Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit mir ist es neuerdings langweilig

Mit mir ist es neuerdings langweilig

5. Mai 2011 um 6:54

Mein Freund ist 26 Jahre alt, ich bin 31 Jahre alt. Wir sind knapp 1 Jahr lang zusammen. Wichtig zu wissen ist, dass er lange Zeit Single war und ich aus einer fast 10 Jährigen Beziehung kam. Ich wurde von meinem damaligen Freund (vermutlich) mehrfach betrogen. Mein damaliger Freund war 38 Jahre alt.

Meinen Freund habe ich nun übers Internet kennengelernt, über eine Bezahlpartnerbörse. Anfangs haben wir uns oft getroffen, sind ins Kino gegangen und waren mit einigen Freunden von mir weg.

Er hatte einen nicht ganz so leichten Stand, fast alle waren an meinen Ex Freund gewöhnt, auch kam hinzu, dass ich meinen Ex über meinen Freundeskreis kennengelernt hatte vor über 10 Jahren und er dort dazu gehörte. Ich habe keinen Kontakt mehr zu meinem Ex Freund, mein Freundeskreis dagegen schon.

Mein Freund wurde versehentlich mal mit dem Namen meines Ex angesprochen, auch meine Eltern haben öfters mal so einen Lapsus geleistet.

Seit etwa 3-4 Monaten streiten wir uns fast nur noch. Es geht meist um Freizeitaktivitäten und allgemeine Lebensvorstellungen.

Mit meinem Ex habe ich in der Mitte unserer Beziehung häufig über Kinder, Haus und so weiter geredet. Klar - scheinbar hatte er mit seiner Fremdgeherei doch andere Vorstellungen vom Leben, doch immerhin war ich etwa 8 Jahre guter Dinge, mit meinem Ex mal eine Familie zu gründen.

Da ich keine Lust auf nochmal 10 vergeudete Jahre habe, habe ich das Thema in letzten Monaten immer mal angesprochen bei meinem jetzigen Freund, einfach um sicherzugehen, dass er das gleiche will. Ihn nervt das mittlerweile - er meint zwar, klar wolle er Kinder, aber mit 26 Jahren möchte er erst mal beruflich etwas erreichen, er sei gerade im Job eingestiegen und habe keine Lust mit mir immer die gleichen Themen (Haus, Kinder) zu wälzen, das sei ihm zu früh, wir sollten erstmal unsere Beziehung stabilisieren. Daraufhin kommt es oft zum Streit.


Er ist sehr aktiv und macht viel Sport. Ich dagegen habe zu meinem Leidwesen seit uns kennen wieder etwas zugenommen, durch den Stress mit meinem Ex vorher hab ich circa 10 Kilo verloren, jetzt sind schon wieder 4 Kilo drauf.

Mein Freund versucht mich permanent zu Sport zu motivieren, merkt aber auch, dass es nicht mein Ding ist und somit zieht er die Abende und auch am Wochenende häufig allein auf Tour, fährt Rad, schwimmt, Fußball, joggen. Er ist dann oft 2-3 Stunden Samstags oder Sonntags unterwegs, während ich ihn lieber beim Kaffee bei meinen Eltern dabei hätte.

Für ihn ist neuerdings fast jedes Treffen mit mir ein Kompromiss. Er begründet es so, dass er meint, jedesmal wenn er sich mit mir abends treffe, hängen wir vor der Glotze, machen nichts sinnvolles und am Ende sei er genervt vom Rumhängen und Nichtstun, am Wochenende ebenso. Er wirft mir vor, ich habe keine Ideen mehr, ständig nur das Thema Kinder und Haus im Kopf und ich treibe ihn damit in die Enge.


Erst letztes Wochenende waren wir mit Freunden am See und ich habe gesehen, fast alle planen Kinder, sind verlobt oder verheiratet - nur wir halt eben nicht. Durch die Trennung von meinem Ex habe ich natürlich meilenweit von solchen Plänen entfernt. Meinen Freund interessiert das nicht, da er sagt, ich solle nicht ihm die Schuld geben, dass ich nochmal mit einer neuen Beziehung von vorn anfangen soll.

Ich habe ihm vorgeworfen, er mache zu viel Sport, das ginge so nicht, wenn wir mal Kinder haben würden, woraufhin er die Trennung eingeleitet hat, da er angab, wenn ich ihn auch noch in seinen wenigen Freizeitaktivitäten unterdrücken und einschränken wolle, nur weil ich keine Lust auf gemeinsamen Sport und Aktivitäten habe, dann sei diese Beziehung für ihn nicht das Richtige.

Ich bin schon sehr froh, ihn zu haben, er trinkt nicht, raucht nicht, ist anständig, aber er hat nunmal ein Hobby - Sport - ich dagegen bin eher ein gemütlicher Mensch, der gern jetzt schon Familienpläne und alles was dazu gehört machen würde. Er dagegen meint, in 3-4 Jahren wäre das denkbar, aber ich will nicht so lange warten, wie damals mit meinem Ex, der mich dann nach 10 Jahren auch noch mehrfach betrogen hat, wie ich vermute.

Ich habe den Eindruck, mein derzeitiger Freund hat die Nase voll, da ich ihm zu träge bin und zu sehr "Mama am Herd", das mag er garnicht. Er hat sich in letzter Zeit immer mehr zurückgezogen, war lieber joggen als zu mir zu kommen. Er meint, er fahre keine 40km mit dem Auto, um sich dann gemeinsam mit mir vor die Glotze zu setzen und abends genervt ins Bett zu gehen. Dann bleibe er lieber daheim, mache Sport und treffe sich mit mir, wenns mal "nicht um Kinder, Familie und Ehe" ginge, sondern wir etwas "altersgerechtes" unternehmen würden und er dann nicht das Gefühl habe, doch lieber etwas anderes gemacht zu haben.

Ich weiß nicht, wer von uns festgefahren ist, aber aktuell sind wir in unserer Beziehung an einem Punkt, der entscheidet, ob das passt oder nicht - ich will aber andererseits keinen anderen, weil ich ihn liebe.

Mehr lesen

5. Mai 2011 um 12:09


Hey,
zu deiner Frage: vielleicht solltet ihr euch klar darüber werden, ob ihr mit euren untersch. Lebensvorstellungen und Freizeitvorstellungen überhaupt kompatibel seid.. Und darus Konsequenzen ziehen.

Was hat eig. dein Nickname zu bedeuten?

Gefällt mir

5. Mai 2011 um 17:12

Danke für eure Antworten
Danke euch allen. Warkus daher, weil mein Freund Markus heißt und ich Wanja Wurscht, tut nix zur Sache.

Gut - das Freizeitproblem ist eigentlich das Überwiegende - ich muss zugeben, dass ich halt früher immer etwas mit unserer Clique gemacht habe, also mit 5 Freunden und mein Ex war mit in der Gruppe dabei, d.h. über die Gruppe hab ich ihn ja so eigentlich erst kennengelernt. Wir kannten uns 10 Jahre, waren im Urlaub, haben oft zusammen Filme geschaut und das geht ja nun nicht mehr. Mein derzeitiger Freund fühlt sich von der Gruppe nicht aufgenommen, er sagt, er werde nicht in Gespräche eingebunden, manchmal sogar anfangs mit dem Vornamen (versehentlich) meines Ex begrüßt und so Sachen. Klar, meine Freunde wollen ihn auf die Probe stellen und necken ihn, mein Freund ist wortgewandt, aber er sagt, er hat keine Lust, sich wie der Affe im Zoo zu fühlen und ständig sich meinen Freunden anbiedern zu müssen als "neuer" in der Konstellation. Ich kann das verstehen, aber somit fallen fast 90% meiner Freizeitmöglichkeiten weg, weil ich früher alles mit meinen Freunden gemacht habe. Mittlerweile sagt mein Freund sogar "lass es uns nochmal probieren", aber ich muss zugeben, dass ich jetzt abblocke.

Ich denke, dass wir sehr unterschiedliche Ziele haben und ich denke auch tatsächlich, dass es schwer ist für mich. Mein Freund "passt" zu mir, aber klar hab ich ihn schon nach ein paar Kriterien gewählt, die mein Ex nicht hatte.

Das macht man aber glaube ich immer so. Ich bin halt ein totaler Familienmensch - er hat auch einen guten Draht zu seiner Familie, aber ich bin halt auch sehr oft dort.

Wäre ich mit meinem Ex schwanger geworden, wenn das alles vor seinen Machenschaften gewesen wäre. Ich wäre dann heute auch nicht mehr mit ihm zusammen, aber schon wesentlich weiter in allem. Ich ärgere mich derzeit, dass ich von neuem beginnen muss und dass mein Freund nicht bereit ist, sich jetzt schon mental auf ein Kind zu freuen und vorzubereiten - das zeigt mir, dass es genauso verlaufen könnte wie mit meinem Ex. Der hat mir auch 5 Jahre lang versprochen, Familie zu gründen etc etc und was daraus geworden ist...kann man ja hier jetzt nachlesen.

Ich möchte nicht nochmal soviel Zeit verschwenden und derzeit hab ich das Gefühl, dass es wieder zur Trennung hinausläuft, auch wenn ich das eigentlich nicht möchte....aber ich weiß halt auch nicht, was ich tun soll, damit ich dauerhaft auch glücklich werde.

Wenn ich jetzt wieder losziehe, einen anderen kennenlernen möchte, gibt mir auch niemand eine Garantie, dass das dann klappt...ein Teufelskreislauf.

Gefällt mir

5. Mai 2011 um 17:14
In Antwort auf spunkel


Hey,
zu deiner Frage: vielleicht solltet ihr euch klar darüber werden, ob ihr mit euren untersch. Lebensvorstellungen und Freizeitvorstellungen überhaupt kompatibel seid.. Und darus Konsequenzen ziehen.

Was hat eig. dein Nickname zu bedeuten?

Er sagt
er habe die gleichen Vorstellungen wie ich, aber erst in einigen Jahren. Außerdem ist er mit seinem bescheuerten Sport oft weg, fährt halt Rad, spielt FUßball etc. Ich weiß nicht, wie das funktionieren soll, wenn erstmal die Kinder da sind und wir ein Haus haben.

Gefällt mir

6. Mai 2011 um 8:27

Ihr nehmt...
Euch meiner Meinung nach nicht wirklich Zeit für den anderen. Es wirkt so als wärt ihr nie wirklich am gleichen Ort zur gleichen Zeit. Mit dem Kopf scheint jeder stets woanders zu sein, anstatt den Gefühlen des anderen nachzugehen. Vielleicht würde es Euch helfen mal ein paar Tage nur für Euch zu haben, an einem Ort, der für Euch beide ungewohnt ist. So wie es jetzt aussieht werden die Vorwürfe zunehmen und damit auch die Verletzungen.

Gefällt mir

6. Mai 2011 um 9:36


wenn du so weitermachst, wirst du noch viel mehr zeit damit verbringen, männer zu bedrängen und somit in die flucht zu schlagen...


btw: für mich klingt diese geschichte genauso abstrus und erfunden, wie die von der 30 jährigen frau, die all ihre zeit mit ihrem freund bei ihren eltern verbringen wollte (sieht thread weiter unten )

Gefällt mir

6. Mai 2011 um 10:54
In Antwort auf warkus

Er sagt
er habe die gleichen Vorstellungen wie ich, aber erst in einigen Jahren. Außerdem ist er mit seinem bescheuerten Sport oft weg, fährt halt Rad, spielt FUßball etc. Ich weiß nicht, wie das funktionieren soll, wenn erstmal die Kinder da sind und wir ein Haus haben.

Bescheuerter Sport?
Es graust mich ehrlich gesagt beim Lesen Deiner Einträge.

In Deinen Aussagen verbinden sich ein gewollter Mangel an Einfühlungsvermögen, Egoismus und der Wunsch nach Statussymbolen zu einem unerschütterlichen Tunnelblick:

Mit Haus, Kind und Ring am Finger ist Dein Glück gesichert. Ein gegebenenfalls sogar nur vorrübergehendes Alternativmodell kommt da gar nicht in Tüte. Du weisst, was Du willst und das auch noch sofort.
Da Du Dir dies alles aber im Alleingang nicht leisten kannst, soll Dein Freund - die in meinen Augen arme Socke - das nun auf Krampf unter Einsatz von Schweiss, Geld, Sperma und Verzicht auf eigene (natürlich bescheuerte) Interessen verwirklichen.

Armer Mann. Wenn er diesbezüglich unter den selben Visionen leidet, wie ich, wundert's mich nicht, dass er nicht sofort vor Begeisterung Samenschwengel und Scheckheft gezückt hat, um Deine heissesten Träume zu erfüllen:

Lebenslanges, sonntägliches Kuchenessen bei den Schwiegereltern, Familenkuscheln auf der Couch, eine Ehefrau, die - zu träge für sportliche Betätigungen - nach mehrfachen Geburten selbst anfängt auszusehen wie der sonntägliche Kuchen, gehäufte Besuche im IKEA-Center, die ehelich Höhle will ja auf vorzeigbar getrimmt sein...
Kurz: Die vollständige Symbiose von Furzgemütlichkeit, hohen Cholesterinspiegeln und Björn dem Sofakissen.

Mir fällt dazu abschliessend mal wieder ein schönes Filmzitat ein:

"Lauf, Forrest! Laaaaauf!"


Gefällt mir

6. Mai 2011 um 11:19

Egtl hat er es doch bereits auf den Punkt gebracht mit
---
ich solle nicht ihm die Schuld geben, dass ich nochmal mit einer neuen Beziehung von vorn anfangen soll
---

Für ihn ist die Sache in Neuanfang, während du versuchst an deine alte Beziehung anzuknüpfen, das kann ja nicht klappen und auch das erkennst du ja bereits selbst:

----
Ich ärgere mich derzeit, dass ich von neuem beginnen muss und dass mein Freund nicht bereit ist, sich jetzt schon mental auf ein Kind zu freuen
----

Die 10 Jahre mit deinem Ex sind verloren, das muß dir erstmal klar werden, die kannst du nicht plötzlich zurückholen oder fortführen in dem du Jemand anderen zwingst alles wie in der ersten Beziehung zu wiederholen (nur ohne Fremdgehen).
Ob das mit dem Sport und den Freunden nun wirklich so ein Riesenproblem ist, ist schwer zu sagen, ich sehe das Problem hier eher in euren verschiedenen Einstellungen.
Warum kannst du denn nicht neu mit ihm anfangen? 31 ist zwar die Phase in der man bald Kinder möchte, aber du solltest versuchen auch seinen Standpunkt nachzuvollziehen, zumal er ja auch um einiges jünger ist. Was schaden dir denn 2 oder 3 Jahre mehr um ihn richtig kennenzulernen?
Falls du das nicht kannst, wäre vielleicht Jemand Älteres der aus einer ähnlichen Konstellation wie du kommt, einfach besser für deine Ziele.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen