Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muss ich an der Beziehung zweifeln?

Muss ich an der Beziehung zweifeln?

2. August 2017 um 14:45

Hallo liebe Community,

es geht um flogendes:

Mein Freund hat vor 1 Jahr übermäßig viel gezockt. Es fing an nach der Arbeit bis er schlafen gegangen ist und am WE vom Aufstehen bis 4/5 Uhr nachts. Ich habe dann eine Pause eingelegt mit dem Ergebnis, dass er angfangen hat um mich zu kämpfen und sich ändern will.

Wir sind den Kompromiss eingegangen, dass er am Tag 2 Stunden zockt. Ich fande es am Anfang auch eine gute Lösung, nur gibt es da noch einige Sachen, über dich ich mir Gedanken mache.. vielleicht übertreibe ich auch einfach. Aber ich brauch einfach mal eine Antwort von einer außenstehenden person.

Also folgendes, sein Bruder wohnt seit Juli 15 in München und seitdem fährt mein Freund auch mal runter. Anfangs bin ich mitgefahren, aber die zocken nur und das möchte ich mir nicht geben. Jedoch kommt er auch hoch und ich wohne so gut wie bei meinem Freund. Wenn er dann da war, haben sie bis jetzt auch immer gezockt. Ich kann verstehen, dass es Brüder sind und sie sich sehen wollen, aber ich möchte nicht, dass den ganzen Tag nur gezockt wird, wenn, ich da bin. Aber was mich zumindest dieses Jahr am Meisten stört, ist, dass sie sich 'oft' sehen. Mein Freund war Ende Januar und Ende April unten. Dann kam sein Bruder Mitte Mai und Ende Mai wieder zu uns, dann fuhr mein Freund Ende Juni wieder runter und jetzt kommt sein Bruder dieses Wochenende wieder hoch. Wenn ich dann mit meinem Freund sage, dass es 'oft' war und ich auch mal ein Wochenende mit ihm möchte, sagte er, dass es genug Wochenende gibt an denen er mit mir Zeit verbringt (zockt aber abends auch 2 Stunden). Ich fühle mich dann vor den Kopf gestoßen und denke, dass ihm das Zocken wichtiger ist als ich. 

Ich muss dazu noch sagen, vor ca. 1 Monat habe ich den Spieß mal umgedreht, habe fast jeden Tag was mit meiner Besten Freundin gemacht. Daraus entwickelt sich ein riesen Streit, weil mein Freund sich vernachlässigt fühlte (gebe aber auch selber zu, dass es von mir übertrieben war). Wir haben uns ausgesprochen, haben beide gesagt, wir ändern was. 

Es ist auch so, dass ich zurzeit arbeitsunfähig bin aufgrund psychischer Erkrankungen. Er sagte mir, ich sei den ganzen Tag daheim, kann machen, was ich will und zocken sei sein Ausgleich zur Arbeit.

Ich zweifel aber oft daran, ob er mich wirklich noch so liebt oder wertschätzt. Zweifel auch an der Beziehung. Aber er hatte andererseits auch Recht damit, dass man zwar in einer Beziehung ist, aber immer noch sein eigenes Leben hat. Zocken ist eben sein 'Hobby'. Es ist auch so, dass ich nichts mit mir anzufangen weiß. Ich habe nur diese eine Freundin, sonst unsere Haustiere, aber kein Hobby..

Nur frage ich mich eben auch, warum er sich für seinen Bruder Urlaub nimmt, aber für mich nicht.. liegt es vielleicht daran, dass ich kein Geld verdiene? Oder ist ihm das Zocken wirklich einfach wichtiger? Ich fühle mich einfach nicht wertgeschätzt von ihm..

Mein Kopf ist so randvoll & ich weiß nicht, was richtig oder falsch ist..

Danke schonmal.

Mehr lesen

2. August 2017 um 15:13

Das klingt für mich eher so, als wärst du neidisch, dass er etwas hat, das dich so begeistert und du nie etwas in diesen zwei Stunden mit dir selbst anzufangen weißt. Wenn ihr mal ein Wochenende gemeinsam verbringt - was macht ihr denn die ganze Zeit bis auf die zwei Stunden, in denen er spielt? Und was würdet ihr denn in seinem Urlaub machen, den du ja gerne hättest?

Wie schafft man es denn, dass man keine Hobbies und Interessen hat? An deiner Stelle würde ich anfangen Sachen auszuprobieren - es gibt so viele großartige Beschäftigungen und Hobbies, irgendwas müsste dich doch interessieren?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 18:20

Danke für die antwort.
Ich schlage immer etwas vor, aber er hat nicht immer Lust dazu. Er sagt immer, wenn er unter der Woche arbeiten geht, will er am Wochenende seine Ruhe. Kann ich auch verstehen, aber würde ab und zu gerne mal was unternehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 18:38
In Antwort auf lumusi_12929047

Das klingt für mich eher so, als wärst du neidisch, dass er etwas hat, das dich so begeistert und du nie etwas in diesen zwei Stunden mit dir selbst anzufangen weißt. Wenn ihr mal ein Wochenende gemeinsam verbringt - was macht ihr denn die ganze Zeit bis auf die zwei Stunden, in denen er spielt? Und was würdet ihr denn in seinem Urlaub machen, den du ja gerne hättest?

Wie schafft man es denn, dass man keine Hobbies und Interessen hat? An deiner Stelle würde ich anfangen Sachen auszuprobieren - es gibt so viele großartige Beschäftigungen und Hobbies, irgendwas müsste dich doch interessieren?

Danke für die antwort.
Hallo also, wenn er zockt, spiele ich ja meistens mit unseren Haustieren oder gehe auch mal zu meiner Besten Freundin. Hobbys zu suchen fallen mir schwer, da ich eine Sozial Phobie habe. Wenn ich etwas unternehme, dann nur mit meiner Besten Freundin. Sie weiß, wie man mit meinen Panikattacken umgeht. Ich will ihm das Zocken auch nicht verbieten. Aber ich finde, sein Bruder und er könnten auch was anderes machen. Sind ja noch jung. Bin aber auch schon in Behandlung und versuche vor allem meine Sozial Phobie zu überwinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 18:40

Danke für die antwort
Ja, ich weiß. Bin auch schon seit mehreren Jahren in Behandlung. Denke mir auch oft, dass ich vielleicht übertreibe und habe mir deswegen hier einen Rat geholt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 18:54

Hobbies und Sozialphobie schließen sich doch nicht gegenseitig aus. Ich bin auch der totale Stubenhocker und hab aber trotzdem total viele Hobbies, die ich alleine zuhause ausübe. Zuhause kann man super einige Sportarten machen, lesen, gärtnern, musizieren, nähen, kochen, backen, filme sehen, stricken, malen, schreiben, Sprachen lernen, usw. usf.
Da gibts doch einen Kosmos an Dingen, die du ganz alleine betreiben und ausüben kannst.

Gerade mit der Sozialphobie wärs doch auch wichtig, wenn du deine Persönlichkeit mehr festigst. Hobbies würden dich definitiv dabei unterstützen - sie können dann auch später in deiner Verhaltenstherapie (ich nehm mal an du machst eine, wenn du von Behandlung redest) eine der Motivationen sein, um die Ängste zu konfrontieren.

Was schlägst du deinem Freund denn für Unternehmungen vor? Oder womit könntest du ihn denn locken, damit er sich Urlaub nehmen will?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 19:14

...
Ok, Party ist auch nicht meins. Aber ein Abend bei Freunden oder so sind mal was schönes. Macht er ja auch ab und an, aber manchmal will er am Wochenende seine Ruhe haben. Was ich nicht dazu geschrieben habe, ist, dass wir in einer Wohnung über seinen Eltern wohnen und die ihm auch ständig sagen, was er noch machen soll. Ausziehen ist zurzeit keine Option, da er eine Wohnung für uns beide nicht alleine bezahlen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 19:20

Danke für deine ehrliche meinung
Da ich momentan arbeitsunfähig bin und daheim bin, mache ich den Haushalt alleine. Er kommt gegen 16 Uhr nach Hause, dann essen wir, 1mal die Woche gehen wir einkaufen, dann verbringt er Zeit mit mir, kuscheln, etc. Und ab 20 Uhr zockt er bis 22 Uhr und geht um 24 Uhr schlafen. Am Wochenende erledigen wir dann die Sachen, die anstehen, besuchen seinen Vater. Dann zockt er abends wieder von 20 Uhr bis 22 Uhr. Er zockt dann nur mehr, wenn sein Bruder da ist. Ich muss dazu noch sagen, wir wohnen in einer Wohnung über seinen Eltern. Die hetzen ihn auch immer rum, er soll dies und das tun. Nur das Geld für eine eigene Wohnung fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 19:28
In Antwort auf lumusi_12929047

Hobbies und Sozialphobie schließen sich doch nicht gegenseitig aus. Ich bin auch der totale Stubenhocker und hab aber trotzdem total viele Hobbies, die ich alleine zuhause ausübe. Zuhause kann man super einige Sportarten machen, lesen, gärtnern, musizieren, nähen, kochen, backen, filme sehen, stricken, malen, schreiben, Sprachen lernen, usw. usf.
Da gibts doch einen Kosmos an Dingen, die du ganz alleine betreiben und ausüben kannst.

Gerade mit der Sozialphobie wärs doch auch wichtig, wenn du deine Persönlichkeit mehr festigst. Hobbies würden dich definitiv dabei unterstützen - sie können dann auch später in deiner Verhaltenstherapie (ich nehm mal an du machst eine, wenn du von Behandlung redest) eine der Motivationen sein, um die Ängste zu konfrontieren.

Was schlägst du deinem Freund denn für Unternehmungen vor? Oder womit könntest du ihn denn locken, damit er sich Urlaub nehmen will?

Danke
Ja, stimmt schon. Ich mache auch den Haushalt, solange er arbeiten ist. Ich kann mich nur irgendwie für nichts begeistern, weiß auch nicht warum.. Wir gehen Billard spiele, Shisha rauchen oder einfach zu Freunden ein Bierchen trinken. Und das mit dem Urlaub ist halt so eine Sache. Er kann keinen Urlaub für uns 2 bezahlen. Es geht mir auch nicht darum, sondern, dass wir vielleicht daheim bleiben und in der Umgebung was unternehme. Habe ihn heute auch darauf angesprochen und er meinte, dass das Problem ist, wenn wir Zuhause Urlaub machen, seine Eltern wieder rufen, er soll dies und das machen (und ja, sie sind wirklich leider so).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 19:35

Danke
Das stimmt schon. Ich denke und verhalte mich anders als nicht Erkrankte. Ich habe mehrere psychische Erkrankungen, ja. Ich hatte gearbeitet bis 10.2016, aber durch die Ausbildung hat es sich verschlimmert, seitdem bin ich arbeitsunfähig und war in 3 Kliniken. Mein Plan ist es aber jetzt, eine therapeutisch unterstützte Ausbildung zu machen. Da ich durch die Sozial Phobie mega eingeschränkt bin, will mich aber überwinden. Ich werde gleich nochmal ein offenes Gespräch mit meinem Freund führen. Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich brauche rat
Von: jxhanna
neu
2. August 2017 um 15:25
ich bin mir so unsicher
Von: schwarzerschmetterling2
neu
2. August 2017 um 14:20
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen