Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss ich mich distanzieren um treu zu bleiben?

Muss ich mich distanzieren um treu zu bleiben?

5. April 2007 um 12:39

Ich habe ein Problem. Eines das mich seit Wochen beschäftigt und nicht mehr loslässt. Dazu kommt die Angst, das ich mich da womöglich zu sehr reingesteigert habe. Aber mal von vorne.
Ich bin verheiratet - er ist es auch. was aber zunächst einmal keine Rolle spielte. Ich erzähle mal von anfang an.

Als ich ihn vor gut 6 Monaten kennenlernte, haben wir nicht wirklich viel füreinander übrig gehabt, zumindest er nicht für mich. Ich fand ihn immer recht interessant, was ich an seiner Optik festmachte. Er ist älter als ich und sieht wirklich sehr interessant aus. Mehr war da nicht. Wir sprachen kaum miteinander und oft war es so, das er es doch wohl eher missmutig zur Kentniss nahm, das seine Arbeitskollegen sehr wohl gefallen an mir fanden und jede Menge Spaß mit mir haben(bin Bedienung).

Wenn mir jemand etwas nettes sagte, kam von ihm in der Regel irgendein nickeliger, manchmal sogar böser Kommentar. Kurz: Wir fanden überhaupt keinen Draht zueinander und ich bemühte mich sogar ihm aus dem Weg zu gehen.Ich weiß garnicht wann sich das anfing zu ändern oder warum es sich änderte. Doch seit ein paar Wochen ist es einfach anders. Wir reden viel miteinander, stellen auch immer mehr Gemeinsamkeiten fest. Wir erzählen uns, wenn auch wenig von zuhause.
Darüber ist mir auch aufgefallen, das da mehr ist, denn ich will es garnicht wissen, nichts von seiner Frau, seiner Familie. Vielmehr genieße ich es, wenn er sich ganz mir widmet, mich ansieht(länger als nötig/normal), meine Nähe sucht, das Gespräch mit mir, mir hinterhersieht.

Wir flirten.Er weiß das er mir optisch gefällt, das habe ich ihm gesagt und es hat ihm irre geschmeichelt, aber auch verunsichert. Wir treffen uns nie heimlich oder privat, wir waren noch nie wirklich allein, was wahrscheinlich auch gut so ist.Gestern habe ich ihn nach längerer Zeit wiedergesehen. Die ganzen Tage habe ich mich gefragt ob es noch so sein würde wie die Male davor. Die Blicke, das Reden, das Lächeln nach einer doch recht langen Zeit und gestern endlich die Antwort.
JA es war wie zuvor und noch besser. Sein Blick als er reinkam direkt auf mich gerichtet, ein freundliches Hallo und ziemlich schnell waren wir wieder mittendrin im Flirt. Einmal berührte er mich dabei sogar, wenn auch nur kurz an der Schulter.

Er genoss meine Aufmerksamkeit sichtlich und ich die Seine. Wenn ich dann mit einigen anderen raus wollte verwickelte er mich in ein Gespräch und ich ließ mich gerne aufhalten. Er benahm sich gestern noch wieder anders indem er naja flapsig ausgedrückt irgendwie vor mir gockelte. Er hat sich sogar entschuldigt, das er am Vortag nicht mehr kam, als er erfuhr, das ich da war. Auch erkundigte er sich wann ich das nächste mal da sein werde.Eigentlich so denke ich sind die Signale beidseitig sehr klar, nur ist da auch diese Hemmschwelle, die einem sagt, das das nie mehr werden darf.

Und doch wächst der Wunsch ihm nahe zu sein von Tag zu Tag. Ich sehne mich in seine Arme. Vielleicht ist es auch dieser Wunsch, der mich glauben macht, das er ebenso fühlt wie ich, ich weiß es nicht. Doch da ich weiß das es falsch ist, das meine Gefühle nicht dasein dürften beschäftigt mich diese Frage immer mehr.Bisher ist nichts passiert. Meine Frage ist einfach, nachdem was ich jetzt geschrieben habe. Wie schätzt ihr die Situation ein? Sollte ich mich versuchen zu distanzieren oder ist weiterflirten okay, da er die nötige Distanz auch weiterhin halten wird? Ich meine klar sicherer wäre Distanzierung meinerseits, aber ich genieße diesen Flirt sehr, will aber auch nichts heraufbeschwören. Doch wenn er die Schwelle nicht überschreiten würde, müsste ich mich ja nicht zurückziehen.

Was denkt ihr?
Vielen Dank für eure Einschätzung.

Mehr lesen

5. April 2007 um 13:02

Belassen
Wenn ich deine Situation richtig deute, würde ich es bei dem guten Verhältnis zueinander einfach belassen und nicht weiter intensivieren.

Wie du persönlich entscheiden willst, ist eine andere Frage.

LG
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 13:11

Du allein bist für Deine Grenze verantwortlich
Du kannst nicht ihm die Verantwortung dafür geben, dass die für DICH notwendige Distanz gehalten wird.

Wenn Du für Dich in Anspruch nimmst, eine Grenze zu haben, mußt auch Du Dich darum kümmern. Nicht das Du am Ende sagst, er ist schuld, dass ihr euch so nahe gekommen seid, dass Du hinterher ein Problem mit Deiner Partnerschaft hast.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 13:23

Durchaus wahrscheinlich.
Durchaus wahrscheinlich.

Vielleicht hilft ihr das Bewußtsein, dass sie selbst verantwortlich ist, für die Annäherung die passiert dabei, zu erkennen, welche Konfklikte in ihr herrschen.

Nur wenn sie sich selbst als verantwortlich ansieht, muß sie sich eingestehen was in ihr selbst, diesen Wunsch bedroht. Sonst bleibt das gemeinsam mit der Verantwortung bei dem Mann ihrer Begierde abgelegt. (Manche Frauen tun das gern ... dann ist "ER" oder zur Not auch "das Schicksal" schuld und nicht sie selbst für ihr Handeln verantwortlich)

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 13:48

Ich kenne das Gefühl
es ist irgendwo ein kribbeln da aber man weiß nicht was man tun soll.Man fragt sich wie es weitergehen würde wenn man die Distanz nicht mehr hat.Man fühlt sich zu jemandem hingezogen und kann oder darf es nicht zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 13:50

Seit wann
dürfen Gefühle nicht sein?
Die Verantwortung, was man daraus macht ist es, die Gefühle "gefährlich" macht, denn erst, wenn Du mit diesen Gefühlen mehr machst als Du solltest (weil Du verheiratet bist), mußt Du mit Konsequenzen rechnen.

Das letzte was ich hier tun würde ist es, Dich zu einer Affäre zu animieren. Guck wie Deine Ehe ist und guck, wieso Du diesen Mann magst.
Irgendeinen Grund wird es für diese attraction schon geben ...

Und weshalb würdest Du Dich dann zurück ziehen?
Weil er verheiratet ist oder weil Du verheiratet bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 13:56
In Antwort auf sonal_12846746

Ich kenne das Gefühl
es ist irgendwo ein kribbeln da aber man weiß nicht was man tun soll.Man fragt sich wie es weitergehen würde wenn man die Distanz nicht mehr hat.Man fühlt sich zu jemandem hingezogen und kann oder darf es nicht zeigen.

Ja, genauso
man darf es nicht. Die Frage ist, wann ist die Distanz nicht mehr da? Ab wann ist die gebrochen? Erst, wenn man sich leidenschaftlich in den Armen liegt oder schon vorher?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 13:58
In Antwort auf akeno_12890379

Du allein bist für Deine Grenze verantwortlich
Du kannst nicht ihm die Verantwortung dafür geben, dass die für DICH notwendige Distanz gehalten wird.

Wenn Du für Dich in Anspruch nimmst, eine Grenze zu haben, mußt auch Du Dich darum kümmern. Nicht das Du am Ende sagst, er ist schuld, dass ihr euch so nahe gekommen seid, dass Du hinterher ein Problem mit Deiner Partnerschaft hast.

jaja

Stimmt!
So habe ich das noch garnicht gesehen. Andererseits kann ich von mir ja sagen, das ich dieses Distanz bis dato ja halte und es auch weiterhin tun will. Ab wann wäre die Hemmschwelle denn deiner Meinung nach überschritten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 14:00
In Antwort auf vertraute1

Stimmt!
So habe ich das noch garnicht gesehen. Andererseits kann ich von mir ja sagen, das ich dieses Distanz bis dato ja halte und es auch weiterhin tun will. Ab wann wäre die Hemmschwelle denn deiner Meinung nach überschritten?

Individuell ?
Welche Hemmschwelle meinst Du denn genau ? Beschreib doch mal.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 14:00
In Antwort auf indirekt

Seit wann
dürfen Gefühle nicht sein?
Die Verantwortung, was man daraus macht ist es, die Gefühle "gefährlich" macht, denn erst, wenn Du mit diesen Gefühlen mehr machst als Du solltest (weil Du verheiratet bist), mußt Du mit Konsequenzen rechnen.

Das letzte was ich hier tun würde ist es, Dich zu einer Affäre zu animieren. Guck wie Deine Ehe ist und guck, wieso Du diesen Mann magst.
Irgendeinen Grund wird es für diese attraction schon geben ...

Und weshalb würdest Du Dich dann zurück ziehen?
Weil er verheiratet ist oder weil Du verheiratet bist?

Erwischt
Ich denke wenn ich ehrlich bin ist es wohl eher so, das ich mich nicht wirklich traue weiterzugehen, weil er verheiratet ist.

Was und das etwas an meiner Ehe nicht stimmen kann ist mir klar, wieso sonst hätte ich diese Gefühle. Ich mag an diesem anderem Mann seine Art wie er spricht, wie er mich ansieht, die Aufmerksamkeit die er mir schenkt, sein Optik, momentan irgendwie alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 14:03
In Antwort auf vertraute1

Erwischt
Ich denke wenn ich ehrlich bin ist es wohl eher so, das ich mich nicht wirklich traue weiterzugehen, weil er verheiratet ist.

Was und das etwas an meiner Ehe nicht stimmen kann ist mir klar, wieso sonst hätte ich diese Gefühle. Ich mag an diesem anderem Mann seine Art wie er spricht, wie er mich ansieht, die Aufmerksamkeit die er mir schenkt, sein Optik, momentan irgendwie alles

Dein Wunsch
Was möchtest Du eigentlich ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 14:09
In Antwort auf akeno_12890379

Dein Wunsch
Was möchtest Du eigentlich ?

jaja

Gute Frage
Was möchte man.
Wie formuliert man das?

Ich glaube, es ist gar nicht so leicht, zu sagen, was man möchte, wenn die Situation so ist, daß man merkt, da fehlt irgendwo was.

Bin gespannt, was vertraute1 darauf antwortet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 14:10
In Antwort auf akeno_12890379

Dein Wunsch
Was möchtest Du eigentlich ?

jaja

Ehrlich
gesagt weiß ich es nicht. Mein Verstand sagt mir ich darf diese Gefühle nicht zulassen, aber etwas anderes in mir sehnt sich so sehr nach seiner Nähe. Das ist so schwer für mich. Ich will keine Affäre mit allen Konsequenzen, aber ich will ihn dennoch.
Kann das nicht beschreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 14:11
In Antwort auf vertraute1

Erwischt
Ich denke wenn ich ehrlich bin ist es wohl eher so, das ich mich nicht wirklich traue weiterzugehen, weil er verheiratet ist.

Was und das etwas an meiner Ehe nicht stimmen kann ist mir klar, wieso sonst hätte ich diese Gefühle. Ich mag an diesem anderem Mann seine Art wie er spricht, wie er mich ansieht, die Aufmerksamkeit die er mir schenkt, sein Optik, momentan irgendwie alles

*hehe*
Aus diesem Grund stellte ich diese Frage, weil ich Dich damit ziemlich sicher erwischen würde

Dann hält Dich Deine Moral/Vernunft zurück, weil Du selbst nicht wollen würdest, daß ein Dritter in Deine Bezeihung eindringen wollen würde, aber Dein Gefühl sagt Dir was anderes, weil Dich der neue mehr anzieht als Dein Mann und das sagt schon sehr viel aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 14:11

Würde...
auch sagen, guck aus welchen Ursachen heraus diesen Mann attraktiv findest. Ist dir deine Ehe zu langweilig, geht dein Mann fremd, gibt er dir nicht mehr seine Aufmerksamkeit oder sieht er dich als Gegenstand in eurer Wohnung? Alles so Fragen, die nur du und / oder dein Mann beantworten kann.

Kann ja sein, dass es "nur" eine Schwärmerei deinerseits ist und er etwas ähnliches wie du in seiner Familie zu laufen hat. Von daher hätte ich jedenfalls schon ein Interesse daran zu erfahren wie es da um ihn steht.
Liebe Grüße



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 14:14
In Antwort auf vertraute1

Ja, genauso
man darf es nicht. Die Frage ist, wann ist die Distanz nicht mehr da? Ab wann ist die gebrochen? Erst, wenn man sich leidenschaftlich in den Armen liegt oder schon vorher?

Schon lange bevor
man sich in den Armen liegt, denn mit Distanz traut man es sich ja gar nicht, dem anderen in die Arme zu fliegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 14:17
In Antwort auf vertraute1

Ehrlich
gesagt weiß ich es nicht. Mein Verstand sagt mir ich darf diese Gefühle nicht zulassen, aber etwas anderes in mir sehnt sich so sehr nach seiner Nähe. Das ist so schwer für mich. Ich will keine Affäre mit allen Konsequenzen, aber ich will ihn dennoch.
Kann das nicht beschreiben.

Gefühle zulassen
Klar darfst Du die Gefühle zulassen. Sie führen Dich vielleicht dahin, zu erkennen, was Du willst. Wenn Du wegguckst (z.B. ihm die Verantwortung für eure Distanz in die Hände drückst), wirst es nicht wissen.

Die Gefühle darfst Du zulassen - Wie Du Dich verhältst, das ist ein anderes Thema. Dafür bist Du verantwortlich.

Also guck doch mal die Gefühle an

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 15:35
In Antwort auf indirekt

Schon lange bevor
man sich in den Armen liegt, denn mit Distanz traut man es sich ja gar nicht, dem anderen in die Arme zu fliegen

Ich war gerade unterwegs
mit meinem Mann und habe ihn gesehen. Ich wurde total nervös. Nur zugerne wäre ich aus dem Auto gesprungen und hätte mit ihm geredet. Ihn nach seiner Nummer gefragt. Jetzt muss ich wieder Tage warten bis ich ihn wiedersehe. Ich bin total verrückt. Das geht niemals gut, das spüre ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 15:39
In Antwort auf indirekt

*hehe*
Aus diesem Grund stellte ich diese Frage, weil ich Dich damit ziemlich sicher erwischen würde

Dann hält Dich Deine Moral/Vernunft zurück, weil Du selbst nicht wollen würdest, daß ein Dritter in Deine Bezeihung eindringen wollen würde, aber Dein Gefühl sagt Dir was anderes, weil Dich der neue mehr anzieht als Dein Mann und das sagt schon sehr viel aus

Ja mein
Gefühl sagt mir etwas anderes. Die Moral/Vernunft hält mich zurück. Ein wenig vielleicht auch die Angst das ich, wenn ich direkt auf ihn zugehe und ihm sage was ich fühle einen Korb kriegen würde. Weil ich mir vielleicht doch alles nur einbilde, mich zusehr hineinsteiger.
Was ich sicher weiß, ist das ich sehr durcheinander bin und mich kaum konzentrieren kann.
Auf der einen Seite genieße ich den Flirt(oder ist es schon mehr?) auf der anderen Seite habe ich Angst vor dem was passieren könnte, wenn ich nicht loslasse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 15:43
In Antwort auf alte_12534643

Würde...
auch sagen, guck aus welchen Ursachen heraus diesen Mann attraktiv findest. Ist dir deine Ehe zu langweilig, geht dein Mann fremd, gibt er dir nicht mehr seine Aufmerksamkeit oder sieht er dich als Gegenstand in eurer Wohnung? Alles so Fragen, die nur du und / oder dein Mann beantworten kann.

Kann ja sein, dass es "nur" eine Schwärmerei deinerseits ist und er etwas ähnliches wie du in seiner Familie zu laufen hat. Von daher hätte ich jedenfalls schon ein Interesse daran zu erfahren wie es da um ihn steht.
Liebe Grüße



Ich weiß ja
wo die Ursachen liegen. In meiner Ehe ist vieles eingefahren, der Alltag ist halt da. Der Alltag den ich garnicht mal so schlimm finde/fand. Ich war jetzt nicht unglücklich in meiner Beziehung, wie so manch andere Frau. Deinen 2 Satz verstehe ich nicht
+++Kann ja sein, dass es "nur" eine Schwärmerei deinerseits ist und er etwas ähnliches wie du in seiner Familie zu laufen hat+++
Wie meinst du das oder was meinst du damit? Und wie meinst du das mit dem Interesse zu erfahren wie es um ihn steht? Mein Mann oder der Mann der mir nicht mehr aus dem Kopf geht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 15:48
In Antwort auf akeno_12890379

Gefühle zulassen
Klar darfst Du die Gefühle zulassen. Sie führen Dich vielleicht dahin, zu erkennen, was Du willst. Wenn Du wegguckst (z.B. ihm die Verantwortung für eure Distanz in die Hände drückst), wirst es nicht wissen.

Die Gefühle darfst Du zulassen - Wie Du Dich verhältst, das ist ein anderes Thema. Dafür bist Du verantwortlich.

Also guck doch mal die Gefühle an

jaja

Vom Gefühl her
will ich diesem Mann nur Nahe sein. Alles in mir will das. Alles außer meinem Verstand der wohl mein Verhalten steuert. Ich weiß das ich selber verantwortlich bin. Ich bin verwirrt. Jetzt sehe ich ihn ja ein paar Tage nicht(ich hasse Ostern) vielleicht sollte ich die Zeit nutzen mich auf meinen Mann konzentrieren und vielleicht ist dann nächste Woche alles wieder anders und ich bin wieder normal.

Wobei ich es kaum glaube, schließlichhabe ich ihn gestern auch das erste mal seit langem wiedergesehen und das Gefühl war immer noch da, sogar noch schlimmer. Irgendwie war es so, als wäre er nie weg gewesen. Es ging genaus so/da weiter wo es zuvor aufgehört hatte. Verstehst du was ich meine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 15:49
In Antwort auf vertraute1

Ja mein
Gefühl sagt mir etwas anderes. Die Moral/Vernunft hält mich zurück. Ein wenig vielleicht auch die Angst das ich, wenn ich direkt auf ihn zugehe und ihm sage was ich fühle einen Korb kriegen würde. Weil ich mir vielleicht doch alles nur einbilde, mich zusehr hineinsteiger.
Was ich sicher weiß, ist das ich sehr durcheinander bin und mich kaum konzentrieren kann.
Auf der einen Seite genieße ich den Flirt(oder ist es schon mehr?) auf der anderen Seite habe ich Angst vor dem was passieren könnte, wenn ich nicht loslasse.

Was passieren könnte
Was passieren könnte, wenn Du weiter machst ... nun entweder fremdgehen oder grad noch das Ende Deiner aktuellen Beziehung ... wird wohl sein, was passieren könnte

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 15:55
In Antwort auf akeno_12890379

Was passieren könnte
Was passieren könnte, wenn Du weiter machst ... nun entweder fremdgehen oder grad noch das Ende Deiner aktuellen Beziehung ... wird wohl sein, was passieren könnte

jaja


Wohl wahr. Aber irgendwie rede ich mir permanent ein, mir das doch nur einzubilden. Ich meine das er auch wolle und sage mir dann das wenn er ja garnicht will, ja auch nie etwas passieren wird. Wirre Gedankengänge..-) Aber wirklich wissen, ob es bei ihm ebenso ist wie bei mir weiß ich ja tatsächlich nicht
Und wüßte auch nicht woran ich es festmachen sollte. Ich denke wenn ich das könnte würde ich zumindest versuchen mich zurückzuziehen . . . weiß ich aber auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 15:57
In Antwort auf vertraute1

Vom Gefühl her
will ich diesem Mann nur Nahe sein. Alles in mir will das. Alles außer meinem Verstand der wohl mein Verhalten steuert. Ich weiß das ich selber verantwortlich bin. Ich bin verwirrt. Jetzt sehe ich ihn ja ein paar Tage nicht(ich hasse Ostern) vielleicht sollte ich die Zeit nutzen mich auf meinen Mann konzentrieren und vielleicht ist dann nächste Woche alles wieder anders und ich bin wieder normal.

Wobei ich es kaum glaube, schließlichhabe ich ihn gestern auch das erste mal seit langem wiedergesehen und das Gefühl war immer noch da, sogar noch schlimmer. Irgendwie war es so, als wäre er nie weg gewesen. Es ging genaus so/da weiter wo es zuvor aufgehört hatte. Verstehst du was ich meine?

Einige Möglichkeiten
Ja klar verstehe ich, was Du meinst. Nun, was Du beschreibst, könnte man "verliebt" nennen

Eine, wie ich finde sinnvolle, Art damit umzugehen, wäre Dir Gedanken über Deine aktuelle Beziehung zu machen, möglicherweise mit Deinem Partner darüber reden und dann die Konsequenz ziehen, die sich daraus ergibt.

Du könntest z.B. beschließen, dass Du eure Beziehung gemeinsam mit Deinem Partner umgestalten willst und von nun an klare Distanz zu Deinem Schwarm hältst
oder aber
Dir ist Deine Verliebtheit sehr wichtig, Du willst ihr nachgeben. Dann heißt das, das Du vielleicht mit Deinem Partner das Ende eurer Beziehung oder aber die Tolerierung einer Affaire beschließen könntest.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:01
In Antwort auf vertraute1


Wohl wahr. Aber irgendwie rede ich mir permanent ein, mir das doch nur einzubilden. Ich meine das er auch wolle und sage mir dann das wenn er ja garnicht will, ja auch nie etwas passieren wird. Wirre Gedankengänge..-) Aber wirklich wissen, ob es bei ihm ebenso ist wie bei mir weiß ich ja tatsächlich nicht
Und wüßte auch nicht woran ich es festmachen sollte. Ich denke wenn ich das könnte würde ich zumindest versuchen mich zurückzuziehen . . . weiß ich aber auch nicht

Fast ohne Bedeutung ... es sei denn Du hast Dich schon zur heimlichen Affaire entschlossen

Die Klärung Frage "ob es bei ihm ebenso ist wie bei mir weiß ich ja tatsächlich nicht" hätte eigentlich nur für den Fall einer heimlichen Affaire irgendeine Konsequenz und damit Bedeutung.
Ansonsten habe ich unten unter "einige Möglichkeiten" was dazu geschrieben

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:02
In Antwort auf akeno_12890379

Einige Möglichkeiten
Ja klar verstehe ich, was Du meinst. Nun, was Du beschreibst, könnte man "verliebt" nennen

Eine, wie ich finde sinnvolle, Art damit umzugehen, wäre Dir Gedanken über Deine aktuelle Beziehung zu machen, möglicherweise mit Deinem Partner darüber reden und dann die Konsequenz ziehen, die sich daraus ergibt.

Du könntest z.B. beschließen, dass Du eure Beziehung gemeinsam mit Deinem Partner umgestalten willst und von nun an klare Distanz zu Deinem Schwarm hältst
oder aber
Dir ist Deine Verliebtheit sehr wichtig, Du willst ihr nachgeben. Dann heißt das, das Du vielleicht mit Deinem Partner das Ende eurer Beziehung oder aber die Tolerierung einer Affaire beschließen könntest.

jaja

Nein!
Ich kann meinem Mann auf garkeinen Fall sagen, das ich verliebt in einen anderen bin - das würde ihn irre machen, wenn nicht sogar einen heiden Krach verursachen und das obwohl ja noch nichts war.
Ich will es ja auch garnicht soweit kommen lassen, vom Verstand her, darum schreibe ich hier. Damit ich all das wenigstens mal loswerde, denn es frisst mich echt auf. Da steht man da mit all seinen Gefühlen und weiß nicht wohin damit. Man weiß das sie falsch sind, aber sie gefallen einem dennoch. Das ist so übel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:05
In Antwort auf akeno_12890379

Fast ohne Bedeutung ... es sei denn Du hast Dich schon zur heimlichen Affaire entschlossen

Die Klärung Frage "ob es bei ihm ebenso ist wie bei mir weiß ich ja tatsächlich nicht" hätte eigentlich nur für den Fall einer heimlichen Affaire irgendeine Konsequenz und damit Bedeutung.
Ansonsten habe ich unten unter "einige Möglichkeiten" was dazu geschrieben

jaja

Richtig!
Aber angenommen ich wüßte wie es um ihn steht, könnte ich mich ja gegebenenfalls distanzieren. Ich meine wenn man sicher etwas weiß.....bäääääh, kann nicht erklären was ich meine -sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:07
In Antwort auf akeno_12890379

Individuell ?
Welche Hemmschwelle meinst Du denn genau ? Beschreib doch mal.

jaja

Es ist doch schon
eine Hemmschwelle da, wenn beide verheiratet sind denkst du nicht? Also ich meine da geht man nicht so einfach auf den anderen los, als wenn man ungebunden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:12
In Antwort auf vertraute1

Ich weiß ja
wo die Ursachen liegen. In meiner Ehe ist vieles eingefahren, der Alltag ist halt da. Der Alltag den ich garnicht mal so schlimm finde/fand. Ich war jetzt nicht unglücklich in meiner Beziehung, wie so manch andere Frau. Deinen 2 Satz verstehe ich nicht
+++Kann ja sein, dass es "nur" eine Schwärmerei deinerseits ist und er etwas ähnliches wie du in seiner Familie zu laufen hat+++
Wie meinst du das oder was meinst du damit? Und wie meinst du das mit dem Interesse zu erfahren wie es um ihn steht? Mein Mann oder der Mann der mir nicht mehr aus dem Kopf geht?

Mit dem...
Interesse meine ich das so, ob er in seiner Familie eine ähnliche Lebenssituation wie du hat. Also ob er seine Frau eigentlich liebt, doch die Lage gerade etwas oder mehr verzwickt ist und er nicht weiter weiß.
Dass das mit dir eher eine Schwärmerei ist , er sich an seine Jugend erinnert fühlt wenn er mit dir zusammen ist. Es kann ja sein, dass ihr beide Gefühle wieder hochholt, die euch im Laufe der jeweiligen Ehe abhanden gekommen sind.
Wenn dem so ist, könnt ihr vielleicht durch eure Begegnung, eure "eigentlichen" Beziehungen wieder in Schwung bringen.
Na so in etwa war das von mir gemeint.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:16
In Antwort auf alte_12534643

Mit dem...
Interesse meine ich das so, ob er in seiner Familie eine ähnliche Lebenssituation wie du hat. Also ob er seine Frau eigentlich liebt, doch die Lage gerade etwas oder mehr verzwickt ist und er nicht weiter weiß.
Dass das mit dir eher eine Schwärmerei ist , er sich an seine Jugend erinnert fühlt wenn er mit dir zusammen ist. Es kann ja sein, dass ihr beide Gefühle wieder hochholt, die euch im Laufe der jeweiligen Ehe abhanden gekommen sind.
Wenn dem so ist, könnt ihr vielleicht durch eure Begegnung, eure "eigentlichen" Beziehungen wieder in Schwung bringen.
Na so in etwa war das von mir gemeint.
Liebe Grüße

Das habe ich jetzt
verstanden Wie es um ihn und seine Familie steht weiß ich nicht wirklich. Er macht zumindest keinen unglücklichen Eindruck. Vielleicht bekommt er seine Beziehung in Schwung sollte es schwärmen (so wirklich weiß man das ja erst wenn man es offen gesagt hat). bei mir ist das nicht der Fall. Hier leidet meine Beziehung eher, da ich mit meinen Gedanken ganz woanders bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:22
In Antwort auf vertraute1

Richtig!
Aber angenommen ich wüßte wie es um ihn steht, könnte ich mich ja gegebenenfalls distanzieren. Ich meine wenn man sicher etwas weiß.....bäääääh, kann nicht erklären was ich meine -sorry.

Das ist doch ganz einfach
Das ist doch ganz einfach:
Es gibt nur zwei Möglichkeiten
a) er will auch was von Dir
b) er will nichts von Dir

In welchem der beiden Fälle willst Du Dich distanzieren und warum im jeweils anderen nicht ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:25
In Antwort auf vertraute1

Nein!
Ich kann meinem Mann auf garkeinen Fall sagen, das ich verliebt in einen anderen bin - das würde ihn irre machen, wenn nicht sogar einen heiden Krach verursachen und das obwohl ja noch nichts war.
Ich will es ja auch garnicht soweit kommen lassen, vom Verstand her, darum schreibe ich hier. Damit ich all das wenigstens mal loswerde, denn es frisst mich echt auf. Da steht man da mit all seinen Gefühlen und weiß nicht wohin damit. Man weiß das sie falsch sind, aber sie gefallen einem dennoch. Das ist so übel

Ja klar ist das ein Scheiß Gefühl
aber wenn Du Dir sicher bist, dass Du mit dem Mann, in den Du verliebt bist, ganz sicher nichts anfangen willst ... dann spiel doch gar nicht erst dieses Spiel weiter, sondern gehe so weit auf Distanz, das Du Dich wieder in den Griff bekommst.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:28
In Antwort auf akeno_12890379

Das ist doch ganz einfach
Das ist doch ganz einfach:
Es gibt nur zwei Möglichkeiten
a) er will auch was von Dir
b) er will nichts von Dir

In welchem der beiden Fälle willst Du Dich distanzieren und warum im jeweils anderen nicht ?

jaja

Mmmh
Im a Fall würde ich mich distanzieren, denn dann würde es ja wirklich auf etwas hinauslaufen, was mir sehr viel Ärger einbringen könnte.

Im b Fall bräuchte ich mich nicht zu distanzieren. Meine Gefühle wären zwar dann noch die gleichen, nur egal wie ich mich drehen und wenden würde bzw. auch wenn es so weiterginge wie bisher würde es ja keine Probleme geben, da er mich ja nicht wollen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:32
In Antwort auf vertraute1

Mmmh
Im a Fall würde ich mich distanzieren, denn dann würde es ja wirklich auf etwas hinauslaufen, was mir sehr viel Ärger einbringen könnte.

Im b Fall bräuchte ich mich nicht zu distanzieren. Meine Gefühle wären zwar dann noch die gleichen, nur egal wie ich mich drehen und wenden würde bzw. auch wenn es so weiterginge wie bisher würde es ja keine Probleme geben, da er mich ja nicht wollen würde

Fall b
Na super ... und was für einen Nachteil hätte es, sich auch im Fall b) zu distanzieren ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:33
In Antwort auf akeno_12890379

Fall b
Na super ... und was für einen Nachteil hätte es, sich auch im Fall b) zu distanzieren ?

jaja

Keinen!
Es wäre aber nicht notwendig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 16:42
In Antwort auf vertraute1

Keinen!
Es wäre aber nicht notwendig.

KEINEN Vorteil?
Wenn es KEINEN Vorteil hat, dann gibt es auch KEINEN Grund Dir diesen Stress zu machen, den Du im Moment deswegen hast.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 22:54
In Antwort auf akeno_12890379

KEINEN Vorteil?
Wenn es KEINEN Vorteil hat, dann gibt es auch KEINEN Grund Dir diesen Stress zu machen, den Du im Moment deswegen hast.

jaja

Welchen Vorteil?
Von Vorteil war ja garnicht die Rede. Es ging ja lediglich um die Frage: Was-wäre-wenn.
Ich habe Stress, weil ich ihn mir mache, dessen bin ich mir bewußt.Aber ich kann das nicht abstellen.. Mir graut vor dem langem Wochenende. Hab heute Abend auf der Arbeit schon gemerkt, das ich lange nicht so gut gelaunt war wie sonst. Eben weil ich wußte, das er nicht dasein würde. Ich sage dann zwar immer: Ja, das ist öde, weil die nicht da sind. Aber eigendlich geht es nur um ihn. Niemand müsste kommen, Hauptsache er wäre da.

Ich werde ihn frühestens am Dienstag sehen, wenn überhaupt und die Zeit bis dahin ist für mich endlos. Ich steigere mich immer weiter rein und kann nicht aufhören. Das ist grausam ob du es glaubst oder nicht. Und ich fühle mich alles andere wie wohl dabei. Ich bin echt das Allerletzte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 22:56
In Antwort auf akeno_12890379

Ja klar ist das ein Scheiß Gefühl
aber wenn Du Dir sicher bist, dass Du mit dem Mann, in den Du verliebt bist, ganz sicher nichts anfangen willst ... dann spiel doch gar nicht erst dieses Spiel weiter, sondern gehe so weit auf Distanz, das Du Dich wieder in den Griff bekommst.

jaja

Versuche ich
doch. Was heißt ich will mit ihm nichts anfangen. Wollen will ich ja, aber dürfen darf ich nicht und das weiß ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 23:24
In Antwort auf vertraute1

Welchen Vorteil?
Von Vorteil war ja garnicht die Rede. Es ging ja lediglich um die Frage: Was-wäre-wenn.
Ich habe Stress, weil ich ihn mir mache, dessen bin ich mir bewußt.Aber ich kann das nicht abstellen.. Mir graut vor dem langem Wochenende. Hab heute Abend auf der Arbeit schon gemerkt, das ich lange nicht so gut gelaunt war wie sonst. Eben weil ich wußte, das er nicht dasein würde. Ich sage dann zwar immer: Ja, das ist öde, weil die nicht da sind. Aber eigendlich geht es nur um ihn. Niemand müsste kommen, Hauptsache er wäre da.

Ich werde ihn frühestens am Dienstag sehen, wenn überhaupt und die Zeit bis dahin ist für mich endlos. Ich steigere mich immer weiter rein und kann nicht aufhören. Das ist grausam ob du es glaubst oder nicht. Und ich fühle mich alles andere wie wohl dabei. Ich bin echt das Allerletzte

Ergebnis
Nun hatten wir doch, glaube ich, das Ergebnis, das es für Dein Ziel unabhängig davon, ob er sich einlassen würde oder nicht, das Beste wäre, wenn Du Dich distanzierst.

Oder stehst Du da nicht hinter ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2007 um 23:59
In Antwort auf akeno_12890379

Ergebnis
Nun hatten wir doch, glaube ich, das Ergebnis, das es für Dein Ziel unabhängig davon, ob er sich einlassen würde oder nicht, das Beste wäre, wenn Du Dich distanzierst.

Oder stehst Du da nicht hinter ?

jaja

Du hast
ja recht. Nur ist das leider leichter gesagt als getan. Nun denn jetzt ist erstmal Ostern, vor Dienstag sehe ich in eh nicht-wenn ich ihn da überhaupt sehe. Wie dem auch sei. Die Frage die mich beschäftigt ist aber auch.Bilde ich mir das alles nur ein oder ist es real? Fühlt er es auch? Klar es ist eigentlich nicht wichtig in Hinsicht auf das es eh nichts werden darf und soll. Dennoch läßt es mich nicht los.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2007 um 0:13
In Antwort auf vertraute1

Du hast
ja recht. Nur ist das leider leichter gesagt als getan. Nun denn jetzt ist erstmal Ostern, vor Dienstag sehe ich in eh nicht-wenn ich ihn da überhaupt sehe. Wie dem auch sei. Die Frage die mich beschäftigt ist aber auch.Bilde ich mir das alles nur ein oder ist es real? Fühlt er es auch? Klar es ist eigentlich nicht wichtig in Hinsicht auf das es eh nichts werden darf und soll. Dennoch läßt es mich nicht los.

Hallo
Ja, ich kann mir das schon vorstellen ... das Gefühl kann sehr mächtig sein.

Die Frage, die Dich beschäftigt, ist aber glaube ich lediglich Dein Versuch Dich mit dem Thema beschäftigen zu dürfen, ohne schlechtes Gewissen. Dein Inneres sucht nach Schleichwegen, tun zu dürfen, was es möchte und wogegen Du Dich entschieden hast.

Wenn Du Deine Entscheidung in Frage stellst, dann denke noch einmal offen darüber nach, ob Du zu der Entscheidung stehst. Wenn ja, dann mache einen möglichst klaren Schnitt und überlege, ob Du an Deiner jetzigen Beziehung etwas ändern möchest und nimm das als Projekt.

Was meinst Du dazu ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2007 um 0:50
In Antwort auf akeno_12890379

Hallo
Ja, ich kann mir das schon vorstellen ... das Gefühl kann sehr mächtig sein.

Die Frage, die Dich beschäftigt, ist aber glaube ich lediglich Dein Versuch Dich mit dem Thema beschäftigen zu dürfen, ohne schlechtes Gewissen. Dein Inneres sucht nach Schleichwegen, tun zu dürfen, was es möchte und wogegen Du Dich entschieden hast.

Wenn Du Deine Entscheidung in Frage stellst, dann denke noch einmal offen darüber nach, ob Du zu der Entscheidung stehst. Wenn ja, dann mache einen möglichst klaren Schnitt und überlege, ob Du an Deiner jetzigen Beziehung etwas ändern möchest und nimm das als Projekt.

Was meinst Du dazu ?

jaja

Ich denke ich
allein kann an meiner Beziehung nichts ändern. Wenn dann müßten mein Mann und ich es gleichzeitig tun oder?Ich habe derart viel erlebt in meiner Ehe, soviele Versprechen gehört. Nur leider hielten diese kaum länger als 3-4 Wochen. Wie dem aich sei. Vielleicht hast du recht und ich suche nach Schleichwegen meinen Mann zu betrügen, nacfh Wegen die mein Gewissen beruhigen. IHM dem Mann meiner Begiérde die Schuld in die Schuhe zu schieben. Was mich gerade so sehr beschäftigt ist die Frage-würde er wohl auch, wenn ich ihm ein eindeutiges Signal sende????
Ehrlich!?! Ich will diesen Mann, in meinem inneren und das unbedingt.
Ich will garnicht wiederstehen ich wünschte er käme auf mich zu. Würde die Schwelle überschreiten, wozu mir der Mut fehlt. Aber wird er das je tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2007 um 1:08
In Antwort auf vertraute1

Ich denke ich
allein kann an meiner Beziehung nichts ändern. Wenn dann müßten mein Mann und ich es gleichzeitig tun oder?Ich habe derart viel erlebt in meiner Ehe, soviele Versprechen gehört. Nur leider hielten diese kaum länger als 3-4 Wochen. Wie dem aich sei. Vielleicht hast du recht und ich suche nach Schleichwegen meinen Mann zu betrügen, nacfh Wegen die mein Gewissen beruhigen. IHM dem Mann meiner Begiérde die Schuld in die Schuhe zu schieben. Was mich gerade so sehr beschäftigt ist die Frage-würde er wohl auch, wenn ich ihm ein eindeutiges Signal sende????
Ehrlich!?! Ich will diesen Mann, in meinem inneren und das unbedingt.
Ich will garnicht wiederstehen ich wünschte er käme auf mich zu. Würde die Schwelle überschreiten, wozu mir der Mut fehlt. Aber wird er das je tun?

Was hast Du zu verlieren ?
Wenn dem so ist "allein kann an meiner Beziehung nichts ändern. Wenn dann müßten mein Mann und ich es gleichzeitig tun oder?Ich habe derart viel erlebt in meiner Ehe, soviele Versprechen gehört. Nur leider hielten diese kaum länger als 3-4 Wochen.", dann hört es sich so an, als hättest Du eigentlich gar nichts zu verliern, sondern nur zu gewinnen.

Wenn Dir an Deiner Beziehung etwas so sehr fehlt, dann erzähl doch Deinem Mann, dass Du Dich verliebt hättest, aber Du würdest gern versuchen, eure Beziehung zu retten ... aber dann müßte er mitmachen. Das sollte ihn doch wecken. Was hast Du zu verlieren, außer einer Beziehung, die Du ohnehin gerade innerlich aufkündigst.

Und wenn Du mit der Veränderung nicht glücklich werden kannst, dann trenn Dich sauber und probier Dein Glück mit mit Deinem Schwarm oder anderen Männern.

Was hältst Du von so einem Weg ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2007 um 11:35
In Antwort auf akeno_12890379

Was hast Du zu verlieren ?
Wenn dem so ist "allein kann an meiner Beziehung nichts ändern. Wenn dann müßten mein Mann und ich es gleichzeitig tun oder?Ich habe derart viel erlebt in meiner Ehe, soviele Versprechen gehört. Nur leider hielten diese kaum länger als 3-4 Wochen.", dann hört es sich so an, als hättest Du eigentlich gar nichts zu verliern, sondern nur zu gewinnen.

Wenn Dir an Deiner Beziehung etwas so sehr fehlt, dann erzähl doch Deinem Mann, dass Du Dich verliebt hättest, aber Du würdest gern versuchen, eure Beziehung zu retten ... aber dann müßte er mitmachen. Das sollte ihn doch wecken. Was hast Du zu verlieren, außer einer Beziehung, die Du ohnehin gerade innerlich aufkündigst.

Und wenn Du mit der Veränderung nicht glücklich werden kannst, dann trenn Dich sauber und probier Dein Glück mit mit Deinem Schwarm oder anderen Männern.

Was hältst Du von so einem Weg ?

jaja

Das wäre sicherlich
sinnvoll. Nur soweit bin ich noch garnicht
Ich meine für eine derartige Veränderung. Das klingt jetzt total bescheuert aber so ist es wesentlich bequemer derzeit. Ich habe mich bereits einmal von meinem Mann getrennt und es war die Hölle. Weniger für mich,ich kam gut zurecht allein. Aber alles was drum herum lief war nur grausam. Ich würde das deswegen nicht erneut herauf beschwören. Und auf Krach, weil ich ihm sage das ich verliebt bin, habe ich auch nicht wirklich Lust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2007 um 11:44
In Antwort auf vertraute1

Das wäre sicherlich
sinnvoll. Nur soweit bin ich noch garnicht
Ich meine für eine derartige Veränderung. Das klingt jetzt total bescheuert aber so ist es wesentlich bequemer derzeit. Ich habe mich bereits einmal von meinem Mann getrennt und es war die Hölle. Weniger für mich,ich kam gut zurecht allein. Aber alles was drum herum lief war nur grausam. Ich würde das deswegen nicht erneut herauf beschwören. Und auf Krach, weil ich ihm sage das ich verliebt bin, habe ich auch nicht wirklich Lust.

Entscheiden
Ich glaube nicht, dass Du um die Entscheidung herum kommst.

Entweder Du willst Deine Beziehung so behalten, wie jetzt, dann geh auf Distanz zu dem Typen und mach Dir nicht unnötig Stress.

Oder sprich mit Deinem Mann.

Wenn Du nicht auf Distanz gehst und auch nicht mit Deinem Mann sprichst, wirst Du zwar vermutlich etwas später, dann aber wirklich, einen Riesenknall haben und Du wirst getrennt sein, weil Du und/oder er es nicht aushaltet ... das ist sicher viel mehr "Hölle", als das was Du befürchtest, wenn Du jetzt mit Deinem Mann sprichst. Denn dann kommt zu alledem auch noch die Verletzung durch die Heimlichkeiten hinzu und Du bist gleichzeitig mit einem Gefühlschaos mit dem anderen Typen überfordert.

Rechtzeitig bremsen hilft zumindest einen Teil der Kontrolle zu behalten anstatt platt gegen die Wand zu fahren.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2007 um 18:27
In Antwort auf akeno_12890379

Entscheiden
Ich glaube nicht, dass Du um die Entscheidung herum kommst.

Entweder Du willst Deine Beziehung so behalten, wie jetzt, dann geh auf Distanz zu dem Typen und mach Dir nicht unnötig Stress.

Oder sprich mit Deinem Mann.

Wenn Du nicht auf Distanz gehst und auch nicht mit Deinem Mann sprichst, wirst Du zwar vermutlich etwas später, dann aber wirklich, einen Riesenknall haben und Du wirst getrennt sein, weil Du und/oder er es nicht aushaltet ... das ist sicher viel mehr "Hölle", als das was Du befürchtest, wenn Du jetzt mit Deinem Mann sprichst. Denn dann kommt zu alledem auch noch die Verletzung durch die Heimlichkeiten hinzu und Du bist gleichzeitig mit einem Gefühlschaos mit dem anderen Typen überfordert.

Rechtzeitig bremsen hilft zumindest einen Teil der Kontrolle zu behalten anstatt platt gegen die Wand zu fahren.

jaja

Noch ist ja
garnichts passiert und für eine Entscheidung ist es noch viel zu früh. Man muss ja auch nicht unnötig die Pferde scheu machen. Vielleicht ist es ja nur ein Strohfeuer meinerseits. Vielleicht hegt er nicht die geringsten Absicheten bezüglich meiner Person und ich bilde mir alles nur ein und da ist nichts. Momentan weiß ich garnichts aúßer, das ich dauernd an ihn denken muss und die Tage zähle die ich ihn nicht sehen kann und die Zeit die ich mit ihm habe(wenn auch immer nur auf der Arbeit) genieße.

Meine Gefühle halt. Und die führen niergendwo hin, wenn er nicht ebenso fühlt.Richtig?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen