Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Mögliche Beziehung mit 31-jähriger Jungfrau?

Letzte Nachricht: 29. Mai 2023 um 13:51
S
siggi96
27.05.23 um 13:17

Hallo, liebe Community,
ich bin 26, männlich und verstehe mich sehr gut mit einer älteren Arbeitskollegin, sie ist 31. Auf der Arbeit verstehen wir uns sehr gut und verbringen auch viel Zeit miteinander. Sie hat mir auch schon viel Privates über sich erzählt. Ich überlegte schon, sie auf ein Date einzuladen, dann hat sich mich allerdings mehrmals hängen lassen, indem sie Absprachen nicht eingehalten hat. Teilweise ignoriert sie auch über Tage meine Nachrichten, insbesondere dann, wenn es sich um berufliche Inhalte handelt.
Ihre beste Freundin, eine andere Kollegin, mit der ich mich gut verstehe, sagte mir nun im Vertrauen, dass ich den "nächsten Schritt" machen solle. Die Kollegin habe noch nie einen festen Freund gehabt und sei sehr glücklich darüber, dass zum ersten Mal ein Mann Interesse an ihr zeige. Ich kann nicht nachvollziehen, wieso sie mir das erzählt hat, diese Information hat mich nun aus drei Gründen zutiefst verunsichert. Kann mich vielleicht jemand aufklären, was sie sich davon versprochen hat?
1. Ich bin mir nicht sicher, ob wir zusammenpassen würden. Auch wenn ich einiges über sie weiß, weiß sie eher wenig über mich. Auch ihre Unzuverlässigkeit lässt mich zweifeln. Jetzt habe ich Angst, sie tief zu verletzen, wenn ich sie nach einem ersten Date zurückweisen sollte.
2. Selbst wenn es passen sollte und wir eine Beziehung eingehen, setzt mich die Vorstellung unter Druck, eine 31-jährige Frau zu entjungfern. Ich weiß nicht genau, wieso das so ist. (Es wurde mir nicht explizit gesagt, aber ich gehe davon aus, dass sie noch Jungfrau ist, da sie nie einen festen Freund hatte und sehr konservativ geprägt ist)
3. Vielleicht stimmt mit ihr etwas nicht. Wie kann es sein, dass eine attraktive, liebenswerte Frau, die zudem beruflich erfolgreich und intelligent ist, mit 31 Jahren noch keinen festen Freund hatte? Sowas kenne ich teilweise sogar persönlich aus dem Bekanntenkreis, allerdings nur von sehr schüchternen Männern. Von Frauen habe ich sowas noch nicht gehört.

Hat vielleicht jemand im Forum eine Idee, wie ich mit dieser Thematik umgehen, beziehungsweise wie ich reagieren sollte? Ich bin hier wirklich ratlos.

Für hilfreiche Ratschläge möchte ich mich im Voraus bedanken.

Mehr lesen

schnuckweidev
schnuckweidev
27.05.23 um 14:34

vielleicht hat sie wegen der von dir genannten punkte noch keine feste beziehung gehabt?
also dass sie unzuverlässig ist uä?


was die jungfernschaft angeht, so sie denn tatsächlich besteht. es gibt durchaus auch leute, die hatte noch nie eine beziehung und sind dennoch keine jungfrauen mehr:
da würde ich einfach mit demselben rechnen, wie bei einer 16-jährigen jungfrau: dass sie unerfahren ist, schüchtern und zeit braucht. vielleicht auch ein halbes jahr oder so, bevor es zum ersten GV kommt.

sie wird sich aufgrund der tatsache dass sie noch keinen festen freund hatte und vielleicht auch noch nie sex, vermutlich ziemlich unzulänglich fühlen.

vielleicht will sie auch bis zur ehe warten?

triff sie einfach, schau, wie das gefühl mit ihr ist und ob ihr beide interesse habt, und lass es vielleicht lieber langsam angehen.

grüße

Gefällt mir

det92
det92
27.05.23 um 18:30

Puuuh ich glaube das wäre ultra anstrengend... Erinner dich mal an deine erste (richtige) Beziehung. Vermutlich gabs damals permanent Eifersucht, Run auf Bestätigung und Minderwertigkeitskomplexe, wenn mal keine Zeit hattest. Einfach oft Drama. So wie es jeder durchgemacht hat beim ersten mal. 😉 Wir waren ja damals selbst unreif.

Und jetzt stell dir das Ganze vor mal 100... Drama Drama Darma. All das wo du dich die letzten Jahre mit anderen Frauen weiterentwickelt hast, wäre dahin.


Alleine schon die Aussage "Mach du den nächsten Schritt!" durch eine Kollegin, erweckt den Eindruck, das eine Beziehung eingehen will, wie eine Immobilienfinanzierung mit Eigenkapital durch die Eltern des Freundes. Maximale Sicherheit vom ersten Moment an. Aber so funktioniert Dateing nicht.
 

Gefällt mir

S
siggi96
27.05.23 um 21:54
In Antwort auf det92

Puuuh ich glaube das wäre ultra anstrengend... Erinner dich mal an deine erste (richtige) Beziehung. Vermutlich gabs damals permanent Eifersucht, Run auf Bestätigung und Minderwertigkeitskomplexe, wenn mal keine Zeit hattest. Einfach oft Drama. So wie es jeder durchgemacht hat beim ersten mal. 😉 Wir waren ja damals selbst unreif.

Und jetzt stell dir das Ganze vor mal 100... Drama Drama Darma. All das wo du dich die letzten Jahre mit anderen Frauen weiterentwickelt hast, wäre dahin.


Alleine schon die Aussage "Mach du den nächsten Schritt!" durch eine Kollegin, erweckt den Eindruck, das eine Beziehung eingehen will, wie eine Immobilienfinanzierung mit Eigenkapital durch die Eltern des Freundes. Maximale Sicherheit vom ersten Moment an. Aber so funktioniert Dateing nicht.
 

Du sprichst genau meine Bedenken aus. Insbesondere die Tatsache, dass ihre beste Freundin mir den Tipp "nächsten Schritt" machen gibt, wundert mich. So ein Verhalten kenne ich sonst vom Pausenhof.

1 -Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
27.05.23 um 22:03
In Antwort auf siggi96

Du sprichst genau meine Bedenken aus. Insbesondere die Tatsache, dass ihre beste Freundin mir den Tipp "nächsten Schritt" machen gibt, wundert mich. So ein Verhalten kenne ich sonst vom Pausenhof.

Na dann lass gut sein. 😉 Trink mal mit ihr nen Kaffee. Und erkläre das für dich gilt "Don't f*** the company" musst ja nicht direkt auf sie beziehen und sie korben. Allgemein, zum Beispiel beim neusten Tratsch über aktuelle Paare unzer den Kollegen. Bei der Gelegenheit könntest auch allgemein erklären das für dich Sex ≠ Liebe und lebenslange Treue

Gefällt mir

W
wanderer
28.05.23 um 0:38

Ich denke, dass die meisten Männer Emma Watson extrem attraktiv finden und doch hat sie Probleme, die es dir dies hier evtl. klarer erscheinen lassen. Gleichaltrige Männer mit denen sie zu tun hat pflegen sie erstmal ein paar Monate zu ignorieren, behandeln sie wie Luft, danach fangen sie an gemein zu ihr zu sein.
Nachdem ein Amerikaner den sie gerade kennen gelernt hatte sie einfach ohne irgendwelche Spielchen nach einem Date gefragt hatte, meinte sie, dass sie sich nicht vorstellen könnte je wieder einen Engländer zu daten.

Frauen in Europa verhalten sich übrigends ähnlich wie diese englischen Männer, auch sie sind nicht fähig mit bestimmten Männern vernünftig zu interagieren. Etwas anderes als Distanzspielchen und sexuelle Aufdringlichkeit (bis hin zum gewaltsammen Eindringen in die Wohnung des Mannes, ...) gibt es nicht (teils wechselt sich beides ab), zu einem vernünftigen Kennenlernen ist quasi keine einzige Frau bereit.

Könnte es sein, dass du der erste Mann bist, der möglicherweise bereit ist vernünftig mit ihr zu interagieren? Möglicherweise ist sie selbst nicht vor allem gefeit und die späten Antworten von ihr sind ein Zeichen von Verunsicherung? Mein Rat wäre, sofern möglich, eine vernünftige Interaktion herzustellen und erlich sein. Auch wenn es zwischen euch nicht klappt kann ihr dies die Hoffnung geben, dass da drausen evtl. noch mehr vernünftige Männer sein könnten, und sie könnte dadurch evtl. lernen diese evtl. besser zu erkennen.

Gefällt mir

det92
det92
28.05.23 um 8:54

Naja, "ein bisschen" sucht man sich das wohl auch aus, was für Typen/Damen man dated. Wenn ein bestimmter Typ Mann/Frau mich immer wieder so behandelt, muss ich meine Wahl irgendwann mal hinterfragen. Auch Prominente und Personen in deren Dunstkreis haben unterschiedliche Ansprüche an den Partner. Auch Millionen auf dem Konto schützen mich nicht davor, das mich bestimmt Menschen nicht so anziehend finden...
Als ob Emma Watson keinen einzigen charmanten Schauspielkollegen in ganz Britannien abgekommen würde. Oder Fußballer, Banker, Manager etc. Ich glaube selbst eine Emma Watson muss halt manchmal demütig sein. 😉

Das Beispiel kann man auch auf diese Geschichte übertragen. Ich glaube die Aussagen "Ich hab halt kein Glück mit den Männern./Bisher war halt noch nix gescheites dabei./Ich werde einfach nur komplett übersehen" sind zu einfach. Irgendwann muss ich halt einfach an meinem Anspruch arbeiten. Wenn ich das überhaupt nicht möchte, vieleicht an Einstellungen und Ausstrahlung.


 

Gefällt mir

Anzeige
P
pustew
28.05.23 um 10:02

Na ja...ihr malt das jetzt aber sehr negativ aus.
Vielleicht hat sie negative Erfahrungen gemacht und sich verschlossen.
Dass die Kollegin zum nächsten Schritt rät...von dem weiß sie wahrscheinlich gar nichts!! Die Kollegin hat es gut gemeint und denkt ich schubse das Ganze mal an.
Also solltest du ernsthaft Interesse haben, dann date sie einfach und schau weiter.
Und nein...sie ist nicht wie ein Teenie.. so ein Quatsch. Sie ist Ü30 und weiß dementsprechend, dass Sex nicht gleich Heirat ist. Wieso unterstellt man ihr sowas? Nur weil sie keine Beziehung hatte? Deswegen ist sie doch nicht blöd.
Niemand weiß wieso ..Vielleicht hatte sie Beziehungsängste, Abneigung erfahren etc.
Finde es Quatsch deswegen sie gleich zu korben. Und wenn jemand deswegen korbt, kann das Interesse echt nicht so groß gewesen sein. 

Gefällt mir

schnuckweidev
schnuckweidev
28.05.23 um 10:25
In Antwort auf pustew

Na ja...ihr malt das jetzt aber sehr negativ aus.
Vielleicht hat sie negative Erfahrungen gemacht und sich verschlossen.
Dass die Kollegin zum nächsten Schritt rät...von dem weiß sie wahrscheinlich gar nichts!! Die Kollegin hat es gut gemeint und denkt ich schubse das Ganze mal an.
Also solltest du ernsthaft Interesse haben, dann date sie einfach und schau weiter.
Und nein...sie ist nicht wie ein Teenie.. so ein Quatsch. Sie ist Ü30 und weiß dementsprechend, dass Sex nicht gleich Heirat ist. Wieso unterstellt man ihr sowas? Nur weil sie keine Beziehung hatte? Deswegen ist sie doch nicht blöd.
Niemand weiß wieso ..Vielleicht hatte sie Beziehungsängste, Abneigung erfahren etc.
Finde es Quatsch deswegen sie gleich zu korben. Und wenn jemand deswegen korbt, kann das Interesse echt nicht so groß gewesen sein. 

wer sexualität mit ehe verbindet ist blöd?

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
W
wanderer
28.05.23 um 10:46
In Antwort auf det92

Naja, "ein bisschen" sucht man sich das wohl auch aus, was für Typen/Damen man dated. Wenn ein bestimmter Typ Mann/Frau mich immer wieder so behandelt, muss ich meine Wahl irgendwann mal hinterfragen. Auch Prominente und Personen in deren Dunstkreis haben unterschiedliche Ansprüche an den Partner. Auch Millionen auf dem Konto schützen mich nicht davor, das mich bestimmt Menschen nicht so anziehend finden...
Als ob Emma Watson keinen einzigen charmanten Schauspielkollegen in ganz Britannien abgekommen würde. Oder Fußballer, Banker, Manager etc. Ich glaube selbst eine Emma Watson muss halt manchmal demütig sein. 😉

Das Beispiel kann man auch auf diese Geschichte übertragen. Ich glaube die Aussagen "Ich hab halt kein Glück mit den Männern./Bisher war halt noch nix gescheites dabei./Ich werde einfach nur komplett übersehen" sind zu einfach. Irgendwann muss ich halt einfach an meinem Anspruch arbeiten. Wenn ich das überhaupt nicht möchte, vieleicht an Einstellungen und Ausstrahlung.


 

Was heißt Ansprücke herunterschrauben? Wer sagt, dass überhaupt jemand übrig bleiben würde, wenn man nicht darauf verzichtet, dass die andere Person vom anderem Geschlecht sein soll, Single, nicht aggressiv und die andere Person bereit sein soll mehr als nur 10 Minuten für ein vernünfiges Gespräch zum Kennenlernen vernünftig mit einem zu reden? Bleibt da jemand übrig, selbst wenn man Ansprücke wie "Nichtraucher" fallen lassen würde?

Dieser Effekt kann bereits eintreten, wenn man in einem winzigem Teilbereich aus der Menge hervorsticht, sofern dies gleich für jeden sichtbar ist, ohne dass man dies verbergen kann, das muss nicht gleich in vielen Bereichen sein, wie bei einer Emma Watson. Es ist auch denkbar, dass Menschen, die diesem Aspekt keine entsprechende Wertigkeit zollen dieser Person dennoch dieser Person ablehnend gegenüberstehen und ihn auf diese Eigenschaft reduzieren und ein näheres Kennenlernen blocken, weil sie ihn auf diese Eigenschaft reduzieren oder sich evtl. selbst oder anderen damit beweisen wollen, dass diese Eigenschafft für sie nicht wichtig ist.

Hierdurch kommen auch diverse Liebesfilme nach dem Motto Milliardär hat Unfall und landet irgendwo in einem Dorf, wo ihn niemand kennt und lernt Memschen kennen, die die betreffende Eigenschaft von ihm nicht kennen und ihn als normalen Menschen behandeln und verliebt sich in die nächstbesste Singlefrau (selbst wenn diese bereits Kinder hat). Oder Prinz eines kleinen Landes geht in einem anderem Land unter falschem Namen zur Uni und lernt Leute ohne diese Eigenschaft kennen und verliebt sind. Oder ein Märchen, wo ein gutaussehender Königssohn mit einem Fluch belegt wird, hässig wird und niemand ihn mehr erkennt und er in die Wälder fliehen muss, weil ihn alle für den Mörder des Prinzen halten, dann lernt er eine nette Bauerntochter kennen, die ihm hilft und auch als der Fluch gelöst wird hat er sie eben bereits kennen gelernt, wäre er ihr sonst ohne diesen Fluch begegnet hätte sie ihn vermutlich sehr distanziert behandelt und wäre nicht bereit gewesen ihn näher kennen zu lernen, da sie evtl. Kennenlernversuche abgetan hätte als er will irgendwelche schrägen Sachen mit einem wertlosem und werlosem Bauernmädchen machen und sie dann zurück lassen, warum sucht er sich nicht jemand unter seines gleichen.


Es ist leichter als viele glauben, dass man noch keinen passenden Partner gefunden hat und besonders leicht wenn die Dame von der der TE spricht evtl. sogar noch Ansprüche haben sollte wie z.B. Nichtraucher, kein hoher Alkoholkonsum, belesen, evtl. noch gemeinsamme Interessen, ... haben sollte.

Gefällt mir

W
wanderer
28.05.23 um 11:03

Mir fällt auf, dass du beim ignorieren von Nachrichten berufliche Nachrichten hervorhebst. Kann es sein, dass sie dir keine Vorzugbehandlung geben will?
Es gibt in Unternehmen oft Leute, die einen Engpass darstellen, weil jeder beruflich etwas von ihnen wissen will und sie von Anfragen überhäuft werden und sie gezwungen sind zu priorisieren und sie evtl. hierzu sogar Anweisungen ihres Vorgesetzten haben. Das kann so weit gehen, dass wenn man einer solchen Person eine Frage stellen will (auch wenn sie kurz ist), man vorher die Erlaubniss ihres fachlichen Vorgesetzten haben muss.

Gefällt mir

Anzeige
P
pustew
28.05.23 um 18:11

Na ja...es wird so dargestellt als wenn man bei ihr direkt befürchten muss, dass sie bei nem Date und evtl Beziehung oder auch nur Sex, denkt, dass er für immer mit ihr zusammen bleibt. So als wenn sie völlig blöde wäre und nicht wüsste, dass Beziehungen zerbrechen können, Menschen vielleicht nur einen ONS wollen oder eben nach einem Date dennoch nix draus wird. 
Finde es total strange, dass sie wie eine 14 jährige dargestellt wird, nur weil sie keine Beziehung hatte.
Und deswegen muss sie ja auch nicht zwangsläufig Jungfrau sein...

Gefällt mir

det92
det92
28.05.23 um 20:42
In Antwort auf pustew

Na ja...es wird so dargestellt als wenn man bei ihr direkt befürchten muss, dass sie bei nem Date und evtl Beziehung oder auch nur Sex, denkt, dass er für immer mit ihr zusammen bleibt. So als wenn sie völlig blöde wäre und nicht wüsste, dass Beziehungen zerbrechen können, Menschen vielleicht nur einen ONS wollen oder eben nach einem Date dennoch nix draus wird. 
Finde es total strange, dass sie wie eine 14 jährige dargestellt wird, nur weil sie keine Beziehung hatte.
Und deswegen muss sie ja auch nicht zwangsläufig Jungfrau sein...

Es kann natürlich sein, dass sie im Freundeskreis mitbekommen hat, wie Beziehungen laufen und zuende gehen.

Es ist nun aber mal Fakt, dass sie trotz höherer Lebenserfahrung, die Beziehungserfahrung einer 14 Jährigen hat. Oder sogar sogar weniger. Geht ja heutzutage immer noch früher los... Die erste (echte) große Liebe ist für viele nicht selten was ganz intensives. Aber auch etwas total schönes. Emotionale Intelligenz entwickelt man meistens erst im Laufe seiner Beziehung(en). Beim ersten mal hingegen, ist Irrationalität noch stark ausgeprägt. Den Vorsprung, den er vor ihr hat, wird sie so schnell nicht aufholen können. Es wäre einfach nicht auf Augenhöhe.

Gefällt mir

Anzeige
W
wanderer
29.05.23 um 2:28
In Antwort auf det92

Es kann natürlich sein, dass sie im Freundeskreis mitbekommen hat, wie Beziehungen laufen und zuende gehen.

Es ist nun aber mal Fakt, dass sie trotz höherer Lebenserfahrung, die Beziehungserfahrung einer 14 Jährigen hat. Oder sogar sogar weniger. Geht ja heutzutage immer noch früher los... Die erste (echte) große Liebe ist für viele nicht selten was ganz intensives. Aber auch etwas total schönes. Emotionale Intelligenz entwickelt man meistens erst im Laufe seiner Beziehung(en). Beim ersten mal hingegen, ist Irrationalität noch stark ausgeprägt. Den Vorsprung, den er vor ihr hat, wird sie so schnell nicht aufholen können. Es wäre einfach nicht auf Augenhöhe.

Meist halte ich viel von deinen Ratschlägen.
Emotionale Intelligenz entwickelt sich nicht nur in Liebesbeziehungen. Und schau dir an wie teils 40 Jährige, die von einer Beziehung in die nächste stolpern, teils an Dinge heran gehen und wie es teils bei "unerfahrenen" Leuten sehr gut abläuft. Ich würde auch nicht sagen, dass es unbedingt besser wird, wenn man viele gescheiterte Beziehungen hinter sich hat.
Die einen haben ab mitte 20 (oder teils noch später) ihren ersten Partner (inclusive Jungfrau, ...) und es läuft gut und stabil und die anderen haben ab dem 16. Lebensjahr (oder auch früher) jedes jahr einen (oder auch mehr) neuen Partner, und auch mit 30 hat es sich evtl. noch nicht geändert.

Hauptunterschied ist evtl., dass die einen richtige Bezieungsmenschen sind, die einen echten Partner wollen und die anderen brauchen evtl. einfach jemanden für S** und Co und nehmen quasi den nächst besten, der gerade da ist, wenn die alte Beziehung gerade in die Brüche geht (kennenlernen und Kompatibilität sind erstmal nachrangig, solange der S** stimmt, zumindest am Anfang, bis sich zu viel Inkompatibilität angestaut hat).

1 -Gefällt mir

det92
det92
29.05.23 um 8:36
In Antwort auf wanderer

Meist halte ich viel von deinen Ratschlägen.
Emotionale Intelligenz entwickelt sich nicht nur in Liebesbeziehungen. Und schau dir an wie teils 40 Jährige, die von einer Beziehung in die nächste stolpern, teils an Dinge heran gehen und wie es teils bei "unerfahrenen" Leuten sehr gut abläuft. Ich würde auch nicht sagen, dass es unbedingt besser wird, wenn man viele gescheiterte Beziehungen hinter sich hat.
Die einen haben ab mitte 20 (oder teils noch später) ihren ersten Partner (inclusive Jungfrau, ...) und es läuft gut und stabil und die anderen haben ab dem 16. Lebensjahr (oder auch früher) jedes jahr einen (oder auch mehr) neuen Partner, und auch mit 30 hat es sich evtl. noch nicht geändert.

Hauptunterschied ist evtl., dass die einen richtige Bezieungsmenschen sind, die einen echten Partner wollen und die anderen brauchen evtl. einfach jemanden für S** und Co und nehmen quasi den nächst besten, der gerade da ist, wenn die alte Beziehung gerade in die Brüche geht (kennenlernen und Kompatibilität sind erstmal nachrangig, solange der S** stimmt, zumindest am Anfang, bis sich zu viel Inkompatibilität angestaut hat).

Da gehts mir bei dir genauso! 😉 Bei unserern anderen Beiträgen zu diesem Thema waren wir uns halt nal uneins. Natürlich sind Menschen, die einfach nicht Alleinsein können und von 16-40 ununterbrochen in Beziehungen waren, sicher nicht so viel emotional reifer, wie eine 16 Jährige. Eheleute zu Teilen mal ausgenommen.

Aber trotzdem gewöhnt man sich, mit steigender Singlezeit, bestimmte Dinge an. Negativ formuliert, wird man etwas mehr zum Eigenbrötler. Der Weg zurück ist für und mit einem Wiedereinsteiger sicher schon nicht immer leicht. Mit einem gänzlich Unerfahrenen, bestimmt nochmal ein Level höher. Bestimmte Dinge, die man in Beziehungen (Überreaktionen, Emphatie, Umgang, Eifersucht, Zeit für sich selbst und miteinander, Streitkultur etc.) kann sie, trotz aller Lebenserfahrung einfach nicht haben. Und hier kommt auch das Alter des TE ins Spiel.

Gefällt mir

Anzeige
schnuckweidev
schnuckweidev
29.05.23 um 12:41
In Antwort auf det92

Es kann natürlich sein, dass sie im Freundeskreis mitbekommen hat, wie Beziehungen laufen und zuende gehen.

Es ist nun aber mal Fakt, dass sie trotz höherer Lebenserfahrung, die Beziehungserfahrung einer 14 Jährigen hat. Oder sogar sogar weniger. Geht ja heutzutage immer noch früher los... Die erste (echte) große Liebe ist für viele nicht selten was ganz intensives. Aber auch etwas total schönes. Emotionale Intelligenz entwickelt man meistens erst im Laufe seiner Beziehung(en). Beim ersten mal hingegen, ist Irrationalität noch stark ausgeprägt. Den Vorsprung, den er vor ihr hat, wird sie so schnell nicht aufholen können. Es wäre einfach nicht auf Augenhöhe.

und was ist da die lösung? dass sie sich für die erste beziehung einen 18-jährigen sucht?

Gefällt mir

det92
det92
29.05.23 um 13:51
In Antwort auf schnuckweidev

und was ist da die lösung? dass sie sich für die erste beziehung einen 18-jährigen sucht?

Is glaub au falsch... Sie hat ja ansonsten mehr Lebenserfahrung. Mit 18 hat man doch noch ganz andere Vorstellungen ! 😉

Gibt ja auch bei die Männer gerade am Land viele Jungesellen, die seit Jahren alleinstehend sind und auf der Suche nach einer Partnerin.
 

Gefällt mir

Anzeige