Home / Forum / Liebe & Beziehung / Muslimische Lehrerin darf kein Kopftuch tragen.

Muslimische Lehrerin darf kein Kopftuch tragen.

18. Juni 2008 um 19:07

Der Kopftuch-Streit um eine zum Islam konvertierte Lehrerin aus Stuttgart ist entschieden. Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg gab bekannt, dass die 58-Jährige nicht weiter mit Kopftuch unterrichten darf. Die Hauptschullehrerin ist seit 1973 im Schuldienst und trägt seit 1995 auch im Dienst eine Kopfbedeckung.
Ich verstehe nicht ganz warum Lehrerinnen kein Kopftuch tragen sollen. Wenn man Frauen auf der Strasse sieht, die Kopftuch tragen, fühlt man sich denn daraufhin verpflichtet eines zu tragen? Solange die Lehrerin nicht zu den SChülern sagt: "Das Christentum/ das Judentum/ der Islam ist die wahr Religion und ihr müsst sofort alle konvertieren," ist es doch nicht wichtig, was sie trägt, oder? Im übrigen sollen wir doch Toleranz an der Schule lehren, oder? Warum kann man enn Menschen nicht einfach so akzeptieren wie sie sind? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass Europäer, nur weil sie in einem muslimischen Land leben auf einmal auf ihre Tops u.ä. verzichten würden. Wenn wir uns nicht anpassen wollen, warum sollen es denn dann andere Menschen machen?????

Mehr lesen

18. Juni 2008 um 19:15

.
ich hätte damit auch absolut kein problem.
KAnn man das nicht irgendwie mit Schuluniformen vergleichen?
also das jegliche eigenen klamotten verboten werden sollen??

mmh aufjedenfall soll jeder tragen dürfen was er will und so weiter...


die sollen sich mal nicht so anstellen.



lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 19:29

Man...
...kann da halt geteilter Meinung sein und wenn du hier herein schreibst, das der Verwaltungsgerichtshof B-W es verboten hat, solltest du zumind. die Begründung, warum es verboten wurde ebenfalls rein schreiben. Dann kann sich, wer sich dafür interessiert auch darüber Gedanken machen.

Zum anderen hinkt dein Vergleich etwas. Eine Eropäerin mag sich vielleicht nicht das tragen eines Tops in der Öffentlichkeit in einen muslimischen Land verbieten lassen.
Gut, allerdings ist das allgemein.
Wie sieht es denn im konkreten Fall, das z.B. eine Deutsche in einem muslimischen Land im Staatsdienst, halt eben auch als Lehrerin arbeiten würde. Ich bezweifle, dass ihr dann das Tragen eines Tops erlaubt ist. Davon einmal abgesehen, das sie wahrscheinlich allein durch ihre Herkunft gar nicht in so einer Schule arbeiten dürfte.

Ach und Frauen, die ihr Kopftuch auf der Straße tragen kannst du ebensfalls nicht mit einer Lehrerin, die eine Vorbildfunktion für Kinder haben sollte vergleichen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 21:09

Also...
... es war wiedermal ehtikstunde in der schule... die hälfte war aus türken und die andere hälfte aus schülern die bekenntnislos sind (so wie ich)... dann fing ne diskussion genau über dieses thema an... warum dürfen muslimische lehrerinen kein kopftuch tragen... eine türkin hat sich sehr aufgeregt... sie meinte das sei unfair... sie will nur ihren glauben ausleben usw... DANN stellte unsere lehrerin eine frage... die lautete so: "würdest du dich von einer nonne unterrichten lassen" ...
tja darauf wurde sie ganz still... naja aber gab am ende ehrlicherweise doch zu ... nein sie würde sich nie von einer nonne unterrichten lassen... ENDE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2008 um 1:31

Naja wir leben in einem christlichen Land

gleichzeitig haben wir Demokratie, Glaubensfreiheit... und jeder hat die Freiheit sofern er gegen kein Gesetz verstößt zu tun und zu machen was er will, darunter gehört auch das tragen von Kopftüchern.

Wenn man schon in einem anderen Land leben will, muss man sich auch deren Kultur anpassen und darf nicht erwarten, dass sich das Land der eigegen Person anpasst. Ich finde das hochmütig. Und irgendwie geht sowas auch nur in Deutschland. In einem muslimischen Land ginge das sicher nicht.

Die genannten Argumente mit Bildung usw finde ich gut. Eine Lehrerin ist eine Beamtin und reprästentiert somit den Staat.

Ich finde es auch wichtig zu wissen aus welchen Gründen eien Frau ein Kopftuch trägt. Macht sie es auch Überzeugung, oder nur weil der Mann ihr das befiehlt.

Für mich persönlich wäre es so oder so nichts. Denn auch wenn man es aus Überzeugung/ Glauben macht heißt es doch trotzdem nur man muss sich wegen Männern bedeckt. Ein Kopftuch macht die Frau sogar noch mehr zum Sexobjekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2008 um 1:56

Weisst du alle müssen gegenüber islamisten tolerant sein
die sind es aber gegenüber vorallem dem christentum überhaupt nicht. im religionsunterricht besuchten wir mal eine mosche (habs leider verpasst da ich krank war) und als wir die nicht christen 8vorallem moslime) fragten ob sie mit uns im religionsuntterricht die kirche besuchen möchten haben sie sich geträubt und die eltern waren empört.. ich mein mein gott.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2008 um 17:21

...
Das Kreuz muss man schon abnehmen, aber Kopftuch ist dann ok?
Ne, gleiches Recht für alle Religionen.


Ach ja, an vielen SChulen wird SChülerinnen, die zu knappe Tops tragen, ein XXL-T-Shirt verpasst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2008 um 23:58

Solange...
... Frauen mit Kopftüchern anders behandelt werden/ anders betrachtet werden als Frauen ohne Kopftücher, finde ich es richtig, wenn eine Lehrerin KEIN Kopftuch tragen darf.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Dürfen Frauen pupsen?
Von: roya_12701354
neu
13. Juni 2008 um 19:59
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen