Home / Forum / Liebe & Beziehung / Monogamie, eine Lüge?!

Monogamie, eine Lüge?!

28. August 2013 um 17:18 Letzte Antwort: 15. September 2013 um 20:15

Ich bin bei einer Zeitung auf einen sehr ansprechenden Artikel gestoßen, zu einem Thema, welches mich in letzter Zeit häufig beschäftigt. Es geht darum, eine Beziehung zu führen, in der Treue keine Bedingung ist, sondern in der man zusammen ist, weil man sich viel bedeutet und die Zukunft gemeinsam verbringen will. Ein Standpunkt, der mir gefällt und von dem ich denke, dass es das Leben weniger kompliziert, Beziehungen aufrichtiger und das Leben lebenswerter machen kann. Mich würde die allgemeine Meinung dazu hier im Forum und im Allgemeinen interessieren!

Hier der Link: zeit.de/2012/13/CH-Monogamie


Liebe Grüße
eure Knuspernudel

Mehr lesen

28. August 2013 um 17:37

Ich halte Monogamie
nicht für einen Quatsch. Sondern ich finde, dass es mehr ist wie eine "Richtlinie".

Diese ganzen Argumente, die dafür sprechen warum Männer dazu neigen fremd zu gehen, kann ich nicht mehr hören. Tatsache ist es, dass es die Natur nicht wollen würde, wenn ganz viele Halbgeschwister rumlaufen würden und sich diese "vermehren". Das entspricht nicht der Artenvielfalt.

Zudem Monogamie kommt in der Natur vor. Bei Schwänen oder anderen Tieren.

Wenn wir unsere Triebe in der Hinsicht nicht in Griff haben, was unterscheidet uns dann von Tieren? Deshalb sind es für mich nur billige Ausreden.

Wer etwas möchte, findet Wege, wer etwas nicht möchte findet Ausreden.

Das heißt jetzt nicht, dass ich verklemmt bin, naiv oder sonst was. Wenn Menschen eine offene Beziehung haben und eingehen können, dürfen sich das gerne auch. Aber bitte macht es nicht unter dem "Deckmantel Natur"

Was ich aber komisch finde ist, die Tatsache, dass gerade die "Betrüger" am eifersüchtigsten sind. Sie erwarten trotzdem, das ihr Partner ihnen treu ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:05


das hat der link mit der monogamie gemeinsam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:17

Ich
ich habe derzeit drei affairen und könnte mir eine monogame beziehung nicht mal mehr vorstellen.

also da packt mich das blanke gruseln.

ich ess ja auch nicht jeden tag kekse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:23
In Antwort auf zisel_12566525

Ich
ich habe derzeit drei affairen und könnte mir eine monogame beziehung nicht mal mehr vorstellen.

also da packt mich das blanke gruseln.

ich ess ja auch nicht jeden tag kekse.

Legt den Verdacht nah
dass Du Deinen Glückskeks noch nicht gefunden hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:31

Allerdings
üblicher Weise höre ich, dass es "keine richtige Beziehung" ist, dass ich "nicht wirklich liebe" und ähnliche Komlimente.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:31

Ich
ich erwarte keine Exklusivrechte - und ich gewähre keine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:45

Oh mir auch
also echte Polygamie - im Sinne einer *Beziehung* mit mehr als einer Person - nein Danke. Das würde mich auch überfordern.

Allerdings hat Liebe, Treue, Vertrauen für mich nun einmal nichts mit sexueller Monogamie zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:50
In Antwort auf maxim_12169608

Legt den Verdacht nah
dass Du Deinen Glückskeks noch nicht gefunden hast.


jaja, wer nicht monogam ist und nicht monogam sein will, hat einfach nicht den Richtigen
Denn mit dem Richtigen macht es *plopp* und die ganze Welt ist anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:57

...
Monogamie ist möglich, aber ich denke, die meisten Menschen sind nicht bereit dafür. Obwohl eine intakte Beziehung mit gegenseitigem Respekt, Liebe und Verständnis viel mehr erfüllt. Dann bleiben sie halt fern von solchen Gefühlen.

"Es geht darum, eine Beziehung zu führen, in der Treue keine Bedingung ist, sondern in der man zusammen ist, weil man sich viel bedeutet und die Zukunft gemeinsam verbringen will"

Damit man überhaupt eine richtige Beziehung führen kann und eine gemeinsame Zukunft haben kann, ist Treue der Weg dahin.
Gibt es keine Treue, gibt es auch keine gemeinsame Zukunft und keine liebevolle Beziehung. Nur Kompromisse.
Eine Gesellschaft in der jeder mit jedem ins Bett gehen kann..
Da hat eine Familie auch keine Bedeutung mehr...
Familien und intakte Beziehungen sind Grundbausteine einer gesunden Gesellschaft.

"" Leben weniger kompliziert, Beziehungen aufrichtiger"""

Ich denke, dass ist ein Trugschluss.... Das Leben ist nicht unkomplizierter, weil es keine Gesetze und Grenzen gibt. Nehmen wir an, wir würden in einem Land leben, wo es keine Gesetze gibt, wo würden wir dann ankommen?Man kann alles tun, aber ist das gut ?

Was ist an einer Beziehung aufrichtig, wenn man genauso gut jemand anderem nah sein kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 19:02
In Antwort auf an0N_1265963799z

...
Monogamie ist möglich, aber ich denke, die meisten Menschen sind nicht bereit dafür. Obwohl eine intakte Beziehung mit gegenseitigem Respekt, Liebe und Verständnis viel mehr erfüllt. Dann bleiben sie halt fern von solchen Gefühlen.

"Es geht darum, eine Beziehung zu führen, in der Treue keine Bedingung ist, sondern in der man zusammen ist, weil man sich viel bedeutet und die Zukunft gemeinsam verbringen will"

Damit man überhaupt eine richtige Beziehung führen kann und eine gemeinsame Zukunft haben kann, ist Treue der Weg dahin.
Gibt es keine Treue, gibt es auch keine gemeinsame Zukunft und keine liebevolle Beziehung. Nur Kompromisse.
Eine Gesellschaft in der jeder mit jedem ins Bett gehen kann..
Da hat eine Familie auch keine Bedeutung mehr...
Familien und intakte Beziehungen sind Grundbausteine einer gesunden Gesellschaft.

"" Leben weniger kompliziert, Beziehungen aufrichtiger"""

Ich denke, dass ist ein Trugschluss.... Das Leben ist nicht unkomplizierter, weil es keine Gesetze und Grenzen gibt. Nehmen wir an, wir würden in einem Land leben, wo es keine Gesetze gibt, wo würden wir dann ankommen?Man kann alles tun, aber ist das gut ?

Was ist an einer Beziehung aufrichtig, wenn man genauso gut jemand anderem nah sein kann?


Es muss ja nicht so sein, dass es keine Grenzen gibt. Die Partner sollten ihre Grenzen aber selbst abstecken und sich keinem gesellschaftlich fragwürdigen Erguss unterordnen.
Wenn man über seine Sexualität reden kann (was in den meisten Beziehungen nicht der Fall ist) gibt es auch mehr Ehrlichkeit und Ehrlichkeit hilft einer echten Partnerschaft so viel mehr als die Illusion der Monogamie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 19:06

Warum...
... nun, vielleicht auch, weil man ja überall zu hören kriegt, dass das ja gaaaaaaaaaaaaaaaaanz anders wird und ganz von allein, wenn man nur mal den Richtigen / die Richtige gefunden hat und endlich "wirklich" verliebt ist - und natürlich ist man verliebt und fühlt "er / sie ist es!".

Ich habe nach meiner ersten Beziehung (wo ich das auch noh geglaubt habe) angefangen, mich bewusst und gezielt damit zu beschäftigen, aber ich denke, es gibt wenige, die das hinterfragen. Darauf sind wir konditioniert in unserer Kultur.
Wann auch immer es um das Thema geht, wirst Du die Antworten, dass das "keine richtigen Beziehungen" sind, diejenigen "nicht wirklich lieben" und "das anders wird, wenn man den Richtigen findet" lesen. Hier ja auch. Nun, das werden die meisten am Anfang der Beziehung ganz einfach auch glauben.

Ich habe auch auf die schmerzliche und harte Tour gelernt, dass ich schon seit sehr langer Zeit längst vor dem Sex und schon gar längst vor einer möglichen Beziehung klar gestellt habe, dass es keine Exklusivrechte geben wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 19:07
In Antwort auf an0N_1189750099z


jaja, wer nicht monogam ist und nicht monogam sein will, hat einfach nicht den Richtigen
Denn mit dem Richtigen macht es *plopp* und die ganze Welt ist anders

*schmunzel*
Warst Du schonmal so richtig verknallt? Dann sind alle anderen Luft. Weniger als Luft, denn Luft kann man ja irgendwie noch fühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 19:09

Ich finde den Artikel
sehr gut. Ich stimme nicht in allen Punkten mit der Autorin überein (insbesondere in der Begründung unseres Verhaltens).
Alles in allem aber ein super Artikel den ich von der Zeit gar nicht mehr gewohnt bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 19:13
In Antwort auf an0N_1265963799z

...
Monogamie ist möglich, aber ich denke, die meisten Menschen sind nicht bereit dafür. Obwohl eine intakte Beziehung mit gegenseitigem Respekt, Liebe und Verständnis viel mehr erfüllt. Dann bleiben sie halt fern von solchen Gefühlen.

"Es geht darum, eine Beziehung zu führen, in der Treue keine Bedingung ist, sondern in der man zusammen ist, weil man sich viel bedeutet und die Zukunft gemeinsam verbringen will"

Damit man überhaupt eine richtige Beziehung führen kann und eine gemeinsame Zukunft haben kann, ist Treue der Weg dahin.
Gibt es keine Treue, gibt es auch keine gemeinsame Zukunft und keine liebevolle Beziehung. Nur Kompromisse.
Eine Gesellschaft in der jeder mit jedem ins Bett gehen kann..
Da hat eine Familie auch keine Bedeutung mehr...
Familien und intakte Beziehungen sind Grundbausteine einer gesunden Gesellschaft.

"" Leben weniger kompliziert, Beziehungen aufrichtiger"""

Ich denke, dass ist ein Trugschluss.... Das Leben ist nicht unkomplizierter, weil es keine Gesetze und Grenzen gibt. Nehmen wir an, wir würden in einem Land leben, wo es keine Gesetze gibt, wo würden wir dann ankommen?Man kann alles tun, aber ist das gut ?

Was ist an einer Beziehung aufrichtig, wenn man genauso gut jemand anderem nah sein kann?

Selbstverständlich ist Treue, Vertrauen, Liebe ...
... unabdingbar.

Aber warum Bitte muss man Treue über Sex definieren? Also für mich gibt es in meiner Ehe sehr viel wichtigeres als "er f*** nur mit mir" (Sorry für die Wortwahl)
Sex kann sehr grosse Nähe sein - ist es aber nicht immer und es gibt in meiner Ehe sehr vielmehr Nähe ausserhalb vom Sex. Wenn Sex für mich die grösstmögliche Nähe wäre, dann bräuchte ich wirklich keine Beziehung, die ist doch an ganz anderen Stellen viel wichtiger!

In allen offenen Beziehungen gibt es Regeln und Normen. Nur die EINE "Du sollst nur mit mir Sex haben" gibt es nicht. Fallen Dir sonst keine für eine Beziehung wesentlichen Regeln und Normen ein, dass es keine mehr gibt, wenn *diese* nicht existiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 19:17
In Antwort auf maxim_12169608

*schmunzel*
Warst Du schonmal so richtig verknallt? Dann sind alle anderen Luft. Weniger als Luft, denn Luft kann man ja irgendwie noch fühlen.


ja, war ich und bin ich.

Ich bin mit meinem Mann jetzt über 15 Jahre zusammen, über 8 verheiratet und ich könnte an vielen, viel Tagen immer noch überquietschen vor Glück, das wir uns haben.
Wir stehen uns näher, als ich es je zwischen zwei Menschen für theoretisch möglich gehalten hätte und ich habe ihn geheiratet, weil ich wirklich "für immer" meinte und meine.

Und was hast Du so mit Deinem "richtig verknallt" erreicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 19:23
In Antwort auf an0N_1189750099z


ja, war ich und bin ich.

Ich bin mit meinem Mann jetzt über 15 Jahre zusammen, über 8 verheiratet und ich könnte an vielen, viel Tagen immer noch überquietschen vor Glück, das wir uns haben.
Wir stehen uns näher, als ich es je zwischen zwei Menschen für theoretisch möglich gehalten hätte und ich habe ihn geheiratet, weil ich wirklich "für immer" meinte und meine.

Und was hast Du so mit Deinem "richtig verknallt" erreicht?

Ich bin stinkreich. So. lol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 19:25
In Antwort auf maxim_12169608

Ich bin stinkreich. So. lol

Oh,
gz ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 20:02

Menschen sind verschieden
für manche ist die monogamie etwas, was für sie DIE beziehungsform ist, die sie glücklich macht.....für andere ist monogamie nichts.
ich lebe in einer monogamen beziehung und (sexuelle) treue ist mir sehr wichtig. es ist für mich (uns) unkompliziert und lebenswert.
eine beziehung, in der treue nicht wichtig ist, wäre nichts für mich, da wäre ich total unglücklich.

also: jedem paar dat seine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 20:03
In Antwort auf maxim_12169608

Legt den Verdacht nah
dass Du Deinen Glückskeks noch nicht gefunden hast.


ich such auch nicht danach und möchte das auch gar nicht, denn das leben besteht aus soviel mehr als nur der immer währenden beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 20:57

Monogamie ist doch keine Lüge,
sondern eine Beziehungsform. Die Lüge kommt eher daher, dass Leute behaupten, ein monogames Beziehungskonzept zu leben und sich in Wirklichkeit bei jeder sich bietenden Gelegenheit nebenan vergnügen und ihrem Partner / ihrer Partnerin irgendwelche Lügengeschichten erzählen.

Man kann für sich vereinbaren, dass man sich gegenseitig sexuelle Exklusivität verspricht, man kann vereinbaren, dass man sich Freiräume in welcher Art auch immer einräumt und man kann vereinbaren, dass man sich treu ist und in Wahrheit seinen Partner nach Kräften bescheißen, wo es nur geht. Wenn Monogamie als Lüge bezeichnet wird, dürfte vermutlich letztgenanntes Beziehungsmodell gemeint sein.

Wir haben in unserer Partnerschaft dieses Problem zum Glück nicht, da wir miteinander reden. Und darauf würde ich auch nicht verzichten wollen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 21:08


das wird ja immer besser

Ich langweile mich also und bin ein primitiver Mensch und habe keine Interessen und Hobbys.

Wow, dass ich das nicht eher erkannt habe
Gut, dass mir endlich die Augen geöffnet wurden von so einem überlegenen Menschen wie Dir.
Ich verneige mich in Ehrfurcht.

Ok, gelogen, ich gebe es zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 21:20

Naja
benutzen nur auf Anfrage. Ich mach nich sooooooo oft SM und nicht immer als Top Aber wenn,dann BENUTZE ich auch mal jemanden, stimmt schon.

Aber tatsächlich, es sind die die wahren Helden, die über das Leben von Menschen urteilen, die sie noch nicht einmal kennen. Das zeugt von Klasse, Weisheit und Tiefgang Das nehme ich immer sehr ernst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 21:36
In Antwort auf an0N_1189750099z


das wird ja immer besser

Ich langweile mich also und bin ein primitiver Mensch und habe keine Interessen und Hobbys.

Wow, dass ich das nicht eher erkannt habe
Gut, dass mir endlich die Augen geöffnet wurden von so einem überlegenen Menschen wie Dir.
Ich verneige mich in Ehrfurcht.

Ok, gelogen, ich gebe es zu.


hier können wir doch glatt noch was lernen, von diesen hobbypsychologen und möchtegerntherapeuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 21:40
In Antwort auf an0N_1189750099z

Naja
benutzen nur auf Anfrage. Ich mach nich sooooooo oft SM und nicht immer als Top Aber wenn,dann BENUTZE ich auch mal jemanden, stimmt schon.

Aber tatsächlich, es sind die die wahren Helden, die über das Leben von Menschen urteilen, die sie noch nicht einmal kennen. Das zeugt von Klasse, Weisheit und Tiefgang Das nehme ich immer sehr ernst.

Also wirklich, avarassterne,
du könntest ruhig ein wenig mehr Glaubwürdigkeit heucheln, damit noch was wird aus dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 21:40
In Antwort auf an0N_1189750099z


jaja, wer nicht monogam ist und nicht monogam sein will, hat einfach nicht den Richtigen
Denn mit dem Richtigen macht es *plopp* und die ganze Welt ist anders


das habe ich auch gedacht, aber für solchen kitsch bin ich zu beschäftigt.

das passt nicht in mein lebe und da hätte ich auch gar keine lust drauf.

männer sind für mich interessante randfiguren, die mein leben bereichern, mehr aber auch nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 21:42
In Antwort auf maxim_12169608

*schmunzel*
Warst Du schonmal so richtig verknallt? Dann sind alle anderen Luft. Weniger als Luft, denn Luft kann man ja irgendwie noch fühlen.


stets und ständig, aber das ist ein netter zeitvertreib und meine flugausbildung, mein studium und meine firma sowie mein haus und mein freundeskreis sind mir da tausendmal wichtiger, als dieses gefasel von liebe und treue und was weiß der teufel sonst noch bis zum nächsten wochenstop oder zur nächsten dienstreise oder dem nächsten urlaub.

und dann kommt der nächste und was weiß ich.

also wie gesagt: liebe ist eine nette randbeschäftigung, hat aber keine so große bedeutung in meinem leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 21:44
In Antwort auf py158

Also wirklich, avarassterne,
du könntest ruhig ein wenig mehr Glaubwürdigkeit heucheln, damit noch was wird aus dir

Oh
'Tschuldigung

Aber es fällt mir schwer, bei solchen wild-wüsten Hasstiraden genug Ernsthaftigkeit zusammen zu kratzen. daran muss ich wohl noch arbeiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 21:55

Und die Kleingeistigkeit ist gegeben
... wenn man davon ausgeht, dass das in einer offenen Beziehung mit "Unstimmigkeiten mit demPartner" zu tun hat. Nein, wenn ich Unstimmigkeiten mit meinem Mann habe, mache ich das nicht. Das ist ein Hinderungsgrund, kein Auslöser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 21:56


Also Monogamie kann eine wunderbare, exklusive Beziehungsform sein- davon bin ich fest überzeugt. Wenn sich die passenden finden und ehrlich miteinander sind.
Aber es ist halt nur EINE Beziehungsform und die sind nunmal so unterschiedlich wie die Menschen selbst.
Was die Qualität einer Beziehung ausmacht ist doch nicht die Form, sondern die Zufriedenheit und vor allem Ehrlichkeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 22:09

...
Ich habe mal in einer WG gewohnt. Wir haben uns auch viel bedeutet und wollten auch in der Zukunft zusammen wohnen. (ein paar Jährchen)

Verliebt waren wir nicht innenander. So funktioniert das- zumindestens bei mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 22:19

Der Unterschied
liegt nicht in der Bindungsfähigkeit, sondern in der Einstellung zum Sex. Diejenigen, für die Sex und emotionale Nähe zusammengehören, sind die, für die es demnach natürlich auch Untreue ist, wenn man Sex mit anderen hat.

Für diejenigen, wo das zusammengehören *kann* - aber eben auch nur das, ist Sex mit anderen eben nicht zwangsläufig etwas, was mit der Beziehung überhaupt zu tun hat.
Auch für die ist Treue in einer Beziehung entscheidend. Sie definieren sie nur nicht darüber, wer mit wem Sex hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 9:32


eben, aber das ist eben auch eine einstellungs- und erziehungsfrage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 10:21

Wer "siehst Du" sagt, ist ein schlechter Mensch.

Und ja, ich kenne es von mir und anderen nicht anders: wer verknallt ist, dem sind alle anderen potentiellen Partner schnuppe.

Ich wollte den Verfechtern der "Monogamie kann ich mir nicht vorstellen"-These in Erinnerung rufen, wie es ist, verknallt zu sein, und ob sie da wirklich an mehrere Menschen denken (können).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 12:12
In Antwort auf maxim_12169608

Wer "siehst Du" sagt, ist ein schlechter Mensch.

Und ja, ich kenne es von mir und anderen nicht anders: wer verknallt ist, dem sind alle anderen potentiellen Partner schnuppe.

Ich wollte den Verfechtern der "Monogamie kann ich mir nicht vorstellen"-These in Erinnerung rufen, wie es ist, verknallt zu sein, und ob sie da wirklich an mehrere Menschen denken (können).


ja, das kann ich, konnte es schon immer und werde es auch immer können.

ich habe ja u.a. auch deshalb affairen, weil ich eben das eingeengt sein in einer beziehung mit nur einem partner als ganz schlimm empfinde.

um mir die ganzen diskussionen zu ersparen und weil ich nicht einmal mit nur einem menschen zusammen wohnen möchte - selbst da brauche ich mein eigenes haus (das ich nun zum glück habe) und meinen eigenen wohnsitz - habe ich mich für diese lebensform entschieden.

ich habe nichts gegen besuch, aber bitte nicht dauerhaft einziehen.

wer das will, kann ganz schnell seine klamotten greifen und verschwinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 12:13


genau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 12:47
In Antwort auf zisel_12566525


ja, das kann ich, konnte es schon immer und werde es auch immer können.

ich habe ja u.a. auch deshalb affairen, weil ich eben das eingeengt sein in einer beziehung mit nur einem partner als ganz schlimm empfinde.

um mir die ganzen diskussionen zu ersparen und weil ich nicht einmal mit nur einem menschen zusammen wohnen möchte - selbst da brauche ich mein eigenes haus (das ich nun zum glück habe) und meinen eigenen wohnsitz - habe ich mich für diese lebensform entschieden.

ich habe nichts gegen besuch, aber bitte nicht dauerhaft einziehen.

wer das will, kann ganz schnell seine klamotten greifen und verschwinden.

na gut, dann ist das bei Dir anders.
Passen Kinder in Deinen Lebensentwurf? Hast Du welche?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 12:52


eben und ganz davon abgesehen bin ich auch der meinung, dass man sich als moderne und unabhängige frau nur dann ein kind anschafft, wenn man auch in der lage ist, dieses alleine zu versorgen.

das gleiche gilt analog natürlich auch für den mann, denn ich habe es selbst erlebt, dass es durchaus auch die männer sind, die den nachwuchs wollen, während frau (in dem fall ich (auch wenn ich mich damals für den abbruch entschieden habe)) dafür gar nichts übrig hat.

hier sollten also beide auch unabhängig voneinander ihr leben leben können oder sich eben gegen das kind entscheiden.

mal ganz davon abgesehen, dass das kind nicht unbedingt einen einfluss auf die sexuelle lebensgestaltung der eltern haben sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 12:57
In Antwort auf maxim_12169608

na gut, dann ist das bei Dir anders.
Passen Kinder in Deinen Lebensentwurf? Hast Du welche?


auf die frage habe ich gewartet.

nein, ich habe keine, will keine und wenn ich trotz verhütung schwanger werde, werde ich wieder abtreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 12:59
In Antwort auf maxim_12169608

Wer "siehst Du" sagt, ist ein schlechter Mensch.

Und ja, ich kenne es von mir und anderen nicht anders: wer verknallt ist, dem sind alle anderen potentiellen Partner schnuppe.

Ich wollte den Verfechtern der "Monogamie kann ich mir nicht vorstellen"-These in Erinnerung rufen, wie es ist, verknallt zu sein, und ob sie da wirklich an mehrere Menschen denken (können).

Ja, natürlich
ich *kann* mich nicht zu 100% auf einen Menschen fokussieren.
Ja, unser Sohn und mein Mann sind fraglos der Mittelpunkt meines Lebens und dann kommt erst einmal lang nichts. Aber sie sind nicht die einzigen Menschen auf der Welt und ich definiere nicht alles mit, über und durch sie.

Eine Ehe / Beziehung, in der die Partner (ganz abgesehen von Monogamie oder nicht) nicht auch eigene Hobbys, eigene Freunde und eigene Unternehmungen haben, würde ich keine 3 Wochen schaffen. Einen Partner, der so an mir klebt, dass er nicht mehr rechts noch links schaut, auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 13:20
In Antwort auf zisel_12566525


auf die frage habe ich gewartet.

nein, ich habe keine, will keine und wenn ich trotz verhütung schwanger werde, werde ich wieder abtreiben.

Hmmm
tja, dann wirst Du Dich wohl damit abfinden müssen, ne Sackgasse der Evolution zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 13:31
In Antwort auf maxim_12169608

Hmmm
tja, dann wirst Du Dich wohl damit abfinden müssen, ne Sackgasse der Evolution zu sein


wow, andere wegen "siehst Du" anmeckern und dann solche Sprüche klopfen. Nice

Ja, DU kennst es nicht anders, als dass Dir alle schnuppe sind. Mag sein. Was ist man für ein Mensch, wenn man irgendwie davon ausgeht "so wie es bei mir ist, ist es ganz sicher bei allen"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 13:42
In Antwort auf an0N_1189750099z


wow, andere wegen "siehst Du" anmeckern und dann solche Sprüche klopfen. Nice

Ja, DU kennst es nicht anders, als dass Dir alle schnuppe sind. Mag sein. Was ist man für ein Mensch, wenn man irgendwie davon ausgeht "so wie es bei mir ist, ist es ganz sicher bei allen"?

Wat denn?
Ist doch'n Fakt, dass sie dann Sackgasse der Evolution ist. Parthogenese ist noch nicht.

Und ich hab doch nicht gemeckert, "wer siehst Du sagt ist ein schlechter Mensch" ist ein weitverbreitetes Zitat.
Wenn ich meckere, sieht das deutlich anders aus.

Desweiteren bin ich nicht von mir, sondern von mir und meinem Umfeld ausgegangen, das sind in meinem Alter schon ein paar Leutchen.

Was bist Du denn so dünnhäutig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 13:53
In Antwort auf maxim_12169608

Hmmm
tja, dann wirst Du Dich wohl damit abfinden müssen, ne Sackgasse der Evolution zu sein


aber immer noch besser als ein brutkasten oder eine wurfmaschine.

ganz ehrlich meine liebe: es gibt wichtigeres als die produktion von nachwuchs, denn zu entscheiden, ob man sowas will oder nicht, macht eigentlich den menschen aus.

die reine nachwuchsproduktion schafft jedes tier, nicht aber die überlegung: will ich das für mich oder stört mich das und ich vermeide das eben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 13:56
In Antwort auf maxim_12169608

Wat denn?
Ist doch'n Fakt, dass sie dann Sackgasse der Evolution ist. Parthogenese ist noch nicht.

Und ich hab doch nicht gemeckert, "wer siehst Du sagt ist ein schlechter Mensch" ist ein weitverbreitetes Zitat.
Wenn ich meckere, sieht das deutlich anders aus.

Desweiteren bin ich nicht von mir, sondern von mir und meinem Umfeld ausgegangen, das sind in meinem Alter schon ein paar Leutchen.

Was bist Du denn so dünnhäutig?

Warum
findest Du mich dünnhäutig, weil ich nicht stehen lasse, was ich eben anders sehe?

Ja, die meisten sehen das so, das habe ich in meinem Alter auch schon herausgefunden. ^^

In meinen Alter ist mir aber auch schon aufgefallen, dass es zu allen Themen verschiedene Sichtweisen gibt und dass "warte nur mal ab, wenn erst... dann wirst Du es genauso sehen wie ich" ein ziemlicher Unfug ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 14:02


siehst du, und das ist das, was ich nicht verstehe und wo der unterschied zur affaire ist.

bei euch sind es reine sexualpartner.

in einer guten affaire hat man aber nicht nur sex miteinander, sondern auch eine gemeinsame freizeitgestaltung (zumindest bis zu einem gewissen punkt), ohne zusammen leben zumüssen UND ohne sich sexuell treu sein zu müssen, UD ohne die belastung durch einen gemeinsamen alltag UND ohne die sogenannte beziehungsarbeit.

was ich bei dir nicht verstehe: wie kann man sich als frau nicht zu schade sein, immer nur 1-3 mal mit einem partner sex zu haben und dann wieder in die heimische tretmühle (ja ich weiß, du siehst das anders) zu gehen.

ganz ehrlich: ich mach ja kein hehl daraus, dass ich auch escort bin und für viele ist das eine art der prositution (was so nicht stimmt, aber gut). aber selbst dann, wenn ich dort auch privat time anbiete, habe ich mit dem klientel öfter sex als nur 1-3 mal, denn das sind dann sehr gut bekannte stammkunden.

aber diese auflage von max. 1-3 mal (sofern du das einhältst und der streit ist ja daraus entbrannt, dass du deinem mann entgegen sonstiger angabe auch nicht alles sagst), ist es, was ist so seltsam finde.

gar nicht mal abstoßend, wie so viele andere das sehen, sondern einfach entwürdigend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 14:04
In Antwort auf zisel_12566525


aber immer noch besser als ein brutkasten oder eine wurfmaschine.

ganz ehrlich meine liebe: es gibt wichtigeres als die produktion von nachwuchs, denn zu entscheiden, ob man sowas will oder nicht, macht eigentlich den menschen aus.

die reine nachwuchsproduktion schafft jedes tier, nicht aber die überlegung: will ich das für mich oder stört mich das und ich vermeide das eben.

Ist doch völlig okay
Gibt genug Menschen auf der Welt.
Und keine Kinder zu haben ist allemal besser als ne lieblose Mutter zu sein, da hast Du Recht.

Aber ohne Nachwuchsproduktion stirbst Du (und damit Deine Lebensansicht) aus. Wollte Dir das nur zu bedenken geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 14:12
In Antwort auf maxim_12169608

Ist doch völlig okay
Gibt genug Menschen auf der Welt.
Und keine Kinder zu haben ist allemal besser als ne lieblose Mutter zu sein, da hast Du Recht.

Aber ohne Nachwuchsproduktion stirbst Du (und damit Deine Lebensansicht) aus. Wollte Dir das nur zu bedenken geben.


und mit der nachwuchsproduktion genauso.

ganz ehrlich: was nach meinem tod ist, interssiert mich nicht.

der konzern wird zur stiftung, dafür ist übrigens bereits gesorgt.

und es ist auch nicht gesagt, dass deine kinder mal deine ansichten leben werden oder deine lebenssicht teilen.

ich habe mich übrigen vom grossteil meiner familie losgesagt und habe da teilweise schon seit 20 jahren keinen kontakt mehr, weil wir eben zu unterschiedlich sind und ich diese kleingeister nicht um mich haben möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 14:18
In Antwort auf zisel_12566525


genau!

Stimmt..
der Mensch ist schlimmer als ein Tier.

Das einzige Lebewesen, dass aus Spaß tötet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 14:33


dann sollte sie sich überlegen was sie schreibt und du ebenfalls.

du bist nämlich auch so eine, die zwar gut austeilt, aber selbst dann kein echo verträgt.

skyeye ist im anderen thread mit dir und deinen lügen und deinen predigten sehr sanft verfahren.

bei mir läuft das anders und eine kostprobe hattest du: also versuch nie mich zu provozieren, denn im gegensatz zu dir überlege ich mir vorher sehr genau was ich schreibe und da ist jedes wort absichtlich, bewusst und gezielt so gesetzt.

ich verdiene nämlich u.a. mit solchen sachen auch gutes geld also kann ich durchaus auch mit der sprache umgehen und auch mit ihrer wirkung. sei da also besser sehr vorsichtig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook