Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit wem Weihnachten feiern?

Mit wem Weihnachten feiern?

5. Dezember 2011 um 10:56

Guten Morgen!

Ich bin seid kurzem mit einer Frau zusammen, allerdings in meinem Umfeld noch nicht geoutet, was jetzt zu Weihnachten zu einm kleinem Problem wird. Ich weis einfach nicht, ob ich über die Weihnachtsfeiertage zu meiner Familie fahren soll (die ich nur 1-2 mal im Jahr sehe) oder bei ihr bleiben?
Sie kann nicht zu ihrer Familie fahren und wäre, wenn ich fahren würde, alleine. Auf der anderen Seite, weis ich nicht was ich meiner Familie sagen sollte, wenn ich nicht kommen würde.
Was würdet ihr machen?

Danke!

Mehr lesen

5. Dezember 2011 um 10:59

Warum
nimmst du sie nicht einfach mit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:02
In Antwort auf didivah

Warum
nimmst du sie nicht einfach mit?

.
Weil wir nicht geoutet sind. Ich weis nicht wie meine Familie drauf reagieren würde und habe Angst davor.
Und Nachfragen kommen bestimmt, wenn ich "einfach mal so" eine Freundin mitbringe. Zumal es bestimmt nicht leicht ist sich über die Zeit zu verstecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:03

Seh ich auch so...
...warum nimmst du sie nicht einfach mit?

Ist doch auch ein schöner Anlass sie der Familie vorzustellen oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:05
In Antwort auf thimna88

.
Weil wir nicht geoutet sind. Ich weis nicht wie meine Familie drauf reagieren würde und habe Angst davor.
Und Nachfragen kommen bestimmt, wenn ich "einfach mal so" eine Freundin mitbringe. Zumal es bestimmt nicht leicht ist sich über die Zeit zu verstecken.

Und wenn du das vorher schon mal telefonisch bei
deinen Eltern ansprichst? So von wegen "ich habe übrigens eine Freundin und würde sie gerne mitbringen damit ihr sie auch kennen lernt"

Wie schätzt du denn die Reaktion deiner Eltern ein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:09
In Antwort auf numa1977

Und wenn du das vorher schon mal telefonisch bei
deinen Eltern ansprichst? So von wegen "ich habe übrigens eine Freundin und würde sie gerne mitbringen damit ihr sie auch kennen lernt"

Wie schätzt du denn die Reaktion deiner Eltern ein?

.
Ich denke bei meinen Eltern wird es nicht so das Problem sein, meine Großeltern sind jedoch sehr christlich.
Aber wenn sie mitkommt weis ich immer noch nicht wie ich mich verhalten soll. Wünschte Weihnachten fällt dieses Jahr aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:11
In Antwort auf thimna88

.
Weil wir nicht geoutet sind. Ich weis nicht wie meine Familie drauf reagieren würde und habe Angst davor.
Und Nachfragen kommen bestimmt, wenn ich "einfach mal so" eine Freundin mitbringe. Zumal es bestimmt nicht leicht ist sich über die Zeit zu verstecken.

Hääää?
welchen makel hat sie denn ? zwei köpfe? oder riesige hakennase?
mach es doch so wie schon gesagt. ruf an und frag wann genau gefeiert wird, ob du noch eine flasche wein mitbringen sollst? und übrigens ich bin jetzt mit jemandem zusammen. ich möchte sie gerne mitbringen. da kann ja wohl keiner nein sagen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:21
In Antwort auf thimna88

.
Ich denke bei meinen Eltern wird es nicht so das Problem sein, meine Großeltern sind jedoch sehr christlich.
Aber wenn sie mitkommt weis ich immer noch nicht wie ich mich verhalten soll. Wünschte Weihnachten fällt dieses Jahr aus.

Verhalte dich doch einfach wie immer.
Ruf' deine Eltern vorher an, schilder' ihnen die Lage und sage, wenn du Weihnachten bei ihnen feierst, möchtest du sehr gern deine neue Partnerin mitbringen. Sag' ihnen, wenn nötig, können sie die Großeltern vorher briefen oder tun, was immer sonst sie erforderlich finden, damit Oma keine Herzattacke unterm Weihnachtsbaum bekommt, und gut.
Das ist doch alles nicht dein Problem.
Du bist mit einer Frau zusammen und hast keinen Menschen ermordet, Mensch!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:26
In Antwort auf thimna88

.
Ich denke bei meinen Eltern wird es nicht so das Problem sein, meine Großeltern sind jedoch sehr christlich.
Aber wenn sie mitkommt weis ich immer noch nicht wie ich mich verhalten soll. Wünschte Weihnachten fällt dieses Jahr aus.

Wenn die grosseltern
sehr christlich sind dann ist es überhaupt kein problem,
denn christen nehmen andere menschen herzlich auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:38


Also ich würde auf alle Fälle dahin fahren! Ist schließlich deine Familie!

Kannst ja deine Eltern, wie schon vorgeschlagen, anrufen, deine Situation schildern. Vllt sagen sie: "Klar bring sie doch mit" oder "Neee, lieber nicht, ist ein tag der Familie."

Außerdem weißte ja nicht, wie deine Freundin davon denkt, oder? Vllt will sie nicht mit dir dahin fahren... Für sie ist es doch will stressiger, neue Leute, SIE würde sich dann womöglich mehr gedanken machen, wie sie sich verhalten soll... das ist nämlich DEINE familie. Wie du dich natürlich verhälst, wissen alle dort ^^

Wenn deine Eltern es nicht möchten bzw deine Freundin nicht dahin möchte, würde ich auf alle Fälle dahin fahren, Sind nur paar Tage, zu Silvester kannst du dann ja wieder bei ihr sein. Weihnachtstage wird sie ja wohl irgendwie selber überstehen... Ist sicherlich schon ein großes Mädchen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:38

Ganz einfach
Wenn ihr gerade mal ein paar Tage oder Wochen zusammen seid und nicht wisst, wie ernsthaft eure Beziehung ist, solltest du zu deiner Familie fahren und sie muss eben Weihnachten feieren, wie sie es auch bisher tat.
Hat sie keine Familie, keine Freunde?

Steht für euch beide fest, dass ihr ein Paar seid, wäre dies eine gute Gelegenheit, sie deiner Familie vorzustellen.
Wenn du es denn möchtest.
Der Punkt ist, ob DU wirklich bereit bist, sie deiner Familie als deine Freundin vorzustellen.

Ob da die Großeltern, Tanten oder sonst wer ein Problem damit hätten: deren Problem, nicht deines.
Oder erwartet deine Familie, dass du im Zöllibat lebst bis du eines Tages eine Ehefrau mitbringst??

Sprich mit deinen Eltern und erkläre deine Situation.
Manche Probleme lassen sich verdammt schnell lösen, wenn man nur den Mund aufmacht, statt wild zu spekulieren

Gruß, Rullgardina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:54
In Antwort auf miran_12177138

Verhalte dich doch einfach wie immer.
Ruf' deine Eltern vorher an, schilder' ihnen die Lage und sage, wenn du Weihnachten bei ihnen feierst, möchtest du sehr gern deine neue Partnerin mitbringen. Sag' ihnen, wenn nötig, können sie die Großeltern vorher briefen oder tun, was immer sonst sie erforderlich finden, damit Oma keine Herzattacke unterm Weihnachtsbaum bekommt, und gut.
Das ist doch alles nicht dein Problem.
Du bist mit einer Frau zusammen und hast keinen Menschen ermordet, Mensch!

LG

.
Naja, christlich ist in dem Fall eher als "Gott will das nicht, du bist ein schlechter Mensch und kommst in die Hölle" zu verstehen. Sie haben sich furchtbar über einen schwulen Bekannten aus dem Dorf aufgeregt.

Naja, was meine Eltern betrifft, ich weis nicht wie ich es ihnen sagen soll. Habe schon lange darüber nachgedacht. Telefonisch find ich etwas "unpersönlich", aber um es face-to-face mittzuteilen sehe ich sie zu selten, zumal es jetzt auch irgendwie drängt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:55
In Antwort auf mai_11959300

Hääää?
welchen makel hat sie denn ? zwei köpfe? oder riesige hakennase?
mach es doch so wie schon gesagt. ruf an und frag wann genau gefeiert wird, ob du noch eine flasche wein mitbringen sollst? und übrigens ich bin jetzt mit jemandem zusammen. ich möchte sie gerne mitbringen. da kann ja wohl keiner nein sagen !

Vielleicht ist sie
ein weltbekannter pornostar.

dann braucht er allerdings keine angst zu haben. es wird wohl jeder so tun, als wüsste er von nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 11:59
In Antwort auf thimna88

.
Naja, christlich ist in dem Fall eher als "Gott will das nicht, du bist ein schlechter Mensch und kommst in die Hölle" zu verstehen. Sie haben sich furchtbar über einen schwulen Bekannten aus dem Dorf aufgeregt.

Naja, was meine Eltern betrifft, ich weis nicht wie ich es ihnen sagen soll. Habe schon lange darüber nachgedacht. Telefonisch find ich etwas "unpersönlich", aber um es face-to-face mittzuteilen sehe ich sie zu selten, zumal es jetzt auch irgendwie drängt.

Und
genau das ist nicht christlich !
tja, du hast nur zwei möglichkeiten. entweder zu ihr stehen oder sie verheimlichen. und den partner zu verheimlichen finde ich schlimm.
irgendwann musst du es schon der familie mitteilen. früher oder später. das herauszögern macht es auch nicht einfacher !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 12:29
In Antwort auf mai_11959300

Und
genau das ist nicht christlich !
tja, du hast nur zwei möglichkeiten. entweder zu ihr stehen oder sie verheimlichen. und den partner zu verheimlichen finde ich schlimm.
irgendwann musst du es schon der familie mitteilen. früher oder später. das herauszögern macht es auch nicht einfacher !

.
Ihr meint also, der beste Weg ist es sich zu outen und Sie dann mit zu nehmen? Habe davor allerdings Angst, weil ich noch finanziell von meinen Eltern abhängig bin (noch in Ausbildung).
Hat vielleicht noch jemand ne Idee, wie ich dass angehe?
Und was soll ich machen, wenn sie nicht mit mag?

Fragen über Fragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 18:30
In Antwort auf rullgardina

Ganz einfach
Wenn ihr gerade mal ein paar Tage oder Wochen zusammen seid und nicht wisst, wie ernsthaft eure Beziehung ist, solltest du zu deiner Familie fahren und sie muss eben Weihnachten feieren, wie sie es auch bisher tat.
Hat sie keine Familie, keine Freunde?

Steht für euch beide fest, dass ihr ein Paar seid, wäre dies eine gute Gelegenheit, sie deiner Familie vorzustellen.
Wenn du es denn möchtest.
Der Punkt ist, ob DU wirklich bereit bist, sie deiner Familie als deine Freundin vorzustellen.

Ob da die Großeltern, Tanten oder sonst wer ein Problem damit hätten: deren Problem, nicht deines.
Oder erwartet deine Familie, dass du im Zöllibat lebst bis du eines Tages eine Ehefrau mitbringst??

Sprich mit deinen Eltern und erkläre deine Situation.
Manche Probleme lassen sich verdammt schnell lösen, wenn man nur den Mund aufmacht, statt wild zu spekulieren

Gruß, Rullgardina

.
Familie ist nicht da, und unsere gemeinsamen Freunde fahren über die Weihnachtstage allesamt nach Hause.

Wir sind seid ein Paar Monaten ein Paar. Ich möchte sie schon gerne meiner Familie vorstellen habe aber unheimlich Angst davor - warum genau, weiß ich leider nicht. Vielleicht weil die Menschen auf dem Dorf nun einmal nicht so weltoffen sind? Fühle mich mittlerweile von allen Seiten unter Druck gesetzt. Denke ich würde mir nicht soviele Sorgen machen, wenn ich einen Freund hätte, einfach weil das "der Norm" entspricht.

Ich denke nicht, das meine Familie erwartet, dass ich im Zöllibat lebe, nur wird niemand damit rechnen dass ich (als Frau) nun mit einer Frau zusammen bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 18:31

.
Wollen oder nicht wollen weis ich nicht. Ist meine erste Freundin. Meine Eltern kennen sie nur flüchtig vom sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2011 um 18:34

.
Ich weis nicht wie ich mit der Situation umgehen/ diese angehen soll, da es meine erste Freundin ist und ich in meinem Umfeld noch nicht geoutet bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2011 um 16:50

.
Ja, oh entschuldigung, da habe ich nicht ran gedacht. Ja ich bin eine Frau, die seid kurzem mit einer andren Frau zusammen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest