Home / Forum / Liebe & Beziehung / Möchte meine EX verstehen, wie näher kommen? (GANZE GESCHICHTE)

Möchte meine EX verstehen, wie näher kommen? (GANZE GESCHICHTE)

11. Mai 2015 um 9:08

Hallo Liebe User vom gofeminin Forum,

Zu mir selber: Ich bin 18 Jahre alt,
Vllt wäre es von Vorteil wenn Ihr wisst was ich alles für Rückschläge hatte und könnt meine momentane Situation besser einschätzen, kurz zusammengefasst, Drogen, Schwänzen, Verlust von Familienmitgliedern, Trennung der Eltern.
Naja kein Leben ist halt perfekt aber ich habe mir in den vergangenen Jahren einiges an mir selber geändert weil ich mein Leben ändern wollte, dies ist mir wie gesagt gelungen und ich war ein, bis vor 5 Wochen, wieder sehr selbstbewusster Mensch geworden.

Zu Ihr: Sie ist 15 Jahre alt, war Ihr 1 richtiger Freund. Ich bitte euch nun einmal von dem Alter von uns beiden abzusehen.
Sie ist ein Mensch der auch schon einiges in Ihrem jungen Leben durch machen musste, so entschied Sie sich auch vor ca. 2 Jahren sich von Ihrem alten Freundeskreis zu entfernen.

Zu aller erst die Kernaussage: Freundin hat Schluss gemacht, bin einfach am Ende.


1.) Kennen lernen
2.) Beziehung und die Probleme
3.) Die Trennung
4.) Zeit nach der Trennung
5.) Meine wünsche und meine Bitte an Feedback


1: Kennen lernen

Kumpel schreibt ob ich mich an seine Party und ... erinnern kann, ich habe natürlich ja gesagt und gefragt warum, Er meinte zu mir das Sie mich sehr sympathisch fand und ob ich Ihre Nummer will.
Ich habe natürlich ja gesagt da ich kein Mensch bin der so etwas nicht ausprobiet, man hat ja eigentlich nichts zu verlieren denke ich mir.
Also haben wir geschrieben, das ging dann ca eine Woche so weiter, jeden Tag eine riesen Summe an Whatsapp Nachrichten, wir waren glaube ich mehr am Ende als das wir irgend etwas anderes gemacht haben, dann habe ich Sie gefragt ob Sie dann und dann schon was vor hat, Sie verneinte und ich habe gesagt das wir uns ja mal Treffen können, Sie hat total glücklich angenommen und so haben wir uns 3 Tage später an dem besagten Tag getroffen.
Wir haben gemerkt das trotz des Altersunterschiedes von 3 Jahren (schon etwas anderes wie 35-32) einfach sehr viel in unserem Leben übereinstimmt.
2 Tage später haben wir uns wieder getroffen, Ihre beste Freundin meinte nur warum ich Sie noch nicht geküsst habe, naja ging schon bisschen schnell fand ich und wollte es nicht direkt übertreiben.
Dann haben wir uns wieder getroffen, wieder ein paar schöne Stunden verbracht wo ich Sie nun auch geküsst habe, Abends habe ich Sie dann gefragt ob wir zusammen sind, Sie verjate.


2: Beziehung und die Probleme

So, nun waren wir also zusammen, komische Situation da meine letzte Beziehung schon etwas her war und ich auch eigentlich gar keine Beziehung zu dem Zeitpunkt angegangen bin.
Naja soweit so gut dachte ich, war stolz das ich Ihr 1 Freund war und so habe ich Ihr das natürlich auch gesagt.
Dann habe ich immer mehr gemerkt wie sehr wir uns ergänzen und wie viel wir gemeinsam haben, wir hatten schon sehr früh über viele Sachen gesprochen, wir waren halt sehr offen miteinander, so kamen wir sogar auf Themen wie späterer Wohnort wo man gerne leben würde, Musik, Filme, Essen, Abneigungen etc.
Wir haben uns einfach super gefühlt und Sie hat am Anfang auch öfter geweint weil ich Ihr Sachen gesagt habe die Sie sehr berührt haben, die auch wirklich von ganzem Herzen kamen.
Sie ist durch Ihre schwere Zeit sehr verletzlich geworden die Sie mal hatte, ich hingegen habe in meiner schweren Zeit eher den F**k off Modus aktiviert und war nicht immer zu allen nett, das ist auch der Grund warum ich das sage was ich denke und sehr schnell überreagiere. So kam es dann zu kleineren Diskussionen, nichts ernsthaftes aber so Sachen wie wenn ich von der Arbeit gekommen bin und nach 15 Stunden auf den Beinen etwas abschalten wollte mit Ihr. Das schöne war das mein Arbeitsweg bei Ihr vorbei führt und ich so Abends natürlich gerne immmer vorbei gefahren wäre, naja so kam es auch teilweise dazu das ich einfach mal zu Ihr gefahren bin um Sie mal zu sehen obwohl Sie sagte das Sie keine Zeit hatte.Habe einfach nicht erkannt das es für Sie ja die 1 Beziehung ist und ich einfach ein Gang hätte runterfahren sollen, das tat ich aber nicht. Da Sie dann sehr verletzt war und teilweise sehr traurig, habe ich gedacht Sie hat irgend etwas das Sie nicht sagen möchte, so habe ich Ihr gesagt, sag mir Bescheid wenn du mit mir was zu tun haben möchtest, habe Ihr ein Kuss gegeben und bin einfach gegangen, ich habe diesen Menschen zu diesem Zeitpunkt (4 Wochen Beziehung) schon wirklich geliebt, einfach weil wir uns eigentlich so ähnlich sind. Sie hat dann einfach wo ich meine Sachen (Jacke/Schuhe) angezogen habe einfach angefangen zu weinen, so das ich auch wieder die Sachen weggelegt habe und mich bei Ihr entschuldigt habe, ich wollte nicht das Sie traurig ist und kam mir wahnsinnig schlecht vor, da hätte ich schon erkennen müssen was ich hätte ändern sollen. Man sagt zu einem Streit gehören immer 2 Menschen, in dem Fall kam es aber von mir, einfach weil ich in diesen Momenten blind gewesen bin.
Ein weiterer Diskussionspunkt der Sie wohl etwas mitgenommen hatte ist, dass ich Sie immer mal auf das 1 Mal von Ihr angesprochen hatte und auch natürlich wenigsten mal Fummeln wollte, haben wir zwar auch gemacht aber so habe ich weil Sie es dann nicht mehr wollte einfach daran gezweifelt ob ich was falsch gemacht habe, habe so also immer öfter mal probiert Sie in Stimmung zu versetzen, bis wir dann wo ich es 5-6 Mal nacheinander probiert habe darüber gesprochen haben, Sie ist 15 und ich kann das total nachvollziehen das Sie meinte, dass Sie sich noch nicht bereit dafür fühlt. Ich hätte gewartet, wenn es Jahre gewesen wären, dieses Mädel war mir einfach da schon unfassbar viel Wert.
Dann ca 2 Wochen später bin ich zu meinem Kumpel gefahren und habe mit Ihm die Nacht durch gemacht, bisschen was zusammen gespielt und was getrunken, bin dann unausgeschlafen auf einen Sonntag zu Ihr gefahren, ich wollte natürlich chillen aber Sie nicht, verständlich, ich aber natürlich wieder mal nicht erkannt (GOTT war ich dumm!) So kam es dazu das ich trotzig war, dann ausversehen eingepennt bin, Sie mir nach ca 30 Minuten einen Kuss gab, neben mir auf dem Bett saß und mich fragte ob ich Müde bin, natürlich war ich das, habe Ihr das auch gesagt, wollte Sie dann zu mir ziehen ganz leicht (ich lag noch) und Ihr einen Kuss geben, Sie meinte nein, Sie dachte ich will Sie auf das Bett legen und das wollte Sie nicht, ich war einfach übermüdet und so habe ich gemeint das ich echt nicht weis wie es weiter gehen soll, Sie will nicht küssen, nicht chillen, will mich nicht verstehen, also ergo wieder eine Überreaktion von meiner Seite aus, Sie meinte dann das Sie über allen nachdenken muss und Ruhe braucht, zu dem Zeitpunkt war Sie nervlich wirklich sehr fertig durch das alles, dass hat Sie mir auch gesagt in einer langen Nachricht, 4 Tage später bin ich zu Ihr, Sie meinte schon das Sie noch nicht bereit ist, ich habe wieder so NAIV geantwortet ICH MUSS ES, WENN ES DAS LETZTE MAL IST, also wieder dumm Szene gemacht ohne mal nachzudenken das Sie das wieder belaster. Naja hingefahren, normal geredet, alles geklärt und Sie meinte auch Sie liebt mich und will die Beziehung, dann der 4.4 (Tag der Trennung, 2 Tage danach)


3: Die Trennung am 4.4

Bin Morgens zu Ihr gefahren, wollten uns mit dem Kumepl und Ihrer besten Freundin, die ja auch zusammen sind, treffen und mal was unternehmen.
Wir sind also runter gegangen, so 10 Minuten früher als Kollege und Ihre Beste kamen, ich habe Sie auch gefragt und gesagt das ich glaube das es nicht mehr so lange dauert bis es mit dem 1 Mal soweit ist, Sie meinte auch zu mir, das klingt jetzt doof aber glaube ich auch nicht, habe Sie dann im Arm gehalten einen Kuss gegeben und wir haben gewartet.
Abends haben mein Kumpel und Ihre beste Freundin uns dann bei Ihr abgesetzt. Wir sind hoch gegangen und ich habe gemeint "Schatz, wollen wir noch einmal 15 Minuten chillen weil ich ja gleich gehen muss?" Sie meinte Nein und ich sagte nur OK, habe mir Ihren Stuhl geholt wo Sie drauf saß und zum Bett geschoben, wollte mich halt noch mit Ihr ein bisschen unterhalten, dann sah Sie mich an, ich meinte was ist denn los Schatz? Sie immer es ist nichts!
Ich habe Ihr gesagt das ich sehe das etwas ist, so schaut man niemanden an wenn nichts wäre, Du kannst mir alles sagen, selbst wenn es zur Trennung führt.
Sie meinte das Ihr erst Heute bewusst geworden ist, dass Sie mich nur freundschaftlich lieben würde, also hat Sie innerhalb von einem Tag alles was Sie vor 3 Stunden noch gesagt hat über Bord geworfen. Ich habe Sie in den Arm genommen und einfach geweint, Sie auch, wir wollten es nicht dazu kommen lassen.

4: Zeit nach der Trennung bis jetzt.

Ich konnte alles nicht verstehen und habe so ziemlich danach alles falsch gemacht, habe Sie förmlich mit Liebe zugeschüttet per Whatsapp. Sie sollte wissen das ich Sie liebe und das ich mir Sie nicht aus meinem Leben streichen möchte.
Naja dann bin ich 2 Tage später vorbei gefahren und kam natürlich überhaupt nicht darauf klar, war einfach am Boden zerstört, konnte es nicht verstehen das ich diesen Mensch wirklich aus meinem Leben streichen muss, zumindest als Beziehung/Freundin.
Ich kam einfach bedrängend, aggressiv und verzweifelt rüber meinte Sie zu mir dann 2 Tage später. Sie hat mich dann ab und zu mal angeschrieben wie es mir geht und das Sie sich schlecht fühlt, Sie war einfach von Schuldgefühlen geplagt weil Sie mich ja nicht hasste.
Danach habe ich die ganze Zeit geschrieben ob ich mal kommen kann, wollte einfach ein Gespräch, Ihr zeigen das Sie mir viel Wert ist, habe Sie zufällig dann im gleichen Bus gesehen da mein Zug ausgefallen ist und dieser Bus genau der ist den Sie Morgens nehmen muss. Naja mit einander gesprochen, Sie hat dann gesagt wir schreiben, das haben wir aber bis 2 Tage später nicht, da habe ich Sie nämlich wieder im Bus gesehe. Bin dann bei Ihr ausgestiegen, hatten normal mit einander geredet im Bus, bin dann bis mit zu Ihr, Sie wollte sich verabschieden aber ich hielt Sie am Arm fest und habe Ihr einfach gesagt das es für nicht so einfach ist, Sie mir unfassbar viel bedeutet und ich Sie nicht verlieren möchte, nicht noch mehr als jetzt, Sie meint auch das es für Sie nicht einfach ist und es auch nie behauptet hat.
Sie nimmt einem muss man dazu sagen auch immer sehr schnell was übel und ist sehr schnell verletzt oder denkt wieder über alles nach und das macht Sie dann seelisch so fertig.
Sie meinte dann das Sie mit mir nicht mehr reden möchte wenn wir uns mal sehen, ich kam nicht mehr auf die Welt klar, naja, habe Ihren Wunsch erfüllt, 9 Tage lang, dann erhielt Sie nach diesen Tagen ohne Kontakt einen Brief von mir, habe mich einfach in 4 Seiten für alles entschuldigt und das ich immer für Sie da sein werde. Ihre Reaktion war sehr hart, Sie meinte das es nichts daran ändert das Sie mit mir nichts mehr zu tun haben möchte, wieder war ich in dem Loch und es wurde noch tiefer und tiefer.
Nun habe ich Sie Gestern und Heute im Bus gesehen, wir haben uns nur dumm angeschaut, einfach so nach dem Motto, keiner weis ob er was sagen sollte oder nicht, habe Ihr Gestern dann einen schönen Tag gewünscht per Whatsapp, von Ihr keine Reaktion.


5: Meine Wünsche und euer Feedback

Ich liebe Sie und habe einfach einiges falsch gemacht ausdem ich gelernt habe, die Fragen an euch wären :

1.) Wie kann ich mich liebevoll und vorallem verständnisvoll bei Ihr melden?
2.) Sie empfindet anscheinend auch noch was und macht es nur so weil Sie Angst hat wieder in diese alte Phase zu rutschen, ich möchte es Ihr aber beweisen, was meint Ihr dazu?
3.) Wenn alle Tipps nichts bringen, wie kamt Ihr über solch eine Erfahrung hinweg?

Ich weis das 8 Wochen nicht viel sind aber endlich hatte ich jemanden gefunden der mich verstanden hat.
Bitte, euer Rat wäre mir sehr wichtig, bitte auch positives.Habe den Beitrag nun mal komplett ausgeschrieben damit man es vllt besser verstehen kann.

Mehr lesen

11. Mai 2015 um 10:47

Hart aber wahr!
Hey, da hast du wohl nicht ganz unrecht, das Alter spielt schon eine Rolle.
Denke einfach das wenn ich das alles nicht gemacht hätte, es einfach anders gelaufen wäre.
Sie war sich der Beziehung schon sicher, dachte ich zumindest, verstehe Ihr verhalten einfach nicht, klar wollte ich Sie am Anfang zu 100% zurück, heute würde ich nicht nein sagen aber es nicht mehr so probieren.

Das mit dem am Arm halten war auch nicht sehr doll, habe Sie nur kurz gehalten, Sie hat sich umgedreht und gesagt was denn los ist.

Naja alles nicht so einfach, muss Sie ja in Ruhe lassen aber was sind eure Erfahrungen? Besteht eine Chance das ich Ihr das irgendwie zeige, dass ich Ihr beweise das Sie nichts falsch macht und ich Sie immer in Schutz nehmen werde?!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nacktfotos vom Exfreund
Von: bede_12896852
neu
10. Mai 2015 um 22:46
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen