Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss ich ihn auch betrügen für mein Seelenheil?

Muss ich ihn auch betrügen für mein Seelenheil?

16. März 2007 um 22:27 Letzte Antwort: 18. März 2007 um 22:40

Hallo liebe Forumleser und Schreiber,

ich war schon auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe, da fand ich dieses Forum und war gleich davon angetan. In manchen Beiträgen habe ich einen Teil von mir gefunden und mit demjenigen gelitten. Ich weiß wie es sich anfühlt betrogen zu werden.

Kurzfassung meiner Geschichte( ich versuche mich kurz zu fassen):

Im September 2006 kam mein Mann von seiner Fortbildung wieder und beichtete mir, das er seine Kollegin (auch verheiratet) die auch dort war mehr als nur nett findet. Ich war sehr geschockt und traurig. Ich habe gedacht mir zieht es den Boden unter den Füssen weg. Wir sind seit 22 Jahren zusammen, seit 17 Jahren verheiratet und haben drei Kinder. Unsere Beziehung war immer gut. Natürlich ist der Alltag mit drei Kindern, Beruf und dem ganz normalen Wahnsinn nicht immer einfach. Doch ich fand, dass wir es ganz gut gemacht haben. Jeder hatte auch seine Freiräume. Natürlich habe ich mich auch schon auf die Zeit gefreut, in der wir wieder mehr Zeit für uns haben.

Zurück zur Fortbildung. Die ging von März bis September (insgesamt 15 Tage). In der Zeit hat er sich verändert. Er war unruhig und sehr ungeduldig. Hat mich schon gewundert, aber ich dachte es wäre der Stress im Beruf und dann noch die Fortbildung. Habe versucht ihm den Rücken frei zu halten und ihn zu unterstützen. Zum Dank dafür lässt er sich auf seine Kollgin ein. Er sagte, es wäre noch nichts gelaufen. Wir haben viel geredet, sind ein Wochenende weggefahren und alles schien wieder gut. Als wir wieder zu Hause waren, war er ganz seltsam. Er sagte er bräuchte Abstand. Hat dann seine Sachen genommen und ist ausgezogen. Nach drei Tagen ist er wieder eingezogen (in den Keller). Die Zeit die dann kam war sehr anstrengend und schmerzhaft. Viele Gespräche, Tränen usw. Am Ende kam raus, dass er mittlerweile doch mit ihr im Bett war und zwar an dem Tag an dem wir in das Wochenende gefahren sind. Ich musste morgens noch arbeiten, er hatte schon frei. Da sind sie zusammen ins Bett gesprungen und abends hat er dann mit mir geschlafen. Zu allem übel hat er mit ihr keinen safer Sex gemacht. Ich hatte große Angst mich infiziert zu haben. Habe ich aber zum Glück nicht. Als das raus war haben wir uns erstmal getrennt. Das war auch schrecklich. Ich hatte nicht nur meinen Mann verloren sondern auch einen guten Freund. Genauso ging es den Kindern und meinem Mann auch (sagt er jedenfalls).

Nach vielen Gesprächen haben wir ihn im Oktober wieder einziehen lassen. Am Anfang war es sehr holprig. Irgendetwas stimmte nicht. Da fand ich durch Zufall in seinem Palm eine Art Tagebuch. Dort stand er könnte sich auch vorstellen, das ganze parallel laufen zu lassen. Ich war stinksauer und wütend. Habe ihn zur Rede gestellt. Er sagte er wäre auch nicht glücklich mit seinen Gedanken und wollte das auch gar nicht. Ich auch nicht. Mich gibt es nur einzeln.

Seitdem Tag hat sich viel verändert. Er ist sehr aufmerksam, immer früh zu Hause, wir unternehmen viel gemeinsam. Aber die Tatsachen bleiben natürlich. Er hat mich betrogen und belogen. Mir zeitweise etwas vorgemacht was nicht so war. Manchmal beschleicht mich die Frage:" Meint er es ehrlich? Will er wirklich mich?"

Was mich am meisten getroffen hat:
Das er mich belogen hat und in die Gefahr gebracht hat, mich mit Aids oder sonstigem zu infizieren.

Warum ich ihm noch eine Chance gebe:
Wir haben 22 Jahre gut zusammen gelebt. Wir passen gut zusammen. Ich liebe ihn. Was wäre ich für ein Partner, wenn ich ihn beim ersten großen Fehler in unserer Beziehung hängen lassen würde?

Was ich gelernt habe:
Nicht blind zu vertrauen. Meine eigenen Bedürfnisse nicht zu kurz kommen zu lassen.

Was mit mir passiert ist:
Ich habe ziemlich abgenommen und muss aufpassen nicht in die Magersucht abzurutschen. Im August bilde ich mich beruflich weiter. Manchmal kommen mir die Tränen (eigentlich bin ich nicht nahe am Wasser gebaut). Wenn ich an Details denke tut mir alles weh.

Wovor ich Angst habe:
Das er seine letze Chance vermasselt,denn noch eine wird es nicht geben.
Das ich nicht mit seinem Seitensprung leben kann und ihn wegschicken muss.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe ja so gesehen jetzt einen Freibrief fürs Fremdgehen. Soll ich ihn einlösen? Würde es mir besser gehen? Ich wüsste dann wie es sich anfühlt und wäre sozusagen auf gleicher Höhe oder besser gesagt Tiefe. Eigentlich möchte ich mich nicht auf das Niveau herablassen, aber wenn es hilft. Wer weiß es, wer hat Erfahrungen damit gemacht oder wer möchte mir raten? Bin für jede Meinung oder Erfahrung dankbar.

Liebe Grüße
dielena

Mehr lesen

16. März 2007 um 22:44

Behalte deinen freibrief
den nimmt er dir nicht mehr weg. irgendwann willst du ihn vielleicht einlösen, aber dir das aufzuzwingen, damit du mit dem betrug besser umgehen kannst, ist keine gute idee.

wünsche dir ganz viel kraft

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 22:46

...
würdest du ihm eine echte chance geben wäre weder dieser beitrag nötig noch der gedanke an rache mittels fremdgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2007 um 4:03

Ganz klar...
Vertrauensbruch und missbrauchtes Vertrauen. Jetzt ist er in der Pflicht, sich um Dich zu bemuehen, das ist ja schonmal klar. So wie Du schreibst, macht er das auch. Ich finde, das sollte aber noch lange nicht heissen, dass Du ihm komplett verzeihst und alles einfach wieder so ist wie vorher. Ich wuerde ihm zeigen, dass er Dich respektieren muss um sich Deine Zuneigung wieder zu verdienen.

Und mit dem Freibrief... ich glaube nicht, dass Du Dich besser fuehlen wirst dadurch - eher umgekehrt. Aber, an Deiner Stelle wuerde ich mich verstaerkt um mich selbst kuemmern. Du hast auch sicher noch andere Interessen ausser Eure Ehe. Kuemmere Dich verstaerkt darum, und er wird merken, dass Du selbststaendig bist, und nicht auf ihn angewiesen. Dann wird sich zeigen, ob er wirklich um Eure Ehe kaempft.

Nach so langer Beziehung und Ehe... vielleicht kannst Du mit der Zeit den einen Fehler verzeihen. Das musst Du mit Dir selber ausmachen. Ein zweites mal: Auf keinen Fall! Das Gleichgewicht ist in Eurer Ehe empfindlich gestoert, und es ist SEINE Pflicht, daran zu arbeiten, das wieder in Ordnung zu bringen.

in dem Sinne.
beste Gruesse

D.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2007 um 7:26

Nein
Liebe Dielena,
deine Geschichte könnte meine sein, deshalb leide ich echt mit dir.
Wie du bin ich der Meinung, wir haben nun einen Freischein,
doch die Frage ist doch eher, ob du das möchtest.
Klar träumt davon, dass der Partner eifersüchtig wird, dass er mal genauso leidet. Man möchte gerne wieder mal das Gefühl erleben, verliebt und begehrt zu sein.
Doch willst du auch wirklich eine Beziehung mit allem Drum und Dran mit einem fremden Mann.
Im vergangenen Jahr habe ich angefangen, öfter mal raus zu gehen (das Bedürfnis hatte ich vor dem Betrug meines Mannes übrigens nie). Ich habe bewußt meinen Freischein eingesetzt und klar kam mit mit einigen Männern näher (ich war erstaunt, wie leicht das ist), aber ich muss sagen, ich habe mich dabei ziemlich unwohl gefühlt. Es war klar, dass die meisten von diesen Männern verheiratet waren, ich musste immer daran denken, dass ich jetzt auch nicht besser war, als die Frauen, die ich so sehr verachte: nämlich die Geliebten.
Mit Gewalt würde ich mir jetzt keinen Lover suchen, um die natürlich vorhandenen Rachegelüste zu befriedigen. Aber vielleicht ergibt sich irgendwann mal so was von alleine. Dann liegt es an Dir, ob du dich genauso verhalten möchtest wie dein Mann.
Ich denke, dass du deinem Mann noch eine Chance geben solltest. Wenn man so lange wie du oder ich in einer Partnerschaft ist, dann muss es etwas geben, das sich zu erhalten lohnt.
Ich habe ein halbes Jahr Vorsprung, was das Verarbeiten des Betrugs betrifft. Habe viel nachgedacht und gelernt. Das Forum hier hilft auch sehr.
Anfangs hat es mir auch den Boden unter den Füßen weggerissen, mittlerweile weiß ich, dass ich auch ohne ihn weiterleben könnte. Nur ohne es noch einmal probiert zu haben, möchte ich nicht aufgeben. Unsere Beziehung ist besser geworden seitdem. Nur mit meinen quälenden Gedanken muss ich noch lernen zu leben - sie werden aber langsam, ganz langsam, auch schwächer.
Wie du auch werde ich keinen weiteren Betrug mehr dulden. Das steht fest. Um das zu wissen, habe ich das vergangene Jahr auch gebraucht. Aber solange nichts mehr passiert, werde ich lieber an meiner Ehe arbeiten. Ich denk an dich und wünsch dir Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2007 um 16:34

Du wirst
irgendwann einen mann treffen der dich fasziniert und wenn das auf gegenseitigkeit beruht dann wirst du fremd gehen weil es dir in dem moment gut tut und spass macht.
Forciere es nicht, legs nicht darauf an sondern lass es auf dich zukommen.
Wenn es so ist dann wünsche ich dir viel glück denn fremd gehen ist nicht einfach poppen und spass dabei haben sondern es wirft viele fragen auf, selbstzweifel, gefühlschaos, hochs und tiefs.

Du wirst alles was dir wichtig ist in frage stellen, deine ehe, dein leben, deine zukunft. du wirst an einer weggabelung stehen und dich entscheiden müssen wo du langgehst. du hast auf dem weg einen partner, den mann mit dem du fremd gehst. es kann sein er will seinen weg weiter gehen, dann hast du auch noch deinen mann, der troddelt den weg hinter dir lang und ahnt nichts von deinem kampf und deine kinder, die laufen ganz hinten und wissen nichts davon das ihre eltern evtl. bald verschiedene wege einschlagen.

Ich schildere gerne so bildlich, an meiner schilderung kannst du auch erkennen was in deinem mann vorgegangen ist.
Er hat sich für euch entschieden, trotzdem hegt er gefühle die er nicht abstellen kann für eine andere frau. es ist nicht einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2007 um 17:41
In Antwort auf bopha_11900629

Du wirst
irgendwann einen mann treffen der dich fasziniert und wenn das auf gegenseitigkeit beruht dann wirst du fremd gehen weil es dir in dem moment gut tut und spass macht.
Forciere es nicht, legs nicht darauf an sondern lass es auf dich zukommen.
Wenn es so ist dann wünsche ich dir viel glück denn fremd gehen ist nicht einfach poppen und spass dabei haben sondern es wirft viele fragen auf, selbstzweifel, gefühlschaos, hochs und tiefs.

Du wirst alles was dir wichtig ist in frage stellen, deine ehe, dein leben, deine zukunft. du wirst an einer weggabelung stehen und dich entscheiden müssen wo du langgehst. du hast auf dem weg einen partner, den mann mit dem du fremd gehst. es kann sein er will seinen weg weiter gehen, dann hast du auch noch deinen mann, der troddelt den weg hinter dir lang und ahnt nichts von deinem kampf und deine kinder, die laufen ganz hinten und wissen nichts davon das ihre eltern evtl. bald verschiedene wege einschlagen.

Ich schildere gerne so bildlich, an meiner schilderung kannst du auch erkennen was in deinem mann vorgegangen ist.
Er hat sich für euch entschieden, trotzdem hegt er gefühle die er nicht abstellen kann für eine andere frau. es ist nicht einfach.

Es gibt einen entscheidenden Unterschied
Sie muss den Mann nicht geheim halten. Deshalb läuft ihr auch keiner hinterher, der nichts ahnt. Offen Gefühle leben, ohne ein Risiko jemanden zu verlieren, ist etwas anderes als Deine Schilderung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2007 um 18:02
In Antwort auf jacki_11908344

Es gibt einen entscheidenden Unterschied
Sie muss den Mann nicht geheim halten. Deshalb läuft ihr auch keiner hinterher, der nichts ahnt. Offen Gefühle leben, ohne ein Risiko jemanden zu verlieren, ist etwas anderes als Deine Schilderung.

So habe ich das
nicht verstanden. Nochmal zur eigentlichen Frage:

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe ja so gesehen jetzt einen Freibrief fürs Fremdgehen. Soll ich ihn einlösen? Würde es mir besser gehen? Ich wüsste dann wie es sich anfühlt und wäre sozusagen auf gleicher Höhe oder besser gesagt Tiefe. Eigentlich möchte ich mich nicht auf das Niveau herablassen, aber wenn es hilft. Wer weiß es, wer hat Erfahrungen damit gemacht oder wer möchte mir raten?


Freibrief ja, aber ob sie das so offensichtlich auslebt wie ihr Mann? Als Mutter denkt Frau auch an die Kinder.
Gleiches mit Gleichen? Ich hab geantwortet sie soll es auf sich zukommen lassen.
Krampfhafte Suche bringt nichts, da kann Frau schnell an den Falschen geraten und
sich hinterher minderwertig vorkommen.
Aber Fakt ist das Frau, wenn sie das Vertrauen in ihren Mann verloren hat, sehr empfänglich ist für einen Seitensprung.
Nun mußt du das aus weiblicher Sicht betrachten: warum sich mit jedem Xbeliebigen einlassen, Frau ist sich doch was wert.
Deshalb schrieb sie ja das sie sich eigentlich nicht auf das Niveau ihres Mannes herunterlassen will. Finde ich völlig i.O.
Warum soll sie offensichtlich fremd gehen und ihrem Mann dann eine Grundlage geben um wieder zu seiner Geliebten zu gehen?
Kann es nicht sein das er ihren Seitensprung als Anlass nimmt sie sitzen zu lassen?
Das Thema ist wie ein Kaleidoskop, jede Bewegung ergibt ein anderes Bild.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2007 um 1:57
In Antwort auf bopha_11900629

Du wirst
irgendwann einen mann treffen der dich fasziniert und wenn das auf gegenseitigkeit beruht dann wirst du fremd gehen weil es dir in dem moment gut tut und spass macht.
Forciere es nicht, legs nicht darauf an sondern lass es auf dich zukommen.
Wenn es so ist dann wünsche ich dir viel glück denn fremd gehen ist nicht einfach poppen und spass dabei haben sondern es wirft viele fragen auf, selbstzweifel, gefühlschaos, hochs und tiefs.

Du wirst alles was dir wichtig ist in frage stellen, deine ehe, dein leben, deine zukunft. du wirst an einer weggabelung stehen und dich entscheiden müssen wo du langgehst. du hast auf dem weg einen partner, den mann mit dem du fremd gehst. es kann sein er will seinen weg weiter gehen, dann hast du auch noch deinen mann, der troddelt den weg hinter dir lang und ahnt nichts von deinem kampf und deine kinder, die laufen ganz hinten und wissen nichts davon das ihre eltern evtl. bald verschiedene wege einschlagen.

Ich schildere gerne so bildlich, an meiner schilderung kannst du auch erkennen was in deinem mann vorgegangen ist.
Er hat sich für euch entschieden, trotzdem hegt er gefühle die er nicht abstellen kann für eine andere frau. es ist nicht einfach.

Danke für die Antworten
Die Antwort von anonym09 beschäftigt mich. Hegt Gefühle die er nich abstellen kann. Ich glaube wenn das so ist steigert man sich da hinein. Wenn ich weiß etwas ist nicht gut für mich stelle ich es ab. Man muss nur straight seinen und nicht immer so schwammig.

Als Anmerkung sei noch gesagt: Ihr Mann hat später berichtet, dass sie auch noch mit einem anderen fremdgegangen ist. Das hat natürlich die Ansteckungsgefahr erhöht und für mich passte das auch ins Bild. Sie ist noch gar nicht so lange verheiratet. Scheinbar braucht sie es für ihr Ego. Besser wäre sie würde den Männern gleich klar machen, dass sie nur Sex und Bestätigung will. Das würde einigen Kummer ersparen. Männer können sich ja auch ganz schön etwas einbilden, nicht nur wir Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2007 um 10:56

Freibrief?
...das kann Dir Deine Verletzungen auch nicht heilen.
Wenn Du ihn liebst, und Eurer Beziehung noch eine Chance geben willst (eine echte) dann mußt Du tatsächlich loslassen können.
Deine Gedanken kreisen ums Fremdgehen und um die Gefühle und die Schmerzen, die es Dir bereitet hat und Du erhoffst Dir, Du verletzt ihn umgekehrt dann genauso - aber mit welchem Ziel?
Dass ihr Euch dann wieder mehr lieben könnt?
Dass er dann "begreift" - im Sinne von: "jetzt weißt Du, wie sich das anfühlt!" ?
Das kann nicht in Deinem Interesse sein.
Ich kann doch dem Menschen, den ich liebe und dem ich zeigen will, dass das schmerzt, was er getan hat, nicht dasselbe antun.

LG
wir2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2007 um 11:05
In Antwort auf an0N_1270662899z

Freibrief?
...das kann Dir Deine Verletzungen auch nicht heilen.
Wenn Du ihn liebst, und Eurer Beziehung noch eine Chance geben willst (eine echte) dann mußt Du tatsächlich loslassen können.
Deine Gedanken kreisen ums Fremdgehen und um die Gefühle und die Schmerzen, die es Dir bereitet hat und Du erhoffst Dir, Du verletzt ihn umgekehrt dann genauso - aber mit welchem Ziel?
Dass ihr Euch dann wieder mehr lieben könnt?
Dass er dann "begreift" - im Sinne von: "jetzt weißt Du, wie sich das anfühlt!" ?
Das kann nicht in Deinem Interesse sein.
Ich kann doch dem Menschen, den ich liebe und dem ich zeigen will, dass das schmerzt, was er getan hat, nicht dasselbe antun.

LG
wir2

Oder
damit sie nachempfinden kann wie er empfunden hat, damit sie IHN besser verstehen kann.

es muss nicht gleich bedeuten, dass sie ihn genauso verletzen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2007 um 12:20
In Antwort auf alya_12708452

Oder
damit sie nachempfinden kann wie er empfunden hat, damit sie IHN besser verstehen kann.

es muss nicht gleich bedeuten, dass sie ihn genauso verletzen will.

Du sagst es
Ich will meinen Mann nicht verletzten oder mich rächen. Ich würde es wahrscheinlich auch verschweigen wenn ich mal einen Seitensprung hätte. Es geht mir hier nur um mich. Ich wüßte was es heißt einen Seitensprung zu begehen. Könnte nachempfingen, was mein Mann empfunden hat. Mein Horizont wäre erweitert und meinem Ego könnte es vielleicht auch nicht schaden.
Es sind ja auch nur so Überlegungen und Gedanken. Ich springe auf jeden Fall jetzt nicht mit dem erstbesten ins Bett. Vielleicht bleibe ich auch weiterhin treu. Wer weiß schon was kommt. Auf jeden Fall konzentriere ich mich auf die guten Dinge und kümmere mich auch mehr um mich selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2007 um 16:29
In Antwort auf isis_12060407

Du sagst es
Ich will meinen Mann nicht verletzten oder mich rächen. Ich würde es wahrscheinlich auch verschweigen wenn ich mal einen Seitensprung hätte. Es geht mir hier nur um mich. Ich wüßte was es heißt einen Seitensprung zu begehen. Könnte nachempfingen, was mein Mann empfunden hat. Mein Horizont wäre erweitert und meinem Ego könnte es vielleicht auch nicht schaden.
Es sind ja auch nur so Überlegungen und Gedanken. Ich springe auf jeden Fall jetzt nicht mit dem erstbesten ins Bett. Vielleicht bleibe ich auch weiterhin treu. Wer weiß schon was kommt. Auf jeden Fall konzentriere ich mich auf die guten Dinge und kümmere mich auch mehr um mich selbst.

Dann verstehe ich nicht,...
...wieso Du von einem "Freibrief" sprichst.
Das klingt in meinen Ohren eben nach:
jetzt hat er, jetzt darf ich auch mal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2007 um 18:06
In Antwort auf an0N_1270662899z

Dann verstehe ich nicht,...
...wieso Du von einem "Freibrief" sprichst.
Das klingt in meinen Ohren eben nach:
jetzt hat er, jetzt darf ich auch mal!

Freibrief
kann auch für eine abmachung zwischen beiden stehen. einen vertrag den sie miteinander geschlossen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2007 um 19:10
In Antwort auf an0N_1270662899z

Dann verstehe ich nicht,...
...wieso Du von einem "Freibrief" sprichst.
Das klingt in meinen Ohren eben nach:
jetzt hat er, jetzt darf ich auch mal!

Soll man oder nicht
Die Frage ist nicht ob ich einen Freibrief habe sondern ob ich ihn einlösen soll. Dadurch das ich jetzt "einen gut habe" weiß ich trotzdem nicht, ob ich das jemals möchte und was das alles nach sich zieht. Ich wüßte wie es wäre, aber muss ich das wissen? Wäre es gut für mich und für meine Ehe?
Alles nur Überlegungen um das ganze zu verarbeiten. Da hilft es schon alles aufzuschreiben und hier durch das Forum zu streifen, in dem es viele gibt, die wissen wie es mir geht und die auch schon die verrücktesten Sachen überlegt und geschrieben haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2007 um 22:40
In Antwort auf isis_12060407

Soll man oder nicht
Die Frage ist nicht ob ich einen Freibrief habe sondern ob ich ihn einlösen soll. Dadurch das ich jetzt "einen gut habe" weiß ich trotzdem nicht, ob ich das jemals möchte und was das alles nach sich zieht. Ich wüßte wie es wäre, aber muss ich das wissen? Wäre es gut für mich und für meine Ehe?
Alles nur Überlegungen um das ganze zu verarbeiten. Da hilft es schon alles aufzuschreiben und hier durch das Forum zu streifen, in dem es viele gibt, die wissen wie es mir geht und die auch schon die verrücktesten Sachen überlegt und geschrieben haben.

Ich kann mir ...
...bei Deinen Zweifeln einfach nicht vorstellen, dass das irgendetwas ins Positive kehren kann.
Ich wäre vorsichtig, wenn die einzige Motivation, die mich in die Lage bringt, meinem Partner "fremdzugehen" die ist, dass er es auch schon getan hat und ich mal wissen will, wie es ist, obwohl ich es eigentlich nicht gutheiße...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen