Forum / Liebe & Beziehung

Muss ich mir Sorgen machen?

2. Oktober um 21:24 Letzte Antwort: 3. Oktober um 18:05

Hallo,
ich bin mal wirklich gespannt, was jemand völlig außen stehendes, also Ihr, zu meiner Situation meint.
Ich bin 49 Jahre und habe meinen Freund im Frühjahr kennen gelernt. Seit Mai sind wir ein Paar. Wir wohnen ca. 40 km voneinander entfernt. Wir haben uns langsam aneinander ran getastet, für mich war bzw. ist es sehr besonders und kribbelig. Er ist vorsichtig und wir erfahren nach und nach Dinge voneinander, Besonderheiten, Eigenarten. Es wächst langsam, aber stetig. Wir sind beide verrückt nacheinander, leben aber jeder auch noch ein eigenes Leben. Wir sehen uns meist 1 x unter der Woche und dann am Wochenende. Wir halten täglich Kontakt, das geht auch von ihm aus, ich habe nicht darauf bestanden. ich habe aus früheren Beziehungen gelernt, Freiheiten zu lassen. Ich habe das Gefühl, ich kann ihm vertrauen und mich komplett auf ihn verlassen. Ich kann mir vorstellen, dass wir irgendwann zusammen wohnen und auch alt werden. Offenheit und Ehrlichkeit sind mir sehr wichtig.
Ziemlich am Anfang hat er mir erzählt, dass er ein Mal im Jahr beim Männerwochenende ist. Dort geht er mit einem Kumpel immer hin. Da müsse ich ein WE ohne ihn klar kommen. Meine spontane Antwort damals, ja klar, viel Spaß und komm gesund wieder... Es hat sich vor ein paar Jahren eine Gruppe zusammen gefunden und sie treffen sich so immer 1 x auf einem bestimmten Festival für eben dieses Wochenende. Alle seien ohne Partner da. Dann hat er erzählt, dass in der Gruppe auch Frauen sind. Er hat betont, dass da nie irgendwas sexuelles gelaufen ist, dass es nie in diese Richtung ging, man sei einfach Kumpel. Irgenwann habe ich erfahren, dass sein Kumpel dort mal fremd gegangen ist, keine Ahnung, ob mit jemand aus der Gruppe oder jemand ganz anderes. Dann wieder habe ich erfahren, dass manche Frauen doch ihre Partner auch mti bringen. Diese Infos habe ich über mehrere Wochen so nach und nach erfahren. Dann hat er mal gesagt, er könne sich schon auch vorstellen, dass er mich mitnehmen würde, ich müsse halt damit leben, dass er auch mal eine andere Frau im Arm hat. Danach gab es ein Gespräch, wo fremd gehen anfängt, wir waren uns einig, schon küssen geht gar nicht.
Auch ziemlich am Anfang unserer Beziehung hat er mir gesagt, da dieses Jahr wegen Corona kein Festival stattfindet, treffen sie sich privat bei einer Person dieser Gruppe auf einer Wiese für ein WE. Ich glaube, er hat dann vergessen, dass er mir diese Info gegeben hat.
Dann hatte er viel Kurzarbeit und ist für ein paar Tage ganz alleine zum campen verreist. Ich konnte nicht mit, da ich arbeiten musste. Dass ich am Wochenende nachkomme, hat er abgelehnt, er sei spontan unterwegs, wisse nciht, wo er da ist, evtl. sei die Anfahrt für mich zu weit...
Als er dann unterwegs war, hat er zuerst auch Kontakt gehalten, geschrieben, telefoniert, er von sich aus, ich habe das nicht eingefordert. Dann war schlagartig Funkstille. Ich bin fast verrückt geworden, ich hatte Angst, es könnte was passiert sein. Meine Whatsapp blieb von Freitag bis Sonntag ungelesen. Das Handy war aus, als ich versucht ahbe anzurufen. Nach über 24 Stunden, am Samstag, kam eine SMS, er sei im Funkloch, kein Datenvolumen mehr, das Prepaid Handy leer, er melde sich, wenn er wieder daheim ist. DAs hat er auch getan. Was ich nicht verstehe, wieso kann er dieses Handy nciht laden, wenn er in Deutschland ist?
Es war das Wochenende, an dem das Festival gewesen wäre. Ich habe gefragt, wo er war, was er getan hat. Er hat mir einen Ort genannt, er sei dort viel geradelt.
Dann wieder eine Woche später haben wir mit einigen seiner Freunde und Familie gegrillt. Er aht ein Bier angeboten bekommen. Er hat abgelehnt mit den Worten, er sei weg vom Stoff. Gelächter von allen Seiten und dann der Kommentar eines Mannes: Da hat mir xy aber vom letzten Wochenende was anderes erzählt. Dieser xy ist wieder dieser Kumpel, mit dem er immer zum Festival geht.
Seither bin ich mir sicher, dass er mti den Festival-Leuten zusammen war. Er mich nicht angelogen, er war sicher auch Rad fahren, er hat nur was ziemlcih Großes verschwiegen. Ich habe noch ein Mal gefragt, wo er genau war, ich habe wieder die gleiche Antwort bekommen. Seither schweige ich es tot. Wir waren damals 6 Wochen zusammen. Ich weiß, dass meine Vorgängerin wegen diesen Festivalbesuchen Riesentheater gemacht hat.
Ich weiß nicht, ob jemand verstehen kann, dass ich das nciht angesprochen habe, wenn ich mir so viele Gedanken mache. Es ist halt so, das ich ihm vertraue und trotzdem ist es ein blödes Gefühl..
ich hoffe sehr, dass er beim nächsten Mal sagt, dass er hin geht. Er ist der Typ Mann, der nicht viel redet. ich denke, er wollte mich nicht beunruhigen, mich nicht schocken, mich nicht verlieren. Sicher fließt dort auch der Alkohl in Massen, nicht mal damit hätte ich ein Problem. Warum also sagt er es nicht.
Es war noch so frisch mit uns. Bis nächstes Jahr oder sogar schon jetzt, müsste er doch genug Vertrauen haben, mich gut genug kenne, dass er mir sowas sagt. Er muss mir nicht über jeden Schritt Rechenschaft ablegen, aber wenn er für 3 Tage komplett von der Bildfäche verschwindet, finde ich das nciht mehr ok. Ich habe keine Angst, dass er mich betrügen würde, trotzdem gefällt mir der Kommentar nicht, dass er andere Frauen im Arm hat. Ansonsten ist er mein Traummann, er ist immer achtsam, rücksichtsvoll, sucht Kontakt und Nähe, zeigt mir durch alle möglcihen Gesten, dass er mich sehr lieb hat, sagt es mir auch.... Ich habe auch sehr intensive, tiefgehende Gefühle. Es ist wirklcih nur dieses Thema mit dem Festival in meinem Kopf. Und es wird jedes Jahr wieder kehren...
Denkt ihr, eine Beziehung kann trotzdem Bestand haben? Denkt ihr, er hat irgendwann genug Vertrauen, dass er sowas einfach sagt und nicht mehr verschweigt? Was denkt ihr, warum und wieso, das so gelaufen ist?
Ich bin gespannt.
Danke.

Mehr lesen

2. Oktober um 22:49

Liebe Geli,

in meiner Jugend (also vor gefühlt 100 Jahren  ) habe ich an solchen Männerfesten teilgenommen. Nicht nur der Alkohol floß in Strömen, sondern auch ganz andere Säfte. Als dann noch die Pille erfunden wurde, gab es überhaupt kein Halten mehr. Soweit ich weiß, blieben alle Partner/innen zu Hause. Als ich mich in meine damalige Frau ernsthaft verliebte, war's aus mit diesen Orgien.

Ich erzähle das, weil mich deine Beschreibung sehr an diese Tollheiten der 60er Jahre erinnert. Vielleicht liege ich ja auch völlig falsch und auf den heutigen Orgien wird nur gesoffen, gekokst und werden die Mädchen nicht mehr vernascht - wie gesagt, ich kann nicht beurteilen, was heutzutage wirklich abgeht.

Ich an deiner Stelle würde ihn jedenfalls genauestens befragen. Ich würde wissen wollen, ob er mir Aids, Tripper oder Chlamydien mitbringt. Ob ich ihn in einer Polizeiwache auslösen/abholen muß, wegen Rauschgiftvergehen oderoder. Warum er diese Wochenenden vor dir verstecken wollte.

Wiewohl ich absolutes Verständnis für dionysische Feste (für Singles ) habe, würde ich keine Beziehung eingehen, wo mir mein Partner etwas so Wichtiges verschweigt, verheimlicht, mich ausschließt. Und die Geschichte vom einsamen Radfahrer im Funkloch entlockt mir nur ein müdes Lächeln, meine Herren! --- Hält er dich für so blöd?!

Ich hoffe, du kannst der Sache auf den Grund gehen,

Pi



 

1 LikesGefällt mir
2. Oktober um 22:56
In Antwort auf geli71

Hallo,
ich bin mal wirklich gespannt, was jemand völlig außen stehendes, also Ihr, zu meiner Situation meint.
Ich bin 49 Jahre und habe meinen Freund im Frühjahr kennen gelernt. Seit Mai sind wir ein Paar. Wir wohnen ca. 40 km voneinander entfernt. Wir haben uns langsam aneinander ran getastet, für mich war bzw. ist es sehr besonders und kribbelig. Er ist vorsichtig und wir erfahren nach und nach Dinge voneinander, Besonderheiten, Eigenarten. Es wächst langsam, aber stetig. Wir sind beide verrückt nacheinander, leben aber jeder auch noch ein eigenes Leben. Wir sehen uns meist 1 x unter der Woche und dann am Wochenende. Wir halten täglich Kontakt, das geht auch von ihm aus, ich habe nicht darauf bestanden. ich habe aus früheren Beziehungen gelernt, Freiheiten zu lassen. Ich habe das Gefühl, ich kann ihm vertrauen und mich komplett auf ihn verlassen. Ich kann mir vorstellen, dass wir irgendwann zusammen wohnen und auch alt werden. Offenheit und Ehrlichkeit sind mir sehr wichtig.
Ziemlich am Anfang hat er mir erzählt, dass er ein Mal im Jahr beim Männerwochenende ist. Dort geht er mit einem Kumpel immer hin. Da müsse ich ein WE ohne ihn klar kommen. Meine spontane Antwort damals, ja klar, viel Spaß und komm gesund wieder... Es hat sich vor ein paar Jahren eine Gruppe zusammen gefunden und sie treffen sich so immer 1 x auf einem bestimmten Festival für eben dieses Wochenende. Alle seien ohne Partner da. Dann hat er erzählt, dass in der Gruppe auch Frauen sind. Er hat betont, dass da nie irgendwas sexuelles gelaufen ist, dass es nie in diese Richtung ging, man sei einfach Kumpel. Irgenwann habe ich erfahren, dass sein Kumpel dort mal fremd gegangen ist, keine Ahnung, ob mit jemand aus der Gruppe oder jemand ganz anderes. Dann wieder habe ich erfahren, dass manche Frauen doch ihre Partner auch mti bringen. Diese Infos habe ich über mehrere Wochen so nach und nach erfahren. Dann hat er mal gesagt, er könne sich schon auch vorstellen, dass er mich mitnehmen würde, ich müsse halt damit leben, dass er auch mal eine andere Frau im Arm hat. Danach gab es ein Gespräch, wo fremd gehen anfängt, wir waren uns einig, schon küssen geht gar nicht.
Auch ziemlich am Anfang unserer Beziehung hat er mir gesagt, da dieses Jahr wegen Corona kein Festival stattfindet, treffen sie sich privat bei einer Person dieser Gruppe auf einer Wiese für ein WE. Ich glaube, er hat dann vergessen, dass er mir diese Info gegeben hat.
Dann hatte er viel Kurzarbeit und ist für ein paar Tage ganz alleine zum campen verreist. Ich konnte nicht mit, da ich arbeiten musste. Dass ich am Wochenende nachkomme, hat er abgelehnt, er sei spontan unterwegs, wisse nciht, wo er da ist, evtl. sei die Anfahrt für mich zu weit...
Als er dann unterwegs war, hat er zuerst auch Kontakt gehalten, geschrieben, telefoniert, er von sich aus, ich habe das nicht eingefordert. Dann war schlagartig Funkstille. Ich bin fast verrückt geworden, ich hatte Angst, es könnte was passiert sein. Meine Whatsapp blieb von Freitag bis Sonntag ungelesen. Das Handy war aus, als ich versucht ahbe anzurufen. Nach über 24 Stunden, am Samstag, kam eine SMS, er sei im Funkloch, kein Datenvolumen mehr, das Prepaid Handy leer, er melde sich, wenn er wieder daheim ist. DAs hat er auch getan. Was ich nicht verstehe, wieso kann er dieses Handy nciht laden, wenn er in Deutschland ist?
Es war das Wochenende, an dem das Festival gewesen wäre. Ich habe gefragt, wo er war, was er getan hat. Er hat mir einen Ort genannt, er sei dort viel geradelt.
Dann wieder eine Woche später haben wir mit einigen seiner Freunde und Familie gegrillt. Er aht ein Bier angeboten bekommen. Er hat abgelehnt mit den Worten, er sei weg vom Stoff. Gelächter von allen Seiten und dann der Kommentar eines Mannes: Da hat mir xy aber vom letzten Wochenende was anderes erzählt. Dieser xy ist wieder dieser Kumpel, mit dem er immer zum Festival geht.
Seither bin ich mir sicher, dass er mti den Festival-Leuten zusammen war. Er mich nicht angelogen, er war sicher auch Rad fahren, er hat nur was ziemlcih Großes verschwiegen. Ich habe noch ein Mal gefragt, wo er genau war, ich habe wieder die gleiche Antwort bekommen. Seither schweige ich es tot. Wir waren damals 6 Wochen zusammen. Ich weiß, dass meine Vorgängerin wegen diesen Festivalbesuchen Riesentheater gemacht hat.
Ich weiß nicht, ob jemand verstehen kann, dass ich das nciht angesprochen habe, wenn ich mir so viele Gedanken mache. Es ist halt so, das ich ihm vertraue und trotzdem ist es ein blödes Gefühl..
ich hoffe sehr, dass er beim nächsten Mal sagt, dass er hin geht. Er ist der Typ Mann, der nicht viel redet. ich denke, er wollte mich nicht beunruhigen, mich nicht schocken, mich nicht verlieren. Sicher fließt dort auch der Alkohl in Massen, nicht mal damit hätte ich ein Problem. Warum also sagt er es nicht.
Es war noch so frisch mit uns. Bis nächstes Jahr oder sogar schon jetzt, müsste er doch genug Vertrauen haben, mich gut genug kenne, dass er mir sowas sagt. Er muss mir nicht über jeden Schritt Rechenschaft ablegen, aber wenn er für 3 Tage komplett von der Bildfäche verschwindet, finde ich das nciht mehr ok. Ich habe keine Angst, dass er mich betrügen würde, trotzdem gefällt mir der Kommentar nicht, dass er andere Frauen im Arm hat. Ansonsten ist er mein Traummann, er ist immer achtsam, rücksichtsvoll, sucht Kontakt und Nähe, zeigt mir durch alle möglcihen Gesten, dass er mich sehr lieb hat, sagt es mir auch.... Ich habe auch sehr intensive, tiefgehende Gefühle. Es ist wirklcih nur dieses Thema mit dem Festival in meinem Kopf. Und es wird jedes Jahr wieder kehren...
Denkt ihr, eine Beziehung kann trotzdem Bestand haben? Denkt ihr, er hat irgendwann genug Vertrauen, dass er sowas einfach sagt und nicht mehr verschweigt? Was denkt ihr, warum und wieso, das so gelaufen ist?
Ich bin gespannt.
Danke.

Ich denke da passiert viel mehr als dir lieb ist
 

Gefällt mir
3. Oktober um 14:19

Haaali geli, 
Ich bin im gleichen Alter. Und auch seit ein paar hahren Jahren in einer neuen Beziehung. Ich glaube ich kann mich deswegen ganz gut in dich versetzen. Ich finde deine Ansichten sehr vernünftig. Und auch dein Gefühl sagt dir doch positves. Aber... Ihr und besonders auch er macht ein ganz schönes bohei um dieses Wochenende. Vielleicht hat seine frühere Freundin so einen Stress gemacht. Und deswegen macht er lieber ein Geheimnis draus. Als offen drüber zu reden. Wahrscheinlich wird nicht mehr passieren als spass zu haben und sich zu betrinken. Und auch zu flirten.
Deine Meinung dazu teile ich. Du siehst das ganz entspannt und findest es erst durch sein Verhalten komisch. Ich würde ein offenes Gespräch suchen. In dem du ihm erklärst das du nichts dagegen hast aber es nicht gut ist das er dich dazu anlügt.
Wenn sonst alles passt zwischen euch. Bis nächstes Jahr kennt er dich gut genug um dir da zu vertrauen. Alles Gute

Gefällt mir
3. Oktober um 17:12
In Antwort auf geli71

Hallo,
ich bin mal wirklich gespannt, was jemand völlig außen stehendes, also Ihr, zu meiner Situation meint.
Ich bin 49 Jahre und habe meinen Freund im Frühjahr kennen gelernt. Seit Mai sind wir ein Paar. Wir wohnen ca. 40 km voneinander entfernt. Wir haben uns langsam aneinander ran getastet, für mich war bzw. ist es sehr besonders und kribbelig. Er ist vorsichtig und wir erfahren nach und nach Dinge voneinander, Besonderheiten, Eigenarten. Es wächst langsam, aber stetig. Wir sind beide verrückt nacheinander, leben aber jeder auch noch ein eigenes Leben. Wir sehen uns meist 1 x unter der Woche und dann am Wochenende. Wir halten täglich Kontakt, das geht auch von ihm aus, ich habe nicht darauf bestanden. ich habe aus früheren Beziehungen gelernt, Freiheiten zu lassen. Ich habe das Gefühl, ich kann ihm vertrauen und mich komplett auf ihn verlassen. Ich kann mir vorstellen, dass wir irgendwann zusammen wohnen und auch alt werden. Offenheit und Ehrlichkeit sind mir sehr wichtig.
Ziemlich am Anfang hat er mir erzählt, dass er ein Mal im Jahr beim Männerwochenende ist. Dort geht er mit einem Kumpel immer hin. Da müsse ich ein WE ohne ihn klar kommen. Meine spontane Antwort damals, ja klar, viel Spaß und komm gesund wieder... Es hat sich vor ein paar Jahren eine Gruppe zusammen gefunden und sie treffen sich so immer 1 x auf einem bestimmten Festival für eben dieses Wochenende. Alle seien ohne Partner da. Dann hat er erzählt, dass in der Gruppe auch Frauen sind. Er hat betont, dass da nie irgendwas sexuelles gelaufen ist, dass es nie in diese Richtung ging, man sei einfach Kumpel. Irgenwann habe ich erfahren, dass sein Kumpel dort mal fremd gegangen ist, keine Ahnung, ob mit jemand aus der Gruppe oder jemand ganz anderes. Dann wieder habe ich erfahren, dass manche Frauen doch ihre Partner auch mti bringen. Diese Infos habe ich über mehrere Wochen so nach und nach erfahren. Dann hat er mal gesagt, er könne sich schon auch vorstellen, dass er mich mitnehmen würde, ich müsse halt damit leben, dass er auch mal eine andere Frau im Arm hat. Danach gab es ein Gespräch, wo fremd gehen anfängt, wir waren uns einig, schon küssen geht gar nicht.
Auch ziemlich am Anfang unserer Beziehung hat er mir gesagt, da dieses Jahr wegen Corona kein Festival stattfindet, treffen sie sich privat bei einer Person dieser Gruppe auf einer Wiese für ein WE. Ich glaube, er hat dann vergessen, dass er mir diese Info gegeben hat.
Dann hatte er viel Kurzarbeit und ist für ein paar Tage ganz alleine zum campen verreist. Ich konnte nicht mit, da ich arbeiten musste. Dass ich am Wochenende nachkomme, hat er abgelehnt, er sei spontan unterwegs, wisse nciht, wo er da ist, evtl. sei die Anfahrt für mich zu weit...
Als er dann unterwegs war, hat er zuerst auch Kontakt gehalten, geschrieben, telefoniert, er von sich aus, ich habe das nicht eingefordert. Dann war schlagartig Funkstille. Ich bin fast verrückt geworden, ich hatte Angst, es könnte was passiert sein. Meine Whatsapp blieb von Freitag bis Sonntag ungelesen. Das Handy war aus, als ich versucht ahbe anzurufen. Nach über 24 Stunden, am Samstag, kam eine SMS, er sei im Funkloch, kein Datenvolumen mehr, das Prepaid Handy leer, er melde sich, wenn er wieder daheim ist. DAs hat er auch getan. Was ich nicht verstehe, wieso kann er dieses Handy nciht laden, wenn er in Deutschland ist?
Es war das Wochenende, an dem das Festival gewesen wäre. Ich habe gefragt, wo er war, was er getan hat. Er hat mir einen Ort genannt, er sei dort viel geradelt.
Dann wieder eine Woche später haben wir mit einigen seiner Freunde und Familie gegrillt. Er aht ein Bier angeboten bekommen. Er hat abgelehnt mit den Worten, er sei weg vom Stoff. Gelächter von allen Seiten und dann der Kommentar eines Mannes: Da hat mir xy aber vom letzten Wochenende was anderes erzählt. Dieser xy ist wieder dieser Kumpel, mit dem er immer zum Festival geht.
Seither bin ich mir sicher, dass er mti den Festival-Leuten zusammen war. Er mich nicht angelogen, er war sicher auch Rad fahren, er hat nur was ziemlcih Großes verschwiegen. Ich habe noch ein Mal gefragt, wo er genau war, ich habe wieder die gleiche Antwort bekommen. Seither schweige ich es tot. Wir waren damals 6 Wochen zusammen. Ich weiß, dass meine Vorgängerin wegen diesen Festivalbesuchen Riesentheater gemacht hat.
Ich weiß nicht, ob jemand verstehen kann, dass ich das nciht angesprochen habe, wenn ich mir so viele Gedanken mache. Es ist halt so, das ich ihm vertraue und trotzdem ist es ein blödes Gefühl..
ich hoffe sehr, dass er beim nächsten Mal sagt, dass er hin geht. Er ist der Typ Mann, der nicht viel redet. ich denke, er wollte mich nicht beunruhigen, mich nicht schocken, mich nicht verlieren. Sicher fließt dort auch der Alkohl in Massen, nicht mal damit hätte ich ein Problem. Warum also sagt er es nicht.
Es war noch so frisch mit uns. Bis nächstes Jahr oder sogar schon jetzt, müsste er doch genug Vertrauen haben, mich gut genug kenne, dass er mir sowas sagt. Er muss mir nicht über jeden Schritt Rechenschaft ablegen, aber wenn er für 3 Tage komplett von der Bildfäche verschwindet, finde ich das nciht mehr ok. Ich habe keine Angst, dass er mich betrügen würde, trotzdem gefällt mir der Kommentar nicht, dass er andere Frauen im Arm hat. Ansonsten ist er mein Traummann, er ist immer achtsam, rücksichtsvoll, sucht Kontakt und Nähe, zeigt mir durch alle möglcihen Gesten, dass er mich sehr lieb hat, sagt es mir auch.... Ich habe auch sehr intensive, tiefgehende Gefühle. Es ist wirklcih nur dieses Thema mit dem Festival in meinem Kopf. Und es wird jedes Jahr wieder kehren...
Denkt ihr, eine Beziehung kann trotzdem Bestand haben? Denkt ihr, er hat irgendwann genug Vertrauen, dass er sowas einfach sagt und nicht mehr verschweigt? Was denkt ihr, warum und wieso, das so gelaufen ist?
Ich bin gespannt.
Danke.

Hallo geli71,

Nachrichten, die am Wochenende nicht gelesen werden deuten üblicherweise auf ein intaktes Familienleben hin und nicht auf eine leere SIM Karte. Das ist jedenfalls meine Meinung dazu...

Freundliche Grüße, Christoph

1 LikesGefällt mir
3. Oktober um 18:03
In Antwort auf geli71

Hallo,
ich bin mal wirklich gespannt, was jemand völlig außen stehendes, also Ihr, zu meiner Situation meint.
Ich bin 49 Jahre und habe meinen Freund im Frühjahr kennen gelernt. Seit Mai sind wir ein Paar. Wir wohnen ca. 40 km voneinander entfernt. Wir haben uns langsam aneinander ran getastet, für mich war bzw. ist es sehr besonders und kribbelig. Er ist vorsichtig und wir erfahren nach und nach Dinge voneinander, Besonderheiten, Eigenarten. Es wächst langsam, aber stetig. Wir sind beide verrückt nacheinander, leben aber jeder auch noch ein eigenes Leben. Wir sehen uns meist 1 x unter der Woche und dann am Wochenende. Wir halten täglich Kontakt, das geht auch von ihm aus, ich habe nicht darauf bestanden. ich habe aus früheren Beziehungen gelernt, Freiheiten zu lassen. Ich habe das Gefühl, ich kann ihm vertrauen und mich komplett auf ihn verlassen. Ich kann mir vorstellen, dass wir irgendwann zusammen wohnen und auch alt werden. Offenheit und Ehrlichkeit sind mir sehr wichtig.
Ziemlich am Anfang hat er mir erzählt, dass er ein Mal im Jahr beim Männerwochenende ist. Dort geht er mit einem Kumpel immer hin. Da müsse ich ein WE ohne ihn klar kommen. Meine spontane Antwort damals, ja klar, viel Spaß und komm gesund wieder... Es hat sich vor ein paar Jahren eine Gruppe zusammen gefunden und sie treffen sich so immer 1 x auf einem bestimmten Festival für eben dieses Wochenende. Alle seien ohne Partner da. Dann hat er erzählt, dass in der Gruppe auch Frauen sind. Er hat betont, dass da nie irgendwas sexuelles gelaufen ist, dass es nie in diese Richtung ging, man sei einfach Kumpel. Irgenwann habe ich erfahren, dass sein Kumpel dort mal fremd gegangen ist, keine Ahnung, ob mit jemand aus der Gruppe oder jemand ganz anderes. Dann wieder habe ich erfahren, dass manche Frauen doch ihre Partner auch mti bringen. Diese Infos habe ich über mehrere Wochen so nach und nach erfahren. Dann hat er mal gesagt, er könne sich schon auch vorstellen, dass er mich mitnehmen würde, ich müsse halt damit leben, dass er auch mal eine andere Frau im Arm hat. Danach gab es ein Gespräch, wo fremd gehen anfängt, wir waren uns einig, schon küssen geht gar nicht.
Auch ziemlich am Anfang unserer Beziehung hat er mir gesagt, da dieses Jahr wegen Corona kein Festival stattfindet, treffen sie sich privat bei einer Person dieser Gruppe auf einer Wiese für ein WE. Ich glaube, er hat dann vergessen, dass er mir diese Info gegeben hat.
Dann hatte er viel Kurzarbeit und ist für ein paar Tage ganz alleine zum campen verreist. Ich konnte nicht mit, da ich arbeiten musste. Dass ich am Wochenende nachkomme, hat er abgelehnt, er sei spontan unterwegs, wisse nciht, wo er da ist, evtl. sei die Anfahrt für mich zu weit...
Als er dann unterwegs war, hat er zuerst auch Kontakt gehalten, geschrieben, telefoniert, er von sich aus, ich habe das nicht eingefordert. Dann war schlagartig Funkstille. Ich bin fast verrückt geworden, ich hatte Angst, es könnte was passiert sein. Meine Whatsapp blieb von Freitag bis Sonntag ungelesen. Das Handy war aus, als ich versucht ahbe anzurufen. Nach über 24 Stunden, am Samstag, kam eine SMS, er sei im Funkloch, kein Datenvolumen mehr, das Prepaid Handy leer, er melde sich, wenn er wieder daheim ist. DAs hat er auch getan. Was ich nicht verstehe, wieso kann er dieses Handy nciht laden, wenn er in Deutschland ist?
Es war das Wochenende, an dem das Festival gewesen wäre. Ich habe gefragt, wo er war, was er getan hat. Er hat mir einen Ort genannt, er sei dort viel geradelt.
Dann wieder eine Woche später haben wir mit einigen seiner Freunde und Familie gegrillt. Er aht ein Bier angeboten bekommen. Er hat abgelehnt mit den Worten, er sei weg vom Stoff. Gelächter von allen Seiten und dann der Kommentar eines Mannes: Da hat mir xy aber vom letzten Wochenende was anderes erzählt. Dieser xy ist wieder dieser Kumpel, mit dem er immer zum Festival geht.
Seither bin ich mir sicher, dass er mti den Festival-Leuten zusammen war. Er mich nicht angelogen, er war sicher auch Rad fahren, er hat nur was ziemlcih Großes verschwiegen. Ich habe noch ein Mal gefragt, wo er genau war, ich habe wieder die gleiche Antwort bekommen. Seither schweige ich es tot. Wir waren damals 6 Wochen zusammen. Ich weiß, dass meine Vorgängerin wegen diesen Festivalbesuchen Riesentheater gemacht hat.
Ich weiß nicht, ob jemand verstehen kann, dass ich das nciht angesprochen habe, wenn ich mir so viele Gedanken mache. Es ist halt so, das ich ihm vertraue und trotzdem ist es ein blödes Gefühl..
ich hoffe sehr, dass er beim nächsten Mal sagt, dass er hin geht. Er ist der Typ Mann, der nicht viel redet. ich denke, er wollte mich nicht beunruhigen, mich nicht schocken, mich nicht verlieren. Sicher fließt dort auch der Alkohl in Massen, nicht mal damit hätte ich ein Problem. Warum also sagt er es nicht.
Es war noch so frisch mit uns. Bis nächstes Jahr oder sogar schon jetzt, müsste er doch genug Vertrauen haben, mich gut genug kenne, dass er mir sowas sagt. Er muss mir nicht über jeden Schritt Rechenschaft ablegen, aber wenn er für 3 Tage komplett von der Bildfäche verschwindet, finde ich das nciht mehr ok. Ich habe keine Angst, dass er mich betrügen würde, trotzdem gefällt mir der Kommentar nicht, dass er andere Frauen im Arm hat. Ansonsten ist er mein Traummann, er ist immer achtsam, rücksichtsvoll, sucht Kontakt und Nähe, zeigt mir durch alle möglcihen Gesten, dass er mich sehr lieb hat, sagt es mir auch.... Ich habe auch sehr intensive, tiefgehende Gefühle. Es ist wirklcih nur dieses Thema mit dem Festival in meinem Kopf. Und es wird jedes Jahr wieder kehren...
Denkt ihr, eine Beziehung kann trotzdem Bestand haben? Denkt ihr, er hat irgendwann genug Vertrauen, dass er sowas einfach sagt und nicht mehr verschweigt? Was denkt ihr, warum und wieso, das so gelaufen ist?
Ich bin gespannt.
Danke.

Sprich es doch an und frag ihn, ob er an dem besagten Wochenende mit seinen Freunden unterwegs war oder allein. Wenn er dich fragt, wie du darauf kommst, dann erwähne doch den Kommentar des Freundes bzgl. des Alkohols und frag ihn ganz direkt, wieso er dir nicht erzählt hat, dass er mit seinen Freunden unterwegs war. 

Hat er dir denn ausdrücklich gesagt, dass er alleine campen war oder hat er einfach nur gesagt, dass er campen fährt und nicht mit wem?

Manche Menschen kommunizieren wirklich nur so halb und denken sich nichts dabei, wenn sie die Hälfte auslassen, weil es für sie nicht wichtig ist. Es könnte aber auch sein, dass er es dir absichtlich verschweigt, weil er denkt, dass du dann Stress machen könntest. Ihr kennt euch ja noch nicht so gut und du beschreibst ihn ja selbst als sehr vorsichtig. Vielleicht hatte er mal eine Partnerin, die ihm wegen der Wochenenden mit den Freunden die Hölle heiß gemacht hat. Du schreibst auch, dass er allgemein ein Mensch ist, der nicht viel redet.

Auf jeden Fall hilft es nichts, wenn du es totschweigst und es in dir gärt, was es ja offensichtlich tut. Dein Kopf malt sich alle möglichen Szenarien aus und die werden tendenziell immer schlimmer, je länger du es totschweigst. Also sprich es an, ihr seid ja immerhin zusammen und du hast ein Recht, zu erfahren, wo er war und mit wem. Was ist das für eine Beziehung, wenn man das dem Partner nicht sagen kann und möchte? Ich finde es falsch, aus Angst ihn zu vergraulen einfach nichts zu sagen. Dann denkt er am Ende noch, dass es völlig okay ist, dass er dir kaum was erzählt. Das ist es für dich aber nicht und das solltest du auch klar kommunizieren. Wenn er damit nicht zurecht kommt und dann die Beziehung beendet, dann ist das eben so. Besser jetzt als in fünf Jahren, in denen du deshalb ständig leidest. 

Dass einer der Leute aus der Gruppe mal bei einem solchen Wochenende fremdgegangen ist, muss nichts bedeuten. Man kann ja einen Menschen nicht für das Verhalten eines Freundes verantwortlich machen und wichtig ist doch, was dein Partner tut und wie er Treue definiert. Hinsichtlich eurer Vorstellung, wann fremdgehen beginnt, seid ihr euch ja einig und das ist gut. Da können rundherum alle fremdgehen, das heißt noch lange nicht, dass er es auch tut. 

Was das Handy betrifft: wie sieht es denn finanziell bei ihm aus? Kann es sein, dass er durch die Kurzarbeit finanziell so am Limit ist, dass er das Prepaid-Handy nicht aufladen konnte, weil er kein Geld dafür hatte? Wieso hat er überhaupt ein Prepaid-Handy? Das haben doch meist Menschen, die nicht genügend Bonität haben, um einen Vertrag abschließen zu können (die Tarife bei Verträgen sind je meist günstiger als bei Prepaid, drum gibt es außer bei Kindern keinen Grund, sich statt einem Vertrag ein Prepaid zu nehmen).

Wie sieht es denn sonst aus: warst du schon bei ihm zu Hause oder trefft ihr euch immer bei dir? Kennst du seine Familie?

1 LikesGefällt mir
3. Oktober um 18:05
In Antwort auf py158

Hallo geli71,

Nachrichten, die am Wochenende nicht gelesen werden deuten üblicherweise auf ein intaktes Familienleben hin und nicht auf eine leere SIM Karte. Das ist jedenfalls meine Meinung dazu...

Freundliche Grüße, Christoph

Wie intakt kann denn das Familienleben sein, wenn er es nur am Wochenende lebt und unter der Woche ein Doppelleben führt?

1 LikesGefällt mir