Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss ich mich trennen?

Muss ich mich trennen?

23. Januar 2016 um 17:11

Hallo,
ich bin neu hier. Ich weiß nicht, mit wem ich darüber reden kann, deshalb schreibe ich hier.

Ich bin seit 3,5 Jahren mit meinem Freund zusammen, wir wohnen schon über 2 Jahre zusammen, auch schon miteinander umgezogen und wir verstehen uns echt gut. Wir reden viel, haben viel Spaß, ich bin mir sicher, dass er mich genauso mag, wie ich bin. Ich muss mich für nichts anstrengen oder bemühen, wir haben ein tolles Leben zusammen. Natürlich gibt es auch mal Streit, aber das ist ja bei den meisten Beziehungen so.

Als wir uns kennen lernten, war ich noch traurig über meine gerade kaputt gegangene Beziehung und war irgendwie auch froh, nicht allein zu sein. Ich habe sehr große Angst, allein zu sein. Immer wenn ich das war, hatte ich irgendeinnem blöden Ex hinterher getrauert und war unglücklich über die Situation. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich gerne wieder einen Freund hätte, der immer da ist und mich liebt. Klar findet man als Frau Ablenkung, aber was Richtiges zu finden, finde ich schwer.

Seit 1-2 Jahren denke ich auch über unsere Zukunft nach. Dass ich ein Haus will, ist mir sehr klar und er will das auch, es ist bei ihm nur finanziell noch nicht möglich. Grundsätzlich reden wir sogar über Heiraten. Aber es gibt ein Problem an der Sache. Er will keine Kinder. Ist sich ziemlich sicher, wenn auch nicht zu 100%. Er will seine Freizeit für sich, er will keine Verantwortung und keinen Stress. Er findet die Vorstellung an Kinder irgendwie nur stressig. Ich finde die Vorstellung auch stressig und habe auch sehr gerne meine Freizeit. Aber die Vorstellung ein Baby zu machen und eine richtige Familie zu sein, finde ich schon sehr schön. Er meint, ich rede mir das schön, so schön ist das in Wirklichkeit nicht. Und wenn die Kinder alt genug sind, wären sie eh wieder aus dem Haus und machen ihr eigenes Ding. Die Vorstellung, dass man im Alter nicht allein wäre, nur weil man Kinder hat, die ist ein Trugschluss, sagt er.

Jetzt (bzw. schon die letzten 2 Jahre) weiß ich nicht genau, was ich tun soll. Ich bin mir total unsicher, ob ich selbst Kinder will oder nicht. Ich weiß es einfach nicht. Wieso können die meisten das so sicher sagen, dass sie Kinder wollen? Ich bin mir absolut nicht sicher, was ich in der Hinsicht will. Eigentlich habe ich aktuell nicht mal Lust, darüber nach zu denken. Das Leben ist aktuell schön, wie es ist. Aber meine Freundinnen reden über nichts anderes mehr als Kinder kriegen. Deshalb werde ich immer wieder mit dem Thema konfrontiert. Die sind sich alle sicher, dass sie Kinder wollen, nur beim Zeitpunkt sind sich noch nicht alle sicher.

Ich werde aber jetzt 30 Jahre alt. Ich müsste es doch langsam mal wissen, was ich will!? Ich will ein Haus und auch irgendwann mal heiraten, da bin ich mir sicher. Aber ich will es erst, wenn ich mir sicher bin, dass die Beziehung hält. Und ich bin mir absolut nicht sicher, ob unsere Beziehung Sinn macht. Was ist, wenn ich in 5 Jahren sicher bin, dass ich Kinder will. Er will dann höchstwahrscheinlich immer noch nicht. Wenn ich mich dann trenne und noch einen Mann finden will, der sich mit mir und ich mir mit ihm Kinder vorstellen kann, dass wird aber super eng. Es ist jetzt schon eng. Es dauert schließlich, bis man über eine Beziehung hinweg ist und einen neuen geeigneten Partner findet. Es könnte doch auch sein, dass ich mich jetzt trenne, damit ich nicht die Chance genommen kriege, mich für Kinder entscheiden zu können und dann finde ich gar keinen Freund mehr, mit dem ich so glücklich und zufrieden lebe wie mit meinem Freund jetzt.

Es ist aktuell so schön und harmonisch. Eine Trennung ist anstrengend, bei uns sogar etwas teuer (obwohl noch günstiger, als wenn wir schon das Haus oder geheiratet hätten). Ich würde ihn vermissen, ich kann es mir gar nicht mehr vorstellen, ohne ihn zu leben. Wer kocht mir mein Lieblingsessen, wen texte ich zu, wenn ich einen Redeflash habe? Aber trotzdem ist es vielleicht vernünftig, sich jetzt zu trennen. Dann hätte ich noch die Möglichkeit, jemanden zu finden, Der besser zu mir passt. Aber ich weiß es gar nicht, ob ich den finde. Und ich weiß es ja gar nicht sicher, ob ich Kinder will... Hat jemand einen Tipp?

Mehr lesen

23. Januar 2016 um 21:14

Hey
Also ich hab in meiner Jugend immer gesagt, dass ich keine will. Mit meinem Ex hätt ich mir aber welche vorstellen können! Mit meinem jetzigen Freund aber nicht, weil er eher Arbeitsfaul etc ist.

Hab mich heute (aus andren Gründen!) getrennt von ihm.

Mach dir doch keinen Stress, wenn alles gut läuft! Vorallem wenn dus selbst nicht weißt.. ODER wie wars denn früher? Als du Single warst..? Wolltest du da Kinder? Oft vergisst man in einer Beziehung wer man ist und was man will!

Red mal mit deinem Freund, vielleicht kann er dir weiterhelfen? Oder vielleicht gehts garned um "Kinder kriegen" und in dir schlummert irgendetwas andres was dich stört?

Ich hoffe, dass du auf die Lösung kommst aber 2 Jahre den Kopf darüber zu zerbrechen ist ne laaaange Zeit in der du unglücklich bist !!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2016 um 14:32

Lebe einfach
Du weist selbst nicht was du willst und willst eine Beziehung beenden obwohl ihr beide glücklich seid und es keinen Grund dazu gibt. Klingt das nicht komisch für dich? Wenn es doch so toll bei euch läuft dann sprich mit ihm. Sag ihm alles ist super aber du weist in Bezug auf Kinder nicht was du willst und das macht dir sorgen weil du nicht zu spät welche haben willst wenn du dich dafür entscheiden solltest.

Eine Beziehung bei der alles immer gut läuft wie es bei euch zu sein scheint ist recht selten. Schmeiß das nicht weg für die Hoffnung auf jm der mit dir Kinder will. Ich betone die Hoffnung, denn es kann sein das der richtige Mann nicht kommt oder erst in 4 Jahren und er wird sicherlich nicht schon nach 3 Monaten Beziehung Kinder haben wollen. In dem Alter bringen Männer auch schon mal eigene Kinder mit in die Beziehung. Manche wollen dann auch keine weiteren. Ich weis nicht wie du dazu stehst aber es wären dann nicht deine eigenen.

Sprich mit deinem Freund oder lebe glücklich wie bisher und denke nicht zu viel darüber nach. Manchmal ergeben sich die Dinge von selbst oder es kommt ganz anders als man denkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2016 um 22:02
In Antwort auf iva_12257517

Hey
Also ich hab in meiner Jugend immer gesagt, dass ich keine will. Mit meinem Ex hätt ich mir aber welche vorstellen können! Mit meinem jetzigen Freund aber nicht, weil er eher Arbeitsfaul etc ist.

Hab mich heute (aus andren Gründen!) getrennt von ihm.

Mach dir doch keinen Stress, wenn alles gut läuft! Vorallem wenn dus selbst nicht weißt.. ODER wie wars denn früher? Als du Single warst..? Wolltest du da Kinder? Oft vergisst man in einer Beziehung wer man ist und was man will!

Red mal mit deinem Freund, vielleicht kann er dir weiterhelfen? Oder vielleicht gehts garned um "Kinder kriegen" und in dir schlummert irgendetwas andres was dich stört?

Ich hoffe, dass du auf die Lösung kommst aber 2 Jahre den Kopf darüber zu zerbrechen ist ne laaaange Zeit in der du unglücklich bist !!

Lg

Vielleicht passen wir nicht zusammen?
Hallo,

ich bins wieder.

Als ich Single war... ich glaube, ich habe nie übers Kinder kriegen nachgedacht. Das war noch zu weit weg irgendwie. Ich hatte schon öfter mal Angst, aus Versehen, schwanger zu sein und was ich dann mit Arbeit/ Studium mache. Mehr habe ich nicht drüber nachgedacht, glaube ich. Studium ist fertig, mit gutem Job ist alles in trockenen Tüchern, Angst bräuchte ich in der Hinsicht nicht mehr haben. Jetzt ist eher die Angst, dass ich das Zeitfenster verpasse. Es erwartet auch jeder von mir. Alle kriegen Babys, alle reden darüber. Ich finde Babys auch süß, aber bin noch unentschlossen, ob ich das will.

Vielleicht habe ich auch dafür echt den falschen Mann? Hätte ich einen, der von Babys und Familie schwärmen würde, er hätte mich bestimmt schon rumgekriegt. Ich habe allerdings einen, der keine Verantwortung will, der es vielleicht auch noch nicht könnte. Auch finanziell und beruflich nicht. Vielleicht sollten wir keine Kinder kriegen?

Vielleicht passen wir auch doch nicht so gut zusammen? Vielleicht stören mich auch zu viele Dinge an ihm? Und nur weil es so harmonisch und schön läuft, ignorier ich, dass ich mir nicht wirklich eine Zukunft vorstellen kann? Vielleicht sind wir nur aus Bequemlichkeit zusammen. Ich weiß es nicht.

Ich rede auch mit ihm darüber. Aber wenn es um Babys geht, fühlt er sich eingeengt. Und wenn ich darüber rede, ob es ggf sein könnte, dass wir nicht zusammen passen und uns trennen sollten, auch wenn wir nicht wollen, dann fühle ich mich, als ob ich gegen ne Wand rede. Als glaubt er nicht, dass ich ernsthaft darüber nachdenke und als ob er glaubt, ich finde schon von allein wieder zur Vernunft...

Mit Freundinnen kann ich auch nicht drüber reden. Die sind durch ihre eigene Einstellung irgendwie schon so vorverurteilend. Die einen können sich nicht vorstellen, dass ich es ernsthaft in Erwägung ziehe, keine Kinder zu kriegen. Die anderen können sich nicht vorstellen, dass man in einer Beziehung glücklich sein kann und gleichzeitig darüber nachdenken kann, dass man sich kaum eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2016 um 3:26

Ich denke, dass ich mich früher oder später trennen werde
Ich habe mich neulich mit einer Freundin unterhalten. Sie meint, früher wollte ich immer Kinder. Ich erinner mich nicht daran. Sie sagt auch, dass ich mir bei meinem Freund abschminken kann, dass das in den nächsten fünf Jahren was wird mit Haus bauen, was ich ja gerne will, aber eben nicht allein. Er kriegt das mit Studium und Arbeit nicht gebacken bis dahin. Ich glaube das leider auch. Sie sagt, dass ich vielleicht unterbewusst schon weiß, was ich will, dass ich es nur nicht wahr haben will, weil ich die Konsequenzen nicht tragen will. Da habe ich fast geheult. Aber sie hat wohl Recht. Ich glaube, ich kann mir keine Zukunft mit meinem Freund vorstellen. Aber der Gedanke an eine Trennung macht mich traurig, weil wir eine so schöne Zeit miteinander haben und ich auch nicht allein sein will. Ich bringe es nicht übers Herz, mich zu trennen. Aber ich muss es wohl früher oder später tun, damit ich die Möglichkeit habe, jemanden kennen zu lernen, der besser zu mir passt. Es könnte aber sein, dass ich den nicht finde. Und dann bin ich allein, statt mit jmd zusammen, mit dem ich super klar komme, nur nicht in Sachen Zukunftsplanung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2016 um 2:59
In Antwort auf susi2580

Ich denke, dass ich mich früher oder später trennen werde
Ich habe mich neulich mit einer Freundin unterhalten. Sie meint, früher wollte ich immer Kinder. Ich erinner mich nicht daran. Sie sagt auch, dass ich mir bei meinem Freund abschminken kann, dass das in den nächsten fünf Jahren was wird mit Haus bauen, was ich ja gerne will, aber eben nicht allein. Er kriegt das mit Studium und Arbeit nicht gebacken bis dahin. Ich glaube das leider auch. Sie sagt, dass ich vielleicht unterbewusst schon weiß, was ich will, dass ich es nur nicht wahr haben will, weil ich die Konsequenzen nicht tragen will. Da habe ich fast geheult. Aber sie hat wohl Recht. Ich glaube, ich kann mir keine Zukunft mit meinem Freund vorstellen. Aber der Gedanke an eine Trennung macht mich traurig, weil wir eine so schöne Zeit miteinander haben und ich auch nicht allein sein will. Ich bringe es nicht übers Herz, mich zu trennen. Aber ich muss es wohl früher oder später tun, damit ich die Möglichkeit habe, jemanden kennen zu lernen, der besser zu mir passt. Es könnte aber sein, dass ich den nicht finde. Und dann bin ich allein, statt mit jmd zusammen, mit dem ich super klar komme, nur nicht in Sachen Zukunftsplanung.

Für mich klingt es so als wolltest du Kinder
und er nicht.

Du hast Angst es zuzugeben und es dir einzugestehen, weil er es ist nicht will und du weißt, was das bedeutet. Das Ende Eurer Beziehung.

Du redest es dir schön, aber so etwas grundlegendes wie: ich will ein Kind und er nicht, das ist nicht kompatibel.

Aber du hast es ja schon am 8.2. geschrieben und bist zu einer Entscheidung gelangt. Das finde ich gut. Hast du denn schon die entsprechenden Schritte unternommen?

Ich finde es wichtig, egal wie sehr man den anderen liebt, sich selbst treu zu bleiben. Habe mich auch getrennt von meinem Freund weil ich gerne ein Kind haben möchte und er sich seit langem nicht entscheiden kann. Er sagt genau wie deiner "Ich fühle mich bedrängt" oder "Ich fühle mich beengt." Das ist einfach kein gutes Zeichen.

An deiner Stelle würde ich mich wirklich trennen. Was wäre denn gewesen mit so einem Mann mit so einer Einstellung, wenn du schwanger geworden wärst? Ich könnte mich da an deiner Stelle nie fallen lassen. Ich kenne auch Frauen die trotz Spirale oder Anti Baby Pille schwanger geworden sind und die Männer haben es akzeptiert. Aber bei deinem .... das klingt wirklich so als ob ein Kind für ihn das Ende der Welt bedeutete und Kinder sind wirklich ein Segen!

Das Beste überhaupt im Leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 0:29
In Antwort auf liz_12883529

Für mich klingt es so als wolltest du Kinder
und er nicht.

Du hast Angst es zuzugeben und es dir einzugestehen, weil er es ist nicht will und du weißt, was das bedeutet. Das Ende Eurer Beziehung.

Du redest es dir schön, aber so etwas grundlegendes wie: ich will ein Kind und er nicht, das ist nicht kompatibel.

Aber du hast es ja schon am 8.2. geschrieben und bist zu einer Entscheidung gelangt. Das finde ich gut. Hast du denn schon die entsprechenden Schritte unternommen?

Ich finde es wichtig, egal wie sehr man den anderen liebt, sich selbst treu zu bleiben. Habe mich auch getrennt von meinem Freund weil ich gerne ein Kind haben möchte und er sich seit langem nicht entscheiden kann. Er sagt genau wie deiner "Ich fühle mich bedrängt" oder "Ich fühle mich beengt." Das ist einfach kein gutes Zeichen.

An deiner Stelle würde ich mich wirklich trennen. Was wäre denn gewesen mit so einem Mann mit so einer Einstellung, wenn du schwanger geworden wärst? Ich könnte mich da an deiner Stelle nie fallen lassen. Ich kenne auch Frauen die trotz Spirale oder Anti Baby Pille schwanger geworden sind und die Männer haben es akzeptiert. Aber bei deinem .... das klingt wirklich so als ob ein Kind für ihn das Ende der Welt bedeutete und Kinder sind wirklich ein Segen!

Das Beste überhaupt im Leben!

Habe noch nichts gemacht
Hallo...

Nein, ich habe noch nichts unternommen. Es ist so kompliziert. Wir sind erst vor kurzem in eine große Wohnung umgezogen. Ich habe eine teure Küche gekauft. Ich will hier nicht allein wohnen. Wir haben gerade Urlaub für den Sommer gebucht... Und jetzt Schluss machen...? Ohman. Aber es wird ja auch nicht einfacher mit der Zeit. Ich habe Angst vor Liebeskummer und dass es mir schlecht geht alleine und ohne ihn. Und dass ich so bald keinen besseren finde. Und ich will nicht in Torschlusspanik rum laufen und mich jdem daher gelaufenen an den Hals hängen, weil ich sonst vielleicht keine Kinder mehr bekomme.

Ich hätte es gerne einfach. Ein Traummann soll vorbei kommen, für den ich ohne mit der Wimper zu zucken alles stehen und liegen lassen will. Und dann sind wir glücklich für immer und alles ist gut. Aber wir sind ja nicht im Märchen...

Ich warte mal etwas ab. Habe wichtige Termine von der Arbeit und bald Geburtstag. Das will ich mir nicht versauen. Vielleicht bitte ich ihn danach für ein paar Wochen auszuziehen und eine vorrübergehende Trennung, damit ich Zeit habe, mir klar zu werden, was ich will. Ich denke, er wird sehr traurig sein, aber ich glaube, es ist nicht total überraschend für ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2016 um 1:29
In Antwort auf susi2580

Habe noch nichts gemacht
Hallo...

Nein, ich habe noch nichts unternommen. Es ist so kompliziert. Wir sind erst vor kurzem in eine große Wohnung umgezogen. Ich habe eine teure Küche gekauft. Ich will hier nicht allein wohnen. Wir haben gerade Urlaub für den Sommer gebucht... Und jetzt Schluss machen...? Ohman. Aber es wird ja auch nicht einfacher mit der Zeit. Ich habe Angst vor Liebeskummer und dass es mir schlecht geht alleine und ohne ihn. Und dass ich so bald keinen besseren finde. Und ich will nicht in Torschlusspanik rum laufen und mich jdem daher gelaufenen an den Hals hängen, weil ich sonst vielleicht keine Kinder mehr bekomme.

Ich hätte es gerne einfach. Ein Traummann soll vorbei kommen, für den ich ohne mit der Wimper zu zucken alles stehen und liegen lassen will. Und dann sind wir glücklich für immer und alles ist gut. Aber wir sind ja nicht im Märchen...

Ich warte mal etwas ab. Habe wichtige Termine von der Arbeit und bald Geburtstag. Das will ich mir nicht versauen. Vielleicht bitte ich ihn danach für ein paar Wochen auszuziehen und eine vorrübergehende Trennung, damit ich Zeit habe, mir klar zu werden, was ich will. Ich denke, er wird sehr traurig sein, aber ich glaube, es ist nicht total überraschend für ihn.

Wie wäre es, wenn du mal in Kur fährst? Oder in Urlaub?
Vielleicht kannst du über die Distanz für dich dann eine bessere Entscheidung treffen und es geht dir besser?

Ja, es ist schwer, eine Entscheidung zu treffen, das kann ich sehr gut nachvollziehen.

Aber die Frage ist doch wohl:
Bist du glücklich so wie es ist oder bist du es nicht?

LG snow

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2016 um 22:22
In Antwort auf liz_12883529

Wie wäre es, wenn du mal in Kur fährst? Oder in Urlaub?
Vielleicht kannst du über die Distanz für dich dann eine bessere Entscheidung treffen und es geht dir besser?

Ja, es ist schwer, eine Entscheidung zu treffen, das kann ich sehr gut nachvollziehen.

Aber die Frage ist doch wohl:
Bist du glücklich so wie es ist oder bist du es nicht?

LG snow

..
Doch ich bin schon glücklich. Er liebt mich über alles, er kümmert sich um mich, wenn es mir schlecht geht und er hört mir zu und er bringt mich zum lachen. Er ist schon ein toller Freund. Er macht auch bei allen Dingen Kompromisse, wenn wir unterschiedliche Dinge wollen. Außer halt bei der Kindersache. Die kann man hinterher auch nicht zurück geben. Er sagt, dass er wünschte, er wollte welche, aber er kann sich ja nicht aussuchen, was er will. Und er hofft wohl, dass ich zu dem Entschluss komme, dass ich keine will. Ich weiß es echt nicht. Mal denke ich so und dann wieder ganz anders. Ich bin hin und her gerissen. Ich kann gerade nicht weg fahren in den Urlaub. Habe schon andere Urlaube dieses Jahr geplant und das wird mir sonst zu teuer. Und ich habe auch schon meinen Jahresurlaub an der Arbeit verplant. Aber vielleicht kann ein WE weg fahren. Hm allein? Ich bin noch nie komplett allein verreist. Mit einer Freundin würde ich mir doch wieder keine Gedanken machen, sondern wäre abgelenkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 18:44
In Antwort auf susi2580

..
Doch ich bin schon glücklich. Er liebt mich über alles, er kümmert sich um mich, wenn es mir schlecht geht und er hört mir zu und er bringt mich zum lachen. Er ist schon ein toller Freund. Er macht auch bei allen Dingen Kompromisse, wenn wir unterschiedliche Dinge wollen. Außer halt bei der Kindersache. Die kann man hinterher auch nicht zurück geben. Er sagt, dass er wünschte, er wollte welche, aber er kann sich ja nicht aussuchen, was er will. Und er hofft wohl, dass ich zu dem Entschluss komme, dass ich keine will. Ich weiß es echt nicht. Mal denke ich so und dann wieder ganz anders. Ich bin hin und her gerissen. Ich kann gerade nicht weg fahren in den Urlaub. Habe schon andere Urlaube dieses Jahr geplant und das wird mir sonst zu teuer. Und ich habe auch schon meinen Jahresurlaub an der Arbeit verplant. Aber vielleicht kann ein WE weg fahren. Hm allein? Ich bin noch nie komplett allein verreist. Mit einer Freundin würde ich mir doch wieder keine Gedanken machen, sondern wäre abgelenkt.

Aber wenn du komplett glücklich wärst....
...würdest du dir keinerlei Gedanken machen. Du würdest nichts abwägen, du würdest nicht hin und her überlegen. Du wärst einfach nur im FLOW, d.h. im Fluss des Glücks und würdest die Dinge nicht in Frage stellen oder zweifeln.

Kennst du das Zitat:

"Am Ende ist alles gut.
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende."

Man spürt selbst, ob etwas gut ist.
Du würdest nicht zweifeln oder hier posten, wenn es das wäre.

Denn wenn du so richtig doll glücklich wärst und mit allem konform gehen könntest, was Euch beide oder die Beziehung / Verbindung betrifft, dann wäre es für dich wie in dem Lied von ICH & ICH wo der Sänger singt:

"...so soll es sein so kann es bleiben, so hab ich es mir gewünscht. Alles passt perfekt zusammen, weil einfach alles stimmt, was mein Herz gefangen nimmt...."

Ich wünsche dir von Herzen, dass du mal ein bisschen wegfahren kannst und für dich zu einer Entscheidung gelangst und in einen Zustand, wo für dich alles gut ist und du mit allem zu 100% zufrieden sein kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 19:38
In Antwort auf liz_12883529

Aber wenn du komplett glücklich wärst....
...würdest du dir keinerlei Gedanken machen. Du würdest nichts abwägen, du würdest nicht hin und her überlegen. Du wärst einfach nur im FLOW, d.h. im Fluss des Glücks und würdest die Dinge nicht in Frage stellen oder zweifeln.

Kennst du das Zitat:

"Am Ende ist alles gut.
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende."

Man spürt selbst, ob etwas gut ist.
Du würdest nicht zweifeln oder hier posten, wenn es das wäre.

Denn wenn du so richtig doll glücklich wärst und mit allem konform gehen könntest, was Euch beide oder die Beziehung / Verbindung betrifft, dann wäre es für dich wie in dem Lied von ICH & ICH wo der Sänger singt:

"...so soll es sein so kann es bleiben, so hab ich es mir gewünscht. Alles passt perfekt zusammen, weil einfach alles stimmt, was mein Herz gefangen nimmt...."

Ich wünsche dir von Herzen, dass du mal ein bisschen wegfahren kannst und für dich zu einer Entscheidung gelangst und in einen Zustand, wo für dich alles gut ist und du mit allem zu 100% zufrieden sein kannst.

Stimmt wahrscheinlich
Warum kann ich mich trotzdem nicht zu einer Trennung durchringen? Kann ich nicht allein sein? Es wäre halt wahnsinnig kompliziert. Und ich wäre plötzlich allein. Alles Schöne, was wir ja auch zusammen haben, das wäre dann weg. Der Gedanke gefällt mir leider auch gar nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 0:37
In Antwort auf susi2580

Stimmt wahrscheinlich
Warum kann ich mich trotzdem nicht zu einer Trennung durchringen? Kann ich nicht allein sein? Es wäre halt wahnsinnig kompliziert. Und ich wäre plötzlich allein. Alles Schöne, was wir ja auch zusammen haben, das wäre dann weg. Der Gedanke gefällt mir leider auch gar nicht...

Betrachte es mal von einem anderen Standpunkt....
...wenn du gehst und er merkt, was er an dir hatte, dann ändert er möglicherweise seine Meinung und ist bereit, auch dir zuliebe Kompromisse einzugehen und ein Kind mit dir zu bekommen.

Noch eine andere Frage geht mir gerade im Kopf herum. Es ist und war nie so meine Art, aber was wäre, wenn du einfach mal so tust als wärst du schwanger geworden und dann seine Reaktion abwartest?

LG snow

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2016 um 23:30
In Antwort auf liz_12883529

Betrachte es mal von einem anderen Standpunkt....
...wenn du gehst und er merkt, was er an dir hatte, dann ändert er möglicherweise seine Meinung und ist bereit, auch dir zuliebe Kompromisse einzugehen und ein Kind mit dir zu bekommen.

Noch eine andere Frage geht mir gerade im Kopf herum. Es ist und war nie so meine Art, aber was wäre, wenn du einfach mal so tust als wärst du schwanger geworden und dann seine Reaktion abwartest?

LG snow

Ich denke, dass ich doch mal ein Baby möchte
Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich denke, dass ich das will. Ich bringe es trotzdem nicht übers Herz, mich zu trennen.

Vieles spricht dafür. Es läuft einiges nicht gut. Er will keine Kinder. Mich nervt es, dass er beruflich nicht so viel auf die Reihe bekommt. Das stört ihn selbst, ich glaube, es nagt sehr an seinem Selbstbewusstsein. Ich ermunter ihn immer, was zu ändern und er sagt ja auch immer, er macht es. Aber wenn ich nicht immer hinter allem viel Druck mache, passiert meist nicht viel. Das nervt mich sehr. Ich sehe ihn zur Zeit nicht als Partner, zu dem ich Aufschauen kann. Bei uns läuft es auch sexuell nicht mehr gut. Es ist vieles, was wirklich für eine Trennung spricht.

Aber ich bringe es nicht übers Herz. Er ist so ein guter Mensch. Ich liebe ihn, wenn auch nicht mehr verknallt wie am Anfang, aber er ist wie ein Teil meiner Familie. Er hört mir zu, er ist immer für mich da, er unterstützt mich, er liebt mich sehr. Er ist kompromissbereit. Wir haben super viel Spaß zusammen. Ich weiß nicht, wie ich das einfach beenden soll.

Ich habe ihm jetzt gesagt, dass ich mir doch relativ sicher bin, dass ich ein Baby möchte und er es sich bis zum Sommer nochmal überlegen soll, ob er nicht doch eins will. Ich habe zwar nicht über die Konsequenzen geredet, aber eigentlich sind die klar. Es wäre mir lieber, wenn er dann den Schlussstrich zieht, wenn er es sich bis dahin nicht anders überlegt hat. Ich hoffe, ich kann es ansonsten...

Ich überlege, mir ein Projekt zu zu legen, was mich ablenkt. Ich werde ja höchstwahrscheinlich kein Haus mit meinem Freund zusammen bauen in den nächsten 5 Jahren. Mit meinem ist es unrealistisch wegen den Finanzen und weil ich nicht weiß, ob die Beziehung bleibt. Und wann ich einen anderen finde, der besser ist und der mich will, das steht auch in den Sternen. Sag Leben ist ja kein Ponyhof. Leider. Also überlege ich, doch alleine ein Haus zu bauen. Man kann ja trotzdem zu zweit drin wohnen oder es im Fall der Fälle auch vermieten. Dann ist es zumindest mir und ich bin ungebunden an einen Mann bei dieser Entscheidung. Und ich baue einfach 1-2 Kinderzimmer rein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2016 um 23:34
In Antwort auf susi2580

Ich denke, dass ich doch mal ein Baby möchte
Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich denke, dass ich das will. Ich bringe es trotzdem nicht übers Herz, mich zu trennen.

Vieles spricht dafür. Es läuft einiges nicht gut. Er will keine Kinder. Mich nervt es, dass er beruflich nicht so viel auf die Reihe bekommt. Das stört ihn selbst, ich glaube, es nagt sehr an seinem Selbstbewusstsein. Ich ermunter ihn immer, was zu ändern und er sagt ja auch immer, er macht es. Aber wenn ich nicht immer hinter allem viel Druck mache, passiert meist nicht viel. Das nervt mich sehr. Ich sehe ihn zur Zeit nicht als Partner, zu dem ich Aufschauen kann. Bei uns läuft es auch sexuell nicht mehr gut. Es ist vieles, was wirklich für eine Trennung spricht.

Aber ich bringe es nicht übers Herz. Er ist so ein guter Mensch. Ich liebe ihn, wenn auch nicht mehr verknallt wie am Anfang, aber er ist wie ein Teil meiner Familie. Er hört mir zu, er ist immer für mich da, er unterstützt mich, er liebt mich sehr. Er ist kompromissbereit. Wir haben super viel Spaß zusammen. Ich weiß nicht, wie ich das einfach beenden soll.

Ich habe ihm jetzt gesagt, dass ich mir doch relativ sicher bin, dass ich ein Baby möchte und er es sich bis zum Sommer nochmal überlegen soll, ob er nicht doch eins will. Ich habe zwar nicht über die Konsequenzen geredet, aber eigentlich sind die klar. Es wäre mir lieber, wenn er dann den Schlussstrich zieht, wenn er es sich bis dahin nicht anders überlegt hat. Ich hoffe, ich kann es ansonsten...

Ich überlege, mir ein Projekt zu zu legen, was mich ablenkt. Ich werde ja höchstwahrscheinlich kein Haus mit meinem Freund zusammen bauen in den nächsten 5 Jahren. Mit meinem ist es unrealistisch wegen den Finanzen und weil ich nicht weiß, ob die Beziehung bleibt. Und wann ich einen anderen finde, der besser ist und der mich will, das steht auch in den Sternen. Sag Leben ist ja kein Ponyhof. Leider. Also überlege ich, doch alleine ein Haus zu bauen. Man kann ja trotzdem zu zweit drin wohnen oder es im Fall der Fälle auch vermieten. Dann ist es zumindest mir und ich bin ungebunden an einen Mann bei dieser Entscheidung. Und ich baue einfach 1-2 Kinderzimmer rein.

...
Ach vergessen: Einfach so tun, als wäre ich schwanger, will ich nicht. Der arme wird völlig schockiert sein. Außerdem müsste dafür auch erst mal im Bett wieder mehr laufen... Ich denke auch, dass ich weiß, wie er reagiert. Er würde mich weder verlassen, noch zur Abtreibung überreden wollen. Er würde es akzeptieren und sein Schicksal hinnehmen. Aber ich denke, er wäre nicht glücklich damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2016 um 0:44
In Antwort auf susi2580

Ich denke, dass ich doch mal ein Baby möchte
Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich denke, dass ich das will. Ich bringe es trotzdem nicht übers Herz, mich zu trennen.

Vieles spricht dafür. Es läuft einiges nicht gut. Er will keine Kinder. Mich nervt es, dass er beruflich nicht so viel auf die Reihe bekommt. Das stört ihn selbst, ich glaube, es nagt sehr an seinem Selbstbewusstsein. Ich ermunter ihn immer, was zu ändern und er sagt ja auch immer, er macht es. Aber wenn ich nicht immer hinter allem viel Druck mache, passiert meist nicht viel. Das nervt mich sehr. Ich sehe ihn zur Zeit nicht als Partner, zu dem ich Aufschauen kann. Bei uns läuft es auch sexuell nicht mehr gut. Es ist vieles, was wirklich für eine Trennung spricht.

Aber ich bringe es nicht übers Herz. Er ist so ein guter Mensch. Ich liebe ihn, wenn auch nicht mehr verknallt wie am Anfang, aber er ist wie ein Teil meiner Familie. Er hört mir zu, er ist immer für mich da, er unterstützt mich, er liebt mich sehr. Er ist kompromissbereit. Wir haben super viel Spaß zusammen. Ich weiß nicht, wie ich das einfach beenden soll.

Ich habe ihm jetzt gesagt, dass ich mir doch relativ sicher bin, dass ich ein Baby möchte und er es sich bis zum Sommer nochmal überlegen soll, ob er nicht doch eins will. Ich habe zwar nicht über die Konsequenzen geredet, aber eigentlich sind die klar. Es wäre mir lieber, wenn er dann den Schlussstrich zieht, wenn er es sich bis dahin nicht anders überlegt hat. Ich hoffe, ich kann es ansonsten...

Ich überlege, mir ein Projekt zu zu legen, was mich ablenkt. Ich werde ja höchstwahrscheinlich kein Haus mit meinem Freund zusammen bauen in den nächsten 5 Jahren. Mit meinem ist es unrealistisch wegen den Finanzen und weil ich nicht weiß, ob die Beziehung bleibt. Und wann ich einen anderen finde, der besser ist und der mich will, das steht auch in den Sternen. Sag Leben ist ja kein Ponyhof. Leider. Also überlege ich, doch alleine ein Haus zu bauen. Man kann ja trotzdem zu zweit drin wohnen oder es im Fall der Fälle auch vermieten. Dann ist es zumindest mir und ich bin ungebunden an einen Mann bei dieser Entscheidung. Und ich baue einfach 1-2 Kinderzimmer rein.

Das klingt für mich nach einem guten Plan
Die Idee, dass er es sich bis im Sommer überlegen soll, ob er nicht doch ein Baby will, finde ich gut. Ich würde ihm und Dir selbst aber auch wirklich eine Deadline setzen.

Kinder ja oder nein - so etwas Grundlegendes ist nicht verhandelbar, weißt du. Und wenn ich dir ein gutes Buch empfehlen darf, lies mal "Klaras Haus" von Sabine Kornbichler, das hilft dir sicher selbst emotional ein Stück weiter. Davon bin ich überzeugt, es ist ein tolles Buch.

Es freut mich auch, dass ich dich angeregt habe, über vieles zwischen Euch einmal nachzudenken und Bilanz zu ziehen über die Vor- und Nachteile Eurer Verbindung.

Du hast geschrieben, dass nicht alles Gold ist, was glänzt.
Die Frage jedoch für dich sollte immer sein:
1) Macht es mich glücklich? Macht er mich glücklich?
2) Überwiegen die Vor- oder die Nachteile?

Ich finde es toll, dass du deinem Herzen folgen willst, denn das ist das einzig Wahre

Schreib mir mal, wie es ausgegangen ist. Ich drücke dir bzw. euch die Daumen.

Ach ja... ich habe eins nicht herausgelesen: ob du ihn von ganzem Herzen liebst und ob er Kinder grundsätzlich mag und dich auf Händen trägt und seinen Teil an zuverlässiger Arbeit in die Beziehung einbringt. Du schreibst, er drückt sich, bringt nix auf die Reihe. Hm. Ist das eine gute Voraussetzung für einen Mann, der allein schon nichts auf die Reihe bringt?

Du hast auch geschrieben, der Sex ist nicht mehr so gut. Das liegt oft daran, wenn man als Frau alles alleine machen muss und der Mann in der Achtung sinkt. Das alles sind für mich Warnsignale, die du beachten solltest.

Ich lege auch Karten, falls du möchtest, kannst du mich per PN anschreiben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2016 um 0:56
In Antwort auf liz_12883529

Das klingt für mich nach einem guten Plan
Die Idee, dass er es sich bis im Sommer überlegen soll, ob er nicht doch ein Baby will, finde ich gut. Ich würde ihm und Dir selbst aber auch wirklich eine Deadline setzen.

Kinder ja oder nein - so etwas Grundlegendes ist nicht verhandelbar, weißt du. Und wenn ich dir ein gutes Buch empfehlen darf, lies mal "Klaras Haus" von Sabine Kornbichler, das hilft dir sicher selbst emotional ein Stück weiter. Davon bin ich überzeugt, es ist ein tolles Buch.

Es freut mich auch, dass ich dich angeregt habe, über vieles zwischen Euch einmal nachzudenken und Bilanz zu ziehen über die Vor- und Nachteile Eurer Verbindung.

Du hast geschrieben, dass nicht alles Gold ist, was glänzt.
Die Frage jedoch für dich sollte immer sein:
1) Macht es mich glücklich? Macht er mich glücklich?
2) Überwiegen die Vor- oder die Nachteile?

Ich finde es toll, dass du deinem Herzen folgen willst, denn das ist das einzig Wahre

Schreib mir mal, wie es ausgegangen ist. Ich drücke dir bzw. euch die Daumen.

Ach ja... ich habe eins nicht herausgelesen: ob du ihn von ganzem Herzen liebst und ob er Kinder grundsätzlich mag und dich auf Händen trägt und seinen Teil an zuverlässiger Arbeit in die Beziehung einbringt. Du schreibst, er drückt sich, bringt nix auf die Reihe. Hm. Ist das eine gute Voraussetzung für einen Mann, der allein schon nichts auf die Reihe bringt?

Du hast auch geschrieben, der Sex ist nicht mehr so gut. Das liegt oft daran, wenn man als Frau alles alleine machen muss und der Mann in der Achtung sinkt. Das alles sind für mich Warnsignale, die du beachten solltest.

Ich lege auch Karten, falls du möchtest, kannst du mich per PN anschreiben.

Was ich meinte war....
er kriegt allein nix auf die Reihe. Wie wird es dann erst werden, wenn Ihr gemeinsam Kinder habt? Dann bleibt noch mehr allein an dir hängen.

Was mir auch aufgefallen ist, ist, dass du anscheinend die Stärkere von Euch bist und das "Zugpferd" Eurer Beziehung und dass dich das eine Menge Kraft zu kosten scheint.

Willst du das dauerhaft?

Und noch etwas:
Es geht um dich in erster Linie, um dein Leben und darum, dass DU glücklich bist. Du schreibst, du bringst es nicht übers Herz, ihn zu verlassen. Einerseits verstehe ich das, aber glaube mir, es ist wichtig, dass DU dir notierst und für dich klärst, was du für eine Art Mann möchtest und welche Eigenschaften dir in der Verbindung wichtig sind.

Dann musst du schauen, ob er passt. Und wenn er nicht passt, dann zieh die Konsequenzen.

Mitleid für ihn nutzt nichts und vielleicht wird ja dann eher eine tolle Freundschaft draus?!? Ich suche noch nach einem Film, den ich neulich gesehen habe, finde ihn aber leider gerade nicht. Dann soll es wohl nicht sein.

Lies mal den Roman "Klaras Haus" ist eins meiner Lieblingsbücher. Wunderschön und supertoll. Gibts sicher in deiner Leihbücherei.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2016 um 1:23
In Antwort auf susi2580

...
Ach vergessen: Einfach so tun, als wäre ich schwanger, will ich nicht. Der arme wird völlig schockiert sein. Außerdem müsste dafür auch erst mal im Bett wieder mehr laufen... Ich denke auch, dass ich weiß, wie er reagiert. Er würde mich weder verlassen, noch zur Abtreibung überreden wollen. Er würde es akzeptieren und sein Schicksal hinnehmen. Aber ich denke, er wäre nicht glücklich damit.

Das war als Test gedacht - für ihn
Aber du hast dadurch schon Antworten gefunden, also reichte die Anregung, die ich dir gegeben habe. Und darum ging es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ist schon bissi länger her die Trennung.
Von: captix
neu
1. März 2016 um 23:54
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen