Home / Forum / Liebe & Beziehung / Moslem: Frage zu Fleisch, das nicht halal ist

Moslem: Frage zu Fleisch, das nicht halal ist

6. November 2008 um 10:59 Letzte Antwort: 4. Januar 2010 um 15:40

Hallo!
Darf ein Moslem irgendwelche Fleisch/Geflügelsorten essen, die nicht nach islamischem Recht geschlachtet wurden?

Vielen Dank für eure Antworten!

Sabbelchen75

Mehr lesen

6. November 2008 um 16:57

Eigentlich nicht,
aber daran hält sich doch kaum noch jemand die gehen doch auch zu mcdonnalds usw.wir kaufen auch im normalen supermarkt geflügel und fisch alles andere beim türken hauptsache kein schwein.es gibt viele die sich streng daran halten vor allem araber kaufen nur halal aber türken sind da lockerer wir zumindest.gruß k

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2008 um 19:38
In Antwort auf ericka_12340477

Eigentlich nicht,
aber daran hält sich doch kaum noch jemand die gehen doch auch zu mcdonnalds usw.wir kaufen auch im normalen supermarkt geflügel und fisch alles andere beim türken hauptsache kein schwein.es gibt viele die sich streng daran halten vor allem araber kaufen nur halal aber türken sind da lockerer wir zumindest.gruß k

Also
hier in Frankreich essen Moslems nur hallal nahrung, hier gibts vielleciht auch mehr hallalgeschäfte die das verkaufen

und MacDonald da essen die doch kein Burger, soviel ich weiss nehmen sie fischmacs und fritten...

türken gibts hier auch reichlich, die die ich kenne essen aufjedenfall hallal.
in Deutschland sind die türken wahrscheinlich nicht mehr richtige islampraktizierend, ich war mal in Freiburg im Breisgau letztends da war gerade Ramadam, habe mir ne jacke gekauft und der verküfer war türke aus ner moslemischen familie, da sah ich ihn ein snickers essen und fragte ihn aus neugier ob er kein ramadam mache..."ne" war seine antwort. in Frankreich ist das ganz anders ohne witz.

naja soviel dazu
L.g.
Kati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2008 um 19:57

Wenn er nach Islam lebt
so ist es nicht egal welches Fleisch. Ich weiß wo sie selber schlachten bzw. 100% halal geliefert bekommen. In den großen türkischen Geschäften steht auch halal dran, aber ich weiß nicht ob auch alle noch wissen was halal ist. Ich habe da nicht immer ein gutes Gefühl, auch wenn es denn auf ihre Rechnung geht bei Allah.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2008 um 8:46
In Antwort auf eseld_12549177

Also
hier in Frankreich essen Moslems nur hallal nahrung, hier gibts vielleciht auch mehr hallalgeschäfte die das verkaufen

und MacDonald da essen die doch kein Burger, soviel ich weiss nehmen sie fischmacs und fritten...

türken gibts hier auch reichlich, die die ich kenne essen aufjedenfall hallal.
in Deutschland sind die türken wahrscheinlich nicht mehr richtige islampraktizierend, ich war mal in Freiburg im Breisgau letztends da war gerade Ramadam, habe mir ne jacke gekauft und der verküfer war türke aus ner moslemischen familie, da sah ich ihn ein snickers essen und fragte ihn aus neugier ob er kein ramadam mache..."ne" war seine antwort. in Frankreich ist das ganz anders ohne witz.

naja soviel dazu
L.g.
Kati

Würde...
... es besser finden, sich Gedanken darum zu machen, dass alles Fleisch, was man so isst, nicht aus Massentierhaltung kommt, wo die Tiere ihr Leben lang zusammengepfercht sind und dieses "Leben" eine einzige Quälerei ist, bevor sie dann am Ende irgendwo auf der Billig-FLeischtheke landen! Da macht sich aber anscheinend keiner Gedanken drum! Aber ob es "halal" ist - das ist anscheinend superwichtig... Und Gott sei dank ist Schächten hier verboten - sowas muss nicht sein!

Dieses "halal" ist ein Überbleibsel aus den Ländern, wo es heiß ist, genauso wie die Tatsache, dass eben in heißen Ländern früher kein Schweinefleisch verzehrt werden durfte, weil es einfach schneller verdirbt als das andere. Das steckt dahinter, mehr nicht! Man kann natürlich alles irgendwie religiös verbrämen, dann siehts einfach besser aus, aber es gibt viele Dinge, die man laut Koran oder Bibel tun bzw. nicht tun sollte, und da steckt dann einfach etwas dahinter, was für damalige Verhältnisse eben einfach einen praktischen Sinn hatte, aber nicht mehr auf heute übertragbar ist. Eben zum Beispiel, wiel heute selbst in den heißesten Ländern Kühlschränke existieren - und ich habe noch keinen Moslem gesehen, dem es schlecht ging, weil er Schweinefleisch gegessen hat. Einige essen es übrigens auch heimlich, und Gottes Zorn ist noch nicht auf sie herniedergekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2008 um 11:12


alles an fleisch???

also Menschenfleisch, Hundefleisch, ein alter Kadaver von der Strasse ...........
das ist in Ordnung, ABER bloß kein Schweinefleisch!!!

wie ecklig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2008 um 23:05

Halal-Zertifikat
die Juden essen übrigens auch halal und kaufen auch beim muslimischen halal Fleischer.

"Produkte, die mit dem geschützten Gütesiegel von Halal Control (EU) ausgezeichnet sind, können vom muslimischem Verbraucher unbedenklich konsumiert werden. Es ist ein Garant für die strikte und professionelle Durchführung der Lebensmittelzertifizierung nach sehr hohen Halal-Standards (Malaysian Halal Standards MS 1500:2004, u.a.). Als "Beste und fortschrittlichste Zertifizierungsstelle für Halal-Lebensmittel in Europa" wurden wir bereits im Jahr 2003 von den Malaysischen Halal-Behörden (JAKIM) ausgezeichnet.

Für Hersteller, die im internationalen und globalisierten Lebensmittelmarkt tätig sind, ist eine kompetente Zertifizierungsstelle und ein anerkanntes Halal-Zertifikat entscheidend. Wir bieten Ihnen beides.

Der langfristige Erfolg und das stete Wachstum Ihres Unternehmens hängen von der Fähigkeit ab, neue Möglichkeiten in der Gesellschaft und im Markt vorauszusehen, diese zu erschließen und durch Vertrauen zu festigen.

Das bewährte Halal-Zertifizierungssystem der Halal Control (EU) ist der richtige Weg.

Mit diesem System setzen Sie international anerkannte Halal-Richtlinien richtig und qualitätsgerecht in Ihre Produktionsumgebung um. Islamische Normen bilden hierbei die Grundlage - Normen für den verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Umwelt, statthafte Ernährung und Qualität.

Wir beschäftigen ausschließlich qualifizierte Islamologen und akkreditierte Lebensmittelchemiker für die Halal-Zertifizierung der verschiedenen Industriebetriebe und stellen unabhängige Labors in unsere Dienste. So arbeiten wir bereits seit dem Jahre 2001 mit verschiedenen akkreditierten Gentechnik-Laboren zusammen. Halal Control (EU) ist die erste Zertifizierungsstelle weltweit, die ein HrACCP Konzept (Haram Analysis Critical Control Point) in Lebensmittelbetrieben eingeführt hat.

Das Halal Control Assurance System umfasst:

(1) Prüfung und Zertifizierung durch hoch-qualifizierte, erfahrene und akkreditierte Islamologen und Lebensmittelchemiker

(2) Halal System-Implementierung nach international anerkannten Halal-Standards. Qualitätssicherung das Halal-Systems.

(3) Halal-Zertifizierung

(4) Re-Validierungssystem

(5) Kompetente Wartung


Ihr Vorteil:

(1) Ihre Produkte sind von einer akkreditierten Halal-Zertifizierungsstelle unabhängig und nach anerkannten Halal-Standards zertifiziert.



(2) Sie können anforderungsgerecht auf Kundenanfragen aus dem islamischen Raum reagieren.



(3) Sie fördern das Vertrauen in Ihre Produkte bei Ihren muslimischen Kunden.



(4) Sie heben sich von Ihren Mitbewerbern ab.



(5) Halal-Handling aus einer Hand von einer unabhängigen, anerkannten und spezialisierten Stelle.


HALAL CONTROL zeichnet Halal-Konformität mit diesem Markenzeichen aus:



Eingetragenes Markenzeichen



Wir zertifizieren in den Branchen:

Lebensmittel*)

Chemie

Pharma

Kosmetik

Bedarfsgegenstände

Gesundheitswesen

Hotel- und Gastgewerbe

Handel und Dienstleistung



*) außer Fleischbranche.


Fordern Sie unser Informationsmaterial an!





Rechts: Referenzliste für Industriekunden.



Die auf dieser Webseite platzierten Logos und Produktnamen sind geschützte Marken oder eingetragene Markenzeichen des jeweiligen Eigentümers.




In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Zertifizierungen von Lebensmitteln traditionell auch von islamischen Dachverbänden oder andern islamischen Organisationen in den jeweiligen Ländern ausgestellt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Organisationen. z.B. Zentralrat der Muslime, Islamrat der BRD, IGÖ oder islam.ch



Allgemeine Richtlinien für die Verwendung des Begriffes Halal. Codex Alimentarius"
siehe Link www-halal.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2008 um 23:09

Lamm?
hast Du es noch nicht mal probiert? Ich habe es früher auch nicht gegessen aus Voreingenommenheit und muß nun sagen, dass ich das beste verpaßt habe, echt lecker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2008 um 11:28

Wer Allah fürchtet
scher nicht. Aber es gibt welche bei denen es nicht so ist. Sie zeigen es auch mit ihrem Alkohol im Laden. Dort braucht man denn auch nichts anderes kaufen wenn man wert auf halal legt.
Man kann es testen lassen ob halal oder nicht bei http://helal.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2008 um 11:32
In Antwort auf tyche26

Würde...
... es besser finden, sich Gedanken darum zu machen, dass alles Fleisch, was man so isst, nicht aus Massentierhaltung kommt, wo die Tiere ihr Leben lang zusammengepfercht sind und dieses "Leben" eine einzige Quälerei ist, bevor sie dann am Ende irgendwo auf der Billig-FLeischtheke landen! Da macht sich aber anscheinend keiner Gedanken drum! Aber ob es "halal" ist - das ist anscheinend superwichtig... Und Gott sei dank ist Schächten hier verboten - sowas muss nicht sein!

Dieses "halal" ist ein Überbleibsel aus den Ländern, wo es heiß ist, genauso wie die Tatsache, dass eben in heißen Ländern früher kein Schweinefleisch verzehrt werden durfte, weil es einfach schneller verdirbt als das andere. Das steckt dahinter, mehr nicht! Man kann natürlich alles irgendwie religiös verbrämen, dann siehts einfach besser aus, aber es gibt viele Dinge, die man laut Koran oder Bibel tun bzw. nicht tun sollte, und da steckt dann einfach etwas dahinter, was für damalige Verhältnisse eben einfach einen praktischen Sinn hatte, aber nicht mehr auf heute übertragbar ist. Eben zum Beispiel, wiel heute selbst in den heißesten Ländern Kühlschränke existieren - und ich habe noch keinen Moslem gesehen, dem es schlecht ging, weil er Schweinefleisch gegessen hat. Einige essen es übrigens auch heimlich, und Gottes Zorn ist noch nicht auf sie herniedergekommen...

Dass eben in heißen Ländern früher kein Schweinefleisch verzehrt werden durfte
der Quran ist für alle Menschen herabgesandt, auch für die kalten Länder die es auch damals schon gab. Und es steht nicht drin, dass es nur für warme Länder gilt in einer bestimmten Zeit. Der Quran ist bis zumEnde der Zeit herabgesandt.
Aber das kann für Dich sicher egal sein. Wir lieben Allah. ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2008 um 15:17
In Antwort auf alyssa861


alles an fleisch???

also Menschenfleisch, Hundefleisch, ein alter Kadaver von der Strasse ...........
das ist in Ordnung, ABER bloß kein Schweinefleisch!!!

wie ecklig

Ne ne,
Alles was ein Raubtiergebiss hat und selber jagt, darf man nicht essen (zB Tiger, Katze, Hund........usw)

Alles was von alleine gestorben/verendet ist ist auch haram.

Alles was nicht unter unserem Gott geschlachtet ist (aber es kann auch ein Jude oder Christ schlachten) ist nicht halal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2008 um 2:27

Peace!!!!!
Selamünaleykümmmmmm, Sabbelchen hat ne schöne frage gestellt, es sind viele gute antworten da, nach dem islam dürfen wir nur fleisch essen, was nach dem islamischen richtlinien geschlachtet wird. dies ist ne antwort ne kurze und nach dem islam richtige antwort...

nun frage ich mich, warum es hier menschen gibt und die wissen wen ich anspreche die falsche informationen vermitteln, wie hier in deutschland achtet man nicht drauf, oder türken sind da ziemlich locker mit... ich finde dies ist ne persönliche meinung, kannst dich ja gerne outen, vielleicht fühlt man sich dadurch angepasster oder cooler keine ahnung , habe auch kein interesse es herauszubekommen, aber antwortet sachlich und wahrheitsgemäß, den diese aussagen treffen wieder auf menschen zurück die darauf achten... diese treffen uns dann so das wir uns nachher fragen. woher dieser stereotyp enstanden ist und wie ich zum bedauern feststelle wie immer von uns muslimen, die tschuldigung, wenn ich so ehrlich bin mehr mit sich als mit dem islam sich beschäftigen.. sich mehr damit beschäftigen die antwort für das gegenüber passend zumachen ohne zu wissen wie es denn nun wirklich ist....

ich bin der meinung wenn man keine ahnung hat, einfach schweigen ne wäre ganz lieb denn es würde helfen um keine weiteren vorurteile zu bilden.... mit besten dank im voraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2008 um 2:40

msg
find dich total witzig ein wenig lächerlich , aber witzig...... ich meine bin mir nicht mal sicher, ob ich dir antworten soll, hast irgendwas hingeschrieben und ich lese nur eine meinung die wahrscheinlich nicht mal wirklich deine ist oder die in 2 min. deines lebens entstanden ist ohne irgendwelche nachfragen, forschungen oder Quellen anzugeben....
ich meine, wenn du kein interesse an anderen meinungen hast und nicht fähig bist deine meinung kritisch zu hinterfragen und sag nicht das ich es nicht tuhe, zu oft sogar, übrigens steht sogar auch im kuran, dass man die sachen hinterfragen solle...

naja friede sei mit dir, aber bitte hör auf mit soviel wut zu schreiben, ist für dich auch nicht so gesund... lach ein wenig dabei oder keine ahnung sei sanfter, ich als moslem und auch viele andere moslems haben nichts gegen dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2008 um 22:06

Nur Halal
Wir essen nur Halal. Hat ja genug Möglichkeiten einzukaufen. Von uns muss deswegen keiner auf was verzichten. Und wegen der Gelatine, es gibt auch geliermittel auf pflanzlicher Basis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2009 um 0:20

Oh man
so ein bullshit !
Vielleicht informiert ihr euch mal was es mit dem Codex Alimentarius auf sich hat.. eure standarts sind so ein hohler schwachsinn, der scheiß codex wird menschenleben ohne ende fordern und ihr denkt nicht einmal daran in eurer freiheit beschränkt zu werden.. Niemand interessiert sich in dieser Welt der großen Konzerne für etwas anderes als Profit.


sorry mehr worte habe ich für soviel stupides denken nicht übrig.. HALALALAL!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2009 um 0:12

Ui
bis jetzt keine antwort erhalten?
also wenn du dich noch für die halal frage ineressierst, einfach melden
(mein erstes posting hier, uiuiui...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2009 um 4:08

Halal ?
Jetzt mal aufpassen bitte,
Schweinefleisch wird in den Arabischen Ländern nicht gegessen weil es sehr schnell (auch im Kühlschrank) verdirbt. Früher, ohne Kühlschrank, war es noch viel schlimmer. im Laufe der Jahrhunderte hat man so gegen Schweinefleisch ein Feindbild aufgebaut wie bei manch anderen Dingen im Islam auch. Jeder der meint etwas zu sagen zu haben, stellt auch heute noch, seine Theorien diesbezüglich auf und die meist sehr wenig gebildeten Religionseiferer (jede Religion verblödet) glauben den Schmarres und haben Angst vor etwas an das sie glauben. Glauben heisst aber nicht wissen, dass sagt schon das Wort allein aus. Ich kenne türkische Mitbürger die Schweinefleisch aus Überzeugung essen wegen dem besseren Geschmack und die sagen: Rindfleisch ist fade und langweilig. Soll doch der Imam sagen was er will, ich bin ich und Allah ist in der Türkei.

In Bezug auf Schamhaare abrasieren folgendes:
Diese Sitte wird in allen arabischen Ländern angewandt weil es aus früheren Zeiten überommen wurde.
Früher war in heißen Ländern das Wasser knapp und anstatt sich zu waschen trank man es lieber. Also rasierte man sich im Intimbereich die Haare ab um mangels Hygiene den lieben Filzläusen keine Angriffsfläche und Nährboden zu bieten.
Genauso verfuhr man mit der Beschneidung der Jungen:
Ein beschnittener Penis bedarf weit weniger Hygiene als die Quarkansammlung unter der Vorhaut die nach einem halben Tag müffelt wie ein Fuchs im Oktober.
Das machen sich alle möglichen Imame, Gelehrten und Möchtegerngelehrten zu eigen und schreiben vor wo es gar nichts vorzuschreiben gibt.
Oft, zu oft sogar, wird der Koran völlig falsch zitiert und ausgelegt. Meist so ausgelegt dass es demjenigen in den Kram passt, der irgendwas manifestieren will. Anstatt manifestieren kann man auch beherrschen sagen.
Deswegen wird auch die Demokratie von den meisten Islamführern abgelehnt. Demokratie heisst Bildung und Bildung heisst der Tod der unterwürfigen Gläubigkeit in der Religion. Da wie dort !
Man schaue nur mal nach Saudi Arabien, unglaublich was hier im 21.Jahrhundert noch vor sich geht. Wenn die nicht auf ihrem Öl sitzen würden, würden sie sich ganz gewaltig den Arsch verbrennen in Bezug auf UN und Frauen- und Menschenrechte usw.

Mal darüber nachdenken !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2009 um 16:25


halal fleisch zu kaufen ist doch heute nich mehr schwer vielleicht gibt es nicht überall muslimische fleischer doch aldi ist doch immer mal in der nähe und da gibt es auch hala fleisch


wie ,z,b, putenhackfleich putenschnitzel hähnchenkeule und das ist auch 100 prozentig halal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2009 um 21:25


danke das weiss ich doch das fleisch ist auch halal ausgezeichnet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2009 um 21:33


Mit der Erlaubnis einer lieben Schwester aus einem anderen Forum möchte ich euch nicht vorenthalten, dass das Geflügelfleisch von ALDI der Marke Bauernglück halal ist.
Die Schwester hatte diesbezüglich Nachforschungen angstellt. Hier die Mail des Fleischlieferanten:

zitat:Sehr geehrte Frau .....,

Die Halal-Schlachtung unseres Geflügels erfolgt nach den Vorgaben des
Europäischen HALAL-Institutes in Hamburg und der Islamischen Union
Deutschland e.V. in Kiel. Dabei wird akzeptiert, dass die Tiere vor dem
Entbluten entsprechend der deutschen Tierschutzvorgaben betäubt werden.
Der Schlachter ist Muslim und spricht dabei die für die
Halal-Schlachtung vorgesehenen Verse.
Die Betriebe sind natürlich reine Geflügelbetriebe und die Endprodukte
frei von Schweinefleisch oder Alkohol.


Auf genauere Anfrage beim Eurpäischen HALAL-Institut bekam sie folgende Antwort:

zitat:Esselamu Aleyküm Schwester....


in Bezug auf Ihr E-Mail möchte ich Ihnen als erstes eine kurze Information über unser Institut geben und dann Ihre Frage beantworten.



Das Europäische Halal Zertifizierungsinstitut (EHZ) wird vom Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland und vom Bündnis der islamischen Gemeinden in Norddeutschland e.V. (BIG e.V.) getragen.



Das EHZ prüft Produkte und Produktionssysteme der Lebensmittelindustrie und zertifiziert sie, wenn diese die islamischen Halal-Richtlinien, die vom Gelehrtenrat des EHZ aufgestellt wurden, erfüllen.

Unser Ziel ist es den Muslimen eine gesicherte und glaubwürdige Zertifizierung von Halal-Produkten nach islamischen Richtlinien anzubieten. Wir möchten den Muslimen ermöglichen, dass sie kontrolliertes Halal-Produkt in großer Anzahl und Vielfalt aus jedem Supermarkt bekommen können.



Die Mitglieder des Gelehrtenrates sind:

Ramazan Ucar, BIG e.V. Vorsitzender (Baskan)
Cemal Bolat, BIG e.V. Vorgesetzter der Imame (Irsad Baskani)
Mehmet Enes Nas, BIG e.V. Imam der Moschee in Wilhelmsburg (Camii Imami)
Ahmet Yazici, BIG e.V. Stellv. Vorsitzender (Bsk. Yardimcisi)
Yusuf Calkara, EHZ Geschäftsführer


Für die Erteilung des Zertifikats ist die Zustimmung des Gelehrtenrates, dem die Berichte vorgelegt werden, notwendig. Die Zertifikate sind ein Jahr gültig. In diesem einen Jahr können wir, laut unserer Vereinbarung, jederzeit unangekündigte Kontrollen (Audits) durchführen. Bei Schlachtbetrieben ist außerdem der ständige Kontakt mit den muslimischen Halal-Schlachtern durch Telefonnummern-Austausch gewährleistet.



Im Gegenzug dürfen die halal-zertifizierten Betriebe unser Logo auf ihre Produkte und auf die Private Lable Produkte (zB von Supermarktketten) aufdrucken.



Jedes Schlacht-, Zerlege- und Fleischverarbeitungsbetrieb hat eine EG-Nummer. Diese Nummer (ESG, EZG, EV) muss der Schlacht-, Zerlege- bzw. Fleischverarbeitungsbetrieb (aber auch die Wursthersteller) auf jedes einzelne Produkt mit angeben, sonst machen sie sich strafbar.



So, jetzt zu deine Frage:



Die Aldi-Gruppe (und die anderen Supermarktketten) hat kein eigenes Schlacht- bzw. Zerlegebetrieb und kauft deshalb von Anderen, je nachdem wo es günstiger ist. Die Etikettierungen der Produkte finden dann im jeweiligen Einkaufsbetrieb statt.



Die Schlacht-, Zerlege- und Fleischverarbeitungsbetriebe der Wiesenhof-Gruppe in Deutschland sind alle, die Schlachtbetriebe der Stolle-Gruppe sind teils von uns halal-zertifiziert. Auf alle Artikel, die Aldi (bzw. andere Supermarktketten) von diesen halal-zertifizierten Betrieben einkaufen, ist unser Halal-Logo aufgedruckt. Diese Artikel können dann von Muslimen bedenkenlos konsumiert werden.



Dies kann jedoch morgen anders aussehen, falls Aldi nicht mehr von Wiesenhof bzw. Stolle (zur Zeit die einzigen von uns halal-zertifizierten Betriebe) einkauft. Dann werden die gleichen Artikel (hier: Bauernglück) nicht mehr unseren Halal-Logo auf ihrer Etikett haben, da die Bezugsquellen nicht von uns zertifiziert sind.

Daher ist es neben dem Halal-Logo (siehe Anhang) wichtig, dass der Konsument (der ne Nummer sicher gehen möchte) sich auch den EG-Nummer anschaut (siehe Anhang). Aus diesen EG-Nummern weiß ich zum Beispiel, woher die Ware kommt und ob unser Halal-Logo missbraucht wird.



Um die Supermarktketten zum Verkauf von halal-zertifizierten Produkten zu bewegen, müssen wir Muslime (mittlerweile ca. 3,5 Millionen in Deutschland) unsere Anlegen bzw. Probleme beim Einkauf den Anbietern (zum Beispiel per E-Mail an Aldi, Penny usw.) schildern.



Ich hoffe, dir hiermit alle benötigten Informationen übermittelt zu haben. Bei möglichen Rückfragen stehe ich dir gerne jeder Zeit zur Verfügung und verbleibe



mit islamischen Grüßen



Yusuf Calkara

Geschäftsführer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2010 um 11:26

Koran, Körperbehaarung, Schweinfleisch, Alkohol
Hallo Jamilla,

im Großen und Ganzen bin ich mit Deinem Beitrag einverstanden. Nur widersprichst Du Dir darin selbst. Im Bezug auf Schweinefleisch (übrigens eine Schöpfung Gottes, die du ziemlich schlecht dastehen lässt) lobst du die Allwissenheit Gottes nur um sie im Anschluss zu bezweifeln.

Weshalb sollte Gott versagt haben, wenn es um die Körperbehaarung der moslemischen Frauen geht? Wusste er doch sehr genau, dass asiatische Frauen die Körperbehaarung nicht benötigen. Sie haben nämlich nahezu keine Scham- und Achselbehaarung.

Das ist es was mich an den Moslems so staunen lässt. Man erklärt einfach dass der Koran es so bestimmt: Kopftuch, Mantel, Schweinefleisch, Haribo, Körperbehaarung, Beschneidung der Frauen usw. . Seit neuestem kommen auch noch Selbstmordanschläge dazu.

Warum lässt die Menge der Moslime so mit sich spielen. Warum tretet ihr nicht gegen diese Auswüchse aus. Warum nicht einfach sagen, wir mögen keine Körperbehaarung und deshalb weg damit. Wir essen kein Schweinefleisch und unser Fleisch soll nicht aus den anonymen Schlachthöfen kommen.

Kannst Du den Koran im Original selbst lesen? Oder nur die von Männern übersetzte Version? Das würde mich wundern, denn der Koran der vor 1300 Jahren geschrieben wurde ist für moderne Araber unlesbar. Naja und viele Frauen sind Analphabeten und trotzdem sind Frauen der Tradition nach die Trägerinnen der Religion.

Übrigens ist schon 100 % geklärt ob der Koran explizit Alkohol verbietet oder doch nicht nur Wein? Naja, und hat er den Genuss von Alkohol verboten oder nicht doch nur gesagt, dass man nicht betrunken beten darf?

Gruss
Irrsinnde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2010 um 15:40

Man zerbrecht ihr euch den....
Kopf, was halal ist und was nicht! Steht doch überall drauf, wenns halal ist!

Denkt mal lieber an die Tiere, und esst weniger Fleisch!

http://www.peta.de/web/fleisch_essen_und.512.html

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest