Home / Forum / Liebe & Beziehung / Monogamer und polygamer Partner.....

Monogamer und polygamer Partner.....

15. November 2008 um 16:13

Hat und kennt das jemand von euch und wie geht ihr damit um?

Ganz kurz die Hintergründe zu der Frage. Ich bin ein monogamer Mensch, bei ner ernsthaften Partnerschaft ist kein Wunsch da, sexuell mit anderen Männern zu werden. Es gibt Grenzerfahrungen durch Clubbesuche mit meinem Partner aber beispielsweise lehne ich für mich einen Partnertausch (GV) ab.

Mein Partner hat eine sehr ausgeprägte polygameVergangenheit und Grundhaltung. Hier spielen aber auch entsprechende Verhaltensweisen durch eine psychisch stark ausgeprägte Bindungsphobie mit rein.

An sich ratet ihr mir vermutlich naheliegendes, mir nen anderen Partner zu suchen. Aber es ist so, dass ich das schon mehrmals in der Anfangsphase in Erwägung gezogen habe und er mich jedesmal nicht loslies. Jetzt könnt ich einfach gehen, doch das bring ich auch nicht, denn ich liebe den Menschen in ihm und bin jemand, der wohl kaum Besitzansprüche an nen anderen Menschen stellt. Auch ist unsere Beziehung nicht in der Phase, wo mir seine Treue wirklich wichtig erscheint. Derzeit sieht das so aus, dass er auf Teufel komm raus die Beziehung verfestigen will und mir keinerlei Stresspunkte bezüglich seiner Neigung liefert und ich auch irgendwie feststellen musste, seine Affairen haben mir nie wirklich was genommen, denn er lässt die Frauen überhaupt nicht an sich als Mensch und Person ran. Trotzdem bin ich irgendwo da, wo ich sage, es geht nicht weiter in unserer Beziehung, wenn da nicht ein Lösungsweg beschritten wird.

Habt ihr euch mit sowas schon mal auseinandergesetzt? Was kam dabei raus? Ist jemand schon länger mit so nem Partner zusammen?

Mehr lesen

17. November 2008 um 0:33

Da wir nur mit Kondom
verkehren und das wie selbstverständlich von ihm aus ging, hoffe ich doch, dass er das bei all seinen Frauen so hält. Blöd ist halt, dass ich aufgrund von dem was ich nun weiß, vermutlich nie ohne diesen Schutz mit ihm Sex haben werde. Aber wie du schon erkannt hast, das ist dank Kondomen nicht das größte Problem.
Das eigentliche Problem liegt darin, dass es ne gewaltige Hürde darstellt, jemanden wirklich nahe zu kommen. Selbst dann, wenn verletzte Liebe oder Eifersucht hier nicht die Rolle in dem Sinn spielen, denn er benutzt diese Frauen wie Gegenstände und das hat nichts mit Liebe zu tun und mit Verlaub, man ist nicht eifersüchtig auf jemanden, der einem leid tut. Ich kann dir noch nicht mal sagen, ob es die Frauen und wenn in welchem Ausmaß überhaupt gibt. Dieses Wochenende hat mir mal wieder ganz deutlich gezeigt, dass das Problem wohl nicht in der Frage liegt, wie ein polygamer und monogamer miteinander nen Weg finden können ne Beziehung zu führen, sondern dass der Hund da wohl ganz woanders begraben liegt. Aber ich kann dir sagen, das ist auch nicht besser. Denn es gibt keine Lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2008 um 16:21

Ehrlich gesagt überrascht mich das nicht.
Ja wer spielt da was? Die Frage würd ich dir gern beantworten. Es hängt vielleicht damit zusammen, dass zwei Menschen sich treffen und trotz der Unterschiedlichkeit scharf aufeinander sind? Es hängt sicher damit zusammen, dass man sich ganz mutwillig in vollsten Bewußtsein auf ne Geschichte einlässt, die ohne dass man sich in die Tasche lügt, nur was mit gegenseitig Sex haben zu tun hat und es hängt damit zusammen, dass man irgendwann verstandmäßig sagt, so jetzt wars gut, gehste besser, der andere einen hinterherspringt, man weitermacht und irgendwann feststellt, hoppla, jetzt haben wir ein Problem, weil da mehr ist als sexuelle Gier. In der Hinsicht war es schon so, dass zunächst kein Verstand dabei war. Wozu auch? Ich hab nicht erwartet, dass er bei mir ganz anders wäre...... Doch weil ers war, 4 Monate lang, war ich mal ernsthaft da, wo ich mir über so'n Zeug anfing Gedanken zu machen. Vielleicht hast du es im anderen Treat gelesen, Gedanken machen brauch ich mir seit 2 Tagen nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2008 um 13:09

Für alle, die
sich hier vielleicht empören oder geistige Minderbemittelung unterstellen noch eine kleine Erklärung:
Wir sind beide erwachsene Menschen - keine 20 mehr, jeder von uns trägt seine Vorgeschichten und sein entsprechendes Bündel. Weil wir uns offen und ehrlich mit unseren eigenen 'Abgründen' auseinandersetzen, sind wir vor 3 Tagen auch zu dem Entschluss gekommen, dass wir zur Zeit keine Beziehung mit 'Gewalt' erzwingen werden, da uns sehr bewusst wurde, dass jeder beim anderen Abhängigkeiten erzeugt und wir gesehen haben, dass derzeit, wenn vielleicht auch im Wechsel ein Opfer - Täter Verhältnis entstehen würde. Wir lassen das, werden uns nicht auf diesen Weg begeben und zu eurer Beruhigung, unsere Vereinbarung ist auch, dass bis nächstes Jahr zunächst auch jeder vom anderen fernbleiben wird.
Danke für eure Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2008 um 8:14

Hallo aegimas
es ist doch okay, wie du sagst. Du hast Recht, es sind Probleme vorprogrammiert. Aber, warum soll man immer gleich davonspringen, wenn man sieht, dass trotz Problemen auch viel stimmt. Schließlich bin ich ja nun auch ein Mensch, der so ne 'gewaltige' Lebensgeschichte mitbringt, dass mancher brave Mann davonspringt, wenn ich Vergangenheit offenbare. Irgendwie ist diese Bekanntschaft mit diesen Mann ironisch gesehen, das was jeder von uns verdient.
Aber die letzten Wochen waren unglaublich stressig. Wir haben nicht gestritten, aber das ging fast täglich rauf und runter. Stell dir vor, heute bekommst Aussichten, die dich auf Wolke 7 heben und am Tag darauf wirst am Boden zerstört um nen Tag später wieder hochgehoben zu werden. Weisst du was passiert, du setzt dich gedanklich nur noch mit der 'Beziehung' und dem Menschen auseinander, kannst irgendwann nix anderes mehr denken, manchmal auch nicht mehr schlafen. Das sind Zwänge und Abhängigkeiten.
Jetzt haben wir beide Kids im Teenageralter und jeder von uns hat finanz. Probleme, um die er sich kümmert. Es geht nicht, dass mein oder sein ganzer Tag nur noch von der Denke über uns beherrscht wird. Wir haben Stop gesagt und gerade die kommende Weihnachtszeit will jeder für seine Kids richtig da sein. Also haben wir beschlossen, wir sehen uns am besten gar nicht, denn es passierte immer - wir würden wie zwei Süchtige sofort wieder aneinander hängen. Ob das jemals was wird, weiß ich nicht, aber solang er Engagement zeigt, werd ich nicht davonspringen.
LG und danke für deine Wünsche, die kann ich echt brauchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen