Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit zweierlei Maß messen ?

Mit zweierlei Maß messen ?

14. Dezember 2005 um 10:50

Guten Morgen,

ich musss meinem Erstaunen etwas Luft verschaffen, weil mich dieser Umstand doch recht verwundert...

Vor einigen Tagen warf in München ein Vater, während eines Streits mit seiner getrenntlebenden Frau, seine 2 1/2 Jahre alte Tochter aud dem Fenster. Das Mädchen wurde schwer aber Gott sei Dank nicht lebensgefährlich verletzt.

Zu diesem Vorfall konnte ich hier im Forum nichts lesen !?

All die Stimmen, die sich so lautstark nach dem Tod von Tim meldeten, blieben stumm. Auch die, die jetzt im Kollektiv gegen die Tierquäler stellen, sehen dazu keine Veranlassung ihren Unmut kundzutun.

Das finde ich reichlich merkwürdig !

War dieser Fall einfach zu *alltäglich* ?

Was unterscheidet diesen Fall vom Fall Tim ? Dass das Mädchen vom eigenen Vater aus dem Fenster geworfen wurde, oder dass das Mädchen lediglich schwerverletzt war ?

Oder sind die *armen Tiere*, da ja Weihnachten vor der Türe steht, jetzt wichtiger ?

Verzeiht mir meinen Zynismus... Aber irgendwas stimmt in unserer Gesellschaft nicht.

Erdbeermarmelade


Mehr lesen

14. Dezember 2005 um 10:59

Hatte am Montag...
leider keine Zeit, da mein Sohn einen Unfall hatte und sich das Handgelenk brach.

Außerdem war ich nicht die Autorin des Beitrages von Tim... Mir fiel eben nur auf, dass zwar der Fall Tim hier im Forum heiß diskutiert wurde und alle ihrer Wut und Ohnmacht bekundeten und nach Vergeltung riefen, aber dieser Fall wurde von niemanden mit irgendeiner Silbe erwähnt. Dafür werden jetzt aber in verschieden Beiträgen, die armen Tiere und deren Schicksal zum Thema gemacht.

Das ist es was mich wundert.

Deshalb frage ich, ob man mit zweierlei Maß misst.

Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:06

Ohja - das zweierlei maß...
mein lieblings-brotaufstrich

letztens habe ich eine wohnungsanzeige für eine äußerst großzügige 4-zimmerwohnung folgendes gelesen: ..... keine kinder, haustiere erlaubt....

soviel dazu

lg die sefi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:08

Was gibt es daran nicht zu verstehen ?
ich habe es am Montag mehrfach in den Nachrichten gehört.

Mir geht es einfach darum, ob man nur dann ein Ereignis zum Gesprächs-/Thema macht, wenn es nur lang genug durch die Medien gepeischt wird oder ob man auch bei weniger *spektakulären* Ereignissen Anteil nimmt und sich äußert !?

Zumal das Mädchen in diesem Jahr nicht das erste Kind ist, dass aus dem Fenster geworfen wurde.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:10
In Antwort auf lyric_12355544

Ohja - das zweierlei maß...
mein lieblings-brotaufstrich

letztens habe ich eine wohnungsanzeige für eine äußerst großzügige 4-zimmerwohnung folgendes gelesen: ..... keine kinder, haustiere erlaubt....

soviel dazu

lg die sefi

Meiner auch...
Schatzi, du weißt doch... die Tiere brauchen eine *artgerechte Haltung* und eine 4 Zimmerwohnung ist doch ein Paradies für die sogenannten *Taschenhunde*

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:12

Klar verstehe ich was du meinst...
aber ich empfinde es als zweierlei Maß gemessen, wenn man zwar die Tierquälerei zum großen Thema macht, aber den Wurf eines Kindes aus dem Fenster, nicht *wahrnimmt*.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:19

Dieser fall ist genauso schrecklich...
...aber muss über jeden fall ein beiträg eröffnet werden?

- es hat auch keiner einen bietrag eröffnet, wegen dem schwangeren mädchen (15) in berlin, welches vom kindsvater (15) schwer verprügelt wurde und das kind geholt werden musste.

vielleicht haben viele es einfach im freundeskreis diskutiert, wie ich z.b gestern mit meiner mutter....ich muss nicht über jedes thema, das mich beschäftigt einen beitrag eröffnen.

dies hier ist nicht unsere gesellschaft!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:22
In Antwort auf erdbeermarmelade

Meiner auch...
Schatzi, du weißt doch... die Tiere brauchen eine *artgerechte Haltung* und eine 4 Zimmerwohnung ist doch ein Paradies für die sogenannten *Taschenhunde*

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Spass beiseite...
mir persönlich hat dieser fall ziemlich zu schaffen gemacht, ich habs in der zeitung und bei spiegel-online gelesen.

da meine schwester in einer ähnlich gewaltätigen situation ist, hoffe ich natürlich, das ihr kleiner die ganze sache ohne jeglichen körperlichen schaden übersteht.

als ich vor ein paar tagen in der zeitung "münchen" und die überschrift laß, mußte ich erstmal schlucken... ich bin da etwas sensibilisiert

lg die sefi *sorgenvoll*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:35

Hmmm
Also, daß mit dem Kind in München hab ich ehrlich gesagt gar nicht mitbekommen.

Zum zweiten: Was haben hier schon Diskussionen über Kindsmörder stattgefunden (ich erinnere an Jakob von Metzler).

Weißt Du, wenn ich Sprüche wie - keine Todesstrafe aber lebenslänglich bei "guter & wertvoller Kost " wegsperren - lese, da geht der Gaul mit mir durch. Ich kann bei solchen Themen nicht diskutieren. Punkt.

Mir sind Tiere durchaus nicht wichtiger als Kinder, aber wie gesagt, hier gab es mal Meinungen, die ich nicht nachvollziehen kann & will.

Deshalb bei solchen Themen - kein Kommentar von meiner Seite. Ich reg mich nur auf.

Gruß

Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:37
In Antwort auf lyric_12355544

Spass beiseite...
mir persönlich hat dieser fall ziemlich zu schaffen gemacht, ich habs in der zeitung und bei spiegel-online gelesen.

da meine schwester in einer ähnlich gewaltätigen situation ist, hoffe ich natürlich, das ihr kleiner die ganze sache ohne jeglichen körperlichen schaden übersteht.

als ich vor ein paar tagen in der zeitung "münchen" und die überschrift laß, mußte ich erstmal schlucken... ich bin da etwas sensibilisiert

lg die sefi *sorgenvoll*

YEP...
muss auch immer daran denken und hoffe, dass ihr so etwas nie passieren wird und sie dort, wo sie sich derzeit aufhält, in Sicherheit ist.

Hast du mal wieder was von ihr gehört ?

Freu mich auf nächste Woche.

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:41

Mausezahn,
hier werden z.T. Themen *heiß* diskutiert, die keiner Duskussion bedürfen. Aber offensichtlich blenden die Menschen zuviele Dinge einfach aus und nehmen sie als gegeben hin, was man nicht hin nehmen sollte.

Ich verurteile niemand der sich für zahnlose Tiere in der 3. Welt einsetzt. Ich merke nur an und hinterfrage. Das ist ein Unterschied.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:43
In Antwort auf erdbeermarmelade

YEP...
muss auch immer daran denken und hoffe, dass ihr so etwas nie passieren wird und sie dort, wo sie sich derzeit aufhält, in Sicherheit ist.

Hast du mal wieder was von ihr gehört ?

Freu mich auf nächste Woche.

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Sie ist...
wieder da... deshalb *sorgenvoll*

offtopic: drück mir für nachher mal die daumen - ich phone mit dem "könig der netten absagen"

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:44

Es geht auch nicht darum, dass DU
eine Diskussion zu diesem Thema eröffnest oder nicht, sondern um die, die den Stab uber den Mann gebrochen haben, der Tim getötet hat.

Warum erachtet man es für notwendig DIESEM Kind einen Beitrag zu widmen, während dem anderen nicht ?

Das ist meine Frage...

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:46
In Antwort auf lyric_12355544

Sie ist...
wieder da... deshalb *sorgenvoll*

offtopic: drück mir für nachher mal die daumen - ich phone mit dem "könig der netten absagen"

lg

*uff*
na super...

Ich drück ganz dolle

Meld mich heute abend mal kurz bei dir, damit ich weiß ob es geholfen hat.

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:51
In Antwort auf ulli29

Hmmm
Also, daß mit dem Kind in München hab ich ehrlich gesagt gar nicht mitbekommen.

Zum zweiten: Was haben hier schon Diskussionen über Kindsmörder stattgefunden (ich erinnere an Jakob von Metzler).

Weißt Du, wenn ich Sprüche wie - keine Todesstrafe aber lebenslänglich bei "guter & wertvoller Kost " wegsperren - lese, da geht der Gaul mit mir durch. Ich kann bei solchen Themen nicht diskutieren. Punkt.

Mir sind Tiere durchaus nicht wichtiger als Kinder, aber wie gesagt, hier gab es mal Meinungen, die ich nicht nachvollziehen kann & will.

Deshalb bei solchen Themen - kein Kommentar von meiner Seite. Ich reg mich nur auf.

Gruß

Ulli

Hallo Ulli,
normalerweise eröffne ich zu solchen Themen auch keinen Beitrag, weil ich mich auch immer wieder in Rage schreibe. Ich habe sowohl Kinder als auch viele Tiere und beides liegt mir sehr am Herzen.

Aber mich verwundert es eben, dass Themen nur dann öffentlich diskutiert werden, nachdem es *medienwirksam* durch die Welt ging.

Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:52

Nein es war 1003 !
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:54
In Antwort auf jaana_11887320

Dieser fall ist genauso schrecklich...
...aber muss über jeden fall ein beiträg eröffnet werden?

- es hat auch keiner einen bietrag eröffnet, wegen dem schwangeren mädchen (15) in berlin, welches vom kindsvater (15) schwer verprügelt wurde und das kind geholt werden musste.

vielleicht haben viele es einfach im freundeskreis diskutiert, wie ich z.b gestern mit meiner mutter....ich muss nicht über jedes thema, das mich beschäftigt einen beitrag eröffnen.

dies hier ist nicht unsere gesellschaft!

tigerle

Aber es ist ein Teil...
unserer Gesellschaft !

Kann mich nur noch wiederholen... Es ging darum, dass es mich wundert, dass all die anderen hierzu nichts geschrieben haben, die sich so entrüsteten nach dem Tod von Tim.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 11:56
In Antwort auf erdbeermarmelade

Aber es ist ein Teil...
unserer Gesellschaft !

Kann mich nur noch wiederholen... Es ging darum, dass es mich wundert, dass all die anderen hierzu nichts geschrieben haben, die sich so entrüsteten nach dem Tod von Tim.

Erdbeermarmelade

Ok...
...ich habe mich damals nicht dazu geäussert, weil ich solche themen doch lieber im freundeskreis oder mit der familie diskutiere....diese themen sind mir für hier zu sensibel.

das hier ist ein teil der gesellschaft, wie alles...aber mehr eben auch nicht!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:00

Ja es gibt sogar...
Vereine, die die zahnlosen Tiere als schützenswert erachten.

Ich selber kenne leider keine ...

Aber wieder zum Thema. Klar kann man nicht alles diskutieren und schon gar nicht in einem Forum. Aber mich wundert es, dass, wenn es schon um Kinder geht, dass hier so selektiert wird.

Jede Misshandlung eines Kindes ist erwähnenswert, weil es einfach auch sensibilisiert. Die Zahl der veröffentlichten Misshandlungen steigt und es muss was geschehen, denn Kinder sind unsere Zukunft. Wie soll sich diese gestalten, wenn es immer mehr zerstörte Kinderseelen gibt ?

Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:09

Mein Problem...
wirst du wahrscheinlich nicht mal annähernd erfassen können, weil du nicht in meiner Haut steckst.

Ich werte nicht den Tierschutz ab ! Ich werte auch nicht Kinder auf. Sondern ich versuche zu verstehen, was Menschen dazu bringt, einerseits gegen Tierfelle zu protestieren aber andererseits Kinderschicksale in DEUTSCHLAND zu *ignorieren*.

Das ist alles !

Selbst wenn ich mich für Afrikas Kinder einsetzen würde... es liegt nicht in meiner Macht die Misstände zu verändern, weil ganz andere Faktoren dahinterstecken, wie ich vielleicht vermute.

Mir geht es hier um UNSERE Kinder in DEUTSCHLAND und in allererster Linie geht es um meine beiden Kinder... Denn ich habe dafür Sorge zu tragen, dass die liebevoll erzogen werden. Meine beiden Kinder können nicht mal ansatzweise nachvollziehen, dass es Menschen gibt, die in der Lage sind ihr eigenes Kind aus dem Fenster zu werfen.

Es ist sehr einfach die Problematik vorort dadurch zu rechtfertigen zu wollen, indem man darauf verweist, dass es Kindern irgendwo auf der Welt noch viel, viel schlimmer geht.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:10

Ist das Forum...
deine einzigste *Informationsquelle* ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:12

Klar Medien sind wichtig...
aber mittlerweile sind die Medien zu Stimmungs- und Meinungsmachern geworden. Die Medien haben alle Macht in ihre Hände bekommen und das ist unter anderem sehr gefährlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:13
In Antwort auf erdbeermarmelade

Hallo Ulli,
normalerweise eröffne ich zu solchen Themen auch keinen Beitrag, weil ich mich auch immer wieder in Rage schreibe. Ich habe sowohl Kinder als auch viele Tiere und beides liegt mir sehr am Herzen.

Aber mich verwundert es eben, dass Themen nur dann öffentlich diskutiert werden, nachdem es *medienwirksam* durch die Welt ging.

Grüße

Erdbeermarmelade

Ich versteh Dich schon
Ich glaube auch, daß sich manch einer durch deinen Beitrag als "desinteressiert" betitelt fühlt.

Über manche Beiträge kann man echt nur den Kopf schütteln.

Vielleicht liegt es auch daran, daß manche keine Meinung zu gewissen Themen haben.

Kern der Sache ist - die Menschheit wird immer egoistischer. Etwas berührt einen nur noch im Moment, im nächsten muß man schon wieder seine täglichen "Kämpfe" austragen. Sei es, daß die Kollegin zugenommen hat oder was auch immer. DAS ist erschreckend und hier bekomme ich es täglich ungetrübt zu lesen (wenn einige User im realen Leben auch so ticken, da bin ich aber heilfroh in meinem Nest zu versauern & hoffe, diese nie kennen zu lernen)

War zwar jetzt voll am Thema vorbei, aber egal. Ich hoffe, du konntest meinem Wirr-Warr entnehmen, was ich meine.

Gruß

Ulli, bekennender Nicht-Egoist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:16
In Antwort auf jaana_11887320

Ok...
...ich habe mich damals nicht dazu geäussert, weil ich solche themen doch lieber im freundeskreis oder mit der familie diskutiere....diese themen sind mir für hier zu sensibel.

das hier ist ein teil der gesellschaft, wie alles...aber mehr eben auch nicht!

tigerle

Ja Tigerle,
es sind sehr sensible Themen und ich halte mich in der Regel auch aus solchen Diskussionen raus und diskutiere es im Familien oder Freundeskreis.

Es ist noch ein kleiner Teil der Gesellschaft, aber aus allem kleinen kann etwas großes entstehen. Die Hemmschwelle sinkt in allen Bereichen des Lebens sehr bedenklich.

Habe mir letzte Woche das Buch von Hans-Olaf Henkel gekauft... Die Ethik des Erfolges. Spielregeln für die globalisierte Gesellschaft.

Mal sehen, was ich aus diesem Buch für mich herausnehmen kann.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:30
In Antwort auf erdbeermarmelade

Ja es gibt sogar...
Vereine, die die zahnlosen Tiere als schützenswert erachten.

Ich selber kenne leider keine ...

Aber wieder zum Thema. Klar kann man nicht alles diskutieren und schon gar nicht in einem Forum. Aber mich wundert es, dass, wenn es schon um Kinder geht, dass hier so selektiert wird.

Jede Misshandlung eines Kindes ist erwähnenswert, weil es einfach auch sensibilisiert. Die Zahl der veröffentlichten Misshandlungen steigt und es muss was geschehen, denn Kinder sind unsere Zukunft. Wie soll sich diese gestalten, wenn es immer mehr zerstörte Kinderseelen gibt ?

Grüße

Erdbeermarmelade

Mein Senf dazu
Also ich habe zuhause zwei zahnlose Tiere, die ich als schützenswert erachte.
Spaß beiseite.

Ich habe es auch im Radio gehört und ich war erschüttert und fassungslos. Aber was hilft es, diese Dinge hier im Forum zu diskutieren. Natürlich ist es erwähnenswert und hätte jemand einen Thread angefangen (erdbeermarmelade?) dann hätte es wohl ein langer Beitrag werden können.

Ich muß sagen, ich gehöre auch zu den Leuten, die sich schon gar nicht mehr jeden Tag Nachrichten anschauen oder lesen, weil es einfach zuviel ist. Jeden Tag Gewalt...irgendwann fängt man an, es auszublenden, aus reinem Selbstschutz. Denn wenn ich ständig darüber nachdenken würde, wie unschuldigen Wesen wie Kindern UND Tieren Gewalt angetan wird, dann würde ich verrückt werden.

Natürlich sollte man nicht die Augen vor dem nächsten Umfeld verschließen. Ich hatte mal eine Nachbarin, die ihr Kind schlecht behandelt hat (auch geschlagen) und da habe ich den Vater, der von der Mutter getrennt war, angesprochen. Immer wieder, und das Jugendamt informiert. Es hat viele Jahre gedauert, aber als ich den Vater mal traf, kam er ganz glücklich auf mich zu und meinte: "Meine Tochter lebt jetzt bei mir. Sie haben mir sehr geholfen. Danke."

Aber was hätte ich gegen den Vater machen sollen, der sein Kind aus dem Fenster wirft?

Ich sehe es genau wie Mausezähnchen. Wir sind uns wiedermal einig.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:30
In Antwort auf jaana_11887320

Ok...
...ich habe mich damals nicht dazu geäussert, weil ich solche themen doch lieber im freundeskreis oder mit der familie diskutiere....diese themen sind mir für hier zu sensibel.

das hier ist ein teil der gesellschaft, wie alles...aber mehr eben auch nicht!

tigerle

Ein kleiner teil...
der gesellschaft ist das wohl schon... aber für mich sind solche diskussionen und derartige meldungen derzeit einfach unerträglich, da ich familiär mit diesem thema konfrontiert bin, was man ja im allgemeinen nicht für möglich hält... es passiert ja eigentlich immer nur den anderen

somit hat bei mir dieser kleine teil irgendwie einzug erhalten...

lg an dich
sefi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:34
In Antwort auf ulli29

Ich versteh Dich schon
Ich glaube auch, daß sich manch einer durch deinen Beitrag als "desinteressiert" betitelt fühlt.

Über manche Beiträge kann man echt nur den Kopf schütteln.

Vielleicht liegt es auch daran, daß manche keine Meinung zu gewissen Themen haben.

Kern der Sache ist - die Menschheit wird immer egoistischer. Etwas berührt einen nur noch im Moment, im nächsten muß man schon wieder seine täglichen "Kämpfe" austragen. Sei es, daß die Kollegin zugenommen hat oder was auch immer. DAS ist erschreckend und hier bekomme ich es täglich ungetrübt zu lesen (wenn einige User im realen Leben auch so ticken, da bin ich aber heilfroh in meinem Nest zu versauern & hoffe, diese nie kennen zu lernen)

War zwar jetzt voll am Thema vorbei, aber egal. Ich hoffe, du konntest meinem Wirr-Warr entnehmen, was ich meine.

Gruß

Ulli, bekennender Nicht-Egoist

Ich kann dich sehr gut verstehen...
es ist auch sehr wichtig, sich damit auseinanderzusetzen, wenn die Kollegin zugenommen hat...oder sich neue Schuhe gekauft hat, die man sich nie im Leben kaufen würde.

Wir werden immer kälter und unsere Reizschwelle wird immer höher. Immer furchtbareren Dinge müssen passieren, bis wir uns *bemühen*,uns damit auseinander zu setzen.

Mal ein Beispiel...

Ich wohne auf einem Dorf mit 70 Einwohnern... Während den 3 Jahren die ich dort wohne, habe ich mich den Katzen verschrieben... Im Winter haben wir bis zu 15 Katzen gehabt, die bei uns zum Fressen kamen. 8-10 nannten wir unser Eigen. Die Einwohner konnten das überhaupt nicht verstehen und als wir uns 2 Gänse als Haustiere hielten, fielen sie vom Glauben ab.

In dieser Zeit wurden uns einige Katzen vor dem Haus überfahren... absichtlich oder nicht- wir wissen es nicht. Als ich anfänglich unserem Nachbar erzählte dass wieder eine Katze überfahren wurde, meinte er, es ist ja nur eine Katze... Wenn es ein Kind wäre, könnte er den *Schmerz* verstehen...

Letzten Sommer wurde das Kind eines Bauern von dessen Nachbarn mit dem Traktor fast überfahren. Die Mutter stellte ihn zur Rede und dieser hat sie lautstark niedergeschrien.
Die Mutter ging fassungslos ins Haus.

Wo war jetzt der Unterschied zwischen einer Katze und dem Kind ?

Mag sein, dass ich unterschwellig die LeserInnen hier als *deinteressiert* anprangere. Aber jeder zieht sich den Schuh an, der ihm passt. Oder nicht ?!

Wenn sich jemand durch mich und meinem Beitrag angegriffen fühlt und sich wehrt, sollte er/sie sich in einer ruhigen Minnuten überlegen, ob an dieser *Unterstellung* nicht doch was dran ist.

Ich bin wahrlich auch kein Egoist und erlaube mir, gewisse Dinge zu hinterfragen.

Dieser Vorfall war für mich ausschlaggebend, dass ich das Miteinander grundsätzlich hinterfrage.

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:39

Ich habe es auch nicht als dessen aufgefasst.
Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:39
In Antwort auf lyric_12355544

Ein kleiner teil...
der gesellschaft ist das wohl schon... aber für mich sind solche diskussionen und derartige meldungen derzeit einfach unerträglich, da ich familiär mit diesem thema konfrontiert bin, was man ja im allgemeinen nicht für möglich hält... es passiert ja eigentlich immer nur den anderen

somit hat bei mir dieser kleine teil irgendwie einzug erhalten...

lg an dich
sefi

Jeder reagiert...
...auf ein anderes thema sensibel....eltern sicherlich auf so ein thema, hunde- oder katzenbesitzer sensibel darauf, wenn irgendwo jemand vergiftet köder auslegt, ein vergewaltigungsopfer sicher sensibler auf berichte von vergewaltigern, usw...

ich bin mit diesem thema zum glück nicht im meinem bekanntenkreis konfrontiert.

wünsche dir, dass sich bei dir alles zum guten wendet.

lg auch an dich!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:47

Praktiziere ich real auch...
verstehe es nicht falsch... die Kindermisshandlung war nicht der Grund, sondern nur der Aufhänger dafür.

Mag sein, dass in mir sehr viele Dinge gären, die durch das einfach hervorgerufen wurde.

Ich bin auch eine der helfende Hände hat und man mich nicht lange bitten muss, wenn etwas getan werden muss. Nächtenliebe und Zivilcourage sind Dinge, die nur noch sporadisch vorkommen.

Wobei ich die Hilfsbereitschaft inform von Sachspenden und Geldspenden bei Naturkatastrophen nicht von der Hand weisen möchte !

Aber im täglichen Leben vermisse ich diese beiden Dinge immer mehr.

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:51
In Antwort auf erdbeermarmelade

Ja Tigerle,
es sind sehr sensible Themen und ich halte mich in der Regel auch aus solchen Diskussionen raus und diskutiere es im Familien oder Freundeskreis.

Es ist noch ein kleiner Teil der Gesellschaft, aber aus allem kleinen kann etwas großes entstehen. Die Hemmschwelle sinkt in allen Bereichen des Lebens sehr bedenklich.

Habe mir letzte Woche das Buch von Hans-Olaf Henkel gekauft... Die Ethik des Erfolges. Spielregeln für die globalisierte Gesellschaft.

Mal sehen, was ich aus diesem Buch für mich herausnehmen kann.

Erdbeermarmelade

Sicher...
...kann aus etwas kleinem etwas großes enstehen....deshalb bin ich aber nicht "der retter der welt"...du verstehst was ich meine?

ich versuche in meinem mikrokosmos, das für mich und für andere notwendige zu tun, damit es allen gut geht...das ist mein beitrag zu gesellschaft.

man darf auch dabei eines nicht vergessen: die medien leben von genau solchen themen....geh mal 100jahre zurück..da war es legitim kinder zu schlagen und züchtigen...was glaubst du, wie damals die schlagzeilen ausgesehen hätten, hätte es fernsehen, radio, internet, usw. in diesem ausmaß gegeben?

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 12:57
In Antwort auf jaana_11887320

Sicher...
...kann aus etwas kleinem etwas großes enstehen....deshalb bin ich aber nicht "der retter der welt"...du verstehst was ich meine?

ich versuche in meinem mikrokosmos, das für mich und für andere notwendige zu tun, damit es allen gut geht...das ist mein beitrag zu gesellschaft.

man darf auch dabei eines nicht vergessen: die medien leben von genau solchen themen....geh mal 100jahre zurück..da war es legitim kinder zu schlagen und züchtigen...was glaubst du, wie damals die schlagzeilen ausgesehen hätten, hätte es fernsehen, radio, internet, usw. in diesem ausmaß gegeben?

tigerle

Ich bin auch nur...
der Retter meiner kleinen Welt. Deshalb verstehe ich sehr wohl, was du damit meinst. Es heißt ja auch nicht umsonst, dass man erst vor seiner eigenen Tür kehren sollte...

Das Medien genau von solchen Themen leben, weiß ich leider auch. Stelle mir gerade bildlich eine Liveübertragung einer Hexenverbrennung vor...

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 13:42
In Antwort auf erdbeermarmelade

Ich kann dich sehr gut verstehen...
es ist auch sehr wichtig, sich damit auseinanderzusetzen, wenn die Kollegin zugenommen hat...oder sich neue Schuhe gekauft hat, die man sich nie im Leben kaufen würde.

Wir werden immer kälter und unsere Reizschwelle wird immer höher. Immer furchtbareren Dinge müssen passieren, bis wir uns *bemühen*,uns damit auseinander zu setzen.

Mal ein Beispiel...

Ich wohne auf einem Dorf mit 70 Einwohnern... Während den 3 Jahren die ich dort wohne, habe ich mich den Katzen verschrieben... Im Winter haben wir bis zu 15 Katzen gehabt, die bei uns zum Fressen kamen. 8-10 nannten wir unser Eigen. Die Einwohner konnten das überhaupt nicht verstehen und als wir uns 2 Gänse als Haustiere hielten, fielen sie vom Glauben ab.

In dieser Zeit wurden uns einige Katzen vor dem Haus überfahren... absichtlich oder nicht- wir wissen es nicht. Als ich anfänglich unserem Nachbar erzählte dass wieder eine Katze überfahren wurde, meinte er, es ist ja nur eine Katze... Wenn es ein Kind wäre, könnte er den *Schmerz* verstehen...

Letzten Sommer wurde das Kind eines Bauern von dessen Nachbarn mit dem Traktor fast überfahren. Die Mutter stellte ihn zur Rede und dieser hat sie lautstark niedergeschrien.
Die Mutter ging fassungslos ins Haus.

Wo war jetzt der Unterschied zwischen einer Katze und dem Kind ?

Mag sein, dass ich unterschwellig die LeserInnen hier als *deinteressiert* anprangere. Aber jeder zieht sich den Schuh an, der ihm passt. Oder nicht ?!

Wenn sich jemand durch mich und meinem Beitrag angegriffen fühlt und sich wehrt, sollte er/sie sich in einer ruhigen Minnuten überlegen, ob an dieser *Unterstellung* nicht doch was dran ist.

Ich bin wahrlich auch kein Egoist und erlaube mir, gewisse Dinge zu hinterfragen.

Dieser Vorfall war für mich ausschlaggebend, dass ich das Miteinander grundsätzlich hinterfrage.

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Wo lag da der Unterschied?
kann ich Dir auch nicht sagen. Aber es wird echt immer krasser. Niemand ist mehr schuld, keiner gibt mehr irgend etwas zu und außerdem hat jeder recht. Was ich mit dem Bauer gemacht hätte - ich weiß es nicht. Drecksack.

M. E. liegt es daran, daß man sich einfach nicht mehr um den Anderen kümmert. Es ist so vieles egal geworden. Andererseits muß jedem alles um die Ohren gehauen werden. Ob es momentan passt oder nicht. Hauptsache ich bin meine Meinung los. Selbstlos? Fremdwort. Zurückhaltung in eigener Sache? Nie gehört.

Das Miteinander in dieser, unseren, schönen Welt hinterfrage ich schon lange. Speziell bei meinen langjährigen Freundinnen. Aber das ist ein anderes Thema.

Jeder zieht sich den Schuh an, der ihm passt. Richtig.

Jeder möchte die Welt verbessern, nix dafür tun und möglichst den Nachbarn ignorieren. Geholfen werden darf - aber nur, wenn das Maximale für mich rausspringt (weihnachtliche Spenden ausgenommen) *Sarkasmus off*

Wenn ich mich in unserer Kleinstadt mal so umsehe - manchmal glaube ich, ich lebe in einer anderen Welt. Irgendwie läuft hier manches anders oder ich habe das Glück, mittlerweile mit den für mich richtigen Leuten zu verkehren. Dieses auf- und abwägen - läuft bei uns nicht.


Dir auch liebe Grüße

Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 15:09

Was für eine
abartige diskussion *kotz*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 15:18

Ich muss auch zugeben
das ich dass von diesem Kind nicht mitbekommen habe! Wohne in Österreich, aber das hat damit wohl nichts zu tun!

Ich glaube das man vieles überhört oder gar nicht mehr wahrhaben möchte!! Es passiert so vieles, jeden Tag, mit tausenden Kinder, tausenden Menschen.....

Irgendwo ist das "weghören, wegsehen" ein Schutzmechanismus! Ich muss ganz ehrlich zugeben das ich sonst in einer ewigen Depression stecken würde!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 15:24
In Antwort auf pluto_12561291

Was für eine
abartige diskussion *kotz*


hast wohl deinen Nick auch nicht rein zufällig gewählt !?

*Dir mal einen Eimer hinstell, aber bitte nicht daneben reihern !*

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 15:27
In Antwort auf patti_12738639

Ich muss auch zugeben
das ich dass von diesem Kind nicht mitbekommen habe! Wohne in Österreich, aber das hat damit wohl nichts zu tun!

Ich glaube das man vieles überhört oder gar nicht mehr wahrhaben möchte!! Es passiert so vieles, jeden Tag, mit tausenden Kinder, tausenden Menschen.....

Irgendwo ist das "weghören, wegsehen" ein Schutzmechanismus! Ich muss ganz ehrlich zugeben das ich sonst in einer ewigen Depression stecken würde!!!

Liebe She,
das mit dem Schutzmechanismus, mag sicher stimmen. Man weiß hin und wieder schon gar nicht, was man auf sich einströmen lassen kann und was nicht.

Schlimm finde ich es jedenfalls, dass man sich schon dazu genötigt fühlt, Schutzmechanismen aufzubauen, um nicht in einer ewigen Depression zu landen.

Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 15:35
In Antwort auf erdbeermarmelade

Liebe She,
das mit dem Schutzmechanismus, mag sicher stimmen. Man weiß hin und wieder schon gar nicht, was man auf sich einströmen lassen kann und was nicht.

Schlimm finde ich es jedenfalls, dass man sich schon dazu genötigt fühlt, Schutzmechanismen aufzubauen, um nicht in einer ewigen Depression zu landen.

Grüße

Erdbeermarmelade

Natürlich
ist das schlimm! Aber notwendig!!
Jeder Mensch hat Gefühle (sollte sie haben) und wenn du dann noch ein sehr sensibler Mensch bist kannst du diesen ewigen Druck nicht aushalten!

Es ist doch fast schon unerträglich die teilweise schlimmen Situationen in der eigenen Familie bzw. deiner Umgebung zu verkraften!

Ich fühle sehr sehr viel Mitleid und fühle mich manchmal fast ohnmächtig wenn ich Nachrichten anschaue. Menschen sind grausam und böse das ist etwas was sicher ist aber kann ich wirklich etwas dagegen unternehmen?! Ich denke das wir in erster Linie helfen können wenn wir selber anders handeln und für andere denen es schlecht geht da sind!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 18:05

Wusste gar nicht,
dass meine Nichte hier im Forum schreibt...

wie niedlich.

Wenn du mich nicht hättest, würdest du am Ende noch dumm sterben und das will ich unbedingt vermeiden.

So, nun geh wieder schön spielen und rede nur, wenn du gefragt wirst. Hat dir das deine Mama nicht beigebracht ?

Deine

Tante Marmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 18:57

Oh...
nur in fast jedem Beitrag ?

Na, das muss ich wohl ändern. Künftig probier ich die Smilies in jeden meiner Beiträge einzubauen...

Danke für den Hinweis

Aber dich liest man ja auch sehr oft hier im Forum...somit hält sich ja dein Mitteilungsbedürfnis auch nicht so sehr in Grenzen...hmm? Hast wohl auch niemanden, der dir zuhört ?

Schon gut, wenn man wenigstens virtuell seinen Senf dazugeben kann ?! Gelle ?

Erdbeermarmelade



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 19:17

@aliablue
Sorry das ich mich hier einmische aber ich habe gerade nichts besseres zu tun!

Ich finde nicht das man mit Erdbeerchen nicht reden kann! Im Gegenteil ich finde du bist eine ziemlich zickige Person!

Also She202 is 4 Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 19:55

Wir fangen
jetzt aber nicht an zu streiten oder??

PEACE!! Alles andere ist mir zu stressig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 21:00

Nachdem...
...wir ja einen ziemlich schlechten Start hatten, sprichst du mir nun wirklich aus der Seele.
Schon oft habe ich mir Gedanken über den Umgang unserer Gesellschaft mit solchen Dingen gemacht. Anscheinend sind viele Menschen schon so "Bild-geschädigt" (ich möchte das jetzt nicht pauschalisieren, alle Bild-Leser, die nicht so sind mögen mir an dieser Stelle verzeihen ), dass auch bei solch schrecklichen Dingen wie Kindesmisshandlung, -tötung und all den schlimmen anderen Dingen, die tagtäglich hinter verschlossenen Türen so passieren, die Maxime "höher, schneller, weiter" gilt. Mitgefühl in allen Ehren, aber da wird Entrüstung ausgelöst, sobald ein Kinde zu Tode kommt. Es ist (so habe ich manchmal das Gefühl und wenn ich an diesen Punkten übertreibe, dann ganz bewußt) "chick" sich darüber schockiert zu zeigen, was passiert ist. Aber genauso schnell ist es auch wieder aus unseren Gedächtnissen gestrichen.
Weißt du, ich habe selbst eine lange Zeit mit Kindern gearbeitet, die aus sozialen Problemlagen kamen. Bei denen Schläge, Alkohol, Mißbrauch etc. zur Tagesordnung gehören. Traurigerweise kommen solche Fälle erst ins Gespräch wenn leider ein Kind, wie z.B. im Falle Jessicas, zu Tode kommt. Der Rest wird einfach nur totgeschwiegen, vergessen, nicht beachtet.
Aber She hatte sicherlich Recht, wenn sie sagt, dass es wahrscheinlich ein Schutzmechanismus sei. Ich sitze ja auch nicht zuhause und denke tag ein tag aus an die schrecklichen Dinge, die überall auf der Welt passieren. Aber schade finde ich, dass immer etwas derart schlimmes geschehen muß, damit die Aufmerksamkeit der Gesellschaft darauf gelenkt wird. Warum kommt man jetzt erst auf die Idee die Kontrolluntersuchungen zur Pflicht zu machen? Warum greift das deutsche Rechtssystem erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist? Da gebe ich dir also hundertprozentig Recht: irgendwas stimmt in unserer Gesellschaft nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 21:05
In Antwort auf sheena_12362348

Nachdem...
...wir ja einen ziemlich schlechten Start hatten, sprichst du mir nun wirklich aus der Seele.
Schon oft habe ich mir Gedanken über den Umgang unserer Gesellschaft mit solchen Dingen gemacht. Anscheinend sind viele Menschen schon so "Bild-geschädigt" (ich möchte das jetzt nicht pauschalisieren, alle Bild-Leser, die nicht so sind mögen mir an dieser Stelle verzeihen ), dass auch bei solch schrecklichen Dingen wie Kindesmisshandlung, -tötung und all den schlimmen anderen Dingen, die tagtäglich hinter verschlossenen Türen so passieren, die Maxime "höher, schneller, weiter" gilt. Mitgefühl in allen Ehren, aber da wird Entrüstung ausgelöst, sobald ein Kinde zu Tode kommt. Es ist (so habe ich manchmal das Gefühl und wenn ich an diesen Punkten übertreibe, dann ganz bewußt) "chick" sich darüber schockiert zu zeigen, was passiert ist. Aber genauso schnell ist es auch wieder aus unseren Gedächtnissen gestrichen.
Weißt du, ich habe selbst eine lange Zeit mit Kindern gearbeitet, die aus sozialen Problemlagen kamen. Bei denen Schläge, Alkohol, Mißbrauch etc. zur Tagesordnung gehören. Traurigerweise kommen solche Fälle erst ins Gespräch wenn leider ein Kind, wie z.B. im Falle Jessicas, zu Tode kommt. Der Rest wird einfach nur totgeschwiegen, vergessen, nicht beachtet.
Aber She hatte sicherlich Recht, wenn sie sagt, dass es wahrscheinlich ein Schutzmechanismus sei. Ich sitze ja auch nicht zuhause und denke tag ein tag aus an die schrecklichen Dinge, die überall auf der Welt passieren. Aber schade finde ich, dass immer etwas derart schlimmes geschehen muß, damit die Aufmerksamkeit der Gesellschaft darauf gelenkt wird. Warum kommt man jetzt erst auf die Idee die Kontrolluntersuchungen zur Pflicht zu machen? Warum greift das deutsche Rechtssystem erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist? Da gebe ich dir also hundertprozentig Recht: irgendwas stimmt in unserer Gesellschaft nicht.

Klarstellung
Ich wollte nur nochmal betonen, dass es mir nicht darum geht, anzuprangern, dass zu diesem oder jenem Thema kein Beitrag eröffnet wurde. Es geht mir nicht um die öffentliche zur Schau Stellung der eigenen Bestürzung. Auch ich finde viele Themen viel zu sensibel, um sie ausführlichst in einem Forum zu besprechen.
Ich wollte auch keinen Leser/in oder Schreiber/in als desinteressiert betiteln. Es war eigentlich nur eine kleine Gesellschaftskritik meinerseits, kann mich bei diesem Thema immer ziemlich schnell ereifern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 0:06

@erdbeermarmelade
hallo erdbeermarmelade,

fein dass es leute gibt die sich über viele dinge (die gewiss nicht unwichig sind) gedanken machen und diese anschliesend im forum posten, um ANDERE ebenfalls darauf aufmerksam zu machen.

aber hast du dir auch schon mal darüber gedanken gemacht, dass wir uns aktuell in der vorweihnachtszeit befinden und diese (ich weiss ja nicht wie es bei dir ist, aber bei mir ist es so), mit sehr viel "mehr-stress" verbunden ist als so manch andere zeiträume im jahr?

was ich für meinen teil damit sagen möchte ist - das tägliche zeitung lesen kommt in diesen tagen und wochen oftmals zu kurz, ebenso wie die aufmerksamkeit die ich im auto nomalerweise den nachrichten im radio widme, da ich geistig schon bei meinen kampagnen bin, die im büro auf mich warten, und in der vorweihnachtszeit besonders überhand nehmen.
ich empfinde die vorweihnachtszeit (und somit das vorweihnachtsgeschäft) berufsbedingt als sehr hektisch und über normale maßen belastend.
wenn ich dann abends nach hause komme, mag ich schlichtweg auch keine nachrichten hören und lesen, sondern will einfach nur noch meine ruhe haben möchte.
gerne nehme ich mir dann ein sinnbefreites frauenmagazin in die hand und schmöckere da drin, aber nach krisennachrichten ist mir dann einfach nicht mehr.
bin ich deswegen ein, gesellschaftlich betrachtet, schlechter mensch?

mir gerade danach mich zu themen wie tierquälerei, kekse backen und fingernägel lackieren zu äussern. sehr wenig hingegen reizt es mich aktuell zum thema kindermisshandlung und gewalttätigkeit innerhalb von beziehungen zu schreiben. heisst das für dich, dass ich mir über meine fingernägel mehr gedanken mache als über unseren nachbarn, der seine frau 3x wöchentlich schlägt (ist nur ein beispiel!)?

ich finde es völlig völlig legitim, dass es momente gibt, in denen keiner auf die ein oder andere schlagzeile bezug möchte. ebenso legitim finde ich es, dass ich das von dir erwähnte schicksal überhaupt nicht mitbekommen habe, bis ich es hier von dir gepostet sah.

du sagst mit unserer gesellschaft stimmt etwas nicht. diesen satz unterschreibe ich gerne, aber nicht den part an dem du dies ausmachst.

gruss,
t.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 8:55

Liebe Glutorange,
ich bin entsetzt mit welcher Kaltschnäuzigkeit ein Mensch gesegnet sein muss, um sich so zu äußern!?

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 8:57
In Antwort auf miyu_12895279

@erdbeermarmelade
hallo erdbeermarmelade,

fein dass es leute gibt die sich über viele dinge (die gewiss nicht unwichig sind) gedanken machen und diese anschliesend im forum posten, um ANDERE ebenfalls darauf aufmerksam zu machen.

aber hast du dir auch schon mal darüber gedanken gemacht, dass wir uns aktuell in der vorweihnachtszeit befinden und diese (ich weiss ja nicht wie es bei dir ist, aber bei mir ist es so), mit sehr viel "mehr-stress" verbunden ist als so manch andere zeiträume im jahr?

was ich für meinen teil damit sagen möchte ist - das tägliche zeitung lesen kommt in diesen tagen und wochen oftmals zu kurz, ebenso wie die aufmerksamkeit die ich im auto nomalerweise den nachrichten im radio widme, da ich geistig schon bei meinen kampagnen bin, die im büro auf mich warten, und in der vorweihnachtszeit besonders überhand nehmen.
ich empfinde die vorweihnachtszeit (und somit das vorweihnachtsgeschäft) berufsbedingt als sehr hektisch und über normale maßen belastend.
wenn ich dann abends nach hause komme, mag ich schlichtweg auch keine nachrichten hören und lesen, sondern will einfach nur noch meine ruhe haben möchte.
gerne nehme ich mir dann ein sinnbefreites frauenmagazin in die hand und schmöckere da drin, aber nach krisennachrichten ist mir dann einfach nicht mehr.
bin ich deswegen ein, gesellschaftlich betrachtet, schlechter mensch?

mir gerade danach mich zu themen wie tierquälerei, kekse backen und fingernägel lackieren zu äussern. sehr wenig hingegen reizt es mich aktuell zum thema kindermisshandlung und gewalttätigkeit innerhalb von beziehungen zu schreiben. heisst das für dich, dass ich mir über meine fingernägel mehr gedanken mache als über unseren nachbarn, der seine frau 3x wöchentlich schlägt (ist nur ein beispiel!)?

ich finde es völlig völlig legitim, dass es momente gibt, in denen keiner auf die ein oder andere schlagzeile bezug möchte. ebenso legitim finde ich es, dass ich das von dir erwähnte schicksal überhaupt nicht mitbekommen habe, bis ich es hier von dir gepostet sah.

du sagst mit unserer gesellschaft stimmt etwas nicht. diesen satz unterschreibe ich gerne, aber nicht den part an dem du dies ausmachst.

gruss,
t.

Oh, hab ich doch glatt vergessen...
>>>aber hast du dir auch schon mal darüber gedanken gemacht, dass wir uns aktuell in der vorweihnachtszeit befinden und diese (ich weiss ja nicht wie es bei dir ist, aber bei mir ist es so), mit sehr viel "mehr-stress" verbunden ist als so manch andere zeiträume im jahr?

Vielleicht hätte ich meinem Anliegen doch besser bis nach Weihnachten warten sollen... ?!

Weiter habe ich deinen Beitrag nicht mehr gelesen... mir kam allein schon bei dieser Begründung der Kaffee hoch.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 8:59
In Antwort auf sheena_12362348

Nachdem...
...wir ja einen ziemlich schlechten Start hatten, sprichst du mir nun wirklich aus der Seele.
Schon oft habe ich mir Gedanken über den Umgang unserer Gesellschaft mit solchen Dingen gemacht. Anscheinend sind viele Menschen schon so "Bild-geschädigt" (ich möchte das jetzt nicht pauschalisieren, alle Bild-Leser, die nicht so sind mögen mir an dieser Stelle verzeihen ), dass auch bei solch schrecklichen Dingen wie Kindesmisshandlung, -tötung und all den schlimmen anderen Dingen, die tagtäglich hinter verschlossenen Türen so passieren, die Maxime "höher, schneller, weiter" gilt. Mitgefühl in allen Ehren, aber da wird Entrüstung ausgelöst, sobald ein Kinde zu Tode kommt. Es ist (so habe ich manchmal das Gefühl und wenn ich an diesen Punkten übertreibe, dann ganz bewußt) "chick" sich darüber schockiert zu zeigen, was passiert ist. Aber genauso schnell ist es auch wieder aus unseren Gedächtnissen gestrichen.
Weißt du, ich habe selbst eine lange Zeit mit Kindern gearbeitet, die aus sozialen Problemlagen kamen. Bei denen Schläge, Alkohol, Mißbrauch etc. zur Tagesordnung gehören. Traurigerweise kommen solche Fälle erst ins Gespräch wenn leider ein Kind, wie z.B. im Falle Jessicas, zu Tode kommt. Der Rest wird einfach nur totgeschwiegen, vergessen, nicht beachtet.
Aber She hatte sicherlich Recht, wenn sie sagt, dass es wahrscheinlich ein Schutzmechanismus sei. Ich sitze ja auch nicht zuhause und denke tag ein tag aus an die schrecklichen Dinge, die überall auf der Welt passieren. Aber schade finde ich, dass immer etwas derart schlimmes geschehen muß, damit die Aufmerksamkeit der Gesellschaft darauf gelenkt wird. Warum kommt man jetzt erst auf die Idee die Kontrolluntersuchungen zur Pflicht zu machen? Warum greift das deutsche Rechtssystem erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist? Da gebe ich dir also hundertprozentig Recht: irgendwas stimmt in unserer Gesellschaft nicht.

Man bekommt...
immer Leben immer eine 2. Chance.

Umsomehr freue ich mich, dass du es ebenso siehst.

Danke für dein Statement.

Liebe Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 9:29

Bravo
das ist der erste vernünftige beitrag hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 9:43
In Antwort auf erdbeermarmelade

Es geht auch nicht darum, dass DU
eine Diskussion zu diesem Thema eröffnest oder nicht, sondern um die, die den Stab uber den Mann gebrochen haben, der Tim getötet hat.

Warum erachtet man es für notwendig DIESEM Kind einen Beitrag zu widmen, während dem anderen nicht ?

Das ist meine Frage...

Erdbeermarmelade

Ich
habe mich damals schon zu Tim geäussert und ich sage auch gerne was zu diesem Kind. Ja, es ist tragisch. Ja, es ist ein Verbrechen. Ja, die Täter gehören bestraft.
Aber da in der Welt jeder Sekunde massig Menschen sterben, durch Hunger, Krankheit oder Gewalt, Opfer grausamster HAndlungen werden, animiert mich ein "Opfer-Kind" nicht zum schreiben, nur weil es aus Deutschland ist!
Ich emfpehle dir, werde doch mal aktives Mitglied bei DRK, ASB, Johaniter etc und tu was damit die Welt besser wird, anstatt hier im Forum die große Moralische zu spielen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
An alle Erfahrene...sehr dringend Rat gesucht!! Bitte!
Von: ruthie_12642942
neu
16. Dezember 2005 um 10:47
Ich fühle mich so elend und hab mich auch so benommen.Hilfe
Von: zena_12363692
neu
16. Dezember 2005 um 10:27
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper