Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit Freund zusammengezogen, er ist so extrem unordentlich geworden !

Mit Freund zusammengezogen, er ist so extrem unordentlich geworden !

22. Juni 2016 um 20:22

Hallo

Ich (22) bin vor etwa 2 Monaten zu meinem Freund ( 29) in die Wohnung gezogen, zusammen sind wir jetzt seit 13 Monaten. Vorher habe ich zusammen mit meinem Vater gewohnt, das heißt ich bin jetzt zum ersten mal ausgezogen.
Unsere Beziehung läuft sehr gut, eigentlich könnte ich es mir besser nicht vorstellen, wäre da nicht das große Problem mit seiner extremen Unordnung und die ständigen Diskussionen deshalb!

Als ich ihn kennengelernt hatte und die ersten Monate war seine Wohnung immer ordentlich und sauber. Doch jetzt ist es einfach die reinste Katastrophe ! Er ist total unordentlich, macht nichts sauber und lässt alles auf dem Boden rumliegen. Die Wohnung sieht wenn ich wieder komme aus wie ein Schweinestall. Er lässt einfach alles rumliegen, Kleidung, Flaschen, Müll. Letztens als ich nach hause kam lag seine komplette Kleidung im Flur verteilt rum, sogar in der Küche. Als ich ihn darauf ansprach was das denn nun soll meinte er nur, er könnte ja so besser sehen wo was ist.
Wenn er am kochen ist, während ich noch auf der Arbeit bin, macht er kein bisschen den Boden sauber wenn ihm was runterfällt. Ich komme nach hause, der Boden total verschmiert vom Essen, Packete liegen auf dem Boden verteilt. Krümmel und andere sachen wischt er vom Tisch einfach auf dem Boden. (schon oft beobachtet). Ich putze oft und räume auch meine Sachen weg, da ich es überhaupt nicht anders kenne und es unordentlich überhaupt nicht mag, doch es lohnt sich überhaupt nicht ! Ich bin am putzen, mache alles ordentlich und wenn ich nach hause kommt sieht es einfach nur schlimm aus, als hätte man Tagelang nichts weggeräumt. Wenn ich ihn darauf anspreche wird er noch total stinkig und meint er würde doch alles machen. Ich weiß echt nicht was für ihn sauberkeit bedeutet. Er meint immer er hätte aufgeräumt, dabei sieht es aus wie vorher.

Ich fühle mich einfach nurnoch unwohl, ich habe mir das ganze echt anders vorgestellt. Ich kann nichtmal jemanden einladen oder spontan mit nach hause nehmen, weil es mir einfach zu peinlich ist und ich nicht weiß wie es nun wieder aussieht.

Ich habe jetzt schon so oft mit ihm gesprochen das er sich doch bitte ändern soll und die Räume sauber halten soll, doch es bringt einfach nichts.
Er verspricht mir jedesmal das er anfangen wird zu putzen, das er sich ändert wird doch machen tut er garnichts.

Mich zieht das ganze ganzschön runter, da wir seitdem auch schon mehrere Diskussionen hatten und ich vorher irgendwie alles besser fand. Ich bin jetzt zum ersten mal mit jemanden zusammengezogen, ich hab es mir so viel besser vorgestellt.

Ich weiß nicht was ich tun soll ? Wieder ausziehen ? Einfach mal nichts machen damit er sieht wie es ist ? Nochmal mit ihm reden obwohl es sowieso nichts bringt ? ich habe keine Ahnung, ich weiß im Moment einfach nicht weiter. Ich wäre sehr froh wenn ihr mir vielleicht helfen könntet wie ihr das so seht und mir mal eure Meinung dazu sagt

Liebe Grüße und Danke

Mehr lesen

23. Juni 2016 um 23:00

Du deins, er seins.
Mach deins er seins. Egal wie sehr es dich stört. Nimm seins und leg es dort hin wo es normalerweise hin sollte. ... dich ruhig lauthals darüber ab! Frag dich laut (damit er es auch hört) wie ein Mensch bloß so unordentlich und schmutzig sein kann. Frag ihn! Wie kann ein Mensch bloß so ekelhaft sein und seine dreckige Wäsche einfach da und dort liegen lassen?! Wie kann ein Mensch sich bloß wohlfühlen wenn man fast schon am Küchenboden kleben bleibt.
Du musst ihm die Situation versuchen allgemein und bildlich vor Augen zu bringen. .. vielleicht hilft es... ansonsten: ausziehen! Dein eigenes, so wie du es gerne hast. Anders lernen manche Menschen einfach nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 12:34

...
lad wöchentlich deine schwiegereltern ein...da wird er vorher schon ordnung machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2016 um 15:26

Mache nicht unnötig Terror das könnte ihn noch mehr Nerven
Und dabei das gemeinsame Wohnung noch mehr erschweren. Ich würde mit Ihn einen Haushaltsplan erstellen. Arbeitszeiten mit berücksichtigen. Ich weiss es ist einfacher gesagt als getan. Dann setzt du dich mit Ihn zusammen und sagst, dass du Ihn sehr liebst aber du dich in dieser Wohnung unwohl fühlst, du schlägst Ihm vor (und nicht befehlen) diesen einen Haushaltsplan zu halten. Testes das einen Monat und wenn er sich immernoch nicht drann hält , dann fragst du Ihn erst garnicht warum sondern machst ein auf Desinteressiert. Nach der Testphase sagst du Ihn wenn es nicht geklappt hat , ob am Haushaltsplan ihm etwas nicht passe, dann korrigiert Ihr Eure/Seine wünsche und erzählst ihn gleichzeitig, dass du noch 4 wochen mitmachst, ansonsten wirst du mit deinen Vater sprechen müssen ob du wieder ausziehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen