ein sag im schatz umarm mich mal das brauch ich grad und danach danke das du für mich da bist. Wenn er was gibt das er auch Anerkennung dafür bekommt dann machen wir es ja auch öfters und lieber. Ps Männer vermissen so was seltener als wir. Oder küsse ihn einfach mal ohne Grund einfach so

Ja,
das stimmt schon, aber ich möchte ja manchmal lieber, dass er es von sich selbst aus tut.

Aber er selber sagt auch oft, dass ich ihn zu wenig wahrnehme. Scheint als könnten wir nicht genug voneinander bekommen.

Aber vielleicht sollte ich einfach aufhören, so kindisch und zickig zu sein? Weiss gar nicht, wie ich mich immer so doof verhalten konnte, und mit ihm streiten wollte, nur weil er müde war und schlafen wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 13:47
In Antwort auf adi_12093396

Das kann schon sein.
Ständig belügt, so würde ich dem auch wieder nicht sagen. Aber ja, vermutlich hat er manchmal Angst, es führt zu Streit und lügt mich dann lieber an, um Konflikten aus dem Weg zu gehen. Auch ich tue das manchmal, um Konflikten aus dem Weg zu gehen.

Aber wie kommt man denn hier wieder raus? Also wie kann ich es konkret erreichen, dass er mich nicht mehr anlügt? Ich meine, ich kann mir das relativ konkret vornehmen, ihn nie mehr anzulügen. Das könnte ich tun, weiss aber nicht, ob ich das will. Wenn er mich fragt, wie ich seine neue Hose finde. Dann kann ich doch nicht sagen, ich find sie schrecklich. Ich will ihn doch nicht verletzen!

Natürlich
kannst du sagen, dass dir die Hose nicht gefällt aber dann sag auch, dass sie dir ja auch gar nicht gefallen muss...
Macht nicht aus jeder Mücke einen Elefanten. Ihr müsst euch doch die Wahrheit sagen können, gerade bei solchen Kleinigkeiten. Man kann nicht ständig einer Meinung sein! Und man muss auch nicht immer einer Meinung sein.
Ihr müsst lernen vernünftig miteinander zu reden! Und du musst lernen nicht alles auf die Goldwaage zu legen...
Bleib ruhig bei dir unangenehmen Themen und zeig ihm so, dass du nicht gleich durchdrehst, wenn ein Problem auftritt.
Du erzählst von monatlichen Diskussionen weil du dich vernachlässigt fühlst... Diskutiere nicht lange darüber, das bringt nur unfrieden... Hol dir von ihm was du möchtest. Hol dir deine Aufmerksamkeit.. Nichts ist nerviger und abtörnender als eine nörgelnde Frau...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 14:27

Ehh..
er weiss ja, dass ich sein Passwort habe und hat es mir selbst gegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 15:27
In Antwort auf sphinxkitten1

Natürlich
kannst du sagen, dass dir die Hose nicht gefällt aber dann sag auch, dass sie dir ja auch gar nicht gefallen muss...
Macht nicht aus jeder Mücke einen Elefanten. Ihr müsst euch doch die Wahrheit sagen können, gerade bei solchen Kleinigkeiten. Man kann nicht ständig einer Meinung sein! Und man muss auch nicht immer einer Meinung sein.
Ihr müsst lernen vernünftig miteinander zu reden! Und du musst lernen nicht alles auf die Goldwaage zu legen...
Bleib ruhig bei dir unangenehmen Themen und zeig ihm so, dass du nicht gleich durchdrehst, wenn ein Problem auftritt.
Du erzählst von monatlichen Diskussionen weil du dich vernachlässigt fühlst... Diskutiere nicht lange darüber, das bringt nur unfrieden... Hol dir von ihm was du möchtest. Hol dir deine Aufmerksamkeit.. Nichts ist nerviger und abtörnender als eine nörgelnde Frau...

Ja, da hast du so
etwas von Recht. Vor allem, weil er es mir gar nicht recht machen konnte. Ich habe wirklich einiges gut zu machen. Ich habe immer in ihm den Bösen gesehen, weil er mich ja angelogen hat damals. Und dass er ja deshalb sowieso nicht wirklich mit mir zusammen sein will.

Dass er das langsam wirklich nicht mehr wollen könnte, aber weil ich so mühsam bin, habe ich nicht gesehen.

Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 19:09

Hm
Is schon ein klein wenig merkwürdig.
Du loggst dich in seinen Account und siehst das er nen Facebookprofil erstellt hat. Dabei wird die Mail gelöscht, dass du sie nicht siehst.
Du hast ihn darauf angesprochen und er meinte er war ein wenig angeheitert als er das getan hat. Ich sehe da nichts schlimmes. Zumal er ja, wie du selber gesagt hast, nichts schreibst, keine Bilder hoch lädt und keine Nachrichten hat.

Was ich schlimm finde: du sagst du hast seine Zugangsdaten (ob du rein schaust oder nicht ist völlig nebensächlich) aber du hast nie geschrieben dass er auch deine hat. Du schreibst ja auch dass er deine Mails nicht lesen soll, weil da Sachen drin sind die ihnen nichts angehen.

Ist für mich so: er bereut es was er getan hat. Aber du siehst dich immer noch als Opfer oder stellst dich noch gern als Opfer dar damit du immer noch diese Extra Ansprüche hast.
Ehrlich: der Mann liebt dich, sonst würde er das gar nicht alles mitmachen. Hör endlich auf dich als Opfer zu sehen.

Mein Tipp: sprich ehrlich mit ihm. Sag ihn, dass dich das immer noch stört. Frag ihn ob er dir helfen kann, dass zu überwinden (indem er für dich da ist. In dem ihr beide euch nicht mehr anlügt) Versprich ihn aber auch im Gegensatz dich zu ändern (du schaust nicht mehr in seinen Account. Du sagst ihm dass dir seine Hose nicht gefällt) Das er merkt, dass auch das vom dir kommt. Du hast schließlich das Problem. Nicht er

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 19:19
In Antwort auf zaki_12748219

Meine Güte..
Hört doch einfach mal auf, das Mädel hier als zu belehren. Oder überlest ihr in ihren Beiträgen, dass sie weiß, dass das nicht richtig war? Wenn es ihr damit gut gehen würde, würde sie hier keine Hilfe suchen.

Danke.
Das ist lieb von dir. Aber inzwischen sind die rein fiesen Kommentare schon vorbei und es kommen hilfreiche Ratschläge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 19:24
In Antwort auf nadine_11922581

Danke.
Das ist lieb von dir. Aber inzwischen sind die rein fiesen Kommentare schon vorbei und es kommen hilfreiche Ratschläge.

Huch
ich habe 2 accounts. das wird jetzt fuer verwirrung sorgen. sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 19:58

Wieso panne
ja, hab geschrieben, dass es zu verwirrung kommen könnte. Hab nichys zu verbergen.
Wüsste auch nicht wieso. wollte euch nicht verwirren, sorry. hab am Pc nicht den gleichen account wie beim handy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 20:00
In Antwort auf scott_985689

Hm
Is schon ein klein wenig merkwürdig.
Du loggst dich in seinen Account und siehst das er nen Facebookprofil erstellt hat. Dabei wird die Mail gelöscht, dass du sie nicht siehst.
Du hast ihn darauf angesprochen und er meinte er war ein wenig angeheitert als er das getan hat. Ich sehe da nichts schlimmes. Zumal er ja, wie du selber gesagt hast, nichts schreibst, keine Bilder hoch lädt und keine Nachrichten hat.

Was ich schlimm finde: du sagst du hast seine Zugangsdaten (ob du rein schaust oder nicht ist völlig nebensächlich) aber du hast nie geschrieben dass er auch deine hat. Du schreibst ja auch dass er deine Mails nicht lesen soll, weil da Sachen drin sind die ihnen nichts angehen.

Ist für mich so: er bereut es was er getan hat. Aber du siehst dich immer noch als Opfer oder stellst dich noch gern als Opfer dar damit du immer noch diese Extra Ansprüche hast.
Ehrlich: der Mann liebt dich, sonst würde er das gar nicht alles mitmachen. Hör endlich auf dich als Opfer zu sehen.

Mein Tipp: sprich ehrlich mit ihm. Sag ihn, dass dich das immer noch stört. Frag ihn ob er dir helfen kann, dass zu überwinden (indem er für dich da ist. In dem ihr beide euch nicht mehr anlügt) Versprich ihn aber auch im Gegensatz dich zu ändern (du schaust nicht mehr in seinen Account. Du sagst ihm dass dir seine Hose nicht gefällt) Das er merkt, dass auch das vom dir kommt. Du hast schließlich das Problem. Nicht er

Hab
ihn nicht auf das mit facebook angesprochen. aber er hat sonst gesagt, dass er was getrunken hat an diesem Abend.

Aber du hast schon recht. werde das so machen wie du schreibst. vielen dank für seine hilfe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2014 um 18:34
In Antwort auf adi_12093396

Also so ist es vielleicht etwas übertrieben
Die meisten Menschen lügen mehrmals pro Tag. Kleine Notlügen, um den anderen nicht zu verletzen oder einer unangenehmen Situation aus dem Weg zu gehen. Das tun wir auch, anderen Leuten gegenüber aber auch uns gegenüber. Es sind nicht schlimme Lügen, aber kleine Notlügen halt. Und ja, ich denke er weiss genau so gut wie ich es von ihm weiss, dass wir einander manchmal kleine Notlügen auftischen. Aber das stört mich eigentlich nicht. Weil ich daran glaube, dass er mich nicht betrügen würde. Aber ich bin mir sicher, dass er, wenn er mich betrügen würde und mit trotzdem mit mir zusammen bleiben wollte, mir das niemals erzählen würde, also mich anlügen würde. Aber ich bin ziemlich sicher, dass er mich nicht betrügen wird.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass er das nie abstellen wird. Er wird immer NOtlügen haben, um mich nicht zu verletzen. Z.B. sagt er viel lieber, dass er schon geschlafen hat, anstatt dass er mich nicht mehr zurückrufen wollte. Das ist doch irgendwie lieb, dass er mich nicht verletzen will. Ich finde das zwar nicht mega toll aber eigentlich auch nicht so schlimm. Damit wird er wohl nie aufhören. Er braucht auch gegenüber anderen Leuten oftmals Notlügen, und das tue ich auch.

Bist du denn immer zu allen in jeder Situation um jeden Preis ehrlich?

Ich kann mir das mit den Notlügen schwer vorstellen...
Das Beispiel von dir kenne ich: Ich will telefonieren, mein Freund aber nicht. Dann sagt er es mir aber auch so und nennt den Grund dazu (keinen Nerv für Geplauder, da im Stress/wollte gerade schlafen/ihm geht es nicht gut). Natürlich ist das im ersten Moment blöd, wenn ich meinen Willen nicht bekomme. Aber damit kann ich leben.

Ich kenne allerdings auch diese unnötigen und langwierigen und einfach anstrengenden Zickereien seitens der Dame. Bei mir lag es wohl an der Pille.

Ansonsten hast du weiter oben ja schon jede Menge Tipps bekommen. Nur eine Sache wiederhole ich gern nochmal: Wenn er dich nicht lieben würde, wäre er schon längst weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2014 um 19:00
In Antwort auf dianne_12374856

Ich kann mir das mit den Notlügen schwer vorstellen...
Das Beispiel von dir kenne ich: Ich will telefonieren, mein Freund aber nicht. Dann sagt er es mir aber auch so und nennt den Grund dazu (keinen Nerv für Geplauder, da im Stress/wollte gerade schlafen/ihm geht es nicht gut). Natürlich ist das im ersten Moment blöd, wenn ich meinen Willen nicht bekomme. Aber damit kann ich leben.

Ich kenne allerdings auch diese unnötigen und langwierigen und einfach anstrengenden Zickereien seitens der Dame. Bei mir lag es wohl an der Pille.

Ansonsten hast du weiter oben ja schon jede Menge Tipps bekommen. Nur eine Sache wiederhole ich gern nochmal: Wenn er dich nicht lieben würde, wäre er schon längst weg.

Ich glaube:
Wahrscheinlich ist es meine Schuld, dass es überhaupt so weit kommen musste, dass er mir Notlügen auftischen muss, weil ich in gewissen Situationen früher, noch gekränkt wegen seinem "Betrug", aus Kleinigkeiten (wie dass er nicht zurückgerufen hat) ein Drama gemacht habe.

Das dachte ich mir eben auch. Dass er schon längst weg wäre. Und deshalb arbeite ich auch an mir und versuche auch konkret schon einige Dinge umzusetzen. Und siehe da. Es ist zwar erst eine Woche vergangen. Aber so gut wie jetzt im Moment hatten wir es schon lange nicht mehr. Noch kein längerfristiger Erfolg, aber ich bin extrem optimistisch, weil, seit ich auf ihn zugehe und nicht von ihm erwarte, ständig auf mich zuzukommen, kommt er die ganze Zeit auf mich zu und ist extrem liebevoll. In einer Nacht konnte ich klaum schlafen, weil er sich so an mich geklammert hat, was er sonst nie mehr getan hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook