Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit Kindsmutter in Urlaub?

Mit Kindsmutter in Urlaub?

23. August 2013 um 4:23

Hallo ihr Lieben,

mich belastet zur Zeit etwas und ich weiß nicht, ob ich nicht überreagiere. Würde mich freuen, wenn ihr mir mal eure Sichtweisen auf die Situation geben könntet.

Ich habe einen Mann kennengelernt, schon im Dezember 2011. Der Kontakt wurde immer stärker und irgendwann kam auch das Thema Beziehung auf den Tisch. Er sagte, er könne sich gar nicht vorstellen, dass eine so liebe und hübsche Frau mit ihm zusammen sein will. So richtig zusammengekommen sind wir aber nie.

Zu der Zeit, als wir uns kennengelernt haben, hatte er wohl noch eine Affaire. Nachdem die Affaire beendet war, hatten die beiden keinen Kontakt mehr. Im Oktober 2012 erfährt er dann, dass sie im achten Monat von ihm schwanger sei. Kind kommt im Dezember, ist also jetzt acht Monate alt.

Es war für mich zwar harter Tobak, aber zu der Zeit, als er eine Affaire hatte, waren wir ja auch noch gar nicht zusammen und hatten eher freundschaftlichen Kontakt.

Nunja, wir haben uns seit Oktober 2012 nicht mehr gesehen. Hatten nur noch Kontakt per Telefon und SMS, aber er hat mir immer gesagt, wie sehr er mich doch mag und sich wünscht, mit mir zusammen zu sein. Ich habe dann zugestimmt ihn im August, als er Urlaub hatte, besuchen zu kommen. Ich konnte dann doch nicht kommen, weil ich eine wichtige Prüfung hatte. Er war darüber traurig, so schien es mir jedenfalls.

Naja, nach der Prüfung habe ich ihm geschrieben. Er sagte mir, dass er jetzt in Californien ist (er ist Amerikaner) und in einem Monat wiederkommt. Ich habe ihm viel Spaß gewünscht und gesagt, dass wir uns dann sehen. Ich wusste vorher nicht, dass er für einen Monat nach Hause fährt, er hat davon nichts gesagt.

Ich habe dann versucht ihm nach ein paar Tagen eine iMessage zu schicken, aber es ging nicht. Er hatte seine deutsche Nummer wohl ausgestellt. Nach zwei Wochen hat er mir dann eine iMessage geschickt mit seiner aktuellen amerikanischen Nummer. Ich habe mich gefreut von ihm zu hören. Normalerweise meldet er sich auch nicht so oft. Ich habe gefragt wie es ihm und seiner Familie geht. Als Antwort kam dann, dass es allen gut geht und sich seine Eltern freuen, mal Zeit mit seinem Kind zu verbringen. Ich war verwundert, denn bislang hatte er das Kind nur einmal gesehen. Und da ich weiß, dass seine Tochter erst acht Monate alt ist habe ich gefragt, ob denn die Kindsmutter auch mitgefahren ist. Seine Antwort: "ja " Ich war geschockt! Er hatte vorher kein Wort davon verloren, dass er mit der Mutter seines Kindes für einen Monat seine Eltern besuchen fährt. Findet ihr, dass das in Ordnung ist?

Einerseits kann ich es verstehen, dass er seine Eltern besucht und auch möchte, dass sie ihr Enkelkind (zum ersten Mal) sehen. Ich kann auch nachvollziehen, dass er überfordert damit ist, alleine mit dem Baby in die USA zu reisen. Aber trotzdem finde ich es nicht okay, die Kindsmutter mitzunehmen und mir davon vorab kein Sterbenswörtchen zu erzählen. Ich meine, wir sind ja auch nicht zusammen, aber er sagt doch immer, wie gerne er mit mir zusammen wäre.

In dem "Gespräch" (war ja alles nur über iMessage) hat er mir dann gesagt, dass er mit dem Kind ja nicht alleine in die USA reisen kann. Wie er das denn hätte machen sollen. Er hat auch gesagt, dass er und sie getrennte Zimmer haben und er mit ihr nicht zusammen ist und auch nicht zusammen sein will. Ich habe mich trotzdem aufgeregt. Ich habe ihn gefragt ob es für ihn okay ist wenn ich für einen Monat mit einem Mann in den Urlaub fahre und es okay für ihn ist, wenn ich mit diesem Mann nicht zusammen bin. Natürlich ist das nicht in Ordnung für ihn. Ich habe ihm gesagt, dass ich das richtig sch**** finde, dass er jeden Tag mit ihr verbringt. Er sagte nur, dass jeder Tag ihn daran erinnern würde, wie sehr er niemals mit ihr zusammen sein will. Ich war und bin richtig enttäuscht von ihm. Er verbringt einen ganzen Monat mit einer Frau und dem gemeinsamen Kind bei seinen Eltern. Während des Gesprächs hat er sich auch tausend Mal entschuldigt und dass es ihm so leidtut. Und er hat immer wieder gesagt, wie sehr er das doch jetzt alles hasst, dass ich so sauer bin und wegen der ganzen Situation und so. Und er hat gesagt, dass er mich wohl nicht verdient und, dass es ja sooo weh tut das zu realisieren.

Keine Ahnung. Ich weiß nicht, wie ich die Situation einschätzen soll. Ich finde es richtig besch*ss*n, dass er einen Monat mit ihr und dem gemeinsamen Kind bei seinen Eltern verbringt. Wie seht ihr das? Reagiere ich über? Er hat mir ja vorher auch gar nichts davon erzählt, erst, als zwei Wochen von dem gemeinsamen Urlaub um waren. Und was soll das bedeuten wenn er sagt, er habe mich nicht verdient?

Würde mich freuen, wenn ihr mir mal eure Sichtweise auf die ganze Sache schildern würdet. Danke!

Ganz liebe Grüße
kleinerPunkt1

Mehr lesen

23. August 2013 um 14:02

Danke für eure Antworten
Lana, ich habe ganz am Anfang schon geschrieben, dass wir nie richtig zusammen waren oder es sind.

Aber trotzdem sagt er mir er will mit mir zusammen sein und fährt dann mit ihr in den Urlaub. Das fande ich, so wie ihr auch, echt bedenklich. Ich wollte hier nur wissen ob ich da jetzt überreagiere und sowas als "normal" durchgehen kann oder ob ich Recht damit hatte, dass das alles schon sehr komisch ist. Aber ihr seht das ja genau so wie ich. NO GO und tschüss!

Danke für eure Meinungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2013 um 15:17

Du...
...scheinst da mehr in die Sache hineinzuinterpretieren, als vorhanden ist.
Bisher kennt ihr euch doch nur ganz wenig, eher sporadisch.
Seine Exaffaire und die Mutter des Kindes kennt ihn um so vieles besser.Immerhin werden sich die beiden öfters gesehen haben.
Darüber hinaus würde mich interessieren, wie gut spricht er deutsch bzw Du englisch?

Ich fürchte, Du lebst da in einer von Dir geschaffenen Traumwelt, die der Realität nicht entspricht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2013 um 20:02

..
Silverfight, ich stimme dir da zu. Aber einen Schlussstrich ziehen ist immer so schwer. Aber es ist wohl das beste. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Dein letzter Absatz hat echt Mut gemacht, danke dafür! Irgendwo wartet ein besserer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2013 um 13:49

Geht gar nicht
Ich seh es wie meine Vorredner ..

Auch wenn es keine echte Beziehung war , geht sowas gar nicht ..
Nichts davon erwähnen dass die "ex-Affäre" mitkommt .. und erst dann nebenbei sagen, dass sie mit ist .. geht gar nicht !!!! Du hast kein Mitspracherecht , du scheinst sein " dackel" zu sein ..

Sowas ähnliches habe ich auch schon mal erleben müssen .. es tut soo weh ..

Aber ich habe den Absprung geschafft .. und wie ich weiter unten gelesen habe , willst du nun auch endlich den Schlussstrich ..
Und das ist gut so ..

Viel Glück .. ohne einen der dich nicht wirklich will ..

Lg jado

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen