Home / Forum / Liebe & Beziehung / MUSS ES DEN MIT DEN JARHEN IMMER SCHWIERIGER WERDN ZWISCHEN MANN UND FRAU

MUSS ES DEN MIT DEN JARHEN IMMER SCHWIERIGER WERDN ZWISCHEN MANN UND FRAU

8. Oktober 2012 um 11:39

Hallo miteinander

Das ich mich mal in einem Forum wiederfinde hätte ich auch nicht gedacht, aber wenns was hilft und man denkanstösse und anregungen bekommt hat es seine Mission ja erfüllt.

Ich bin 34 Jahre, ein Mann, verheiratet und habe gemeinsam mit meiner Frau 3 Kinder. Wie ich schon vorab lesen konnte, bin ich ja mit meinem Anliegen/Problemchen ja nicht ganz allein. Auch in unserer Ehe schleicht sich nach meiner Ansicht der sexuelle und komunikative Burn Out ein. Seit 15 Jahren sind wir ein Paar, davon 10 Jahre verheiratet. Wir haben uns Jung kennengelernt und waren mit 22 und 21 schon Eltern von 2 Kindern, mußten sozusagen rasch Erwachsen werden und verantwortung übernehmen. Ich bin seit dem ich 19 Jahre alt bin im Verkauf tätig und seit einigen Jahren haben wir unser eigenens kleines Familienunternehmen. Da die Kinder kurz hintereinander auf die Welt kamen, war meine Frau von da an zuhause bei den Kindern und ich übernam die finanzielle Verantwortung für die Familie. Meine Frau konnte aber, wenn sie wollte natürlich arbeiten gehen damit hatte ich nie Probleme warum auch. In den Jahren vor der Selbstständigkeit hatten wir wie wahrscheinlich jeder Paar Höhen und Tiefen aber alles in allem lief es sexuell und partnerschaftlich hervorragend zwischen uns wenn auch der Sex etwas weniger wurde.

Doch seit 3 Jahren nimmt speziell das Intime und der Sex zwischen uns zwei sehr ab. Früher dachte ich mir nicht viel dabei und wenn wir Lust hatten, machte ich den ersten Schritt, bis ich mir mal dachte, "warum eigentlich soll ich immer Anfangen"? Des öfteren mußte ich ja dann auch feststellen, dass meine Frau einfach keine Lust hatte und ich gebe es zu man(n) da natürlich einwenig eingeschnappt ist, ist es doch in unseren Schaltkreisen wie eine Abfuhr zu verstehen. Daraufhin dachte ich mir, na gut dann warten wir mal bis von der anderen Seite Signale für Sex ausgestrahlt werden. Das kuriose ist nur das da schn mal 2 Wochen auch vergehen können, was mir absolut zu wenig ist. Ich liebte Sex mit meiner Frau!

Bevor wir unsere 3 Kind bekamne hatten wir eine mittelgroße Krise uns wir warfen uns alles an den Kopf was sich so in 12 Jahren Beziehung angestaut hatte. Wir mußten wieder lernen vernünftig ohne beleidigend zu werden uns mit unseren Problemen auseinanderzusetzten.

Vieles kam an den Tag was der eine vom anderen nicht vermutet hatte und und und. Aber wir kratzen die Kurve und 6 Monate später war meine Frau wieder Schwanger (gewollt). Leider hielt dieses (Beziehungs)hochgefühle bis kurz nach der Geburt an. Wieder wurde der Sex weniger, für mich mehr so eine 0815 Nummer und das hasse ich.

Ich Liebe meine Frau und Ihren Körper und möchte Ihr das auch sexuell zeigen. Aber über die Missionarsstellung kommen wir halt nicht hinaus. Ich bin beim Sex ein sehr gefühlvoller und einfühlsamer Mann und versuche das es in erster Linie meiner Frau dabei gut geht, denn dann geht s mir ja normalerweise auch gut. Leider komme ich halt zu wenig auf meine Kosten. Ich kann Sie nicht mit dem Mund befriedigen, umgekehrt will sie bei mir auch keine orale Stimmulation machen. Na ja und in Summe fühle ich mich seit längerem wenn wir mal miteinander Schlafen nicht mehr wohl, ich kann ich einfach nicht mehr so fallen lassen, da es nicht mehr das ist was ICH brauche. Und mir geht es nicht immer nur um Sex, das bitte nicht Falsch verstehen, aber es ist für mich halt ein wesentlicher Bestandteil einer funktionierenden Beziehung. Ich sehr sportlich, mehr als noch vor 10 Jahren, mache Kraftsport, gehen Laufen und Mountainbikefahren und im Winter gehe ich zusätzlich noch Langlaufen und Skifahren.

Ich hätte keine Probleme damit andere Fraune ins Bett zu bekommen aber das ist nicht das Ziel. Ich will mit meiner Frau alt werden und jeden Tag mit Ihr als ein Geschenk betrachten. Leider hat Sie in den letzten Jahren viel Pech mit IHren Freundinen gehabt und Sie hat im gegensatz zu mir keine regelmäßigkeiten außerhalb der Ehe was sehr sehr wichtig ist. Nur ich kann Ihr keine beste Freundin besorgen, es liegt auch an Ihr sich Hobby oder schöne Ausgleiche zu suchen wo sie Kraft findet und auch Ihre Sorgen los wird. Na ja und 2 pubertiernde Teenager erleichtern natürlich nicht die Harmonie.

So jetzt habt Ihr im Detail meine/unserer Situation kennen gelernt. bin über jeder Anregung sehr Dankbar. Alles Gute

Mehr lesen

8. Oktober 2012 um 18:13

Also irgendwie
klingt dein Beitrag erstmal sehr vernünftig, um nicht zu sagen "bewundernswert". Du willst die ganze Palette, mit deiner Frau alt werden, jeden Tag als Geschenk betrachten - WOW dachte ich..

Bis ich zu dem Absatz kam, "Es liegt auch in Ihr sich Hobby oder schöne Ausgleiche zu suchen wo sie Kraft findet und ihre Sorgen los wird"...

DAS hat mir übel aufgestoßen! Wieso? Weil ich den Eindruck gewinne, dass du, wenn sie, wenn sie nach einer Kraftquelle sucht u sie ihre Sorgen loswerden will, vielleicht nicht so zur Verfügung stehst, wie es sein sollte... Der Sex soll funktionieren aber den Rest soll sie sich bitte woanders holen.. Das lese ich da raus.

Nicht falsch verstehen! Ich bin auch der Meinung, man sollte isch nicht auf EINEN Menschen (Partner) fixieren und nur mit ihm über Sorgen etc. sprechen. Man sollte auch Quellen der Freude außerhalb der Beziehung haben und pflegen.

Bist du schonmal drauf gekommen, dass DU deiner Frau in dieser Hinsicht vielleicht garnicht das gibst, was sie braucht und sich wünscht? Ich hab mal einen ganz tollen Spruch gelesen in einem Hebammenbuch:

"Öffnet sich das Herz, dann öffnet sich auch das Becken"....
ICH kann diesen Spruch nur unterschreibne und jedem Mann, der nicht versteht, wieso seine Frau nicht so oft Lust hat, ans Herz legen um darüber nachzudenken.

Vielleicht machst du dir mal Gedanken zu DEINEN Schattenseiten, die vergisst man leider oft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 21:27
In Antwort auf tambosimum

Also irgendwie
klingt dein Beitrag erstmal sehr vernünftig, um nicht zu sagen "bewundernswert". Du willst die ganze Palette, mit deiner Frau alt werden, jeden Tag als Geschenk betrachten - WOW dachte ich..

Bis ich zu dem Absatz kam, "Es liegt auch in Ihr sich Hobby oder schöne Ausgleiche zu suchen wo sie Kraft findet und ihre Sorgen los wird"...

DAS hat mir übel aufgestoßen! Wieso? Weil ich den Eindruck gewinne, dass du, wenn sie, wenn sie nach einer Kraftquelle sucht u sie ihre Sorgen loswerden will, vielleicht nicht so zur Verfügung stehst, wie es sein sollte... Der Sex soll funktionieren aber den Rest soll sie sich bitte woanders holen.. Das lese ich da raus.

Nicht falsch verstehen! Ich bin auch der Meinung, man sollte isch nicht auf EINEN Menschen (Partner) fixieren und nur mit ihm über Sorgen etc. sprechen. Man sollte auch Quellen der Freude außerhalb der Beziehung haben und pflegen.

Bist du schonmal drauf gekommen, dass DU deiner Frau in dieser Hinsicht vielleicht garnicht das gibst, was sie braucht und sich wünscht? Ich hab mal einen ganz tollen Spruch gelesen in einem Hebammenbuch:

"Öffnet sich das Herz, dann öffnet sich auch das Becken"....
ICH kann diesen Spruch nur unterschreibne und jedem Mann, der nicht versteht, wieso seine Frau nicht so oft Lust hat, ans Herz legen um darüber nachzudenken.

Vielleicht machst du dir mal Gedanken zu DEINEN Schattenseiten, die vergisst man leider oft...

@tambosimum
Natürlich kann Sie Ihre Sorgen mit mir teilen, bitte da hast du etwas falsch verstanden. Ich meinte nur, das bei aller Liebe und Beziehung es auch notwendig ist sich eine gewisse Unabhängigkeit, Eigenheit zu bewaren. Im konkretn meine ich das zuviele Menschen Ihre Hobbys, Freunde und Vorlieben der Partnerschaft unterordnen. Sex ist natürlich nicht das einzige in einer funktionierenden Beziehung, sondern auch den Partner aufzufangen, Ihn seine Sorgen von der Seele reden zu lassen ohne daraufhin sofort als Mann antworten zu liefern. Nur ich denke, dass Familie und Mann alleine nicht restlos glücklich machen kann, sondern regelmäßige Mädchenabende, Mädchenwochenenden und ein gewisser Rest an Eigenleben unbedingt zu einem erfüllten Leben und nicht nur zu einer erfüllenden Partnerschaft notwendig ist und das hat meine Frau im Moment nicht. Und das Symnptom "Decke auf den Kopf fallen" trifft durchaus auf Sie zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 21:33

@traumfee07
Da hast du recht und das weis ich auch. Vor 13 Jahren war das auch nicht das Problem, das sind wir mit 22 und 21 Jahren nach den Geburten der Kinder regelmäßig Fortgegangen. Da waren aber auch noch die Großeltern jünger und mit dem Alter hat man dann auch nicht mehr so den Drang zum Fortgehen. Unsere jüngste Tochter ist jetzt 21 Monate und beim einschlafen nicht gerade die bravste (warum auch gg). Vielleicht sollten wir es mal mit einem Kindermädchen versuchen. Ein Versuch ist es wert, danke für den Anreiz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 21:46

Antwort
Es ist vollkommen richtig das zu viel reden mehr zerredet als lößt, es ist halt für mich einfach nicht nachvollziehbar. Ich brauchs ja nicht jeden Tag und das soll ja nicht in Leistungssport ausarten. Aber ich denke auch, das es ja eigentlich ganz einfach ist mit dem Sex, spaß haben, loslassen können, das Kamasutra brauch ich auch nicht aber ich würde mich mal auch gerne überraschen/verwöhnen lassen.

Ich für meinen Teil habe ja des öfteren schon bei Kerzen und toller Relaxmusik meiner Frau eine tolle Massage gemacht und dann hatten wir schönen Sex. Nicht nur weil ich das kann, sondern es auch liebend gern mache. Ich bin halt ein Mann und nicht Tod! Ich wünsche mir doch nur, das meine Frau öfters einmal die initiative ergreift, weil es auch für mich als Mann schön ist begehrt zu werden, verführt zu werden, verwöhnt zu werden. Ich mache es ja auch, nur vielleicht nicht mehr für immer, wenn sich da nicht mal etwas bei meiner Frau ändert. Genau das ist es was mich einfach anzipft. Und dann bin ich halt soweit, dass ich halt mal auf sturr schalte und mal abwarte was von Ihr kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 21:50
In Antwort auf torin_12652386

Antwort
Es ist vollkommen richtig das zu viel reden mehr zerredet als lößt, es ist halt für mich einfach nicht nachvollziehbar. Ich brauchs ja nicht jeden Tag und das soll ja nicht in Leistungssport ausarten. Aber ich denke auch, das es ja eigentlich ganz einfach ist mit dem Sex, spaß haben, loslassen können, das Kamasutra brauch ich auch nicht aber ich würde mich mal auch gerne überraschen/verwöhnen lassen.

Ich für meinen Teil habe ja des öfteren schon bei Kerzen und toller Relaxmusik meiner Frau eine tolle Massage gemacht und dann hatten wir schönen Sex. Nicht nur weil ich das kann, sondern es auch liebend gern mache. Ich bin halt ein Mann und nicht Tod! Ich wünsche mir doch nur, das meine Frau öfters einmal die initiative ergreift, weil es auch für mich als Mann schön ist begehrt zu werden, verführt zu werden, verwöhnt zu werden. Ich mache es ja auch, nur vielleicht nicht mehr für immer, wenn sich da nicht mal etwas bei meiner Frau ändert. Genau das ist es was mich einfach anzipft. Und dann bin ich halt soweit, dass ich halt mal auf sturr schalte und mal abwarte was von Ihr kommt.

Was ich noch anfügen möchte
Wir hatten ja schon vor 3 Jahren eine Krise und alles auf den Tisch gelegt, wo ich Ihr auch meine Bedürfnisse und Ängste mitteilte. Und ich sagte Ihre damals auch, das ich mehr von Ihr war genommen werden möchte und ich mit der sexuellen Situation ein Problem habe. Ich möchte nicht Gefahr laufen, das alles umsonst ist und wir fast wie Bruder und Schwester nebenher Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 21:57

A@lterfritze01
Danke für dein Statement. Ich kenne auch in unserem Bereich keine Paare, die seit 15 Jahren zusammen sind. Ich muß natürlich anfügen das unsere jüngste Tochter im Schlafzimmer bei uns Schläft was sicherlich auch etwas dazu beiträgt. Da wir erst in 1-2 Jahren bauen werden ist da noch kompromissbereitschaft notwendig. Aber es gibt auch andere Räume wenns schnell gehen muß. Vielleicht mache ich mir auch zuviel Sorgen, ich liebe halt meine Frau und genieße es ja mit Ihr zu schlafen. Na ja ich lass es für Heute herzlichen Dank für die Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2012 um 15:32
In Antwort auf torin_12652386

@tambosimum
Natürlich kann Sie Ihre Sorgen mit mir teilen, bitte da hast du etwas falsch verstanden. Ich meinte nur, das bei aller Liebe und Beziehung es auch notwendig ist sich eine gewisse Unabhängigkeit, Eigenheit zu bewaren. Im konkretn meine ich das zuviele Menschen Ihre Hobbys, Freunde und Vorlieben der Partnerschaft unterordnen. Sex ist natürlich nicht das einzige in einer funktionierenden Beziehung, sondern auch den Partner aufzufangen, Ihn seine Sorgen von der Seele reden zu lassen ohne daraufhin sofort als Mann antworten zu liefern. Nur ich denke, dass Familie und Mann alleine nicht restlos glücklich machen kann, sondern regelmäßige Mädchenabende, Mädchenwochenenden und ein gewisser Rest an Eigenleben unbedingt zu einem erfüllten Leben und nicht nur zu einer erfüllenden Partnerschaft notwendig ist und das hat meine Frau im Moment nicht. Und das Symnptom "Decke auf den Kopf fallen" trifft durchaus auf Sie zu

Den Rat hier eines mitschreibers
du mögest deine Frau wegen des aktuelles Standes verlassen finde ich mehr als KACKE.

Weißte, ich werde das gefühl nicht los, dass auch du nicht das Umschuldslamm bist, als welches du dich hier präsentierst...

Sex hat immer mit BEIDEN zu tun, bzw. mit der Partnerschaft und dem, was da im Untergrund läuft. Da scheint mit EUCH etwas nicht ganz richtig zu laufen. Schau dir DAS an und dränge deine Frau nicht in die Position derer, die hier etwas "nicht gebacken" bekommt..

Zu deiner Antwort kann ich sagen was ich ja schonmal schrieb, aber darauf gehst du nicht richtig ein (sypmtomatisch für dich??), dass ich das abolut teile, NUR Beziehung ist der Tod jeder Partnerschaft...

Wie genau sieht denn die Fixiertheit deiner Frau auf eure Ehe aus? Wundert mich ja, dass sie sich dann nicht sexuell auch noch TOTAL ins ZEug legt, wenn du ihr ein und alles bist und sie nix anderes im Kopf hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2012 um 15:34

Stutzig macht mich auch..
du beklagst dich, dass sie dir keinen blasen mag oder kann, aber selbst willst/kannst du sie ja auch nicht mit dem Mund befriedigen... also was sollen die Klagen wenn du es selbst nicht besser machst????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2012 um 15:47
In Antwort auf tambosimum

Stutzig macht mich auch..
du beklagst dich, dass sie dir keinen blasen mag oder kann, aber selbst willst/kannst du sie ja auch nicht mit dem Mund befriedigen... also was sollen die Klagen wenn du es selbst nicht besser machst????

Leider falsch vrestanden
ich möchte Sie mit den Mund befriedigen, nur will sie das nicht weil Ihr davor irgendwie ekelt und Sie dadurch nicht kommen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 13:24
In Antwort auf tambosimum

Den Rat hier eines mitschreibers
du mögest deine Frau wegen des aktuelles Standes verlassen finde ich mehr als KACKE.

Weißte, ich werde das gefühl nicht los, dass auch du nicht das Umschuldslamm bist, als welches du dich hier präsentierst...

Sex hat immer mit BEIDEN zu tun, bzw. mit der Partnerschaft und dem, was da im Untergrund läuft. Da scheint mit EUCH etwas nicht ganz richtig zu laufen. Schau dir DAS an und dränge deine Frau nicht in die Position derer, die hier etwas "nicht gebacken" bekommt..

Zu deiner Antwort kann ich sagen was ich ja schonmal schrieb, aber darauf gehst du nicht richtig ein (sypmtomatisch für dich??), dass ich das abolut teile, NUR Beziehung ist der Tod jeder Partnerschaft...

Wie genau sieht denn die Fixiertheit deiner Frau auf eure Ehe aus? Wundert mich ja, dass sie sich dann nicht sexuell auch noch TOTAL ins ZEug legt, wenn du ihr ein und alles bist und sie nix anderes im Kopf hat...

@tambosimum
1. Ich habe nicht vor meine Frau zu verlassen, weil der Sex nur einer von vielen Dingen ist die eine erfüllende Partnerschaft ausmachen.
2. Auch ich habe meine Maken, das bestreite ich auch nicht.
Ich hohl mir halt in diesem Forum einfach andere Meinungen ein und um dies in der Tiefe zu begreifen, müßte man persönlich darüber reden.

Fakt ist, dass ich mir mehr manchmal und nicht ständig, einfach ein wenig abwechslung mit meiner Frau wünsche.
Und in einer funktionierenden Beziehung sollte von beiden Seiten abwechslung kommen und nicht nur von einer!

Ja und nebenbei gesagt bin ich leider einer von jenen Männern, die es auch noch nach 15 Jahren wahnsinnig spannend und toll finden mit Ihrer Partnerin und Frau zu schlaffen. Und eben weil ich meine Frau liebe nehme ich werde ich nicht immer alles Sang - und Klanglos akzeptiern.
Die Zeit wos im Bett nicht mehr so ist wie es einmal war kommt vielleicht im hohen Alter früh genug.

Ein großes Problem ist sicherlich auch, dass meine Frau keine bester Freundin hat und in der Vergangenheit sehr oft von "Freundinnen" entäuscht wurde. Und ich kenne das, es tut einfach weh und leider wird es immer schwieriger gute Freunde zu finden zu haben und vor allem zu bewaren.
Aber hier kann ich sehr schwer helfend eingreiffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram